Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

733 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Evolution, Menschheit, Entwicklung

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

05.12.2018 um 11:52
Ich sehe es genau andersrum. (Agnostischer!) Atheismus ist für mich ein Fortschritt.


melden
Anzeige

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

05.12.2018 um 13:37
@Ldex97

in wie fern soll es denn ein fortschritt sein wenn man seinen horizont begrenzt ? nur so rein interessehalber


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

05.12.2018 um 13:56
@sarevok
Wo ist denn da eine Horizontbegrenzung?
Ist der am weitesten Entwickelte/der Fortgeschrittenste der, der vorbehaltlos jeden Mist glaubt?
Weil er ja sonst seinen Horizont beschränken würde.


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

05.12.2018 um 15:35
@sarevok
Ein Gläubiger Christ, als Beispiel, glaubt ohne Zweifel an seine Religion. Er hinterfragt das nicht. Ein Agnostiker ist aber (zumindest spreche ich da von mir) unvoreingenommener. Meiner Meinung nach wäre das Wünschenswerter.


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

05.12.2018 um 15:54
Schon wieder ein „Atheismus ist schlecht“-Thread? Angefangen von jemandem, der nicht weiß, was Atheismus bedeutet.
So ein Thread hat sich doch gerade vor kurzem hier totgelaufen.
Ich bin Atheist. Komischerweise weiß ich mehr über Religionen als die meisten Religiösen. Komischerweise habe ich eine bessere Allgemeinbildung als viele andere.
Ich will wissen, wie die Welt funktioniert. Ich bin neugierig und offen für neue Perspektiven und Denkweisen.

Ich bin so engstirnig.


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

05.12.2018 um 16:17
@sarevok
sarevok schrieb:in wie fern soll es denn ein fortschritt sein wenn man seinen horizont begrenzt ? nur so rein interessehalber
Soweit dein Vortrag. Daraufhin hatte ich dir eine Frage gestellt.
Zyklotrop schrieb:Wo ist denn da eine Horizontbegrenzung?
Ist der am weitesten Entwickelte/der Fortgeschrittenste der, der vorbehaltlos jeden Mist glaubt?
Willst du dazu noch Stellung nehmen, oder hast du erkannt, dass dein Ansatz eher albern war?


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

05.12.2018 um 16:21
@Negev
Oh, ich muß mich korrigieren:
Spiff schrieb:Angefangen von jemandem, der nicht weiß, was Atheismus bedeutet.
Es war @sarevok , welcher hier Unsinn schreibt.

Entschuldigung.


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

05.12.2018 um 22:52
@Spiff

Wikipedia: Atheismus

weißt du denn was ein atheist ist und weißt du was ein agnostiker ist ?

scheibar nicht ^^


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

05.12.2018 um 22:52
@Zyklotrop

nein mir sind dein versuche relativ egal

eine horizont begrenzung ist zb Wikipedia: Atheismus da dieser das weltbild ganz klar und für jeden offensichtlich einschränkt

wer lesen kann ist klar im vorteil

Wikipedia: Agnostizismus


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

05.12.2018 um 22:55
@sarevok
Na, was willst du da auch sagen? :D
Mir reicht ja schon, wenn du begriffen hast, was du da für einen Quark gefragt hast.

Edit:
Nach deinem Edit ist dann jetzt auch für alle offensichtlich, dass du es nicht begriffen hast.


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

05.12.2018 um 22:56
@Zyklotrop

das kompliment kann ich nur ganz klar erwiedern :)

schönen abend noch


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

05.12.2018 um 23:09
sarevok schrieb:eine horizont begrenzung ist zb Wikipedia: Atheismus da dieser das weltbild ganz klar und für jeden offensichtlich einschränkt
Ein Atheist schränkt seinen Horizont in soweit ein, dass er meint zu wissen, dass es keinen Gott gibt bzw. geben kann. Soweit verstehe ich dich da richtig? Wenn ja stimme ich dir zu. Allerdings schränkt sich ein religiöser doch auf die selbe Weise in seinem Horizont ein, indem er davon überzeugt ist das es einen Gott geben muss.

Für mich grenzt also einzig und allein der Agnostiker seinen Horizont nicht ein, weil er für alles offen bleibt.


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

05.12.2018 um 23:11
@sarevok
Welche Einschränkung ist denn grösser?
Wenn man glaubt dass es Gott nicht gibt, oder wenn man glaubt, dass es den Osterhasen nicht gibt?


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

05.12.2018 um 23:12
schrödingers katze

wie sieht denn ein echter atheist dises gedankenspiel ?

Wikipedia: Einschränkung


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

05.12.2018 um 23:31
@sarevok
sarevok schrieb:weißt du denn was ein atheist ist
Ja.
Wie Wiki schon sagt (von Dir verlinkt):
Atheismus (von altgriechisch ἄθεος átheos, deutsch ‚ohne Gott‘) bezeichnet die Abwesenheit oder Ablehnung des Glaubens an Gott bzw. Götter.
Abwesenheit oder Ablehnung des Glaubens.
Auf mich trifft die Abwesenheit des Glaubens zu. Ich lehne ihn nicht ab.

Glaube und Gottesvorstellung oder deren Ablehnung spielen für mich und mein Leben keinerlei Rolle.
Ich glaube nicht. Weder dass es ihn gibt, noch dass es ihn nicht gibt.

Trotzdem kann ich mir Gedanken zu verschiedenen Gotteskonstrukten machen und mit anderen darüber diskutieren. Ich unterliege keinen Einschränkungen im Denken darüber.


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

05.12.2018 um 23:52
Mal sehen, wohin sich das hier (wieder?) entwickelt.
Spiff schrieb:So ein Thread hat sich doch gerade vor kurzem hier totgelaufen.
Ist doch immer so.

Diese Threads führen zu nichts - alle Teilnehmer sind nur in ihrem Loop gefangen und diejenigen wenigen, die nicht ganz so unterkomplex denken, reden vor die Wand.


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

06.12.2018 um 00:03
Leider stimmt das. Und statt eine gescheite Diskussion zu führen liest man in jeden zweiten Kommentar Sätze wie: "Du hast doch eh keine Ahnung..." "Du redest echt nur Schwachsinn" usw. Auch wenns OT ist, ich glaube nicht das man wirklich lang ernste Diskussionen in einem Internetforum aufrechterhalten kann.


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

06.12.2018 um 00:27
Ldex97 schrieb:Leider stimmt das. Und statt eine gescheite Diskussion zu führen liest man in jeden zweiten Kommentar Sätze wie: "Du hast doch eh keine Ahnung..." "Du redest echt nur Schwachsinn" usw. Auch wenns OT ist, ich glaube nicht das man wirklich lang ernste Diskussionen in einem Internetforum aufrechterhalten kann.
Grundsätzlich ist das schon möglich, allerdings sind Grundsatzdiskussionen wie solche dazu prädestiniert, daß diese sich meist nur in irgendwelche ideologische Grabenkämpfe verheddern in denen keiner bereit ist auch nur einen Nanometer von seiner Linie abzuweichen. Daß das in der Regel schon von Haus aus zu keiner fruchtbaren Diskussion führen kann ist daher nicht schwer abzusehen und die Frustrationstoleranz bei allen Beteiligten demzufolge auch nicht sehr weit oben liegend zumal hier meist ohnehin nur mit der eigenen persönlichen Meinung argumentiert werden kann. Und Meinungen sind bekanntlich wie Arschl...., jeder hat eins.

Natürlich muss es nicht immer so wie oben beschrieben verlaufen, aber wenn über kurz oder lang zwei völlig konträr zueiander stehende Weltanschauungen aufeinandertreffen dann nimmt dies meist keinen friedlichen Ausgang.


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

06.12.2018 um 00:35
Libertin schrieb:Natürlich muss es nicht immer so wie oben beschrieben verlaufen, aber wenn über kurz oder lang zwei völlig konträr zueiander stehende Weltanschauungen aufeinandertreffen dann nimmt dies meist keinen friedlichen Ausgang.
Leider ja. Nur wieso gelingt es so wenigen sachlich zu bleiben und auch mal Fehler in der eigenen Argumentationskette zuzugeben oder dem anderen auch mal recht zu geben. Ich weiß ich bin hier OT mit meinem melancholischem Geschwafel. Der Kommentar kann auch gerne wieder gelöscht werden.


melden
Anzeige

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

06.12.2018 um 00:54
Ldex97 schrieb:Leider ja. Nur wieso gelingt es so wenigen sachlich zu bleiben und auch mal Fehler in der eigenen Argumentationskette zuzugeben oder dem anderen auch mal recht zu geben.
Ich würde mal annhemen, daß da bei sehr vielen entweder selbst- oder fremdauferlegte ideologische Dogmen oder auch schlicht und einfach (gekränkte) Eitelkeiten im Weg stehen. Oft reicht dafür auch schon eine etwas plakativere Überschrift aus.

Die Frage, ob Atheismus nun sowas wie einen Fort- oder Rückschritt darstellen könnte finde ich zwar für sich noch relativ neutral gehalten, könnte aber auch den einen oder anderen schon sauer aufstoßen, zumal viele darin sicherlich auch eine versteckte Wertung seitens des TE vermuten würden. Wobei ich den Eingangspost in diesem Fall tatsächlich gar nicht so provozierend empfinde. Dafür haben dann im weiteren Verlauf schon andere User hier mit ihren geistigen Ergüßen gesorgt.


melden
164 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mormonen176 Beiträge
Anzeigen ausblenden