Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Glaube an den Christengott

85 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Glaube an den Christengott

05.04.2014 um 13:09
@Snowman_one
Zitat von Snowman_oneSnowman_one schrieb:Beim Beten habe ich mich gefunden, einen Gott fand ich dabei nicht.
Das ist dein Problem nicht meins.
Zitat von Snowman_oneSnowman_one schrieb:Anderen zu helfen ist sicher lobenswert. Hier sehe ich aber nicht ganz wie nun zu dem Schluss kommst das die Religionen die Wahrheit sagen.
Das was du gibst bekommst du auch zurück oder wenn du gute werke verrichtest,wird dein Leben auch gut.


1x zitiertmelden

Glaube an den Christengott

05.04.2014 um 13:14
@Mohammed_Lee
Zitat von Mohammed_LeeMohammed_Lee schrieb:Das ist dein Problem nicht meins.
Damit wollte ich nur sagen dass ich andere Erfahrungen gemacht habe als du. Ein Problem ist es für mich aber keineswegs da ich ohne Gott gut leben kann. :)
Das was du gibt bekommst du auch zurück oder wenn du gute werke verrichtest,wird dein Leben auch gut.
Das kann ich ja nachvollziehen. Leider verstehe ich immer noch nicht wo bei dem ganzen nun Gott ins Spiel kommt.


1x zitiertmelden

Glaube an den Christengott

05.04.2014 um 13:17
@Snowman_one
Zitat von Snowman_oneSnowman_one schrieb:Damit wollte ich nur sagen dass ich andere Erfahrungen gemacht habe als du. Ein Problem ist es für mich aber keineswegs da ich ohne Gott gut leben kann.
Ist ja schön dann Lebe halt ohne Gott wenn es dir besser gefällt.
Zitat von Snowman_oneSnowman_one schrieb:Das kann ich ja nachvollziehen. Leider verstehe ich immer noch nicht wo bei dem ganzen nun Gott ins Spiel kommt.
Weil die Religion uns sagt das wenn wir gute werke verrichten uns auch gutes zukommt..


1x zitiertmelden

Glaube an den Christengott

05.04.2014 um 13:22
@Mohammed_Lee
Weil ist die Religion uns sagt das wenn wir gute werke verrichten uns auch gutes zukommt
Also der Grund warum du an Gott glaubst ist weil es dir jemand gesagt das es ihn gibt.
Du hast dies einfach akzeptiert wie es scheint.

Für mich persönlich sprechen deine Gründe daher nicht für einen glauben an einen Gott.


1x zitiertmelden

Glaube an den Christengott

05.04.2014 um 13:25
@Snowman_one
Zitat von Snowman_oneSnowman_one schrieb:Also der Grund warum du an Gott glaubst ist weil es dir jemand gesagt das es ihn gibt.
Du hast dies einfach akzeptiert wie es scheint.
Ich weiß nicht was es da nicht zu verstehen gibt.Hab mich doch deutlich genug ausgedrückt.


1x zitiertmelden

Glaube an den Christengott

05.04.2014 um 13:35
@Mohammed_Lee
Religion sagt, hilf anderen und auf das dir geholfen wird.
Du hast das so erlebt und kommst zum Schluss dass die Religionen recht haben.

Deine Rechtfertigung für deinen Glauben begründet sich also auf den Aussagen anderer, die du ungeprüft angenommen hast.
Zitat von Mohammed_LeeMohammed_Lee schrieb:Hab mich doch deutlich genug ausgedrückt.
Ich habe nur nicht verstanden wie du zum Schluss kommst das es einen Gott gibt.
Du hast gebetet und ihn gehört. Du hast anderen geholfen und darauf wurde dir geholfen.

Was könnte mich veranlassen dir zu glauben dass dies auch so geschehen ist?
Ich habe auch schon Menschen geholfen mir wurde schon geholfen und jetzt?


1x zitiertmelden

Glaube an den Christengott

05.04.2014 um 13:35
Zitat von Mohammed_LeeMohammed_Lee schrieb:Weil die Religion uns sagt das wenn wir gute werke verrichten uns auch gutes zukommt.
Was sagst du ,unabhängig was dir die Religionen sagen ? ;)


1x zitiertmelden

Glaube an den Christengott

05.04.2014 um 13:40
@Snowman_one
Zitat von Snowman_oneSnowman_one schrieb:Religion sagt, hilf anderen und auf das dir geholfen wird.
Du hast das so erlebt und kommst zum Schluss dass die Religionen recht haben.
Genauso sehe ich das
Zitat von Snowman_oneSnowman_one schrieb:Deine Rechtfertigung für deinen Glauben begründet sich also auf den Aussagen anderer, die du ungeprüft angenommen hast.
Ich habe es ja überprüft und deswegen Glaube ich daran
Zitat von Snowman_oneSnowman_one schrieb:Ich habe nur nicht verstanden wie du zum Schluss kommst das es einen Gott gibt.
Du hast gebetet und ihn gehört. Du hast anderen geholfen und darauf wurde dir geholfen.
Ich habe Gebetet und Gute Werke verrichtet und mein Leben hat sich zum Positiven gewendet..
Zitat von Snowman_oneSnowman_one schrieb:Was könnte mich veranlassen dir zu glauben dass dies auch so geschehen ist?
Ich habe auch schon Menschen geholfen mir wurde schon geholfen und jetzt?
Es geschieht nicht einfach so..Diese dinge bewesien mir das die Religion die Wahrheit sagt..Weil eben gesagt wird :tust du dies und jenes wird dies und jenes geschehen.und genau das ist eingetroffen also Glaube ich


melden

Glaube an den Christengott

05.04.2014 um 13:41
@Jupiterhead
Zitat von JupiterheadJupiterhead schrieb:Was sagst du ,unabhängig was dir die Religionen sagen ?
Zu welchen Thema denn?


1x zitiertmelden

Glaube an den Christengott

05.04.2014 um 13:45
Zitat von Mohammed_LeeMohammed_Lee schrieb:Zu welchen Thema denn?
Ob du auch Selbstständig denken kannst ohne dabei die Religionen zu fragen :D


melden

Glaube an den Christengott

05.04.2014 um 13:47
@Jupiterhead

Ja das kann ich


melden

Glaube an den Christengott

06.04.2014 um 15:25
Zitat von PvDPvD schrieb:Aktuell möchte ich verstehen, warum die Menschen glauben. Warum sie nicht blind einfach das Glauben, was ihnen berichtet wird, sondern aus eigener Überzeugung.
Die meisten können doch nicht erklären woher ihr Glaube eigentlich kommt, sondern es ist mehr eine "Hoffnung" dass es so ist, und das man vor dem Tod keine Angst haben muss, weil man ja in den Himmel kommt
Ich kann dir nur eine Geschichte von mir erzählen, wie mein Glaube in mir entstand.
Als Kind hatte ich eine Angst in mir, dass wenn ich mal Tod bin alles vorbei ist, keiner wird sich an mich in 100 Jahren mehr erinnern.

Und da ist irgendwann mal etwas seltsames passiert, als ich mal wieder so einen Moment hatte schloss ich meine Augen und ließ diesen, für mich „schlechten“ Gedanken zu und ich sah eine Röhre die bis zum Ende hin sehr bunt mit wunderbaren Farben gefüllt, die ich so von der Erde her nie kannte und am Ende dieser Röhre nahm ich einen kleinen sehr hellen Punkt wahr, er zog mich an, aber immer wenn ich zu diesem Punkt wollte kam ich nicht hin, so sehr ich mich auch anstrengte es ging nicht. Also machte ich meine Augen wieder auf und spürte eine unsagbare zufriedene Ruhe in mir, ich hatte keine Angst mehr vorm sterben, es war, als wenn „man“ mir zeigen wollte: „Schau, du brauchst keine Angst zu haben, es wird alles gut“. :)

Um meine Geschichte verständlicher zu machen möchte ich dazuschreiben, als dies passierte war ich im Kindergartenalter, war nicht getauft (bin ich heute noch nicht :) ), Glaube war bei uns zu Hause ein Tabuthema und von diesen „Röhren“ erfuhr ich erst als ich größer war und des Internets mächtig. ;)
Vielleicht war/ist es auch bei mir so, ich wollte Hoffnung und dann passierte es einfach, ich ließ zu und es war wunderschön und nahm mir die Angst. Weißt du, auch wenn diese Gedanken nur in meinem Kopf waren, sie gaben mir Hilfe.
Leider beherrsche ich diese „Technik“ heute wo ich erwachsen nicht mehr, schade.

Deshalb meinte ich, dein Glaube wird dir hier niemand wiedergeben können, er kommt aus dir, er ist noch in dir, nur leider etwas verloren gegangen, nur du kannst ihn wieder zum Leben einhauchen.

Aber bitte sei nicht zu enttäuscht, wenn es nicht funktionieren sollte, (zurück zum Glauben) wenn dein Ich meint: "Nö habe keine Lust mehr auf sowas." Dann ist dies so gewollt und auch du möchtest diese Erfahrungen machen.


melden

Glaube an den Christengott

08.09.2014 um 04:13
@PvD

Ich habe mal einen IQ-Test gemacht bei Psychologen, es ist rausgekommen: IQ 132, also eine Hochbegabung. Trotz meiner hohen Intelligenz bin ich polytheistisch. Ich finde nicht, dass ein Glauben an eine höhere Macht von Dummheit zeugt, es kommt nur darauf an, wie dieser Glauben aussieht. Würde ich jetzt glauben, ich sei der Retter der Welt und müsse bald gegen böse Quietscheentchen kämpfen, die 2015 vom Himmel fallen würden, um die Menschheit mit Gequietsche zu nerven, sollte ich mal eine Psychiatrie aufsuchen.

So ist es auch mit dem christlichen Glauben. Glaubt ein Christ, es gebe keine Atome, keine DNA, keine Evolution und keinen Urknall, dies seien alles Täuschungen des Satans, obwohl er Beweise und Fakten vor den Augen hat, ist dieser Glaube als dumm und kindisch zu werten. Dies trifft bei deinem Glauben aber nicht zu. Dein Glaube ist ein aufgeklärter Glaube. Das ist ein Glaube, der auch Philosophie beinhaltet: Man schaut sich die Welt an, das Wissen um die Welt, verschiedene Meinungen, Menschen, Phänomene usw. und denkt dann darüber nach, ob es da draußen noch etwas "anderes" gibt. Darüber spekuliert man zuerst, dann glaubt man etwas. Und dieser Glaube beinhaltet immer wieder auch Zweifel, eröffnet aber auch neue Wege.

Ich glaube z.B., dass es keine Zufälle gibt und irgendwas mit den Leben der Menschen spielt.


melden

Glaube an den Christengott

08.09.2014 um 16:25
hmm..diese Frage ist schon schwer... es ist wichtig,sich selber immer Treu zu bleiben. angenommen,du wirst gläubig,bist damit aber nicht Glücklich,weil du mit den Lehren des Christentums nichts anfangen kannst.dann schadest du nur dir selbst. werde erst gläubig wenn es dich glücklich macht und du damit Leben kannst. Egal welchen Glauben jemand hat oder haben möchte,es ist immer für einen selber,es wäre Falsch einen Glauben anzunehmen ohne überzeugt zu sein deiner selbst zu Liebe.


melden

Glaube an den Christengott

12.09.2014 um 09:28
ich denke hier wird das Thema großflächig verfehlt....
Man kann an alles Mögliche glauben und eben an den Christengott, der sich durch Zeugnisse Lebender zur Zeit des Jesus von Nazareth befestigte. Wodurch unterscheidet sich dieser zuerst von anderen Glaubensrichtungen? Nun, ich denke dadurch, daß Gott hier einen eingeborenen Sohn hat, eben den Christus und dieser auf Erden den Tod besiegte.


melden

Glaube an den Christengott

12.09.2014 um 09:42
@Satansdrache
Ich glaube z.B., dass es keine Zufälle gibt und irgendwas mit den Leben der Menschen spielt.


Persönlicher und allgemeiner Determinismus. Falls das Universum unendlich und grenzenlos ist, dann ist es das persönliche Leben nicht. Begrenztheit, welche im Unendlichen existiert muss sich wie ein Spielball vorkommen, weil sie selbst nicht über unendliche viele Möglichkeiten verfügt. Was mit unserem Leben spielt, ist die Begrenztheit in einem Meer von unendlich vielen Möglichkeiten, welche man aber eben persönlich nicht haben kann.



melden

Glaube an den Christengott

12.09.2014 um 10:04
....dennoch ist der Threadtitel ein anderer oder ist das nur Zufall...? :)


melden

Glaube an den Christengott

12.09.2014 um 10:13
@PvD
Zitat von PvDPvD schrieb am 04.04.2014:Ich bin von Geburt an Katholik.
Bin ich auch.
Zitat von PvDPvD schrieb am 04.04.2014:Im Laufe der Zeit hat sich mein Glaube auf ein Minimum reduziert.
Ich hab es ganz aufgegeben und mich der Wissenschaft zugewandt.
Zitat von PvDPvD schrieb am 04.04.2014:Im Prinzip können wir viele Dinge, die uns das Christentum mit der Bibel lehrt, inzwischen wissenschaftlich erklären (Stichwort Evolution/Darwin z.B., Stichwort: die Erde ist nicht der Mittelpunkt des Universums, etc.). Deswegen halte ich es für unwahrscheinlich, dass es so, wie es in der Bibel steht, auch ist.
Richtig! Ich denke gerade das Alte Testament ist völlig widerlegt, aber auch die ganzen Geschehnisse des Neuen Testaments können als recht absurd eingestuft werden. Gerade Darwin hat gezeigt, dass für unheimliche Komplexität kein Gott nötig ist. Es ist viel wahrscheinlicher das Komplexes aus Einfachem entsteht und nicht umgekehrt. So wird es auch bei der Entstehung des Universums sein. Die Physik macht wichtige Schritte hin zu einer Erklärung, die belegt, dass das Universum aus dem Nichts entstanden ist.
Zitat von PvDPvD schrieb am 04.04.2014:Mein Leben nimmt momentan eine Wendung (plötzlicher Todesfall), durch die ich sehr nachdenklich geworden bin. Im Prinzip möchte ich wieder gerne an Jesus usw glauben. Mich würde aber mal interessieren, was denn eigentlich für den christlichen Glauben spricht.
Gibt es einen Beleg für die Existenz eines Gottes oder für die Wunder und die Auferstehung Jesu? Nein! Die Existenz einer historischen Persönlichkeit Jesus ist zwar nicht unwahrscheinlich, aber das belegt ja nicht die Richtigkeit des Neuen Testaments.
Zitat von PvDPvD schrieb am 04.04.2014:Ich möchte an ein Leben nach dem Tod glauben. Das wäre sehr tröstlich. Ich habe aber keine Anhaltspunkte es zu tun. Dass, was in alten bzw. neuen Testament steht ist halt nicht belegt, oder doch?
Warum willst du unbedingt daran glauben? Ich denke es ist besser nach der Wahrheit zu suchen und für ein Leben nach dem Tod spricht nicht gerade viel. Auch Nahtoderfahrungen @Dawnclaude deuten nicht auf ein übernatürliches Erlebnis hin, sondern stellen ein rein naturwissenschaftliches Problem dar.
Zitat von PvDPvD schrieb am 04.04.2014:Ich bin ja nur zufällig von Geburt an Christ. Dass kann aber doch kein Argument sein, dass dies der richtige Glauben ist.
Nein, aber eins dafür, dass Religionen bloß menschliche Erfindungen sind und daher nicht viel mit der Realität zu tun haben. Die Religionen widersprechen sich nämlich und es deutet gar nichts darauf hin, dass eine näher an der Wahrheit ist, als die andere. Religionen sind in verschiedenen Kulturkreisen und zu verschiedenen Zeiten entstanden. Viele Religionen sind inzwischen wieder ausgestorben. Warum sollte das nicht auch mit den jetzigen Religionen passieren?
Zitat von PvDPvD schrieb am 04.04.2014:Es kristalisiernt sich für mich folgende Frage heraus:

1. Warum glauben viele Menschen, die einen hohen IQ haben, die Welt bewegen bzw. verändern eigentlich an Gott? Es ist doch fast alles wissenschaftlich erklärbar.
Es ist nun wirklich noch nicht alles wissenschaftlich erklärbar! Der Ursprung des Universums ist noch nicht geklärt, die Frage nach der Entstehung des ersten Lebens ist noch nicht geklärt ect. Das heißt aber nicht, dass es nicht möglich ist das zu tun. Man muss einfach härter an den Problemen arbeiten und darf Löcher nicht einfach mit Religion füllen. Die meisten sehr Intelligenten Naturwissenschaftler, die sich als religiös bezeichnen glauben nicht an den christlichen Gott der Bibel, sondern mehr an einen deistischen Gott, der das Universum erst erschafften und dann in Ruhe gelassen hat oder einen pantheistischen Gott wie Goethe, der mit dem Universum deckungsgleich ist. Aber die meisten Personen aus der Elite der Naturwissenschaft sind ohnehin nicht religiös.
Zitat von PvDPvD schrieb am 04.04.2014:Ich möchte diesen Glauben nicht kritisieren, sondern mich interessieren die Gründe. Ich möchte gerne zu Gott zurückfinden, kann es aber derzeit noch nicht.
Warum willst du unbedingt dahin zurückfinden? Nur weil der Glauben einem komfortabel erscheint? Ich kann dir nur sagen, dass du lieber nach der Wahrheit und weniger nach Bequemlichkeit suchen solltest, denn nur weil etwas bequemer oder schöner wäre, so ist es nicht wahr!


3x zitiertmelden

Glaube an den Christengott

12.09.2014 um 10:13
@Dawkins-Fan

*erschaffen


melden

Glaube an den Christengott

12.09.2014 um 10:22
Zitat von Dawkins-FanDawkins-Fan schrieb:Warum willst du unbedingt dahin zurückfinden? Nur weil der Glauben einem komfortabel erscheint? Ich kann dir nur sagen, dass du lieber nach der Wahrheit und weniger nach Bequemlichkeit suchen solltest, denn nur weil etwas bequemer oder schöner wäre, so ist es nicht wahr!
Weil es das Leben so viel reicher macht, Freude und sinnstiften, alles viel leichter im Leben ist und Du mit Dir und allem im reinen bist.

Gott heilt Dich, so kannst Du selbst heilen und Menschen dabei unterstützen wieder mnehr zu sich zu finden.

Ich war wohl immer auf der suche nach dem unsichtbaren Gott, nun habe ich ihn hinter allem gefunden, transformiere mich und meine Umwelt, habe nur noch schöne Begegnungen und Gespräche. Mehr Kraft und Energie.

Jeder der die Wahrheit "nur" in der Wissenschaft sucht und das Göttliche ausschließt wünsche ich ein zufriedenes und glückliches Leben, denn ich bin es erst dadurch geworden, vorher war alles fad und undurchsichtig, jetzt ist Liebe und Freude und Sinn an die Stelle gerückt.


1x zitiertmelden