Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Alles rund ums Beten

611 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube, Gebet, Brunnen, Julen

Alles rund ums Beten

02.06.2019 um 12:31
Labor-Ratte schrieb:oft zum Erfolg verhalfen. Ein Messias am Kreuz ist so etwas
man das hat sogar nachträglich verstärkt. Erst durch das Johannesevangelium wurde Jesus zum Lamm Gottes (und dafür wurde der Tag der Kreuzigung geändert).
Labor-Ratte schrieb:bahnbrechend neue
aufwieglerische Juden wurden davor und danach gekreuzigt.
die Opferung ist nicht neu (Jakob/Isaak)
Wunder gab es auch im AT, und darin wird auch der Messias beschrieben.
Labor-Ratte schrieb:Die meisten Juden konnten zu dieser Zeit also wirklich nicht viel damit anfangen.
wie auch, wenn die Anforderungen vom AT nicht erfüllt worden sind. Weltfrieden, Befreiung, dritter Tempel, ...


melden
Labor-Ratte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles rund ums Beten

02.06.2019 um 18:52
@Kybela
aufwieglerische Juden wurden davor und danach gekreuzigt.
die Opferung ist nicht neu (Jakob/Isaak)
Wunder gab es auch im AT, und darin wird auch der Messias beschrieben.
Dass aber der Messias geopfert wird und am Kreuz stirbt ist aber schon neu. Diese Vorstellung gab es im Judentum vorher nicht.

@Angelus144
wenn man sagt irgend ein idiot hat etwas in einen text geklatscht dann brauch man nichts aus der bibel zu glauben und nicht nur selektiv die eigenschaften gottes nicht, dann machts auch keinen sinn sich mit dem christentum zu beschäftigen, dann hat man ja für sich schon entschieden, dass es nicht wahr ist.
Um Texte zu interpretieren braucht man überhaupt nichts davon glauben. Das funktioniert selbst bei rein fiktiven Texten wie Goethes Faust. Ob eine Textstelle aus der Bibel jetzt wahr ist oder nicht, spielt also keinerlei Rolle dafür. Aber wenn ich mehrere Texte der Bibel miteinander vergleiche, dann werde ich ja wohl sagen dürfen, dass verschiedene Texte für mich unterschiedliches aussagen. Und ein einheitliches Gottesbild, wie du es zu vermitteln versuchst (Gott ist z.B. Allwissend und Allmächtig und Allgütig) gibt es in der Bibel nicht. Stattdessen variert dieses Gottesbild mal mehr und mal weniger stark. Da hat jeder Autor seine eigenen Vorstellungen. Ob es nun Gott gibt und ob irgendeine Beschreibung auf ihn zutrifft oder nicht, ist an dieser Stelle vollkommen irrelevant.


melden

Alles rund ums Beten

03.06.2019 um 05:23
Angelus144 schrieb:Würdest du denn was ich geschrieben habe als missionierungs- und apologetikfeindlich betrachen
nein.
Angelus144 schrieb:Traust du mir denn zu, dass ich alleine aus menschen beliebiger ansicht christen machen kann?
ja.
vielleicht nicht in 2-3 Gesprächen und sicher auch nicht mit jedem Menschen. aber so etwas passiert täglich auf der ganzen Welt


melden
Angelus144
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles rund ums Beten

08.06.2019 um 23:20
Labor-Ratte schrieb am 02.06.2019:Aber wenn ich mehrere Texte der Bibel miteinander vergleiche, dann werde ich ja wohl sagen dürfen, dass verschiedene Texte für mich unterschiedliches aussagen.
natürlich darfst du das.auch für einen christen sagen unterschiedliche stellen unterschiedliches aus,dennoch oder gerade deshalb lässt sich ein gesamtzusammenhang erkennen.es kommt drauf an was die stelle aussagen will, über welchen apspekt von gott und in welcher beziehung dieser zum menschen steht und in welcher situation das ganze zueinander steht,handlung des menschen,etc.
Labor-Ratte schrieb am 02.06.2019:Und ein einheitliches Gottesbild, wie du es zu vermitteln versuchst (Gott ist z.B. Allwissend und Allmächtig und Allgütig) gibt es in der Bibel nicht. Stattdessen variert dieses Gottesbild mal mehr und mal weniger stark. Da hat jeder Autor seine eigenen Vorstellungen.
ich finde schon,dass es das gibt.nur ist es per definition auch klar, dass ein mensch gott nicht ganz fassen kann,weit davon entfernt.demnach beleuchten verschiedene teilaspekte derselben sache-gott-unterschiedlich stark,je nach situation.will gott hiob klar machen, dass er nie gott verstehen wird kommuniziert gott anders als wenn er moses gebietet die plagen über ägypten zu bringen.das sind ja auch ganz andere umstände.gott hat mehrere eigenschaften und ist mit ihnen im gleichgewicht.wer sich ändert ist der mensch und dessen handlungen.je nach situation reagiert gott auf den menschen,gott ändert sich nicht.
Labor-Ratte schrieb am 02.06.2019:Dann haben wir auch da unterschiedliche Ansichten.
ok, dann mach ichs ganz kurz.ich könnte jetzt nochmal detailliert auf verschiedene dinge eingehen die du angesprochen hast. im endeffekt blähen wir was auf um am ende genau auf dem punkt zu stehen, den du und ich schon angesprochen haben:wir haben unterschiedliche meinungen und kommen deshalb nicht auf einen nenner.

gut,dennoch ein angenehmer austausch.
Kybela schrieb am 03.06.2019:ja.
vielleicht nicht in 2-3 Gesprächen und sicher auch nicht mit jedem Menschen. aber so etwas passiert täglich auf der ganzen Welt
ich nehms mal als kompliment und sage danke.
was ich meine ist halt..wenn jemand nicht will, ist es egal was man sagt oder was man nicht sagt.er wird immer einen grund finden"nein" zu sagen.und ich möchte auch niemand nötigen.

nur wenn sich jetzt jemand wirklich interessiert ist es auch klar, das ein gewisser eigenantrieb da sein muss sich mit dem thema zu beschäftigen, ich kann ja schelcht jemand den ganzen glauben allumfassend in ein paar sätzen näherbringen.

apologetik und missionierung gerne-aber zum einen friedlich und nicht wenn jemand nicht will.


melden

Alles rund ums Beten

11.06.2019 um 00:53
Labor-Ratte schrieb am 02.06.2019:Und ein einheitliches Gottesbild, wie du es zu vermitteln versuchst (Gott ist z.B. Allwissend und Allmächtig und Allgütig) gibt es in der Bibel nicht. Stattdessen variert dieses Gottesbild mal mehr und mal weniger stark. Da hat jeder Autor seine eigenen Vorstellungen. Ob es nun Gott gibt und ob irgendeine Beschreibung auf ihn zutrifft oder nicht, ist an dieser Stelle vollkommen irrelevant.
https://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/hiob/22/

Der Herr ist Allmächtig, Allwissend und heilig. So steht es sehr wohl überall in der Bibel.

Was wäre das für ein Gott, der das Universum und eventuell mehrere erschaffen hat, aber nicht Allmächtig und Allwissend ist? Er ist die Quelle, der Schöpfer, der Architekt, der Erbauer.
12 Ist nicht Gott hoch droben im Himmel? Siehe, die Sterne an droben in der Höhe! 13 Und du sprichst: "Was weiß Gott? Sollte er, was im Dunkeln ist, richten können? 14 Die Wolken sind die Vordecke, und er sieht nicht; er wandelt im Umkreis des Himmels."


melden
Labor-Ratte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles rund ums Beten

11.06.2019 um 07:36
@gorefeast
Der Herr ist Allmächtig, Allwissend und heilig. So steht es sehr wohl überall in der Bibel.
Dann kennst du die Bibel sehr schlecht. Gegenbeispiele habe ich genug genannt. Davon gibt es noch viel mehr.

Was wäre das für ein Gott, der das Universum und eventuell mehrere erschaffen hat, aber nicht Allmächtig und Allwissend ist?
Möglicherweise ein Fantasieprodukt?


melden
Angelus144
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles rund ums Beten

20.06.2019 um 11:44
gorefeast schrieb am 11.06.2019:Der Herr ist Allmächtig, Allwissend und heilig. So steht es sehr wohl überall in der Bibel.
absolut richtig.
Labor-Ratte schrieb am 11.06.2019:Gegenbeispiele habe ich genug genannt. Davon gibt es noch viel mehr.
ich auch,davon gibts auch noch viel mehr.
Labor-Ratte schrieb am 11.06.2019:Dann kennst du die Bibel sehr schlecht.
das würde ich auch von dir behaupten.
Labor-Ratte schrieb am 11.06.2019:Möglicherweise ein Fantasieprodukt?
möglicherweise sind wir in der matrix.um das rauszufinden wird uns keine wissenschaft helfen.


melden
Labor-Ratte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles rund ums Beten

20.06.2019 um 14:05
@Angelus144
ich auch,davon gibts auch noch viel mehr.
Irrelevant. Eine Absolutheits-Aussage wie "So steht es sehr wohl überall in der Bibel" gilt bereits mit einem einzigen Beispiel als widerlegt, wo dies nicht der Fall ist. Das lässt sich auch durch noch so viele andere Textpassagen nicht mehr ändern.

Wenn ihr der Meinung seid, dass die gesamte Bibel ein einheitliches Gottesbild vermitteln würde, dann dürft ihr euch das von mir aus gerne einreden.

Ich hab zu dem Thema bereits alles wesentliche gesagt und daher versbschiede ich mich aus der Diskussion. Ich wünsche euch noch alles Gute. :-)


melden

Alles rund ums Beten

20.06.2019 um 17:41
Labor-Ratte schrieb:Ich hab zu dem Thema bereits alles wesentliche gesagt und daher versbschiede ich mich aus der Diskussion. Ich wünsche euch noch alles Gute. :-)
das nenne ich mal eine nette Verabschiedung. Dir auch alles Gute :)


melden
Angelus144
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles rund ums Beten

23.06.2019 um 03:10
Labor-Ratte schrieb:Irrelevant. Eine Absolutheits-Aussage wie "So steht es sehr wohl überall in der Bibel" gilt bereits mit einem einzigen Beispiel als widerlegt, wo dies nicht der Fall ist. Das lässt sich auch durch noch so viele andere Textpassagen nicht mehr ändern.

Wenn ihr der Meinung seid, dass die gesamte Bibel ein einheitliches Gottesbild vermitteln würde, dann dürft ihr euch das von mir aus gerne einreden.

Ich hab zu dem Thema bereits alles wesentliche gesagt und daher versbschiede ich mich aus der Diskussion. Ich wünsche euch noch alles Gute. :-)
du missverstehst das problem.

warum habe ich das gesagt,nachdem ich zuerst zu dir gesagt habe:ich akzeptiere deine meinung?

folgendes:

du sagst zu @gorefeast (mit dem ich übrigens nicht befreundet bin, mir geht es hier nur um deine aussage)
Labor-Ratte schrieb am 11.06.2019:Dann kennst du die Bibel sehr schlecht.
du urteilst über menschen, weil sie eine andere meinung haben und du deine als einzig richtige tatsache ansiehst und sie als tatsache hinstellst und das tust du auch in anderem zusammenhang.

du willst hier den menschen etwas erzählen.du hast mal zu mir gesagt ich muss doch selber merken,dass ich im unrecht bin,weil 3 leute gegen meine meinung waren.

deine aussagen stehen im absoluten gegenteil zu der gesamtheit der christenheit,deren glauben du besser kennen willst als die christen selbst.konzile,studieren der schriften,tausende jahre von forschung,etc. alles falsch.wer bist du, für wen hälst du dich?der pabst?

deine aussagen haben inhaltliche fehler, du akzeptierst aussagen der bibel willkürlich. was der über gott erzählt ist wahr aber dieser teil ist ja nicht mehr als eine blosse behauptung.unfundierte persönliche meinungen und ein zusammenreimen,nichts mehr.gegen jeden einwand habe ich eine aussage gemacht mit hand und fuß.

das einzige beispiel das alles wiederlegt..was soll das sein?das dir persönlich in der bibel zu wenig auf philosophische fragen eingegangen wird?oder dass du nicht glaubst dass gott sich einem menschen mitgeteilt hat und das gott allmächtig ist nur die meinung eines schreibers ist?wie willst du das denn belegen?und die anderne kritischen dinge wie eine sintflut,die sind dann auf einmal wahr oder wie?meinungen,nichts mehr.

und du hast keine ahnung vom christentum, du hast eine meinung und es ist glaube ich besser für dich, dass wir hier nicht weiter in die tiefe gehen wollen,denn ich prophezeie dir eins,du würdest danach schelcht wegkommen.denn wenn du das ganze mal versuchst halbwegs objektiv zu betrachten mit entsprechendem hintergrundwissen zu der damaligen zeit,kulturen,etc. würdest du dich vielleicht wundern.

du fährst einen vorgegeben pfad und willst bestätigt wissen was du glauben willst.

ich habe versucht trotz allem was bisher so zwischen uns passiert ist nett und auch verständnisvoll zu sein,auch wenn deine meinung der meinigen gegenübersteht und habe akzeptiert was du glaubst.und ich will es auch weiterhin.was ich nicht akzeptieren kann ist, wenn du zu dem ganzen noch über andere menschen urteile fällst und meinst du kennst aus irgendwelchen gründen ihren glauben besser als sie und du und nur du allein hast die wahrheit und wer es nicht so sieht wie du ist nur zu blöd das zu erkennen.

wenn wir für dich oder jemand anderes beten sollen oder für etwas was dir auf dem herzen liegt mach einen vorschlag.ansonsten in dem sinne over and out.


melden
Labor-Ratte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles rund ums Beten

23.06.2019 um 13:03
@Angelus144
du missverstehst das problem.

warum habe ich das gesagt,nachdem ich zuerst zu dir gesagt habe:ich akzeptiere deine meinung?

folgendes:

du sagst zu @gorefeast (mit dem ich übrigens nicht befreundet bin, mir geht es hier nur um deine aussage)
Dein Problem ist, dass du dich über jeder Kleinigkeit maßlos drüber aufregst und den beleidigten gibst. An nichts von dem was ich geschrieben habe ist irgend etwas schlimmes dran. Hör auf immer grundlos so nen Theater zu veranstalten.
du urteilst über menschen, weil sie eine andere meinung haben und du deine als einzig richtige tatsache ansiehst und sie als tatsache hinstellst und das tust du auch in anderem zusammenhang.
Als "einzig richtige Tatsache" würde ich das nicht bezeichnen und so hab ich das auch nie dargestellt. Aber da das was ich schreibe zuweilen auf Forschungsergebnissen basiert, hat das ab und an schonmal etwas Gewicht. Und auch zum Thema Bibel gibt es wissenschaftliche Forschungen: die biblische Exegese. Ich bin darin sicher kein Experte, sondern nur interessierter Laie, der ab und zu mal ein Buch darüber liest. Und ich mache sicher auch Fehler. Aber das was ich schreibe deckt sich an vielen stellen mit der professionellen biblischen Exergese. Zumindest deckt es sich mehr damit, als das was du dir selbst da zusammen schusterst.

Das muss dir nicht gefallen, wenn ich deswegen etwas selbstsicherer auftrete. Aber ich finde es albern, wenn du deswegen so ein Theater veranstaltest. Du musst mit dem was ich schreibe nicht übereinstimmen. Aber du musst akzeptieren, dass ich das schreibe und wie ich es schreibe.

deine aussagen stehen im absoluten gegenteil zu der gesamtheit der christenheit,
Jetzt belügst du dich aber selbst. Unter gebildeten Christen dürfte meine Auffassung sogar wesentlich verbreiteter sein als deine, ich nenne es mal "konservative" Ansicht. Zu der Thematik gibt es ganze Bücher (von Christen geschrieben). Und auch im katholischen Religionsunterricht hatten wir das seinerzeit durchgenommen. Also komm mir nicht damit, dass meine Aussagen gegenteilig zu den Aussagen des gesamten Christentums stehen würden. Das stimmt definitiv nicht.

Wenn du dich beleidigt fühlen solltest tut mir das zwar Leid für dich. Ich ich denke nicht, dass ich irgend etwas schlimmes geschrieben habe.


melden

Alles rund ums Beten

23.06.2019 um 14:26
Labor-Ratte schrieb am 16.05.2019:Im Grunde treibt es das Christentum damit sogar auf die Spitze, indem sie einen Menschen nach seinem Tod zu Gott erklärt. Etwas ähnliches tat man auch mit Julius Caerser und Alexander dem Großen. Die Ägypter verehrten sogar schon zu Lebzeiten ihre Pharaonen als Verkörperung ihres Gottes.
Jesus war Mensch, aber seit der Empfängnis auch Gottes Sohn. In der Bibel wird er stets als Sohn Gottes bezeichnet, nicht als Gott.


melden
Labor-Ratte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles rund ums Beten

23.06.2019 um 16:23
@Carole60
Jesus war Mensch, aber seit der Empfängnis auch Gottes Sohn. In der Bibel wird er stets als Sohn Gottes bezeichnet, nicht als Gott.
Für die synoptischen Evangelien (Markus, Lukas, Matthäus) stimmt das auch. Allerdings lehrt das Johannes-Evangelium, dass Vater und Sohn eins sind.

"Ich und der Vater sind eins (10,30 EU)."

Das ist das zentrale Thema des Johannes-Evangeliums. Das ist auch Kerngedanke der kirchlichen Trinitätslehre. Vater, Sohn und Heiliger Geist sind eins. Alle drei sind Gott.

Es mag sein, dass dies nicht deinem persönlichen Glauben entspricht. Nicht alle Christen glauben an die Trinität. Die meisten Christen glauben das jedoch schon und genau darum ging es ja in meinem Beitrag.

Das ist übrigens ein sehr gutes Beispiel für die unterschiedlichen Gottesbilder in der Bibel. Es besteht weitesgehend wissenschaftlicher Konsens, dass das Johannes-Evangelium eine eigenständige Theologie aufweist, die sich von den anderen synoptischen Evangelien unterscheidet. (Zu @Angelus144 schiel). Weitere Beispiele gibt es Massenhaft (in der Bibelwissenschaft). Das führte auch dazu, dass das frühe Christentum extrem gespalten in der Frage darüber war, wer und was Gott war. Stichpunkt Gnosis. Die Juden sehen es auch nochmal gänzlich anders. Die Bibel hat (aus wissenschaftlicher Sicht) gar kein so einheitliches Gottesbild und keine so einheitliche Theologie, wie viele Christen das gerne hätten. Das kann man schon als wissenschaftlichen "Fakt" bezeichnen @Angelus144 und @Carole60 und ist nicht nur meine persönliche Meinung.

(Wenn ihr mir nicht glaubt lest es z.B. im Wikipedia-Artikel zum Johannes-Evangelium nach "Im Vergleich mit den anderen drei, den synoptischen Evangelien, wirkt es in Darstellung und Theologie sehr eigenständig")


melden

Alles rund ums Beten

23.06.2019 um 16:45
Labor-Ratte schrieb:Johannes-Evangelium
@Carole60
besonders interessant: der Todestag von Jesus wurde verschoben, damit Jesus das Lamm Gottes (siehe Pessach-Fest) werden kann. "Lamm Gottes" hat Johannes eingeführt.


melden

Alles rund ums Beten

23.06.2019 um 19:07
Kybela schrieb:"Lamm Gottes" hat Johannes eingeführt.
Guckst du mal Jesaja Kapitel 53 ;) @Kybela


melden

Alles rund ums Beten

23.06.2019 um 19:32
Niselprim schrieb:Lamm Gottes" hat Johannes eingeführt.

Guckst du mal Jesaja Kapitel 53 ;)
1) dafür musste Johannes erst beim Todestag drehen
2) die Synoptiker kannten den Begriff nicht (zumindest nicht für Jesus)
3) hat Johannes nicht prima an Jesaja angepasst? ideal, um die Prophezeiung zu erfüllen.
Juden Jesaja 53 niemals auf Jesus oder den Messias bezogen haben, sondern stets auf das gesamte Volk Israel – Den leidenden G-ttesknecht – der die Sünden der Welt auf sich nahm und unschuldig sterben musste. Dies sogar nachweislich aus einer christlichen Quelle, dem Contra Celsum aus dem 2. Jahrhundert.
hm ...

http://www.maschiach.de/content/view/1105/184/


melden

Alles rund ums Beten

23.06.2019 um 19:33
Kybela schrieb:hat Johannes nicht prima an Jesaja angepasst? ideal, um die Prophezeiung zu erfüllen.
Jedenfalls kannte er die Schrift ;) @Kybela Prüfet die Schrift :ok:


melden

Alles rund ums Beten

23.06.2019 um 19:42
Niselprim schrieb:Jedenfalls kannte er die Schrift ;)
ich kann mich an deine Vorliebe für Johannes erinnern :)


melden

Alles rund ums Beten

23.06.2019 um 19:45
Kybela schrieb:ich kann mich an deine Vorliebe für Johannes erinnern :)
Schön :) ;) @Kybela
Schau, der Zusammenhang vom Löwen zum Lamm:
Youtube: Der Löwe und das Lamm - Cover "Lion And The Lamb" / Urban Life Worship


melden
Labor-Ratte
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles rund ums Beten

24.06.2019 um 00:58
@Angelus144

das einzige beispiel das alles wiederlegt..was soll das sein?
Zuerst wollte ich auf diese Frage nicht antworten, weil allein schon deine Formulierung etwas unterstellt was ich nicht geschrieben habe. Ich hab mich aber doch entschlossen eine Antwort zu geben, so als wäre die Frage vernünftig gestellt.

Ich schrieb, dass die Aussage "überall in der Bibel" bereits mit einem einzigen Beispiel als widerlegt gilt, wo das Behauptete nicht der Fall ist. Denn wenn es eine Stelle gibt, die etwas anderes aussagt, dann kann "überall" ja schon nicht stimmen. Soweit zur Anwendung von Logik.

Jetzt zu den Beispielen. Ich habe mehrere Beispiele* genannt, obwohl bereits eines davon gereicht hätte. Jedes davon widerlegt für mich die obige Aussage. Ich hab die Aussage also aus meiner Sicht bereits mehrfach widerlegt. Ich erwarte jedoch nicht, dass du mir darin zustimmst.

*die Beispiele wiederhol ich nicht nochmal, da man meine alten Beiträge immer noch lesen kann.


melden
433 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt