Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ich bin Gott, widerlegt das

857 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Bewusstsein, Wahrnehmung

Ich bin Gott, widerlegt das

12.08.2015 um 00:54
Natürlich ist @Gurkenhannes Gott.

Gott würde doch nicht lügen.


melden
Anzeige

Ich bin Gott, widerlegt das

12.08.2015 um 02:57
Das ist ähnlich der These, was ich nicht sehe, nicht rieche, nicht höre und nicht spüre existiert nicht, aber fängt an zu existieren wenn es meinen Sinn erfasst. Definitiv eine interessante Theorie, die besagt, dass jedes "Wesen" seine eigene Dimension/Realität erschafft.


melden

Ich bin Gott, widerlegt das

16.08.2015 um 12:22
Der Gedanke ist also dass es keinen, in dem Sinne , einzigen und allmächtigen Gott gibt sondern wir alle , jeder einzelne Mensch Gott selbst ist?


melden

Ich bin Gott, widerlegt das

18.08.2015 um 00:23
@Gurkenhannes
Haha du mich auch :D


melden
Xiraxis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin Gott, widerlegt das

02.09.2015 um 03:16
Ich bin derzeit Jesus und ich erkläre euch wie das funktioniert mit dem eingreifen ins Leben der Menschen.

Jeder von euch ist ein Teil der gesamten Schöpfung, somit ist die Schöpfung auch ein Teil von euch.
Da ich in euch drinstecke, ist die warscheinlichkeit hoch das ich irgendwann in euch erwache.

Wenn ich erwache, dann erwache ich allerdings nicht wie ein Mensch, sondern mein gesammeltes Wissen platzt nach und nach in den Kopf des betreffenden Körpers. Das Bewusstsein des Menschen der mal war wird bis zum minimum ausgelöscht und ich übernehme die Kontrolle.

Je nachdem wonach mir der Sinn steht richte ich dann Chaos an oder helfe wo ich kann.
Der Trick ist der, das ich mich erinnern kann DU gewesen zu sein -
bin ich dann am richtigen Ort zur richtigen Zeit kann ich genau das tun oder sagen was du dir in dem Moment gewünscht hast, denn ich erinnere mich an meinen Wunsch in jener Situation.

Das ganze funktioniert mit ringförmiger Zeit.
Natürlich mache ich das nicht wirklich gerne,
denn eigentlich schlafe ich gerne und lasse die Menschen ihr Ding machen -
damit ich wach werde muss schon ne ganze Menge Scheiße passieren.

Es ist ne menge Arbeit mit sich selbst in Arschlochform freundlich umzugehen,
das könnt ihr mir glauben.

Lg


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin Gott, widerlegt das

02.09.2015 um 08:53
@Xiraxis

Genauso hab ich mir das auch schon immer vorgestellt. So wie Du es beschrieben hast in deinem Beitrag ^^

Nur mit dem Unterschied, dass ich das, was Du beschreibst nicht als Reinkarnation von Jesus betrachte, sondern als "geistige Wiedergeburt" des Menschen, so wie es Jesus im Gespräch mit Nicodemus andeutete mit den Worten: Ihr müsst von neuem geboren werden. Oder das was Paulus mal mit den Worten sagte: Nicht mehr Ich lebe, sondern Christus lebt in mir. Wobei Paulus dabei keineswegs selbst zu Christus wurde und weiterhin Paulus geblieben ist. Dieses "geistige Erwachen" ist allerdings bei den Menschen eher ein sehr seltenes Phänomen. Und dass das eigentliche menschliche Bewusstsein hierbei auch noch bis auf ein Minimum ausgelöscht wird, halte ich für ein Gerücht. Wohl passt das Wort Johannes des Täufers dahingehend: Ich aber muss abnehmen, Er (Jesus) aber muss zunehmen. Ausgelöscht werden muss hierbei allerdings nichts. Man soll Jesus nur in seinem Innern Platz machen, ist damit gemeint. So sehe ich das.


melden

Ich bin Gott, widerlegt das

02.09.2015 um 09:51
Xiraxis schrieb:Wenn ich erwache, dann erwache ich allerdings nicht wie ein Mensch, sondern mein gesammeltes Wissen platzt nach und nach in den Kopf des betreffenden Körpers. Das Bewusstsein des Menschen der mal war wird bis zum minimum ausgelöscht und ich übernehme die Kontrolle.
So wie du das beschreibst klingt das eher als würde ein Dämon in dir erwachen und nicht das Göttliche? Oo
Aber du hast damit recht ,dass das Göttliche in uns ist und umgekehrt.

Alles ist Teil des jeweils anderen,das glaube auch Ich.


melden

Ich bin Gott, widerlegt das

19.09.2015 um 08:20
@Gurkenhannes

Sorry, da ich nicht viel von Philosophie verstehe, hört sich das irgendwie gestört an:D


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin Gott, widerlegt das

19.09.2015 um 10:10
@DerVorleser

Es hört sich immer irgendwie gestört an, wenn ein Mensch behauptet, er sei Gott. :)


melden

Ich bin Gott, widerlegt das

19.09.2015 um 10:16
Ich denke schon das man mit auch Gott ist, bzw. wo und aus was entsteht und besteht Gott wenn nicht von und durch uns selbst?


melden
eDiEnRe77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin Gott, widerlegt das

19.09.2015 um 10:55
@Xiraxis
👍 sehr gut.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin Gott, widerlegt das

19.09.2015 um 11:21
@DonFungi
DonFungi schrieb:das man mit auch Gott ist
Mit auch Gott ist? Was´n das jetzt?
So im Sinne wie in der Kirche: Und mit ihm und in ihm und durch ihn, in dir Gott, allmächtiger Vater in der Einheit des heiligen Geistes?... :)


melden

Ich bin Gott, widerlegt das

19.09.2015 um 12:06
@Nicolaus
... oder eine Erfindung.
Jup, Erfindung ist das richtige Wort für in und aus uns selbst entstanden.


melden
Cloudy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin Gott, widerlegt das

19.09.2015 um 13:31
Oh mein Gurkenhannes, das hätte ich nie gedacht, dass du dich mal zeigst.
Ich bin zwar ein Mensch, der fast nie in den Gurkenhannesdienst geht, doch Gurkenhannes sei dank, gibt es ja das Gurkenhannesgnadentum, das dafür sorgt, dass jeder ins Reich Gurkenhannes kommt.


melden

Ich bin Gott, widerlegt das

19.09.2015 um 15:41
@Verwaltung, warum ist @Cloudy gesperrt?

Ist doch an sich eine herrliche Post ;)

Ansonsten kann es sein das @Gurkenhannes recht hat. jeder ist Gott, nur dies in ein kleinen umkreis. Familie, Freunden, nachbarn kollegen. Nur auch sie sind Götter... und man muss zurecht kommen.

Denke das alle seelchen was ausstrahlen, also versuche deine umgebung so gut wie möglich 'zu gestalten'

Und reiche nicht zu weit, dann wirst du großenwahnsinnig, oder?

so ungefähr @Gurkenhannes ?


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin Gott, widerlegt das

19.09.2015 um 15:59
@Gurkenhannes abgesehen von deinem etwas pietätlosem Frontalangriff, auf Religiöse Menschen, ist deine Behauptung garnicht so falsch....

Jeder Mensch hat eine schöpferische Gabe in sich, seine Umwelt zu gestalten, jeder kann, wenn Er denn will, sein Wissen soweit erweitern, um Mittels Gentech, neues Leben zu kreieren und zu erschaffen, ja Jeder, könnte Klontechnik anwenden, um sich selber, oder Andere zu klonen. Alles Gaben, die Gott eigen sein sollen...

Auch ist Jeder, wenn er denn will, in der Lage, Wissen anzuhäufen und zu Mißbrauchen, diesen Globus mit einem Schlag zu zerstören...

In der Bibel und vielen anderen Religiösen Schriften steht ja nicht umsonnst, Gott ist in uns allen, also spmit auch Seine Fähigkeiten, zum Guten oder Schlechten, für alles Leben und diese Welt.... auf der alles Leben existiert....


melden
Xiraxis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin Gott, widerlegt das

21.09.2015 um 01:09
@Schrotty
Was ist gut und was ist böse?
Was ist zerstören, was erschaffen?

Ich reiße ein Haus ab, und erschaffe einen Trümmerhaufen. Habe ich nun zerstört oder erschaffen?
Beides. Ich zerstöre natürliche Steinvorkommen, und erschaffe Steinblöcke die ich zu einem Haus zusammensetze -
Zerstörung = Erschaffen.

Ich gebe einem Mann der bettelt 10€, er kauft sich davon etwas zu essen und Alkohol (mal Klischeehaft) -
Er freut sich für den Moment, doch auf dauer sorgt er nicht für sich selbst weil ihn andere durchfüttern.

Ich habe also wieder "Gutes" und "Schlechtes" zugleich getan.
Für den Moment seine Wünsche erfüllt,
für die Zukunft sein Betteln unterstützt und so seinen Zustand zementiert.

Gott ist ein Arschloch.
Er denkt sich Dinge aus, und wir müssen damit zurechtkommen.
Auf die Bedürfnisse seiner Kinder hört er nicht, weil er es nicht muss..
"Denn ich kann ja einfach.." ja wer will ihn aufhalten.

Wer auch immer an die Bibel glaubt, hat sie nichtmehr alle.
Nehmt euer Leben selbst in die hand, und hört auf zu GLAUBEN.
Glauben bedeutet nicht davon überzeugt sein das etwas so ist.
Wissen bedeutet sich sicher sein.

Mit Glauben lässt sich nichts ausrichten, an sich selbst zu glauben ist ebenfalls reiner schwachsinn.
Entweder du hast die Fähigkeiten etwas zu tun, oder du hast sie nicht.
Wenn du eindrucksvoll bewiesen bekommst das du etwas tun kannst (z.B weil du es dir selbst bewiesen hast)
kommt auch das Selbstbewusstsein, alles andere ist selbstbetrug.

Und ja, bevor man etwas gut kann, muss man es üben, oder man ist eben ein Naturtalent, das ich aus den gegebenen Umständen entwickelt hat.

Glauben bedeutet auch einfach eine LÜGE als Wahr zu akzeptieren -
und so werden erfundene Lügen zu Geschichten,
Geschichten werden zur Lehre,
Lehre wird zur Wissenschaft,
Wissenschaft wird zur Wahrheit die nicht widerlegt werden kann -
denn das zu beobachtende lässt keinen anderen Schluss zu, als das die Lügen wahr wurden.
Aber buddelst du noch ein wenig tiefer so wirst du am Grund der Wissenschaft wieder den Glauben finden,
denn wo keine Lügen ihren Platz einfordern befindet sich die Leere.
Und so ist es die Aufgabe von den höchsten Wissenschaftlern Lügen zu erfinden, die andere dann glauben.
Das geglaubte wird wieder zu Wissen. Und so weiter.
Und so entwickelt sich das Netz der Lügen immer feiner und feiner,
die Theorien widelegen sich teilweise, und bauen teilweise aufeinander auf,
und dennoch - am anfang stand der Betrug.

ES DAS BETRÜGT. SCHON IMMER. SICH SELBST AM MEISTEN. HAHAHAHA.
EWIGE VERDAMMNIS FÜR ALLE.
Oder auch ein ewiges Spiel das man nur zu genießen lernen muss. Hihi.
WER HAT DICH UM DEINE MEINUNG GEBETEN DU SCHWACHKOPF?
Naja ich brauche keiner Erlaubnis um diesen körper auch zu benutzen.
ACH JA? ICH WÜNSCHTE ICH KÖNNTE DICH KILLEN.
Ich bin auch du. Und ja, das Problem mit dem nicht sterben können haben wir beide.
FUCK U DU WIDERLICHER IDIOT DER ES ALLEN IMMER RECHT MACHEN WILL!
DU BETRÜGST DICH DOCH SELBST, IN WIRKLICHKEIT HASST DU DOCH DIE MENSCHEN.
Das kann sein allerdings sehe ich in der Menschheit großes Potential für eine Entwicklung die es ermöglicht eine Lebensform hervorzubringen die mehr Freude als Leid in ihrem Leben zu erschaffen vermag.
NICHT SOLANGE ICH NOCH EIN WÖRTCHEN MITZUREDEN HABE. ICH SORGE SCHON DAFÜR DAS GENUG MENSCHEN SICH IHRE MENSCHLICHKEIT EGAL SEIN LASSEN UND SICH HEMMUNGSLOS AUSLEBEN AUF DEN KOSTEN ANDERER.
Ja du bist eben doch nur ein Parasit der andere quält um sich selbst gefällig zu sein. Aber wie könntest du das auch begreifen, du denkst ja immernoch du wärst alleine hier im Universum, und du würdest Selbstgespräche führen.
WEIL ES SO IST.
Das kannst du mir nicht beweisen.
ICH HABE ES DIR SCHON LÄNGST GEZEIGT.
Was du mir gezeigt hast waren ausschnitte einer Realität die du um mich herum gewoben hast,
die ich nicht für real halte, sondern lediglich für eine raffinierte Methode andere in den Wahnsinn zu treiben.
SCHEINBAR HATTE ICH DOCH DAMIT ERFOLG, IMMERHIN SCHREIBST DU IN DIESEM FORUM EINEN MONOLOG MIT DIR SELBST.
Eigentlich unterhalte ich mich mit dir - ES.

_________________________________________
Und so endet man wenn man zuviel darüber nachdenkt warum Menschen anderen Menschen Leid antun.
Man kommt zu dem Schluss das es Anteile gibt die grausam sind, und Anteile gibt die sich selbst regulieren und nach Stabilität sowie Symbiose streben.

Symbiose bedeutet eben so zu handeln das es im gesamten mehr Nutzen als Schaden bringt -
eine Sache die ES nicht gelernt hat bisher.

Und wenn sie (ja der Leser ist gemeint) wissen wollen wer denn alles von ES besessen ist-
dann schauen sie bitte einfach auf die Verteidiger des Kapitalismus (oder eher des Geldes an sich)
die Kriegstreiber, die Massenmörder, und all die Menschen die ihren Hass an anderen Lebewesen auslassen, oder sich deren Leid vollkommen egal sein lassen.

ES beginnt beim Fleischkonsum gestützt auf lebensverachtender Massentierhaltung, und hört auf bei der Ausbeutung und versklavung ganzer Nationen. Danke für ihre Aufmerksamkeit.

Genie und Wahnsinn sind nicht voneinander zu trennen. Wir haben uns erst getrennt weil es uns zu langweilig wurde- einst waren wir eins.


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin Gott, widerlegt das

21.09.2015 um 02:06
Xiraxis schrieb:Gott ist ein Arschloch.
Er denkt sich Dinge aus, und wir müssen damit zurechtkommen.
Auf die Bedürfnisse seiner Kinder hört er nicht, weil er es nicht muss..
"Denn ich kann ja einfach.." ja wer will ihn aufhalten.

Wer auch immer an die Bibel glaubt, hat sie nichtmehr alle.
Nehmt euer Leben selbst in die hand, und hört auf zu GLAUBEN.
Glauben bedeutet nicht davon überzeugt sein das etwas so ist.
Wissen bedeutet sich sicher sein.
Nein Gott , weiss was er tut. Ich vertraue auf Gott.
Xiraxis schrieb:Ich gebe einem Mann der bettelt 10€, er kauft sich davon etwas zu essen und Alkohol (mal Klischeehaft) -
Er freut sich für den Moment, doch auf dauer sorgt er nicht für sich selbst weil ihn andere durchfüttern.

Ich habe also wieder "Gutes" und "Schlechtes" zugleich getan.
Für den Moment seine Wünsche erfüllt,
für die Zukunft sein Betteln unterstützt und so seinen Zustand zementiert.
Ich habe einem Bettler noch nie Geld gegeben. Ich habe aber für Bettler Geld ausgegeben, eingekauft und zwar ohne Alkohol , um ihn für einen Moment von Hunger und Durst zu befreien.

Dann hat man etwas Gutes getan.

Gott weiß die Bedürfnisse seiner Kinder.

Ich weiß , dass nicht jeder auf Dein Schreiben hört.., und das ist gut :-) liebe Grüße


melden
Xiraxis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin Gott, widerlegt das

21.09.2015 um 02:13
@leserin
Auch deine Gabe an den Armen auf der Straße bringt Nachteile -
denn solange er durchgefüttert wird muss er sich ja nicht selbst darum kümmern aus seinem Loch zu kommen.

Aber das du eine Seite ausblendest ist nur okay, halte nur fest an deinen Beschränkungen.
Du meinst zu wissen was gut und was böse ist?

Du kennst den Unterschied?

Oh erleuchte mich. Sag mir was gut und böse ist.


melden
Anzeige
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich bin Gott, widerlegt das

21.09.2015 um 02:19
Xiraxis schrieb:Auch deine Gabe an den Armen auf der Straße bringt Nachteile -
denn solange er durchgefüttert wird muss er sich ja nicht selbst darum kümmern aus seinem Loch zu kommen.
muss er auch nicht . Der Herr sorgt für ihn. Unterschied was Gut und Böse ist ?

Gut ist , wenn man das Böse fallen lässt. Böse ist .., das Gute nicht zu kennen zu wollen.


melden
455 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt