Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Lehre Jesu

229 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube, Jesus, Lehre, Jesu

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 17:05
Ich denke auch, dass Flavius Joseph den Kindermord erwähnt hätte, aber hat er nicht! Und
er gilt halt als einer der wichtigsten Schjreiber des 100Jhr..


melden
Anzeige
emporda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 17:07
Mann muss immer kritisch bleiben. Tacitus soll in einem Text über Nero Christus erwähnthaben. In dem Text steht nur, es habe sogenannte Christen in Rom gegeben.
Lustig daranist nur, zum Tode des Nero war Tacitus 12 - 13 Jahre alt und hat vielleicht mit einemHolzfperd im Patio des Familienpalastes Germanenkrieg gespielt - immerhin ist das seinspäteres Lebenswerk geworden.

Wieso sollte ein Literat 10 bis 20 Jahre nach demTod des Despoten diesen lobend erwähnen. Hat es einen bekannten Schriftsteller gegeben,der 10 bis 20 Jahre nach Hitler oder Stalin Lobeshymnen auf diese Monster derGesellschaft geschrieben hat. Deswegen habe ich die Lebenszeiten der alten Literaten mitangeführt, daraus kann man bereits erste Schlüsse ziehen.


melden

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 17:15
@doubt
---die phariser hatten keinerlei staatsgewalt zu dieser zeit und musstenjesus
pontius pilatus vorführen, welcher ja bekanntlich den pharisäern in diesemfall
das recht gab ein urteil zu fällen (welche dann das recht des urteilspruchs anden
pöbel weitergaben!). bei der kreuzigung waren allerdings wiederrömer
unmittelbar beteidigt, ein solcher sollte j auch sichergehen das jesus wirklichtot
war.
nichts desto trotz ist wohl der knabenmord herodes' ein noch besseresbeispiel
dafür wie sehr die römischen besatzer einen nahenden messiasfürchteten!

jemand, der als könig der juden bezeichnet wurde und somit einegewisse
legetimation für die führung aller judan hatte war für die besatzerdes
zersplitterten palästina wohl das grösste aller denkbaren problemegewesen.---


Ich muss mich korrigieren!
Es waren aber auch keine Römer! DerBericht sagt:
47 Und während er noch redete, siehe, da kam Judas, einer von denZwölfen, und mit ihm eine große Volksmenge mit Schwertern und Knüppeln von denOberpriestern und älteren Männern des Volkes her.

48 Nun hatte ihnen sein Verräterein Zeichen gegeben, indem er sprach: „Wen immer ich küsse, der ist es; nehmt ihn inGewahrsam.“ 49 Und geradewegs auf Jesus zugehend, sagte er: „Guten Tag, Rabbi!“ und küßteihn sehr zärtlich


Was die Römer anging
Es früh am Morgen des 14. Nisan 33u. Z., als die Führer der Juden Jesus vor Pilatus brachten, damit er ihn richte. Da sichdie Juden zeremoniell verunreinigt hätten, wenn sie das Haus eines Heiden betretenhätten, kam Pilatus zu ihnen heraus und erkundigte sich, welche Anklage sie gegen Jesusvorzubringen hätten. Nachdem er sie angehört hatte, erklärte er ihnen, sie sollten ihnselbst richten. Als sie darauf hinwiesen, daß sich Jesus eines Vergehens schuldig gemachthabe, das in ihren Augen den Tod verdiene — ein Urteil, das zu vollstrecken sie nichtbefugt waren —, nahm Pilatus Jesus mit in seinen Palast, um ihn zu verhören (Joh.18:28-37)

Wir sehen hier erstens ganz klar! Pilatus hatte kein Interesse anJesus.
Aber weiter
Zu den Anklägern zurückgekehrt, erklärte Pilatus: „Ich findekeine Schuld an ihm“ (Joh. 18:38).

Diese Geste beendete die Feindschaft, die zuvorzwischen Herodes und Pilatus bestanden hatte. Herodes konnte die gegen Jesus erhobenenAnklagen nicht erhärten und sandte ihn daher, enttäuscht über Jesu Weigerung, ein Zeichenzu wirken, zu Pilatus zurück (Luk. 23:5-12).

Pilatus rief Jesu Ankläger abermalszusammen und bemühte sich weiter, einen unschuldigen Menschen nicht zum Tode verurteilenzu müssen. Er versuchte, aufgrund des Brauches, daß an jedem Passah ein Gefangenerfreigegeben wurde, Jesus freizulassen. Die Volksmenge verlangte jedoch auf Anstiften derreligiösen Führer die Freilassung des Barabbas, eines Diebes, Mörders und Aufrührers. DieVersuche des Pilatus, Jesus freizulassen, führten nur dazu, daß die Volksmenge mit lautenRufen noch mehr auf seine Hinrichtung am Pfahl drängte (Matth. 27:15-23; Luk.23:13-23)


Wie du siehst hat das alles herzlich wenig mit den Römern zutun!
Also: Lesen-> Begreifen-> Posten! ;)

gruss


melden

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 17:18
emporda schrieb:Du bist der Erste, der überhaupt fragt. Alle anderen hier sind zu
150% auf derSchiene der Pfaffen, die Bibel hat immer recht und selber
Denken ist gefährlich undunerwünscht. Dabei lerne ich mit jeder Diskusions
dazu, ich bin kein Historikersondern komme nur aus der Technik.
lol, bin auch kein historiker und rechtkein theologe! deshalb versuch ich ja
auch für möglichst viele erklärungen offen zusein, was bei vielen nicht der fall
ist, stimmt :)
emporda schrieb:Der Tod desHerodes (der Große) im April des Jahrees 4 v.C. ergibt sich aus
römischenZeitangaben, wie etwa der Volkserhebung (römischer Census) im
Jahre 8 v.C. durchPublius Sulpicius Quirinius. Nach der Bibel hat Herodes 80
Jahre lang regiert, istaber nur 69 Jahre alt geworden. Noch ein Wunder des
Jesus Christus, der war vollausgelastet.
hm, laut bibel hat die volkszählung stattgefunden als mariaschwanger war,
oder? eine mögliche erklärung wäre somit das das geburtsalter von jesu
einfach zu spät angelegt ist, oder natürlich das alles os zusammengelgt wurde,
das ein möglichst heldenhaftes bild um jesus erzeugt wird..



zumkindermord: das man keine zeugnisse davon findet ist schon logisch,
welche grossmachtschreibt denn schon die eigenen massenmorde in ihre
historie?!
denkt mal anmassenmorde unserer kürzesten geschichte, z.b. der fall rund
um die türkischstämmigenarmenier. davon gibt es im land selber auch kaum
zeugnisse. wenn es heutzutagemöglich ist morde an millionen mehr oder
weniger zu verheimlichen (und das in einerglobalisierten welt) dann war es
damals auch problemlos möglich einen mord an wenigenhundert oder tausend
zu vertuschen, besonders wenn man ein quasi monopol auf kulturhat wie die
römer.
ob es einen kindsmord gab lässt sich nicht sagen, aber er würdeschon in das
damalige bild der besetzung passen und lässt sichzumindest als einesymbol
der grausamen herrschaft deuten.


melden
emporda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 17:25
Smokrates schrieb:http://www.efg-hohenstaufenstr.de/downloads/texte/p52.html
Habe ichgelesen, Datierung nach 100 n.C. aus dem Raum Alexandria. Frage, wie alt ist Johannesgeworden (sicher nicht älter als 60 n.C.), konnte er lesen und schreiben, hatte er dieMöglichleiten dies zu tun und wo wenn überhaupt. Ob je eine Urschrift existierte, istauch hier fraglich.

Nach dem Auftstand in Palestina ab 66 n.C. habe die Römer"Tabula Rasa" gemacht, alle Tempel zerstört, alle Priester ermordet oder verjagt, dasreligiöse Leben kam zum Erliegen. Wer nicht irgendwo einen Untschlupf fand - am bestenweit weit weg - der war dran.

Zwar war Alexendria eine römische Provinz mitvielen religiösen Kreisen. Es gab damals keine Ausweise und Fahndungslisten, man konntesicher leicht einen anderen Namen annehmen und weitermachen.


melden

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 17:33
@StillHere
versteh ich das richtig, du behauptest herodes hätte zu zeiten jeus totnoch gelebt
und belegst das mit der bibel?!?

lol, evtl solltest dus malmit:
Lesen-> Begreifen-> ÜBERDENKEN
probieren..

die texte der bibel, geradewas seinen tot betrifft sind verfälscht einzig und allein
zu dem zweck jesus zu einemmätyrer zu machen! was noch viel wichtiger ist:
die christen wollten rom erobern(spirituell natürlich) und haben es auch
jahrhunderte später geschafft! wenn in denheiligen texten nur über boshaftigkeit
zwischen christen und römern zu lesen gewesenwäre, dann wäre das wesentlich
schwerer geworde die bevölkerung zubekehren!

achja, ich vergass: davon kannst du nix wissen, weil in der bibel stehtüber diese
zeit ja nix mehr ;)

abgesehen davon geht es in jesus leben mehr alseinmal um die
ungerechtigkeiten der römer und den folgendem konflikt zwischen römernund
frühen christen. sollte sogar einem so gläubigen menschen wie dir auffallen das
da eine kleine diskrepanz zu dem besteht was du zitiert hast!


melden
emporda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 17:33
Smokrates schrieb:http://www.efg-hohenstaufenstr.de/downloads/texte/p52.html
Es sind aufdem Bruchstück des Papyri allenfalls 20% des darin vermuteten Textes erkennbar/vorhanden.Man kann da viel hineindeuten, eine gewisse Wahrscheinlichkeit aber nichtabstreiten.

Bei diesem einem Bruchstück mit mehr Fragen als Buchstaben von einemJohannesevangelium zu sprechen, das ist allerding sehr sehr sehr dick aufgetragen.


melden
emporda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 17:36
doubt schrieb:versteh ich das richtig, du behauptest herodes hätte zu zeiten jeus tot nochgelebt und belegst das mit der bibel?!?
Umgekehrt wird ein Schuh draus -pflegt man zu sagen
Obwohl Herodes schon lange tot war, hat die Bibel in fleißigweiter verwendet und noch 40 über Jahre lang regieren lassen.


melden

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 17:36
@emporda
super beispiel! die aufstände in palästina sind ja auch nicht in der bibelerwähnt,
also ein weiterer beweis für eine merkwürdige adaption des christentums an
römische bedürfnisse innerhalb der "heiligen schrift"

historisch ergibt esniur sinn wenn man solche lücken und verfälschungen auf den
einzug des christentumsin rom bezieht..


melden

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 17:43
@doubt


du kannst dir die Beiträge von emproda gerne durchlesen aber nichtsdavon glauben!
Meine Güte was hat der für Phantasien...


---Der Tod desHerodes (der Große) im April des Jahrees 4 v.C. ergibt sich aus
römischen Zeitangaben,wie etwa der Volkserhebung (römischer Census) im
Jahre 8 v.C. durch Publius SulpiciusQuirinius. Nach der Bibel hat Herodes 80
Jahre lang regiert, ist aber nur 69 Jahre altgeworden. Noch ein Wunder des
Jesus Christus, der war vollausgelastet.---

diese Zeitangaben gehen auf die Daten von Josephus zurück NICHTSmit römischen Zeitangaben so ein Käse!!!
In Verbindung mit dem Zeitpunkt seines Todes(ich meine Herodes) erhebt sich ein Problem. Nach einigen Chronologen starb er im Jahre 5oder 4 v. u. Z. Diese stützen ihre Chronologie zu einem großen Teil auf denGeschichtsschreiber Josephus. Josephus berechnete den Zeitpunkt, zu dem Herodes von Romzum König ernannt wurde, nach Konsulatsjahren, das heißt, er ordnete das Ereignis in dieAmtszeit bestimmter römischer Konsuln ein. Demnach fiele Herodes’ Ernennung zum König indas Jahr 40 v. u. Z., doch nach Appianos, einem anderen Historiker, fiele das Ereignis indas Jahr 39 v. u. Z. Nach der gleichen Methode wäre laut Josephus die EroberungJerusalems durch Herodes auf 37 v. u. Z. anzusetzen, andererseits schreibt er aber auch,daß sich dies 27 Jahre nach der Eroberung der Stadt durch Pompejus (die im Jahre 63 v. u.Z. gelang) ereignet habe (Jüdische Altertümer, 14. Buch, Kap. 16, Abs. 4). Hiernach wäre36 v. u. Z. das Datum der Einnahme der Stadt Jerusalem durch Herodes. Herodes starb nungemäß den Angaben des Josephus 37 Jahre nach seiner Ernennung zum König durch die Römerund 34 Jahre nach der Einnahme Jerusalems (Jüdische Altertümer, 17. Buch, Kap. 8, Abs.1). Das Datum seines Todes ist also auf 2 oder vielleicht auch auf 1 v. u. Z.anzusetzen.

Wahrscheinlich rechnete der jüdische Geschichtsschreiber Josephus dieRegierungszeit der Könige von Judäa jeweils vom Jahr der Thronbesteigung an, wie man esim Falle der Könige aus der Linie Davids getan hatte. Wenn Herodes im Jahre 40 v. u. Z.von Rom zum König ernannt wurde, hätte sein erstes Regierungsjahr von Nisan 39 bis Nisan38 v. u. Z. gedauert; hätte sein erstes Regierungsjahr von dem Zeitpunkt an gezählt, alser Jerusalem eroberte, nämlich von 37 (oder 36) v. u. Z. an, dann hätte esdementsprechend Nisan 36 (oder 35) v. u. Z. begonnen. Wenn also — wie Josephus schreibt —Herodes 37 Jahre nach seiner Ernennung durch Rom und 34 Jahre nach seiner EroberungJerusalems starb und wenn diese Jahre in jedem Fall gemäß dem Regierungsjahr gerechnetwerden, dann fiele sein Tod in das Jahr 1 v. u. Z. W. E. Filmer erhärtet das, indem erschreibt, das Zeugnis der jüdischen Überlieferung deute darauf hin, daß Herodes am 2.Schebat (der Monat Schebat entspricht in unserem Kalender dem Januar/Februar) starb (TheJournal of Theological Studies, herausgegeben von H. Chadwick und H. Sparks, Oxford 1966,Bd. XVII, S. 284).

Gemäß Josephus starb Herodes nicht lange nach einerMondfinsternis und vor einem Passah (Jüdische Altertümer, 17. Buch, Kap. 6, Abs. 4; Kap.9, Abs. 3). Da am 11. März 4 v. u. Z. (nach dem Julianischen Kalender 13. März) eineMondfinsternis stattfand, haben einige gefolgert, Josephus habe diese Finsternisgemeint.

Andererseits ereignete sich im Jahre 1 v. u. Z., etwa drei Monate vor demPassah, eine totale Mondfinsternis, wohingegen die Finsternis im Jahre 4 v. u. Z. nureine partielle war. Die totale Finsternis im Jahre 1 v. u. Z. trat am 8. Januar (gemäßdem Julianischen Kalender am 10. Januar) auf, 18 Tage vor dem 2. Schebat, demüberlieferten Todestag des Herodes. Eine weitere (partielle) Finsternis ereignete sich am27. Dezember 1 v. u. Z. (gemäß dem Julianischen Kalender 29. Dezember).

Noch eineandere Rechenmethode geht von dem Alter des Herodes zur Zeit seines Todes aus. LautJosephus wurde er etwa 70 Jahre alt. Im Alter von 15 Jahren habe er seine Ernennung zumStatthalter von Galiläa erhalten (die man gewöhnlich in das Jahr 47 v. u. Z. datiert),doch Gelehrte halten dies für einen Irrtum, 25 Jahre seien offensichtlich gemeint(Jüdische Altertümer, 17. Buch, Kap. 6, Abs. 1; 14. Buch, Kap. 9, Abs. 2). Demgemäß starbHerodes im Jahre 2 oder 1 v. u. Z.

Wenn es jemand GANZ genau wissen will!;)

gruss


melden

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 17:46
@doubt

--versteh ich das richtig, du behauptest herodes hätte zu zeiten jeus totnoch gelebt
und belegst das mit der bibel?!? --

ach so! vorher gehirneinschalten-> wo hast du etwas von Herodes gelesen???
das kommt jetzt erst!OEBRROFL! ;)


melden

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 17:49
---die christen wollten rom erobern (spirituell natürlich) und haben esauch
jahrhunderte später geschafft! ---


genau! nachdem Nero sie zumsündenbock der nation gemacht hat und sie alle samt fast abgeschlachtet hatte, etabliertesich nach vielen vielen Jahrzenten langsam ein wischi waschi christentum was aber aufjemand vollkommen anderem Mist gewachen ist, wovor Paulus die Christen gewarnthatte!

Gut erkannt!

HAHAHAHAHAHAHAHAHAHA


melden
emporda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 18:06
StillHere schrieb:Demgemäß starb Herodes im Jahre 2 oder 1 v. u. Z.
Ich habe gesagt,erstarb im April des Jahre 4 v.C. gemäß römischer Angaben.

Wo liegt das Problem,sieht man von der Bibel ab wo er nocht 40 weitere Jahre regierte - wahrscheinlich ausseinem Mausoleum heraus im Bereich seines Palastes 15 km außerhalb von Jerusalem-Centrum


melden

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 18:07
@doubt
---Obwohl Herodes schon lange tot war, hat die Bibel in fleißig weiterverwendet und noch 40 über Jahre lang regieren lassen.---

nach der bibel istherodes ebenfalls um das jahr 2 v.u.Z gestorben ist.

was der gute emproda wohlnicht weiss ist das sein Sohn Herodes Antipas nach seinem Tod zusammen mit Archelausregierte. Herodes Antipas wird in der Bibel erwähnt weil er in das herrschaftsgebiet derJuden fiel.

unglaublich was der mann alles NICHT weiss!


melden

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 18:11
---Ich habe gesagt,er starb im April des Jahre 4 v.C. gemäß römischerAngaben--

das ist falsch! es sind keine römischen Angaben! es sind die Angaben vondem jüdischen Historikers Flavius Josephus!!!!

juden -> römer

erkennstdu den unterschied? die schreiben sich schon ganz anders!


melden

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 18:11
im zuge dieser spirituellen eroberung griff man aber in form des papstums
auch in dieweltliche macht ein, was du scheinbar verkennst.. und in form des
"königs der Juden"haben die römer seine macht natürlich gefürchtet, wenn
man das abstreitet frag ichmich wie man sich die ausdehnung des römischen
reiches erklärt, denn hätten die römersich nicht für die führer der
unterworfenen interessiert hätte ihre herrschaft wohlnur kurz gedauert.. im
übrigen find ich interessant, das du so eifrig zu belegenversuchst das die
römer nix gegen jesus hatten und dich an der diskussion über denkindsmord
nicht beteidigt hast! das ist fanatismus mein freund, fakten ausklammern um
die eigenen ansichten zu schützen..

falls es dir nicht aufgefallen ist, indeinem langen text schreibst du ja recht
ausführlich das herodes v.u.z gestorben ist.unsere zeit heisst vor der geburt
christi, falls du das nicht weisst, also wie soller seinen tot miterlebt haben?!?
genau das hast du aber behauptet, hab ich schonrichtig gelesen!
deine beleidigungen in form von hirn einschalten wirken umsopeinlicher wenn
man bedenkt das du dich an deine eigenen zitate nicht erinnerst! oderhaste
die garnicht gelesen sonder dir gedacht "boah super, bibeltext! der kommt
immer gut als zitat!"????
hier noch mal dein post, damit du dicherinnerst:
StillHere schrieb:Diese Geste beendete die Feindschaft, die zuvor zwischen Herodesund Pilatus
bestanden hatte. Herodes konnte die gegen Jesus erhobenen Anklagen nicht
erhärten und sandte ihn daher, enttäuscht über Jesu Weigerung, ein Zeichen
zuwirken, zu Pilatus zurück (Luk. 23:5-12).
erlaube mir die frage: hältsdu die bibel für ein historisches buch?

und noch was: ein bischen wenigeremotional bitte, diese ganze "HAHA" und
"hirn einschalten" könnte man als anzeichenvon verunsicherung deuten und
das willste sicher nich ;)


melden

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 18:13
@all

Wie wärs mit der Mitteilung, dass es etliche Herodesse gegeben hat??

#Herodes der Große (Herodes I.) (ca. 74 v. Chr. - 4 v. Chr.), Erbauer des herodianischenTempels in Jerusalem; das Matthäusevangelium schreibt ihm den Kindermord in Bethlehemzu
# Herodes Archelaus (23 v. Chr - ca. 18 n. Chr), Ethnarch von Samaria, Judäa undIdumäa
# Herodes Boethos (* ca. 22 v. Chr.), erster Ehemann der Herodias, Vater vonSalome
# Herodes Antipas (20 v. Chr. - ca. 40 n. Chr.), Tetrarch in Galiläa und Peräa;im Neuen Testament lässt er Johannes den Täufer hinrichten und spielt eine Rolle imProzess Jesu
# Herodes Philippos (ca. 20 v. Chr. - 34 n. Chr.), Tetrarch in Ituräa undTrachontis
# Herodes Agrippa I. (ca. 10 v. Chr. - 44 n. Chr.), König von Judäa;erscheint in der Apostelgeschichte als König Herodes.


Das war nach 10 sec.googlen schon klar, wenn ichs nicht schon vorher gewusst hätte! -gg*


melden

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 18:15
übrigens, du super bibelkenner: die sterbedaten in deinem langen text sind über
"den"herodes, in deinem zitat geht es um herodes sohn: herodes antipas! bringst
da wohlwas durcheinander, hm?
ist übrigens an vielen stellend er bibel zu finden, das diekinder der herrscher
unter dem gleichen namen aufgeführt werden wie ihre eltern, hiervermutet man
den ursprung von altersangaben wie 600jahre und sowas. das ist übrigensauch
nicht wörtlich zu nehmen, liegt einfach an einer äusserst ungenauen
geschichtsschreibung ;)


melden
emporda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 18:15
StillHere schrieb:Im Alter von 15 Jahren habe er seine Ernennung zum Statthalter von Galiläaerhalten
Flavius Josephus hat etwa von 37 n.C. bis 100 n.C. gelebt. Mit 15ist niemand Stadthalter geworden, schon gar nicht als Jude unter römischer Besatzung.
Sofern Jesu gelebt hat, war Flavius bei seinem Ende allenfalls 2 jahre alt, denndanach wurde auch Antipas in die Wüste geschickt (verbannt). Aber wer mit 15 Stadthalterwird, der kann auch schon mit 2 Jahren geschichtliche Weltliteratur schreiben.

ImMittelalter haben Potentaten ihre Söhne (Prinzen) gerne zu Regimentskommandeuren gemacht,die waren dann 18 Jahre alt und befehligten nominell um die 500 Mann (1 Batallion).Allerdings waren diese Kommandeurschnösel nur bei der Parade anwesend, man hat sichamüsiert.


melden
Anzeige

Die Lehre Jesu

13.06.2007 um 18:16
ja, bin gerade drauf gekommen das er wohl den sohn meinen muss, warst aber
schnellerals ich..


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt