Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

994 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Glaube, Evolution, Menschheit, Entwicklung

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

02.11.2019 um 22:11
@Silbersee
Silbersee schrieb:also Nichts....oder?
Nur, wenn der Glauben alles wäre, was Du im Leben hast.

Da es aber wesentlich mehr gibt, haben Atheisten auch ohne religiösen Glauben tatsächlich jede Menge Leben. Ist Dir das noch nie aufgefallen? Da Du in einem andern Thread, in dem Du zunächst behauptest hast, dass "alle" Atheisten im Tode gläubig würden, dann aber doch irgendwann zurück gerudert bist, und "alle" durch "die meisten" (was auch nicht wahr ist) ersetzt hast, kann das nur heißen, dass Du Atheisten kennst.
Du solltest daher auch wissen, ob sie ein Leben im Nichts führ(t)en oder nicht.

Dein Argument klingt aber so, als hättest Du ohne religiösen Glauben nichts.


melden
Anzeige

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

02.11.2019 um 23:10
off-peak schrieb:Da es aber wesentlich mehr gibt, haben Atheisten auch ohne religiösen Glauben tatsächlich jede Menge Leben
und was ist das Mehr?


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

02.11.2019 um 23:15
Silbersee schrieb:und was ist das Mehr?
Mehr als Nichts... also Alles nur nicht der Glauben.


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

03.11.2019 um 00:01
@Silbersee
Silbersee schrieb:und was ist das Mehr?
Ich frage mich gerade, was Du wohl für ein Leben führst, wenn Du so eine Frage stellen musst? Hast Du keine Familie? Keine Freunde? Keine Interessen? Keinen Beruf, der Dir gefällt? Falls es Dir noch nicht aufgefallen ist, hier gibt es eine ganze Welt, die einem gefallen kann, ohne dass man dahinter einen Gott vermuten muss.


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

03.11.2019 um 04:00
Gott ist alles was uns umgibt und mit was wir uns im Kreislauf wieder vereinen...das ist Natur und glauben kann jeder was er will-hauptsache es hilft das unfassbare Wunder des Lebens in der eigenen Persönlichkeit fassbar zu machen und das vereinende des Geistes positiv über das trennende weiterzuentwickeln um den kollektiven Geist in seiner Spiritualität und "Demut" zu schulen, weiterzuentwickeln und fortzupflanzen.
Leben ist Leiden-für den Mensch...doch die Natur spendet die Freude, die Liebe und das Glück-
Damit werden wir dann am Ende wieder vereint.
Ändert aber nix dran, daß die Klimahysterie blanker populistischer Unsinn ist!
Und der Körper verrottet religionsunabhängig


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

03.11.2019 um 07:20
@Silbersee
Silbersee schrieb:Doch, ich weiss dass Morgen wieder die Sonne aufgeht...
Weil es so läuft im geschaffenen Universum.
Ich habe hier erstmal die verschiedenen Arten des glaubens umschrieben.
Du hast selber geschrieben das du mir nicht glaubst das ich einen Drachen habe.
Wenn ich aber schreibe das ich eine Katze habe, wäre das okay.

Das sind verschiedene Arten des Glaubens und auch verschiedene Definitionen des Wortes glauben.

Sicher, das die Sonne aufgeht ist eine Art von glauben die schon sehr an Wissen grenzt.
Bei einem Drachen ist es aber ein blinder glaube. Bei Gott ist es für mich ebenso. Es ist ein blinder glaube.
Ein glaube ohne Rechtfertigung.
Also ich glaube nichts blind, aber ich glaube das ich Zahnpasta habe und morgen die Sonne aufgeht.
Silbersee schrieb:also Nichts....oder?
Atheismus ist das fehlen des Glaubens an einen Gott. Bei oben gebrauchter Definition heisst das, dass mir der blinde glaube an einen Gott fehlt.

Es ist eine neutrale Haltung, mal sehen was da noch zutage kommt, ob jemand mich eines Tages überzeugen kann.

Deshalb ist deine Frage die falsche.
Ich glaube nicht an nichts.
Ich glaube nichts ohne einen guten Grund.


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

04.11.2019 um 18:14
off-peak schrieb:Ich frage mich gerade, was Du wohl für ein Leben führst, wenn Du so eine Frage stellen musst? Hast Du keine Familie? Keine Freunde? Keine Interessen? Keinen Beruf, der Dir gefällt? Falls es Dir noch nicht aufgefallen ist, hier gibt es eine ganze Welt, die einem gefallen kann, ohne dass man dahinter einen Gott vermuten muss.
ich stellte die Frage wegen "mehr" nicht in dem Zusammenhang, ich wollte wissen, was das Mehr ist, wenn man eben nicht an einen Schöpfer glaubt.
Darum, was ist es bei einem Atheisten....die Familie und die Hobbies oder Sachen die einem gefallen haben wohl kaum die Natur, die Sterne, die Seele oder eben den Atem erfunden....


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

04.11.2019 um 18:16
Snowman_one schrieb:Atheismus ist das fehlen des Glaubens an einen Gott. Bei oben gebrauchter Definition heisst das, dass mir der blinde glaube an einen Gott fehlt.

Es ist eine neutrale Haltung, mal sehen was da noch zutage kommt, ob jemand mich eines Tages überzeugen kann.

Deshalb ist deine Frage die falsche.
Ich glaube nicht an nichts.
Ich glaube nichts ohne einen guten Grund.
danke Dir, das habe ich nun verstanden.


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

04.11.2019 um 18:38
Silbersee schrieb:oder eben den Atem erfunden
oder den Bandwurm, der sich im Darm festgesetzt hat.
oder Krebszellen.
oder Viren.
oder Tiere, die nach dem Sex ihren Partner verspeisen.
oder Tiere, die sich vom Nachwuchs auffressen lassen.

wenn da ein Gott dahinter steckt, hat er eine seltsame Art von Humor.


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

04.11.2019 um 19:15
@Silbersee
Silbersee schrieb:ich wollte wissen, was das Mehr ist, wenn man eben nicht an einen Schöpfer glaubt.
Das Gleiche wie Dein "Mehr" minus Schöpferglauben.
Silbersee schrieb:die Familie und die Hobbies oder Sachen die einem gefallen haben wohl kaum die Natur, die Sterne, die Seele oder eben den Atem erfunden....
War der Satz so gemeint (in welchem Fall mir nicht klar ist, was Du sagen wolltest) oder hast Du zufällig das eine oder andere Wort zu tippen vergessen?


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

04.11.2019 um 19:22
Kybela schrieb:hat er eine seltsame Art von Humor.
Mit Humor hätte das wohl kaum was zu tun - das wäre zynisch. Gott wäre hier jemand, der ein amoralisches Schuhkarton-Universum konzipiert hat. So eine mit dem Schein des Erfreulichen versehene, groteske Charakterisierung fernab instrumenteller Nachprüfbarkeit ist glaub ich ein Weg, den realen Widersinn/die Kalamität über ein kreatives geistiges Manöver halb zu ertragen oder affirmativ zu bejahen.


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

18.12.2019 um 10:48
"@Negev

"Hilf' Dir selbst, dann hilft Dir Gott!"


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

18.12.2019 um 10:49
in meinen augen sind dogmatische religionen ein genereller rückschritt und sollten abgeschafft werden


melden

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

18.12.2019 um 11:41
LordLukan schrieb:"Hilf' Dir selbst, dann hilft Dir Gott!"
Fehlt da nicht ein "NUR"? Also "Hilf dir selbst, nur dann hilft Dir Gott!".

Dann kann ich mir der Gottglaube auch gleich sparen 🤭.


melden
Anzeige

Atheismus - Fortschritt oder Rückschritt?

18.12.2019 um 12:05
@Negev

Also ich kenne den Satz nur ohne "nur".

All diejenigen, die mir mir irgendwelche Geschichten von Gotteshilfe oder wie ihnen ihr Glaube geholfen habe, ihr Elend zu ertragen, haben mir nur die Weisheit die Alten Jud's bestätigt: "Religion ist Opium des Volkes."


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

385 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Plagen der Bibel19 Beiträge