Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

9.572 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Islam, Glaube ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

11.06.2016 um 13:32
@Fierna

Hallo!
Zitat von FiernaFierna schrieb:Dein gesamter Post ist ein einziger Zirkelschluss...
Der erste und gravierendste Denkfehler den du machst, ist der, dass du eine innerbiblische Beweisführung grundsätzlich als Zirkelschluss betrachtest!

Nun ist aber die Bibel kein Buch an dem nur ein Schreiber saß, der sämtliche Aussagen aufeinander abgestimmt hat!

Die Bibel wurde in Wirklichkeit von über 40 Schreibern aus den unterschiedlichsten Verhältnissen und in einem Zeitraum von 1600 Jahren niedergeschrieben!

Die Schreiber erwähnten allesamt, dass sie ihren Aufschluss von Gott hatten, der sie inspirierte!

Wer die Bibel liest wird feststellen, dass trotz den 40 verschiedenen Schreibern und trotz der unterschiedlichen Herkünfte und trotzdem 1 600 Jahre zwischen der ersten und letzten Niederschriften liegen, eine bemerkenswerte Harmonie bei all den behandelten Themen besteht!

Gerade die innere Harmonie und das einheitliche komplexe Thema, das in der Bibel schrittweise behandelt wird, beweist den --einen ( göttlichern ) Autor-- und die unfehlbare Prophetie einen allmächtigen und weisen Gott!
Tommy:Wenn die Bibel das Wort Gottes ist, was ja ihre Schreiber immer wieder bezeugen, dann kann die Bibel tatsächlich nicht falsch liegen!
Diesen Gedankenschluss kannst du ja bestimmt nachvollziehen, oder etwa nicht?

Fierna:Und nein, ich kann diese Gedanken nicht nachvollziehen, da die Logik feherlhaft ist.
Du verstehst mich immer noch falsch! :-) Ich schrieb und meinte: Wenn die Bibel wirklich das Wort Gottes wäre, was ja ihre Schreiber auch immer wieder bezeugen, dann kann oder darf/dürfte die Bibel nicht falsch liegen!
Das ist ein "wenn"-----"dann" Satz und besagt: wenn das eine zuträfe, dann muss man das andere auch erwarten!
Fierna:Genau das bzgl der Bibel ist sogar im Wiki-Artikel als Beispiel aufgeführt:


Die Bibel ist Gottes Wort, denn es steht geschrieben „alle Schrift ist von Gott eingegeben“.
Die obige Aussage wäre aber z. B. kein Zirkelschluss, wenn die Aussage:„alle Schrift ist von Gott eingegeben“ auf Wahrheit beruht und nachgewiesen werden kann!

Beispiel: Prophetie
Da kein Mensch weiß, was morgen geschieht, die Bibel aber hunderte Prophezeiungen enthält, die sich alle genauestens sogar über Jahrhunderte erfüllt haben, wird der Beweis erbracht, dass die Bibelschreiber von einer übermenschlichen, allweisen Intelligenz inspiriert wurden!
Wenn dieser Beweis erbracht wurde, ist obiger Wicki - Satz kein Zirkelschluss mehr!
Du musst die Bibel so auslegen, dass sie der Wahrheit entspricht, du bist dem verpflichtet. Du bist also an einer Diskussion weder interessiert noch Argumenten aufgeschlossen und wirst Aussagen aus der Bibel so lange verdrehen, bis sie "richtig" sind.
Da ziehst du einen völlig falschen Schluss! Ich sagte und meinte ein Bibelgläubiger Christ kann, wenn er sich gegenüber der Wahrheit verpflichtet fühlt, einen Bibeltext nicht einfach nach eigenem Gutdünken auslegen und die Deutung immer wieder verbiegen um es passend zu machen! Das geht nicht, wenn er sich der Wahrheit verpflichtet fühlt!
Zitat von FiernaFierna schrieb:Fändest du es unangebracht oder gar bedrohlich, wenn ich dir das als "Warnung vor Konsequenzen" für deinen Glauben offenbaren würde?
Ich nehme es mal vorweg: Es ist unangebracht und bedrohlich, maßlos.
Und genau das machst du.
Ich verstehe, dass du das so empfinden magst! Allerdings gibt es zu deinen zitierten Worten und meinen --biblischen Worten--, einen maßgeblichen Unterschied!

Derjenige der es schrieb und auch derjenige der es zitierte ist nicht der Ausführende der angekündigten Konsequenz und somit ist z. B. das von mir zitierte Bibelwort keine Drohung von mir, sondern in Wirklichkeit eine liebevolle Warnung!

Ähnlich dem Beispiel, das Optimist mit der Herdplatte anführte!

Gruß, Tommy


3x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

11.06.2016 um 14:36
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb: Die obige Aussage wäre aber z. B. kein Zirkelschluss, wenn die Aussage:„alle Schrift ist von Gott eingegeben“ auf Wahrheit beruht und nachgewiesen werden kann!

Beispiel: Prophetie
Da kein Mensch weiß, was morgen geschieht, die Bibel aber hunderte Prophezeiungen enthält, die sich alle genauestens sogar über Jahrhunderte erfüllt haben, wird der Beweis erbracht, dass die Bibelschreiber von einer übermenschlichen, allweisen Intelligenz inspiriert wurden!
Wenn dieser Beweis erbracht wurde, ist obiger Wicki - Satz kein Zirkelschluss mehr!
Das ist aber der Kasus knaxus an der ganzen Sache.
Das was du hier versuchst als "Beweis für die biblische Prophetie" anzuführen ist eben nur für dich und deinen Glaubensgenossen ein solcher da er auf subjektiver Herleitung herrührt. Das ist das klassische Problem axiomatischer Systeme da sie auf Prämissen beruhen die eben nicht zwangsläufig und außerhalb ihrer Systeme auf objektiver Ebene stimmen müssen sondern nur innerhalb dessen. Aus externer Perspektive bleiben deine weiteren Ausführungen daher auch weiter unter dem Fluch des typischen Zirkelschlusses haften.

Da kannst du auch noch so oft postulieren dass dein System den Status einer "objektiven Wahrheit" erreicht hat denn die Diskussion hier zeigt doch sehr deutlich dass dies eben nicht der Fall ist und das auch schon mehr als ausreichend dargelegt wurde.

Du kannst an deine persönliche Herleitung glauben oder nicht, das steht dir ja völlig frei aber du, ich und jeder andere hier wird immer mit entsprechendem Gegenwind rechnen müssen wenn versucht wird aus dem eigenen Glaubenskonstrukt "mehr" zu machen als er eigentlich ist, nämlich nur ein einfacher Glaube der nicht besser oder schlechter ist als jeder andere.


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

11.06.2016 um 22:05
@Tommy57
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Ja, denn dadurch ist bewiesen, dass der ausserbiblische Geschichtsbericht nicht vollständig ist!
Oder bist du tatsächlich überzeugt, dass Geschichtsberichte immer authentisch und genau sind? Woher kommen denn dann z. B. allein die gravierenden Unterschiede zu gewissen Details in den Geschichtsberichten über Tyrus??
Das Vorgehen mag im Königreichsaal vielleicht ausreichend sein, ausserhalb dieser Mauern ziehst du damit keinen Hering vom Teller.
Die Fehlerhaftigkeit der Bibel ist erwiesen das kannst du leugnen so lange du willst.
Sprich mal mit studierten Theologen, die haben eine fundierte Ausbildung, das ist etwas anderes als das Laienensemble, dass häufig in Sekten herumdilettiert.
Da soll laut Bibel ein riesiges Land als Belohnung an Nebukadnezar gehen und weder in ägyptischen noch in babylonischen Quellen wird auch nur ein Wort darüber verloren?
Aus beiden Kulturen sind tausende Aufzeichnungen erhalten bis hin zu alltäglichen Dingen wie Eikaufslisten und Verteilungschlüssel der Ernten aber über die Jahrelange Bestzung, die Plünderungen, die Schlachten ect. gibt es in beiden Kulturen nicht ein Wort?
Ich bin sicher dein Dogma erlaubt es dir auch das zu glauben, aber das macht es keinen Deut wahrscheinlicher.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Eine Auslegung die du wie beweisen willst?
Das ist keine Auslegung. Anscheinend kennst du die Begriffe nicht, die du verwendest.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Aber ich merke schon, du denkst scheinbar nicht einmal nach, was du antwortest, ......hauptsächlich dagegenreden! Ist das deine Devise?
Mal nur unter uns beiden. Nach den ganzen Bauchlandungen, die du uns hier schon vorgeführt hast, hast du jegliche Berechtigung verloren, dir über die Vorgehensweise Anderer Urteile zu erlauben.
Es hat aber durchaus eine komische Seite und war daher nicht ganz umsonst. :D

Ansonsten seh ich hier von deiner Seiten keine neuen Argumente. Du saugst dir mit viel Fantasie hier zwar die dollsten Dinge aus den Fingern. aber mit der "Prophezeiung" hat das nichts mehr zu tun.
Ich hoffe es ist nicht bewusstes Lügen für Jehova, aber das klärst du am besten mit deinen Vordenkern und, falls Jehova existieren sollte, mit ihm selbst.

Warum in dieser Prophezeiung Alexander der Grosse nicht benannt wird konntest du ebenso wenig erklären wie die fehlende Belohnung.
Wenn wunderts?
Mich nicht. :D


2x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

11.06.2016 um 22:22
@Tommy57
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Der erste und gravierendste Denkfehler den du machst, ist der, dass du eine innerbiblische Beweisführung grundsätzlich als Zirkelschluss betrachtest!
Die Definition des Zirkelschlusses stammt nicht von mir und nicht von @Fierna .
Dein Glauben fusst nun mal auf einem Fehlschluss, damit musst du leben.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Nun ist aber die Bibel kein Buch an dem nur ein Schreiber saß, der sämtliche Aussagen aufeinander abgestimmt hat!

Die Bibel wurde in Wirklichkeit von über 40 Schreibern aus den unterschiedlichsten Verhältnissen und in einem Zeitraum von 1600 Jahren niedergeschrieben!

Die Schreiber erwähnten allesamt, dass sie ihren Aufschluss von Gott hatten, der sie inspirierte!
Hier zeigt sich sehr schön, dass du den Zirkelschluss bis heute nicht begriffen hast.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Wer die Bibel liest wird feststellen, dass trotz den 40 verschiedenen Schreibern und trotz der unterschiedlichen Herkünfte und trotzdem 1 600 Jahre zwischen der ersten und letzten Niederschriften liegen, eine bemerkenswerte Harmonie bei all den behandelten Themen besteht!
Genau so wie bei den Stammreihen Jesu. :D
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Gerade die innere Harmonie und das einheitliche komplexe Thema, das in der Bibel schrittweise behandelt wird, beweist den --einen ( göttlichern ) Autor-- und die unfehlbare Prophetie einen allmächtigen und weisen Gott!
Non sequitur
Du verstehst mich immer noch falsch! :-) Ich schrieb und meinte: Wenn die Bibel wirklich das Wort Gottes wäre, was ja ihre Schreiber auch immer wieder bezeugen, dann kann oder darf/dürfte die Bibel nicht falsch liegen!
Das ist ein "wenn"-----"dann" Satz und besagt: wenn das eine zuträfe, dann muss man das andere auch erwarten!
Hätte...hätte... Fahrradkette.
Welche Belegkraft hat denn so ein Wenn...dann-Satz im Fall dass das "Wenn" nicht belegt werden kann?
Exakt 0 (Null)
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Die obige Aussage wäre aber z. B. kein Zirkelschluss, wenn die Aussage:„alle Schrift ist von Gott eingegeben“ auf Wahrheit beruht und nachgewiesen werden kann!
Kannst du nachweisen, oder sammelst du hier nur Buchstaben?
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Beispiel: Prophetie
Da kein Mensch weiß, was morgen geschieht, die Bibel aber hunderte Prophezeiungen enthält, die sich alle genauestens sogar über Jahrhunderte erfüllt haben, wird der Beweis erbracht, dass die Bibelschreiber von einer übermenschlichen, allweisen Intelligenz inspiriert wurden!
Wenn dieser Beweis erbracht wurde, ist obiger Wicki - Satz kein Zirkelschluss mehr!
OK, du hast also auch nicht verstanden was ein Beweis ist.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Da ziehst du einen völlig falschen Schluss! Ich sagte und meinte ein Bibelgläubiger Christ kann, wenn er sich gegenüber der Wahrheit verpflichtet fühlt, einen Bibeltext nicht einfach nach eigenem Gutdünken auslegen und die Deutung immer wieder verbiegen um es passend zu machen! Das geht nicht, wenn er sich der Wahrheit verpflichtet fühlt!
Schaut man sich deinen Eiertanz hier im Thread an, dann liegt die Befürchtung nahe, dass du dich der Wahrheit nicht verpflichtet siehst. Deinen Ausführungen glaubend wärest du dann auch kein bibelgläubiger Christ.
Das wäre dann echt dumm gelaufen.


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

11.06.2016 um 23:13
@Zyklotrop


Hallo!
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Die Fehlerhaftigkeit der Bibel ist erwiesen das kannst du leugnen so lange du willst.
Sprich mal mit studierten Theologen, die haben eine fundierte Ausbildung, das ist etwas anderes als das Laienensemble, dass häufig in Sekten herumdilettiert.
Ja, Ja, die Studierten müssen es wissen und die dummen Sekten wissen garnichts! :-)

Ich weiß garnicht warum du immer wieder die JZ und den Kö- Saal und den Begriff Sekten ins Spiel bringen musst?
Brauchst du das um deine Diskussionspartner zu denunzieren?

Habe ich hier im Thread irgendwo eine Religionszugehörigkeit ins Spiel gebracht?

Das Thema dieses Threads ist:Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

Somit bitte ich dich höflichst deine scheinbar unterschwellige Sektenphobie zu unterlassen und weiter sachlich zum Thema zu argumentieren!
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Da soll laut Bibel ein riesiges Land als Belohnung an Nebukadnezar gehen und weder in ägyptischen noch in babylonischen Quellen wird auch nur ein Wort darüber verloren?
Das in ägyptischen Quellen nichts über eine babylonische Eroberung durch Nebukadnezar zu finden ist, wundert mich nicht!

Allerdings hat man in babylonischen Geschichtsberichten sehr wohl ein -Fragment- über ein babylonischen Feldzug Nebukadnezars nach Ägypten gefunden,datiert in das 37. Jahr Nebukadnezars!

Quelle: Ancient Near Eastern Texts, von J. B. Pritchard, 1974, S. 308

Diese Quelle habe ich dir schon wiederholt genannt, doch komischerweise bist du nie darauf eingegangen!?
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Aus beiden Kulturen sind tausende Aufzeichnungen erhalten bis hin zu alltäglichen Dingen wie Eikaufslisten und Verteilungschlüssel der Ernten aber über die Jahrelange Bestzung, die Plünderungen, die Schlachten ect. gibt es in beiden Kulturen nicht ein Wort?
Wie selbst der oben zitierte Fund bezeugt, existiert bis jetzt nur ein Fragment eines ägyptischen Feldzugs Nebukadnezars!
Fragmentarische Geschichtsaufzeichnungen beweisen deutlichst, dass entweder noch nicht alle geschichtlichen Details zu einer Nation gefunden wurden oder dass sie im Laufe der Geschichte verloren gegangen sind!

Die Behauptung, dass es über die babylonische sowie ägyptische Geschichtsaufzeichnung --lückenlose archäologische Funde gäbe--, nur gerade der in der Bibel erwähnte Feldzug Nebukadnezars in Richtung Ägypten und dessen Belohnung nicht, ist haltlos!

Anderes Beispiel:

Bibelkritiker haben lange Zeit behauptet, den in der Bibel erwähnten babylonischen König -Belsazar- habe es nie gegeben, da man in babylonischen Chroniken nichts über ihn gefunden habe! Die Figur sei eine biblische Phantasiegestalt, behauptete man jahrzehntelang!

Doch später hat man dann noch mehrere Aufzeichnungen in babylonischen Chroniken gefunden und die Bibelkritik musste sich revidieren!

Was zeigt uns das?

Das es keinen berechtigten Grund gibt, den biblischen Geschichtsbericht anzuzweifeln, nur weil man darüber in ausserbiblischen Chroniken noch nichts gefunden hat!

Das ist übrigens nur ein Beispiel von vielen, in denen sich die Bibelkritiker eines besseren belehren lassen mußten!


Gruß, Tommy


2x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

12.06.2016 um 08:54
@Zyklotrop
@Optimist



Hallo!
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Warum in dieser Prophezeiung Alexander der Grosse nicht benannt wird konntest du ebenso wenig erklären
Doch das ist doch ganz einfach zu erklären:

Die Prophezeiung in Hesekiel beginnt folgendermaßen:

Hesekiel 26: 1 - 6 ( Schlachter 2000 )

"Und es geschah im elften Jahr, am ersten Tag des Monats, da erging das Wort des Herrn an mich folgendermaßen: 2 Menschensohn, weil Tyrus über Jerusalem ausgerufen hat: »Ha! Ha! Es ist zerbrochen, das Tor der Völker; es öffnet sich mir! Nun werde ich [alles] in Fülle haben, weil es verwüstet ist!«, 3 darum, so spricht Gott, der Herr: Siehe, ich komme über dich, Tyrus, und will VIELE VÖLKER gegen dich heraufführen, wie das Meer seine Wellen heraufführt! 4 Und sie werden die Mauern von Tyrus zerstören und ihre Türme niederreißen; und ich will das Erdreich von ihr wegfegen und sie zu einem kahlen Felsen machen; 5 zu einem Ort, wo man die Fischernetze ausspannt, soll sie werden inmitten des Meeres. Ich habe es gesagt, spricht Gott, der Herr, sie soll den Völkern zur Beute werden! 6 Und ihre Tochterstädte auf dem Festland sollen durchs Schwert umkommen; und sie sollen erkennen, daß ich der Herr bin."

Frage: Fällt dir in den obigen Worten der göttlichen Prophezeiung auch folgendes auf:

1.) Gott hat offenbar Tyrus wegen des Hochmuts der Bewohner Strafe angekündigt und zwar offenbar weil sie sich über die Zerstörung Jerusalems gefreut haben und das zu ihrem Vorteil ausnutzen wollten.

2. Gott ließ prophezeien, dass nun deswegen "viele Völker" gegen Tyrus heraufkommen werden und vergleicht diese Angriffe mit den Meereswellen! Diese verschiedenen Völker sollen offensichtlich immer wieder, wie die Meereswellen, die eine nach der anderen auf das Ufer zurollen, durch ihre Angriffe auf Tyrus immer wieder zu Zerstörungen der Stadt und ihrer Handelsmacht beitragen!

( Einst hatte Tyrus mit König Salomo in Verbindung mit König Salomo und seinem Tempelbau zusammengearbeitet und wurde deshalb in der Bibel lobend erwähnt! Jetzt aber hatte sich die Einstellung der Tyrer zu Gottes auserwählter Nation gewandelt, was eine göttliche Strafgerichtsankündigung zur Folge hatte! )

Ab Hesekiel 26: 7 - 11 ( Schlachter 2000 ) wird offensichtlich die erste Eroberungswelle beschrieben, die Nebukadnezar gegen Tyrus führte!

Wir lesen:

"Denn so spricht Gott, der Herr: Siehe, ich bringe Nebukadnezar, den König von Babel, der ein König aller Könige ist, von Norden her über Tyrus, mit Rossen, Streitwagen und Reitern und mit einem großen Haufen Volk. 8 Er wird deine Tochterstädte auf dem Festland mit dem Schwert umbringen, und gegen dich wird er Belagerungstürme aufstellen und einen Wall gegen dich aufwerfen und den Schild gegen dich aufstellen. 9 Er wird auch seine Sturmböcke gegen deine Mauern einsetzen und deine Türme mit seinen Brecheisen niederreißen. 10 Der Staub von der Menge seiner Pferde wird dich bedecken; deine Mauern werden erbeben vor dem Getümmel der Reiter, Räder und Streitwagen, wenn der Feind durch deine Tore einzieht, wie man in eine eroberte Stadt einzuziehen pflegt. 11 Er wird mit den Hufen seiner Pferde alle deine Gassen zertreten; er wird dein Volk mit dem Schwert töten, und die Gedenksäulen deiner Macht werden zu Boden sinken."

Wie aus den prophetischen Worten zum Angriff auf Tyrus durch König Nebukadnezar überdeutlich wird, wird er mit seinem mächtigen Heer vom Land aus ( aus dem Norden ) gegen Tyrus heraufziehen und die Tochterstädte auf dem Festland einnehmen.

Tyrus war als Inselstadt gemäß historischen Quellen zwecks Versorgung der Bewohner auf der kleinen Insel mit Trink- Wasser und anderer lebenswichtiger Güter sehr von ihren Vorstädten abhängig! Doch offensichtlich konnte Nebukadnezar die Inselstadt nicht einnehmen, sondern nur die Tochterstädte, genauso wie prophezeit!

Gemäß Josephus belagerte Nebukadnezar Tyrus 13 Jahre, konnte die Inselstadt aber dennoch nicht erobern! Die --Vorstädte-- der Inselstadt wurden allerdings unter harten Kämpfen, die die Tyrer wegen ihrer strategischen Lage brauchten und deshalb bis aufs Blut verteidigten, von Nebukadnezar eingenommen.

In Verbindung damit erfüllten sich eindeutig die Prophezeiungen in Hesekiel 26: 7 - 11.

Aufgrund ihrer strategischen Lage und der Abhängigkeit der Inselstadt Tyrus von ihren Vorstädten, gehörten die Vorstädten zu Tyrus dazu und somit kann man auf jeden Fall sagen, dass Nebukadnezar bereits einen wichtigen Teil von Tyrus einnahm und zerstörte und die Handelsmacht Tyrus dadurch bereits schwächte!

Kommen wir jetzt noch einmal zu dem wichtigen Vers 12 aus Hesekiel K. 26:

"Und sie1 werden deinen Reichtum rauben und deine Handelsgüter plündern; sie werden deine Mauern niederreißen und deine prächtigen Häuser zerstören; sie werden deine Steine, dein Holz und deinen Schutt ins Wasser werfen."

Fußnote zu sie1 in der Schlachter 2000 übersetzung): Man beachte den plötzlichen Wechsel von »er« (Nebukadnezar) auf »sie«. Was ab Vers 12 folgt, hat sich nicht zur Zeit Nebukadnezars erfüllt, sondern in einer späteren Gerichtswelle (vgl. 26,3) unter Alexander dem Großen.

In obiger Fußnote wird erklärt, dass in Vers 12 in der Formulierung der Prophezeiung gegen Tyrus wieder ein Wechsel in der "Person" vorkommt und von ER ( Nebukadnezar ) wieder auf ( SIE ) ( viele Völker ) gewechselt wird.
Tünnes:Warum in dieser Prophezeiung Alexander der Grosse nicht benannt wird konntest du ebenso wenig erklären...
Doch das kommt jetzt:

Als der Prophet Hesekiel diese prophetischen Worte gegen Tyrus äusserte, was Babylon die vorherrschende Weltmacht und Nebukadnezar war bereits vom wahren Gott dazu gebraucht worden, die Israeliten wegen ihrer Untreue ins babylonische Exil zu führen und die heilige Stadt Jerusalem und ihr Tempel als Strafe von Gott zu zerstören.

So spielte der König Nebukadnezar im Rahmen der göttlichen Strafgerichte gegen das israelitische Volk, dass die Propheten Jesaja, Jeremia und Hesekiel ankündigten, bereits eine bedeutende Rolle!

Da die Handelsmacht Tyrus einst in Gottes Gunst stand, als sie mit den Israeliten als Nachbarvolk zusammenarbeiteten, sich nun aber aufgrund ihres Gesinnungswandels Gottes Mißfallen zuzogen, wurde König Nebukadnezar auch namentlich als --Urteilsvollstrecker gegen Tyrus-- in der Prophezeiung Hesekiels mit Namen erwähnt!

Und Nebukadnezar erfüllte dann den ihm zugedachten Teil in Verbindung mit den vorausgesagten Angriffen "der Völker" auf Tyrus um Gottes Strafgericht an Tyrus zu beginnen! Er war sozusagen die erste Welle!

Allerdings lasen wir in den Versen 3 - 5 von Hesekiel 26, dass Gott voraussagte, dass "viele Völker" im Laufe der Geschichte wie Meereswellen immer wieder gegen Tyrus heraufziehen würden, um immer wieder zu ihrer Zerstörung beizutragen!

Frage: Warum wurde in der Prophezeiung in den Versen 7 - 11 nun Nebukadnezar als Eroberer erwähnt aber z. B. Alexander der Grosse, der durch sein Vorgehen offensichtlich die prophetischen Worte von Hesekiel 26: 12 erfüllte nicht?

Die Antwort ist einfach:

Der Angriff Alexanders auf Tyrus, durch den er die prophetischen Worte aus Vers 12 erfüllte, lag aus zeitlicher Sicht, der Niederschreibung der Prophezeiung Hesekiels, noch etwa 250 Jahre in der Zukunft!

Zu diesem Zeitpunkt war Griechenland noch nicht einmal Weltmacht und Alexander der Grosse war noch lange nicht geboren!

Nicht das der wahre Gott nicht dazu in der Lage wäre, Eroberer Jahrhunderte im Voraus mit Namen zu benennen, denn er hatte z.B. den Befreier seines Volkes Israel aus dem babylonischen Exil, den persischen König Cyrus auch bereits Jahrhunderte im Voraus durch den Propheten Jesaja mit Namen benannt ( z. B. Jes. 45: 1 ), weil dies ein wichtiges Ereignis in Verbindung mit seinem Bundesvolk war, doch möchte ---Gott offensichtlich nicht über die Maßen in die Willensfreiheit der Menschen eingreifen---, wenn es darum geht, prophetische Vorraussagen in Erfüllung zu bringen!

( Das hängt mit anderen wichtigen biblischen Lehren zusammen, wie z. B. der Zulassung der Rebellion Satans in Eden und den in Verbindung damit aufgeworfenen Streitfragen zur Rechtmäßigkeit der Herrschaft Gottes und der Lauterkeit des Menschen! )

Denn je detaillierter Prophezeiungen von Gott geäussert werden umso mehr muss er auch im Detail zu deren Erfüllung beitragen. Das würde z. B. bedeuten, dass er auch bestimmen müßte, wenn die Zeit herangekommen ist, welchen Namen z. B. dem König von Griechenland von seinen Eltern gegeben würde, den er dann dazu erwählen würde, gegen Tyrus auf die Weise vorzugehen, wie er es vorausgesagt hatte!

Interessante Frage:

Hatte der wahre Gott eigentlich im Falle Alexanders, tatsächlich in das Weltgeschehen eingegriffen, um sein prophetisches Wort in Verbindung mit Tyrus, wie vorausgesagt, dass er den Ort der Festlandsstadt zum "kahlen Felsen machen würde, zu erfüllen?
Würden die Trümmer dazu wirklich in Meer gelegt werden?
( Hesekiel 26: 12 )

Dazu gibt es einen sehr interessanten Bericht, den der Geschichtsschreiber Arrian dazu niederschrieb: Ich habe das leider nur in englisch zur Verfügung:

Ich zitiere:

""Moreover he was encouraged by a divine admonition, for that very night in his sleep[1] he seemed to be approaching the Tyrian walls, and Heracles seemed to take him by the right hand and lead him up into the city. This was interpreted by Aristander[2] to mean that Tyre would be taken with labour, because the deeds of Heracles were accomplished with labour. Certainly, the siege of Tyre appeared to be a great enterprise; for the city was an island[3] and fortified all round with lofty walls.

However, as these arguments of his had prevailed, he resolved to construct a mole from the mainland to the city."


( Zitat: Auszug aus :The Anabasis of Alexander vom Historiker Arrian Kapitel 18 )

In der Bibel lesen wir zu möglichen Einflussnahmen Gottes auf irdische Herrscher zur Ausführung seines göttlichen Vorsatzes folgendes:

Sprüche 21: 1 ( Elberfelder )

"Wie Wasserbäche ist das Herz eines Königs in der Hand des HERRN; wohin immer er will, neigt er es."

Dieser Bibeltext zeigt, dass der wahre Gott das Herz eines Königs lenken kann, um das auszuführen, was Gott will oder im Falle von Tyrus, was er offensichtlich prophezeit hatte!

Wie der obige Text des Geschichtsschreibers Arrian zur Einnahme von Tyrus durch den Bau eines Dammes/ einer Mole vom Festland zur Insel aus den Überresten der Festlandsstadt zeigt, hatte Alexander der Grosse in der Nacht vor dem Start zum Angriff auf die Inselstadt Tyrus einen Traum der ihm wie folgt gedeutet wurde!

"Tyrus kann nur mit viel Arbeit erobert werden, denn die Taten des Gottes Herakles waren immer mit viel Arbeit verbunden!"

Da Tyrus zu dem Zeitpunkt über den Seeweg nicht zu erobern war, kam Alexander durch diesen Traum und dessen Deutung auf die Idee, aus den Trümmern der Festland-Stadt eine Landbrücke zur Insel zu bauen, die letztlich über 60 m breit war.

Dieses geschichtliche Detail zur Eroberung von Tyrus durch Alexander finde ich sehr interessant...., das hatte ich vorher noch nicht gewusst! Es wird dadurch etwas bewiesen, was ich mir schon immer gedacht habe!

Der wahre Gott lenkt und beeinflusst auf seine Art Menschenherzen um sein prophetisches Wort immer in Erfüllung zu bringen!!!

Alexander war nur eine der Mächte/Völker, die gemäß der Prophtie immer wieder, wie die Meereswellen, gegen Tyrus heranziehen würden.
So wurde diese einstige Blüte des Handels immer mehr geschwächt, bis sie eines Tages für einige Jahrhunderte sohar ganz von der Bildfläche verschwand!
Tünnes:Warum in dieser Prophezeiung Alexander der Grosse nicht benannt wird konntest du ebenso wenig erklären
Ich habe es nun hoffentlich verständlich erklärt und nur zu deiner Info, ich bin nicht der Einzige, der deutlich versteht das Hesekiel 26: 12 durch Alexander den Grossen erfüllt wurde!

Hierzu für dich noch ein Film, der dir das auch noch einmal anschaulich deutlich erklärt!

Allerdings in englischer Sprache!



Youtube: Prophecy--The Biblical Prophesy About Tyre.mp4
Prophecy--The Biblical Prophesy About Tyre.mp4



Gruß, Tommy


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

12.06.2016 um 10:01
@Tommy57
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Ja, Ja, die Studierten müssen es wissen und die dummen Sekten wissen garnichts! :-)
Eine Hyperbel, derart dilettantisch formuliert und vorgetragen, kann als argumentative Bankrotterklärung gewertet werden.
Eigentlich lässt sie keinen anderen Schluss zu.
Selbst wenn du nicht studiert haben solltest ist doch sicher auch für dich erkennbar, dass studierte Menschen von ihrem Fachgebiet in der Regel mehr Ahnung haben als irgendwelche Laiendarsteller.
Auch das kannst du gerne versuchen zu leugnen, an den Fakten ändert es nichts.
Hilflose Ablenkung Nummer 1.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Ich weiß garnicht warum du immer wieder die JZ und den Kö- Saal und den Begriff Sekten ins Spiel bringen musst?
Brauchst du das um deine Diskussionspartner zu denunzieren?
Falls du gar nicht Mitglied bei den Zeugen bist entschuldige ich mich gerne, wenn doch, dann erkläre doch bitte inwiefern ich dich denunziert haben soll.
Hilflose Ablenkung Nummer 2.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Somit bitte ich dich höflichst deine scheinbar unterschwellige Sektenphobie zu unterlassen und weiter sachlich zum Thema zu argumentieren!
Phobie ist die medizinische Bezeichung für eine Angststörung und ich kann dir versichern, dass mir die Zeugen Jehovas keine Angst machen.
Hilflose Ablenkung Nummer 3.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Diese Quelle habe ich dir schon wiederholt genannt, doch komischerweise bist du nie darauf eingegangen!?
Kein Problem, lass es uns gemeinsam machen. Sei so gut und verlinke die entscheidende Passage und schreibe auch gleich dazu aus welchem Kapitel sie stammt.
Die wissenschaftliche Geschichtsschreibung weiss nichts von einer Eroberung Ägyptens durch Nebukadnezar II. und auch nicht von ihm Gewinn bringenden Teileroberungen.
Da solltest du schon Quellen bringen.
Hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht warum das von dir angeführte Buch seit Jahrzehnten keine neue Auflage erfahren hat?
Wahrscheinlich nicht, ist aber auch egal.
Damit du nicht lange suchen musst https://de.scribd.com/doc/133239814/ANCIENT-NEAR-ESTERN-TEXTS-Related-to-the-Old-Testament-J-B-Pritchard
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Die Behauptung, dass es über die babylonische sowie ägyptische Geschichtsaufzeichnung --lückenlose archäologische Funde gäbe--, nur gerade der in der Bibel erwähnte Feldzug Nebukadnezars in Richtung Ägypten und dessen Belohnung nicht, ist haltlos!
Da die Behauptung niemals eingestellt wurde prügelst du hier auf deinen eigenén Strohmann ein.
Hilflose Ablenkung Nummer 4.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Bibelkritiker haben lange Zeit behauptet, den in der Bibel erwähnten babylonischen König -Belsazar- habe es nie gegeben, da man in babylonischen Chroniken nichts über ihn gefunden habe! Die Figur sei eine biblische Phantasiegestalt, behauptete man jahrzehntelang!
Wer hat das wann behauptet?
Ist allerdings völlig egal, dann jede Behauptung muss für sich geprüft und belegt werden wenn sie Bestand haben soll, dein Vergleich ist also
hilflose Ablenkung Nummer 5.

Ich hab jetzt exemplarisch mal ein paar herausgenommen um aufzuzeigen, wie inhaltsleer deine Posts teilweise sind.

Aber lass uns den Kernpunkt nicht aus den Augen verlieren, Nebukadnezar II. Feldzug gegen Ägypten. Ich hab die einen Link eingestellt anhand dessen du exakt benennen kannst auf welcher Seite ich die Angaben finde. Sei so gut und nenne sie mir, dann können wir das bereden.


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

12.06.2016 um 10:29
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Die Bibel wurde in Wirklichkeit von über 40 Schreibern aus den unterschiedlichsten Verhältnissen und in einem Zeitraum von 1600 Jahren niedergeschrieben!

Die Schreiber erwähnten allesamt, dass sie ihren Aufschluss von Gott hatten, der sie inspirierte!
Das ist wirklich ganz toll, @Tommy57 , aber anhand der ganzen Apokgryphen, "Irrlehren" und angeblichen "Fälschungen", die genau den selben Anspruch erheben, ein vollkommen lächerliches Argument.
Das ist ungefähr so, als würde ich mich bei einem Sammelband von Krimi-Kurzgeschichten über die "Harmonie" wundern, weil ich dazwischen kein Rezept für Spaghetti Carbonara finde.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Die obige Aussage wäre aber z. B. kein Zirkelschluss, wenn die Aussage:„alle Schrift ist von Gott eingegeben“ auf Wahrheit beruht und nachgewiesen werden kann!
Ja, ja, wenn es kein Zirkelschluss wäre, wäre es kein Zirkelschluss...auch diese Erkenntnis muss quasi auf göttlicher Inspiration beruhen.
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Das in ägyptischen Quellen nichts über eine babylonische Eroberung durch Nebukadnezar zu finden ist, wundert mich nicht!

Allerdings hat man in babylonischen Geschichtsberichten sehr wohl ein -Fragment- über ein babylonischen Feldzug Nebukadnezars nach Ägypten gefunden,datiert in das 37. Jahr Nebukadnezars!
@Zyklotrop

Die Quelle ist folgende Inschrift:
In the 37th year of Nebuchadnezzar, king of the country of Babylon, he went to Mitzraim (Egypt) to wage war. Amasis, king of Egypt, collected [his army], and marched and spread abroad.
Tommy wird uns aber sicher auch erklären können, warum der ganze Rest des Planteten von dieser Eroberung, der Plünderung und Zerstörung niemand etwas mitbekommen hat, denn es geht ja nicht nur um Babylon und Ägypten, es könnten ja theoretisch auch andere Geschichtsschreibe darüber berichten...
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Bibelkritiker haben lange Zeit behauptet, den in der Bibel erwähnten babylonischen König -Belsazar- habe es nie gegeben, da man in babylonischen Chroniken nichts über ihn gefunden habe! Die Figur sei eine biblische Phantasiegestalt, behauptete man jahrzehntelang!

Doch später hat man dann noch mehrere Aufzeichnungen in babylonischen Chroniken gefunden und die Bibelkritik musste sich revidieren!
Wer hat das behauptet? Welche "Bibelkritiker" sollen das sein? Verlink mal diese Diskussion, da muss es ja Hinweise geben.
Nebenbei wurde die Keilschrift die Bel-šarru-uṣur bennent Ende des 19. Jhr gefunden, also wann soll diese Diskussion stattgefunden haben? Desweiteren war er nie König von Babylon, das sagt sogar die Bibel, aber hey, dir ist ja sowie nichts zu blöd, um das hier anzuführen und Wissen eignest du dir dann während der Diskussion an, um es irgendwie zurechtzubiegen...
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Gemäß Josephus belagerte Nebukadnezar Tyrus 13 Jahre, konnte die Inselstadt aber dennoch nicht erobern! Die --Vorstädte-- der Inselstadt wurden allerdings unter harten Kämpfen, die die Tyrer wegen ihrer strategischen Lage brauchten und deshalb bis aufs Blut verteidigten, von Nebukadnezar eingenommen.
Unbelegte Behauptung Nr. 478
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Aufgrund ihrer strategischen Lage und der Abhängigkeit der Inselstadt Tyrus von ihren Vorstädten, gehörten die Vorstädten zu Tyrus dazu und somit kann man auf jeden Fall sagen, dass Nebukadnezar bereits einen wichtigen Teil von Tyrus einnahm und zerstörte und die Handelsmacht Tyrus dadurch bereits schwächte!
Unbelegte Behauptung Nr. 479 (die ich jetzt schon unzählige Male widerlegt habe)
Zitat von Tommy57Tommy57 schrieb:Hierzu für dich noch ein Film, der dir das auch noch einmal anschaulich deutlich erklärt!

Allerdings in englischer Sprache!
Hier auch mal einige interessante Fragen:

Warum kommt dieser komische Sieben-Tage-Adventisten-"Archäologe" zu dem Schluss, Tyros sein nicht auf dem Meer gewesen, du kommst zu dem Schluss, es sei auf dem Meer gewesen, aber Ushu "gehörte irgendwie zu Tyros" und Alexander habe dann die Prophezeinung erfüllt (auch das mit dem Felsen) und dieser Film kommt jetzt zu dem Schluss Muslime im 13 Jhr, hätten die Prophezeiung erfüllt (und liefert anschließend Fake-Bilder von Fischern auf dem angeblichen Felsen, was schon widerwärtig verlogen ist)?
Wieso widersprecht ihr euch alle vorne und hinten, aber kommt dennoch alle zu dem Schluss, dass sich die Prophezeiung 100% erfüllt hat?
Wieso werden die Worte anscheinend vollkommen willkürlich immer auf andere historische Fakten bezogen und wieso wird bei Ushu vollkommen willkürlich heruminterpretiert?

Warum besteht bei diesen ganzen Leuten, die alle 100% sicher sind, dass alles historisch korrekt ist, keinerlei Konsens, auf was sich welcher Satz bezieht und auf welchen hisorischen Fakt?


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

12.06.2016 um 10:31
@Tommy57
Zuerst einmal, lass uns die Übersetzung Luther 1912 nehmen, die ist näher am Original. Luther hat nicht versucht zu glätten und passend zu machen, ihm ging es um das Wort. Dir doch sicher auch?
Am besten bleiben wir auch gleich dabei und springen nicht ständig zwischen den Übersetzungen.
Meine Zitate im Weiteren sind aus http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/hesekiel/26/#1

Da hört sich das so an.
1 Und es begab sich im elften Jahr, am ersten Tage des ersten Monats, geschah des HERRN Wort zu mir und sprach:
2 Du Menschenkind, darum daß Tyrus spricht über Jerusalem: "Ha! die Pforte der Völker ist zerbrochen; es ist zu mir gewandt; ich werde nun voll werden, weil sie wüst ist!", (Hesekiel 25.3) 3 darum spricht der Herr, HERR also: Siehe, ich will an dich, Tyrus, und will viele Heiden über dich heraufbringen, gleich wie sich ein Meer erhebt mit seinen Wellen. (Jesaja 23.1) 4 Die sollen die Mauern zu Tyrus verderben und ihre Türme abbrechen; ja ich will auch ihren Staub von ihr wegfegen und will einen bloßen Fels aus ihr machen 5 und einen Ort am Meer, darauf man die Fischgarne aufspannt; denn ich habe es geredet, spricht der Herr, HERR, und sie soll den Heiden zum Raub werden. 6 Und ihre Töchter, so auf dem Felde liegen, sollen durchs Schwert erwürgt werden und sollen erfahren, daß ich der HERR bin.
Upps, damit sind deinen ganzen Tochterstädte- und Völkerspekulationen ja schon hinfällig.
Weiter im Text.
7 Denn so spricht der Herr, HERR: Siehe, ich will über Tyrus kommen lassen Nebukadnezar, den König zu Babel, von Mitternacht her, der ein König aller Könige ist, mit Rossen, Wagen, Reitern und mit großem Haufen Volks. (Daniel 2.37) 8 Der soll deine Töchter, so auf dem Felde liegen, mit dem Schwert erwürgen; aber wider dich wird er Bollwerke aufschlagen und einen Wall aufschütten und Schilde wider dich rüsten. (Hesekiel 26.6) 9 Er wird mit Sturmböcken deine Mauern zerstoßen und deine Türme mit seinen Werkzeugen umreißen. 10 Der Staub von der Menge seiner Pferde wird dich bedecken; so werden auch deine Mauern erbeben vor dem Getümmel seiner Rosse, Räder und Reiter, wenn er zu deinen Toren einziehen wird, wie man pflegt in eine zerrissene Stadt einzuziehen. 11 Er wird mit den Füßen seiner Rosse alle deine Gassen zertreten. Dein Volk wird er mit dem Schwert erwürgen und deine starken Säulen zu Boden reißen. 12 Sie werden dein Gut rauben und deinen Handel plündern. Deine Mauern werden sie abbrechen und deine feinen Häuser umreißen und werden deine Steine, Holz und Staub ins Wasser werfen. 13 Also will ich mit Getön deines Gesanges ein Ende machen, daß man den Klang deiner Harfen nicht mehr hören soll. (Jesaja 14.11) 14 Und ich will einen bloßen Fels aus dir machen und einen Ort, darauf man Fischgarne aufspannt, daß du nicht mehr gebaut wirst; denn ich bin der HERR, der solches redet, spricht der Herr, HERR.
Hier kommts dann zu Tommys Spekulatius 2.0
Der nirgends erwähnte Alexander der Grosse wird auf wundersame Art und Weise (aus dem Finger saugen) plötzlich Teil der "Prophezeiung".

Jeder sieht wohl, dass Tommy auf die eigentlich Frage nicht eingegangen ist, deshalb hier noch einmal.
Warum wird Alexander der Grosse in der Prophezeiung nicht namentlich erwähnt?

Die Nichtexistenz des "blanken Felsens", den Wiederaufbau und das Wiedererstarken haben wir jetzt schon so oft besprochen und erklärt, ich denke das können wir uns in diesem Zusammenhang jetzt mal langsam schenken.

Was deine eingestellte Traumsequenz angeht, mein Mitleid, wenn du ernsthaft glaubst daraus etwas ableiten zu können.
Wir haben hier User, ich schenk mir mal die Namen, die so etwas hier täglich in die Tasten klöppeln, soagar mit Billigung ihrer Engel.
Ne Tommy, du lotest hier ganz neue Tiefen aus.

Lass uns erst mal den Ägyptenfeldzug Nebukadnezars II. besprechen, ich bin sicher auch das gibt nicht die Hälfte von dem her, was du gerne hättest.


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

13.06.2016 um 14:06
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Der nirgends erwähnte Alexander der Grosse wird auf wundersame Art und Weise (aus dem Finger saugen) plötzlich Teil der "Prophezeiung".
nur weil er nicht erwähnt wurde, muss es nicht heißen, dass er nicht ein Teil der Prophezeiung war.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Warum wird Alexander der Grosse in der Prophezeiung nicht namentlich erwähnt?
brauchte er doch gar nicht , wozu ?
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Upps, damit sind deinen ganzen Tochterstädte- und Völkerspekulationen ja schon hinfällig.
Weiter im Text.
Nein, auch wenn da steht in der Vergangenheit. Es ist eine Prophezeiung. Es War damals so die Schreibweise. Man schrieb auf, was man sah oder was gesagt wurde.

Auch in Vergangenheitsformen. So wie in der Offenbarung des Johannes.. Und ich sah ... und ich hörte .. und ich sah .. und sie taten.


LG Dir


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

13.06.2016 um 20:22
@dieleserin
Zitat von dieleserindieleserin schrieb:nur weil er nicht erwähnt wurde, muss es nicht heißen, dass er nicht ein Teil der Prophezeiung war.
Nur weil man paranoid ist heisst das ja nicht dass man nicht verfolgt wird.^^
Was ist mit Harry Potter, auch Teil der Prophezeiung?
Wenn nicht, warum nicht?
Ja, warum sollte Alexander in der Prophezeiung namentlich erwähnt werden?
Mal überlegen.
Weil er derjenige ist der die Stadt Tyros erobert hat?
Ne, das wäre ja logisch, also falsch.
Warum wird Nebukadnezar erwähnt obwohl er es nicht gerafft hat?
Ääh, ööh....
Weil der Schreiber ihn kannte und sich den Rest aus den Fingern gesaugt hat. Alexander kannte er nicht, deshalb wird er auch nicht in der "Prophezeiung" erwähnt.
Zitat von dieleserindieleserin schrieb:Auch in Vergangenheitsformen. So wie in der Offenbarung des Johannes.. Und ich sah ... und ich hörte .. und ich sah .. und sie taten.
Wenn Johannes die Offenbarung hatte bevor er sie niederschrieb, was in meinen Augen echt Sinn machen würde, dann ist die Vergangenheitsform nur natürlich.


2x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

13.06.2016 um 20:35
@Zyklotrop
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Wenn Johannes die Offenbarung hatte bevor er sie niederschrieb, was in meinen Augen echt Sinn machen würde, dann ist die Vergangenheitsform nur natürlich.
So ist es ja auch.
Johannes zeugt von der Wahrheit (Christus) die er bezeugt hat.
Lutherbibel 1912
Schreibe, was du gesehen hast, und was da ist, und was geschehen soll darnach.



1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

13.06.2016 um 20:43
@Koman
Zitat von KomanKoman schrieb:Johannes zeugt von der Wahrheit (Christus) die er bezeugt hat.
Ein Satz wie ein Monument.
Was soll er aussagen?


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

13.06.2016 um 20:49
@Zyklotrop
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ein Satz wie ein Monument.
Was soll er aussagen?
genau das, was er aussagt!


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

13.06.2016 um 23:29
@Zyklotrop
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Nur weil man paranoid ist heisst das ja nicht dass man nicht verfolgt wird.^^
Was ist mit Harry Potter, auch Teil der Prophezeiung?
Wenn nicht, warum nicht?
sorry, aber ich versteh jetzt nicht Dein Problem, ich muss auf sowas jetzt nicht eingehen oder? :-)
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ja, warum sollte Alexander in der Prophezeiung namentlich erwähnt werden?
Mal überlegen.
Weil er derjenige ist der die Stadt Tyros erobert hat?
Ne, das wäre ja logisch, also falsch.
Warum wird Nebukadnezar erwähnt obwohl er es nicht gerafft hat?
Ääh, ööh....
Weil der Schreiber ihn kannte und sich den Rest aus den Fingern gesaugt hat. Alexander kannte er nicht, deshalb wird er auch nicht in der "Prophezeiung" erwähnt.
viele Menschen werden nicht als Name in einer Prophezeiung in der Bibel erwähnt. :-)

Selbst Jesus wurde nicht mit Name "Jesus" in der Prophzeiung erwähnt.

Wir wissen auch nicht ob Abraham einen Nachnamen hatte..

wo ist Dein Problem :-) ????

liebe Grüße


melden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

14.06.2016 um 08:22
@dieleserin
Es gibt kein Problem. Der Namen Alexanders taucht nicht auf weil der "Prophet" ihn nicht kannte. Die Prophezeiung ist falsch weil der "Prophet" kein Prophet war.
Es ist eigentlich ganz einfach.

Wenn Alexanders Name in der Prophezeiung nicht genannt wird, woher weisst du dann dass er gemeint war?
Ich tippe mal

76899d1299916665-science-vs-religion-svs

:D


2x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

14.06.2016 um 09:14
@Zyklotrop
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Der Namen Alexanders taucht nicht auf weil der "Prophet" ihn nicht kannte. Die Prophezeiung ist falsch weil der "Prophet" kein Prophet war.
Es ist eigentlich ganz einfach.

Wenn Alexanders Name in der Prophezeiung nicht genannt wird, woher weisst du dann dass er gemeint war?
Wie Leserin als Beispiel schon angab: Jesus wurde auch nicht namentlich genannt, dennoch weiß man (jetzt im Nachhinein, DAMALS jedoch noch nicht), dass ER mit den Prophezeiungen im AT gemeint war.

Und viele Juden glauben ja bis heute nicht, dass Jesus damit gemeint war, so wie du eben jetzt auch nicht glaubst, dass Alexander in der Prophezeiung inbegriffen sein könnte.

Aber selbst wenn Alexander NICHT explizit damit gemeint war, es wird in der Prophezeiung dies und das vorhergesagt und IRGENDJEMAND hats dann halt in die Tat umgesetzt. Einer dieser "irgendjemand" war eben Alexander.


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

14.06.2016 um 09:35
@Optimist
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wie Leserin als Beispiel schon angab: Jesus wurde auch nicht namentlich genannt, dennoch weiß man (jetzt im Nachhinein, DAMALS jedoch noch nicht), dass ER mit den Prophezeiungen im AT gemeint war.
Genau, er wurde im Nachhinein hineininterpretiert. Ist so wie mit den Prophezeiungen und Weissagungen des Nostradamus.
Bringen exakt Null um tatsächlich etwas vorherzusagen, man muss alles im Nachhinein irgendwie passend machen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und viele Juden glauben ja bis heute nicht, dass Jesus damit gemeint war, so wie du eben jetzt auch nicht glaubst, dass Alexander in der Prophezeiung inbegriffen sein könnte.
Und sie könnten damit ja auch völlig im Recht sein, ebenso wie ich bei Alexander.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber selbst wenn Alexander NICHT explizit damit gemeint war, es wird in der Prophezeiung dies und das vorhergesagt und IRGENDJEMAND hats dann halt in die Tat umgesetzt. Einer dieser "irgendjemand" war eben Alexander.
Siehe Nostradamus.
Im Nachhinein klappts immer mal.
Dann davon auszugehen, dass Alexander Teil der Prophezeiung ist, ist allerdings trotzdem mehr als verwegen.
Ein echter Prophet hätte wohl den richtigen Namen genannt und nicht den seines Zeitgenossen.
Ich bin sicher, das weisst du auch.
Warum du es nicht eingestehen kannst glaube ich zu wissen. :D


2x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

14.06.2016 um 09:49
@Zyklotrop
Optimist schrieb:
Und viele Juden glauben ja bis heute nicht, dass Jesus damit gemeint war, so wie du eben jetzt auch nicht glaubst, dass Alexander in der Prophezeiung inbegriffen sein könnte.

-->
Und sie könnten damit ja auch völlig im Recht sein, ebenso wie ich bei Alexander.
von außen betrachtet, wenn man nicht alle Zusammenhänge in der Bibel mit bachtet Spoiler z.B. dass vorhergesagt worden ist, dass der Messias auf einem Esel und ohne Prunk kommen wird, es gibt noch mehr Indizien, welche ziemlich eindeutig auf Jesus deuten) ja.
Es ist eben - wie mit der Bibel und Gott insgesamt - alles eiine Glaubenssache. Und als nichts anderes wird es ja - in der Bibel selbst sogar auch - "verkauuft" :)
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ich bin sicher, das weisst du auch.
Warum du es nicht eingestehen kannst glaube ich zu wissen. :D
das ist ja ein offenes Geheimnis, dass ein Glaubender gerne möchte, dass sein Glaube sich nicht als falsch erweist und dazu stehe ich auch :)


1x zitiertmelden

Woran glaubt Ihr? Glaubt Ihr 100% an die Bibel?

14.06.2016 um 10:26
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Und sie könnten damit ja auch völlig im Recht sein
aha

was tut man da am besten? Eine Möglichkeit wäre, für sich selber wirklich zu prüfen, ob Jesus der Messias ist. Und zwar mit der Hilfe Gottes

das tust du aber nicht. Du betrachtest alles oberflächlich, von deiner Perspektive aus, und versuchst aus diesem Standpunkt aus (d)eine Richtigkeit zu beweisen

kann man mehr oder weniger auch auf Alexander übertragen


1x zitiertmelden