Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alles rund ums Beten

611 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 18:28
Zitat von sarevoksarevok schrieb:eben das wurde von konstanti erst so hingestellt da bin ich mir sicher beweißen kann ich es nicht
was steht denn im alten Testament zu diesem Thema?
wann lebte Konstantin?
von wann gibt es die erste Abschrift vom neuen Testament? und was steht dort zu diesem Thema?


melden

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 18:30
@Kybela

zeig du mir doch die stellen wenn du magst

wie ich bereits geschrieben habe kann ich es nicht beweißen

nur logische schlussvolgerungen ziehen


1x zitiertmelden

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 18:35
Zitat von sarevoksarevok schrieb:nur logische schlussvolgerungen ziehen
im alten Testament war Sklaverei eine prima Sache.
die ältesten NT Abschriften die man kennt, gibt es etwa ab 150. Lange bevor Konstantin das Licht der Welt erblickte.


1x zitiertmelden

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 18:38
@Kybela
Zitat von KybelaKybela schrieb:im alten Testament war Sklaverei eine prima Sache.
die ältesten NT Abschriften die man kennt, gibt es etwa ab 150. Lange bevor Konstantin das Licht der Welt erblickte.
ich glaube du bringst da was durcheinander

sowas kommt dabei raus wenn man sich auf manipulierte schriften bezieht
Das Erste Konzil von Nicäa wurde von Konstantin I. im Jahre 325 nach Nicäa (heute İznik, Türkei) bei Byzantion (heute Istanbul) einberufen.
Flavius Valerius Constantinus (* an einem 27. Februar zwischen 270 und 288 in Naissus, Moesia Prima; † 22. Mai 337 in Anchyrona, einer Vorstadt von Nikomedia), bekannt als Konstantin der Große (altgriechisch Κωνσταντῖνος ὁ Μέγας) oder Konstantin I., war von 306 bis 337 römischer Kaiser. Ab 324 regierte er als Alleinherrscher.
Wikipedia: Konstantin der Große

Wikipedia: Erstes Konzil von Nicäa


1x zitiertmelden

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 18:51
Neues Testament

passt also perfekt ins bild

alle schriften die davor exisitert haben sind laut wiki "verschwunden"
Reste von Papyruskodices mit griechischen alt- und neutestamentlichen Texten stammen aus dem 2. und 3. Jahrhundert: Das älteste bekannte Fragment des NT überhaupt ist der Papyrus 2 aus einem Kodex mit einem Text aus dem Johannesevangelium, entstanden etwa um 125. Neutestamentliche Texte in Rollenform sind bisher nicht gefunden worden. Die ältesten bekannten Codices, die das ganze AT und ganze NT enthalten, sind der Codex Sinaiticus und der Codex Vaticanus aus dem vierten und der Codex Alexandrinus aus dem fünften Jahrhundert.
Wikipedia: Bibel


1x zitiertmelden

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 18:56
Zitat von sarevoksarevok schrieb:Das Erste Konzil von Nicäa
die VT lautet, dass er die Trinität eingeführt hat. Mehr nicht.
die heutige Sammlung der 4 Evangelien ist seit 150 n.C. bekannt.

Mit dem Kanon hatte er nichts zu tun.
Zitat von sarevoksarevok schrieb:das ganze AT und ganze NT enthalten,
die Einzelteile gab es vorher.


1x zitiertmelden

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 18:58
Zitat von KybelaKybela schrieb:die VT lautet, dass er die Trinität eingeführt hat. Mehr nicht.
die heutige Sammlung der 4 Evangelien ist seit 150 n.C. bekannt.
das stimmt so nicht les dir doch mal durch was dort steht

die nächste frage wäre warum nur 4 evangelien es waren doch 12 jünger ?

einfache klare logik bringt einen immer ans ziel

Christologie (Gottheit Christi)
Arianismus
Häretikertaufe
Kastration
Wegzehrung für die Sterbenden
Osterdatum
Kanones des Konzils
Neben dem Hauptthema des Arianismus entschied das Konzil über weitere Fragen, die in der damaligen Kirche diskutiert wurden. Diese sind in den Kanons des Konzils aufgeführt:[13]

Kanon 1: Eunuchen können – außer wenn sie sich selbst kastriert haben – Priester werden. Verbot der Selbstkastration.
Kanon 2: Leute, die nach kurzem Katechumenat entgegen 1 Tim 3,6-7 EU gleichzeitig mit der Taufe zum Priester oder Bischof geweiht wurden, können ihren Status behalten, aber in Zukunft soll das nicht mehr vorkommen. Wenn ein so geweihter Geistlicher von zwei oder drei Zeugen einer Sünde überführt wird, wird er suspendiert werden.
Kanon 3: Das Konzil verbietet absolut, dass Bischöfe, Priester und Diakone mit einer Frau zusammenleben, ausgenommen natürlich ihre Mutter, Schwester oder Tante oder eine über jeden Verdacht erhabene Frau.
Kanon 4: Ein Bischof soll von allen Bischöfen der Provinz geweiht werden. Wenn dies nicht praktikabel ist, sollen mindestens drei Bischöfe die Ordination vornehmen, nachdem die übrigen schriftlich ihr Einverständnis gegeben haben. In jedem Fall steht dem Metropolitan das Recht zu, das Vorgehen zu bestätigen.
Kanon 5: Die Exkommunikation eines Priesters oder Laien muss durch die Bischöfe aller Provinzen respektiert werden. Es soll jedoch eine Untersuchung durch die übrigen Bischöfe der Provinz geben, um sicherzustellen, dass niemand aus persönlichen Gründen von einem Bischof exkommuniziert wurde. Um diese Untersuchungen geordnet durchzuführen, sollen die Bischöfe jeder Provinz zweimal jährlich zu einer Synode zusammentreten.
Kanon 6: Die althergebrachte Autorität der Bischöfe von Alexandria, Antiochia und Rom über ihre Provinzen wird bestätigt. Eine Bischofswahl ohne Zustimmung des Metropolitans ist ungültig. Wenn es jedoch unter den wählenden Bischöfen zwei oder drei Gegenstimmen gibt, entscheidet die Mehrheit.
Kanon 7: Der Bischof von Aelia (Jerusalem) soll nach altem Brauch geehrt werden, ohne jedoch die Rechte des Metropolitans einzuschränken.
Kanon 8: Geistliche der Novatianer, die öffentlich in die Kirche eintreten, dürfen ihren geistlichen Rang behalten, wenn sie sich schriftlich dazu verpflichten, die Dekrete der Kirche zu akzeptieren und zu befolgen. Sie sind jedoch im Rang allfälligen örtlichen Geistlichen der Kirche untergeordnet.
Kanon 9: Wenn Leute ohne Prüfung zum Priester geweiht wurden und nachträglich eine Sünde bekennen, die sie dafür disqualifiziert, ist die Priesterweihe ungültig.
Kanon 10: Wenn entdeckt wird, dass ein Priester seinerzeit unter der Verfolgung abgefallen ist und nachträglich zum Priester geweiht wurde, ist die Priesterweihe ungültig.
Kanon 11: Wenn Leute ohne Gefahr vom Glauben abgefallen sind, sollen sie milde behandelt werden, obwohl sie keine solche Milde verdienen: Sie sollen nach einer Buße von zwölf Jahren wieder zur Kommunion zugelassen werden.
Kanon 12: Wenn Christen, die erst auf den Militärdienst verzichtet haben, zur Armee zurückgekehrt sind (was unter Licinius Opfer für heidnische Götter bedingte), sollen sie nach dreizehn Jahren Buße wieder zur Kommunion zugelassen werden. Diese Bußzeit kann jedoch im Fall von echter Reue durch den Bischof verkürzt werden.
Kanon 13: Einem Sterbenden darf die Eucharistie gegeben werden, wenn er danach verlangt, auch wenn er nicht zur Kommunion zugelassen war.
Kanon 14: Katechumen, die abgefallen sind, dürfen nach einer Bußzeit von drei Jahren wieder mit den Katechumen beten.
Kanon 15: Bischöfe, Priester und Diakone dürfen nicht von Stadt zu Stadt wandern, sondern sollen, wenn sie das versuchen, zu der Kirche zurückgeschickt werden, wo sie ordiniert wurden.
Kanon 16: Priester und Diakone, die ihre Kirche verlassen, dürfen nicht von einer anderen Kirche aufgenommen werden. Bischöfe dürfen niemanden ordinieren, der zu einer andern Diözese gehört.
Kanon 17: Wer Wucherzinsen verlangt, soll abgesetzt werden.
Kanon 18: Diakone dürfen die Eucharistie nicht Priestern geben, sondern sollen die Eucharistie von Bischof oder Priester empfangen.
Kanon 19: Anhänger von Paul von Samosata, die bei der Kirche Zuflucht suchen, sollen in jedem Fall neu getauft werden. Geistliche können nach Prüfung neu ordiniert werden.
Kanon 20: Am Sonntag und in der Pfingstzeit soll nicht kniend, sondern stehend gebetet werden.
Osterdatum
Der wörtliche Kanon bezüglich des Osterdatums ist nicht erhalten; ob eine verbindliche Regelung zur Errechnung des Ostertermins verabschiedet wurde, ist womöglich nicht ganz gesichert. Vielleicht wurde in Nicäa nur so etwas wie eine Empfehlung gegeben, sich an den in Alexandria errechneten Ostertermin und Berechnungsweg zu halten.[14] Jedenfalls kann die Regelung oder Empfehlung aus verschiedenen erhaltenen Bemerkungen von Autoren des vierten Jahrhunderts (z. B. bei Epiphanios von Salamis, Sokrates Scholastikos) rekonstruiert werden. Danach wurde beschlossen bzw. empfohlen:[15]

Ostern muss bei allen Kirchen an demselben Tag gefeiert werden.
Ostern ist nach Frühlingsanfang zu feiern.
Ostern ist an einem Sonntag nach dem jüdischen Pessach-Fest zu feiern.
Der Bischof von Alexandria soll jährlich das Osterdatum berechnen und es frühzeitig dem Papst in Rom melden, damit es von hier aus allen anderen Kirchen angezeigt werden kann. Die Alexandrinische Wissenschaft wurde als die am besten für mathematisch-astronomische Berechnungen befähigte gehalten. Der Papst sollte aber aus den differierenden Ergebnissen konkurrierender Berechnungsarten auswählen oder eine Einigung durch Verhandlungen herbeiführen.
all das wurde erst im konzil beschlossen war also scheinbar davor nicht teil der lehre bzw. nicht in dieser form


1x zitiertmelden

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 19:01
Zitat von sarevoksarevok schrieb:die nächste frage wäre warum nur 4 evangelien es waren doch 12 jünger ?
die 4 Evangelien sind keine Zeitzeugenberichte und auch nicht von den Jüngern selber.

das haben wir gerade im Bibel-Faden.
Zitat von sarevoksarevok schrieb:in den Kanons des Konzils
Bibelkanon ist nicht Kanon des Konzils.


1x zitiertmelden

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 19:01
Zitat von KybelaKybela schrieb:Bibelkanon ist nicht Kanon des Konzils.
ja dann zeig mir doch mal autentische schriften aus der zeit vor dem konzil
Zitat von KybelaKybela schrieb:die 4 Evangelien sind keine Zeitzeugenberichte und auch nicht von den Jüngern selber.
ja das dachte ich mir auch ^^ darum gehts ja ^^ danke das du mich bestätigst
Das NT besteht aus fünf erzählenden Schriften, nämlich den vier Evangelien

Matthäusevangelium
Markusevangelium
Lukasevangelium
Johannesevangelium

sowie der

Apostelgeschichte,

und aus Briefen an christliche Gemeinden:

Paulusbriefe
Katholische Briefe
Brief an die Hebräer
Wikipedia: Bibel


2x zitiertmelden

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 19:04
Zitat von sarevoksarevok schrieb:ja dann zeig mir doch mal autentische schriften aus der zeit vor dem konzil
du meinst, er hat alle bisher existierenden Texte im gesamten Mittelmeerraum vernichten lassen und durch eigene Texte ersetzen lassen?
und nicht ein Bericht blieb davon übrig?
Zitat von sarevoksarevok schrieb:Das NT besteht aus fünf erzählenden Schriften, nämlich den vier Evangelien

Matthäusevangelium
Markusevangelium
Lukasevangelium
Johannesevangelium
die Schriften sind anonym.
Eine Zuordnung erfolgte erst durch Kirchenväter.


1x zitiertmelden

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 19:05
Zitat von KybelaKybela schrieb:du meinst, er hat alle bisher existierenden Texte im gesamten Mittelmeerraum vernichten lassen und durch eigene Texte ersetzen lassen?
und nicht ein Bericht blieb davon übrig?
nein das hat er sicher nicht geschafft aber viele hat er vernichten lassen denke ich

den rest hat kirche und papst erledigt dann später
Zitat von KybelaKybela schrieb:die Schriften sind anonym.
Eine Zuordnung erfolgte erst durch Kirchenväter.
ja davon gehe ich auch aus danke :)


1x zitiertmelden

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 19:07
Zitat von sarevoksarevok schrieb:ja das dachte ich mir auch ^^ darum gehts ja ^^ danke das du mich bestätigst
dann hat das aber nichts mit Konstantin zu tun.
Zitat von sarevoksarevok schrieb:ja davon gehe ich auch aus danke
das ist aber keine VT, sondern sie sind wirklich anonym.
damit man aber nicht Ano1 sagen muss, hat man ihnen halt einen Namen verpasst.
das ist alles ...


1x zitiertmelden

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 19:09
Zitat von KybelaKybela schrieb:dann hat das aber nichts mit Konstantin zu tun.
das ist die große frage beweißen kann man das heute nicht mehr

nur logische schlussfolgerugen ziehen


1x zitiertmelden

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 19:24
Zitat von sarevoksarevok schrieb:nur logische schlussfolgerugen ziehen
dass es abertausende Christen in einem großen Mittelmeerraum gab und die Lehre auch mündlich und in Briefen übermittelt wurde.


1x zitiertmelden

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 19:25
Zitat von KybelaKybela schrieb:dass es abertausende Christen in einem großen Mittelmeerraum gab und die Lehre auch mündlich und in Briefen übermittelt wurde.
ja weil flüsterpost ja so akurat ist


1x zitiertmelden

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 19:51
Zitat von sarevoksarevok schrieb:ja weil flüsterpost ja so akurat ist
wenn Gottes Geist seine "Hand im Spiel hat", könnte das doch möglich sein, oder schließt du das aus? :)

Vielleicht hatten die damaligen Menschen sogar darum gebetet? ;)


1x zitiertmelden

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 20:08
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wenn Gottes Geist seine "Hand im Spiel hat", könnte das doch möglich sein, oder schließt du das aus? :)

Vielleicht hatten die damaligen Menschen sogar darum gebetet?
nein das schließen ich nicht aus im gegenteil, vermerke aber darauf das menschen die sich gegen die damalige

lehrmeinung der kirche ausgesprochen haben schnell ihr ende fanden zum glück sind diese

finsteren zeiten vorbei


1x zitiertmelden

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 20:19
Zitat von sarevoksarevok schrieb:lehrmeinung der kirche ausgesprochen haben
da gab es schon damals nichts Einheitliches.
Paulus hat sein eigenes Ding gedreht (neues Licht erhalten) und die Beschneidung und Speisegebote abgeschafft.
Zitat von sarevoksarevok schrieb:diese

finsteren zeiten vorbei
was allein Dank der Gnostik damals an Ideen rumgeschwirrt ist ... DIE Kirche gab es damals und heute nicht.


2x zitiertmelden

Alles rund ums Beten

25.08.2019 um 20:20
Zitat von KybelaKybela schrieb:Paulus hat sein eigenes Ding gedreht
jub das glaube ich auch ob das was mit dem "licht" zu tun hat ist sehr fraglich

war er es nicht der sich praktisch selbst zum 1. papst ausgerufen hat ?

waren es nicht die päbste die wegen machterhaltung und gier die ganzen kreuzzüge

veranlasst haben ? verfolgung anders gläubier etc. etc.

schonmal aufgefallen das die pest erst kam nachdem die kirche so übel gewütet hat ?


2x zitiertmelden

Alles rund ums Beten

26.08.2019 um 10:26
Zitat von sarevoksarevok schrieb:praktisch selbst zum 1. papst ausgerufen hat
man kann ihn als Gründer des Christentums sehen:
er hat eine eigene Theologie entwickelt und das Christentum vom Judentum wegentwickelt (keine Speisegebote, keine Beschneidung, Missionierung auch von Heiden, ...)
Zitat von sarevoksarevok schrieb:die pest erst kam nachdem die kirche so übel gewütet hat ?
Pest und Kirche in einem Satz. Der arme Angelus.


2x zitiertmelden