Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Berufung zu Gott ?

141 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Religion, Berufung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Berufung zu Gott ?

10.09.2006 um 20:52
Ruft euch Gott, dann seid ihr auserwählt und solltet ihm folgen.
Viele fliehenden
Herrn doch er ist für uns alle da. Er lässt keinen im Stich und selbst für dasverlorene
Schaf wird er sorgen.
Ein Narr wird seinem Ruf nicht folgen, einGläubiger wird
seiner Bestimmung gerecht werden!


Gabriel


melden

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 08:14
moin

reverend gabriel,
hier gibt´s auch keine zitate aus irgendwelchenmormonenbibeln

buddel


melden

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 09:39
@Gabriel


Viele fühlen sich berufen, doch nur wenige sind auserwählt.

;)

Gruß


melden

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 09:40
@dr gabriel doom

aber klar doch, gleich 4mal im Quadrat......


melden

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 18:22
Jaaaa ich bin Neo the One :D


melden

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 18:28
moin

um die diskussion dem titel noch mal nahe zu bringen

welcheschlüsselerlebnisse bringen menschen dazu,
sich berufen zu fühlen ?
oder isteinem die berufung in die wiege gelegt ?

und was bedeutet es,
wenn man sichzu gott berufen fühlt
und alle halten einen für einen spinner ?
steckt dairgendwas dahinter ?

zu gott berufene sind diejenigen,
die bedeutendeaspekte der realität ausklammern

buddel


melden

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 18:36
Mögliche Ursachen:
Größenwahn, Psychosen, extremer Drogenkonsum, Schicksalsschläge(dadurch Glauben an eine Persönliche Passion), usw.


melden
DieSache Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 19:27
@ PaRaNoMaL,

sicherlich gibt es Formen von sprituellem und religiösem Wahn, aberich meinte mit Berufung zu Gott eigendlich die alte Begrifflichkeit der Erwählung desBerufs !

Auch im glauben kann man sich "be"rufen fühlen, oder etwa nicht ?


melden

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 19:37
moin

und wie sieht deiner definition nach berufung aus ?
bis vor wenigenjahrzehnten (sic!) bestimmte der vater den beruf der kinder.

ist die heutigefreiwillige berufung nicht eher ein wahn ?

buddel


melden

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 19:39
moin

ich behaupte,
dass sich historische persönlichkeiten zu gott berufeneMACHTEN,
weil sie simpel zweitgeborene waren

buddel


melden

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 19:41
@buddel
um die diskussion dem titel noch mal nahe zu bringen

Schönvon dir ;)

welche schlüsselerlebnisse bringen menschen dazu,
sichberufen zu fühlen ?
oder ist einem die berufung in die wiege gelegt ?


Es gibt Menschen denen ist die Berufung in die Wiege gelegt.
Andere haben dasSchlüsselerlebniss erst später, in form von, in kontakt treten mit Gott, Jesus, demHeiligen Geist.

und was bedeutet es,
wenn man sich zu gott berufen fühlt
und alle halten einen für einen spinner ?
steckt da irgendwas dahinter ?


Es bedeutet Gott und der Menschenfamilie zu dienen.
Und wer Menschen, dieanderen dienen als spinner beschimpft, ist ein viel größerer spinner

zu gottberufene sind diejenigen,
die bedeutende aspekte der realität ausklammern


genau das gegenteil ist der fall


melden

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 19:49
>>Mögliche Ursachen:
Größenwahn, Psychosen, extremer Drogenkonsum, Schicksalsschläge(dadurch Glauben an eine Persönliche Passion), usw.<<

Erschreckend!!

Paranomal ist weitsichtig, hellsichtig, schlichtweg berufen!

Warum?

Sie/Er(?) kann Gedanken lesen.

Welche?

Meine!

Und nun?

Lass uns eine Sekte gründen! :)


Gruß


melden

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 19:50
moin

lamm,
nur gegenrede, keine argumente.
ich bin offen für alles ;)

buddel


melden

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 19:53
moin

was setzt eine berufung zu gott voraus ?

gott muss existieren,
einen berufer,
einen alternativen plan

buddel


melden

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 19:54
>>dass sich historische persönlichkeiten zu gott berufene MACHTEN,
weil sie simpelzweitgeborene waren<<

Trifft auf 99,99% der damaligen Kreuzritter zu und ist miteine Erklärung, warum sich heutzutage so wenig Zweitgeborene berufen fühlen. Sie habensschlichtweg nicht mehr nötig, können Rennfahrer (Schumi1) oder Rennfahrer (Schumi2)werden...

Gruß


melden

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 19:56
>>was setzt eine berufung zu gott voraus ? <<

Unverheiratete Töchter steckte manfrüher ins Kloster.

Gruß


melden

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 19:59
@buddel
ich bin offen für alles

Gegenrede ???
Na wenn du diesesimplen Antworten nicht mal verstehst, glaub ich das du eher verschlossen bist.
Dennwenn du offen dafür wärst, würdest du auch nicht solche fragen stellen müssen sondernwüsstest es schon, was es bedeutet und was * Sis * und * less * und reverend * Gabriel *und und und damit sagen wollen.


melden

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 20:00
@buddel
Un auf Seite eins steht auch schon was von mir zum Thema.
Gelesen ???


melden

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 20:06
Ich frage mich halt wirklich ob man es sich damit nicht ein wenig zu einfach macht. Aberdas ist sowieso klar, auf die eine oder andere Art versucht jeder Mensch sein Weltbild zuschützen :)

Es gibt ja mittlerweile sehr gute Evidenzien, dass solcheErfahrungen in unserer Biologie -verankert- sind. Ob nun durch transzendenten Einflussoder Evolution. (so viel zu Größenwahn und co. - der Mensch hat keinen Einfluss darauf)
Weiterhin hat ja Gsb23 in ihren Links auch schon darauf Bezug genommen - wenn maneinen Kuchen isst, dann wird in unserem Gehirn die Illusion von Geschmack hergestellt. Indiesem Sinne wäre die Illusion einer mystischen Erfahrung u.U. auch nichts anderes. Diessagt aber nichts über die Wirklichkeit solcher Erfahrungen aus.

Oder um dasganze pragmatisch auszudrücken.

„Eine Vorstellung ist wahr, solange es für unserLeben nützlich ist, sie zu glauben.“

Wenn jemand der Überzeugung ist,tatsächlich eine Eingebung erhalten zu haben, dann ist sie zumindest in sofern wahr, dasssie einen Einfluss auf das Leben der entsprechenden Person hat. Da man eine endgültigeAntwort ohnehin nicht erhält, sehe ich keinen Grund das eine oder andere als Hirngespinstabzutun ;)


melden

Die Berufung zu Gott ?

11.09.2006 um 20:10
Woher weiss man, ob man berufen ist?

Im religiösen Sinn erfolgt eineBerufung durch Gott. Gott nimmt einen Menschen in seinen Dienst und in seineGemeinschaft. Der Mensch ist von Gott ganz beansprucht. Eine solche Berufung durch Gottverlangt vom Menschen eine Entscheidung. Verweigert er sich, wird ihm diese Berufung "zumGericht": Er verfehlt sein Leben. Anders als bei der Berufung eines Professors ist derGrund einer Berufung durch Gott voraussetzungslos. Sie setzt nicht eine besondereBegabung eines Menschen voraus, sie ist nicht der Lohn für eine besondere Leistung,vielmehr gibt Gott mit seinem Ruf auch die zur Erfiillung notwendigen Fähigkeiten. Imweiteren Sinn sind alle Menschen von Gott zum Heil, zu einem sinnvollen, glückenden Lebenberufen.

Gott beruft alle Menschen in seine Nähe. Er beruft aber auch Menschenzu besonderen Dienstes in seiner Kirche und für die Menschen. In diesem Sinn spricht manvon einer "Berufung zum Priesterberuf" oder von einer "Berufung zum Ordensleben".

Wie erfährt man, ob und wozu jemand berufen ist? Woher weiß man, was der Wille Gottesist? Dies ergibt sich in der Regel durch Tatsachen, also durch Veranlagung, Begabung,durch die klare Herausforderung einer konkreten Situation. Innere Neigung undZufriedenheit ist ebenso ein Kriterium wie die objektive Einschätzung durch Dritte undVierte. Der persönliche Wunsch und eine stark empfundene Neigung allein genügen nicht.Sie müssen sich bewähren, hinterfragen lassen vom Urteil anderer und rechtfertigen durcheinen realen Bedarf. Denn Berufungen sind nie Selbstzweck und persönliche "Bereicherung".

Eine solche Veranlagung, eine besondere Begabung, ist nicht -wie oben bereitserwähnt - Voraussetzung und Grund einer Berufung. Vielmehr ist es die vorausgegangeneBerufung, in deren Folge sich erst eine entsprechende Begabung entfaltet. Insofem kannman aufgrund einer besonderen Begabung oder durch das Hineingestelltwerden in einebestimmte Situation auf den Willen Gottes und seinen Ruf "rückschließen" undschlußfolgern.

Erklärung: Kath. Pfarrgemeinde St. Petrus CanisiusHohnhorst/Bokeloh



User, die sich hier im Forum dazu berufen fühlen,religiöse oder spirituell festsitzende Gedanken zu posten, sind demnach nicht berufen.

Gruß


melden