Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Weg des Friedens

126 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Liebe, Licht, Spiritualität, Frieden, Meditation, Meditieren, Friedlich, GOT

Der Weg des Friedens

04.04.2016 um 21:09
@Midori_Mori
Kleine Kostprobe aus meinem Buch zu diesem Thema gefällig?

„Es kommt gar nicht darauf an, wie ich diesen Augenblick erlebe. Es kommt nur darauf an, dass ich ihn erlebe. Die Welt lässt sich nur in Gegensätzen erschließen. Freude definiert sich erst durch Trauer, Gut erst durch Böse. Und wenn ich mich jetzt richtig mies fühle, sollte ich mich doch darüber freuen. Denn je schlechter ich mich fühle, desto höhere Sphären der Glückseligkeit öffnen sich mir zukünftig. Zudem macht es doch irgendwie Spaß, im Selbstmitleid zu zerfließen. Ich bin weit davon entfernt, dies als tiefgründige Einsicht anzusehen, sie ist allgegenwärtig, oder zumindest seit Heraklit nichts neues mehr. Auch Volksweisheiten spiegeln die Essenz dieser Erkenntnis wieder: „ Auf Regen folgt Sonnenschein.“ Also, warum freue ich mich nicht über mein Elend? Ich kann es nicht, ich kann es nicht können. Und ich bin froh darüber, denn sonst könnte ich mich nicht mehr freuen."


melden
Anzeige
Zilli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg des Friedens

05.04.2016 um 08:25
Zilli schrieb:
Damit wäre Gewalt, Krieg, kurz das Böse eine Bedingung für das Gute, für den Frieden - und daß kann es nicht sein!
@Midori_Mori:
Midori_Mori schrieb:Das hängt auch mit der Theorie vom Ying-und-Yang zusammen, diese Aussage, die du für kompletten Blödsinn hältst
Beschäftige dich bitte ausführlicher mit Yin & Yang, bevor du Gut und Böse damit vermantscht.
Yin-Yang hat damit nichts zu tun! - Gut und Böse sind kein Naturgesetz!

wiki:
"Das Verhältnis von Yin und Yang ist nicht mit dem Gegensatz von Gut und Böse zu vergleichen... "


melden

Der Weg des Friedens

05.04.2016 um 08:57
laotse ... ein vater vom Verständnis von yin und Yang sagt zu gut und böse:

"der gute ist der Lehrer des bösen ... und der böse ist das arbeitsmateriall des guten"

das bedeutet gut und böse haben beide ihren teil

ALLERDINGS als das was sie sind - dh das gute anstreben ... das böse überwinden ... DAS sind ihren aufgaben .. und NUR so haben sie beide ihren sinn ... ist ein wenig paradox.


melden

Der Weg des Friedens

05.04.2016 um 15:24
@Zilli
Bleib mal ruhig :D Das einzige was du gemacht hast, seit wir hier diskutieren, war die Tätigkeit, Dinge die ich schreibe falsch zu verstehen (ob absichtlich oder nicht) und für mich hört sich das ziemlich danach an, als würdest du dich auch noch ständig darüber auslassen :D Das ist eben so meine Meinung, was ich gepostet habe. Ich befürworte den Krieg und das Elend der Welt deswegen noch lange nicht und auch sonst unterstütze ich Böses nicht :D Außerdem muss ich mich nicht näher mit Ying und Yang beschäftigen, nur weil mir das eine wildfremde Person aus dem Internet befehlt. Das mit Ying und Yang war auch eher weniger ernst gemeint.


melden

Der Weg des Friedens

05.04.2016 um 21:10
stereotyp schrieb:Die Welt lässt sich nur in Gegensätzen erschließen.
Das sehe ich genauso, unser Denken ist so beschaffen, dass wir nicht umhin können, in Gegensätzen zu denken. Das liegt daran, dass es in unserer äußeren Wahrnehmung nichts gibt, dass nicht durch Pol und Gegenpol gekennzeichnet ist. Dass wir in der Dualität die Gegensätze nicht gleichzeitig wahnehmen können, sondern nur nacheinander, liegt an der Zeit, in der Gegensätzliches nur nacheinander aber nicht gleichzeitig geschieht. Ohne Ausatmen kein Einatmen und umgekehrt, sie bedingen einander, sie bilden eine Einheit. Schnell laufen und langsam gehen, es geht nur nacheinander.
stereotyp schrieb: Freude definiert sich erst durch Trauer, Gut erst durch Böse.
Das ist eine gedankliche Übertragung der zeitlich bedingten Polarität auf persönliche Ansichten und moralische Wertungen. Aus dieser Ableitung folgt meist der Schluss, dass Gut und Böse einander bedingen und ohne den Gegenpol das eine oder andere nicht überleben kann ...in unserem EgoMind wohlgemerkt. Das Gesetz der Polarität wird abgeleitet - von objektiven Begebenheiten
stereotyp schrieb:„ Auf Regen folgt Sonnenschein.“
hinein in den Bereich personeller Wahrgebung, also zu dem was wir in unsere Erlebnisse hineinlegen. Notfalls um den Preis, das Wahrgenommene den Erwartungen anzugleichen, wo immer das möglich ist.

Gut oder Böse entspringt dem Selbstmodell jedes einzelnen Individuums, resultierend aus seinem lebensgeschichtlichen Sozialisierungsprozess und seinen Einstellungen, Ängsten und Phantasien. Bezüglich der Beurteilung von Wahrnehmungen = Wahrgebungen, treten diese auch in Gruppen und mit großer Übereinstimmung auf, in Wirklichkeit ist dies aber nichts weiter als eine Konsensustrance.
stereotyp schrieb:Und wenn ich mich jetzt richtig mies fühle, sollte ich mich doch darüber freuen. Denn je schlechter ich mich fühle, desto höhere Sphären der Glückseligkeit öffnen sich mir zukünftig
Ein Palliativpatient würde diese Aussage als Hohn empfinden.

Das Unbewusste steht in einer kompensatorischen Beziehung, in einem sich wechselseitig beeinflussenden und regulierenden Austausch mit dem Bewusstsein. Kein Psychotherapeut würde auf die Idee kommen, das Polaritätsgesetz in dieser Weise anzuwenden.

Es handelt sich vielmehr um eine Weisheit für Lebensberater, - sie lautet: kein Fortschritt ohne Rückschritt. Es geht um die Einstellung zu Problemen und die Bewältigung von Schwierigkeiten:

Wenn mal was schiefläuft, ist das kein Grund die Flinte ins Korn zu werfen, sondern ein Grund um den Weg "mit Hilfe der "miesen" Erfahrung" mit noch mehr Energie und Wille weiter zu gehen, in dem Wissen das positive und negative Ereignissen einander bedingen und zwei Seiten einer Medaillie sind. Wenn wir das eine wollen, dann müssen wir das andere in Kauf nehmen. Das ist ein geistiges Gesetz und Teil des (Lebens)Spiels.

Jemand, der sich was zutraut und scheitert, ist ein "Held" und kein Versager. Versager sind diejenigen, die Situationen meiden, in denen sie scheitern könnten, und die ihr Selbstwertgefühl damit nähren, indem sie sich über Misserfolge anderer abwertend das Maul zerreißen.
stereotyp schrieb:Zudem macht es doch irgendwie Spaß, im Selbstmitleid zu zerfließen.
Nein, das sind regressiv-depressive Abwehrmechanismen zur Bewältigung eines innerpsychischen Konflikts. Selbstmitleid ist das Gegenteil von Trauer und fixiert uns auf uns selbst. Indem ich mich selbst in den Mittelpunkt stelle, möchte ich von anderen bedauert werden. Auf unterbewusster Ebene vermittle ich meinen Mitmenschen dadurch Schuldgefühle. Das fühlt sich in Wirklichkeit nicht gut an.


melden

Der Weg des Friedens

05.04.2016 um 22:07
@callida
callida schrieb:Dass wir in der Dualität die Gegensätze nicht gleichzeitig wahnehmen können, sondern nur nacheinander, liegt an der Zeit, in der Gegensätzliches nur nacheinander aber nicht gleichzeitig geschieht.
Irgendwie geht auch das. Zum Beispiel mit gegensätzlichen Gefühlen. Ich hatte das mal. Ich liebte und hasste jemanden gleichzeitig. Meist beherrschten die Gefühle mich. Aber manchmal auch ich sie. Und ich konnte in das eine oder das andere Gefühl gehen, oder eben in beide. Ok. Das ist Gefühlsebene.
Jetzt zur Denkebene: Ich stell mir häufig Dinge nicht als Pol/Pol vor, sprich gut/böse lang/kurz, whatever. Sondern als irgendwo auf einer Skala zwischen den Polen. Und wenn man jetzt noch die Enden der Skala, die Pole nimmt, nach hinten biegt und die Skala zu einem Kreis formt. öffnet es das Auge dafür, das alles immer alles enthält.
Schönes Bild, oder? ;)

Welches Polaritätsgesetz meinst Du eigentlich? Wenn Du das aus dem Kybalion meinst, schnall ich so manches nicht, was Du schreibst.


melden

Der Weg des Friedens

05.04.2016 um 22:13
@eDiEnRe77
eDiEnRe77 schrieb:Es wird bald den Frieden, den es noch nie gab, geben. Der Mensch wandelt sich. Gott hat die Matrix neu programmiert.
Dank dem Morphogenetischem Feld, verbreitet sich der Frieden schnell.
Kann gut sein, wenn die Menschheit nicht mitmacht, dass es bis 2017 nochmal kracht. Aber danach gibt es Frieden🍀
Wollen wir eine Wette abschließen?

Wenn ab 2018 kein Frieden auf der Erde ist, dann gibst du mir? hm 20€?

Ich wollte erst 1000€ sagen, aber mit 20€ kann man schon mal was nettes essen gehen oder ins Kino, dass würde mir schon reichen.


melden

Der Weg des Friedens

05.04.2016 um 22:14
@callida
Und wenn ich mich jetzt richtig mies fühle, sollte ich mich doch darüber freuen. Denn je schlechter ich mich fühle, desto höhere Sphären der Glückseligkeit öffnen sich mir zukünftig


Ein Palliativpatient würde diese Aussage als Hohn empfinden.
Und klar. So besehen hast Du natürlich Recht. Aber das ist jetzt auch echt etwas aus dem Zusammenhang gerissen. Und im Allgemeinen finde ich schon, dass das so ist. Ich empfinde es zumindest so. Wenn ich mich eine zeitlang richtig mies gefühlt habe, kann ich mich dann wieder um so mehr freuen. Allein schon weil der Anstieg zu dem Glückslevel rasanter ist, als wenn ich aus einer normalen Laune starten würde.


melden

Der Weg des Friedens

05.04.2016 um 22:16
eDiEnRe77 schrieb:Es wird bald den Frieden, den es noch nie gab, geben. Der Mensch wandelt sich. Gott hat die Matrix neu programmiert.
Dank dem Morphogenetischem Feld, verbreitet sich der Frieden schnell.
Find ich erfreulich. Jetzt wird nicht mehr der Weltuntergang prophezeiht, sondern der Weltfrieden. Es geht aufwärts. ;)


melden
eDiEnRe77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg des Friedens

06.04.2016 um 08:20
thedefiant schrieb:Wollen wir eine Wette abschließen?
Wer wettet der Betrügt;-)
Ich brauch nicht zu wetten, die Wahrheit kommt ans Licht, denn Lügen Haben kurze Beine, und Kriege beruhen auf Lügen.
Wenn die Menschheit nicht mehr mitmacht, auf Befehl der Regierungen anderen die Köpfe einzuschlagen...
Hat die Menschheit gewonnen, und es wird Frieden geben.
Der Mensch muss aufhören nach Geld zu Streben.
Zufriedenheit nicht Geld und Pracht, ist das was Menschen glücklich macht. (Macht) ;-)
LG


melden

Der Weg des Friedens

06.04.2016 um 08:25
@eDiEnRe77

Du hast nichts zu verlieren.

Wenn der "Frieden" kommt dann gehts uns allen gut, wenn nicht hast du eine gute Tat mir getan und mir einen schönen Abend geschenkt.

Aber wie sie oft bei solchen Botschaften fehlt es doch an Einsatz und an Verantwortung.

Du behauptest etwas, was als Wahrheit dargestellt wird. Willst aber keine Konsequenzen tragen wenn es halt einfach mal nicht stimmt oder nicht passiert.

Phrasendrescher nennt man sowas glaube ich.

Und Geld ist eine sehr faire Sache, da man so die Arbeit von jemanden Honorieren kann und er sich dann jene Dinge holen kann, die ihm fehlen, ohne eben je Arbeitskraft einem anderen für ein andere Gut zu Verfügung zu stellen.

Aber ich sehe ja schon, mehr als leere Worte werden von dir nicht kommen.


melden
eDiEnRe77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg des Friedens

06.04.2016 um 08:33
thedefiant schrieb:Phrasendrescher nennt man sowas glaube ich.
Ich bin jedenfalls nicht abhängig von Geld und Lügen.
Einem Frieden geht meist Krieg voraus, um die Lügen zu vertuschen, wird schon fleißig daran gearbeitet einen Krieg und Unruhen einzuläuten.
Vielleicht gibt es nur wenige die dies durchschauen, ist auch nicht einfach, da man das GANZE er-kennen muss.
Jedenfalls zwinge ich Frieden nicht auf, ich habe ihn bereits:-)


melden

Der Weg des Friedens

06.04.2016 um 08:40
@eDiEnRe77
eDiEnRe77 schrieb:Ich bin jedenfalls nicht abhängig von Geld und Lügen.
Geld und Lügen sind nicht identisch.

Geld, doch bist du oder wer bezahlt gerade dein Mobilesinternet? Bzw. dein Mobilesgerät was du benutzt?
Bezahlst du Miete, Strom, Wasser? Bezahlst du dein Essen?

Arbeitest du in einer Firma? Wenn nein, dann lässt du dich wahrscheinlich durch Arbeitslosen Geld finanzieren, weil du ja eine Wohnung und Essen brauchst.

Du bist also sehr wohl von Geld abhängig, da ohne das du nichts von den Dingen haben könntest, die du täglich nutzt.

Du wärst überrascht wie oft du am Tag angelogen wirst und dabei auch noch lächelst.
So oder so kann man allerdings nicht von dem Wortkonstrukt Lügen abhängig sein.
eDiEnRe77 schrieb:Einem Frieden geht meist Krieg voraus, um die Lügen zu vertuschen, wird schon fleißig daran gearbeitet einen Krieg und Unruhen einzuläuten.
Haltlose Behauptung, die nur deiner Interpretation entspringt. Meist haben Kriege einen ganz einfachen Grund und selten ist es um Lügen zu vertuschen. Mehr Machtgewinn oder weil sich jemand so doll im Recht befindet, dass Menschen dafür sterben müssen.
eDiEnRe77 schrieb:Vielleicht gibt es nur wenige die dies durchschauen, ist auch nicht einfach, da man das GANZE er-kennen muss.
Haha! Die berühmten Welterkenner, die in ein Forum schreiben und schon voll den Plan haben.
Hahaha.

Ich hätte ein anderes Wort für dich an dieser Stelle.
eDiEnRe77 schrieb:Jedenfalls zwinge ich Frieden nicht auf, ich habe ihn bereits:
Wie man sich halt so einiges einreden kann. :D Sehr niedlich, aber du kannst deinem Vermieter ja mal klar machen, dass er die Miete gar nicht braucht, weil er von Geld abhängig ist, du wärst überrascht wie wenig Frieden du dann noch hast.


melden
eDiEnRe77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg des Friedens

06.04.2016 um 20:59
thedefiant schrieb:Wie man sich halt so einiges einreden kann. :D Sehr niedlich, aber du kannst deinem Vermieter
Ich hab keinen Vermieter.
thedefiant schrieb:Haltlose Behauptung
..... kennen wir uns??


melden

Der Weg des Friedens

07.04.2016 um 00:19
@eDiEnRe77

Du hast also Frieden?

Super, wie wäre es wenn du auf den gesamten Text eingehst? Anstelle massives Cherry Picking zu betreiben?
Denn du hast nun absichtlich bei mir negative Gefühle erzeugt, da du bewusst ganze Abschnitte meines Textes ignoriert hast.

Wenn ich das im gleichen Prozentsatz machen würde, dann dürfte ich gerade mal ein Wort von dir nehmen und das zitieren.
Du warst damit weder hilfreich, noch positiv, noch kommunikativ.

Dann gehe ich mal auf den Satz und den Halben von dir ein.
Ich bitte dich natürlich in aller Freundlichkeit auf die anderen Inhalte meines letzten Textes einzugehen, sonst wäre die Bezeichung Phrasendrescher von mir wohl leider mehr als gerechtfertigt und du würdest damit deutlich zeigen, dass du mutwilligen Unfrieden wenigstens bei meiner Person erzeugen würdest.
eDiEnRe77 schrieb:Ich hab keinen Vermieter.
Was bedeutet das du Besitzt hast? Irgendwo wirst du wohnen und entweder gehört die das oder jemand anderem gehört das und lässt dich da wohnen.

Fakt ist jedoch das du in etwas Wohnst was jemanden gehört. Nicht so der mega Unterschied zu Geld, da ohne jenes Geld eben weder Wasser, noch Strom, noch Heizung existieren würde. Um genau zu sein, die Objekte die dieses benutzen wären nicht mal da.
Also entweder bist du von der Freundlichkeit anderer abhängig und damit das die von Geld abhängig sind, da ohne eben dein Essen, Wasser, Strom und deine Heizung nicht da wären.
Oder du bezahlst diese Dinge selbst, was aufs gleiche hin ausläuft.

Du darfst natürlich gerne deine Stadtwerke fragen ob sie damit klar kommt wenn du ihn für die Dienstleistung kein Geld mehr gibst, wird wahrscheinlich nicht so klappen.
Dann könnte je jeder kommen und die Leute bei den Stadtwerken können sich keine Wohnung mehr leisten, etwas zu essen wäre auch schwer, da sie ja eben die Dienstleistung anbieten und kein Essen selbst anbauen.

Kann es sein, das Geld extrem nützlich ist?
So das ich Waren und Dienstleistungen bezahlen kann, die ich für mein Überleben brauch?

Oh Gott, wie überraschend!

Und jetzt zu dem halben Satz:
eDiEnRe77 schrieb:..... kennen wir uns??
Der Kontext erschließt sich mir nicht, aber nein wir kennen uns nicht.
Solltest du darauf anspielen, dass ich dich nicht in echt kenne und damit meine Aussage: "Haltlose Behauptung!" ja gar nicht tätigen könnte, kann ich dir versichern das gerade aus dem das ich dich nicht kenne meine Aussage sehr viel Sinn macht.

Du hast eine Behauptung aufgestellt.
eDiEnRe77 schrieb:Einem Frieden geht meist Krieg voraus, um die Lügen zu vertuschen, wird schon fleißig daran gearbeitet einen Krieg und Unruhen einzuläuten.
Dir fehlen dafür die Beweise, da du mehr als die Behauptung nicht hast.
Du hast offensichtlich nicht alle Gespräche aller Kriegstreiber auf dieser Erde aufgezeichnet.
Das es Leute darunter gibt, die wahrscheinlich gelogen haben, ist wahrscheinlich, aber eben nicht beweisbar.

Haltlos bedeutet eben genau dies, von dir Unbeweisbar und Phrasen wie das weiß man doch oder das sieht man ja, wären auch nur Phrasen ohne Wert, da ihnen der Beweis fehlt.

Fakt ist hin gegen, dass alle großen Kriegstreiber der Geschichte uns sehr klar gesagt haben warum sie das taten was sie taten.
Lügen vertuschen hatten diese Menschen irgendwie nie nötig.


melden

Der Weg des Friedens

07.04.2016 um 00:25
@eDiEnRe77
Als Hausverwalter habe ich einige kennengelernt
Ehrlich? Du bist Hausverwalter?
HAHAHA

WOW

Du sagst du bist nicht abhängig von Geld und Verwaltest Häuser?

Wenn man zu viel Geld hat, dann muss man sich darum ja auch keine Sorgen machen.

Kannst deinen Mietern ja mal den Vorschlag machen, dass sie keine Miete mehr zahlen müssen.
Oh auf einmal merkst du dann wahrscheinlich wie cool Geld ist.

HAHA

Ich bekomme mich nicht mehr ein. Ich glaube sowas habe ich hier noch nie erlebt.

Ja ja große Reden schwingen aber nichts dahinter.

HAHA :D

Unglaublich peinlich. WOW


melden
eDiEnRe77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg des Friedens

07.04.2016 um 06:50
@thedefiant
Du bist super, hier wird über Frieden diskutiert und du suchst nur jemand zum kritisieren. Wenn du mit meinen Aussagen nichts anfangen kannst? Ignoriere diese!
Ansonsten meine Antwort; ich kann nicht auf deine Aussagen eingehen, weil ich sie nicht verstehe. Such dir jemanden der zu dir passt. LG Friede sei mit Dir;-)


melden

Der Weg des Friedens

07.04.2016 um 10:57
@eDiEnRe77
eDiEnRe77 schrieb:Du bist super, hier wird über Frieden diskutiert und du suchst nur jemand zum kritisieren.
Was in einem Diskussionsforum wird jemand kritisiert? Das ja unglaublich! Moment, ich habe ja deine Aussagen kritisiert und nicht einfach als "Wahrheit" abgenickt.

Du verwechselst ein Forum mit einem Ja-Sager Bereich.

Eine Aussage muss sich immer einer Diskussion stellen können.
eDiEnRe77 schrieb: Wenn du mit meinen Aussagen nichts anfangen kannst? Ignoriere diese!
Ein Befehl? Von einem friedlichen Menschen? Passt ja wieder gut zusammen.

Und ich habe deine Aussagen kritisiert und du hast sie nicht mal im Ansatz erklären oder verteidigen können.
Was nicht für deine Aussagen spricht.
eDiEnRe77 schrieb:Ansonsten meine Antwort; ich kann nicht auf deine Aussagen eingehen, weil ich sie nicht verstehe.
Also du behauptest hier total den Durchblick zu haben.

Das Kriege nur doch Lügen vertuschen passiert.
Das du nicht abhängig von Geld bist.
Das Gott Frieden durch das Morphische Feld erzeugen wird.

Aber du verstehst meine Antworten zu dem nicht?

HAHA

Du bist nicht in der Lage die Deutsche Sprache zu verstehen.

Meine Beispiele gerade in Bezug auf Geld waren super einfach. Praktisch für Kinder nach zu vollziehen.
Und die verstehst du nicht?

Das ist mehr als seltsames Verhalten und führt mich dazu:
eDiEnRe77 schrieb:Friede sei mit Dir
Du hast meinen Frieden gestört! Aktiv! Du bist die Ursache für Unfrieden!

Was ist deine Verteidigung? Wie kannst du simple Beispiele nicht verstehen?

Weil du ein Phrasendrescher bist. Deinen Aussagen fehlt substanz und na ja Grundlagen.
Blanke Behauptungen und wenn man Kritik anwendet fallen sie wie ein Kartenhaus zusammen.

Solches Verhalten ist einer der Gründe, warum es soviel Unfrieden gibt!

Du hast Unfrieden erzeugt!


melden
eDiEnRe77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg des Friedens

07.04.2016 um 12:30
thedefiant schrieb:Du hast meinen Frieden gestört! Aktiv! Du bist die Ursache für Unfrieden!
Ach hör auf, lass mich in FRIEDEN!!


melden
Anzeige

Der Weg des Friedens

07.04.2016 um 22:09
Wie Aristoteles schon glaubte, dass Glückseligkeit das höchste gut unseren erstrebens ist.


melden
130 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt