Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

lolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 00:17
Waaarum?

Ich meinte nur, das sie auch durch Gott hätte entstanden seinkönnen,
aber gut, streichen wir das, wie du meinst -.-

l


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 00:18
moin

kettenreaktion gefällt mir.
ein räderwerk läuft ab.
unweigerlich,unausweichlich.
was macht ein gott dann ?
sterben ?

buddel


melden
lolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 00:20
Jo, wäre ne überlegung.

Aber falls es einen gibt, würde er dann wohl eherzschauen, sonst hätte er es ja nicht in Gang gebracht (vorrausgesetzt er istunsterblich).

l


melden

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 00:20
@FettesHaus

Ihr sagt also, selbst wenn ein Universum entsteht und dieWahrscheinlichkeit von darin befindlichem Leben utopisch gering ist, ist das noch keinBeweis, dass es darin kein Leben geben kann.

Hä?

Also ich habe dasgesagt was ich gesagt habe, was Du hier sagst gibt so für mich keinen Sinn.


Es ist kein mathematischer bzw. theoretischer Beweis, denn theoretisch ist esmöglich.

Hä?

Es ist kein theoretischer Beweis, denn theoretisch istes möglich?


Praktisch ist es aber unmöglich, dass es so kommt.

Nein, auch wenn die Wahrscheinlichkeit im Lotto zu gewinnen unglaublich klein ist,gewinnt immer einer. Ist Zufall, keine höhere Intelligenz dahinter.


Alsoin der Mathematik würde so etwas nicht als Beweis durchgehen, aber vor Gericht alle male.

Und selbst wenn es so wäre, würde das auch nichts beweisen.



@_melisa_

Ja Buddel... alles klar. Aus Wasser soll das Universumentstanden sein
Das war wohl der Witz des Tages!!

Wer lesen kann istklar im Vorteil, buddel hat gesagt,

wenn es irgendwo im Universum Wasserin flüssiger Form gibt, wird sich darin leben entwickeln. Ohne jeden Schöpfer.

Wo sagt er da, dass das Universum aus Wasser entstanden sein soll?


So was Kompliziertes und Vollkommenes kann nur allein der allmächtige Gotterschaffen haben...

Das ist eine Hypothese, es ist Deine Meinung, aber keinBeweis.


Für manche anscheinend nicht...

Ja, genauso wie esmachen schwer fällt, einen Satz zu lesen und ihn zu verstehen.

Aber davon malabgesehen, ich glaube an einen Gott. Aber er hat nicht alles geschaffen, er ist einfachalles. Eure Art zu argumentieren zeigt noch reichlich Optimierungspotenzial.

Außerdem seid Ihr reichlich intolerant und recht arrogant, wie Ihr euch hier andersdenkenden gegenüber auftretet.

Andere nicht zu verstehen, und ihnen dannimplizit Dummheit zu unterstellen, und zu glauben, das würde die eigene Intelligenzbeweisen, ist schon recht naiv.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 00:29
moin

sterbenj war eher metaphorisch gemeint,
"aufhört zu existieren" träfees besser
(was ja wieder impliziert, dass es einen geben muss) ;)

es wäreschön,
wenn jeder an ein allumfassendes, verbindendes medium glauben könnte,
demman durchaus den namen "gott" geben könnte.

nur muss ja jede scheissgesellschaftein gewese mit regeln und vorschriften daraus machen,
dass sie sich sogareigenmächtig zu richtern über leben und tod aufspielen

buddel


melden
lolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 00:35
JO, stimmt.

Aber das manko daran, wenn alles vorherbestimmt wäre, (wobei dasnciht heißt, man kann die Zukunft vorhersagen, doch wenn etwas passiert dann war es klardas es passiert, davor war es aber nciht klar, wegen dem zufall), das man sogesehenniemanden Schuld zusprechen kann, weil niemand etwas für irgendwas kann.

l


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 00:35
moin

wenn die menschheit schon erfüllungsgehilfe eines "grossen plans"
seinsoll, dann wüsste ich schon gerne worum es geht.
da hilft mir die wissenschaftirgendwie weiter

buddel


melden
lolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 00:40
Wobei man ja nciht weiß, ob es überhauot einen Plan gibt.....

l


melden

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 00:45
Hm,...

Plan....

Hm,...

Interessanter Gedanke…

Hm,..


melden
lolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 00:47
JA, wenn es ein Wesen geben sollte, welches nciht aus MAterie besteht und die MAterie unduns erschaffen hat, dann könnte es sich ja mit Absicht einen Plan ausgedacht haben, wo esmal mti usn Hingehen soll und hat alles bis ins kleinste detail durchdacht, wogegen aberder Zufall in manchen Dingen sprechen würde.

l


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 00:51
@ buddel,

deine Frage kann man leicht beantworten, nur ob sie sich deiner oderder Logik anderer erschliesst steht auf einem anderen Bltt !

Der Grosse Planheisst LEBEN miteinander, füreinander und im Einvernehmen mit der Natur, eventuellverhält es sich dabei wie mit der Unendlichkeitsschleife, man kommt immer wieder zurAnfangsfrage zurück und doch ist beides ineinander fliessend, es gibt also kein Fixpunktvon Anfang und Ende, weil jedes Ende auch den Anfang wieder beinhaltet...Die Erfüllungdes Bauplans ist den Beitrag zur Artenvielfallt durch unsere Existenz zu garantieren, wirsind mit aktiv an der Schöpfung beteiligt...


melden
lolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 00:58
Nun, aber wenn alles vorherbestimmt ist, warum wurden wir dann nciht so gemacht, wie wirdann hätten sein sollen?

l


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 00:59
moin

nicht als wesenheit betrachten.
einfach so, weil wir , wie jedes dingne eigenfrequenz haben.
irgendwas schwingt immer.
und selbst der kleinstewellenkreiss macht sich auf einer grossen entgegenkommenden welle bemerkbar.
so hatein jeder prinzipiell auswirkungen auf alles.

n plan existiert nicht, denke ich

und wenn doch, bedaure ich, dass die menschheit noch nicht so weit ist ihn zubegreifen.
und ich denke,
theologie stagniert auf diesem sektor seit vielenjahrhunderten
während die wissenschaft flexible theorien vorlegt
denen ichwenigstens die chance einräume uns als menschen weiterzubringen
(alternativ natürlichauch den untergang; ich bin nicht so naiv die gefahren der möglichkeiten zu übersehen)

buddel


melden
al-fatir
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 01:00
Weil jede Zeit jederzeit ist.


melden
al-fatir
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 01:00
war @lolle


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 01:02
moin

oh, sis.

meine idealvorstellung eines grossen plans ist einemeta-intelligenz,
nachdem sich in millionen von jahren die galaktischen völker zusowas wie die borg entwickelt haben.
nur ohne assimilationsimperativ ;)

undwas dann passiert,
das muss man dann einfach göttlich nennen

echt

buddel


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 01:04
Nun eben wegen des Unberechenbarkeitsfaktors in der Entwicklung der menschlichen Kultur !

Und wer sagt, dass das was wir als Vorherbestimmung erkennen nicht nur dieSpitze des Eisbergs des Erkennens ist ?

Das Leben sucht sich seinen Weg, dassdieser Sinn jemals komplett entschlüsselt wird glaube ich nicht, wir erleben nur in denletzten 50 Jahren einen neuen Entwicklungsschub, es such derzeit nach Nischen und wirhätten der Erde dienen sollen, verstehen es aber ert jetzt langsam....zumindest glaubeund hoffe ich das ;)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 01:07
moin

naja,
was soll´s, wenn wir ausgerottet werden ?
wenn wir alsmenschen auch nur annähernd so lange durchhalten wie die dinosaurier,
was ist denn danoch an potential drin ?

da ist noch alles drin

buddel


melden

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 01:08
@buddel

Mal im ernst, so ein Plan müsste ja irgendwo gespeichert sein. Er müsstedann gelesen werden, und dann müssten die Ergebnisse mit im verglichen werden, um Fehlerzu korrigieren.

Wer könnte den Plan geschrieben haben?

Wozu?

Wer würde ihn umsetzen?

Wo könnte er gespeichert sein?

Grade derletzte Punkt ist für mich interessant, er wirft neue Fragen auf.


melden
Anzeige
lolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Wissenschaft selbst ist ein Argument für Gott

08.07.2006 um 01:10
Weil es ihn nciht gibt?

Leben ist auch nur das, was aus der Kettereaktionentstand.

Sie es so: Auch wenn es nur die Spitze des Eisberges WÄRE, da man nochnie von Etwas, was materie beeinflusst außer MAterie selbst gehört hat, kann es uns egalsein ob es etwas anderes gibt, eben weil wir niemals damit agieren werden.

Warumsollte wir der Erde dienen, was hat die Erde für uns getan?

würden wir der Erdedienen wären wir schon tot.

Ich meine jetzt nicht, das man die Umwelt ncihtschützen sollte, aber im Grunde sind wir doch auch nur Affen, die im Selbstschutz nachimmer krasseren Maßnahmen greifen mussten.

l


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt