Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Berufung zu Gott ?

141 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Religion, Berufung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 00:02
Vielleicht ist es ja... hm, nur ein Test? oO?


melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 00:15
@hanzo

welcher Test sollte es denn sein?


melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 00:48
Gott möchte deinen Glauben testen.


melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 01:03
@hanzo

wie kommst du darauf, dass Gott meinen Glauben testen möchte?
Durchnegantive Geschehnisse vielleicht?

Das wäre meinschliches Denken (meineAnsicht). Gott ist die Liebe und kann und will daher nichts böses wirken.
Kennst Dudie These von Ursache und Wirkung?
Ich bin davon überzheugt, dass wir durch unserefreie Willensentscheidung für unser Tun und Lassen selbst verantwortlich sind und auchfür die "Ergebnisse" daraus.

Aber: durch meinen Glauben an Gott, kann diesereingreifen, wenn ich Ihn darum bitte und es in Seinem Willen ist. D.H. es auch für mich"gut" wäre.
Denn bei Gott ist alles möglich.


melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 01:20
Naja hab ich nur so gesagt... weiß nicht ob man es "Test" nennen kann. Ich glaub einfachdass es zur Show gehört und die Betonung liegt auf "glauben".

Ok hier einKlugscheißerzitat: "Nichts kann im Gegensatz zum Universum existieren, nur im Gegensatzzu dem, was der mensch vom Universum weiß." Ersetze Gott duch Universum.


melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 02:33
sage ich ja - jedem seine Meinung.

Blaise Pascal sagte mal in etwa:" Du glaubstnicht an Gott, ich glaube. Wenn wir nun sterben und nach dem Tod feststellen, dass eskeinen Gott gibt, habe ich nichts verloren. Wenn es jedoch Gott gibt, habe ich allesgewonnen und du alles verloren......"


melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 02:38
@Aida

Eine Vermutung braucht nützt hier nix. Es gibt Gott! Wer ihn leugnen will,der muss alles Intelligente und jede Genialität ablehnen und alles für das Produkt einesblinden Zufalls halten.


melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 03:39
ja, und das es keine zufälle gibt müsste nun auch langsam klar sein.
wenn dann gibtes nur eine wahrscheinlichkeit und die legt ja nun quasi bei null. was ich sehe,wenn ich aus dem fenster gucke, das zeugt von solch großer wunderlich- und heiligkeit....
es zeugt von macht und schöpferischer kraft, von intelligenz und enormenfähigkeiten....
wer DAS als zufall abtut, der ist blind für die herrlichkeit der welt


melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 05:20
@freestyler
@lesslow

wie recht ihr habt.
Es gibt nur einen genialenSchöpfer!


melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 06:19
An dieser Stelle moechte ich einen Zitat meines Geschichtslehrers anhaengen:
Seitgraumer Zeit haben Menschen, die irgendetwas nicht verstanden haben, auf die Existenzeines Gottes geschoben.
Daraus habe ich dann geschlossen: Wenn der Mensch alles weis(Wie unsere Welt entstanden ist, Sinn des Lebens usw), wird es keinen Gott geben. Da diesaber nie sein wird, wird es immer einen Gott geben...;-)


melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 07:40
Jarfael

Es stimmt natürlich, daß Du Dich aus Allem herauswindest wo Du keineDeschnerischen u.dwt. Gegenargumete auf die Allglatte raugoogeln kannst. Ist kein Problemfür mich.
Noch etwas : Ich rechte nicht, hast Du Dir dieSprachweise des Alten Testaments zu eigen gemacht ?

Oder ist s jetzt In ;-)weiß ja nicht.. ich lese z.b. Swedenborg, Mayerhofer Lorber, u.a..

Es gibt einkosmische Gesetz: Was Du säst, dass erntest Du!

Säkular:
Das Gesetz derResonanz!
Einfallswinkel = Ausfallswinkel!
Oder:
Wie Du in den Waldhineinrufst, so schallt es zurück!
Und zwar genauso!

Geh in Frieden..../dateien/rs30358,1157866837,zwinker

Solange du dichsorgen wirst, so lange auch wird Gott nichts tun für dich! (mt.06,25; lk.12,22)

Wie du aber alle deine Sorgen auf Ihn legst und dich um nichts anderes kümmerst undsorgst als darnach nur, eben diesen wahren Gott stets mehr zu erkennen und stets mehr zulieben, da wird dann Er dir in allem zu helfen anfangen, und alles, was du heute nochkrumm ersiehst, wird morgen gerade vor dir stehen! (mt.06,33; lk.12,31)


melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 07:43
Nemra

>>Da dies aber nie sein wird, wird es immer einen Gott geben...;-)<<

..so schaut es aus /dateien/rs30358,1157867029,super


melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 07:45
moin

davon abgesehen,
dass religion wahrscheinlich seit dem erstengedankenblitz existiert,
steht der gebildete mensch an einem scheideweg.
offensichtlich hat uns die evolutionäre entwicklung unseres gehirns in diesevormachtstellung auf diesem planeten gebracht.
damit besteht kein evolutionärerdruck mehr, diese fähigkeit zu verbessern.
wir halten diesen status quo
undarbeiten eigentlich an einer verschlechterung des genetischen pools.

berufung zugott,
angesichts der tatsache, dass jahrmillionen saurier die chefs auf erden waren
und wir mal gerade popelige jahrhunderttausende
ist der sinn dieser ganzenreligionsduselei nicht zu verstehen.
höchstwahrscheinlich steckt nämlich gar nichtsdahinter,
intelligenz und die eigenschaft über sich selbst und das universum zureflektieren
sind womöglich ein ebenso unbedeutendes attribut wie lange reisszähne.
das heisst,
wir machen uns gedanken über gott und religion
weil wir dazufähig sind.
nichts weiter.
wir sterben aus
und dann ist da keiner mehr, dersich gedanken über götter macht.
dann sind wieder zähne angesagt ;)

buddel


melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 07:48
moin

ach so,
der scheideweg wird sein,
dass die menschheit früher oderspäter keine vereinheitlichung von theologie und naturwissenschaft mehr akzeptiert
(bzw. die bestrebungen, die manch wissenschaftsjournalist gern beschreibt).

buddel


melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 07:51
>>höchstwahrscheinlich steckt nämlich gar nichts dahinter, <<

Wie recht Duhast!!!

Wie gut das es einen
gab, der Alle Religionen verwarf :-) dasie Zauberei & Götzendienst, sind ...

* Bravo *

Grüße .



melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 08:01
moin

magus,
du liest auch nur was du lesen willst, was ?
;)

dubist doch eh berufen

buddel


melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 08:50
nö, nur weil gott, ein alter eitler tyrann ruft, soll ich loslatschen.

ein typder uns ersoffen wollte, der städte pulverisiert wie sodom und gomohra nur weil er geradekein bock auf unser freies leben hatte!?

ein typ der nur sich selber angebetethaben will und parteiergreifend ist!?

etc....pp.

nö nö nö....

groom


melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 09:59
>>du bist doch eh berufen

buddel

<<

@ Alle sindberufen, eigentlich ist es ein Ruf ...

Wer Ohren hat der höre..

Wer einHerz hat, der lasse es nicht brachliegen .

>>magus,
du liest auch nurwas du lesen willst, was ? <<


@was dachtest Du denn ?

====> Christus spricht:

====>Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben.

====>Wer in mir bleibtund ich in ihm, der bringt viel Frucht;

@====>Denn ohne mich könnt ihr nichtstun.

Die Wissenschaft ist keine Lösung, sondern ein Theoriengerüst, das solange hält, bis die bessere Theorie kommt. Geistiges Wissen hält hingegen ewig.


melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 10:03
offensichtlich hat uns die evolutionäre entwicklung unseres gehirns in diesevormachtstellung auf diesem planeten gebracht.
damit besteht kein evolutionärerdruck mehr, diese fähigkeit zu verbessern.
wir halten diesen status quo


ich seh das so, dass der mensch durch seine entwicklung selbstständiger geworden ist.die instinkte, die uns in der evolution voran gebracht haben sterben aus. wir sind aneinem punkt angelangt, an dem wir nicht mehr von natur aus voranschreiten, sondern selbstin der verantwortung stehen uns weiterzuentwickeln. es ist doch gerade so, dass dermensch in sachen evolution stehen geblieben ist und sich gegenüber der natur, seinemwesensaspekt, wie ein nicht funktionierendes zahnrad verhält, wodurch spannungen imgetriebe entstehen, die man auch kataklysmen nennen kann. so wie ein kind, im laufe derentwicklung, immer selbstständiger wird und sich irgendwann selbst füttern muss, so istdas im übertragen sinn auch mit uns menschen. wir haben den scheideweg erreicht, an demwir selbst entwicklung betreiben müssen. wir menschen sind so weit gekommen und nunmachen wir innerhalb weniger jahre alles kaputt, weil wir nicht erkennen, dass wir aufdem pfad der entwicklung stehen geblieben sind, dass wir uns nun selber bemühen müssen,indem wir bewusste und intelligente entscheidungen zu fällen haben, wo es mit unshingehen soll. die menschen tuen so, als könnten sie das morgen nicht sehen, als wäredas kommende verborgen und wie ein schicksal das uns versklavt, dessen opfer wir sind.ich bitte euch, wir sollten einsehen, dass wir heute entscheiden, was morgen auf unszukommt. wir machen das morgen und das morgen nicht uns. der mensch macht sich selberblind, tut so als müsste er noch immer ums überleben kämpfen; wann sehen wir endlich ein,das wir uns soweit entwickelt haben, dass wir der tod sind, der da lauert, das wir nichtszu fürchten haben, als unsere eigene dummheit?


melden

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 10:05
Die Wissenschaft ist keine Lösung, sondern ein Theoriengerüst, das so lange hält, bisdie bessere Theorie kommt. Geistiges Wissen hält hingegen ewig.

diegrundaussage stimmt vollkommen.


melden