weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Von Christentum zum Ungläubigen

140 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 00:19
@threadkiller
Ja mein Ex ist so Evangilist Christlich geprägt worden.
Ich habe mich schon davon getrennt.
Deswegen frag ich mal hier so inner Runde ob jemand solche ähnlichen Erfahrung gemacht hat.


melden
Anzeige
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 00:21
@malefinski

Aber noch die letzte frage die du nicht beantwortet hast-
Ist dein Evangelium Christlich geprägt oder wer kommt darin hauptsächlich vor ?


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 00:23
@threadkiller
Habe ich doch geschrieben :) ja es ist Christlich geprägt


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 00:23
@threadkiller
Hoffe habe es nicht falsch verstanden habe meinst du mein Christentum?


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 00:25
@malefinski
malefinski schrieb: ja es ist Christlich geprägt
Jetzt verstehe ich, du willst weg vom Christentum deines ex, aber Christin willst du weiter bleiben, stimmt es so oder ?


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 00:27
@threadkiller
Ich bin nicht Religiös veranlagt also nicht an einem bestimmten Glauben.
Ich bin schon weg vom Christentum.
Und somit kann ich keine Christin bleiben da ich mich nicht als Christin bezeichne und auch nicht werden will!!!


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 00:33
@threadkiller
Meinte das ich keine Christin bin


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 00:34
@malefinski
malefinski schrieb:Ich bin nicht Religiös veranlagt also nicht an einem bestimmten Glauben.
malefinski schrieb:Ich habe meinen eigenen Glauben jedoch ist es nur ein Glaube und Glauben ist nicht wissen!!!
Evangelium
malefinski schrieb:Habe ich doch geschrieben :) ja es ist Christlich geprägt
Dann verstehe es wer will, ich bringe das nicht zusammen sorry und ein gute nacht.


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 00:36
Das Evangelium hat sich auf mein Ex bezogen welchen Glauben er hat nicht ich!!!
"Facepalm"


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 00:39
@malefinski

Wenn Du ihn wirklich liebst dann laß über die ganze Sache einfach mal für ein halbes oder ein ganzes Jahr Gras drüber wachsen. Wenn es echte Liebe ist dann geht sie nicht kaputt. Er wird wahrscheinlich nicht den Glaube verlieren aber er wird dann sehr wahrscheinlich auch nicht mehr wie ein aufgeschrecktes Huhn umherlaufen und alle vor der Hölle warnen, es ist bei "neu erwachten" nicht selten das diese einen feurigen Eifer an den Tag legen. Wenn er es schaffen sollte Deinen nicht-Glaube zu akzeptieren und irgendwann die Bibelstelle im 1.Korinther 7:12-16 entdeckt hat, dann kann das ganze mit euch auch ein Happy End haben. Das heißt, wenn Du es willst, ich weiß ja nicht wie sehr Dein Herz noch an ihm hängt.
Wenn ein Bruder eine ungläubige Frau hat, und diese ist einverstanden, bei ihm zu wohnen, so soll er sie nicht entlassen; und eine Frau, die einen ungläubigen Mann hat, der einverstanden ist, bei ihr zu wohnen, soll ihn nicht verlassen. Denn der ungläubige Mann ist geheiligt durch die Frau, und die ungläubige Frau ist geheiligt durch den Mann; sonst wären ja eure Kinder unrein, nun aber sind sie heilig. Wenn sich aber der Ungläubige scheiden will, so scheide er sich! Der Bruder oder die Schwester ist in solchen Fällen nicht gebunden; in Frieden aber hat uns Gott berufen. Denn was weißt du, Frau, ob du den Mann retten kannst? Oder was weißt du, Mann, ob du die Frau retten kannst?
Maranatha.


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 00:54
@malefinski
Iwie erinnert mich die Geschichte von deinem Ex teilweise recht stark an die Mutter von nem Kumpel von mir, auch wenn die früher noch ein ganzes Stück heftiger war.
Die hat damals die Flüche in den Harry Potter Büchern ihres Sohnes geschwärzt und seine Yugi-O-Karten an die Wand genagelt um die Dämonen darin zu bannen.


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 01:57
AtheistIII schrieb:Die hat damals die Flüche in den Harry Potter Büchern ihres Sohnes geschwärzt
@AtheistIII

HAHA :D
War die Mutter deines Kumpels zufällig die im Video? :)



melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 02:33
Es gibt keine Ungläubigen. ALLE Menschen glauben... egal, ob Christ oder Atheist.

Man könnte bestenfalls fragen, wer sich von einem institutionalisierten Glauben/Religion abgewendet hat. Zu dieser Spezie gehöre ich, der selber mal dem katholischen Christentum angehörte. Nicht weil ich es wollte, sondern weil ich da reingeboren wurde. Den Rücken habe ich dieser Sekte incl. Kirchenaustritt gekehrt, weil sie für mich nie Sinn gemacht hat, weil ich nicht an die Lehre und auch nicht an die Existenz eines Gottes glaube.

Religion bedeutet für mich Unfreiheit.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 09:33
@AtheistIII
@Marcandas
@malefinski
AtheistIII schrieb:Iwie erinnert mich die Geschichte von deinem Ex teilweise recht stark an die Mutter von nem Kumpel von mir, auch wenn die früher noch ein ganzes Stück heftiger war.
Die hat damals die Flüche in den Harry Potter Büchern ihres Sohnes geschwärzt und seine Yugi-O-Karten an die Wand genagelt um die Dämonen darin zu bannen.
Schlimme Geschichte sind es die hier zu lesen sind, ich wette die Atheistisch geprägten Seelsorger werden sich sicher gut um euch kümmern.
Viel Spass:):):) Threadkiller


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 10:36
@Fidaii
ne, aber würd fast passen :D
Aber die Frau ist auch ernsthaft psychisch krank, sie ist auch immer noch der Überzeugung das 2012 die Welt nur deswegen nicht untergegangen ist weil sie Gott darum gebeten hat die Apokalypse zu verschieben, und ihr Sohn (Black Metaler) wird ganz sicher mal Missionar in Afrika.
Ausserdem hat sie Visionen von der Zukunft und ihre Freundin wird Islam und Christentum zu einer Weltumfassenden Religion des Friedens vereinen.
Ausserdem glaubt sie praktisch alles was sie irgendwo im Internet liest, was dazu führt das sie im Wochentakt neue Verschwörungen wittert.
Mein Kumpel fürchtet sich immer noch vor dem Tag an dem sie Allmy entdeckt...


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 14:49
@BibleIsTruth
Nette Worte =) und ich kenne diese Zeile jedoch sagt er dazu: Das ist an Menschen gerichtet die Verheiratet sind.
Es gibt auch eine Stelle:
„Macht nicht gemeinsame Sache mit Ungläubigen. Wie kann die Gerechtigkeit sich mit der Gesetzlosigkeit zusammentun? Wie kann das Licht mit der Finsternis zusammenleben? Welche Übereinstimmung kann es zwischen Christus und dem Teufel geben? Wie kann ein Gläubiger der Partner eines Ungläubigen sein? Und welche Gemeinschaft kann zwischen dem Tempel Gottes und Götzenbildern bestehen? Denn wir sind der Tempel des lebendigen Gottes, wie Gott gesagt hat: »Ich will mitten unter ihnen sein und mitten unter ihnen leben. Ich will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein…“ (2. Korinther 6, 14-18).
Ich habe ihm das alles gezeigt das es möglich ist, doch der Manipulator ist der Meinung das es nicht funktioniert da ich ihn zur Sünde verführe und wenn auch unfreiweilig.
Glaub mir habe mit denen Permanent Diskutiert.........
Man kann nur abwarten und hoffen das ihm Augen und Ohren geöffnet werden.
Wie gesagt gegen den Glauben habe ich nichts, aber lasse mich nicht als des Teufels bezeichnen nur weil ich nicht Jesus Christus seinen Weg gehe.

@Marcandas
Sei froh das du selber entscheiden konntest!!!

@AtheistIII
OMG xD


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 15:19
@malefinski


Jede Instanz hat wohl seinen Anteil an der Wahrheit. Das führt aber auch zu den Teilen, die in ihrem Anteil auch nicht wahr sein können. Jede Religionsform beinhaltet damit, ein Teil der Wahrheit und ein Teil der Lüge, so wie die Wissenschaften oder gar all die anderen Instanzen auch. Die Entwicklung, die durch dieses pyramidenförmiges System, in dem die eine Instanz, die andere stützt, erreicht werden will, beinhaltet eben Sowohl in seinen Teilen, wahres und falsches zugleich, um daraus zu lernen.

Durch die Verwirrungen die dadurch vorliegen, kommt man manchmal zu dem Schluss, durch bestimmte Erfahrungen, das man sich verlaufen hat und damit eine andere Richtung einschlagen muss. In deinem Fall, von einer gläubigen, zu einer ungläubigen.Religionen, Instanzen sind aber nicht dazu da um die Seiten zu wechseln, sondern dazu da, damit man sie versteht.

Deine Angst und dein Unmut, was durch deine Erfahrungen zusammenhängt, haben dich dazu bewegt, von einer Seite auf die andere zu springen.

Um es kurz und knapp zu sagen:


Nur weil du Menschen getroffen hast, die wie du die Religionen nicht verstanden haben, bedeutet das nicht, das Religionen voller Widersprüche stecken. Es sind eher die Menschen die voller Widersprüche sind und Religionen oder Wissenschaften oder gar andere Instanzen aus ihrer Widersprüchlichkeit benutzen, um etwas zu erklären, was sie noch nicht ganz verstanden haben. Das dabei dann etwas widersprüchliches herauskommt ist doch klar.
malefinski schrieb:Meine Mutter ist schließlich auch Buddhistin, hat mich aber nie zwangsweise bekehrt oder aufgezwungen geschweige denn davon geredet nur wenn ich danach gefragt habe.
Es soll auch Buddhisten geben, die bekehren wollen. Die meisten von ihnen, bekehren sich jedoch selbst. :)


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 15:19
malefinski schrieb: Ich habe mein Ex Freund verlassen weil er mich zwangsweise bekehren wollte, aber nun beschäftige ich mich, mit den Thema dennoch schon etwas länger.
Solche Beziehungen halten selten lange, da die Meinungen einfach zu grund verschieden sind. Sei froh das du dich von ihm getrennt hast er hätte dich nur total kirre gemacht und Streitigkeiten wären dann wohl an der Tagesordung. Man kann doch niemanden vorschreiben was er zu glauben hat, dass ist einfach unterste Schublade. Individualität, Logik und selbstbewusstes EIGENES SEIN werden durch Religion so gut es geht verdrängt. Sie tun zum Schluß nur noch das was man ihnen vorgibt, funktionieren wie Marionetten. Das dein Freund vorher angeblich Satanist war bezweifel ich etwas. Denn wenn er die Satanische Bibel gelesen hätte, hätte er sich niemals bequatschen lassen. Die Argumente in diesem Buch sind sehr realistisch und können im Gespräch mit Christen mehr als mithalten.
Das du dich mit der Bibel beschäftigst ist o.k., dass mache ich auch. Schließlich muss man ja kontern können. Es ist allerdings ratsam das Buch als Geschichtsbuch zu betrachten und Orte,Zeiten usw, wissenschaftlich nach zu recherchieren. Es gibt da so viel falsches drin.
Gwyddion schrieb:Hm... das sind ja schon fast sektirerische Züge.... bedenklich. Aber gut... es ist deren Leben.
sehe ich auch so. @malefinski welcher Gemeinschaft gehört er denn an?
malefinski schrieb:Ja das stimmt hänge leider noch an ihm,
du musst natürlich selbst wissen was du tust, allerdings solltest du dich dann tatsächlich mit seinem Glauben beschäftigen um handeste Argumentationen vorweisen zu können. Lies dir vielleicht auch den einen oder anderen Thread hier durch um zu erfahren wie man die Bibel "auseinandernehmen" kann. Da dauert - ich weis - aber ich habs auch so gemacht und mittlerweile kenne ich so einige scheinheilige Dinge, die von den Kirchen/ Sekten oft ganz anders dagestellt werden.
Auch würde ich dir raten im Koran das nachzulesen was über die Bibel und Jesus drinsteht. ( ist nicht viel)


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 15:46
@Jesussah
Neeee gehöre nicht zu dem Glauben, bin weder getauft noch damit aufgewachsen.
Gebe ich dir Teilsrecht und Unrecht.
Einfach aus dem Grund, alles (oder das meiste eher gesagt) was die Bibel beinhaltet kann nicht so ganz stimmen........... wie zum Beispiel als Kain und Abel los zog um sich ein Weib zu suchen Wo kam die Weiber her?
Es ist nur eins von vielen Beispielen, allerdings muss ich sagen, ja die Menschen stecken voller Wiedersprüche und geben das weiter was sie verstehen funktioniert so wie stille Post.
Ich würde es so sagen die Wissenschaft versucht alles zu belegen, jedoch werden immer Fragen offen bleiben ............... weil man nicht alles Wissenschaftlich belegen kann.
Ich will damit aber nicht sagen das jede Religion schwachsinn beinhaltet.
Und durch die bekehren die versucht wurde, gefühlte 10000 mal oder so ist ja wohl doch etwas nachvollziehbar das ich darauf ein wenig allergisch reagiere.
Buddhisten suchen auch für sich den richtigen Weg =)

@Namah
Sorry habe ich wohl falsch rüber gebracht, meinte der Manipulator war Satanist gewesen "angeblich".
Obwohl ich sein Worten nur noch den Rücken zukehre da er durch und durch mit Menschen spielt und weiß wie er die Menschen für sich Manipulieren kann.
Ja es stimmt es kam nur noch streitereien auf, er kam mit Jesus will mit dir eine Beziehung führen und von mir kam dann halt das ich keine Nekrophilie bin. Also immer nur Konter gegeben etc.
bis nichts mehr ging und ich bye bye gesagt habe.
Da hilft dir echt nur dein eigener Gesunder Menschen Verstand
Mein Ex geht in eine Frei Evangelische Kirchen Einrichtung.
Bin dabei jeden Thread hier durchzustöbern :)
Ich danke dir für deinen Rat..... werde mal gucken was ich noch so rausfinden kann.


melden
Anzeige
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 15:52
@malefinski
malefinski schrieb:Einfach aus dem Grund, alles (oder das meiste eher gesagt) was die Bibel beinhaltet kann nicht so ganz stimmen
Ganz stimmt sie ja auch nicht, sondern nur zum Teil.
malefinski schrieb:Und durch die bekehren die versucht wurde, gefühlte 10000 mal oder so ist ja wohl doch etwas nachvollziehbar das ich darauf ein wenig allergisch reagiere.
Ein Glück, das du allergisch darauf reagierst. Sonst steckst du am Ende auch noch voller Widersprüche. :)


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sünde161 Beiträge
Anzeigen ausblenden