Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

1.510 Beiträge, Schlüsselwörter: Es Gibt Eine Hölle!

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 11:40
@Tommy57
Tommy57 schrieb:Ein Zölibat lehrt die Bibel nirgendwo,

Doch hier:
"»'Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, mit ganzer Hingabe und mit deinem ganzen Verstand!'


melden
Anzeige

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 12:08
@Threadkiller2
Tommy57 schrieb:
Ein Zölibat lehrt die Bibel nirgendwo,

--->
Doch hier:
"»'Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, mit ganzer Hingabe und mit deinem ganzen Verstand!'
Nein, da steht doch nichts davon, dass man nicht AUCH einen Menschen lieben und heiraten darf.



@Tommy57
"Die Frau verfügt nicht über ihren Körper, sondern der Mann, ebenso aber verfügt auch der Mann nicht über seinen Körper, sondern die Frau."

Wie ist denn das zu verstehen?
Sind Frau und Mann gegenseitig ihr Eigentum?

-->
Im Kontext geht es ja bei dieser Aussage um die geschlechtliche Vereinigung bzw. sexuelle Beziehungen innerhalb der Ehe und da ist offensichtlich gegenseitige Rücksichtnahme angebracht!
Ein liebevoller Christ achtet auf die körperlichen Bedürfnisse seines Ehepartners, auch auf die sexuellen Bedürfnisse. Durch den Geschlechtsakt übt er ja in dem Sinne "Gewalt" über den Partner aus oder "verfügt" über dessen Körper, da er zu dessen geschlechtlichen Befriedigung beiträgt!
Dieses Bedürfnis des Partner richtig zu sehen und in gegenseitiger Liebe und Zärtlichkeit zu befriedigen, erfordert auch christliche Eigenschaften wie Mitgefühl, Selbstlosigkeit und Liebe!
Ein Christ sollte demnach niemals beim Geschlechtsakt nur an seine eigene Befriedigung denken!
Okay, verstehe.
Aber diese Formulierung
Tommy57 schrieb:Die Frau verfügt nicht über ihren Körper, sondern der Mann
klingt für mich trotzdem etwas nach Unterdrückung und nicht unbedingt nach dem was du geschrieben hast, auch wenn es vermutlich wirklich so gemeint ist.

Es müsste doch - um das auszudrücken was du meinst - gerade umgedreht heißen: die Frau verfügt nicht über den Körper des Mannes?


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 12:23
Keines von den Dreien exisistiert, wenn ja, dann nur in den Köpfen, welche sie in die Welt gebracht haben, das ist schlimm. Wer nichts davon weiß oder je gehört hat, für den gibt es nur was ist, für das man sein kann oder halt manchmal auch nicht.


melden
dieleserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 14:05
@Tommy57
@Niselprim
@Optimist

und der Heilige Geist fuhr in die Menschen, die Jesus als die Wahrheit erkannten.

es steht geschrieben in der Apostelgeschichte 2,2-3

Und es erschienen ihnen Zungen, wie von Feuer ,
und er setzte sich auf einen Jeglichen unter ihnen.

Und sie Wurden alle *** voll des Heiligen Geistes **

und finden an zu predigen , mit anderen Zungen,

nachdem der Geist ihnen gab auszusprechen.

------------------------------

es führt also der Heilige Geist in uns, unsere Worte.

Gott wird Wohnung in uns nehmen.

23Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wer mich liebt,
der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben,
und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen.

--------------------

wer also Wohnung in mir nimmt , ist nicht Satan , sondern Gott -

er kann seine Gebote am besten halten.

Was heißt Gott handelt in uns. Und dass, das richtig ist , zeigt auch Jesus.
Hohannes 14 ab Vers8
8Spricht zu ihm Philippus: Herr, zeige uns den Vater und es genügt uns.
9Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch und du kennst mich nicht, Philippus?
Wer mich sieht, der sieht den Vater! Wie sprichst du dann: Zeige uns den Vater?
10Glaubst du nicht, dass ich im Vater bin und der Vater in mir? Die Worte,
die ich zu euch rede, die rede ich nicht von mir selbst aus. Un
d der Vater,
der in mir wohnt, der tut seine Werke. 11Glaubt mir,
dass ich im Vater bin und der Vater in mir; wenn nicht,
so glaubt doch um der Werke willen.

-------------------------
und genau so ist es bei uns auch .
du nicht, dass ich im Vater bin und der Vater in mir? Die Worte,
die ich zu euch rede, die rede ich nicht von mir selbst aus. Und der Vater,
der in mir wohnt, der tut seine Werke.
------

Gott tut seine Werke in uns. Deswegen brauchen wir uns nur führen lassen. Wir tun es nicht mehr aus uns selbst oder müssen hinzutun.
Gott selbst tut seine Werke in uns.Gott selbst hält in uns die Gebote..

-------

Jesus konnte alle Gebote halten, weil der heilige Geist ,
nach der Taufe wie eine Taube auf ihn herabfuhr.

Weil sein Vater und der Heilige Geist in ihn wirkte,
konnte er dreimal ind er Wüste dem Teufel widerstehen.

Deswegen war ja Jesus ohne Sünde.
Weil der Heilige Geist ihn führte, seine Worte in den Mund legte,
wie in der Apostelgeschichte, als plötzlich durch andere Zungen geredet wurde.

Sie konnten gar nicht mehr beeinflussen, was sie sagen wollten.
Sie sagten , was Gott wollte, was gelehrt werden sollte. **Ohne ihrem Hinzutun**

**automatisch , durch den Heiligen Geist ** :-)

Gott will nicht , dass wir in der Sünde leben..

Natürlich nicht @Tommy..

damit wir aber nicht in der Sünde mehr leben müssen, haben wir die Gande und den heiligen Geist .

schau:Johannes 14, Vers 12
12Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun,
die ich tue, und er wird noch größere als diese tun; denn ich gehe zum Vater
13Und was ihr bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun, damit der Vater verherrlicht werde im Sohn.
14Was ihr mich bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun.

15Liebt ihr mich, so werdet ihr meine Gebote halten. 16Und ich will den Vater bitten und er wird euch einen andern Tröster geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit: 17den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, denn sie sieht ihn nicht und kennt ihn nicht. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.
18Ich will euch nicht als Waisen zurücklassen; ich komme zu euch.
19Es ist noch eine kleine Zeit, dann wird mich die Welt nicht mehr sehen.
Ihr aber sollt mich sehen, denn ich lebe und ihr sollt auch leben.
20An jenem Tage werdet ihr erkennen, dass ich in meinem Vater bin und

ihr in mir und ich in euch. 21Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist's, der mich liebt. Wer mich aber liebt,
der wird von meinem Vater geliebt werden, und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren.


ich muss also nicht , schauen, was darf ich und was nicht . Jesus ist in uns und der heilige Geist und wir werden geführt.

Wenn ich in mir Jesus habe, kann ich gar nicht sündigen, denn Jesus, wird mich davor schützen und mein Tun und Handeln führen.

Genau , wir er vom Vater geführt wurde, als Jesus noch im Fleisch lebte.

Mein Vater in mir tut die Werke..

und Jesus tut die Werke in uns.

--------
Jesus selbst anerkannte die Steinigung unter dem Gesetz! Denn als er von den Juden gesteinigt werden sollte, verurteilte er die Steinigung selbst nicht, denn sie war Teil des mosaischen Gesetzes, dass von seinem Vater inspiriert worden war! Er verurteilte allerdings den Grund warum sie ihn steinigen wollten!

Das beweist das Jesus die Steinigung als solches als Teil des Gesetzes Gottes anerkannte! Sonst hätte er bei dieser Gelegenheit die Steinigung selbst als gottlos verurteilt!
Das hat er aber nicht gemacht!
Jesus sagte bei einer bevorstehenden Steinigung einer Ehebrecherin, wer frei von Sünde ist, der werfe den ersten Stein..

Er war gegen die Steinigung.

Was das mossianische Gesetz betrifft..

gehst Du drauf ein dass, Homosexuelle ein Greuel sind.. ,
und was dem Mossianischem Gesetz betrifft, ist er vor Gott weniger, als Heterosexuelle.

Beim Kind welches nicht Gehorsam ist , wo die Todesstrafe ansteht.. eine Steinigung, schreibst Du ..

das sei Abschrecken gewesen..
Tommy57 schrieb:ALLERDINGS diente es als sinnvolle Abschreckung, denn die Bibel sagt ja auch,
dass oft TORHEIT an das Herz eines Knaben geknüpft ist!
denkst Du Gott wollte Kinder verschrecken mit Drohung der Todesstrafe, bei Ungehorsam?
Wo er selbst sagt: Laßt die Kinder zu mir kommen, ihnen ist das Reich Gottes?
Tommy57 schrieb:"Mit Sodom und Gomorra und mit ihren Nachbarstädten war es ähnlich.
Ihre Bewohner lebten in maßloser sexueller Unmoral und trieben widernatürlichste Dinge.
Sie sind ein warnendes Beispiel und müssen die Strafe ewigen Feuers erleiden."
Schauen wir mal die Sünde an.

Wir alle leben in der Sünde..,
ausser die die mit Jesus gestorben sind und auferstanden sind. Denn wer mit Jesus gestorben , wird auch mit Jesus leben. Jesus ist die Warheit, Liebe, das Licht.

Jesus sagte, wer mich liebt, wird in Finsternis nicht leiden.

Betrachten wir mal die Sünde , als Finsternis.
Dann leben Menschen, die Heute nicht Jesus haben ,
immer noch in Finsternis, nämlich in der Sünde.

Leben wir mit Jesus in uns, haben wir die Finsternis nicht mehr,
wir wandeln im Licht, mit Jesus in uns.

Ohne Jesus bleiben wir in der Finsternis.. in der Sünde.. mit der Sünde wandeln wir im Dunkeln.

Deswegen sagte auch Jesus im Matthäus8:
Laßt die Toten ihre Toten begraben, du aber folge mir.

Die Hölle ist demnach , in der Sünde bleiben..in der Finsternis , und wo ist das?
schon zu Lebzeiten, der der ohne Jesus ist .
Wenn du Liebe mit sexuellen Handlungen jeder Art gleichsetzt, dann hast du offenbar gehörig etwas missverstanden!
Naja,das sehen viele verschieden. Ich kann keinen Sex haben, wenn ich meinen Mann nicht liebe.

für mich gehört das schon zusammen. Gott hat uns so geschaffen, dass wir auch Lust empfinden können. Ohne Lust kann man keine Kinder zeugen.
Hat Gott als Schöpfer nicht das Recht festzulegen, was moralisch in seinen Augen richtig ist?
Gott hat zu allem Recht . Er hat alles geschaffen.., aber ich glaube nicht, dass Gott schwach ist und sagt:

Ihr müsst mich lieben, wenn nicht , dann werdet ihr sooo sehr bestraft mit der Ewigen Hölle und dem feurigen Pfuhl.

Wir tragen Schwäche in uns. Gott aber nicht.
Gott zieht gerade Linien und er ist voller Gnade und Barmherzigkeit.

Tommy57 schrieb:Frage: Wieso wurden die Städte Sodom und Gomorra gemäß dem Bibelbericht von Gott vernichtet?
Weil es Städte waren, die nicht mehr zu retten waren.

Wären sie zu retten gewesen , hätte Gott alles dafür getan, um es zum Guten zu wenden.

Und hier ging es nicht um die einzelen Menschen, die Ganzen Städte waren verdorben. Wie eine Krankheit, die nicht mehr zu heilen ist .
20 Das Gesetz aber ist neben eingekommen, auf daß die Sünde mächtiger würde. Wo aber die Sünde mächtig geworden ist, da ist doch die Gnade viel mächtiger geworden

Die Sünde wird übrigens in der Bibel auch als Krankheit beschrieben.
Im Jesaja 1 Vers 5 und in Vers 18 Heißt es:
„Das ganze Haupt ist krank, und das ganze Herz ist siech. Von der Fußsole bis zum Haupt ist nichts Gesundes an ihm“
. „Wenn eure Sünden wie Scharlach sind, wie Schnee sollen sie weiß werden; wenn sie rot sind wie Karmesin, wie Wolle sollen sie werden“ .

Jesus heilt. :-) und Jesus führt in uns. Denn da wo die Sünde in uns ist , die Ungerechtigkeit, da wird die Gande viel größer sein und die Gerechtigkeit.., weil es Jesus gibt.., der immer mit uns ist , in uns.



deswegen stehen wir unter dem Gesetz des Glaubens.., wir vertrauen Jesus, dass er in uns alles richtig macht , so wie die Worte und auch unsere Werke.. und wenn ich dem nicht vertraue, und versuche selbst alles richtig zumachen.., dann erlaube ich nicht , jesus für mich gerecht zu handeln.., dann nehme ich mein Leben selbst in die Hand und fall damit von der Gnade ab und habe nicht mehr Jesus. Dann werde ich auch nach dem Gesetz, des alten Bundes Gerichtet.

Ich gehöre dann , zu den Toten die ihre Toten begraben.

So ist es aber mir nicht. Ich vertrau alles Jesus an.
LG Euch


melden
dieleserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 14:25
Tommy57 schrieb:Man kann sich dazu allerdings einmal fragen, WIE OFT SO ETWAS tatsächlich ausgeführt wurde!
Eine Steinigung von einem Kind, ist eine Steinigung zuviel ..., weil Jesus sagt: Laßt die Kinder zu mir kommen..., und damit meinte er nicht nur, die den ganzen Tag brav sind.
Gott hat mit Sicherheit nicht einmal eine Steinigung von einem Kind befürwortet .

@Tommy57
@Optimist

wenn wir **selbst**, wenn wir Jesus lieben und Glauben.., vertrauen, dass er alles kann..,

durch unser Hinzutun , uns selbst ändern müssen, selbst studieren müssen was wir dürfen und was nicht.., wie das bei Euch ist ..


was tut dann Jesus und der Heilige Geist in Euch?

Helfen?

Als Jesus einen Gelähmten heilte half er nicht nur.. , er Heilte **Komplett** ohne dass der Gelähmt was hinzutun musste. Er brauchte Jesus nur zu Glauben.

Und so auch bei allen anderen Heilungen.., Jesus heilte Komplett und ruhte nicht nur, oder half nur.

Jesus sagt: Er ist in uns.. , und es steht Gott nimmt Wohnung in uns ein. Und der Heilige Geist ist in uns..


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 14:32
@dieleserin

Apg 2, 1 Und als der Tag der Pfingsten erfüllt wurde, waren sie alle an einem Orte beisammen. 2 Und plötzlich geschah aus dem Himmel ein Brausen, wie von einem daherfahrenden, gewaltigen Winde1, und erfüllte das ganze Haus, wo sie saßen. 3 Und es erschienen ihnen zerteilte Zungen wie von Feuer, und sie setzten sich2 auf jeden einzelnen von ihnen. 4 Und sie wurden alle mit Heiligem Geiste erfüllt und fingen an, in anderen Sprachen3 zu reden, wie der Geist ihnen gab auszusprechen.
dieleserin schrieb:es führt also der Heilige Geist in uns, unsere Worte.

Gott wird Wohnung in uns nehmen.
Du vermischst hier zu viel, denke ich.
In Apg.2 geht es um die Apostel, welche den HG (Wundergaben) bekamen um predigen zu können. Es geht NICHT um die "normalen" Christen.
dieleserin schrieb:23Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wer mich liebt,
der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben,
und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen.
Das bezieht sich auf Alle, welche Jesus annehmen wollen.
Annahme bedeutet lt. Bibel (im größeren Kontext) aber auch, seine Gebote zu respektieren und zu versuchen einzuhalten.
Eins davon ist z.B. das Taufgebot. Im Zuge der Taufe bekommt man den HG (Geistsalbung) und wird somit zum Christ.
Vorher war man "Nachfolger Christi".

So lese ich das aus der Bibel heraus, aber muss natürlich nicht jeder glauben meine Interpretation :)
--------------------
dieleserin schrieb:10 Glaubst du nicht, dass ich im Vater bin und der Vater in mir? Die Worte, die ich zu euch rede, die rede ich nicht von mir selbst aus. Und der Vater, der in mir wohnt, der tut seine Werke.

Jesus sehe ich als "Gottes Arm" oder wie in Joh. 1 steht als Gottes WORT.
DURCH oder mittels Jesus handelt Gott und klar, Gott benutzt (das zeigt die Bibel) auch Manche Menschen quasi als sein Werkzeug.
Jedoch auch selbst wenn man als Werkzeug fungiert, hat man dennoch SELBST die Gewalt über sich und seinen Körper und auch einen freien Willen.
Man wird ja nicht - nur weil der Geist Gottes in einem ist - zu einem Roboter, der fremdgesteuert wird.

Jesus hatte auch noch seine Entscheidungsfreiheit, Gott zu gehorchen oder auch nicht.
Er musste also aktiv etwas tun oder unterlassen, auch wenn der Geist Gottes in ihm wirkte.
Jesus konnte also auch nicht die Hände in den Schoß legen, sondern musste z.B. predigen...
dieleserin schrieb:Gott tut seine Werke in uns. Deswegen brauchen wir uns nur führen lassen. Wir tun es nicht mehr aus uns selbst oder müssen hinzutun.
Gott selbst tut seine Werke in uns. Gott selbst hält in uns die Gebote..
Nein, Jesus musste dennoch selbst was tun und wir auch.
Denk z.B. mal als Jesus in der Wüste verführt werden solte. Da hätte er sich auch wie ein Blatt im Winde treiben lassen können und sich sagen: Mein Vater führt mich schon.
Aber nein, er hatte dem Satan SELBST etwas entgegen gesetzt. Das machte er doch nicht als ein willenloser Roboter, oder? Das machte er weil er seinem vater - aus EIGENEM Antrieb - gehorchen WOLLTE - oder?
Es war eine aktive Handlung von Jesus dem Satan dies und das zu entgegnen.
dieleserin schrieb:Jesus konnte alle Gebote halten, weil der heilige Geist ,
nach der Taufe wie eine Taube auf ihn herabfuhr.
der HG half ihm sicherlich bei der Entscheidungsfindung. Aber er musste trotzdem auch was dafür tun und konnte sich nicht wie ein Roboter fremdsteuern lassen.
dieleserin schrieb:Deswegen war ja Jesus ohne Sünde.
Weil der Heilige Geist ihn führte, seine Worte in den Mund legte,
wie in der Apostelgeschichte, als plötzlich durch andere Zungen geredet wurde.
Ja, die Worte wurden ihm sicherlich in den Mund gelegt (zumindest teilweise). Aber deswegen hatte er dennoch einen freien Willen, es war kein Roboter.
dieleserin schrieb:Sie konnten gar nicht mehr beeinflussen, was sie sagen wollten.
Sie sagten , was Gott wollte, was gelehrt werden sollte. **Ohne ihrem Hinzutun**
Ja, bei diesen Wundergaben war das so.
Dennoch waren auch die Apostel keine Roboter, sie hatten trotzdem noch ihren eigenen Willen und hätten sich für oder gegen Gott zu jeder Zeit entscheiden können.
Gott gebrauchte sie zwar beim Predigen als Werkzeuge, aber ansonsten hatten sie Entscheidungsfreiheit.

Diese Wundergaben kann man doch nicht mit dem freien Willen den jeder hat vermischen.
dieleserin schrieb:Wenn ich in mir Jesus habe, kann ich gar nicht sündigen, denn Jesus, wird mich davor schützen und mein Tun und Handeln führen.
Dannwärest du doch ein vollkommener Mensch wenn du gar nicht mehr sündigen kannst? Bist du das?


melden
dieleserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 14:41
Optimist schrieb:In Apg.2 geht es um die Apostel, welche den HG (Wundergaben) bekamen um predigen zu können. Es geht NICHT um die "normalen" Christen.
oh.. ich gebs auf.. Du hast Recht..-.. ich werde suchen in der Bibel, wo der Unterschied zwischen unnormale Christen und Normale Christen ist ..

kann man ja gleich mal die Frage stellen..@Optimist
@Tommy57
@Niselprim


was ist ein unnormaler Christ ? und was ein normaler Christ ?
Optimist schrieb:Das bezieht sich auf Alle, welche Jesus annehmen wollen.
Annahme bedeutet lt. Bibel (im größeren Kontext) aber auch, seine Gebote zu respektieren und zu versuchen einzuhalten.
Eins davon ist z.B. das Taufgebot. Im Zuge der Taufe bekommt man den HG (Geistsalbung) und wird somit zum Christ.
Vorher war man "Nachfolger Christi".

So lese ich das aus der Bibel heraus, aber muss natürlich nicht jeder glauben meine Interpretation
Wo ist dann der Glaube bei Euch .., das Vertrauen zu Jesus?

Wenn er sagt: Ich bin in Euch ? Was tut Jesus in uns..@Optimist ??

Was tat der Gott in Jesus.., als Gott in Jesus war? .. Warum war denn Jesus ohne Sünde.., warum musste denn erst der Heilige Geist auf ihn herabfahren? warum sagte Jesus , der Vater tut die Werke in mir ???

Warum sagte dann nicht Jesus??? ich selbst halte alle Gebote und tue alle Werke selbst??
Optimist schrieb:Ja, bei diesen Wundergaben war das so.
Dennoch waren auch die Apostel keine Roboter, sie hatten trotzdem noch ihren eigenen Willen und hätten sich für oder gegen Gott zu jeder Zeit entscheiden können.
Gott gebrauchte sie zwar beim Predigen als Werkzeuge, aber ansonsten hatten sie Entscheidungsfreiheit.

Diese Wundergaben kann man doch nicht mit dem freien Willen den jeder hat vermischen.
der Freie Wille sich für Gott zu entscheiden oder dagegen.., aber wenn man sich entschieden hat , läßt Gott niemanden mehr los, weil Jesus in ihm ist ..

da müsste Jesus in einem Gott ablehnen.
Optimist schrieb:Dannwärest du doch ein vollkommener Mensch wenn du gar nicht mehr sündigen kannst? Bist du das?
Ja, Ich bin mit Jesus gestorben und werde mit ihm leben. Ich bin bereits gerecht vor Gott, weil ich Jesus als die Gnade angenommen habe und Jesus in mir lebt. Der Glaube, das Vertrauen , macht Gerecht vor Gott.., nicht der eigne Wille, etwas zu entscheiden.

Wer mit Jesus gestorben ist , wird auch mit Jesus leben.., das steht in der Bibel.


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 14:48
@dieleserin
Optimist schrieb:
In Apg.2 geht es um die Apostel, welche den HG (Wundergaben) bekamen um predigen zu können. Es geht NICHT um die "normalen" Christen.

--->
oh.. ich gebs auf.. Du hast Recht..-.. ich werde suchen in der Bibel, wo der Unterschied zwischen unnormale Christen und Normale Christen ist ..
ich hatte es doch extra in Anführungsstriche gesetzt. Natürlich gibts keine unnormalen Christen.
Aber nicht jeder Christ ist doch ein Apostel, oder?
Optimist schrieb:
Dann wärest du doch ein vollkommener Mensch wenn du gar nicht mehr sündigen kannst? Bist du das?

--->
Ja, Ich bin mit Jesus gestorben und werde mit ihm leben. Ich bin bereits gerecht vor Gott, weil ich Jesus als die Gnade angenommen habe und Jesus in mir lebt. Der Glaube, das Vertrauen , macht Gerecht vor Gott.., nicht der eigne Wille, etwas zu entscheiden.

Wer mit Jesus gestorben ist , wird auch mit Jesus leben.., das steht in der Bibel.
Ist ja alles richtig, sehe ich genauso.
Ich lese aber auch aus der Bibel und das zeigt mir auch meine Erfahrung, dass man dann trotzdem noch fähig ist, sich für sündige Handlungen entscheiden zu können. Weil man eben den freien Willen behält.

Und nun noch mal meine Frage: Siehst du dich nun schon als vollkommenen Menschen, der nicht mehr sündigen könnte, weil Jesus in dir ist (was ich natürlich NICHT bezweifle, dass er es ist und dich auch führt)?
Hältst du dich also für vollkommen, sündlos?
(DAS hat ja nichts mit der Sündenvergebung zu tun, die hast du natürlich, auch wenn du weiterhin zur Sünde fähig bist)


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 15:04
Optimist schrieb:
Ja, bei diesen Wundergaben war das so.
Dennoch waren auch die Apostel keine Roboter, sie hatten trotzdem noch ihren eigenen Willen und hätten sich für oder gegen Gott zu jeder Zeit entscheiden können.
Gott gebrauchte sie zwar beim Predigen als Werkzeuge, aber ansonsten hatten sie Entscheidungsfreiheit.

Diese Wundergaben kann man doch nicht mit dem freien Willen den jeder hat vermischen.

--->
der Freie Wille sich für Gott zu entscheiden oder dagegen.., aber wenn man sich entschieden hat , läßt Gott niemanden mehr los, weil Jesus in ihm ist ..
Auch wenn man sich schon entschieden hat, kann man wieder vom Glauben abfallen. Steht so drin, aber das sagen mir auch mein Erfahrungswerte anhand von Anderen :)


melden
dieleserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 15:05
Optimist schrieb:Hältst du dich also für vollkommen, sündlos?
(DAS hat ja nichts mit der Sündenvergebung zu tun, die hast du natürlich, auch wenn du weiterhin zur Sünde fähig bist)
Wer sagt denn dass ich der Sünde fähig bin, wenn ich mich von Jesus führen lasse. für Gott bin ich es, ich bin gerecht Durch Jesus.., Für Jesus bin ich vollkommen, für Jesus bin ich perfekt.., für Menschen nicht immer.. aber für Jesus..,Er sagt : ich führe Dich..
Ich bin Dein Hirte.., ich bin sein Schäfchen, dass er schützt und führt. Es gibt keinen besseren Hirten um vor Gott gerecht zu werden , als die Gnade Jesus.


melden
dieleserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 15:05
Optimist schrieb:Auch wenn man sich schon entschieden hat, kann man wieder vom Glauben abfallen. Steht so drin, aber das sagen mir auch mein Erfahrungswerte anhand von Anderen :)
dann wars aber kein starker Glaube..

ich stehe in der Liebe von Gott.., ich weiß es.. , dafür danke ich Gott..

würde ich nicht in seiner Liebe stehen ? , wo dann ?

Satan? ich gehöre nicht zu ihm. Und man kann nur zu Satan oder zu Gott gehören.


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 15:14
@dieleserin
Optimist schrieb:
Auch wenn man sich schon entschieden hat, kann man wieder vom Glauben abfallen. Steht so drin, aber das sagen mir auch mein Erfahrungswerte anhand von Anderen :)

-->
dann wars aber kein starker Glaube..
Kannst du das beurteilen, in die Herzen desjenigen sehen der abfällt?
Ich kenne Einige, welche einen wirklich ganz starken Glauben hatten und auch wie du überzeugt waren, nichts könnte sie dazu bringen, abzufallen...
Aber ein paar Schicksalsschläge weiter und sie vertrauten eben doch nicht mehr.

Ich denke, man sollte "nie -nie- sagen" :) - man kann doch nie wissen wie man in bestimmten Situationen reagieren wird, oder?
Optimist schrieb:
Hältst du dich also für vollkommen, sündlos?
(DAS hat ja nichts mit der Sündenvergebung zu tun, die hast du natürlich, auch wenn du weiterhin zur Sünde fähig bist)

--->
Wer sagt denn dass ich der Sünde fähig bin, wenn ich mich von Jesus führen lasse. für Gott bin ich es, ich bin gerecht Durch Jesus.., Für Jesus bin ich vollkommen, für Jesus bin ich perfekt.., für Menschen nicht immer.. aber für Jesus..,Er sagt : ich führe Dich..
Ich bin Dein Hirte.., ich bin sein Schäfchen, dass er schützt und führt. Es gibt keinen besseren Hirten um vor Gott gerecht zu werden , als die Gnade Jesus.
Du hältst dich demnach wirklich für vollkommen?
Ist das nicht etwas vermessen (nicht bös gemeint, aber du weißt doch, dass wir uns auch nicht selbst überschätzen sollen).

Bedenke bitte, dass in der Bibel sinngemäß drin steht, dass es keinen Menschen (außer Jesus) gibt, der es schafft, vollkommen und sündlos zu sein.
Auch wenn die vergangenen Sünden alle "abgewaschen" sind, aber deswegen sind wir immer noch fähig zu sündigen, steht sinngemäß so drin.
Nur der Unterschied zwischen denen die Jesus haben und die ihn nicht haben:
Wer Jesus hat, kann für seine Sünden immer wieder neu um Verggebung bitten, sich quasi "die Füße immer wieder waschen lassen".

DAS besagt in meinen Augen der Vers über die Fußwaschung von Jesus. Kennst du vielleicht?
Dieser Vers hat einen doppelten Sinn in meinen Augen:
1.: Jesus fungiert als Diener
2.: wir müssen uns immer wieder neu die "Füße" (Sünden) abwaschen lassen, weil diese immer wieder schmutzig werden (weil wir ja darauf laufen - damals ging man nur barfuß -> analog: wir leben und entscheiden jeden Tag neu).
Aber der übrige Körper (die vergangenen Sünden) sind abgewaschen.


melden
dieleserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 15:22
@Optimist
Optimist schrieb:Kannst du das beurteilen, in die Herzen desjenigen sehen der abfällt?
Eine Meinung haben ist nicht gleich beurteilen.., denn sonst tut ihr auch die ganze Zeit Homosexuelle beurteilen....und was man alles nicht darf.
Optimist schrieb:Ich denke, man sollte "nie -nie- sagen" :) - man kann doch nie wissen wie man in bestimmten Situationen reagieren wird, oder?
tust Du mich jetzt beurteilen?
Optimist schrieb:Du hältst dich demnach wirklich für vollkommen?
Ist das nicht etwas vermessen (nicht bös gemeint, aber du weißt doch, dass wir uns auch nicht selbst überschätzen sollen).
das ist auch beurteilen.. , nicht ich vermesse und überschätze mich nicht , weil ich nicht aus eigener Kraft vor Gott gerecht bin , sondern allein durch die Gnade Jesus. es ist also nicht mein Werk, sondern das Werk von Jesus.

Vermessen würde ich es finden , wenn ich sagen würde, ich bin gut geworden, weil ich die Beste bin und habe das allein geschafft.

Nein, es ist das Werk von Jesus nicht meins.. es ist eine **unverdiente Gnade**
Optimist schrieb:Wer Jesus hat, kann für seine Sünden immer wieder neu um Verggebung bitten, sich quasi "die Füße immer wieder waschen lassen".
die unverdiente Gnade :-)
2.: wir müssen uns immer wieder neu die "Füße" (Sünden) abwaschen lassen, weil diese immer wirder schmutzig werden (darauf laufen wir ja, deswegen) -> analog: wir leben und entscheiden jeden Tag neu).
Aber der übrige Körper (die vergangenen Sünden) sind abgewaschen.
Jesus tut das für uns.. immer wieder aufs Neue.. danken wir einfach Jesus dafür , für seine bedingungslose Liebe.., und schenken wir ihm einfach diese bedingungslose Liebe auch zu ihm.


LG Dir


melden
dieleserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 15:24
@Optimist

ohne Gott sind wir gar nichts.. und ohne Jesus, wären wir alle verloren. Alleine schaffen wir gar nichts. Nur mit Jesus.
Deswegen bin ich immer wieder demütig vor ihm. Ich bin nicht besser als alle anderen Menschen.. , nein ich bin nicht einmal besser als ein Mörder.. ich glaube Jesus.. ich vertrau ihm voll und ganz.

so schönen restlichen Pfingstmontag lG Dir


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 15:33
@dieleserin
2.: wir müssen uns immer wieder neu die "Füße" (Sünden) abwaschen lassen, weil diese immer wirder schmutzig werden (darauf laufen wir ja, deswegen) -> analog: wir leben und entscheiden jeden Tag neu).
Aber der übrige Körper (die vergangenen Sünden) sind abgewaschen.

--->
Jesus tut das für uns..
JA:
Aber auch nur dann, wenn man immer wieder seine Sünden bekennt, bereut und um Vergebung bittet.
Analaog, wenn man immer wieder selbst auch feststellt, dass man sich die Füße beim Laufen (leben) schmutzig gemacht hat und dann Jesus bittet, diese zu waschen.
danken wir einfach Jesus dafür , für seine bedingungslose Liebe.., und schenken wir ihm einfach diese bedingungslose Liebe auch zu ihm.
...
ohne Gott sind wir gar nichts.. und ohne Jesus, wären wir alle verloren. Alleine schaffen wir gar nichts. Nur mit Jesus.
Deswegen bin ich immer wieder demütig vor ihm. Ich bin nicht besser als alle anderen Menschen.. , nein ich bin nicht einmal besser als ein Mörder.. ich glaube Jesus.. ich vertrau ihm voll und ganz.
Ja alles richtig - sehe ich alles genauso.


Ändert doch aber alles nichts daran, dass wir immer wieder sündigen werden, auch wenn Jesus uns führt (das Fleisch ist schwach...)
Nur DARAUF wollte ich doch mit meinen Aussagen hinaus.

Dir auch ein restliches schönes Pfingsten. :)


melden
dieleserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 15:37
Optimist schrieb:JA:
Aber auch nur dann, wenn man immer wieder seine Sünden bekennt, bereut und um Vergebung bittet.
Analaog, wenn man immer wieder selbst auch feststellt, dass man sich die Füße beim Laufen (leben) schmutzig gemacht hat und dann Jesus bittet, diese zu waschen.
ich danke Gott , dass er immer bei mir ist und bitte immer wieder, dass er mit mir geht und mich führt.
Optimist schrieb:Ändert doch aber alles nichts daran, dass wir immer wieder sündigen werden, auch wenn Jesus uns führt (das Fleisch ist schwach...)
Nur DARAUF wollte ich doch mit meinen Aussagen hinaus.
das Fleisch werden wir ablegen eines Tages.., das Fleisch ist mit Sünde behaftet, seit Adam und Eva, alle die nach ihnen kamen.


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 15:41
@dieleserin
Optimist schrieb:
Ändert doch aber alles nichts daran, dass wir immer wieder sündigen werden, auch wenn Jesus uns führt (das Fleisch ist schwach...)
Nur DARAUF wollte ich doch mit meinen Aussagen hinaus.

--->
das Fleisch werden wir ablegen eines Tages..,
Solange wir physisch - im wahrsten Sinne des Wortes - im Fleische leben, können wir das nicht (lt. Bibel) - erst nach dem Tod klappt das dann - da sind wir nicht mehr im physischen Fleisch :)
dieleserin schrieb:das Fleisch ist mit Sünde behaftet, seit Adam und Eva, alle die nach ihnen kamen.
Genau deswegen.

Und deswegen werden wir im irdischen Leben immer wieder sündigen, egal ob wir Jesus haben oder nicht.
Wer Jesus hat, dem wirds aber leichter fallen, nicht so VIEL zu sündigen und der hat eben auch die Vergebung...


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 15:44
@Optimist
Wenn ich in mir Jesus habe, kann ich gar nicht sündigen, denn Jesus, wird mich davor schützen und mein Tun und Handeln führen.

Dannwärest du doch ein vollkommener Mensch wenn du gar nicht mehr sündigen kannst? Bist du das?
Was für eine Selbstüberschätzung. Es ist in @dieleserin Beditrag sehr schön zu erkennen wie der Satan arbeitet. In Roemer 6:23Denn der Tod ist der Sünde Sold; die Sünde trennt uns von Gott, und wenn ein MENSCH denkt er wäre wie Jesus ohne Sünde, dann stellt er sich Gottgleich. Wenn das mal keine Sünde ist.


melden

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 15:56
@Etta

bei mir stehts so:
23 Denn der Lohn der Sünde ist der Tod, die Gnadengabe Gottes aber ewiges Leben in Christo Jesu, unserem Herrn
Diesen Vers finde ich also ungeeignet um DAS zu belegen (da gibts andere, bessere :) ):
Etta schrieb:Was für eine Selbstüberschätzung. Es ist in @dieleserin Beditrag sehr schön zu erkennen wie der Satan arbeitet.


melden
Anzeige

Es gibt eine Hölle, den Teufel und den dreieinigen Gott!

16.05.2016 um 16:08
@Optimist
Lukas 18,9-14

9 Er sagte aber zu etlichen, die sich selbst vermaßen, daß sie fromm wären, und verachteten die andern, ein solch Gleichnis: (Matthäus 5.6) (Römer 10.3) 10 Es gingen zwei Menschen hinauf in den Tempel, zu beten, einer ein Pharisäer, der andere ein Zöllner. 11 Der Pharisäer stand und betete bei sich selbst also: Ich danke dir, Gott, daß ich nicht bin wie die anderen Leute, Räuber, Ungerechte, Ehebrecher, oder auch wie dieser Zöllner. (Jesaja 58.2-3) 12 Ich faste zweimal in der Woche und gebe den Zehnten von allem, was ich habe. (Matthäus 23.23) 13 Und der Zöllner stand von ferne, wollte auch seine Augen nicht aufheben gen Himmel, sondern schlug an seine Brust und sprach: Gott, sei mir Sünder gnädig! (Psalm 51.19)
14 Ich sage euch: Dieser ging hinab gerechtfertigt in sein Haus vor jenem. Denn wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt werden; und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht werden. (Matthäus 21.3) (Matthäus 23.12) (Lukas 14.11)
Optimist schrieb:Diesen Vers finde ich also ungeeignet um DAS zu belegen
Ich fand den Beitrag sehr passend. Wer sich als sündlos bezeichnet, der kann seine Sünden nicht medhr erkennen und dann auch seine Sünden nicht bereuen. Das da der Satan hintersteckt, das dürfte doch wohl klar sein. Darum,
Optimist schrieb: 23 Denn der Lohn der Sünde ist der Tod,
Hast du mich nun verstanden ?


melden
448 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt