Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Weg des Friedens

126 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Liebe, Licht, Spiritualität, Frieden, Meditation, Meditieren, Friedlich, GOT
dedux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg des Friedens

14.05.2016 um 07:46
@235
Ein Herrscher, der um des herrschen willens herrscht, wird irgendwann gelangweilt. Da kann er sich ein Landhaus mit schöner Aussicht in seiner Psyche bauen, um über sich selbst zu meditieren, oder er sucht sich ein anderes Feindbild ausserhalb seiner Selbst.
Man vergesse nicht, dass es nicht seine Aufgabe ist, ausserhalb seiner Selbst zu herrschen, wenn es ihm nur um seinen Willen zu herrschen geht.

Woher kommt Fremdenhass? Ist das ein Ego-Ding?
Wenn man nun den Herrscher fragt, sagt er ja, noch bevor die Frage ganz ausgesprochen ist. Fragt man das Volk, dann braucht man leichtes Gepäck und starke Grundeigenschaften, denn die Reise durch die eigene Unterwelt dauert eine Weile, doch am Ende mag Weisheit dort gefunden werden, wo sie der kleine Gott sicher wähnte, dass sie sein Volk nicht finden würde und ihn seiner Macht beraube.

Was ist die Erkenntnis am Ende des Weges? Es gibt wenig auf dieser Welt, was nicht aus Fantasie geboren wurde, um andere Fantasien zu nähren.


melden
Anzeige

Der Weg des Friedens

14.05.2016 um 07:58
Ich bin zu dem Schluss gekommen das es den Frieden nicht gibt und nicht geben wird.
Weder im Großen noch in uns selbst.
Das einzige was man tun kann ist alles in Balance zu halten.

Chaos- Ordnung
Frieden -Krieg
Licht- Dunkelheit
Gut -Schlecht

Alles ist Dual und ist nicht zu trennen meiner Meinung nach.ohne das Duale wäre alles stagnation,ein jedes System braucht beides um Dynamisch zu sein .
Daher kann man nur versuchen alles Auszubalancieren ,und einigermaßen im Gleichgewicht zu halten,innen wie auch außen.


melden
dedux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg des Friedens

14.05.2016 um 08:09
callida schrieb:Nach Ansicht von Anthropologen wie Hawkins oder Wilber hat das Bewusstsein des Homo sapiens zahlreiche Entwicklungsstufen durchlaufen, die in tieferen Schichten unseres Bewusstseins noch verankert sind. Diese Anteile, die vermutlich bei den wenigsten Menschen bewusst integriert sind, melden sich gelegentlich, wenn der Kontext es erlaubt.
[...] "Diese Anteile, die vermutlich bei den wenigsten Menschen bewusst integriert sind" [...]

Meine innere Sensorik resoniert mit einem mittelschweren Knackpunkt.
Integration unter Einbeziehung aller Institutionen des demokratischen Selbst-Apparates ist da nötig, um bei meiner Analogie zu bleiben. Spontanität sollte da ein wenig zugunsten eines weiteren Feldes des inneren Diskurses weichen.

Es ist DAS Wahlkampfthema schlechthin, wie muss das Staatsoberhaupt beschaffen sein, um gesunde Integration zu gewährleisten. Das gilt hier innen wie aussen ;)

Was sagt man? Bildung, differenziertes Denken, Diskurs. Das gilt ebenfalls innen wie aussen. Die Impulse aus dem Es brauchen ein "Gesicht", eine eigene Geschichte, dazu müssen sie erst einmal als wahlberechtigte Bürger anerkannt sein.


melden
dedux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Weg des Friedens

14.05.2016 um 08:33
Eine Beurteilung der Gesamtheit der "Lage des Menschen" kann nur scheitern, weil diese Perspektive schlicht nicht eingenommen werden kann. "Die Welt" ist immer nur eine Projektionsfläche, die mit der inneren Welt des Individuums in Resonanz tritt.
Man kann die Welt nicht befrieden, denn beim Versuch gerät man in einen inneren Krieg, man empfindet mit.
Der Mensch agiert in kleinen Gruppen, so soll er in sich selbst und in der kleinen Gruppe in Frieden Leben.

Empfindsamen Mitmenschen empfehle ich den Verzicht auf die alltäglichen Nachrichten(daNach-richten), weil sie im Manifestationsprozess faktische eine "Altlast" darstellen. Bereits Gehandeltes und demnach Verfallendes sucht sich einen Weg in die Zukunft, um sich zu erhalten, basierend auf Auge um Auge, Zahn um Zahn, das Leben nach dem alten Testament.


melden

Der Weg des Friedens

14.05.2016 um 10:51
"der innere diskurs.." ...

ist ein guter punkt. :)

diesen diskurs sollte mensch zelebrieren! :D


melden

Der Weg des Friedens

15.05.2016 um 13:38
frieden ist leere

wo form ist - da regiert unsere form auf form - dann gibt's meinungen und Intentionen und Gedanken

in dieser ansicht liegt der frieden verborgen

es tut SO gut zwischen menschen zu sitzen , und einfach zu beobachten und zu sehen , wie abläufe des Gehirns miteinander kommunizieren - da fragt man sich nur noch: wozu ?

es gibt nichts wichtiges zu sagen

frieden ist nicht etwas was man erreichen muss, das geht glaub ich nicht. man muss das meiste loslassen - dann bleibt er über


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt