Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Christen-- >Mörder Europas?

484 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Mord, Europa ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Christen-- >Mörder Europas?

19.03.2009 um 01:22
@BlickNixMasta
Wir haben Regierungen... ich brauch nicht zusätzlich noch irgendwelche Überorganisationen. Nun ich sprech für mich. Ich will niemandem verbieten.. kann ich auch nicht.. in die Kirche zu gehen. Für mich ist es nicht das Richtige.
Muss jeder selbst wissen was er braucht.
Das grösste Problem bei allen Kirchen ist es , dass sie von Menschen geleitet werden. Nur weil einer ein Kreuz um den Hals trägt ist es noch lange kein besserer Mensch. Zusätzlich machen Menschen aus Prinzip Fehler.. die müssen nichtmal böswillig sein.
Also immer daran denken dass es sich um menschliche Organisationen handelt.. und deshalb nicht mit der Religion an sich vergleichen.
Frag mich nicht wie die es im Mittelalter geschaft haben aus einer Religion der Nächstenliebe solch eine Machtstrucktur zu bauen wie die Frühkirche. Lag wohl auch an gewissen menschlichen Bedürfnissen zu dieser Zeit. Obrigkeiten und Personenkulte waren zu dieser Zeit der Monarchien halt irgendwie normal.


2x zitiertmelden

Die Christen-- >Mörder Europas?

19.03.2009 um 08:04
@Glünggi
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Das grösste Problem bei allen Kirchen ist es , dass sie von Menschen geleitet werden. Nur weil einer ein Kreuz um den Hals trägt ist es noch lange kein besserer Mensch
Darüber brauchen wir nicht einmal mehr zu reden. DAS ist klar.
Siehe meine Beiträge im Thread 'Ist die Kirche christlich?'.

Es gibt keinen Mensch auf dieser Welt der näher zu Gott steht als der Rest. Daher akzeptiere ich auch nicht das ein Pfarrer, Kardinal oder Papst höher gestellt ist als jeder andere! Nichts desto trotz braucht so eine große Gemeinschaft wie es die Kirchen nunmal sind, auch eine politische Führung. Volks- und Staatenübergreifend. Die Führung sagt wo es lang geht, wenn man dagegen ist dann protestiert man oder tritt aus, ansonsten lässt man sich führen. Was nicht bedeutet das man alles hinnehmen muss.... ich würde den Ratzinger nach den letzten Aussagen zum Holocaust, Pius-Bruderschaft und Kondome in Afrika echt absetzen. Wenn das so weiter geht wird die katholische Kirche den Preis für all das zahlen müssen -> Mitgliederschwund in Massen....

Aber das alles hat nichts mit dem Topic zu tun! Es ist schlichtweg Heuchelei die Umstände der Frühmittelalterlichen bis heute den Kirchen in die Schuhe zu schieben. Alles was sich getan hat wäre in etwa auch passiert wenn es die Kirche als solche nicht gegeben hätte. Dann wäre es eine andere Gruppe Menschen die nach Macht strebt. Die Franken wären dennoch die Franken gewesen, der König dennoch der König und die Machtausdehnung eben nicht im Namen der Religion sondern eben mit anderne vorgeschobenen Gründen. Oder denkt ihr nicht das die Monarchien sich nicht ausgedehnt hätten bzw es veruscht hätten auch ohne die Religion ? Wer das glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen!


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

19.03.2009 um 17:23
@BlickNixMasta
Naja... Ich halt mich kurz im Religionsbereich. Weils halt einfach vielfach um Glauben geht... der ist etwas persönliches. Man kann da bis in alle Ewigkeit über Details streiten. Die Religionen an sich sind sich ja schon nicht einig, und wenns denn religionsübergreifend wird, ist eh sense... Manchmal hab ich Lust um meinen Senf dazuzugeben und manchmal halt nicht ;) Hab darum Deine Post's im genannten Thread leider nicht gesehen.

Ja Du hast vermutlich recht. Das Mittelalter wär bestimmt nicht unblutiger geworden. Vielleicht weniger interne Hinrichtungen, dafür mehr Krieg.
Blos.. die Kirche hät es aufgrund ihres postulierten christlichen Glaubens eigendlich besser wissen sollen.
Sorry, aber ich kanns nicht verstehen wie man sein Leben dem Studium der Worte Christi witmen kann und dann einen solchen Mist produziert, wie es die mittelalterliche Kirche getan hat. Das waren die wahren Blicknixmasta's ;)


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

20.03.2009 um 22:43
@BlickNixMasta
Wie stellst du dir die damaligen Heiden vor? Aggressive Neandertaler, die zu viel Fantasygames spielen und alles, was ihnen in die Quere kommt, auf grausamste Weise töten und verspeisen? Du vermittelst mir doch, dass du dich nie damit befasst hast. Wie also kannst du dir ein Urteil erlauben?
Wie kommst du auf die Idee, dass Wotan (Odin, Allvater, der "Hauptgott") im Urlaub sein könnte? Weil mit seinen Anhängern ein kleiner Völkermord veranstaltet wurde? Es gibt genug böse Mächte in der Welt, Wotan ist trotzdem präsent. Dein Gott jedoch ist allmächtig. Wieso lässt er sich als Machtmittel benutzen um die Welt zu verschandeln?
Alben (Elfen) sind Naturgeister. Bei deinen "Alb"träumen waren spezielle Nachtalben bei dir. Du kannst dir sicher vorstellen, dass das keine Robin Hoods mit Seidenhaaren und spitzen Ohren sind. Stell´s dir doch einfach so vor, dass es darum geht den wirkenden Kräften der Natur ein Antlitz zu geben.
"Du spielst einfach gerne Computerspiele, bei denen man Dämonen und den Teufel töten muss" wäre das selbe Argument. Blödsinn, oder nicht?
Die Götter, die den Menschen nahe stehen und helfen, sind alles edle Gesellen, die was von Gemeinschaft verstehen. Einzig Loki, eure Inspiration für Satan, der sogar von den Anhängern LaVeys (Satanisten) mit Luzifer gleich gesetzt wird, steht für Hinterlist, Lüge, Verrat usw. Die Tugenden des Asatru sind Mut, Wahrhaftigkeit, Ehre, Treue, Disziplin, Gastfreundschaft, Geschäftigkeit, Eigenverantwortung, Standhaftigkeit. Was hat das mit Egoismus zu tun? Es geht um eine funktionierende Gemeinschaft.
Wenn diese Religion so verblödet sein soll, warum habt ihr so viel daraus übernommen?
Wieso wurde aus Ask und Embla Adam und Eva? Warum wurde aus Hel, der Totenwelt (kein Ort der Qual!... für jene, die nicht als Einherier Walhall erreichen) die Hölle? Wieso fällt die Geburt Jesu auf den Tag der Wintersonnenwende? Um nur ein paar Beispiele zu nennen... Wir brauchen gar nicht darüber zu reden, was es früher gab, die Geschichte spricht für sich.


1x zitiertmelden

Die Christen-- >Mörder Europas?

21.03.2009 um 01:30
@Helfart

Ach komm schon, sei doch nicht so naiv.
Ich leite mein Bild über das vorschristliche ALter doch nicht aus irgendwelchen Fantasy-Geschichten ab.
Aber hej, ich finde es köstlich das du mir sowas vorwirfst und im gleichen Atemzug irgendwas von einem Hauptgott Wotan nennst.

Du weist aber schon wie die Menschen früher waren (und es eigentlich auch heute noch sind) ? Die Menschen im Mittelalter wären genau die gleichen gewesen wenn es kein Christentum gegeben hätte....dann hätten die damals eben im Namen Wotans gemordert und Kriege geführt. Wenn du DAS nicht verstehen kannst, dann hat sich jegliche Diskussion mit dir erübrigt.... ODER du kannst mir PLAUSIBEL erklären warum ich falsch liege....

Dein Gott jedoch ist allmächtig. Wieso lässt er sich als Machtmittel benutzen um die Welt zu verschandeln?
Wotan ist nicht allmächtig ? Was macht ihn dann zum Gott ? Hat niemand jemals ihn als Machtmittel benutzt ? Das glaubst du wirklich ? Was haben die gemacht ? Frieden verbreitet oder Kriege geführt deine 'Naturvölker' im hohen Norden oben ?
Ich bitte dich, belüg dich nicht selber, drehe es dir nicht so zurecht wie es dir passt.....

Und wenn ich ein Albtraum hatte, dann hatte ich ein Horrortraum, das hat NICHTS mit Alben (-> Alb-Traum ???) zu tun die mich besucht hatten sondern der Horrorfilm von vorgestern welcher in meinem Gehirn rumirrt (Unterbewusstsein setzt sich damit auseinander).
Zitat von helfahrthelfahrt schrieb:Wenn diese Religion so verblödet sein soll, warum habt ihr so viel daraus übernommen?
Gegenfrage: Wenn Sie nicht so verblödet war, warum wurde sie vom Christentum verdrängt ? Wohl weil das Christentum wahrscheinlicher war, plausibler. Wotan & Co. sind Mythen welche wahrscheinlich vom Hörensagen überliefert wurde. Die Bibel hat da die bessere Methode, sie sagt aus sie würde von Gott stammen. Hat dein Wotan so ein Buch (=Beweis) ? Ich will ja nicht sagen was 'richtiger' ist, ich will sagen das im Namen Wotans mindestens genausoviele wenn nicht noch mehr Menschen gestorben wären. Immerhin ist in der Theorie das Christentum ja 'nächstenliebend' und kompromisslos 'gewaltverzichtend'.....aber Theorie und Praxis...jaja, die alte Leier.... aber bilde dir blos nicht eine die Menschen hätte naus einer x-beliebigen anderen Religion nicht das selbe gemacht.... auch aus deinem Wotan. Es geht um Macht und Reichtum der Herrscher, egal welche Religion, diese benutzen alles was ihnen hilft an das Ziel zu kommen.
Zitat von helfahrthelfahrt schrieb:die Hölle?
Soweit ich weis gibt es zwar ein 'Fegefeuer' aber keine 'Hölle' im Christentum....
Zitat von helfahrthelfahrt schrieb:Wieso fällt die Geburt Jesu auf den Tag der Wintersonnenwende?
Wieso sollte man nicht ein Feiertag durch ein andere ersetzen ? Keiner weis wann Jesus geboren wurde, man hat ein Feiertag gesucht an welchem man sein Geburtstag 'feiert' bzw. daran gedenkt. Die Wintersonnenwende war ein Brauch welcher im Christentum bedeutungslos wurde und da hat man es ersetz. Warum nicht ? Denkst du die Christen feiern die Wintersonnenwende nur weil es zufällig auf das selbe Datum fällt ? Meinst du die Menschen würden mein Geburtstag feiern wenn ich zufällig an Weihnachten geboren wäre ?
Zitat von helfahrthelfahrt schrieb:Wir brauchen gar nicht darüber zu reden, was es früher gab, die Geschichte spricht für sich.
Genau, schliesslich bist du ein 'Exot' der alte Kamellen hervorkramt und nicht ich. Die Geschichte HAT uns gelehrt wer sich durchgesetzt hat, und das nicht grundlos. Und der Vorwurf das Christentum hätte für das dunkle Zeitalter der 'Zivilisation' irgendeine verantwortung ist schlicht und einfach gelogen. Denn die Religion hat nichts damit zu tun wie sich die Menschen damals hätten sowieso verhalten. Humanimus gab es nicht und ich kann mir vorstelen das genau der Humanimus aus den wahren christlichen Lehren inspiriert war. Denn in der Theorie ist das Chrisntentum Humanismus pur....



melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

21.03.2009 um 04:47
@BlickNixMasta
Wenn du mich schon zitierst um alles auseinander zu nehmen, dann pick bitte keine einzelnen Sätze raus um sie aus dem Zusammenhang zu reißen.
Natürlich ist Christentum, wenn es richtig gelebt wird, positiv... Ich bin einigen Christen sehr gut befreundet. Dass jene, die im Namen Gottes töten, es nicht richtig leben bedarf erstmal keiner Diskussion. Aber wieso bietet sich diese Religion so perfekt dafür an? Weil man die Gebote, "Vorschriften" usw (jetzt komm mir nicht mit "das sind keine Vorschriften"... "Gott" verlangt es doch, wenn es in der Bibel steht) sowie Fegefeuer und Teufel als Druckmittel für ein naives Volk benutzen kann. Sowas wirst du im Heidentum vergeblich suchen. Die Frage warum der Allmächtige sowas mit sich machen lässt hast du mir nicht beantwortet.
Ohne dieses perfekte Machtmittel wäre es vielleicht nicht so weit gekommen bzw das Ausmaß wäre geringer gewesen, man weiß es nicht.
Naturvölker im hohen Norden? Die germanische Mythologie war in ganz Europa verbreitet.
Die Christenheit hat diese nicht durch eine bessere Religion verdrängt, sondern durch Gewalt.


1x zitiertmelden

Die Christen-- >Mörder Europas?

21.03.2009 um 14:49
@helfahrt

Ich nehme nichts aus dem Kontext heraus sondern möchte nicht ellenlange Zeilen zitieren sondern nehme stellvertretend eine deiner Ausage für den kompletten Abschnitt. Oder kannst du mir zeigen WO ich was aus dem Kontext gerissen habe ausser das ich vergessen habe dir auf eine deiner Fragen zu antworten 'Wieso Gott das alles zulässt' ?

Wieso er das zulässt ist VERMUTLICH: Er hat uns den freien Willen geschenkt und richtet im Jenseits über unsere Taten. Er mischt sich im Weltgeschehen nicht ein. Sonst könnte man das 'Experiment' Mensch ja gleich lassen, ist ja logisch, oder ?
Zitat von helfahrthelfahrt schrieb:Aber wieso bietet sich diese Religion so perfekt dafür an?
Welche Religion bietet sich denn deiner Meinung nach nicht perfekt an für einen Missbrauch zwecks Macht über ganze Völker die der Religion angehören ?

Gab es in Südamerika VOR der Entdeckung keine Kriege und Unterdrückung und Ausrottung anderer und Menschenopfer für diverse Götter ?
Gab es in Afrika keine Kriege und alles was dazugehört im Namen diverser Religionen und Geister usw. zwischen den Stämmen ? Gab es nicht das größte uns bekannte Genozid der letzten Jahrhunderte zwischen Hutus und Tutsis fernab des Christentums ?

So, jetzt sage mir was in Europa anders gewesen wäre wenn es kein Christentum jemals gegeben hätte ?
Zitat von helfahrthelfahrt schrieb:Ohne dieses perfekte Machtmittel wäre es vielleicht nicht so weit gekommen bzw das Ausmaß wäre geringer gewesen, man weiß es nicht.
Wie bereits beschrieben: Die Religion ist aber sowas von Austauschbar, geändert hätte sich überhaupt nichts! Ob im Namen Jehowas, Allahs oder Wotans ist egal.
Und merkst du es jetzt ? Du bist nicht mehr so bestimmt und sicher sondern 'vielleicht' und 'man weis es nicht'.... beantworte dir alleine die Frage aber ganz ehrlich nachdem du die Menschheitsgeschichte Weltweit zu gemüte führst: der Mensch IST SO, unabhängig wessen Religion er angehörte. Und Christentum ist in der Theorie bei weitem das humanste an den ganzen Lehren. Aber wie gesagt, Theorie ist eine Sache, der Mensch wird sich immer alles so zurecht drehen wie es ihm passt. Hast du ja in diesem Thread auch ähnlich gemacht...
Zitat von helfahrthelfahrt schrieb:Die Christenheit hat diese nicht durch eine bessere Religion verdrängt, sondern durch Gewalt.
Nein, DAS stimmt SO nicht ganz. Natürlich gab es in manchen Gebieten wo z.B. die Franken mit Gewalt nachhalffen, ich glaube es war Thüringen, richtig ? Aber das war die absolute Ausnahme. Das Christentum wurde vielerorts, vor allem in den Machtzentren der damaigen Welt friedlich durchgesetzt. Siehe Rom, Franken, Frankreich und sogar hoch bis nach Schweden wo die Herrscher den Glauben ohne Zwang annahmen und es so ins Land 'einführten'. Nicht immer und überall, aber im Großen und Ganzen....

Deine Naturreligion war eben damals 'veraltet' und die Menschen haben es als 'unlogisch' und ohne jegliche 'Beweise' für den Wahrheitsgehalt abgelehnt. Denn das Christentum ist in seiner Lehre 'göttlich', human und endlich ein Lichtblick am Ende des Tunnels für die damaligen Menschen.....


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

21.03.2009 um 15:02
Religion ist doch nur ein Mittel zum Zweck mit ein paar positiven Nebeneffekten wie hier bereits erwähnt wurde... Die Kirche ist ein Modell, dass eine große Bevölkerung zusammenhält... aber leider ist sie schon sehr alt und meiner Meinung nach schon etwas "unmodisch" für unsere Zeit... Mit dem Wandel der Zeit sollten neue Strukturen und Systeme ran, die dem menschlichen Fortschritt dienen und nicht mehr nur der Bereicherung...

Es wird immer Menschen geben, die andere wegen etwas töten... Wenn es in dem damaligen Chaos nicht die Kirche gemacht hätte, dann die Herrscher vor Ort oder sonst wer...


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

21.03.2009 um 18:16
@The_Styx

Ganz genau meine Meinung!
Und was das 'unmodische' angeht: es soll ja nicht modisch sein, eine Religion hat und soll nichts mit mode zu tun haben. Aber ich denke ich weis was du meinst.
Ich würde nichts mehr als eine Reformierung der Kirchen wünschen.


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

21.03.2009 um 23:01
@BlickNixMasta

Ok... umformulierung:...

Die Kirche sollte mehr "mit der Zeit" gehen... und nicht an Sachen festhalten, die einfach mit der heutigen Zeit nicht mehr vereinbar ist...


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

21.03.2009 um 23:20
es wird keinen frieden auf der welt geben, so lange noch ein einzelner mensch an ein höheres wesen glaubt.


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

21.03.2009 um 23:25
@Mellowmind

Man sät eben aus der Höhe.

Dir sollte selbst recht schnell einleuchten, dass es sehr hilfreich wäre, würden alle an ein höheres Wesen glauben und sich dabei auch einig werden, an welches denn genau. ;)

Die meisten Menschen, auch jene, die sich für Atheisten halten, haben nämlich das Geld, oder andere Materialien zu ihrem persönlichen Gott gemacht. Das ist alles das Gleiche. Das kann man drehen, wie man möchte.


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

22.03.2009 um 00:15
@Glünggi:
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Wir haben Regierungen... ich brauch nicht zusätzlich noch irgendwelche Überorganisationen.
Man könnte glatt meinen, du wärst mit der Regierung zufrieden...

CU m.o.m.n.


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

22.03.2009 um 01:24
@BlickNixMasta
Ich werde nicht unsicher oder ähnliches, ich versuche dir entgegen zu kommen, ohne meine Meinung zu verlieren um die Diskussion zu beenden.
Ich würde sie auch nicht weiterführen, wenn du dir nicht so sicher wärst, dass das Christentum so human und besser ist. Das ist es nicht. Merkst du nicht, dass verdammt viele Elemente aus dem Heidentum geklaut und umgewandelt wurden, das soll dann "göttlich" sein?
Das Heidentum bietet die Asen und Wanen, die den Menschen helfen, die Nornen, die das Schicksal weben, diverse Wesen (die teilweise dämonische Züge tragen), den Ort Walhall für die tapfersten Gefallenen, eine Gemeinschaft, die edle Werte anstrebt und im Einklang mit der Natur lebt und und und...
Das ist Humanismus pur.
Christentum bietet richtig und Sünde, Paradies und Fegefeuer...
Wie BlackBambi schon erwähnt hat, warum musste man die Heiden töten und ihre Religion verbieten, wenn sie doch keine Konkurrenz darstellt und alle Einsicht zeigen?

Langsam drehen wir uns im Kreis...


1x zitiertmelden

Die Christen-- >Mörder Europas?

22.03.2009 um 05:11
@MyMyselfAndI
Mir reicht ein Häufchen, in das ich mich zwangsläufig setzen muss. ;)
Die Regierung ist für .ähh sollte.. für die Gesellschaft da sein... das sollte doch reichen!?
Wenns um mein Selenheil geht, will ich keine Einmischung von Aussen. Niemand hat das Recht mir zu sagen an was und wie ich zu glauben habe. Gedanken und somit der Glaube sind frei!


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

22.03.2009 um 08:59
Die Christen-- >Mörder Europas?

Wenn sie sich wenigstens auf Europa beschränkt hätten, was auch schon schlimm genug wäre, so aber haben sie sich doch über die ganze Menschheit hergemacht, wie eine schlimme Seuche.


1x zitiertmelden

Die Christen-- >Mörder Europas?

22.03.2009 um 09:35
wir wollen aber jetzt nicht die sogenannten Heiden heilig sprechen, ob einer keineswegs vorhandenen Gewaltlosigkeit und das Christentum auf das oben Ausgeführte verkürzen?

Die Reformierung der RKK hat es längst gegeben @ blicknixmasta, und nicht nur einmal!
Sie fing spätestens mit Nikolaus Cusanus im 14. Jahrh. an, hätte also ergriffen werden können, ohne es zu folgenschweren weiteren Katasthrophen kommen lassen zu müssen und endete auch nicht mit den Protestanten. Nur in dem "harten Kern" der RKK ist einfach nichts angekommen.
Wenn Du meinst es besser zu können, als diese dann kann ich nur müde lächeln.
Es gibt keine Kompromisse mit einem Machtapparat der sich bereits innerlich vom Christentum abgewandt hat und dieses nur noch dem Wort nach pflegt.
Auch das hat ja lange Geschichte! Katharer wie Albigenser waren CHRISTEN und wurden von der RKK hingemetzelt. Was glaubst Du wohl warum?
Da ging man mit einigen Heiden vergleichsweise moderat um.


1x zitiertmelden

Die Christen-- >Mörder Europas?

22.03.2009 um 15:51
@helfahrt
Zitat von helfahrthelfahrt schrieb:den Ort Walhall für die tapfersten Gefallenen, eine Gemeinschaft, die edle Werte anstrebt und im Einklang mit der Natur lebt und und und...
Das ist Humanismus pur.
Humanismus pur ? Ort für GEFALLENE TAPFERE Helden ?

Du widersprichst dir doch im gleichen Atmenzug, DAS ist kein purer Humanismus. TOTALER und BEDINGUNGSLOSER GEWALTVERZICHT, wie es die christliche Lehre lehrt (und z.B. die Zeugen Jehowas auch praktizieren) ist Humanismus pur. Humaner geht es ja nicht bei totalem Gewaltverzicht und das Leben ist das größte Gut......
Zitat von helfahrthelfahrt schrieb:Ich werde nicht unsicher oder ähnliches, ich versuche dir entgegen zu kommen, ohne meine Meinung zu verlieren um die Diskussion zu beenden.
Das ist sehr löblich und gegen deine Gesinnung und Überzeugung hat ja keiner was, auch ich nicht! Ich lasse jedem das seine, aber beschütze das meine. Und solche unhaltbaren und gelogenen Aussagen wie es der Topic aussagt kann ich nicht so stehen lassen wenn es erstunken und erlogen ist.

Die Zivilisationsstufe der Menschheit in den Zeitepochen von denen wir hier reden war nun mal so wie sie war. Die Menschen sind nun mal so wie sie sind. Religionen, auch noch so gut und human in der Theorie, wurden missbraucht und zweckentfremdet um den Herrschern Macht, Kriege, Intrigen, Morden usw. zu ermöglichen. EGAL welche Religion grade zufällig vorherrscht! Das kann man auch in anderen Teilen der Welt sehen fernab vom Christentum! Sihe Afrika, Amerika vor der Entdeckung, Asien usw...

Daher gehe ich dagegen an das jemand solche ungeheuren Behaupotungen aufstellt ohne sich zuvor richtig Gedanken zu machen und sich alles zu überlegen!

Du drehst dir deine Wirklichkeit so zurecht weil du das gerne so glauben magst. Bist von irgendwoher von der Mythologie der Naturvölker inspiriert und jetzt drann und drauf dir das anzueignen und alles andere wird ignorert was da nicht 'reinapsst'....

Aber bedenke: Auch im Namen Wotans wurde getötet und wäre Wotan zu dieser Zeit vorherrschender Gott in Europa, so wäre das ganze wahrscheinlich eher noch schlimmer da es den gepredikten Humanismus wie im Christentum so gar nicht gibt....zumindest nicht so offen wie Nächstenliebe und totaler Gewaltverzicht....

Wach auf und wäge alle Fakten gegeneinander ab bevor du diene Meinung bildest. Zumindest bevor du hier ungeheures Behauptest (und idch im gleiche Satz quasi widersprichst -> Humanismus pur Ort für gefallene tapfere Krieger/Helden.....)


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

22.03.2009 um 15:58
@taothustra1
Zitat von taothustra1taothustra1 schrieb:Wenn sie sich wenigstens auf Europa beschränkt hätten, was auch schon schlimm genug wäre, so aber haben sie sich doch über die ganze Menschheit hergemacht, wie eine schlimme Seuche.
Aha, ist DEINE Meinung, hast du da auch was 'handfestes' ? Deine Meinung und Gesinnung kennen wir ja noch von den guten alten Zeiten.....


Nenne mir doch eine Gegend der Welt wo NICHT das CHristentum vorhanden ist die friedlicher war und ist ? Komme mir jetzt nicht mit den Eskimos und ähnlichem, da wo es keine Konkurenz gab gab es auch keine Kriege u.ä....

Siehe z.B. Afrika oder Amerika (vor allem Südamerkia) wo vor dessen 'Entdeckung' duch die Europäer Menscheopfer in Massen üblich waren, Völker und Stämmme ausgerottet wurden um den Göttern geopfert zu werden usw.. also WENN überhaupt dann wurden andere Seuchen durch die kleine 'Erkältung' Namens Christentum ersetzt.
Das sind ungeheuerliche Behauptungen ohne handfeste Grundlage und aus einer persönlichen Meinung heraus..... wenn man all dieses aber mit allem auf der Welt vergleicht so stellt sich heraus das es überall das gleiche war und ist: Menschen unterdrücken andere Menschen der Macht wegen und Religionen eigenen sich sehrgut dazu die Menschen zu manipulieren! Aber dafür bis DU nicht empfänglich, dafür bist du zu stur wie ich dich kenne......


melden

Die Christen-- >Mörder Europas?

22.03.2009 um 16:24
@kore
Zitat von korekore schrieb:Nur in dem "harten Kern" der RKK ist einfach nichts angekommen.
Genau aus diesem Grund sehe ich eine gewisse Genugtuung darin das die Mitglieder der RKK immer öfter austreten und die Mitgliederzahl immer weniger wird. DAS ist die Quittung dafür das dieser 'harte' Kern so ignorant und unchristlich geworden ist.
Ich hoffe jedoch dennoch das 'irgendwie' dieser harte Kern vertrieben werden kann und die RKK dennoch erhalten bleibt. Reformiert wohlgemerkt. Da habe ich aber keine große Hoffnung mehr.
Dennoch ist mir bewusst das wir eine große Leitkirche benötigen da die Gesellschaften den falschen Weg eingeschlagen haben und nur diese Art von Kirche dem Treiben einhalt gebieten könnte. Schau dir die Nachrichten an und du wirst wissen was ich damit meine.

Aber genau dieser 'harte Kern' der RKK stört mich ungemein. Ich werde dennoch nie austreten da ich loyal zu meiner Kirche stehe, nicht zu diesem Kern der aber leider dazu gehört......


melden