weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

688 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Logik, Vernunft, Widerlegung, Wiederlegung

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 12:51
@kore
Darf ich dich darum bitten keine Texte mehr zu posten, die die Krebsvorsorge und Krebstherapie diskreditieren?
Es geht mir persönlich nämlich sehr nahe, wenn solch gefährliche Behauptungen verbreitet werden.


melden
Anzeige

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 12:55
Was für eine schlaue Idee...

Erinnert mich an die Simpsons, wo Homer total bekifft fragt:

,,Kann Jesus einen Tacco in der Mikrowelle so heiss machen, dass er ihn nicht mal selbst essen kann?"


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 13:02
@Kc
Dass die Allmacht irgendeines Gottes nicht logisch und bestenfalls mit Hilfsannahmen und/oder Dogmen zu konstruieren ist, ist eigentlich schon durch.


melden

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 13:13
@kore

Zwar kann man durchaus davon ausgehen, dass auch so einige, schmutzige Geschäfte in der Pharmaindustrie laufen.

Aber ganz ehrlich: Dieser Kram von wegen ,, es gibt gar keine Viren/Krebs/AIDS/Chemo ist pure Zerstörung" ist doch praktisch gleichbedeutend mit der Behauptung, Wasser sei nicht nass. Gleiches, billiges Niveau.

Ist dir niemals aufgefallen, dass die meisten dieser selbsternennten Pseudo-Wissenschaftler und Experten oft auch irgendwelche Vorteile aus ihren Behauptungen ziehen? Die haben handfeste, monetäre Interessen, wenn sie ihren alternativen Müll verkaufen oder sich für Vorträge einladen lassen oder Mondlichttherapien anbketen.

Kostet oftmals ein Schweinegeld, die Produkte und Behandlungen und Hinweise.

Stimmt zwar, dass Pharmafirmen auch Geld mit ihren Behandlungsmethoden machen wollen, genau, wie Ärzte.

Allerdings stehen die zumindest unter einer gewissen Aufsicht und Kontrolle und um in diesem Bereich zu arbeiten sind lange, umfangreiche Ausbildungen Pflicht.

Im alternativmedizinischen/alternativwissenschaftlichen Bereich dagegen kann praktisch jeder erzählen und tun, was er will. Er muss es nur ordentlich promoten und genügend Verzweifelte oder Deppen finden, die darauf reinfallen.

Im besten Fall schadet das verkaufte Zeug und die Therapien nicht körperlich und geistig.
Läuft es schlecht, verschlimmern sie die Krankheit und das Leiden bis hin zum Tod.

Und der Pseudomediziner kann sich einfach mit rausreden, das man nur irgendwas falsch gemacht hätte.


Man kann und sollte gerne auch Heilverfahren besprechen und anwenden, wenn ihre Wirkung eine entsprechende Basis hat.
Heilpflanzen können beispielsweise erwiesenermaßen eine tolle Sache sein.
Auch Kritik an der Pharmaindustrie ist absolut berechtigt.


Aber doch bitte nicht immer jeden Schrott glauben, den sich irgendein Hanswurst aus den Fingern saugt!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 13:43
Gaaaanz kleiner Exkurs noch (ich denke mal das kein Gott etwas dagegen hat) um klarzumachen warum ich auf dummdämliche Impfleugnerseiten manchmal recht heftig reagiere.
Häufig wird ja das Argument angeführt jeder kann machen was er will. Das ist auch richtig und ein Grund, dass es in Deutschlang keine Impfpflicht gibt.
Ich bitte aber die Impfleugner/-kritiker zu beachten, dass man sich so nicht aus der Verantwortung stehlen kann.
Sie mehren so auch die Risiken für ihre Mitmenschen.



Nu aber wieder btt. :D


melden

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 14:18
@emanon
kannst du den Text auf dem Bild mal bitte für Englisch-Unkundige übesetzen? Danke :)


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 14:34
@Optimist
Das ist Ben.
Er hat eine Beeinträchtigung seines Immunsystems und kann nicht mit bestimmten Lebendimpfstoffen behandelt werden, aber dank der Herdenimmunität ist er geschützt vor schweren (Infektions)Krankheiten.

Durch impfen schützt du nicht nur dich selbst und deine Kinder sondern auch Menschen, die sich selbst nicht impfen lassen können.

Also jetzt sinngemäss, ich wollte nicht ständig hin und her scrollen.


melden

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 14:37
@emanon
Danke für die Übersetzung.

Ja, glaube ich alles.
Aber dass es auch viele negative ImpfReaktionen gibt und dass manche Impfstoffe Quecksilber enthalten usw.., stimmt denn das nicht?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 14:42
@Optimist
Natürlich gibt es Unverträglichkeiten und nicht jeder kann gegen alles geimpft werden (siehe Ben :D )-
Ist wie bei einem Airbag. Er kann dein Leben retten aber es kann auch sein, dass du dir dabei eine blaue Nase holst.

Ja, Quecksilber, böse, böse.
Iss mal ein Thunfischbrötchen, dann hast du wahrscheinlich mehr aufgenommen als durch eine Impfung.
Neben der absoluten Menge kommt es natürlich auch noch darauf an, in welcher Verbindung Quecksilber vorliegt.
Das würde aber hier wahrscheinlich den Rahmen sprengen.


melden

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 14:43
@emanon
Alles klar und danke. :)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 14:56
emanon schrieb:Ein gutes Beispiel ist der von dir als "Beleg" für deine Behauptung angeführte Stephen Lanka. Der leugnet mal so vollmundig die Existenz von Masernviren kann es aber naturgemäss nicht belegen. Deshalb fischt dein Beleg jetzt vornehmlich im Trüben, aber das ist dir anscheinend gleich.
Lange Rede kurzer Sinn. Jede These die vernünftig fundiert vorgetragen wird, wird auch dem peer review unterzogen und dort zeigt sich dann was sie wert ist. Erweisst sie sich als valide, dasnn wird sie in den Wissenskanon übernommen, wenn nicht, dann kann man es immer noch bei den Esoterikern versuchen. Das menschliche Wissen wächst dank dieses Vorgehens rasant weiter, was, würde deine Aussage auch nur ansatzweise stimmen, nicht der Fall wäre.
Das wäre zu schön ist aber so nicht wahr, sondern in der Form, daß es durchaus unterschiedliche Arten zu belegen geben kann.

Nun, frage ich Dich, übersiehst Du nicht etwas ganz Wesentliches? Nämlich, daß es gar nicht um MEINE Meinung wie Du richtig sagtest gehen kann.
Und Du hast nun selbst belegt, daß in der Wissenschaft von Wissenschaftlern und wissenschaftlicher Seite aus Unwahres konstatiert wird
Dr. rer. nat. Stefan Lanka und ein Netzwerk aus Ärzten und Therapeuten, Wissenschaftlern, Technikern, Spezialisten, Journalisten und bewussten Bürgern.
Entschuldige, wenn ich unstatthafter Weise eigenes oder vermeintlich eigenes anführte, Du wolltest es ja so haben und darüber muß man sich im Besonderen dann auseinandersetzen, was wenn, wie, meine Meinung ist dazu. Es ging ja lediglich darum, daß es möglich sei, daß in den Wissenschaften ganz allgemein Unwahres vorkommen kann.
Du hast mich deswegen großzügigerweise nochmal zitiert, wofür ich Dir danken möchtel
Darum ging es, daß die eine Seite das und eine andere das vorbringt und eine der beiden oder beide dem Gegenüber Unwahrheit öffentlich vorwerfen kann. Und zwar unter dem Vorwurf der von der anderen Seite her gebrachten Argumente um allein, egal von welcher Seite aus nun Recht zu haben.

Jedem vernünftigen Menschen kann aber sofort klar werden, daß Recht haben oft eine teure Angelegenheit sein kann.
Es gibt zugegeben Wichtigeres noch als die Masernfrage, weshalb klar ist warum man sich an dieser so festbeißt. Die wichtigen Fragen einer Forschung gehen allzu oft nicht um das Wohl des Einzelnen.
Und wenn schon dort Unwahres vorkommt, egal von welcher Seite, das habe ich ja gar nicht zu entscheiden und das kann nicht gewählt werden, dann fragt man sich, wie oft wird Unwahres unbemerkt und/oder nicht bekannt gemacht.

Es nutzt nichts, daß ein Wissenschaftler einem andern vorwirft er sei keiner, unter Verschweigen wesentlicher Punkte und hoher Arroganz, die hier leider ähnlich anmutet, wie die einer Lobby der Rüstungsindustrie, oder des Militärs, wenn sie gegenüber Gegnern ihren Standpunkt verteidigt auf grund bedauerlicher Kriegsereignisse, bei denen auch nicht immer sofort klar wird woher sie denn wirklich rühren und- an deutschen Hochschulen wird dennoch nicht nur für zivile Zwecke geforscht:
Die Zeit online Hochschule:
Gegner von Rüstungsforschung wie Bürkert wünschen sich, dass Wissenschaftler ausschließlich für zivile Zwecke forschen und lehren – nur so könnten sie Strategien für friedliche Konfliktlösungen entwickeln und für internationale Zusammenarbeit eintreten. Zivile Hochschulen hätten aus ihrer Tradition heraus schließlich einen humanistischen Auftrag. "Warum übernehmen nicht die Bundeswehrhochschulen und die wehrwissenschaftlichen Institute der Fraunhofer-Gesellschaft die Rüstungsforschung, anstatt Studierende und Beschäftigte der Universitas dafür zu missbrauchen?", fragt Dietrich Schulze von der bundesweiten Initiative gegen Militärforschung an Universitäten. Die Friedensaktivisten kritisieren, dass die Unis militärische Aufträge aus Angst vor Protesten geheim halten, das sei wissenschaftsfeindlich. Und sie fürchten zudem, dass über die Drittmittelmillionen der Bundeswehr und der Unternehmen Forschung und Lehre einseitig beeinflusst werden könnten. Diese Sorge hat der Präsident der Uni Kassel nicht. "Die rüstungsverdächtige Forschung lag bei uns bisher nur im Promillebereich der eingeworbenen Drittmittel", sagt Rolf-Dieter Postlep, der militärische Forschung persönlich "abscheulich" findet.
"Forschung, Lehre und Studium sollen zivilen Zwecken dienen"

Für Gegner wie Befürworter ist es mitunter schwierig, Forschung für ausschließlich militärische Zwecke zu definieren, beispielsweise wegen der Dual-Use-Problematik. Wissenschaftler wüssten oft gar nicht, wofür ihre zunächst einmal neutralen Erkenntnisse verwertet würden. "Auch Rettungswagen unterstützen >indirekt Kriegseinsätze",< sagt der Soziologiestudent Jonas Eickholl. Er trägt Piercings und Bauarbeiterhose und ist hochschulpolitischer Sprecher der Studierendenvertretung der Uni Kassel. Mit Kommilitonen hat er eine Initiative gegen Rüstungsforschung an der Hochschule gestartet. "Unser Ziel ist es, eine kritische Debatte anzustoßen", sagt er. >"Viele Kommilitonen wussten vor unserer Kampagne nicht einmal, dass an ihrer Uni zu Rüstungsthemen geforscht wird."<

Einen Erfolg konnte die Initiative bereits verbuchen: Vor einem Jahr hat der Senat eine neue "Orientierung für Professorinnen und Professoren" verabschiedet. Darin heißt es: "Forschung, Lehre und Studium an der Universität Kassel sollen zivilen und friedlichen Zwecken dienen." Eine Zivilklausel ist das nicht, um die wird weiter heftig gerungen, zuletzt in einer Senatssitzung Mitte Juli. Für Uni-Präsident Postlep reicht die Orientierungsschrift aus. "Sie soll Hochschullehrern vermitteln, wie wir uns das Berufsbild des Professors vorstellen", sagt er. Und die Kooperation des Doktoranden Lange mit der Firma Rheinmetall? "Ich kann niemandem verbieten, neben einem Studium bei uns auch noch bei Rheinmetall zu arbeiten", sagt Postlep dazu. Und: "Jeder Einzelne muss schauen, was mit seinen Forschungsergebnissen passiert."
Da ist immer noch der konservative Look drin, wie auch im schulischen Wissenschaftsbereich. Das ist keineswegs zu leugen und Du weißt sehr gut, daß Wissenschaftler sich hierzu selbst äußern.s.u.
Ich danke Dir daß Du geholfen hast meine "Theorie" zu untermauern das Wissenschaften nicht Wahrheit allein bergen können, zumindest bis heute nicht und daß da Interessen anderer Art noch am Werke sein könnten, auch wenn Du auf die wesentlichsten Punkte gar nicht eingehst, sondern nur Allgemeinplätzchen hier verteilst
In einer ideal gedachten Welt gäbe es auch hier keinerlei Dogmen, weil jede Wissenschaftlerin und jeder Wissenschaftler "aus sich heraus" in der Lage wäre, alle Befunde selbst zu überprüfen. Faktisch ist das natürlich unmöglich. So "glaube" auch ich selbstverständlich nicht deswegen an den Wert der Evolutionstheorie, weil ich alle Befunde dazu einzeln überprüft hätte - sondern weil ich das in einigen Feldern meines Fachgebietes tat und im Übrigen auf die abertausenden Kolleginnen und Kollegen vertraue, die das ebenfalls tun. Auch hier haben wir einen kulturell-evolutionären Prozess: Ständig werden neue Hypothesen vorgestellt (Variation), diskutiert und getestet (Selektion) und schließlich unterschiedlich erfolgreich weiter gegeben (Reproduktion).

Wenn es aber kein zentrales, wissenschaftliches Lehramt gibt - wie geht dann "die Wissenschaft" mit jenen Teilen dieser Vielfalt um, die es wagen, auch zentrale, "wissenschaftlich derzeit gültige" Annahmen und Methoden zu hinterfragen?

Die meisten von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern stören sich daran nicht und nehmen sie mal als Zeitverschwendung, mal als hilfreiche Anregung wahr. Aber es gibt - zugegeben - auch immer wieder welche, die tatsächlich meinen, den wissenschaftlichen Prozess "dogmatisieren" und Widersprechende "verstoßen" zu können.

Wie Rupert Sheldrake's TED-Vortrag "zensiert" wurde

So wurde der Biochemiker Dr. Rupert Sheldrake vor ziemlich genau einem Jahr zum Vortrag bei einer regionalen TED-Konferenz (TEDx Whitechapel) eingeladen. Sheldrake ist ein solcher "Querdenker", aber zumal man das weiß und die Konferenz unter der Überschrift "Challenging existing Paradigms" stand, passte das ganz gut. Der Saal war ausverkauft, die Stimmung gut und Sheldrake hinterfragte "10 Dogmen der Wissenschaft".

Hier der Vortrag:

Die 10 Dogmen des sogenannten modernen wissenschaftlichen Weltbildes, die es laut Sheldrake kritisch zu hinterfragen gilt, sind die folgenden:

1. Die Natur sei mechanisch, maschinenähnlich

2. Materie habe kein Bewusstsein

3. Die Natur werde von unverändlichen (nicht selbst evolvierenden) Gesetzen und Konstanten beherrscht

4. Die Gesamtmenge an Energie und Materie sei immer gleich

5. Es gebe keine Zwecke oder Ziele "in der Natur"

6. Das biologische Erbe sei ausschließlich materieller Natur

7. Erinnerungen bestünden nur im Kopf als materielle Spuren

8. Der Geist befinde sich im Kopf, sei "nicht mehr" als Gehirnaktivität

9. Außersinnliche Phänomene wie z.B. die Telepathie seien eine Illusion, denn wissenschaftlich unmöglich

10. Mechanistische Medizin sei die einzige, die funktioniert


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 15:03
kore schrieb:So "glaube" auch ich selbstverständlich nicht deswegen an den Wert der Evolutionstheorie, weil ich alle Befunde dazu einzeln überprüft hätte - sondern weil ich das in einigen Feldern meines Fachgebietes tat und im Übrigen auf die abertausenden Kolleginnen und Kollegen vertraue, die das ebenfalls tun. Auch hier haben wir einen kulturell-evolutionären Prozess
das trifft den Kern und muß nochmal zitiert werden, da unter Garantie die Besserwisserei zu Leseschwäche führt, wie ich sehe.. :)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 15:05
@Kc
@Lepus
obiges richtet sich auch selbstverständlich an euch...


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 15:19
@kore
Herr im Himmel, Lanka, Sheldrake was kommt als Nächstes, Axel Stoll?
Nochmal die Ausgangslage
emanon schrieb:Wieso? Weil sogar die Naturwissenschaften heute allzuoft daherkommen mit nichts als Glaubensinhalten bepackt und diese propagieren sie fast mit "Waffengewalt" als wären es ewig eherne Wahrheiten, wobei genau die solches tun, die am wenigsten eine Ahnung haben von tatsächlichen Forschungsergebnissen .
Du suchst jetzt um deine hanebüchene Behauptung zu belegen ausgerechnet Lanka und Sheldrake, die beide nicht im stande sind ihre eigenen Thesen zu belegen?
Demontierst du dich hier gerade selber oder singst du, im Gegensatz zu deiner ersten Behauptung, jetzt ein Loblied auf die Wissenschaft? :D
Noch einmal für dich: Jeder kann jederzeit eine These aufstellen, nur muss er, wenn er ernst genommen werden will, diese dann auch entsprechend unterfüttern. Es ist nicht Aufgabe der Wissenschaft sie zu widerlegen. Dass das in einigen Kreisen nicht begriffen wird ist doch die wahre Krux der Sache.
Ein Kleinkind auf dem Töpfchen kann behaupten der Mond sei aus Käse (ein paar dieser Kinder schreiben hier auf Allmy) aber es kann nicht Aufgabe gestandener Wissenschaftkler sein diese Behauptung zu widerlegen. Wäre es so, hätten Wissenschaftler keine Zeit für sinnvolle Tätigkeiten und du würdest mir schreiben indem du deine Nachricht in Wachstafeln ritzt.
Zurück zu deinen Helden.
Sowohl Lanka als auch Sheldrake haben es zwar bis zu einer These gebracht, bis heute aber noch nicht einen Beleg für ihre Behauptung finden können. Sie sind das Kind auf dem Töpfchen.
Wenn es denn mal soweit ist, dass sie etwas Vernünftiges zur Unterstützung ihrer These vorweisen können, wird sich garantiert auch die wissenschaftliche Welt damit auseinandersetzen.
Bis dahin bleiben sie da Kind auf dem Töpfchen.
Du kannst dich dazu setzen und über die pöse Wissenschaft jammern, oder du lernst wie Wissenschaft funktioniert und wirst nicht dümmer dabei.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 15:28
emanon schrieb:Herr im Himmel, Lanka, Sheldrake was kommt als Nächstes, Axel Stoll?
Nochmal die Ausgangslage
an dieser Stelle möchte ich Dich doch fragen, wofür Du Dich selbst hältst.
Diese Menschen haben wenigstens ein Hochschulstudium abgeschlossen so wie meine Wenigkeit und sie ringen um Erkenntnisse deren Ergebnisse hier gar nicht zu Debatte stehen, außer:
kore schrieb:
emanon schrieb:Wieso? Weil sogar die Naturwissenschaften heute allzuoft daherkommen mit nichts als Glaubensinhalten bepackt und diese propagieren sie fast mit "Waffengewalt" als wären es ewig eherne Wahrheiten, wobei genau die solches tun, die am wenigsten eine Ahnung haben von tatsächlichen Forschungsergebnissen .
Auch hier wird geglaubt unter außer acht Lassung purer eigener gedanklicher Vermutungen, ja das eigene Denken wird sogar als "verunreinigend" ausgeklammert und deshalb nicht mal erkannt, daß es doch da ist und beteiligt. Dieses empfiehlt man anschließend Andersgläubigen. :) Aber dort will es wissenschaftlich keiner zugeben, daß er tatsächlich allzuoft nur gelaubt hat und nichts anderes....
Bist du Forscher? Dann solltest du mich jetzt spätestens verstanden haben....


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 15:33
@emanon
ich singe schon immer auf die Wissenschaft, wenn es sich um eine solche handelt ein Loblied und ganz besonders auf das Denken, das hindert mich aber nicht einiges kritisch zu hinterfragen was du wiederrum anzubeten scheinst. Aber Du bist derjenige der intolerant ist, nicht ich und Du bist es, er gar keine Ahnung hat...


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 15:34
@kore
Hochschulstudium? :D
Deine Behauptung ist nach wie vor unbelegt, Lanka, Sheldrake und Stoll sind ja gerade die, die noch auf dem Töpfchen sitzen. Sei gewiss, sobald sie die ersten Belege für ihre Thesen finden (und sie der Wissenschaft zur Verfügung stellen) wird es ein peer review geben.
Bis jetzt ist allerdings noch keiner der drei vom Töpfchen runter.
Zu Sheldrake muss man sagen, dass er ja eine ganze Zeit lang vernünftig wissenschaftlich gearbeitet hat, nur mit seinen morphischen Feldern kommt er einfach nicht vom Töpfchen weg. :D


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 15:38
Beweise erst mal daß Lanka mein Held sei, daß ist doch ebenso unzulässig und wissenschaftlicher Argumentation kaum dienlich, vor allem dann, wenn es um die Wahrheit ging, welche Du allein gepachtet hast, das bestätigte ich dir ja schon mal... ich werde dir doch meine Promotion nicht vorweisen, wie käm ich dazu....


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 15:40
@emanon
Du begreifst einfach nicht um was es mir ging ich geb es vorerst auf ...


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was Götter jeglicher Religionen wiederlegt aufgrund logischem Denkens

27.05.2014 um 15:43
@kore
Wie kommst du auf das schmale Brett ich wäre an einem Nachweis über dein Hochschulstudium oder einer Promotion interessiert?
Ich will dich doch nicht in Verlegenheit bringen. :D


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das ICH BIN268 Beiträge
Anzeigen ausblenden