Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Weg des Friedens

126 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Liebe, Licht, Spiritualität, Frieden, Meditation, Meditieren, Friedlich, GOT
Miron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg des Friedens

12.04.2016 um 23:20
@Dr.Manhattan

Hallo wandernder Mönch --
Du schreibst:
Dr.Manhattan schrieb:nur FRIEDEN ist der weg
Frieden ist das Ziel aber der Weg kann steinig und hart sein.
Jetzt stellt sich aber die Frage, was Frieden wirklich ist, ist es das, wie du es beschreibst?
Dr.Manhattan schrieb:wenn man zurückschlägt entsteht kein frieden

doch wenn einer mit frieden reagiert ... dann nährt man die Gewaltlosigkeit ... auf tausende arten

es ist jene wundervolle objektive Seligkeit , die einen handeln lässt , rein wie Schnee ... dann nimmt man einen schlag in kauf ... dann steckt man zurück ... weil dann nichts mehr macht über einen hat
Was hier von dir beschrieben wird ist in meinen Augen alles andere als Frieden, sondern eher ein Zustand völliger Lethargie gleich eines Zombies.
Die Gewalt an sich ist natürlich eine ablehnenswerte Handlungsweise, aber hast du dich gefragt, ob durch völlige Wehrlosigkeit und Hinnahme jedes Schlechten wahrer Frieden entstehen kann?
Viele Menschen kennen überhaupt nur die Sprache der Gewalt und der Dominanz und du glaubst allen Ernstes, es würde in irgendeiner Weise helfen, weiter einzustecken und darüber zu lächeln womöglich sogar sich lächelnd totschlagen zu lassen? Das ist erbärmlich und nichts weiter als eine Vernichtung(!) des Friedens!

Denn was passiert dadurch: der Angreifer denkt er würde keinen Widerstand bekommen und wird sich weiterhin alles erlauben, wird, angefacht durch deine Wehrlosigkeit sogar noch weiter in seinen Exzessen gehen und als negatives Beispiel viele andere darin bestärken.
Du hingegen hast dich als jämmerliches Würmchen erwiesen vor dem man keinen Respekt haben kann.
Kannst damit weder als Vorbild für die gute Sache dienen noch selber etwas daraus gewinnen.

Nein, Frieden wird damit nicht erreicht sondern die katastrophalen Zustände wurden nur verschlimmert.
Nicht zum Schwert zu greifen bedeutet, niemanden böswillig ANzugreifen aber doch nicht, sich nicht zu verteidigen - ein wacher und hellerer Geist MUSS sogar stets abwehrbereit bleiben um das Falsche und Schlechte jederzeit an dessen Betätigung und Ausbreitung zu hindern.
Mit deinem Beispiel bist du über gar nichts erhaben sondern tief unten im Schlamm der Schwäche.
Stellst du dir so einen gottgefälligen Menschen vor? Sich dem Bösen geradezu darbietend um ihm noch weitere Gelegenheiten zur Tat zu geben?
Ich hoffe mal, daß du niemanden bei dir hast der unter deinem Schutz steht, der wäre der Welt hiflos ausgeliefert ....... -_-

FRIEDEN ...... ist immer aktiv. Ist große innere Regung, Wachsamkeit, stellt sich nicht durch Passivität ein und bleibt auch nicht von alleine bestehen. Solange es Schlechtes gibt muß er sich unbedingt davor wehren und die Feinde züchtigen, aber nur aus edlen Motiven, denn wer die "Bösen" züchtigt hilft ihnen dabei, nicht noch mehr Schlimmes zu tun und sich damit weitere Schuld aufzuladen.

Der große Meister Jesus Christus, aus dem göttlichen Reich gekommen, aus einem "Ort" wo ausschließlich höchster himmlischer Frieden herrscht, wurde zornig als er sah, wie Kaufleute vor dem heiligem Tempel ihre Waren feilboten und damit diesen Gottesplatz beschmutzten. Da schmiss er sie alle hinaus.
Wenn es nach dir ginge hätte er den Händlern wohl noch Komplimente gemacht und sie aufgefordert, genau dort eifrig weiterzuhandeln.

Frieden entsteht also durch REINIGUNG - vor allem die innere Reinigung jedes einzelnen Menschen, aber, auch durch achtsame Wehrhaftigkeit und Verteidigung.
Dr.Manhattan schrieb:und wenn nichts mehr macht über einen hat ... dann kann man durch die strassen gehen ... und leuchten
Ist schon sehr unangenehm, das zu lesen. Du klingst wie ein Dauerbekiffter der so dicht ist, daß ihm alles scheißegal ist und der diesen "peace, bruder" - Zustand für Frieden oder Seeligkeit hält.
Tut mir leid wenn ich so direkt bin, aber ich will nicht um den heißen Brei herum reden.


melden
Anzeige

Der Weg des Friedens

13.04.2016 um 09:43
@Miron

das ding ist ... das erkennen der ilussion der gewalt ... ist der erste schritt des erkennen der Illusion als ganzes ... der via negativa

ein loslassen

du hast eine geistige Krankheit ? dann bist du gesegnet bruder ... dann steht das tor weit offen ... und du siehst nur in die andere Richtung

jeder Mystiker wird dir sagen ... körper ist Illusion ... Gedanken sind Illusion ... Charakter ist Illusion

frieden ist ein guter weg dahin

das erkennen der Illusion der gewalt ... ist ein guter erster schritt

was bin ich ? ein affe ? ein mensch ? fleisch ? kann ich ein Spielball der umstäde sein ? oder bin ich selbstbestimmt ?

diese frage sollte sich jeder stellen


melden

Der Weg des Friedens

13.04.2016 um 09:59
@thedefiant

ich sag mal so:

man MUSS sich eben ausnandersetzen...bestenfalls rauft man sich zusammen.. ;)
thedefiant schrieb:Der Glaube, dass Methoden die einfach mal über 2000 Jahre keine Änderung auf der Welt gebracht haben ist leider Naive.
Das muss nun niemand verstehen...aber ich denke, genau das braucht die welt.^^
naivität- im sinne von zutraulichkeit und gutglauben- fehlt den menschen.. misstrauen und argwohn hat es doch genug, wenn nicht sogar viel zuviel...
hör mal den menschen zu...um dich... in der stadt, im bus, im zug... es wird überall kraftvoll unzufriedenheit posaunt...in allen formen und farben... es wird gehetzt, gelästert, geschimpft und entwertet. ohne vor-und nachsicht...unbedacht und achtlos...
gerade tu ichs selbst :)
das unschöne bekommt allen raum eingeräumt... bekommt unsere aufmerksamkeit und energie und macht uns selbst "hässlich" (klar, übertrieben dargestellt.....aber isso.^^)
ich finde naivität is was schönes... was ur-eigenes... und nicht die naivität sollte als schwäche dargestellt werden, denn immerhin is die stark genug, GUT zu glauben...und es is schwach, das nich als stärke anzuerkennen. :)

ja, er klingt hier und da realitätsfern, das les auch ich so... aber... mit ein bißchen bereitschaft hinter das wörtliche zu steigen und das WESENtliche zu verstehn, versteht man auch was man meint und das es SOO unvorstellbar garnicht ist, sondern durchaus sehr all-menschlich... nur in nicht allgemein-gemeiner form^^

@Miron
Miron schrieb:Ist schon sehr unangenehm, das zu lesen. Du klingst wie ein Dauerbekiffter der so dicht ist, daß ihm alles scheißegal ist und der diesen "peace, bruder" - Zustand für Frieden oder Seeligkeit hält.
Tut mir leid wenn ich so direkt bin, aber ich will nicht um den heißen Brei herum reden.
ähnlich dachte ich auch mal... :D
mittlerweile lese ich ihn ein weilchen und zu diversen themen, und kann dir sagen:
so is das nich. :)
obwohl es sicher leicht is, wenn man das liest, ihn in ne unpassende schublade zu verfrachten...


melden

Der Weg des Friedens

13.04.2016 um 10:01
@Dr.Manhattan

die sache der selbstbestimmtheit ist nen gutes thema, genau wie die sache mit dem "freien willen"... :)

ist der wirklich so frei, oder schlicht blind... genau so blind wie wir selbst bestimmen? ^^


melden

Der Weg des Friedens

13.04.2016 um 10:09
@Klangspiel

es ist halt ein spiritueller thread ... kein soziologischer ... daher web ich mystische lehren mit ein

Selbstbestimmung ... genau ... aber das ist ein loslassen ... ein loslassen der Illusion

manchmal geh ich wirklich wie ein dauerbekiffter über die strasse ... aber das ist eben auch ein guter Indikator für den stand des geistes. den ein ego mensch denkt dann ... man ich geh herum wie ein Zombie ... was denken die leute ? daran misst sich die innere Freiheit ... doch kann man ganz frei sein von geselschaftlichen zwängen ... sieht man halt ein wenig doof aus :D es ist kein ego ... man kann sich daran zwischenmenschlich nicht hochziehen ... gar nicht ... alle werden einen auslachen ... doch innerlich ist man absolut frei


melden

Der Weg des Friedens

13.04.2016 um 10:16
naja "frei", ne...

freiheit (in meinen augen) setzt (selbst)verantwortung vorraus und das bewußtsein darum...
dazu kommt, dran zu denken, und vielleicht sogar soviel wie möglich von dem zu erkennen, was einfluß nimmt... aufs wahrnehmen, auf s denken, auf s handeln...das eigene und das anderer....
schon von daher werden wir niemals ganz frei sein.. weil keiner in der lage is alles zu erkennen und zu bedenken... das verhindert halt schon unser schön gefiltertes gehirn :)


melden

Der Weg des Friedens

13.04.2016 um 11:59
@Dr.Manhattan
Dr.Manhattan schrieb:jeder Mystiker wird dir sagen ... körper ist Illusion ... Gedanken sind Illusion ... Charakter ist Illusion
Und was ist wenn sie damit falsch liegen?

Sie müssen essen! Unter Drogen Einfluss wird ihre Wahrnehmung massiv geändert. Schmerz werden sie fühlen.

Egal wie sehr sie sich einreden das diese ganzen Dinge Illusionen sind, so wird es sich doch maximal real anfühlen.

Ich hege jedoch einen Verdacht.

Du hast Angst. Angst vor deiner Hilflosigkeit. Mit deinen 33. Jahren hast du erkannt, dass es Situationen gibt, die für dich nicht zu vermeiden sind, vor den du dich niemals schützen kannst.

Deswegen willst du die Realität in eine Illusion verwandeln. Willst du das wir eher brave kleine Schafe sind, die keine Ziele mehr verfolgen, die eine Agenda haben, die eventuell gegen dich führt.

Du willst weglaufen und dich dem allen nicht stellen.

Ich kann dir allerdings versichern, dass die Realität dich immer wieder und wieder einholen wird.

Egal wie oft du denkst, dass dein Körper eine Illusion ist, hunger wirst du trotzdem bekommen.


melden

Der Weg des Friedens

14.04.2016 um 07:47
@Dr.Manhattan

Und erneut stellst du deine Meinung als absolut Richtig dar und das wir dir folgen müssten, da du ja schon weißt das du recht hast...

Jemand schrieb mal das du wie bekiffter Typ hier wirkst und genau den gleichen Verdacht hege ich auch. Drogen geben keine Freiheit und das was du hier machst ist nicht hilfreich.

DU erzeugst KEINEN Frieden mit dem was du schreibst und wie du es schreibst.

Du selbst bist damit zu einem Störenfried geworden. Ist das deine Intension?


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg des Friedens

15.04.2016 um 11:41
Dr.Manhattan schrieb:manchmal geh ich wirklich wie ein dauerbekiffter über die strasse ... aber das ist eben auch ein guter Indikator für den stand des geistes. den ein ego mensch denkt dann ... man ich geh herum wie ein Zombie ... was denken die leute ? daran misst sich die innere Freiheit ... doch kann man ganz frei sein von geselschaftlichen zwängen ... sieht man halt ein wenig doof aus :D es ist kein ego ... man kann sich daran zwischenmenschlich nicht hochziehen ... gar nicht ... alle werden einen auslachen ... doch innerlich ist man absolut frei
Kürzlich ist mir jemand mit einem strahlendem Lächeln entgegen gekommen. Er sah in der tat Dauerbekifft bzw. etwas geistesabwesend aus. Er schien mich gar nicht registriert zu haben. Als ich mich umdrehte stand folgendes auf seinem T-Shirt: "Buddhist at work" :D
ihr seid brummelige brummelbärchen
LOL! Den schreib ich mir auf. :)
:note:
thedefiant schrieb:Du selbst bist damit zu einem Störenfried geworden. Ist das deine Intension?
Für wen zum Störenfried geworden? Für dein Ego? ^^ Geht man den Ursachen auf den Grund, offenbart sich so einiges als selbsttäuschende Illusion. :)


melden

Der Weg des Friedens

15.04.2016 um 12:07
@Kotknacker

ich fühle wie der frieden mich leitet ... er löst mich von gewalt ... von verkrampftem denken ... und Selbstdarstellung

ganz langsam

jetzt geh ich dann raus ... und atme die Freiheit ... und den frieden

man kommt sich ein wenig vor wie ein JEDI :D

das sind ja Mönche des friedens

ich hab jetzt jahrelang das tao studiert ... der Buddhismus ist der nächste schritt ... werde mir da ein paar bücher zulegen


melden

Der Weg des Friedens

15.04.2016 um 19:59
@Dr.Manhattan

Das so wundervoll lächerlich.

Du gehst arbeiten! Hoffe ich sehr!
Du benutzt all die bösen Dinge, die durch den Konflikt in der Menschheit entstanden ist.
Dr.Manhattan schrieb:man kommt sich ein wenig vor wie ein JEDI
Die durch ihre Ignoranz und ihrer Selbstsicherheit von einem Sith Lord praktisch vernichtet worden.

Schlechtes Beispiel von dir oder das beste...
Dr.Manhattan schrieb:das sind ja Mönche des friedens
Offensichtlich hast du nicht das gleiche Star Wars gesehen wie ich. Da Jedis der Hellen Seite dienen, aber nicht so doof sind und glaube das man sich nicht verteidigen sollte und das man sehr wohl eine Klinge führen darf, wenn das Böse angreift.


melden

Der Weg des Friedens

15.04.2016 um 23:34
@Kotknacker
Kotknacker schrieb:Für wen zum Störenfried geworden? Für dein Ego? ^^
Ach das zählt natürlich nicht? Was ist wenn er jemanden verärgert, der sagen wir mal signifikant mehr Gewalt zur verfügung hat?

Was passiert dann?
Kotknacker schrieb:Geht man den Ursachen auf den Grund, offenbart sich so einiges als selbsttäuschende Illusion. :)
Und das weißt du weil? Du kannst Dinge wissen, die du nicht wissen kannst?
Du denkst dein eigenes Denken wäre so brillant und perfekt, dass du weiß warum ich mich wie fühle?


melden

Der Weg des Friedens

16.04.2016 um 00:02
ich glaub ich wende mich vom Taoismus - dem Buddhismus zu

hab den Taoismus jetzt 3 jahre studiert - jedes wichtige buch dazu gelesen - aber meine persönliche Entwicklung hat sich etwas davon entfernt

hab mir probeweise ein gutes buch zur Einführung in den Buddhismus gekauft (der Philosoph und der Mönch) ... und das gefällt mir sehr gut

es sind jene Verfehlungen die der buddhimus beseitig , die ich auch an und in mir als Ursache des leids erkannt habe - und selbst meine einfach Meditationen und Übungen haben mir schon sehr geholfen

hab da heute mit meinem psycho-doc darüber geredet ... und er hat es mir aus medizinischer seite bestätigt - und zwar dass ein positives und friedliches Innenleben - in jedem gedanke und jeder pore - das leben in eine wunderbares erlebniss umwandelt. Psychologen sprechen von spiegelneuronen - aber das kann man auch einfacher ausdrücken.

jeder Gedanke - jede tat - jedes gesproche wort - ist eine direkte Einflussgröße, welche dein ganzes leben bestimmt. was ich in anderen sehe, muss es auch in mir geben. was mich an anderen stört, wird mich auch an mir stören - und umgekehrt - solcherart ist das ganze menschliche denken. also sollte man sehr vorsichtig sein.

wenn man frieden lebt - dann wird auch alles rund um einen friedlicher - und da mein ich gar net so Sachen wie das gesetz der Anziehung - sondern einfache Psychologie - Ausstrahlung - das unbewusste - solche dinge.

frieden ist ein weg - nicht bloss ein intellektueller wert - es ist ein art sein leben schön zu gestalten - soweit es eben geht


melden
eDiEnRe77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg des Friedens

16.04.2016 um 03:33
Dr.Manhattan schrieb:ich glaub ich wende mich vom Taoismus - dem Buddhismus zu
Ich gebe dir Recht, bin selbst ein Meister des Tao.

Jedoch.
Dr.Manhattan schrieb:hab da heute mit meinem psycho-doc darüber geredet ...
Für was brauchst du einen Psycho Doc, um den Weg des Friedens zu finden?

Suchst du nach Bestimmung?


melden

Der Weg des Friedens

16.04.2016 um 11:10
@eDiEnRe77

Jetzt bist du auch noch ein Tao Meister? Wer hat dich denn dazu ernannt?


melden

Der Weg des Friedens

16.04.2016 um 11:24
*muss lachen..


melden

Der Weg des Friedens

24.04.2016 um 14:16
der frieden ist ein guter pfad

er öffnet die tür zum verständniss der meister und somit zum erkennen der Illusion

vielleicht ist es so, dass wenn man einen teil der illusion erkennt, dann erkennt man sie bald in ihrer gänze

und GEWALT ist ein wunderbares objekt der Kontemplation

sie ist so herrlich unbewusst - so herrlich primitiv und animalisch, dass es ein leichtes ist, sie von sich zu weisen

und erkennt man erst die gewalt IN SICH als Illusion, ist es nur noch ein kleiner schritt zur Abwendung vom ich. Meditation kann hilfreich sein, sehr sogar, ist aber nicht notwendig, denn es geht nur um erkennen. die vielen meister die geschrieben haben, sind auch SEHR hilfreich. doch es muss sich erst nach und nach verfleischlichen und verwirklichen.

ich befinde mich seit tagen jetzt in einer art schwebe. ich der jan, den gibt's nicht. mit etwas Verständnis von Neurologie und Biologie und Psychologie kann man das leicht erkennen im hinblick auf die worte der meister. UND wenn du verrückt bist, wen dein verstand spinnt, dann fühl dich gesegnet, denn dann hast du es sehr leicht dich zu lösen.

nichts ist teuflischer, als wenn man seinen Charakter lebt und es diesem super gut geht. dann entzündet das fleisch niemals die flamme der Befreiung.

doch LEID treibt einen an. es ist das falsche ich, das aufschreit in einem strudel aus ILLUSION. es selber ist die Illusion. das zu erkennen, das ist als würde man neu geboren. und doch ist der weg noch weit.


melden
Hexal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg des Friedens

25.04.2016 um 13:50
callida schrieb am 09.04.2016:Der Weg des Friedens
AHIMSA HINDUISTISCHE LEHRE


Wikipedia: Ahimsa


melden

Der Weg des Friedens

29.04.2016 um 12:35
mal ne Analyse von frieden


wenn ich frieden will und mich mit frieden identifiziere: dann werde ich ihn verteidigen, für ihr kämpfen. dann ist wieder kein frieden

man muss das anders angehen

man muss sich fragen, welcher teil von einem denn gewalt und kampf und krieg will.

dann wird man einen teil von sich finden - im grunde den teil, der die ganze zeit dominant ist, der die ganze zeit flüstert: ich muss dies. und so will ich sein. und so bin ich. das ist meins. dich mag ich nicht - usw.

diese stimme muss man als Illusion erkennen. bücher von Eckhart tolle sind da sehr hilfreich - vorallem "eine neue erde" da geht's nur darum.

und dann wenn man versteh wie das alles funktioniert, dann ist nur noch eins zu tun: aufgeben

spürt ihr diese stimme? aufgeben? wie? nein dann bin ich ein versager? dann verlier ich ja usw. DAS ist die Illusion - DAS ist das leid

aufgeben freunde. das ist der grösste schritt den ihr euch zum wohle machen könnt.

man ist dann weder leer, noch deprimiert, noch unglücklich, noch schwach. denn diese dinge entspringen dem ego geist, der Illusion, dem kämpfer, der sich dauernd gekränkt und herausgefordert fühlt.

aber wenn ihr aufgebt. dann hat er keine macht mehr. dann legt sich eine stille über euer gemüt, und man versteht, und man denkt: man was hab ich mein leben vergeudet für diese illusionären werte, die keinerlei objektive vernunft haben.

es ist wirklich so.

und dann kommt eine art frieden, der nicht zwanghaft ist. kein neues Konzept. keine rolle. kein krampf. dann ist er einfach da. und ihr seid wieder 10 jahre alt und wollt leuten gutes tun.

aufgeben - immer und immerwieder


melden
Anzeige
Monasteriker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg des Friedens

29.04.2016 um 15:23
@Dr.Manhattan
Dr.Manhattan schrieb:denn diese dinge entspringen dem ego geist, der Illusion, dem kämpfer, der sich dauernd gekränkt und herausgefordert fühlt.
Du siehst das alles noch zu dinghaft, zu objektbezogen. Daraus ergibt sich eine verkrampfte Herangehensweise. Auch das Aufgeben erscheint mir noch zu sehr als gewollt, statt als sich einstellend. Gemäß der buddhistischen Lehre gibt es keine Dinge, sondern nur Werden. Und wenn Du Dich in die Texte etwas mehr vertiefst, wirst Du u.a. auch auf die Empfehlung stoßen, dass man die guten Taten lassen soll - und erst recht erst die schlechten.

Also: Auch die guten Taten verstricken Dich ins Weltgetriebe und befestigen die Illusion vom "Das bin ich, das gehört mir, das ist mein Selbst", wenn Du das Bedürfnis verspürst, etwas Gutes zu tun. Wenn Du also schon etwas Gutes tust, dann tust Du es, ohne es zu wollen. Anderenfalls pflegst Du nur Dein Ego, weil Du Dich danach gut fühlst und innerlich denkst, was Du doch für ein toller und hilfsbereiter Typ bist. Der Weg der guten Taten führt also nicht zur Befreiung.

Da Du Dich gerade in den Buddhismus vertiefen möchtest, gebe ich Dir noch eine Literaturempfehlung:

http://www.amazon.de/Die-geheimen-Lehren-tibetischen-Buddhismus/dp/3451051710

Dort wird in nüchternen Worten erklärt, woran man ist. Was man daraus macht, ist jedem selbst überlassen.


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt