weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Von Christentum zum Ungläubigen

140 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:04
@Gwyddion
Ist diese Frau eigentlich immer noch so schlimmt? Oder wurden ihr mal solangsam die Augen geöffnet?

@Dr.AllmyLogo
Klar gibt es auch andere Gläubige meine Mutter hatte es noch nicht in erwägung gezogen mich zu bekehren zur Buddhistin oder so. Meine Eltern haben mich frei entscheiden lassen ob ich mich Taufen lassen möchte oder was anderes bin jedoch auch nicht getauft.
Ich hoffe das Ihnen Ohren und Augen geöffnet werden, allerdings hofft ER das mir die Ohren und Augen geöffnet werden damit ich sehe das Jesus der einzige Weg ins Paradies ist.


melden
Anzeige

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:06
@malefinski

Keine Ahnung... sie fand ja ihr Heil in einem Kloster....direkt nachdem der Ehemann verstorben war.


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:07
@BibleIsTruth
Da würde sowas kommen wie: Ich Manipuliere niemanden oder Ich liebe sie und will das sie mit mir ins Paradies kommt und es den beiden weh tut wenn sie Menschen in den Abgrund laufen sehen oder sowas in der Art :)


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:09
@Gwyddion
Der meiste Grund Gläubig zu werden ist meist weil man sich an etwas festhalten möchte und so war es sicher bei ihr auch vermute ich mal :o


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:10
@malefinski



Ich war früher auch Christ - so ein Mist. :D (Sorry, der musste einfach sein).

Heute weiss ich nicht, als was ich mich bezeichnen soll. Ich halte nicht allzu viel von diesem Schubladendenken. Dennoch sollte ich doch eine einigermassen verständliche Antwort geben können, wenn mich jemand nach meiner Weltanschauung fragt. Als Freidenker möchte ich mich nicht bezeichnen. Vom Freidenker ist es nicht weit bis zum Freispinner. Atheist ist mir zu stumpf. Das bedeutet eigentlich nur, dass man keinen Glauben an Gott/Götter hat. Ich möchte aber deutlich machen, dass ich nicht nur keinen Glauben an Gott/Götter habe, sondern alles Religiöse und Esoterische gleichermassen ablehne.
Meistens sage ich dann, ich sei Skeptiker. Das bedeutet, ich setze mich ein für Wissenschaft und kritisches Denken. Oder ich sage, ich sei Naturalist. Das bedeutet, ich glaube an nichts Jenseitiges (keine Transzendenzüberzeugung - glaube an keinen Himmel, kein Nirvana, kein Valhalla etc.). und nichts Übernatürliches/Magisches (also dass es in der Welt mit rechten Dingen zugeht).

Vom Glauben weggekommen bin ich aufgrund meiner Beschäftigung mit Philosophie und Religionskritik. Ich bin heute frei vom Gottes- und Karma-Wahn.


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:12
@Arikado
Interessant :)
War das auch so extrem bei dir was ich bisher auch so kennen gelernt habe?


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:18
malefinski schrieb:Augen geöffnet werden damit ich sehe das Jesus der einzige Weg ins Paradies ist.
Das haben sie mir auch gesagt, sogar noch ein 7/8 jähriger Junge und den Nachsatz, ich komme in die Hölle.
Und so trat ich dem Judentum über und bei ihnen habe ich nie gehört, wenn ich nicht an Gott glaube, komme ich in die Hölle.
Heute bin ich so weit, dass ich mich unter Agnostiker einstufen kann.
Ich akzeptiere und toleriere den Glauben, egal welchen, und was, nur sollen sie mich nicht in ihre Schublade stecken und mich bekehren zu wollen, dann reagiere ich allergisch darauf.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:19
@Arikado
Arikado schrieb: Ich bin heute frei vom Gottes- und Karma-Wahn.
OT.
@Arikado nicht böse gemeint aber die meisten Beiträge die du geschrieben hast sind
in Spiriualität & Religion geschrieben, wie kannst du behaupten daß du frei vom Gottes und Karma-Wahn bist ?


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:20
@Dr.AllmyLogo
Dr.AllmyLogo schrieb:so trat ich dem Judentum über
Ich dachte immer, Jude ist man von Geburt an oder gar nicht.. :ask:


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:25
@Gwyddion

Nö, man kann übertreten, nur ist es eine harte und lange Zeit. Viele wissen es nicht, weil die Juden nicht missionieren und ihre Synagogentür nicht sperrangelweit offen lassen.


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:25
@malefinski

Du meinst, ob ich auch ähnliche Erlebnisse im nahen Umfeld hatte?
Nö. Die meisten in meiner Familie sind entweder moderate evangelisch-reformierte bzw. römisch-katholische Christen oder dedizierte Atheisten. Gut, es gibt noch eine Esoterikern und eine Zeugin Jehovas, aber die sind nicht der Rede wert.


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:28
@Dr.AllmyLogo
Kinder sind leider sehr gut zu beeinflussen, da frag ich mich wo wieder der freie Wille herkommen soll?
Kann ich gut verstehen habe auch mitlerweile echt die schnauze gestrichen voll wenn ich nur Gott höre.....
Ziemlich ungerecht dieser Gott........ das immer noch Menschen hungern müssen und alles schlimme auf dieser Welt........ Ich will die Menschheit nicht schlecht machen (bin ja schließlich auch einer :P) aber wir machen alles kaputt und zerstören uns noch gegenseitig.
Ich höre so gerne ein bestimmtes Lied, ich mag zwar kein Hip Hop oder Rap aber dieser Text den er geschrieben hat, ist eigentlich gut gedacht finde ich zumindest, Ausnahmen bestätigen die Regel :)
Kann es grad nicht reinstellen -.-*
es ist von "Gio-Kein Glauben"

@Arikado
Na Gott sei Dank :P


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:30
@threadkiller

Ich wurde (erst) während meiner Zeit bei Allmy davon kuriert.
Sagen wir, seit ca. Winter 2009 bin ich frei davon. Ich bin jedoch schon seit 2006 hier. :D


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:31
@Arikado
Und was genau hat dich zum umdenken gebracht?
Irgendein bestimmter Satz oder sowas?


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:43
@malefinski

Den genau Auslöser (Einzelursache) dafür kann ich nicht mehr eruieren.

Es gab da sicher jemanden, der mich zum "kritischen bzw. kritischeren Denken" anregte.
Zudem merkte ich selber, dass da etwas nicht stimmen kann bei der schieren Flut an verschiedenen Religionen.


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

18.11.2013 um 23:56
@Dr.AllmyLogo

Es gibt an jeder Religion etwas zu kritisieren. Am Judentum z. B. das Beschneiden (von unmündigen Knaben) und das Schächten (unnötiges Leiden der Tiere).
Und wenn man schaut, was ihre Ahnen im Auftrag des Gottes aus dem AT alles so gemacht haben sollen ("Ein jeder gürte sein Schwert um die Lenden und gehe durch das Lager hin und her von einem Tor zum andern und erschlage seinen Bruder, Freund und Nächsten. Die Söhne Levi taten, wie ihnen Mose gesagt hatte; und es fielen an dem Tage vom Volk dreitausend Mann.") wird einem ganz mulmig.

@malefinski

Wie lange ist das bei dir jetzt her? Hast du das Gefühl, dass dir irgendetwas (Wichtiges) fehlt? :)


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 00:02
@Arikado
Ja Den Menschen den ich mal kannte, der mir über 3 Monate hinterher gelaufen ist nur um mit mir zusammen sein wollte (ob Beziehung oder nicht) einfach naja.........
Aber ansonsten fühle ich mich schlichtweg Pudel wohl seitdem das alles vorbei ist und keine zwangsweise bekehrung gemacht wurde


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 00:07
@malefinski
malefinski schrieb:da ich ja gegen Gott bin
Ich kapiere etwas nicht, du schreibst daß du vom Christentum weg willst, dann schreibst du
"da ich ja gegen Gott bin "
Wie passt das zusammen ?
Warst du Gläubig oder ungläubig ?
Welche konfesion hatte dein freund ?
Sorry für die fragen aber manches verstehe ich einfach nicht.


melden

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 00:11
@threadkiller
Kein Problem werde es dir beantworten...........
Ich habe mich schon immer von Religion entfernt, weil es für mich keine Logik darin gibt.
das "da ich ja gegen Gott bin" bezieht sich darauf, das mein Ex oder Manipulator sagte: Das ich nicht gut für ihn sein kann, da ich Ungläubig bin (also nicht an die Bibel glaube) und somit gegen Gott bin, obwohl ich es respektiere das sie Ihren Glauben ausleben wollen.
Ich habe meinen eigenen Glauben jedoch ist es nur ein Glaube und Glauben ist nicht wissen!!!
Evangelium


melden
Anzeige
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von Christentum zum Ungläubigen

19.11.2013 um 00:17
@malefinski
malefinski schrieb:Ich habe meinen eigenen Glauben jedoch ist es nur ein Glaube und Glauben ist nicht wissen!!!
Evangelium
Ist das Evangelium Christlich geprägt ?
Warum willst du dann weg wenn du daran glaubst `? oder willst vom , na sagen wir mal dem Christentum deines ex freundes weg gehen ?
Ich denke lansam dich verstehen zu können, nun brauche ich halt mehr antworten, sorry ::)


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden