Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist Religion, egal welche, schlecht?

107 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Religion ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ist Religion, egal welche, schlecht?

25.03.2021 um 12:59
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:So'n Mumpitz. Religion ist doch keine Person, die aktiv handeln kann und der man in irgendeiner Art und Weise eine Verantwortung oder Schuldfähigkeit zuordnen könne! Dein "Argument" ist einfach gröbster Unfug, du willst dem Messer die Schuld am Mord geben, nicht dem, der das Messer missbraucht. Und als Nächstes sollen dann alle Messer Religionen verboten werden... was für'n Unsinn! :palm:
Naja Religion ist eine Waffe.
Warum willst du Waffen verteidigen? Der Täter kann auch nur mit eine Waffe Täter sein.


1x zitiertmelden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

25.03.2021 um 13:23
Zitat von LightspeedLightspeed schrieb:Naja Religion ist eine Waffe.
Richtig ist: Religion kann als Waffe missbraucht werden. Genauso wie Politik. Oder eben ein Messer. Oder eine massive Vase, ein Golfschläger oder Plastiktüte...
Zitat von LightspeedLightspeed schrieb:Warum willst du Waffen verteidigen?
Willst du Vasen und Golfschläger verbieten/abschaffen?


1x zitiertmelden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

25.03.2021 um 16:12
@Noumenon
Seh ich genauso, es ist wird etwas moralisch gewertet, das nicht in diese Kategorie gehört. Ich bin wirklich kein Fan des Christentums, aber wenn hier vom
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Krebsgeschwür
und Ähnlichem geschrieben wird, kommt mir die Galle hoch. Einfach mal alles über einen Kamm scheren, historische, kulturelle und religiöse Kontexte sind egal und dann ne schön moralisierende Wertung hinterher schieben. So ein Käse.


melden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

25.03.2021 um 19:47
Zitat von LightspeedLightspeed schrieb:Du kannst auch nicht lesen oder?
Sagte ich der Mensch oder sagte ich ALLE MENSCHEN?
Schwarze Schafe wird es immer geben, aber im Grunde bei ein normalen vernünftigen Mensch ist der Rein.
Nimm kleine Kinder als Beispiel wenn du willst. Sie entdecken die Welt lachen viel usw.
Sie gehen nicht zu andere und drohen mit Krieg, Beleidigen etc selbst Gott interessiert die erstmal nicht.
Ja eben? Was soll denn sonst mit der Mensch gemeint sein? Nur einen einzigen Menschen? Nur eine handvoll Menschen? Nur ein paar tausend Menschen? Der überwiegende Teil der Menschen? Dann musst du dich schon bisschen besser ausdrücken.

Und ich weiß nicht, ob man von "dem" Menschen reden kann. Der Mensch klingt bei dir wie eine Idealvorstellung von einem Menschen, die es aber leider ja nicht gibt.

Es gibt auch kleine Kinder, die psychopathische Veranlagungen besitzen und mitunter Tiere quälen..

Und sehr wohl beleidigen sich Kinder auch untereinander. Ich habe auch schon mal für ein freiwilliges Jahr in einer Kita gearbeitet und kann das sogar beurteilen. Auch sowas "Krieg" wird häufig gespielt mit Wasserpistolen oder dergleichen.

Jeder erwachsene Kriegstreiber war auch mal ein Kind, stell dir mal vor.


melden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

25.03.2021 um 21:14
Es wird immer gute Menschen geben, die Gutes tun, Und schlechte Menschen, die Schlechtes tun
aber gute Menschen, die Schlechtes tun, das schafft nur die Religion.


1x zitiertmelden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

26.03.2021 um 00:12
Zitat von stereotypstereotyp schrieb:Es wird immer gute Menschen geben, die Gutes tun, Und schlechte Menschen, die Schlechtes tun
aber gute Menschen, die Schlechtes tun, das schafft nur die Religion.
Inwiefern sind das gute Menschen, wenn sie schlechte Dinge tun und wieso sollte das ein Alleinstellungsmerkmal von Religionen sein?


1x zitiertmelden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

26.03.2021 um 08:08
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Inwiefern sind das gute Menschen, wenn sie schlechte Dinge tun und wieso sollte das ein Alleinstellungsmerkmal von Religionen sein?
Vermutlich will gesagt werden, dass Religionen per se schlecht sind und auch gute Menschen auf sowas „hereinfallen“. Schlecht weil manche wohl glauben Religionen sind alles ein Hirngespinst und womöglich die Gläubigen zusätzlich ungebildet und/oder dumm wie Brot und verbinden Religionen ausschließlich mit Kriegen, Intoleranz, aggressiver und aufdringlicher Missionierung, Absolutheitsanspruch und so weiter.

Das ist aber nur meine Auffassung, vielleicht meinte es der User anders ^^


1x zitiertmelden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

26.03.2021 um 10:47
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Vermutlich will gesagt werden, dass Religionen per se schlecht sind und auch gute Menschen auf sowas „hereinfallen“.
Da im Grunde niemand als "schlechter" Mensch geboren wird, ist das dennoch kein Alleinstellungsmerkmal von Religionen, da es prinzipiell mit jeder Ideologie/ Weltanschuung möglich ist, daß Menschen aufgrund dieser vom "rechten Weg" abkommen.


1x zitiertmelden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

26.03.2021 um 12:48
Menschen brauchen etwas woran sie glauben und was ihrem Leben Sinn gibt, im Optimalfall auch eine Überzeugung die sie mit anderen teilen können.
Das muss nicht zwingend eine Religion sein, politische oder philosophische Ausrichtungen, Strömungen oder Bewegungen haben vermutl. einfach den selben Effekt und entstehen allesamt aus der menschlichen Natur nach Sinnsuche und einem Gemeinsamkeitsgefühl.

Religion hat deswegen genau wie andere Bewegungen und Weltanschauungen alleine schon einen positiven psychologischen Effekt den man ihnen zugestehen sollte, ob man nun selbst dran glaubt oder nicht.

Und es ist richtig das Religionen für viele Kriege und Unterdrückungen verantwortlich waren und nach wie vor sind. Das ist aber nicht nur explizit ein Problem der Religionen sondern lässt sich ebenfalls bei jeglicher anderen Meinungsströmung beobachten. In der Vergangenheit sowie Gegenwart.

Jede Weltanschauung lässt sich faschistisch interpretieren und ausleben. Das ist keine Entschuldigung und soll die dunklen Kapitel nicht beschönigen oder unter den Teppich kehren, allerdings würde ich trotzdem nicht soweit gehen ein ganzes Glaubenskonstrukt wie das der Religion( welche Richtung und Konfession auch immer) jetzt von vornherein als schlecht abzustempeln, nur weil sie leider auch fragwürdig interpretiert und ausgelebt werden können.


melden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

26.03.2021 um 13:14
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Da im Grunde niemand als "schlechter" Mensch geboren wird, ist das dennoch kein Alleinstellungsmerkmal von Religionen, da es prinzipiell mit jeder Ideologie/ Weltanschuung möglich ist, daß Menschen aufgrund dieser vom "rechten Weg" abkommen.
Ich stimme dir zu. Ich wurde übrigens im Laufe des Lebens sowohl sehr schlecht von Religion beeinflusst (christlich-ultranationalistischer Extremismus) als auch positiv (gemäßigter, liberalchristlicher Glaube und heute (neo)paganistischer/heidnischer Glaube).


melden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

26.03.2021 um 13:15
Religionen und Ideologien werden immer dann gefährlich, wenn sich Hierarchien ausbilden können, wenn über dem Priester/Religionslehrer noch ein Bischof und ein Papst steht mit vollumfänglicher Kontrolle nicht über wenige Schäfchen, sondern über eine ziemlich große Herde, oder wenn eine Ideologie Möchtegernpäpste in Form von Diktatoren, Gurus oder "Führern" mit tausenden oder Millionen "Followern" in die Höhe hievt. (Bewußte Anspielung auf moderne Medien!)

Was ein Mensch allein privat mit seinem jeweiligen Gott oder Glauben ausmacht, hat selten große Breitenwirkung und es aktiviert nicht den jedem Menschen angeborenen Drang, sich in der gesellschaftlichen Hackordnung einen möglichst guten Platz möglichst weit oben, am besten an der Spitze, zu erkämpfen, mit allem was er zur Verfügung hat, auch dem konsequenten Ausnutzen einer Glaubensvorstellung, die er mit anderen, seinen potentiellen Mitkämpfern und späteren Untergebenen, teilt. (Ärgerlich wenn dann an der Spitze die Luft dünn wird und nur noch Platz für einen bleibt, dann fängt der richtige Kampf an!)

Deswegen gelten die Religionen als einigermaßen harmlos, wo sich wegen ihrer Struktur keine machtausübenden und allesbefehlenden Hierarchien ausbilden können, dazu gehören unter anderem Buddhismus, Shintoismus und Schamanismus. Wo aber Religion untrennbar mit Politik verbunden ist (Politik lebt von Hierarchien) und somit jede Kritik an Politik automatisch als Kritik an der Religion verstanden wird, ist das Risiko immens.


1x zitiertmelden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

26.03.2021 um 13:21
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Richtig ist: Religion kann als Waffe missbraucht werden. Genauso wie Politik. Oder eben ein Messer. Oder eine massive Vase, ein Golfschläger oder Plastiktüte...
Das Problem ist doch, daß sie sich liebend gern dafür mißbrauchen läßt.
Weil der, der mit einem Messer zusticht, automatisch der Stärkere ist als der, der erstochen wird, und für Religionen ist Macht (Stärke) gleich Recht, immer noch, trotz aller Augenwischerei von wegen die Schwachen erben das Himmelreich, klar, weil die Schwachen und Wehrlosen eine größere Chance haben, vorzeitig im Jenseits zu landen.
Ein Messer hat keinen eigenen Verstand und kann sich nicht dagegen wehren, für böse Zwecke mißbraucht zu werden. Aber Religion wird von Menschen gemacht, besteht aus den daran glaubenden Menschen, und wenn dann im Auftrag oder wenigstens unter Mitwissen dieser Religion/Menschen Böses geschieht, können sie nicht ihre Hände in Unschuld waschen. Dann ist jeder von ihnen, der davon wußte und was dagegen hätte unternehmen können, mitschuldig.


1x zitiertmelden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

26.03.2021 um 14:52
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Das Problem ist doch, daß sie sich liebend gern dafür mißbrauchen läßt.
Joa, das ist so wie mit dem Baseballschläger, der ja, seinem eigentlichen Zwecke nach als eher harmloses Sportgerät erdacht, sich ebenfalls liebend gern dafür mißbrauchen lässt, als "Hausordnung" über der Eingangstür zu hängen bzw. Schlagwaffe gegen Personen seine Verwendung zu finden.

Ja....

Das ist natürlich ein Problem....

Lasst uns Baseball verbieten! :)
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Ein Messer... Aber Religion wird von Menschen gemacht...
Achso... und Messer wachsen an Bäumen. Alles klar. Wieder was gelernt. Danke! :Y:

Ich habe ja eher den Eindruck, dass hier ganz gezielt und bewusst - und wieder aus genau solchen Gründen einer auf Intoleranz basierenden ideologisch motivierten Haltung, wie sie doch angeblich kritisiert werden soll - versucht wird, mit zweierlei Maß zu messen. Falls ich mich da irre, lass' es mich wissen. :)

Dabei klang das zuvor Gesagte doch eigentlich noch recht vernünftig und differenziert:
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Religionen und Ideologien werden immer dann gefährlich, wenn sich Hierarchien ausbilden können, wenn über dem Priester/Religionslehrer noch ein Bischof und ein Papst steht mit vollumfänglicher Kontrolle nicht über wenige Schäfchen, sondern über eine ziemlich große Herde, oder wenn eine Ideologie Möchtegernpäpste in Form von Diktatoren, Gurus oder "Führern" mit tausenden oder Millionen "Followern" in die Höhe hievt. (Bewußte Anspielung auf moderne Medien!)

Was ein Mensch allein privat mit seinem jeweiligen Gott oder Glauben ausmacht, hat selten große Breitenwirkung und es aktiviert nicht den jedem Menschen angeborenen Drang, sich in der gesellschaftlichen Hackordnung einen möglichst guten Platz möglichst weit oben, am besten an der Spitze, zu erkämpfen, mit allem was er zur Verfügung hat, auch dem konsequenten Ausnutzen einer Glaubensvorstellung, die er mit anderen, seinen potentiellen Mitkämpfern und späteren Untergebenen, teilt. (Ärgerlich wenn dann an der Spitze die Luft dünn wird und nur noch Platz für einen bleibt, dann fängt der richtige Kampf an!)

Deswegen gelten die Religionen als einigermaßen harmlos, wo sich wegen ihrer Struktur keine machtausübenden und allesbefehlenden Hierarchien ausbilden können, dazu gehören unter anderem Buddhismus, Shintoismus und Schamanismus. Wo aber Religion untrennbar mit Politik verbunden ist (Politik lebt von Hierarchien) und somit jede Kritik an Politik automatisch als Kritik an der Religion verstanden wird, ist das Risiko immens.
Ich denke, dem kann man weitestgehend zustimmen.


1x zitiertmelden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

26.03.2021 um 15:03
Ich denke, das Problem ist vor allem auch ein bisschen sprachlicher Natur derart, dass nicht sauber zwischen Religion (im Allgemeinen) und religiösen Weltanschauungen (im Speziellen) wie Christentum, Buddhismus usf. unterschieden wird, so wie man ja auch zwischen Politik (im Allgemeinen) und politischen Weltanschauungen (im Speziellen) wie Faschismus, Kommunismus etc. pp. zu unterscheiden pflegt. Und ich persönlich verstehe mich bspw. weitestgehend als religiöser Mensch, ohne einer bestimmten (religiösen) Weltanschauung zu folgen, wie ich mich auch als politischer Mensch verstehe, ohne auch hier einer bestimmten (politischen) Weltanschauung zu folgen. Ich finde es einfach gut und wichtig, sich im Laufe seines Lebens immer wieder mal mit politischen Themen auseinanderzusetzen, ohne sich aber von so manchen politischen Ideologien vereinahmen zu lassen. Und so halte ich es auch für gut und wichtig, sich immer wieder mal mit religiösen Themen auseinanderzusetzen, ohne sich aber von der einen oder anderen Religion religiösen Ideologie vereinnahmen zu lassen.

Und diese sprachlich einfach nicht saubere oder ggf. nicht einmal vorhandene Trennung zwischen Religion (im Allgemeinen) und Religion (im Speziellen) führt dann eben auch zu allerlei Missverständnissen, wo in vielen Fällen aber eigentlich durchaus Einigkeit zu herrschen scheint oder zu erzielen wäre (was etwa auch die hier teils schon hervorgebrachte Kritik gegen religiöse Ideologien wie dem Christentum, Machtstrukturen wie der Kirche usf. betrifft).

Schade.


1x zitiertmelden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

26.03.2021 um 15:05
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Joa, das ist so wie mit dem Baseballschläger, der ja, seinem eigentlichen Zwecke nach als eher harmloses Sportgerät erdacht, sich ebenfalls liebend gern dafür mißbrauchen lässt, als "Hausordnung" über der Eingangstür zu hängen bzw. Schlagwaffe gegen Personen seine Verwendung zu finden.
Auch ein Baseballschläger ist nur ein Gegenstand und hat keinen Verstand, anders als die Menschen, die eine Religion ausmachen. Wenn Du allerdings der Meinung bist, daß sich Religion und Verstand gegenseitig ausschließen, wirst Du zweifellos bei manchen offene Türen einrennen.
Einen hirnlosen Gegenstand kann man für Mißbrauch nicht verantwortlich machen. Einen erwachsenen, mündigen Menschen als Mitwisser und Mittäter dagegen schon.


3x zitiertmelden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

26.03.2021 um 15:17
Zitat von NoumenonNoumenon schrieb:Und ich persönlich verstehe mich bspw. weitestgehend als religiöser Mensch, ohne einer bestimmten (religiösen) Weltanschauung zu folgen, wie ich mich auch als politischer Mensch verstehe, ohne auch hier einer bestimmten (politischen) Weltanschauung zu folgen. Ich finde es einfach gut und wichtig, sich im Laufe seines Lebens immer wieder mal mit politischen Themen auseinanderzusetzen, ohne sich aber von so manchen politischen Ideologien vereinahmen zu lassen. Und so halte ich es auch für gut und wichtig, sich immer wieder mal mit religiösen Themen auseinanderzusetzen, ohne sich aber von der einen oder anderen Religion religiösen Ideologie vereinnahmen zu lassen.
Man muß nicht unbedingt selber religiös sein, um bei religiösen Themen seine eigene Meinung kundzutun. In welcher Form bist Du religiös, wenn ich fragen darf, wenn Du keiner religiösen Weltanschauung folgst?


1x zitiertmelden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

26.03.2021 um 15:53
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Einen hirnlosen Gegenstand kann man für Mißbrauch nicht verantwortlich machen. Einen erwachsenen, mündigen Menschen als Mitwisser und Mittäter dagegen schon.
Eine hirnlose Religion/ Ideologie hat aber genauso wenig Kontrolle darüber, wie ihre Anhänger diese letztlich ausleben, wie auch ein Messer oder Baseballschäger keine Kontrolle darüber haben, ob sie nu zum Brotschneiden/ Bälleschlagen verwendet oder als "Meinungsverstärker" zweckentfremdet werden. Es ist also zumindest in diesem Punkt auch unerheblich, daß die Existenz der Religionen letztlich an der Überzeugung ihrer Anhänger geknüpft ist.

Daher macht es auch recht wenig Sinn, etwas die Schuld zu geben, daß für sich nicht mal eine Person darstellt, denn ohne die Personen, von denen sie verwendet/ missbraucht werden, können diese "Dinge" auch keinen Schaden anrichten.


1x zitiertmelden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

26.03.2021 um 16:08
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Eine hirnlose Religion/ Ideologie hat aber genauso wenig Kontrolle darüber, wie ihre Anhänger diese letztlich ausleben,
Die Religion besteht aber aus ihren Anhängern. Eine Religion ohne Anhänger ist irgendwas, was in irgendwelchen Büchern nachzulesen ist, aber keine Relevanz mehr hat.
Wo es Kontrolle gibt, ist diese Kontrolle verantwortlich für die Handlungen der Anhänger, also die Hierarchie, die jeweiligen Prediger oder Anführer, die zuallererst vor den Kadi gehören und dann ihre Anhänger als ausführende Handlanger. Bekanntlich gibt es keinen Rabatt mehr für reine Befehlsempfänger, seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr. Wo es keine übergeordnete Kontrolle gibt, glaubt ohnehin jeder das was er will, egal ob das was mit der jeweiligen Lehre der Religion zu tun hat oder nicht, und daher ist dort jeder sofort als Einzeltäter zu bewerten. Allerdings wird eine Religion von Leuten, die regelmäßig Amok laufen und Unheil stiften, einfach weil die Religion das zuläßt und nicht klipp und klar von vornherein verbietet, sich keine Freunde unter Außenstehenden machen. Religionen haben somit eine Bringschuld, daß ihre Anhänger sich anständig benehmen. "Macht gleich Recht" funktioniert nicht mehr, wenn man Religionen kein Recht auf Gewaltausübung mehr zugesteht.


2x zitiertmelden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

26.03.2021 um 16:22
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Einen hirnlosen Gegenstand kann man für Mißbrauch nicht verantwortlich machen. Einen erwachsenen, mündigen Menschen als Mitwisser und Mittäter dagegen schon.
Richtig. Den Menschen. Aber keinen Gegenstand und auch keine abstrakte Idee, wie "die Religion" oder "das Christentum".
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Die Religion besteht aber aus ihren Anhängern.
Unsinn, das ist die Glaubensgemeinschaft nicht "die Religion".


melden

Ist Religion, egal welche, schlecht?

26.03.2021 um 16:23
Und eine Religion ohne Anhänger ist nur noch eine Fußnote in Geschichtsbüchern.


melden