Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Taufe verbieten!

1.096 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Kinder, Christentum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Taufe verbieten!

10.11.2015 um 11:44
Alle Traditionen, Rituale etc. müssen auf den Prüfstand, darüber reden wir hier, nicht über persönliche Meinungen. Wenn ich aus meiner Meinung ein Ritual machen würde, könnte man es auch auf den Prüfstand stellen, aber dem ist ja nicht so.

In deiner Studie werden Politik und Religion vermischt. In den USA demokratisch zu wählen bedeutet keineswegs, weniger religiös zu sein. Wenn, dann könnte man eventuell einen Unterschied zwischen den einzelnen Konfessionen erkennen. In den Neuenglandstaaten sind Katholiken stärker vertreten. Das haben sie auf deiner Katholizismus-Site natürlich nicht betont ;)

In deiner Quelle heißt es, Südstaaten mit starker katholischer Tradition. Die Schreiberlinge haben wohl keine Ahnung (oder noch schlimmer, sie lügen wie gedruckt), denn ausgerechnet in den Südstaaten ist der Anteil der Katholiken am geringsten:
http://smartblogs.com/wp-content/uploads/2013/03/Catholics-Percentage-by-State.jpg

Und Mormonen sind zum Spenden verpflichtet, das heißt nicht, dass sie großzügig sind. Skandinavier zahlen ja auch nicht deshalb so hohe Steuern, weil sie so gerne Steuern bezahlen, sondern weil sie müssen.


2x zitiertmelden

Taufe verbieten!

10.11.2015 um 12:38
@yoyo
Zitat von yoyoyoyo schrieb:Wenn ich aus meiner Meinung ein Ritual machen würde, könnte man es auch auf den Prüfstand stellen, aber dem ist ja nicht so.
Es kommt mir fast so vor, als würdest du deine Art und Weise zum Ritual machen. :D


melden

Taufe verbieten!

10.11.2015 um 12:58
Denken? Durchaus :D


melden

Taufe verbieten!

10.11.2015 um 13:05
@yoyo
Du bezeichnest deine Art und Weise der Kritik an anderen als Denken?! rofl-10b


melden

Taufe verbieten!

10.11.2015 um 14:07
Nö, das ist die Folge :D


melden

Taufe verbieten!

10.11.2015 um 15:48
@yoyo
Das denkst du sicher nur! :D


melden

Taufe verbieten!

10.11.2015 um 18:46
@yoyo
Zitat von yoyoyoyo schrieb:. müssen auf den Prüfstand, darüber reden wir hier
@yoyo ich habe deine Beiträge hier nochmal durchgelesen aber bis jetzt nichts zählbares rauslesen können, also nichts was man auf dem Prüfstand stellen könnte, also wäre schön wenn du etwas mehr Inhalt in deinem Text posten könntest.


melden

Taufe verbieten!

10.11.2015 um 22:33
@BlackBambi wer zwingt dir etwas auf? Die Kirchensteuer zahlst du nicht, bis du selbst Geld verdienst. Bis dahin kannst du immernoch austreten. Es steht nicht in der Bibel ihr müsst meine Gebote halten.
Johannes 14:21 Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist es, der mich liebt.

Du kannst getauft werden zum Christen, aber es heißt noch lange nicht, dass du von Gott akzeptiert wirst, oder dass du dich Christ nennen kannst (Viele falsche Christen wie der Papst tun es jedoch um andere zu verführen).
Werke ohne Glaube sind nichts und Glaube allein ohne Werke ist nichts.

Die meisten Menschen heute werden getauft, aber seien wir mal ehrlich, Religion interessiert die meisten nicht.
Gott zwingt niemand zu etwas. Es gibt falsche Priester/Pastoren und falsche Bibeln in der Welt.
Das ist aber für viele ein Problem, denn sie kennen den Unterschied nicht, weil sie die Bibel noch nie studiert haben.


1x zitiertmelden

Taufe verbieten!

10.11.2015 um 23:08
Zitat von derfaderfa schrieb:Die meisten Menschen heute werden getauft, aber seien wir mal ehrlich, Religion interessiert die meisten nicht.
Gott zwingt niemand zu etwas. Es gibt falsche Priester/Pastoren und falsche Bibeln in der Welt.
Höher noch, Gott will niemanden der ihn nicht aufrichtig liebt.
Dabei geht es weniger um den Glaube an ihn, diesen setzt er voraus.
Der Glaube ist entweder da oder eben nicht... Glaube an etwas kann man mit Beweisen oder mit blanker Todesangst relativ schnell erzwingen.
Was man nicht erzwingen kann, ist die Liebe zu Gott.
Und Gott sagt, das er von den Menschen aus freien Stücken geliebt werden möchte so wie man sich selbst liebt.

Liebe lässt sich nicht betaufen
Liebe ist keine Sache die man mit Gläuigkeit sofort vereinen kann.
Aber wer wirklich glaubt, der liebt auch - ungebunden und ohne Zwang


2x zitiertmelden

Taufe verbieten!

20.11.2015 um 01:04
@SeahawksHeart

wie kann sich die Bibel als falsch erweisen, wenn doch sehr, sehr viele Prophezeiungen sich erfüllt haben?
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb am 10.11.2015:Höher noch, Gott will niemanden der ihn nicht aufrichtig liebt.
Höre, Israel, der HERR, unser Gott, ist ein einiger HERR. 5Und du sollst den HERRN, deinen Gott, liebhaben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allem Vermögen. 6Und diese Worte, die ich dir heute gebiete, sollst du zu Herzen nehmen…
5.Mose 6 vers 4-6
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb am 10.11.2015:Aber wer wirklich glaubt, der liebt auch - ungebunden und ohne Zwang
Amen :-)


melden

Taufe verbieten!

20.11.2015 um 03:06
Höre, Israel, der HERR, unser Gott, ist ein einiger HERR. 5Und du sollst den HERRN, deinen Gott, liebhaben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allem Vermögen. 6Und diese Worte, die ich dir heute gebiete, sollst du zu Herzen nehmen…

5.Mose 6 vers 4-6
der heilige name gottes ist nicht verboten !




(5. Mose 6:4, 5) 4 Höre, o Israel: Jehova, unser Gott, ist e i n Jehova. 5 Und du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und deiner ganzen Seele und deiner ganzen Tatkraft. 


http://biblehub.com/interlinear/deuteronomy/6-4.htm

3068 [e]
Yah·weh
יְהוָ֥ה
The LORD
Noun


Strong's Concordance
Yhvh: the proper name of the God of Israel
Original Word: יְהֹוָה
Part of Speech: Proper Name
Transliteration: Yhvh
Phonetic Spelling: (yeh-ho-vaw')
Short Definition: LORD

Wikipedia: James Strong (Theologe)

220px-James Strong theologian - Brady-Ha

American Standard Version
Hear, O Israel: Jehovah our God is one Jehovah

Darby Bible Translation
Hear, Israel: Jehovah our God is one Jehovah

World English Bible
Hear, Israel: Yahweh is our God; Yahweh is one:

Young's Literal Translation
Hear, O Israel, Jehovah our God is one Jehovah;

usw.
elberfelder 1905: 4 Höre Israel: Jehova, unser Gott, ist ein einziger Jehova! (Markus 12.29) (1. Korinther 8.4) (1. Korinther 8.6) 5 Und du sollst Jehova, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft.

schliesst du dich da freiwilliger selbstzensur an , die es in anlehnung an aberglauben verbietet den heiligen namen auszusprechen , oder ist für dich die direktive des papstes diesen namen aus bibeln und gesangsbüchern zu verbannen bindend? @leserin


1x zitiertmelden

Taufe verbieten!

20.11.2015 um 06:18
@leserin

Du hast glaube ich, mein "nicht" in dem Satz den du kopiert hast, überlesen.


melden

Taufe verbieten!

20.11.2015 um 11:53
@SeahawksHeart

doch
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb am 10.11.2015:Höher noch, Gott will niemanden der ihn nicht aufrichtig liebt.
das ist richtig,
Gott will aufrichtige Liebe..

daher habe ich aus Mose kopiert
Höre, Israel, der HERR, unser Gott, ist ein einiger HERR. 5Und du sollst den HERRN, deinen Gott, liebhaben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allem Vermögen. 6Und diese Worte, die ich dir heute gebiete, sollst du zu Herzen nehmen…
5.Mose 6 vers 4-6t



melden

Taufe verbieten!

20.11.2015 um 12:07
Zitat von pere_ubupere_ubu schrieb:der heilige name gottes ist nicht verboten !
der name Jehova steht aber da nicht, wie bei Euch in der Bibel .., ich habs nur kopiert..

und was den Namen betrifft .., ob man den nennen darf.. , das hatten wir doch schon durch..
Jehowa Jehova ist nicht richtig.. man erklärt Dir das nochmal hier...
Quelle:http://www.newensign.christsassembly.com/der_name_unseres_gottes.htm
Nun ist aber hier die Aussprache Jehowa eine Fehlinterpretation deshalb, weil die Vokalisation von Adonai gar nicht hierher gehört. Die eigentlich richtige Vokalisation sieht so aus, daß das Jod zunächst schon mal eine abgeschwächte Vokalisation hat (Schawah, ein fast nicht gesprochener Vokal, vielleicht ganz kurz nur „ǝ“. Dann folgt nach dem H ein langes a. Dann folgt der Konsonant W mit einer Vokalisation, die einem kurzen e entspricht. Daher dann die Aussprache „Jǝhawǝh“ in der üblichen Schreibweise „Jahweh“ , eigentlich:, wobei das ǝ am Schluß ein kurzes e ist.

Die Vokalisierung von „JHWH“ hat ihre Wurzeln, wie bereits angedeutet im hebräischen „Haja’H“, was vom Grundsatz her: „Werden“ bedeutet. Im alten Hebräisch hatte „HaJa’H“ ausschließlich einen Bezug zu „Werden“ (nicht wie im modernen Ivrit, wo es auch „Sein“ bedeuten kann). Folglich ist die primäre Bedeutung von JHWH, das sich ja auf dieses HaJa’H bezieht: „Ich werde, welcher ich werde (sein)“ und nicht „Ich bin, der ich bin“. So ist es dann auch nicht nebensächlich, daß „ChaJa’H“ = leben, sehr eng mit „HaJa’H“ = werden, verwandt ist.

Der Darstellung „JHWH“ gemäß läßt sich also das Tetragramm als dynamische PIE’L-Form und als dynamische HiPhI’L-Form „JaH(a)Wä’H“ der Wurzel HaJa’H deuten. Somit ist JHWH nicht in erster Linie der „Werdende“ sondern als der „Werdenmachende“ zu sehen. JHWH ist auch nicht vorwiegend die Darstellung des „Werdengemachthabenden“, sondern des zu immer neuem Werdenmachen Bereitem. ER ist der von jedem Beginn an bis zu SEINEM Ziel hin alles gestaltende.[1]

Der heutige Gebrauch des Tetragramms, also des Namens Gottes

a) Im Judentum

Man ersetzt das Tetragramm JHWH immer noch mit dem Namen „Adonaj“ , was „mein Herr“ bedeutet. Man sagt und schreibt auch „Der Ewige“ oder aber einfach „Ha Schem“, was „der Name“ heißt. Jahweh richtig auszusprechen verbietet eben die jüdische Tradition.

b) In der sogenannten Neutestamentlichen Gemeinde (auch im allgemeinen Christentum)

Das im hebräischen Grundtext vorkommende Tetragramm äåäé = JHWH wurde im Hellenischen (= Altgriechisch) mit „kyrios“ (Septuaginta) und im Lateinischen mit „dominus“ und „kyrie (Vulgata) übersetzt.

In der Mehrzahl der deutschen Bibelübersetzungen wird das Tetragramm JHWH mit „HERR“, „HErr“ oder „Herr“ wiedergegeben. Dabei haben einige Übersetzungen unterschieden, ob es sich um Jahweh oder unseren Herrn den Christos Jeschuah handelt. So schreibt z.B. die Luther-Bibel von 1545 für JHWH „HERR“ für den Christos „HErr“. Leider ist in allen nachfolgenden Luther-Bibeln eine solche Unterscheidung weggefallen.
LG


1x zitiertmelden

Taufe verbieten!

20.11.2015 um 12:31
@leserin

Achso, dann lag das Missverständniss auf meiner Seite und wir sind uns einig :)


melden

Taufe verbieten!

20.11.2015 um 16:55
@leserin
Zitat von leserinleserin schrieb:der name Jehova steht aber da nicht, wie bei Euch in der Bibel .., ich habs nur kopiert..
herr oder adonaij steht da erst recht nicht !

ich denke nicht ,dass du in der lage bist zu beurteilen was da richtig und falsch ist !
und deine kopierte erklärung ist mehr als bescheiden.

der name jehova wird z.b. von zeugen jehovas benutzt , weil er schon eine lange tradition hat im deutschen sprachraum ,die bis ins 15. jahrhundert zurückreicht.
aber letztendlich weiss man die aussprache nicht mehr mit sicherheit , wobei selbst zeugen jehovas sagen es könne auch "jahwe" heissen. wichtig ist ,dass gott NAMENTLICH UNTERSCHIEDEN werden kann!! aber das leuchtet ja nicht jedem ein ,der sich da verrannt hat...

dein kopierter text ( bei dem die quellenangabe fehlt ) ist wenig tiefsinnig und gescheit , da er den jüdischen aberglauben noch rechtfertigt , mit dem das ersetzen des tetragrammotons (יְהוָ֥ה) erst seinen anfang nahm.

strong hat sogar die aussprache mitgeliefert , wie der da wohl drauf kam ,obwohl es da noch gar keine ZJs gab :ask:


2x zitiertmelden

Taufe verbieten!

23.11.2015 um 12:16
Och herrjehmineh, da wollen sie über Glauben diskutieren und rennen sich die Köpfe ein.......

Die Frage lautet: Taufe verbieten?
Die Antwort darauf lautet: Nein!

Die Taufe ist Bestandteil des christlichen Glaubens und in diesem ein Sakrament. Die Eltern und die Paten übernehmen für das Kind die Entscheidung, indem sie es durch die Taufe in ihre Glaubensgemeinschaft aufnehmen. Ob das dem Kind gefällt oder nicht, ist zu diesem Zeitpunkt doch völlig uninteressant, weil es ihm schlichtweg egal ist. Das Kind kann, wenn es reif dazu ist, seinen Glauben selbst wählen.

Interessant ist es lediglich für die Eltern des Kindes, die in Ihrem Glauben daran glauben, dass das Kind unter dem religiösen Schutz ihrer Gemeinschaft steht und das ist gut so.

Solch religiöse Zuordnungen findet man doch in allen Zivilisationen und Kulturkreisen- warum soll man das denn verbieten?

Dem Kind ist es,- wie ich schrieb,- sicherlich völlig wurscht.

Grusle

The Saint


melden

Taufe verbieten!

01.12.2015 um 15:22
@leserin
schrieb
Zitat von leserinleserin schrieb am 01.11.2015:das Hassen.., wie wir es kennen.. ist im Hebräischen erklärt , als weniger lieben..
Ist mir so nicht bekannt. Ich weiß nur das es verschiedene Abstufungen gibt wie z.B

Ma schässanu alächa, lo ta'assä l'e'chawärcha, sot kol hatora. Ät hasch'ar ata zarich lilmod.
(Was dir verhaßt ist, das tue deinem Freund nicht an, das ist die ganze Tora. Den Rest mußt du lernen)

Die schlimmste Form die ich kenne Hass zum Ausdruck zu bringen ist: kuss únmak :D (dann gehst du besser laufen)

Btw
Lo jacholti lischon kol halajla. Ha'osnajim ka'awu li, harosch k'aw li, hagaron ka'aw li, hagaron ka'aw li, w'e'gam habätän ka'awa li.
Babokär tifanti larofä, w'e'hismanti tor.
Acharej chazi scha'hachazil muchan.
Ha'achot schäli gara b'e'kibuz al-jad hakinärät. Jäsch la ba'al uschloscha j'e'ladim.
Lamrot schähajinu bata'arucha lo kaninu tmuna


melden

Taufe verbieten!

02.12.2015 um 18:12
@pere_ubu
Zitat von pere_ubupere_ubu schrieb am 20.11.2015: , da er den jüdischen aberglauben noch rechtfertigt , mit dem das ersetzen des tetragrammotons (יְהוָ֥ה) erst seinen anfang nahm.
Ich verstehe das nicht? Kannst du es mir erklären? :D


melden

Taufe verbieten!

02.12.2015 um 18:54
@Noam_Enlil


der biblische heilige name gottes ( das tetragramm יְהוָ֥ה) wurde keineswegs schon immer nicht ausgesprochen / niedergeschrieben .
das begründet sich auf eine abergläubische vorstellung gewisser jüdischer schulen , den namen nicht aussprechen zu dürfen , was später "kurioserweise" auch im allgemeinen von der christenheit übernommen wurde.


melden