Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

2.968 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Jesus
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

02.10.2017 um 23:29
Dennis75 schrieb:Der Vergleich hinkt keineswegs, denn für die Christen ist Gott ganau so real.
Darüber kann man streiten und kommt doch zu keinem Ergebnis, das beiden Parteien gefällt, da Gott einfach nicht
DA ist, als Person, als Gesprächspartner, als Hilfe im Alltag oder um zusammen Spaß zu haben. Jedenfalls nicht
für mich. Er existiert nur in der Vorstellung oder eben im Glauben.

Möglicherweise ändere ich meine Meinung, wenn ich ihn sehe, eine Vision habe oder einen besonderen Traum oder
ein ganz besonderes Erlebnis, das mich zu ihm führen könnte. Er ist und bleibt für mich abstrakt, was nicht zwangsläufig
heißt, dass er nicht für mich existiert. Eben abstrakt oder in der Vorstellung, die an sich aber schön ist.

Christ zu sein ist vielen anderen Dingen vorzuziehen, die in meinen Augen schlechter sind. Ich lehne es also nicht ab,
erkenne darin aber auch nicht die absolute Wahrheit.
Dennis75 schrieb:Der bleibt dir völlig unbenommen. Wenn du dich zu Gott bekennen willst dann tu es, wenn nicht dann nicht.
Das klingt komisch für mich. Als hätte ich jetzt den schwarzen Peter, weil ich mich nicht bekenne. Ich erwarte jedenfalls
keine Nachteile weil ich mich nicht "bekenne". Vorteile natürlich auch nicht. Zwingend entscheiden muss ich mich nicht
und komme mit dieser Einstellung GANZ SICHER nicht in teufels Küche.


melden
Anzeige
Dennis75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

02.10.2017 um 23:40
@t.e.lawrence
Nochmal zur Erinnerung: Du hast mir einige Fragen zum christlichen Glauben gestellt. Ich habe dir geantwortet so gut ich kann, und das auch gerne. Du hast von Anfang an klargestellt dass du nicht auf der Suche nach irgendeiner Religion oder irgendeinem Gott bist. Das respektiere ich voll und ganz. Ich hatte keineswegs die Absicht deinen Glauben zu kritisieren indem ich meinen erkläre ok? :)


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

02.10.2017 um 23:53
@Dennis75


Alles klar. Austauschen über Religion scheint mitunter sehr schwierig. Oft wird versucht den anderen zu überzeugen, was
mal klappt und mal nicht, je nach dem.

An dem Thema bin ich trotzdem interessiert. Es liegt nach meiner Überzeugung in der menschlichen Natur nach dem
Ursprung zu suchen oder nach einer Figur an der man sich orientieren kann. Irgendwas höheres muss es wohl geben.

Warum eigentlich "höheres"? Damit stellen wir uns unter den Sockel. Bitte dies nicht wörtlich nehmen. Nur, wenn etwas
höher ist, muss etwas anderes tiefer sein. Möglicherweise sagst Du jetzt das er auf gleicher Stufe mit uns steht, womit
Du vielleicht sogar recht hast.

Jetzt höre ich lieber auf, sonst verzettel ich mich noch. Die Diskussion mit Dir ist aber anregend und spannend.


melden
Dennis75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

02.10.2017 um 23:58
@t.e.lawrence
Ich persönlich habe kein Problem damit Gott als "höheres Wesen" anzusehen, im Vergleich zu mir selbst. Er ist allmächtig und allwissend, ich nicht. Er hat Liebe und Logik erfunden, ich kann beides nur stümperhaft anwenden.

Vor allem: Er hat mich gemacht, aber ich ihn nicht. Daher stehen wir nicht auf der gleichen Stufe.


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

03.10.2017 um 00:08
Dennis75 schrieb:Ich persönlich habe kein Problem damit Gott als "höheres Wesen" anzusehen, im Vergleich zu mir selbst. Er ist allmächtig und allwissend, ich nicht. Er hat Liebe und Logik erfunden, ich kann beides nur stümperhaft anwenden.

Vor allem: Er hat mich gemacht, aber ich ihn nicht. Daher stehen wir nicht auf der gleichen Stufe.
Damit wertest Du Dich irgendwie ab. Finde ich nicht richtig und nicht schön.

Ob er Liebe und Logik erfunden hat oder ob er das schon immer hatte, keine Ahnung. Warum bezeichnest Du Dich
als stümperhaft? Jeder ist so wie er ist. Und wenn jemand an sich leidet, sollte der jenige sich ändern, bis das Leiden aufhört.


melden
Dennis75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

03.10.2017 um 00:13
"Stümperhaft" bedeutet dass ich diese Dinge nur mangelhaft beherrsche, im Gegensatz zu ihm. Allerdings sagte ich nicht dass ich darunter leide.
t.e.lawrence schrieb:Damit wertest Du Dich irgendwie ab. Finde ich nicht richtig und nicht schön.
Wie du meinst. Da du es nicht so siehst - in welcher Beziehung, denkst du, könntest du Gott (wenn es ihn denn geben sollte) denn das Wasser reichen?


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

03.10.2017 um 00:24
Dennis75 schrieb:Wie du meinst. Da du es nicht so siehst - in welcher Beziehung, denkst du, könntest du Gott (wenn es ihn denn geben sollte) denn das Wasser reichen?
Ihm das Wasser reichen? Das habe ich gar nicht vor. Ich brauche mich nicht in irgendwas besser zu fühlen oder gar zu
sein als er. Ich bin wie ich bin und er ist wie er ist. Akzeptieren kann ich das sehr gut. Ebenso sollte er mich akzeptieren
und annehmen wie ich bin. Ich möchte echt sein und keine aufgesetzte Kopie von irgendwas oder irgendwem auf haben.

Ich möchte möglichst frei im Kopf bleiben, brauche keinen Zwang, keine Falschheit und Masken. Wenn Gott mich so
annehmen würde, wie ich mit mir selber zufrieden bin, wäre das ein guter Anfang.


melden
Dennis75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

03.10.2017 um 00:27
@t.e.lawrence
Hm. Ich bin wie ich bin und er ist wie er ist, sagst du, und das sei zu akzeptieren.
Aber du sagst auch, ich würde mich abwerten mit der Aussage "er ist mehr als ich".

Das verstehe ich nicht. Wieso sollte man das denn nicht auch akzeptieren?


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

03.10.2017 um 00:54
Dennis75 schrieb:Aber du sagst auch, ich würde mich abwerten mit der Aussage "er ist mehr als ich".
Jetzt wird es kompliziert. Ich bin leider nicht der schnelle Denker und es sprudeln oft nicht die richtigen Wörter
spontan aus mir heraus. Daher brauche ich manchmal etwas Zeit.

Abwerten tust Du Dich mit diesem Satz schon. Ich mag eher die Gleichberechtigung, ohne das jemand trotz mehr Wissen, mehr
Möglichkeiten oder mehr Macht, mich klein aussehen lässt.

Ein Beispiel ist vielleicht ein Chef in einer Firma, der seine Angestellten gut behandelt. Also ohne sie spüren zu lassen, dass
er über ihnen steht und sie gefälligst zu "gehorchen" haben, wenn er Dinge vorgibt, die zu tun sind.

Die Angestellten wissen, dass er der Chef ist, sind aber glücklich auch als Mensch von ihm wahrgenommen zu werden und
arbeiten um so freudiger für ihn. So können sie ihm gegenüber auch mal menschliche Schwächen zeigen und werden nicht
gleich verurteilt oder abgestempelt. So haben beide Seiten was davon. Und ich wette, der Krankenstand sinkt auch.

Vielleicht stelle ich mir so das Verhältnis Gott - Mensch vor. Da muss ich aber selber noch darüber nachenken.

Der Mensch ist doch das Ebenbild von Gott. Wenn er gut finden würde, dass er "mehr" wäre als sie, fände ich das eine
ziemliche Schwäche von ihm, die nicht gut ist und er würde sich selber damit abwerten. Wenn er jemanden abwertet, wertet
er sich auch selber ab. Wenn also ein Mensch denkt, Gott sei mehr als er, hat er sich in meinen Augen abgewertet.

Wenn der Angestellte denkt, der Chef sei "mehr" als er, hat er sich auch abgewertet, was aber nicht nötig wäre, wenn der
Chef nicht auf seine Angestellen herab sehen würde.

Gott soll also nicht auf die Menschen herabsehen, sich nicht erhöhen, wohl aber Richtlinien und Vorgehensweisen vor-
geben, wonach die Welt (Firma) am besten funktioniert, wenn er es denn am besten weiß.

Ähnlich wie Eltern das mit ihren Kindern tun.


melden
Dennis75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

03.10.2017 um 00:59
:) Interessante Vorstellung und in einigen Teilen sogar recht nahe am christlichen Glauben, würde ich sagen. Wenn mir auch die Idee zu fremdartig bleibt um sie nachvollziehen zu können, dass ein Mensch sich abwertet wenn er nicht von sich denkt er sei gottgleich.

Es war ein langer Abend.
Schlaf gut.


melden
t.e.lawrence
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

03.10.2017 um 01:04
Dennis75 schrieb: dass ein Mensch sich abwertet wenn er nicht von sich denkt er sei gottgleich.
Den Satz verstehe ich leider nicht.

Soll er denn denken er sei gottgleich?

Dir auch eine gute Nacht. Habe gar nicht gemerkt, wie die Zeit verging. Bekam eben einen Schreck, als ich auf
die Uhr sah. Daher Schluss für heute.


melden

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

03.10.2017 um 12:53
Dennis75 schrieb:Der Urknall als Verursacher des Universums das wir beobachten ist für mich absurd, weil Ordnung nicht aus Chaos entsteht. Ebenso wenig entsteht Leben aus unbelebter Materie.
Ob Du es glaubst oder nicht aber wir leben auch jetzt in keiner Welt der "absoluten Ordnung". Einzig die gravitativen Kräfte und dunkle Materie sorgen als "kosmischen Klebstoff" dafür, daß das All nicht schon längst von langweiliger Strahlung beherrscht wird.

Kurioser Weise entsteht gerade hierbei der Eindruck von "Ordnung" dank der Gravitationskraft die von den verschiedenen Massen hierbei ausgeht. In Wirklichkeit ist die hiervon ausgehende Sternen- und Planetenbildung aber nur ein "temporärer Zwischenstopp" auf dem Weg zur engültigen kosmologischen Unordnung auf das unser Universum derzeit zwar nicht völlig ungebremst aber dennoch unweigerlich zusteuert.
Dennis75 schrieb:Wenn mir jemand zeigt wie man durch eine Explosion eine ausgeklügelte Struktur erschafft, oder Leben aus unbelebter Materie, sehen wir weiter. Vorher sind Diskussionen sind zu dem Thema überflüssig.
Ähm.. durch eine Explosion? Redest Du noch vom Urknall?
Du scheinst da irgendwie schon von der Basis her eine völlig falsche Vorstellung von diesem Thema zu haben was auch erklären dürfte weshalb es Dir so "absurd" erscheint.

Falls es Dich interessiert, zum Einstieg:

Wikipedia: Urknall
http://greiterweb.de/spw/Grundkraft-der-Physik.htm
t.e.lawrence schrieb:warum reagierst Du so gereizt. Als hätte ich Dich irgendwie beleidigt.
Wo reagiere ich denn gereizt? Da hattest Du wohl einen falschen Eindruck von meinem letzten Beitrag gehabt.
t.e.lawrence schrieb:Der Urknall ist keineswegs bewiesen, genauso
wenig wie die Schöpfungsgeschichte oder die Abstammung vom Affen.
t.e.lawrence schrieb:Vielleicht ist doch alles ganz anders. Bleib mal entspannt. Ich spare mir aber jetzt Links im Internet zu suchen, die meine Meinung stützen, da Du die auch selber finden kannst, wenn Du möchtest.
Och nöö. Beweise findest Du zwar nur in der Mathematik. Den Unsinn, daß es angeblich keine Belege für die Urknall- (der Begründer war in Person von Georges Lemaître im übrigen nicht nur ein Astrophysiker sondern auch ein katholischer Theologe) und Evolutionstheorie gäbe liest man zwar besonders auf kreationistischen Websites (irgendwas in der Richtung hättest Du mir wahrscheinlich auch verlinkt) immer wieder aber sofern Du wirklich offen und interessiert bist (ich habe ja Hoffnung) lege ich Dir die Links welche ich bereits an Dennis75 oben gerichtet habe gerne nahe. Für Dich ergänzend zum Thema Evolution auch noch diesen hier: http://www.biologie-schule.de/evolution.php

Aber Vorsicht, ich sage Dir jetzt schon mal, darin wirst Du ganz andere Informationen vorfinden als auf den Seiten auf denen Du Dich sonst so rumgetrieben hast.

Und keine Sorge, ich bin auch jetzt nicht gereizt falls Du diesen Eindruck wieder haben solltest, sondern in meiner Wortwahl nur direkt.


melden

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

05.10.2017 um 15:53
Dennis75 schrieb:Der Urknall als Verursacher des Universums das wir beobachten ist für mich absurd, weil Ordnung nicht aus Chaos entsteht. Ebenso wenig entsteht Leben aus unbelebter Materie. Wenn mir jemand zeigt wie man durch eine Explosion eine ausgeklügelte Struktur erschafft, oder Leben aus unbelebter Materie, sehen wir weiter. Vorher sind Diskussionen sind zu dem Thema überflüssig.
Selbstverständlich kann Ordnung aus Chaos entstehen. Aus einer heißen, ungeordneten Chemikalienbrühe wächst ein wunderschöner, perfekter Kristall. Kannst Du selbst beobachten, wenn Du Dir ein Set "Kristalle züchten" besorgst. Passiert in der Natur ständig, denn wo kommen die perfekten Kristalle die man in der Erde finden kann, von Bergkristall bis Diamant, wohl her? Die entstehen natürlich, irgendwann, aus dem "Chaos", per chemisch und physikalisch nachvollziehbarer Reaktionen und Gesetzmäßigkeiten.
Und die belebte Natur folgt diesen gleichen chemischen und physikalischen Reaktionen und Gesetzmäßigkeiten, warum sonst sehen wohl Eisblumen (anorganisch) echten Pflanzen (organisch) so ähnlich? Weil sie beide den Organisationsprinzipien der in ihnen enthaltenen Wassermoleküle folgen. "Leben" ist nichts anderes als hochkomplexe Chemie. Sauerstoff einatmen, CO2 ausatmen - Chemie. Essen verdauen - Chemie. Photosynthese - Chemie. Entstehung der DNS/RNS - Chemie. Und so weiter.

Irgendwie werde ich den Eindruck nicht los, daß Gottgläubige konsequent durchgeschlafen haben, wenn in der Schule die Naturwissenschaften dran waren. Oder sie haben geschwänzt.


melden

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

05.10.2017 um 16:10
Libertin schrieb:Wieso es vielen offenbar so schwer fällt zu glauben, daß ein Gott den Menschen auch aus einer tierischen Abstammungsreihe hervorgebracht haben könnte erschließt sich mir aber bis heute nicht. Wahrscheinlich fehlt einigen beim Gedanken an den Menschen als Primat der ersehnte "magic moment".
Vermutlich ist es ihnen schlicht peinlich, so ein keckerndes, haariges, ungeniert kackendes und kopulierendes und mit den eigenen Fäkalien schmeißendes Etwas im Zoo als nächste Verwandtschaft zu haben.
Dabei läßt sich mit unseren Primatenvorfahren sogar der Gottglaube mühelos erklären und auch, warum so viele Gläubige von einem "Showdown" zwischen Gott und Satan träumen, weil das nämlich noch von unseren äffischen Vorfahren her in unseren Genen steckt und wir auf solche Vorstellungen quasi instinktmäßig "programmiert" sind, wenn in prähistorischen Zeiten immer ein starker Affenbulle (= Gott) das Rudel führte und es bei Vorhandensein zweier starker, konkurrierender Affenbullen irgendwann zum großen Schlagabtausch um die Führung des Rudels kam.
Deshalb sind ja auch so simple Gut-Böse-Actionfilme a la "Stirb langsam" so beliebt, die bedienen diese uralten primitiven Instinkte, das Gute bzw. der Gute muß am Ende gewinnen und reitet mit dem Mädel (das stellvertretend ist für das ganze Affenrudel) in den Sonnenuntergang.


melden

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

05.10.2017 um 17:05
Rao schrieb:Selbstverständlich kann Ordnung aus Chaos entstehen. Aus einer heißen, ungeordneten Chemikalienbrühe wächst ein wunderschöner, perfekter Kristall. Kannst Du selbst beobachten, wenn Du Dir ein Set "Kristalle züchten" besorgst. Passiert in der Natur ständig, denn wo kommen die perfekten Kristalle die man in der Erde finden kann, von Bergkristall bis Diamant, wohl her? Die entstehen natürlich, irgendwann, aus dem "Chaos", per chemisch und physikalisch nachvollziehbarer Reaktionen und Gesetzmäßigkeiten.
Und die belebte Natur folgt diesen gleichen chemischen und physikalischen Reaktionen und Gesetzmäßigkeiten, warum sonst sehen wohl Eisblumen (anorganisch) echten Pflanzen (organisch) so ähnlich? Weil sie beide den Organisationsprinzipien der in ihnen enthaltenen Wassermoleküle folgen. "Leben" ist nichts anderes als hochkomplexe Chemie. Sauerstoff einatmen, CO2 ausatmen - Chemie. Essen verdauen - Chemie. Photosynthese - Chemie. Entstehung der DNS/RNS - Chemie. Und so weiter.
Jup, die Bildung komplexer Strukturen wie die von Kristallen ist ein sehr schönes Beispiel für molekulare Selbstorganisation. Ich hatte hier jedoch darauf verzichtet da wahrscheinlich wieder gekommen wäre, daß ein Kristall ja kein Organismus ist.
Rao schrieb:Vermutlich ist es ihnen schlicht peinlich, so ein keckerndes, haariges, ungeniert kackendes und kopulierendes und mit den eigenen Fäkalien schmeißendes Etwas im Zoo als nächste Verwandtschaft zu haben.
Nana, nix gegen meine tierischen Lieblingsverwandten:

549c460a831d760e2d9a36271ff90f81--wild-a


melden

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

21.04.2018 um 09:53
@drachen_auge
drachen_auge schrieb am 08.05.2005:Ich selber glaube an Gott und Jesus .... ihr auch ??? gibt es beweise das es sie gibt??
das "göttliche" die schöpfung ist offensichtlich und beweis an sich. leute wie jesus und buddha sind absolut vorstellbar, das was von denen überliefert ist, sollte man mit vorsicht genießen. es gibt ja keine ton oder video-aufnahmen. das aufgeschriebene stammt aus überlieferungen und erinnerungen, könnte einiges verändert worden sein.


melden

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

04.05.2018 um 17:06
Ich glaube an keinen von beiden aber dafür, dass es sowas wie ne höhere Macht gibt.

Geister und an Karma glaube ich ebenfalls.

Denkt ihr dass Karma einfach nur Zufall ist oder gibt es das wirklich?


melden

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

04.05.2018 um 19:07
Alpaca schrieb:Denkt ihr dass Karma einfach nur Zufall ist oder gibt es das wirklich?
Für mich ist das relgiös spiritueller Nonsens.
Womit soll denn ein totkrankes Baby oder Kind dieses, "Karma", verdient haben.


melden

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

04.05.2018 um 21:27
Ich glaube an eine höhere Macht, etwas was am Ursprung des Lebens steht, ob man das jetzt als "Gott" bezeichnet, ist eigentlich egal, ich bin jedenfalls der Meinung, dass ALLES einen Ursprung hat und eben nichts aus dem reinen Nichts entstehen kann.
Auch der sogenannte Urknall muss ja durch irgend etwas ausgelöst worden sein, schon allein deshalb stellt sich mir persönlich die Frage gar nicht, ob es eine höhrere Macht gibt.
Ich stell mir Gott aber sicher nicht als älteren Herrn mit Rauschebart vor, eher als allumfassende Energie, die jedes Wesen irgendwie erfüllt.
Ich hab mich seit dem Tod meines Vaters sehr viel mit sogenannten Nahtoderfahrungen befasst, alle Betroffenen erwähnen immer wieder dieses übermächtige Gefühl von Liebe und Akzeptanz, das sie während ihrer Nahtoderfahrung gespürt haben wollen.
Wenn das alles nur auf Halluzinationen und dem letzten Aufbäumen eines absterbenden Gehirns zurückzuführen wäre, woher kommt dann dieses Gefühl?
Wenn man will kann man sicherlich jeden einzelnen Aspekt einer Nahtoderfahrung irgendwie neurologisch erklären, aber nicht dieses Gefühl von allumfassender Liebe und Geborgenheit, und wenn das alles nur Halluzinationen sind, warum verändern sie dann die Menschen so nachhaltig?
Darauf gibt es für mich nur eine Antwort, es MUSS etwas geben.


melden
Anzeige

Glaubt ihr an Gott oder Jesus?

04.05.2018 um 21:41
Alpaca schrieb:dass es sowas wie ne höhere Macht gibt.
sonnenfluss schrieb:Darauf gibt es für mich nur eine Antwort, es MUSS etwas geben.
das glaube ich auch. ich bin in großen qualen auf j. krishnamurti gestoßen. da gibt es videos im youtube.
das ist nicht wie bei jesus, wo lange nach jesus irgendetwas überliefertes aufgeschrieben wurde, was natürlich veränderungen beinhaltet. hier ist alles original und unverändert. er spricht in gesprächen mit dr. bohm vom urgrund und einer intelligenz, zu der wir zugang haben können. er sieht ein problem in der illusion vom "ego" und der erdachten "einzelseele". er sagt: alles ist eins, so wie viele quantenphysiker. ich sehe das auch so.


melden
428 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das 3. Auge284 Beiträge