Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

2.248 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Atheismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 11:51
Zitat von intruderintruder schrieb:Guck dir Söder an, der lässt Kreuze aufhängen und Menschen im Mittelmeer ersaufen.
Wenn du eine Priorität, also einen übergeordneten Wert hast, bedeutet das nicht, dass du diese auch erfüllst.
Du könntest ja trotzdem deiner Famile schaden. Aber ein Gott ist nichts anderes als Priorität, die man eben irgendwie erfassbar darstellen musste. Viele benutzen ihren Gott auch nur als Vorwand und in Wirklichkeit steht eine andere Motivation dahinter.
Im Übrigen lassen wir alle Menschen im Mittelmeer ersaufen und zeigen mit dem Finger auf andere, die alle Schuld sind.


1x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 11:51
Diese Werte gibt es wohl in jeder Gesellschaft und sind auch Atheisten nicht unbekannt. Die Fähigkeit, sich in andere Menschen hineinzuversetzen, ist nämlich angeboren. Dass es auch für jemanden selbst sinnvoll sein kann, seine Mitmenschen gerecht zu behandeln, weil sie es dann vielleicht auch mit einem selbst tun, ist auch den allermeisten Menschen verständlich.

Diese Grundlagen sind nicht von irgendwelchen Göttern oder Karma-Prinzipien erfunden, sondern liegen in der biologischen Natur des Menschen.


2x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 12:06
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Diese Grundlagen sind nicht von irgendwelchen Göttern oder Karma-Prinzipien erfunden, sondern liegen in der biologischen Natur des Menschen.
Nee, sie beruhen auf Erfahrung oder sind anerzpgen. In der biologischen Natur liegt nur, was zum Überleben taugt. Und das ist idividuell verschieden.


3x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 12:10
Zitat von KL21KL21 schrieb:In der biologischen Natur liegt nur, was zum Überleben taugt. Und das ist idividuell verschieden.
Was in der biologischen Natur liegt, ist jedem Menschen gleichermaßen angeboren, kann also nicht individuell verschieden sein, allenfalls geringfügig unterschiedlich ausgeprägt (denn erst da spielt die Umwelt und Individualität mit hinein).


1x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 12:10
Zitat von intruderintruder schrieb:Genau das, das sind durchaus auch Werte, die einem durch das neue Testament vermittelt werden, nur muss man dafür nun nicht unbedingt an einen Gott glauben.
Ja, das meine ich ja auch. Da gibt es doch genug Anhaltspunkte und Hinweise, da verstehe ich oftmals nicht, wieso man das alles immer auf Gott beziehen muss.
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Diese Grundlagen sind nicht von irgendwelchen Göttern oder Karma-Prinzipien erfunden, sondern liegen in der biologischen Natur des Menschen.
Ja eben, und wenn man die Empathie mal auf diesen Gott anwendet, der da oben sitzt und alles sieht und dann über jeden Einzelnen richten muss...puh, sicher kein schöner Job. :D Weiß nicht, was es da bringen soll sich jeden Tag da anzubiedern und hinzuschmeißen und zu jammern und zu klagen und zu weh und ach...das ergibt doch keinen Sinn.
Zitat von KL21KL21 schrieb:In der biologischen Natur liegt nur, was zum Überleben taugt.
Nö, das stimmt nicht. Schon gar nicht, wenn man ein wissenschaftliches Weltbild haben will. Denn wenn Du sagst, dass in der biologischen Natur nur das, was zum Überleben taugt liegt, dann musst Du das, was neugierig, freudig, spaßig, künstlerisch, spielerisch usw. macht, außerhalb der Biologie ansiedeln und wo soll das dann sein?


1x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 12:11
Zitat von KL21KL21 schrieb:Nee, sie beruhen auf Erfahrung oder sind anerzpgen.
Stimmt nicht, sie werden schon bei Kleinkindern beobachtet, wo die Erziehung und eigene Erfahrung noch gar nicht zuschlagen konnte.


melden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 12:18
Zitat von RaoRao schrieb:Was in der biologischen Natur liegt, ist jedem Menschen gleichermaßen angeboren, kann also nicht individuell verschieden sein
Ich meine hier natürlich nicht das allgemeine Überleben in der Steinzeit, sondern das Überleben in der heutigen Gesellschaft und das ist individuell verschieden.


1x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 12:18
Zitat von RojeniaRojenia schrieb:Als ob alle Christen lachend in eine Kettensäge laufen würden :D
So was ähnliches gab es doch schon mal, in der Anfangszeit des Christentums, Christenverfolgung durch die Römer, als es massenweise "Märtyrer" gab, die auf alle möglichen Arten massakriert wurden, sich massakrieren ließen, weil sie ja fest an das Jesuswort glaubten, wonach das "Reich Gottes" noch zu ihren Lebzeiten (!) kommen sollte. Aber sie starben unter der Folter und das Reich Gottes ließ sich trotzdem nicht blicken, das war wohl nix. Als Ergebnis wurde dieses ominöse Gottesreich ins Jenseits verschoben, wenn es sich in der realen Welt nicht blicken lassen wollte, phantasievolle Jenseitsreiche sind schließlich billig, und die überlebenden Christen bemühten sich, sich ab sofort mit den realen Herrschermächten gut zu stellen und lieber real mitzuregieren (Konstantin), statt sich weiter verfolgen zu lassen und den kürzeren zu ziehen.


melden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 12:20
Zitat von KL21KL21 schrieb:Ich meine hier natürlich nicht das allgemeine Überleben in der Steinzeit, sondern das Überleben in der heutigen Gesellschaft und das ist individuell verschieden.
Auch das ändert nix, die Grundlagen sind überall die gleichen. Kleines Kind muß versorgt werden, größeres Kind muß sich in die gesellschaftliche Hackordnung einfügen. Wer sich zum Außenseiter macht oder machen läßt (Mobbing), wird als solcher behandelt = geschaßt und hat einen harten Stand in der "heutigen Gesellschaft". Das ist aber alles seit der Steinzeit nie anders gewesen.


1x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 12:22
@RedBird
Zitat von RedBirdRedBird schrieb:Dazu muss man wissen, was ein Gott überhaupt ist. Es ist ein abstraktes Konstrukt bzw. eine Ansammlung von Paradigmen, die in der Priorität ganz oben stehen. Weil der Mensch sich das nicht ohne weiteres vorstellen kann, hat man es eben personifiziert. (Jupiter, JHWH, Krischna ect.)
Siehst Du da irgendeinen Unterschied zum abstrakten Konstrukt "Satan"?
Zitat von RedBirdRedBird schrieb:Wenn man die Personifizierung weglässt, ist die Grundstruktur gleich.
Eben. Wenn ein Gläubiger eine Frage mit "Gott" (oder "Satan") beantwortet, dann nur, weil er das ehrlichere "ich weiß nicht" scheut.
Zitat von RedBirdRedBird schrieb:geeky schrieb:
Dein satanischer Glaube beruht doch aber auf derselben Bibel wie der christliche, oder etwa nicht?

Nein.
Worauf dann? Das hebräische „Satan“ bedeutet „Widersacher“ oder „Gegner“ - ohne Gott gibt es auch keinen Satan. Natürlich haben moderne Autoren ihre eigene Geschichte drumherum gestrickt, aber Grundlage für den Glauben an Satan ist und bleibt nun mal der Glaube an Gott.


1x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 12:26
Zitat von geekygeeky schrieb:Worauf dann? Das hebräische „Satan“ bedeutet „Widersacher“ oder „Gegner“ - ohne Gott gibt es auch keinen Satan. Natürlich haben moderne Autoren ihre eigene Geschichte drumherum gestrickt, aber Grundlage für den Glauben an Satan ist und bleibt nun mal der Glaube an Gott.
Den Interesse an Satanismus ist ziemlich groß. Mein Interesse, dir meine Religion zu erklären geht leider gegen Null.
Zitat von geekygeeky schrieb:Siehst Du da irgendeinen Unterschied zum abstrakten Konstrukt "Satan"?
Nein.


1x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 12:27
Zitat von RedBirdRedBird schrieb:Im Übrigen lassen wir alle Menschen im Mittelmeer ersaufen und zeigen mit dem Finger auf andere, die alle Schuld sind.
Ich hab kein Rettungsboot im Mittelmeer, und die meisten von uns hier auch nicht. Wie soll man da jemanden retten, der ein paar tausend Kilometer weit weg ist? Was mir dazu übel aufstieß, ist aber das Verhalten des Papstes, denn der hätte locker was bewegen können, indem er auf die Seefahrt-Tradition der Kirche hinweist (Petrus der Menschenfischer, beliebtes Thema) und jeden, der Rettungen verhindert, einfach zum Nicht-Christen erklärt und kurzerhand exkommuniziert, falls derjenige zufällig katholisch ist. Wäre zumindest für die blockierenden Italiener, da die meist katholisch sind, eine massive Watsche gewesen.


1x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 12:28
Zitat von RaoRao schrieb:Auch das ändert nix, die Grundlagen sind überall die gleichen. Kleines Kind muß versorgt werden, größeres Kind muß sich in die gesellschaftliche Hackordnung einfügen.
Wenn´s dir um´s Rechthaben rechthaben, geht siehst du hier schon mal den individuellen Unterschied, ich sehe, das längst nicht jedes Kind Nahrung erhält, das hängt nämlich davon ab, wo es lebt, geboren wurde, ob es genügend Nahrung erhält. Da ist noch längst nicht alles gleich, weil Niemand mehr seine Nahrung aus der N atur selbst holt oder sich besorgt. Also nix mit Gtundlagen,. die sind eben nicht gleich, weil die Grundlagen wie Hunger zwar glwuich sind, aber nicht die Beseitigung von Hunger. Was die Hackordnung angeht, da griegt immer der am Meisten in den Hals, wer am Meisten Kohle auf dem Konto hat. Steinzeitliche Grundlahgen sind nicht die gleichen wie heute. Ivh habe aber bei der Wärem keine Lust mich auf irgendwelche Grundsatzdiskussionen einzuschießen. Wenn du meinst das du Recht hast, dann lasse ich dich in dem Glauben. :)


melden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 12:30
Zitat von RaoRao schrieb:Ich hab kein Rettungsboot im Mittelmeer, und die meisten von uns hier auch nicht. Wie soll man da jemanden retten, der ein paar tausend Kilometer weit weg ist? Was mir dazu übel aufstieß, ist aber das Verhalten des Papstes, denn der hätte locker was bewegen können, indem er auf die Seefahrt-Tradition der Kirche hinweist (Petrus der Menschenfischer, beliebtes Thema) und jeden, der Rettungen verhindert, einfach zum Nicht-Christen erklärt und kurzerhand exkommuniziert, falls derjenige zufällig katholisch ist. Wäre zumindest für die blockierenden Italiener, da die meist katholisch sind, eine massive Watsche gewesen.
Du könntest, wenn du wolltest.

Nein, wir beschuldigen lieber den Papst. Hast du mal daran gedacht, dass viel Leid deshalb passiert, weil der Mensch einfach lieber mit dem Finger auf andere zeigt, als selbst Hand anzulegen? Ja, die Katholiken und der Papst sind Schuld, vielleicht noch die AfD.
Den Ersaufenden ist das nur ziemlich egal.
Ich mache niemandem einen Vorwurf aber diese "die-anderen-sind-schuld"-Mentalität stößt mich zugegebenermaßen ab.


1x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 12:32
@KL21
Es geht Dir doch um das soziale Verhalten, oder? Gemeinschaftssinn, Gerechtigkeitsgefühl, Mitgefühl und so weiter, und das ist alles angeboren, außer derjenige hat einen angeborenen Hirndefekt (gibt´s auch hin und wieder). Hat man unter anderem im Vergleich des Verhaltens von Kleinkindern mit dem von Menschenaffen festgestellt, Menschenkinder sind in dieser Hinsicht, aufs Gemeinschaftsverhalten bezogen, deutlich stärker "vorprogrammiert" als die Affen. Und daran ändern die Umgebungsbedingungen erst mal nichts, die wirken sich erst später aus, wenn die angeborenen Instinkte zum Tragen kommen sollen oder von der Umgebung unterdrückt werden.


melden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 12:35
Unterschiedliche Verwertung und Bedarf von Nährstoffen.

http://www.komplementaermethoden.de/b_ernaehrung/a_Grundlagen


@Rao


1x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 12:37
Zitat von RedBirdRedBird schrieb:Du könntest, wenn du wolltest.
Ich könnte ein Boot im Mittelmeer steuern? Man merkt, Du hast null Ahnung von der "christlichen" Seefahrt. Aber wenn man Schuld verteilt, wer ist dann schuld, daß überhaupt überfüllte Boote hinaus aufs Meer fahren? Wer ist schuld daran, daß Leute in diese Boote einsteigen, daß sie überhaupt aus ihren Heimatländern aufbrechen? Warum nicht arm dort leben, statt mit Hoffnungen von europäischen "Reichtümern" im Hirn im Mittelmeer zu ersaufen? Such die Schuldigen dort, von wo die Flüchtlinge herkommen, dann wird ein Schuh draus. Die Europäer hätten überhaupt keine Verpflichtung, überhaupt irgendwen zu retten oder aufzunehmen, wenn es sowas wie Humanismus (christliches Mitgefühl ... hähä...) nicht gäbe!


melden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 12:38
Zitat von KL21KL21 schrieb:Unterschiedliche Verwertung und Bedarf von Nährstoffen.
Und was hat das mit dem sozialen Verhalten zu tun? Nix.


1x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 12:40
@RedBird
Zitat von RedBirdRedBird schrieb:Mein Interesse, dir meine Religion zu erklären geht leider gegen Null.
Es geht lediglich um eine Begründung für Deine Behauptung, Dein satanischer Glaube würde nicht auf derselben Bibel wie der christliche beruhen. Daß diese Begründung weiterhin auf sich warten läßt mag durchaus an einem Mangel liegen, aber gegen Null geht da dann doch wohl eher das Vermögen statt das Interesse.

Das hebräische „Satan“ bedeutet „Widersacher“ oder „Gegner“ - ohne Gott gibt es auch keinen Satan. Natürlich haben moderne Autoren ihre eigene Geschichte drumherum gestrickt, aber Grundlage für den Glauben an Satan ist und bleibt nun mal der Glaube an Gott. Daß Dein Satan ein ebenso "abstraktes Konstrukt bzw. eine Ansammlung von Paradigmen" ist wie dieser Gott hast Du ja zumindest schon mal eingeräumt.


1x zitiertmelden

Schadet der Atheismus unserer Gesellschaft?

27.07.2018 um 12:42
Zitat von HantiererHantierer schrieb:dann musst Du das, was neugierig, freudig, spaßig, künstlerisch, spielerisch usw. macht, außerhalb der Biologie ansiedeln
Für diese Gefühle gibt es einen biologischen Grund: Den sehr realen Neurotransmitter Dopamin des Belohnungszentrums (das heißt wirklich ganz offiziell so!) im Gehirn. Seine Aufgabe ist, dich dazu zu motivieren, Nahrung zu suchen, Sex zu haben und auch Neues auszuprobieren, was vielleicht irgendwann einmal nützlich werden könnte. Wie Schwimmen lernen, Sprachen lernen oder auch, was man mit einem bisher unbekannten Gegenstand machen könnte (z.B. Kunst).


melden