weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

688 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Logik, Vernunft, Widerlegung, Wiederlegung

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 15:49
kore schrieb:ein Hochschulstudium abgeschlossen so wie meine Wenigkeit
Den Eindruck konntest Du aber nicht erwecken. Sogar ganz im Gegenteil. Ich kann mich des Gefühles nicht erwehren, daß Du sogar gar keine Ahnung vom wissenschaftlichen Arbeiten hast...
Aber ist nicht sogar die Esoteriksparte der Viadrina eine Hochschule?


melden
Anzeige

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 15:59
@kore
kore schrieb:Du begreifst einfach nicht um was es mir ging ich geb es vorerst auf ...
begreif doch endlich, dass Lanka, Sheldrake und Stoll ihre Thesen belegen müssen. vielmehr wird ja nicht verlangt...


melden

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 16:05
ich weiß nicht ob ich richtig liege, habe jedoch den Eindruck, kore ging es hauptächlich darum, dass Wissenschaftler sich zuweilen auch irren können und sich hin und wieder auch mal um Thesen streiten - egal ob diese nun belegt werden können oder nicht.
Oder was meintest Du wirklich, @kore? :)


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 16:28
@Optimist
Bei widersprüchlichen Thesen "gewinnt die, die am besten belegt und verargumentiert werden kann. Einfach etwas zu behaupten klappt nur in der Esoszene.
kore ist aber hingegangen und hat behauptet
kore schrieb:Weil sogar die Naturwissenschaften heute allzuoft daherkommen mit nichts als Glaubensinhalten bepackt und diese propagieren sie fast mit "Waffengewalt" als wären es ewig eherne Wahrheiten, wobei genau die solches tun, die am wenigsten eine Ahnung haben von tatsächlichen Forschungsergebnissen .
Also das Gegenteil vom tatsächlichen Vorgehen. Wissenschaft lebt vom Disput, vom kollegialen Austausch. Wissenschaft kennt keine Dogmen. Das Wissen der Menschheit wächst täglich, was es wohl nicht tun würde, wenn die Wissenschaftler Dogmen hinterherlaufen würden.
Dogmenhörigkeit bedeutet Stillstand.
Ich zitier mal zum wissenschaftlichen Vorgehen
Wissenschaftliches Arbeiten beschreibt ein methodisch-systematisches Vorgehen, bei dem die Ergebnisse der Arbeit für jeden objektiv nachvollziehbar oder wiederholbar sind. Das bedeutet, Informationsquellen werden offengelegt (zitiert) und Experimente so beschrieben, dass sie reproduziert werden können. Wer eine wissenschaftliche Arbeit liest, kann stets erkennen, auf Grundlage welcher Fakten und Beweise der Autor zu seinen Schlussfolgerungen gelangt ist, auf welche Forschungsergebnisse anderer Wissenschaftler er sich beruft (Zitation) und welche (neuen) Aspekte von ihm sind.
Wikipedia: Wissenschaftliche_Arbeit#Wissenschaftliches_Arbeiten
Das Gegenteil kann man sich z. B. in der Esoszene anschauen. Da wird von Geheimwissen gefaselt, von atlantischen Priestern, geheimnisvollen Strahlungen oder Frequenzen und Heilung durch Telefon.
Da wird nichts erklärt oder ist reproduzierbar, da wird gefaselt und gelogen bis sich die Balken biegen.
Hier einmal kurz die Unterschiede


melden

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 16:31
@emanon

schön erkärt ;)

ich denke, du solltest das noch für diverse leute ins deutsche übersetzen. diese von wissenschaftler oft verwendete mysteriöse sprache der kommunikation names englisch ist noch nicht allen bekannt. ironie off.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 16:32
BluesBreaker schrieb:begreif doch endlich, dass Lanka, Sheldrake und Stoll ihre Thesen belegen müssen. vielmehr wird ja nicht verlangt...
Doch dieses
kore schrieb:Wieso? Weil sogar die Naturwissenschaften heute allzuoft daherkommen mit nichts als Glaubensinhalten bepackt und diese propagieren sie fast mit "Waffengewalt" als wären es ewig eherne Wahrheiten, wobei genau die solches tun, die am wenigsten eine Ahnung haben von tatsächlichen Forschungsergebnissen .
Auch hier wird geglaubt unter außer acht Lassung purer eigener gedanklicher Vermutungen, ja das eigene Denken wird sogar als "verunreinigend" ausgeklammert und deshalb nicht mal erkannt, daß es doch da ist und beteiligt. Dieses empfiehlt man anschließend Andersgläubigen. :) Aber dort will es wissenschaftlich keiner zugeben, daß er tatsächlich allzuoft nur gelaubt hat und nichts anderes....
galt es zu beweisen, emanon hat es bestätigt, auch wenn er es nicht glaubt :)zugibt und Du hast es ungewollt mit obiger Bemerkung nochmals untermauert. Um Meine Meinung kann es da wie ich zum wiederholten Male sagen nicht gehen...auch nicht darum, daß man Wissenschaftlern die erwiesenermaßen solche sind und sich um Erkenntnisse bemühen abspricht solche zu sein....egal von welcher Seite


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 16:36
Optimist schrieb:ich weiß nicht ob ich richtig liege, habe jedoch den Eindruck, kore ging es hauptächlich darum, dass Wissenschaftler sich zuweilen auch irren können und sich hin und wieder auch mal um Thesen streiten - egal ob diese nun belegt werden können oder nicht.
Oder was meintest Du wirklich, @kore? :)
Ich meine:..Wahrheit ist ein großes Wort... ! und- irren ist selbstverständlich menschlich,.. oder ist es jetzt tierisch? Da muß man ja vorsichtig sein hier und heute...:)


melden

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 16:37
@kore

ich gebs auf mit dir. habe noch nie einen studierten menschen so über wissenschaft herziehen sehen. das geht mir nicht in den kopf.

versuch doch nochmal zu verstehen, wie wissenschaft funktioniert und lese dann deine beiträge nochmal. es geht nicht um besserwisserei, nein, sondern wie man vorgeht, um wissen zu schaffen und wie sie dann allgemein anerkannt wird, bis sie ev. sogar mal durch eine neue bewiesene these widerlegt wird. aber die gegenthese gilt es nicht nur aufzustellen, sondern auch zu beweisen.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 16:38
Kurzschluss schrieb:Den Eindruck konntest Du aber nicht erwecken. Sogar ganz im Gegenteil. Ich kann mich des Gefühles nicht erwehren, daß Du sogar gar keine Ahnung vom wissenschaftlichen Arbeiten hast...
Aber ist nicht sogar die Esoteriksparte der Viadrina eine Hochschule?
wenn du eine Ahnung davon haben würdest, würdest du keine Gefühlsangelegenheit daraus gemacht haben...


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 16:43
@kore
Hochschulstudium? :D
Dann sollte es dir doch eigentlich bekannt sein.
- man stellt eine These auf
- man geht hin und untermauert diese mit validen Argumenten und entsprechenden Versuchen
- man verfasst eine wissenschaftliche Arbeit (eine Dissertation ist z. B- eine wissenschaftliche Arbeit :D ) und macht alle erworbenen Erfahrungen und Ergebnisse der Allgemeinheit zugänglich
- man stellt sich dem peer review und diskutiert seine Ergebnisse

Dass man dir als promovierter Hochschulabsolventin das erklären muss ist eigentlich ein Armutszeugnis.
Jetzt musst du nur noch versuchen das soeben gelernte auf Sheldrake morphische Felder und Lanka Virenleugnung anzuwenden und schon hast du einen Wissenssprung vollzogen und hast wieder etwas dazu gelernt. (Jedenfalls sollte es so sein)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 16:43
BluesBreaker schrieb:ich gebs auf mit dir. habe noch nie einen studierten menschen so über wissenschaft herziehen sehen. das geht mir nicht in den kopf.
vollkommen undifferenziertes Geschwätz ist das, beweise mir bitte wo ich über Wissenschaft herzog,meinst du ewa jetzt das, was du zuvor evtl auch ankreidetest, nämlich die Äußerungen von Lanka Sheldrake usw. ja was willst du eigentlich? Wie du siehst, war ich lange genug tolerant und bin es selbstverständlich auch diesen Herren gegenüber, so unverschämt...wie andere komme ich nicht daher das ist bewiesen...


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 16:44
@emanon
ja auch ich kann wikipedia lesen .....


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 16:47
@kore
kore schrieb:ja auch ich kann wikipedia lesen .....
Gut.
Du bist bereit für den nächsten Schritt. Bewaffnet mit dem soeben bei Wikipedia und hier im Forum Gelesenen kannst du dich jetzt daran machen die Vorgehensweise von Lanka und Sheldrake auf korrektes wissenschaftliches Vorgehen abzuklopfen.


melden

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 16:47
@kore

ich will nur, dass du über etwas redest, was du auch verstehst. das ist offensichtlich nicht der fall. jeder hier will es dir erklären, was wissenschaft ist, @emanon gibt sich dabei wohl noch die grösste mühe. aber die hilfe sollte von deiner seite auch angenommen werden. wir meinen es gut, und nicht böse.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 19:03
emanon schrieb:Gut.
Du bist bereit für den nächsten Schritt. Bewaffnet mit dem soeben bei Wikipedia und hier im Forum Gelesenen kannst du dich jetzt daran machen die Vorgehensweise von Lanka und Sheldrake auf korrektes wissenschaftliches Vorgehen abzuklopfen.
Ich muß mich nicht bewaffnen Du willst nur ablenken davon, daß es um dieses:
kore schrieb:Wieso? Weil sogar die Naturwissenschaften heute allzuoft daherkommen mit nichts als Glaubensinhalten bepackt und diese propagieren sie fast mit "Waffengewalt" als wären es ewig eherne Wahrheiten, wobei genau die solches tun, die am wenigsten eine Ahnung haben von tatsächlichen Forschungsergebnissen .
Auch hier wird geglaubt unter außer acht Lassung purer eigener gedanklicher Vermutungen, ja das eigene Denken wird sogar als "verunreinigend" ausgeklammert und deshalb nicht mal erkannt, daß es doch da ist und beteiligt. Dieses empfiehlt man anschließend Andersgläubigen. :) Aber dort will es wissenschaftlich keiner zugeben, daß er tatsächlich allzuoft nur gelaubt hat und nichts anderes....
ging - und Du diesbzgl. den Kürzeren gezogen hast. Ich sagte ja explizitest, daß es nicht um mich geht und das meine Meinung gesondert zu erörtern wäre, wenn du es wünschtest. Es ging aber um mögliche Unwahrhaftigkeiten innerhalb der Wissenschaftswelt und darum ob sie etwas glauben könnte und da erübrigt sich jede weitere Diskussion, da Du dies beständig selbst bestätigst . Es geht nicht um das was ich von Sheldrake und andern halte, darnach hattest Du auch NICHT gefragt. Ich kann mich dazu äußern aber nicht solange diese Frage nicht abgeschlossen ist und Du scheinst wenig geeingnet sie zu lösen.
BluesBreaker schrieb:ich will nur, dass du über etwas redest, was du auch verstehst. das ist offensichtlich nicht der fall. jeder hier will es dir erklären, was wissenschaft ist, @emanon gibt sich dabei wohl noch die grösste mühe. aber die hilfe sollte von deiner seite auch angenommen werden. wir meinen es gut, und nicht böse.
Vielleicht erklärst Du Dir mal zuerst um was es ging. Hilfreich ist vielleicht schon wenn Du bei meinem letzten Eintrag anfängst und Dich nach vorn durcharbeitest...


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 19:18
Von Einstein bis zum MPI...
Kleine Chronik der bekanntesten Fälschungen, Irrtümer und Manipulationen
1915

Albert Einstein und der holländische Physiker Johannes W. de Haas führen ein Experiment zum sogenannten "gyromagnetischen Faktor" durch. Ihr Ergebnis entspricht dem vorher von ihnen berechneten Wert eins, aber nicht dem tatsächlichen Wert, der - wie später bekannt wird - bei zwei liegt. Während Einstein sich zu diesen Diskrepanzen niemals äußerte, erklärt de Haas später: "Die Zahlen die wir erhalten hatten, waren 1,45 und 1,02. Der zweite Wert war beinahe identisch mit dem klassischen Wert, so dass wir annahmen, dass es experimentelle Fehler waren, die den ersten Wert zu groß gemacht hatten. Trotz allem heißt das Phänomen noch heute ihnen zu Ehren "Einstein-de-Haas-Effekt"...

1926

In Berlin präsentiert der Physiker Emil Rupp Versuchsergebnisse, mit denen er den Wellen-Teilchencharakter des von Elektronenstrahlen ausgesandten Lichts beweisen will. Die Daten und Fotografien stellen sich erst zehn Jahre später als ausnahmslos gefälscht heraus.

1935

Der Heidelberger Universitätsprofessor Franz Moewius veröffentlicht aufsehenerregende Forschungen an Grünalgen und wird so zu einer der Koryphäen der frühen Molekularbiologie. 20 Jahre später auf einer Vortragsreise in Amerika wird der Biologe bei einem Täuschungsversuch ertappt und als Fälscher entlarvt.

1953

Der Schädel des Piltdown-Menschen stellt sich als Fälschung heraus. 1912 hatten der Rechtsanwalt Charles Dawson und der Paläontologe Arthur Smith Woodward den vermeintlich ersten englischen Frühmenschenschädel entdeckt und damit eine anthropologische Sensation verursacht. Rund 40 Jahre später zeigen Radiokarbondatierungen, dass es sich dabei nur um die geschickt eingefärbte Kombination eines Menschenschädels mit einem Orang-Utan-Kiefer gehandelt hat.

1974

Der Pflanzenphysiologe Hasko Paradies wird auf einen Lehrstuhl an der Freien Universität Berlin berufen. Ausschlaggebend für den Posten sind vor allem seine wegweisenden Arbeiten zur Kristallisierung der Transfer-RNA. Acht Jahre später wird nachgewiesen, daß die Arbeiten nicht an der t-RNA sondern an einem weitaus weniger komplexen Molekül durchgeführt und dann systematisch gefälscht worden waren.

1974

William Summerlin transplantiert erstmals Haut von einer Maus zur anderen, ohne eine Abstoßungsreaktion auszulösen, und kassiert neben Ehrungen auch hohe Geldbeträge. Nachdem Kollegen keine Reproduktion des Experiments gelingt, stellt sich heraus, dass das angeblich von der dunklen auf die weiße Maus übertragene Hautstück mit einem schwarzen Filzstift aufgemalt worden war.

1976

Der amerikanische Kernphysiker Robert Gentry gibt - pünktlich zur 200-Jahr-Feier der USA - die Entdeckung eines neuen Elements mit der Ordnungszahl 126 bekannt. Eine Nachprüfung ergibt, dass Gentry ungenau gemessen hat und es sich nur um die Umwandlung zweier bereits bekannter Elemente handelt.

1981

Es wird bekannt, dass der Mediziner John Darsee von der renommierten Harvard University eine kardiologische Studie mit gefälschten Daten veröffentlicht hat. Der Fall führt zum ersten öffentlichen Hearing über wissenschaftliche Fälschungen im amerikanischen Kongreß.

1988

Der französische Biologe Jacques Benveniste reicht der Fachzeitschrift "Nature" einen Artikel ein, in dem er versichert, den experimentellen Beweis für die Wirksamkeit homöopathischer Mittel gefunden zu haben. "Nature" veröffentlicht ihn zwar, läßt aber gleichzeitig noch einmal die Versuche prüfen. Es zeigt sich, dass Benveniste in seinen Versuchen alle unliebsamen Ergebnisse systemaisch unterschlagen hat.

1989

Konfusion um die kalte Kernfusion: Die Chemiker Martin Fleischmann und Stanley Pons scheinen erstmals eine Kernfusion ohne nennenswerte Energiezufuhr im Reagenzglas vollbracht zu haben. Obwohl bald darauf Arbeitsgruppen in aller Welt glauben, dem Geheimnis der kalten Fusion auf der Spur zu sein, werden die sensationellen Ergebnisse der beiden Chemiker kurz darauf als Resultat schlampiger Arbeit und exzessiver "Datenkosmetik" entlarvt.

1997

Die Krebsforscher Friedhelm Herrmann und Marion Brach haben während ihrer Tätigkeit am Max-Delbrück-Zentrum für molekulare Medizin und an der Universität Ulm jahrelang Ergebnisse gefälscht und Daten anderer Forscher geklaut. Brach gesteht, Herrmann bestreitet die Vorwürfe.

Dem hochrangigen britischen Mediziner John Anderton wird die Approbation entzogen, weil er im "British Medical Journal" eine komplett frei erfundene Medikamentstudie veröffentlichte.

Einem Genetiker in den USA wird der Doktortitel verweigert, weil, so die Fachzeitschrift "Nature", 75 bis 80 Prozent der Daten in seiner Doktorarbeit erfunden waren.

1998

Eine Technische Angestellte des Kölner Max-Planck-Instituts für Züchtungsforschung wird entlassen, weil sie jahrelang Experimente manipuliert und Daten gefälscht haben soll. Mehrere Veröffentlichungen, unter anderem in "Nature" beruhen auf diesen gefälschten Daten. Der Laborleiter muss ebenfalls gehen, da er nicht nachweisen kann, nichts von den Vorgängen gewußt zu haben.

1999

Der Direktor des Heidelberger Max-Planck-Institus für medizinische Forschung, Peter Seeburg, gesteht, in der Silvesternacht 1978 ein von ihm selbst gentechnisch verändertes Bakterium aus dem Labor der Universität von Kalifornien gestohlen zu haben. Die Gentechnikfirma Genentech, in deren Diensten er damals stand, muß jetzt vor Gericht beweisen, dass dieser Mikroorganismus nicht die Basis für die Synthese des menschlichen Wachstumshormons war. Kann sie das nicht, drohen Lizenzgebühren in Milliardenhöhe. Die Max-Plank Gesellschaft richtet einen Untersuchungesausschuss zum Fall Seeburg ein, Seeburg selbst tritt für die Dauer der Untersuchungen von seinem Amt zurück.
zurück


melden

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 20:34
@kore
Jetzt hab ich verstanden, es ging Dir um falsche Annahmen, um direkte (z.T. dreiste) Fälschungen usw..
Und alles zusammen stellt dann für Außenstehende, welche NICHT w u s s t e n, DASS es Fälschungen waren, einen gewissen Glauben dar.
Denn WISSEN konnten sie es ja nicht, sonst hätten sie gemerkt, dass es Fälschungen waren ... oder so ähnlich ;)


melden

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 20:35
@kore
Worum es @emanon geht, soweit ich das verstanden habe, ist folgender Teilsatz von dir:
kore schrieb:die Naturwissenschaften heute allzuoft daherkommen mit nichts als Glaubensinhalten bepackt
Dass Fehler passieren und auch absichtlich Forschungsergebnisse geschönt oder gefälscht werden hat niemand bestritten.
Aber wo siehst du die Glaubensinhalte?


melden

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 20:43
@CanisTacitus
CanisTacitus schrieb:Aber wo siehst du die Glaubensinhalte?
Weiß nicht ob du meinen vorherigen Beitrag nicht gesehen hattest, weil wir uns halb überschnitten hatten:
Optimist schrieb:Jetzt hab ich verstanden, es ging Dir um falsche Annahmen, um direkte (z.T. dreiste) Fälschungen usw..
Und alles zusammen stellt dann für Außenstehende, welche NICHT w u s s t e n, DASS es Fälschungen waren, einen gewissen Glauben dar.
Denn WISSEN konnten sie es ja nicht, sonst hätten sie gemerkt, dass es Fälschungen waren ... oder so ähnlich ;)
Mit den "Außenstehenden" meinte ich Wissenschaftler, welche auf die Fälschungen herreingefallen waren...


melden
Anzeige

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 20:55
@Optimist
Durchaus möglich. Aber da steht ja eindeutig Wissenschaften und nicht Wissenschaftler. Wissenschaft unterliegt im Gegensatz zu Wissenschaftlern keinen Vorurteilen und keinem Glauben.


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden