Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

130 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Islam, Christentum, Heidentum, Monotheismus, Polytheismus, Naturreligion
Naturell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

29.01.2010 um 20:20
@JanWebbele1
@geistwerk
@kastanislaus

In allen Religionen und Ideologien (auch Naturreligionen)
gilt der Irrtum der Irrtumsfreiheit.
Das funktioniert vielleicht eine Zeit lang in totalitären Systemen oder in abgelegenen Walddorfzivilisationen.
Der Anspruch auf Irrtumsfreiheit im Glauben als unfehlbare Wahrheit wird von 97% der Weltbevölkerung praktiziert.
Mit den inzwischen gut sichtbaren Ausmaßen in der Umweltzerstörung.

In den Naturreligionen ist es also nicht der edle Charakter des Menschen oder seiner Weltanschauung, die ihn zu einem vernünftigen Umgang mit der Lebensgrundlage
zwingt, sondern seine irrationalen Ängste.


melden
Anzeige

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

29.01.2010 um 20:41
@Naturell
Naturell schrieb:Irrtum der Irrtumsfreiheit
Wissenschaft und Religion, so hat Däniken einmal erkannt, ähneln sich beide, weil sie den Menschen beide als Krone der Schöpfung sehen. Das heliozentrische Weltbild hat in der Psychologie noch nicht Einzug gehalten.


melden
Naturell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

29.01.2010 um 20:52
@JanWebbele1

Ich hoffe, Du nimmst das "egozentrische" Weltbild eines Däniken nicht für paare Münze.

Es gibt genügend kompetente Psychologie und Hirnforschung, die da ganz genau die Hintergründe und die anderen Selbstbeweihräucherungskomponenten der Religionen erklären kann.

Wissenschaft funktioniert auch psychologisch gesehen ein bisschen anderes als Religion.
Wobei die Wissenschaft des Däniken ja auch nichts anderes als eine Religion ist.


melden

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

29.01.2010 um 21:04
Naturell schrieb:Ich hoffe, Du nimmst das "egozentrische" Weltbild eines Däniken nicht für paare Münze.
Ich hatte einen Satz von ihm zitiert, weil ich mich nicht gern mit fremden Federn schmücke und Quellen anderer als meine Erkenntnisse ausgebe, nicht um ihn hervorzuheben. Und meine Folgerung hatte auch nichts mit ihm zu tun, er gab mir nur die Anregung dafür.

Die Wissenschaft hat doch eigentlich schon den freien Willen als bloßes Veto-Recht identifiziert. Welche Bedeutung wird dem eigentlichen Impuls geschenkt, gegen den wir uns bewußt mittels eine Vetos entscheiden können? Das meinte ich mit "geozentrisches" Weltbild.


melden

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

30.01.2010 um 14:14
Naturell schrieb:Irrtum der Irrtumsfreiheit
@Naturell
Ups. Und die Wissenschaft, wenn sie die objektive Wahrheit für sich beansprucht, erliegt diesem Irrtum nicht etwa? Wenn es heißt, dass Behauptung X garnicht wahr sein kann, weil sie nicht ins Wirklichkeitsmodell des wissenschaftlichen Weltbildes passt?
Und was ist mit dem fast schon dogmatischen Betonen von Rationalität? Ist das nicht ebenfalls der Irrtum der Irrtumsfreiheit, zu behaupten die Ratio sei der einzige Weg des menschlichen Geistes zur Erkenntnis?

Darüber hinaus hat Spiritualität nicht viel mit Irrtum zu tun, weil Spiritualität im Kern nicht auf Behauptungen - nicht auf dem Prinzip der Suche nach Wahrheit - basiert, sondern auf Erfahrung und einer bestimmten Interpretation von Erfahrung.

Wenn man zB die Götter anbetet, damit die Jagd erfolgreich wird, wenn man Schamanismus praktiziert - das sind keine Glaubenssätze, keine Dogmen, dass ist nichts was man behauptet, also nichts womit man sich irren könnte, sondern Handlungen, Rituale und Praktiken, denen Erfahrungen folgen, die man wiederum mit einem bestimmten Modell interpretiert.
Ein Schamane in Trance wird Dinge sehen, die er der "Welt der Geister" zuschreibt, ein moderner Psychologe würde das einen halluzinogenen, traumartigen Zustand nennen und es dem Unterbewusstsein zuschreiben.
Beide Interpretationen bedienen sich einem bestimmten Wirklichkeitsmodell - Wissenschaft sieht die Welt eher reduktionistisch und meint ein Ereignis zu verstehen, nur weil sie zB die molekularen Prozesse nachvollziehen kann, durch die das Ereignis stattfindet. Letzendlich reduziert man es immer auf Atome, Moleküle und die physikalischen Gesetze und schwupps, man versteht jedes Ereignis.
Die Naturreligion muss diese materiellen oder psychologischen Prozesse nicht leugnen, sondern sieht das Ereignis als mehr als die Summe der Einzeltelie, sieht eine Bedeutung im Ganzen.

Wenn die Wissenschaft behauptet, dass die wissenschaftlichen Modelle (biologisch, psychologisch) dessen was eine Trance ist das einzig richtige sind und alle anderen Modelle falsch sind, ist das dann nicht auch wie du so schön sagtest der Irrtum der Irrtumsfreiheit?
Ich sag's nochmal, Spiritualität ist kein Behaupten von Wahrheiten, kein Glauben an Dogmen, sondern Praxis und eine bestimmte Interpretation von Erfahrungen. Und das Interpretationsmodell der Spiritualität sieht die Dinge nicht als bloße Summe ihrer Einzelteile, sondern sieht eine Bedeutung im Ganzen, eine Bedeutung im Bezug auf den menschlichen Geist.


melden

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

30.01.2010 um 14:17
Darüber hinaus sei noch zu erwähnen, dass Spiritualität, praktizierte Spiritualität, keine absoluten Wahrheitsbehauptungen macht. Jeder macht und interpretiert seine Erfahrung für sich. Es gibt keine Dogmen.
Behauptungen von absoluten Wahrheiten gibt es nur in dogmatischen Religionen, und tragischerweise machmal ebenfalls in der Wissenschaft.


melden
Naturell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

30.01.2010 um 14:32
@geistwerk
geistwerk schrieb:Ups. Und die Wissenschaft, wenn sie die objektive Wahrheit für sich beansprucht, erliegt diesem Irrtum nicht etwa? Wenn es heißt, dass Behauptung X garnicht wahr sein kann, weil sie nicht ins Wirklichkeitsmodell des wissenschaftlichen Weltbildes passt?
Und was ist mit dem fast schon dogmatischen Betonen von Rationalität? Ist das nicht ebenfalls der Irrtum der Irrtumsfreiheit, zu behaupten die Ratio sei der einzige Weg des menschlichen Geistes zur Erkenntnis?
Ich hab da eher den Verdacht, dass Du nicht weist was Wissenschaft bedeutet.

Dein PC funktioniert sicher nur, weil du glaubst dass er funktioniert.
Und meine und Deine Beiträge bilden wir uns nur gegenseitig ein.

Erkläre Doch mal bitte was nach Deiner Vorstellung ein Wissenschaftliches Weltbild
ist?

Rationalität orientiert sich nach Bezugspunkten, die wir alle gemeinsam wahrnehmen können. Dann stehen diese Bezugspunkte auch noch in Bezug zueinander, so dass wir davon nicht nur
komplexe Mechanismen, wie Elektrizität, Magnetismus, die Kraftverhältnisse der Gravitation
ableiten können, sondern diese sogar noch zu nutzen vermögen.

Und nehmen wir dann nur mal das friedliche Miteinander.

Spiritualität in jeder Form ist eine ideologische Identifikationsplattform, in der es vorwiegend um die Befriedigung eines "höheren" Identifikationsbewusstsein geht.

Eigentlich nichts anderes als die primitivste Form von Wettstreit (in etwa so wie du mir das hier in verdrehter Form selbst erklären möchtest.

Also erkläre uns mal was Du unter einem Wissenschaftlichen Weltbild verstehst?


melden

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

30.01.2010 um 14:35
Naturreligion ist mehr der praktische Beweis nach dem Motto "Was gut tut tut gut". Es mangelt an objektiven Theorien dafür, die dann evaluiert werden (doppeltblind Studien, Falsifizierung etc.). Doch die Wissenschaft stellt sich mit dem Prinzip der Falsifizierung schon wieder selbst ein Bein und sagt damit quasi, daß es jeweils nur eine vorläufige Theorie zur Erklärung bestimmter spezieller Sachverhalte ist. Wenn die Theorie für Alles gelten würde, wäre sie nach deren Meinung sogar schon wieder falsch. Aus diesem Grund wäre ein wissenschaftlicher Ansatz zum Erklären von esoterischen Sachverhalten die Synthese des hegelschen Dreiklangs und diese betrieben die alten Kulturen, dessen bin ich mir sicher. Jedoch gingen die Theorien verloren und nur die Praktiken und Rituale blieben. Es ist an uns, diese wieder aufzuarbeiten.


melden

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

30.01.2010 um 15:21
@Naturell
Dein PC funktioniert sicher nur, weil du glaubst dass er funktioniert.
Und meine und Deine Beiträge bilden wir uns nur gegenseitig ein.

Erkläre Doch mal bitte was nach Deiner Vorstellung ein Wissenschaftliches Weltbild
ist?

Rationalität orientiert sich nach Bezugspunkten, die wir alle gemeinsam wahrnehmen können. Dann stehen diese Bezugspunkte auch noch in Bezug zueinander, so dass wir davon nicht nur
komplexe Mechanismen, wie Elektrizität, Magnetismus, die Kraftverhältnisse der Gravitation
ableiten können, sondern diese sogar noch zu nutzen vermögen.

Also erkläre uns mal was Du unter einem Wissenschaftlichen Weltbild verstehst?
Ich hab eher das Gefühl dass du nicht dem antwortest was ich geschrieben hab, sondern irgendeiner stereotypen Karikatur, die du auf mich projezierst.

Mein PC funktioniert. Warum? Aus technologischen Gründen. Ja, Wissenschaft funktioniert, das hab ich doch auch nie bestritten. Wissenschaft ist nützlich. Aber heißt das, dass die Aussagen, die sie macht wahr sind? Nützlich = wahr?

Unser Gehirn entwirft ein nützliches Modell der Welt.
Unsere Wahrnehmung sagt uns, dass die Wand vor uns ein unbeweglicher, undurchdringlicher Klotz Materie ist. Die Physik sagt dazu was anderes; die Wand besteht aus Atomen, diese wiederum zu 99% aus leerem Raum und auf Grund der Temperatur gibt es Bewegung in der Wand.
Diese beiden Modelle der Wand widersprechen sich also; laut Physik ist das Modell, welches unsere Wahrnehmung entwirft fehlerhaft; aber nützlich. Es hilft uns beim Überleben.
Was wir von Wissenschaft wissen ist ebenfalls, dass sie nützlich ist. Sie bringt Dinge wie PCs, Flugzeuge und Medikamente hervor. Aber heißt das, dass ihre Aussagen wahr sind?

Wissenschaft hat mit absoluter Wahrheit erstmal nichts zu tun; diese ist eine Sache der Philosophie. Wenn wir sagen "was wissenschaft rausfindet, ist wahr" ist das keine wissenschaftliche, sondern eine philosophische Aussage.

Wissenschaft ist eine Methode zum Beschreiben und Erklären der wahrgenommenen Welt, zum Aufstellen von Theorien, wodurch dann wiederum auch Dinge vorausgesagt werden können. zB Auf Grund der Gravitation fallen Äpfel von Bäumen, wann immer ich also einen Apfel fallen lasse, wird er zu Boden fallen.
Dieses ist ein nützliches Modell aber inwiefern es eine Aussage über Wahrheit beinhaltet, ist Gegenstand der Philosophie, nicht der Wissenschaft.

Natürlich sagen die meisten "ach, alles unfug, wahr oder nicht wahr, ich seh den apfel, alle sehen den apfel, also ist der apfel da und fertig". Ja, natürlich kann man das so sehen. Das ist bekannt als "naiver Realismus". Die Physik sagt ja eigentlich, dass sich alles an diesem Gegenstand, welchen wir Apfel nennen, auf Quarks, Elektronen, Energie und die Gesetze der Physik reduzieren lässt. Das ist ein Modell, welches aus Experimenten resultiert. Aber ob das die letze Wahrheit ist, die über "Apfel" zu sagen und zu erfahren ist, ist uns unbekannt.

Wissenschaftliches Weltbild ist eben, wenn man sein ganzes Weltbild, sein Bild von der Wirklichkeit, einzig und allein auf den Erkenntnissen der Wissenschaft aufbaut. Wenn man sagt "alles bullshit, der Apfel ist nichts anderes als ein Haufen von Teilchen, der in einer bestimmten Weise von den Gesetzen der Physik zusammengehalten wird."
Das ist dann ein wissenschaftliches Weltbild. Reduktionismus, Materialismus.

"Rationalität orientiert sich nach Bezugspunkten, die wir alle gemeinsam wahrnehmen können."

Und was sagt dir, dass die Dinge, die wir alle gemeinsam wahrnehmen wahrer sind, als die Dinge, die nur eine einzelne Person zB in Trance wahrnehmen kann?
Was sagt dir, dass die Dinge, die wir alle gemeinsam wahrnehmen, mehr über die wahre Natur der Dinge aussagt, als Gefühl und Intuition?


melden
Naturell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

30.01.2010 um 15:26
@geistwerk

Ok, dann erkläre uns auch mal was Wahrheit ist.


melden

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

30.01.2010 um 15:41
@Naturell
Wahrheit (Wirklichkeit, Realität) ist ein philosophisches Konzept.
Das, was wirklich ist. Die Natur der Dinge. Wie die Dinge sind, was sie sind etc.

Ich zitiere hier einfach mal Wikipedia, weil dort bündig und knapp ausgedrückt wird, was ich meine.

"Das genaue Verständnis dessen, was unter real, irreal und Realität zu verstehen ist, beruht auf den jeweils vorausgesetzten philosophischen Grundannahmen ontologischer und metaphysischer Art;
dies gilt auch für das Realitätsverständnis der einzelnen Wissenschaften. Für die Naturwissenschaften ist Realität das, was der wissenschaftlichen Betrachtung und Erforschung zugänglich ist."

!"Für die Naturwissenschaften ist Realität das, was der wissenschaftlichen Betrachtung und Erforschung zugänglich ist."!

Dieses ist eine philosopische Annahme des wissenschaftlichen Weltbildes.
Wissenschaft an sich sagt nichts darüber aus, was wahr ist und was nicht. Zu sagen "was wissenschaft herausfindet ist wahr" ist eine philosophische Annahme.
Wenn man von anderen philosophischen Annahme ausgeht (zB alles ist bewusst), dann ergibt es auch philosophisch betrachtet keinen Sinn diese Annahmen mit irgendwelchen wissenschaftlichen Theorien (zB für bewusstsein benötigt man ein neuronales netzwerk) widerlegen zu wollen, weil man eben von zwei unterschiedlichen jeweils unbeweisbaren philosophischen annahmen ausgeht.


melden

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

30.01.2010 um 16:19
@Waron

Naturreligionen sind der Wahrheit näher als Monotheistische Religionen, sagen wir es mal so, sie kennen mehr Geheimnisse,Geheimwissen und in Sachen Mystik sind sie auch weiter. Aber Daoismus ist für mich der höchst entwickelteste Schamanismus, weil was sie in der Medizin erkannt haben ist Wahnsinn ! Da im Daoismus es durchaus Schriften gibt und bei Schamanen es immer nur Mund zu Mund übertragen worden ist das Wissen.


melden

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

30.01.2010 um 16:22
Ich glaube auch, die monotheistischen Religionen wären näher an der Wahrheit und den ultimativen Meditationen und Geheimmedizin wenn die Schriften unverändert wären, den die Bibel ist nicht die wahre Bibel, da es ne Urbibel gibt. Wie es im Koran,Judentum ist weiss ich nicht, aber es wäre nichts ungewöhnliches, wenn es mehrere Jesus Christus gegeben hätte mit Heilkräften, aber das wollen Dispotisten nicht wissen und haben !


melden
Gladiator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

30.01.2010 um 16:26
Die "Urbibel" basiert auf uralten mesopotamischen Schriften, die inhaltlich sehr anders sind.


melden
Naturell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

30.01.2010 um 16:31
@geistwerk

Also ist Wahrheit grob ausgedrückt nicht subjektiv (empfunden) sondern relativ (nicht überall gleich)
da ja schon die Definition darüber was Wahrheit ist (nach Deiner eigene Erklärung) selbst
schon in Frage gestellt werden kann.

Ich Denke da aber eher, dass Wahrheit viel einfacher ist, und dass es viel mehr mit
idealistischem und ideologischem Selbstbeweihräucherungsbedürnis zu tun hat
(Identifikation mit einem bestmöglichen menschlichen Selbstwertgefühl)
wenn man sich nicht darüber einigen kann, ob man sich nun gemeinsam
nach rationalen oder nach imaginären Bezugspunkten orientieren soll.

Das würde also dann im Klartext bedeuten, dass auch Deine Auffassung dessen was Wahrheit oder Wissenschaft
ist und aber vor allem Dein selbstmitleidvoller Versuch darüber Aufklärung zu vermitteln
nicht unbedingt Wahrheit sein könnte. ;)


melden
Naturell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

30.01.2010 um 16:42
@The_Sorcerer
Denkst du wirklich, dass die Mythologien näher an der Wahrheit sein würden
wenn man sie nicht immer wieder neu durchdacht und bestmöglich zurechtinterpretiert hätte.

Gehen wir doch einfach mal in eine Zeit zurück, in der Schreiben und Lesen gerade erst erfunden wurde.
In eine Zeit in der sich der rationale Zusammenhänge ausschließlich auf das praktische
Alltagsleben beschränkten und in dem einfachste kognitive Logik für Normaldummis
völlig ausreichend war.

Dann nehmen wir das uns angeborene menschliche Bedürfnis nach Bedeutsamkeit
und unser Fähigkeit diese Bedeutsamkeit mit Geschichten und immaginären Bildern
herbeizuzaubern. Manche dieser Geschichten werden von begabten Menschen
erfunden (auch um Bedeutsam zu sein) und werden von Generationen zu Generationen weiter erzählt.
Dabei werden Einzelheiten immer wieder neu ausgeschmückt oder uminterpretiert
und oft auch ganz neue Geschichten daraus abgeleitet.

Die Frage nach dem Warum war damit immer einfach zu beantworten.


melden

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

30.01.2010 um 17:31
@Naturell

Ich rede nicht von Mythologie, sondern Techniken die Mythologien wahr werden zu lassen ! Siehe Meditation, Alternativmedizin.


Man sagt, beten zu Gott sei Meditation, aber irgendwie nicht stark genug um genügend Qi zu sammeln um ein erleuchteter Zauberer zu werden, nicht wahr ? ^^


melden

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

30.01.2010 um 17:34
In China sind Menschen mit Heilkräften normal,nichts all zu besonderes, nur im Christentum ist Jesus der einzigste Gottes Sohn, der ultimative Erlöser und niemand könnte das schaffen, was er geschafft hat.

Es gibt in der Tat Leute die Heilkräfte wie Jesus habe, ich kenne welche die Leute vom Tod ins Leben gerufen haben, weil die nicht richtig Tod waren, aber in den Augen der Ärzte schon. Nur diese Leute halten die Klappe, sie randalieren nicht wie Jesus, da sie nicht so wie er enden wollen. ^^


melden
Naturell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

30.01.2010 um 17:46
@The_Sorcerer

Naja, in China ist es auch keine Problem wenn Nashörner, Tieger, Haifische (denen wird bei lebendigem Leben die Rückenflosse amputiert)

ausgerottet werden.
Schon irgendwie seltsam diese chinesische Naturreligion.

Und wenn man nicht um den Placebo-Effekt und das hauseigene Immunsystem wüsste, dann müsste man auch noch an
Feng Shui, Akupunktur, Exkremententee, Salamandertinktur...... Nashorn-Viagra...
Haifisch-Supergeilheit...............glauben


alles Zauber und Hokuspokus


melden
Anzeige

Naturreligion - Besser als Monotheismus?

30.01.2010 um 17:52
@Naturell

Ich schätze, du bist Christ. Aber bei mir hat das nichts mit Glauben zu tun, sondern WISSEN !

https://www.youtube.com/watch?v=R3RqT9mZCcM

Youtube: Qigong Demo with Master "John Chang"

Kannst du das auch ?


Wenn ich Qi Gong praktiziere und mich mit chinesischer Medizin befasse, dann kann ich mir wenigstens sicher sein, dass ich alle Krankheiten in meinem Körper heilen kann, mit Ausnahme abgeschlagener Gliedmassen. Man kann damit noch viel mehr.

Wenn ich zur Kirche gehe und jemanden anbete, was bringt das mir ? Dann tue ich selbst etwas dafür, dass ich das auch kann ! ^^


melden
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt