weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Von Christentum zum Ungläubigen

140 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 12:58
Moin moin,

Falls es schon so ein Thread gibt, bitte ich euch es mir zu sagen. Werde es dann umgehend löschen und im anderen Thread die Fragen stellen (Muss ja nicht doppelt gemoppelt werden :P).
Ich werde dann mal meine Lage erklären wieso, weshalb, warum etc. ich dies hier erstellt habe.
Ich habe mein Ex Freund verlassen weil er mich zwangsweise bekehren wollte, aber nun beschäftige ich mich, mit den Thema dennoch schon etwas länger.
Habe natürlich sehr viel rum gefragt und rechechiert nach Wiedersprüchen der Bibel und auch angefangen es zu lesen (Zumindest den Anfang xD).
Ich habe natürlich auch vieles gefunden und bin auf eine Seite gestoßen die ziemlich interessant ist:

http://www.jesus-offline.de/

gibt es unter euch auch welche die plötzlich der Religion den Rücken zugewandt haben?
Wenn ja wieso? Weshalb? Warum?
Was gab es da einfach für euch Gründe, diesen Weg absolut nicht mehr zu gehen?
Achja falls ein paar Gläubige der Meinung sind, das es nicht fair währe sich deswegen zu trennen, ich sage doch denn wer Ungläubige des Teufels bezeichnet ist für mich des Teufels, voralln Ding wenn der jenige versucht einen oder alle in seinem Umfeld zwangsweise zu bekehren.

Und bitte versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen Religion.
Ich versuche vieles zu Tolieren und zu verstehen.
Meine Mutter ist schließlich auch Buddhistin, hat mich aber nie zwangsweise bekehrt oder aufgezwungen geschweige denn davon geredet nur wenn ich danach gefragt habe.

Falls ihr auch Fragen an mich habt, falls noch irgendwas unklar sein sollte, werde ich versuchen es ausführlich wie möglich zu erklären.

Ansonsten bin ich mal gespannt auf Antworten und freue mich herzlichst drüber wenn ihr es mir erklärt.

LG Malefinski


melden
Anzeige
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 13:16
@malefinski
Und warum trittst du aus dem Christetum aus wegen dem Unglauben, Menschen. ?


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 13:49
@malefinski

das du dich von deinen ex getrennt hast, war gut! wer einen auf teufel komm raus zu bekehren will,der respektiert seinen gegenüber nicht so wie er ist. das hat kein mensch verdient!

ich weiß jetzt nicht wie alt du bis, aber jeder mensch befasst sich früher oder später mit den religionen dieser welt,man kommt an denen nicht vorbei, es sei denn man lebt irgendwo in der einsamkeit.

in dieser auseinandersetzung, hilft nur gesunder menschen verstand und deine eigenen sicht auf diese welt.


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 13:57
malefinski schrieb:Achja falls ein paar Gläubige der Meinung sind, das es nicht fair währe sich deswegen zu trennen, ich sage doch denn wer Ungläubige des Teufels bezeichnet ist für mich des Teufels, voralln Ding wenn der jenige versucht einen oder alle in seinem Umfeld zwangsweise zu bekehren.
Genau deswegen habe ich zwar den Glauben nicht verloren, sondern ich habe den Glauben gewechselt.
Da ist mir ein Ungläubiger schon angenehmer, als ein Gläubiger der immer versucht andere zu bekehren und zu sagen, dies uns dies sei eine Sünde.

Toleranz dass ist was den Gläubigen fehlt, sie müssen ja nicht verwundern, warum immer mehr Menschen, der Kirche und den Glauben den Rücken zukehren, oder in eine andere Gemeinschaft gehen, wo niemand bekehrt wird.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 14:17
auto-323432.jpeg

Das beschreibt es eigentlich ganz gut.
Du wirst immer mal wieder auf Fanatiker stossen denen es nicht genügt zu glauben sie hätten die o. e. schwarze Katze gefunden, sondern die in ihrem Fanatismus auch noch versuchen anderen die Katze aufzuschwatzen.
Das Problem ist, Gespräche über Gott sind nicht wahrheitsfähig. Niemand hat einen Beleg, dass es so etwas gibt oder jemals gegeben hat, also schwafelt man über ungelegte Eier.
Meiner Meinung nach hat der Mensch Gott erschaffen um die Löcher in seinem Hirn und seinem Herzen zu stopfen.
Früher war Gott für alles zuständig, wass der Mensch sich nicht erklären konnte. Es gibt einen Gott für den Blitz, einen für den Donner, einen für die Meere einen fürs Land und so weiter und so fort.
Der Raum ist für Gott um so kleiner geworden, je mehr die Menschen sich erklären konnten. Einen Gott der Blitze schleudert wirst du wohl bei den wenigsten aktuellen Religionen finden. Die Löcher im Hirn (fehlendes Wissen) wurden immer kleiner, Gott wurde langsam immer weniger Raum zugestanden.
Blieben die Löcher im Herzen.
Viele Menschen können sich einfach nicht damit abfinden, dass das Leben ein endlicher Prozess ist, insbesondere wenn amn nicht gerade auf Rosen gebettet ist. Hier musste Abhilfe geschaffen werden. Die Religionen boten eine "Weiterleben nach dem Tod Fantasie" an und die wurde dankbar angenommen.
Bis heute gibt es keinen Beleg, dass der versprochene Gewinn jemals ausgeschüttet wurde. Und trotzdem rennen die Gläubigen immer noch regelmässig in die Kirchen, Moscheen, Königreichsäle ect.
Da kann man mitrennen, aber zum Glück muss man es nicht. ;)


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 21:55
@malefinski

Ja.. ich habe mich von der Religion "Christentum" getrennt... ebenso von der "Esoterik", der ich einst anhängig war. Religionen sperren meinen Geist nur ein.. kennen nur die eine von ihnen tolerierte Sichtweise, predigen Wasser und saufen Wein. Allerdings bedeutet es nicht, das ich nun den komplett konträren Weg gehe. Ich handele immer noch gemäß dem Humanismus.. und somit indirekt auch christlich. Auch besitze ich einen Glauben, der jedoch nicht mit den Religionen ansich vereinbar ist.
Deshalb bin ich Agnostiker.

Was mich jedoch interessiert, WIE hat Dein Freund Dich versucht zu bekehren... ?


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 21:55
@emanon

Das Beispiel ist echt klasse :D


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 22:35
@threadkiller
Bitte etwas näher Erläutern... wäre lieb ^^

@dasewige
Ich bin 21 Jahre alt :)

@Gwyddion
Boah ist eine meeeeeeeeeeeeegaaaa lange Geschichte :D, ich werde versuchen es wirklich kurz zu fassen......
Als mein Ex Freund und ich zusammen gekommen sind, habe ich herausgefunden das er an Gott glaubt (was mich auch nicht weiter stört, denn jeder darf an das Glauben was er möchte, wozu haben wir denn den freien Willen...) er war allerdings damals, also vor 1 Jahre oder 2 Jahre sogar überhaupt nicht extrem, wenn ich das mal so beschreiben darf...... er hat den Glauben sogar für richtig bescheuert gehalten, liegt allerdings an seiner Mutter da sie extrems Religiös ist.
Seine Mutter hatte auch als erstes versucht mich zu bekehren und empfand als sehr schrecklich das ich im Haushalt keine Bibel besitze........... am besten fand ich noch, wo das Bett von mein Ex Freund kaputt war erzählte sie mir, das sie die Holzlatten dank Jesus gesehen hatte :'D sorry aber da konnte ich mich nicht zusammen reißen und los lachen, denn wir wollen ja auf den Boden der Tatsachen bleiben. Da hatte er es zumindest abgelehnt..... als wir dann schon ein paar Monate (vielleicht 3 Monate) zusammen waren, haben wir beim feiern jemanden kennengelernt. Nur mal so zur Info dieser Kerl war abhängig von Alkohol und Gras, hat sich kein Job gesucht hatte auch sein Job dadurch verloren weil er eingepennt war und zudem musste er sich immer Geld schnorren von seinen Eltern und seiner jetzigen Frau da er noch Hartz 4 Empfänger war.
Da fing alles an, ich habe dem Typen blind vertraut da er echt nett war und ein Meister der Manipulation ist. Mein Ex Freund war mit ihm später beste Kumpels und durch diesen netten Kumpel hatte er öfter krank gemacht (wegen Kiffen und Alkohol in der Woche). Das heißt dieser nette Kerl der ihn dahin geführt hat, hat ihn dorthin gebracht und ihn bekehrt und mein Ex Freund hat ihm alles geglaubt was er sagte. Nur mal so am Rande den Kumpel nenn ich mal Manipulator und dieser Manipulator er erzählte ihm das Jesus die Wahrheit der Weg und das ewige Leben ist etc. steht auch irgendwo im $%&/() Bibel drin. Der Manipulator hatte mich dann zum 2ten mal versucht zu bekehren nach der Mutter meines Ex Freundes........ Ich sei des Teufels und alle werden in die Hölle kommen wenn man nicht Jesus Weg geht ;D und dann ein paar Tage vor dem Geburtstag meines Ex Freundes fing das dann richtig schlimm, jeden Tag haben die predigt gehört von Hans Peter Royer oder so denk ich mal das erso geschrieben wird, und laberte nur noch Jesus , Gott, Heiligen Geist den ganzen Bullshit und meinte dann zu mir wenn ich mich nicht bekehren lasse dann können wir keine Beziehung führen, da ich ja gegen Gott bin und wir dann zusammen das ewige Leben haben und Gott mehr liebt als alles andere richtig................. naja will mich nicht aufregen :D

Falls ihr noch mehr Geschichten hören wollt, habe noch mehr solche krassen Sachen (Habe dafür auch genug mit denen Diskutiert)


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 22:36
Ach ja Danke @all fürs Antworten schonmal :)


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 22:41
*nicht das ewige Leben zusammen führen können


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 22:43
@Dr.AllmyLogo @emanon
da gebe ich euch absolut recht, Toleranz fehlt echt bei denen.


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 22:45
@malefinski

Hammer... :D
Jesus predigen.. und Alk und Gras konsumieren. Da paßt ja schon einiges nicht zusammen. Gut, das Du da weg bist. Kann nur aufwärts gehen für Dich.


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 22:49
@Gwyddion

ja nicht nur das der liebe nette Manipulator war auch noch Satanist vorher :D
Naja als die angefangen haben so extrems zu werden ist manipulator anti Alkoholiker und anti Kiffer geworden.
dankeschön fühle mich seitdem ich davon weg bin sowas von gut nur bei jeder versuchten Bekehrung rege ich mich leicht etwas auf ^^


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 22:50
@malefinski

Hm... das sind ja schon fast sektirerische Züge.... bedenklich. Aber gut... es ist deren Leben.


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 22:53
@Gwyddion
Ja das stimmt hänge leider noch an ihm, ich merke und höre nur das es ihm sehr schlecht geht etc. will mich hier aber nicht auskotzen sondern nur erklären wieso und warum :)

Deswegen würde mich halt interessieren wie es euch ergangen ist...
Also mein Ex wird ziemlich eingeengt dadurch und unter Druck gesetzt wie war es bei euch?


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 22:55
@malefinski

Ich bin sowas von frei.. :) von daher geht es mir gut.
Hm.. wenn Dein Ex sich so eingeengt fühlt, unter Druck gesetzt fühlt und es ihm schlecht geht... dann muß Er daran etwas ändern.

Ich kannte auch einmal eine religiös verblendete Frau. Sie lebt mittlerweile in einem Kloster :D
War aber schon älter.. müßte jetzt um die 80 sein. Die ganze Familie litt unter ihrem Wahn.


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 22:56
@malefinski

Das hat nichts mehr mit dem Glauben zu tun, das ist Verblendung, es ist gut, dass du von ihm losgekommen bist. Das gehört schon in das Extreme.
Nur noch eins, es sind nicht alle Gläubige so, es gibt leider Gläubige und Gläubige.
Vielleicht werden mal der Mutter und dein Ex-Freund die Augen geöffnet und merken was sie an dir angetan haben.


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:00
@Gwyddion
Das ist doch super :)
Ja wenn er das will reden alle besonders dieser Manipulator ein das er dann in die Hölle kommt und nicht mehr zu Gott, das heißt einfach sie reden (mit weiß was wie vielen Personen auf ihn ein) das er was ich mir auch vorstellen kann garnicht so leicht ist daraus zu kommen.
Ich finde es nur schrecklich............

@Dr.AllmyLogo
Ja so Empfinde ich das auch, es ist keine Toleranz und Akzeptanz mehr gegeben so nachdem Motto wir bekehren dich oder du musst sterben. Wo ist denn da bitte die nächsten Liebe?


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:04
@malefinski
malefinski schrieb:das heißt einfach sie reden (mit weiß was wie vielen Personen auf ihn ein)
Vielleicht doch eine Sekte? Das Gehabe erscheint so...


melden
Anzeige

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:04
Interessant.. Ich würde nun einmal gern die gleiche Erzählung von Manipulator und ex-Freund zu lesen bekommen :-)


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden