weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

240 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Prophezeiungen, Aussagen, Prpheten

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

06.06.2008 um 14:38
"@lillie
Ob ich persönlich daran Glaube? Ich habe mich nicht mit den abrahamitischen Prophezeiungen beschäftigt, kenn nur diese aus dem Srimad Bhagavatam, aber was ich dort finde, ja das kann ich auch hier und heute erkennen und somit als glaubhaft einstufen."

Ok, dann würde ich gerne wissen, ob sich für Dich etwas ver-/ändert/-e, wenn Du diese Aussagen für glaubhaft hälst?

Öhm ist die Frage deutlich gewesen... also manche sind ja fest davon überzeugt, dass z.B. ein Atomkrieg o.ä. in naher Zukunft geschieht, die haben sich Bunker im Garten gebaut, Lebensmittel usw sind dort zu finden.

Hast Du Dich auch "vorbereitet" auf die Erfüllungen der Prophezeiung?


melden
Anzeige
belenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

06.06.2008 um 14:39
btw echt schad, das goili hier nicht mehr postet


melden
belenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

06.06.2008 um 14:42
Nein hab ich nicht:) rofl hab aber schon davon gehört. Weil ich nicht vorhab, nochmal auf diesen Planeten zu inkarnieren. Ich will nach Haus, habe fertig. Ich hab nen Wasservorat hier, aber nicht wegen irgendwelcher Prophezeiungen, sondern weil mein Aldi und die umliegenden Supermärkte letztes Jahr im Sommer einen Engpass hatten und ich nur sehr ungern unsprudeliges Wasser trink:) ansonsten läuft hier alles normal.


melden

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

06.06.2008 um 14:49
ALso interessieren diese Vorhersagen eher beiläufig, weil sie interessant sind, aber nicht um am eigenen Leben etwas zu ändern?

Ich hab mal bei einer Familie in Texas so nen Bunker gesehen... öhm ja :D


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

06.06.2008 um 14:53
@ lilie
Lilie schrieb:Man kann auch antworten ohne ne persönliche Antwort zu geben

Meine Frage zielte nämlich auf eine weitere Frage ab... die sich aber erledigt, wenn mann hier nur schwafelt...
Wer schwafelt denn deiner Meinung nach und inwiefern?
Ich habe dir doch persönlich geantwortet, solltest du darin ein Problem sehen,
ich tue es nicht.


melden
belenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

06.06.2008 um 15:01
Ja in Amerika gibts viele davon, ist aber auch irgendwie verständlich nach den Jahren des Kalten Krieges. Selbst unsere Politiker hier haben sich warme trockene Plätze geschaffen.

Zurück zur Prophezeiung.

Ich gebe ihnen nicht soviel Bedeutung. Schau die 12 Verse aus dem S.B. die sich mit dem Kaliyuga beschäftigen, sind ein Bruchteil von insgesammt 18000 Versen. Du siehst die alten Inder legten nicht sehr viel Wert darauf, warum sollte ich es tun. Wichtiger ist die Arbeit an mir Selbst, das ist mein Beitrag.


melden

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

06.06.2008 um 15:18
"Wer schwafelt denn deiner Meinung nach und inwiefern?
Ich habe dir doch persönlich geantwortet, solltest du darin ein Problem sehen,
ich tue es nicht."

Ne kein problem, aber es wäre nun o.T. wenn ich mit ner Erklärung beginnen würde.

@ belenus

Ich find es interessant sie mal zu lesen, aber das für geltende Wahrheit 8oder wie immer man das nennen möchte) zu halten... ne ne.

Am Ende muss jeder ja für sich entscheiden, wie und worauf er sein Leben aufbaut.

An sich arbeiten find ich gescheit und sicher erfolgreicher.


melden

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

06.06.2008 um 20:22
@Sidhe

**Zum Beispiel die Prophezeiung Israel betreffend, das israelische Volk der Juden sieht sich, und wird auch von außerhalb größtenteils noch so gesehen, als daß sie das auserwählte Volk Gottes wären - dem war einmal so, aber das ist gute 2000 Jahre her.
Durch den Mord am Gottessohn haben sie das Recht auf diesen besonderen Status schon vor langer Zeit verloren.
****************************************************************
Wenn ich der biblischen Prophetie Glauben schenke, dann ist Israel nach wie vor das auserwählte Volk Gottes:

Genauso, wie es prophezeit wurde, dass, wenn das Volk nicht auf Gottes Stimme hören würde, sie in alle Nationen zerstreut würden: (3. Mose 26,32-33)
"Und ich werde das Land verwüsten, so dass eure Feinde, die darin wohnen, sich darüber entsetzen werden. Euch aber werde ich unter die Nationen zerstreuen, und ich werde das Schwert ziehen hinter euch her. Und euer Land wird eine Wüste werden, und eure Städte werden eine Trümmerstätte sein.".............

(z.B. im Bar Kochba-Krieg (132-135 n. Chr.) zerstörten die Römer 985 Städt in Israel. Römische und jüdische Quellen berichten von schrecklichen Verwüstungen des Landes in dieser Zeit. Zwischen 636 und 640 eroberten die Heere des Islam das gesamte heilige Land.
Im Laufe der Zeit sank das Land der Bibel zu einem öden Landstrich ab. Die fruchtbarsten Gebiete, die Talebene Jesreel, das Jordan-Tal und auch das Küstengebiet verwandelten sich in malariaverseuchtes Sumpfland. Die waldbedeckten Berge Israels wurden auf unsinnige Weise abgeholzt, die Strassen zerfielen und die Wüste griff im ganzen Land um sich)

..........so haben sie auch eine Rückführung der Juden aus aller Welt angekündigt.
Hesekiel z.B. schrieb im 6. Jahrhundert vor Christus (Hes.31,21) :
"So spricht der Herr, der Ewige:siehe ich werde die Kinder Israel aus den Nationen herausholen, wohin sie gezogen sind, und werde sie von ringsumher sammeln und in ihr Land bringen".
(Es könnten noch viele andere Stellen aus der Heilgen Schrift angeführt werden.)

Ist die Klarheit und Eindeutigkeit dieser Prophezeiungen nicht beeindruckend? Besonders im 20. Jahrhundert hat sich die Wahrheit dieser alten Verheißungen zu erfüllen begonnen. Heute noch erfüllen sie sich vor unseren Augen! (Wenn wir sie nicht verschließen ;) )
Bis jetzt sind Juden aus über 120 Ländern nach Israel zurückgekehrt!
In der Zeit von 70 nach Chr. bis ins 20. Jahrhundert wurden über 13 000 000 Juden umgebracht! (davon 6 000 000 in der Nazi-zeit)

**dann meintest du noch, dass mit dem Mord an Jesus, Gott Israel nicht mehr als sein Volk sieht - auch für die Juden ist durch den Tod Jesus Christus das Sündenproblem gelöst - für JEDEN, der an den von Gott gesandten Erlöser glaubt.
Der "alte Bund" (AT) mit den vorgeschriebenen Opfergaben wurde ein für allemal durch das Opfer am Kreuz durch den "Neuen Bund" mit Israel abgelöst (nur das die Juden noch immer am alten Bund festhalten)

Dadurch, dass die Juden den Messias nicht anerkennen, soll sich in der "letzten Zeit " der Fluch über Israel weiter ausbreiten. Es sollen 2/3 der Menschen dort durch einen schrecklichen Krieg umkommen. Das letzte Drittel soll von Gott nochmal so geläutert werden (Sacharja 13, 8-11), dass sie den Messias erkennen, anerkennen und annehmen werden.
Bei diesem Drittel handelt es sich um den "Überrest" aus Israel, der in der Prophetie sehr oft erwähnt wird. (vgl. z.B. Jesaja 10,20-23; 37,31-32; Zephanja 2,7; Sacharja 8,1-23)

In Sacharja 12 10ff. wird beschrieben, wie der Überrest auf die Wiederkunft des Messias reagieren wird. Es spricht der HERR:
Und ich werde über das Haus Davids und über die Bewohner von Jerusalem den Geist der Gnade und des Flehens ausgießen. Und sie werden auf mich blicken, den sie durchbohrt haben! .....
(Messianische Deutung auch im Babylonischen Talmud, Traktat Sukkah 52a, und im Jerusalemer Talmud, Traktat Sukkah 55a)
Quelle: Israel und das Schicksal des Irak/ Roger Liebi


melden
belenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

07.06.2008 um 08:15
Was mich so an den abrahamitischen Religionsprophezeiungen stört, es klingt so, als wenn die Ganze Welt, nur aus Juden, Jerusalem und ihren Feinden besteht. Dabei ist diese Welt soooo groß, so vielbevölkert und so vielseitig.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

07.06.2008 um 08:30
@belenus:
Diese Menschen, kannten die größe der Welt nicht und haben die spirituellen Eingebungen eben auf ihre Umgebung gemünzt, bzw. die Leute, die nach ihnen kam und nicht wirklich verstanden haben, was ihnen gesagt wird.
Die Erdbevölkerung besteht aus Menschen und nicht aus Molems, Juden, Christen usw.


melden
belenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

07.06.2008 um 08:34
So seh ich das auch Si-Net, diese Abgrenzungen in Deutsche, Amerikaner, Russen, Moslems, Juden , Christen etc...trennt und verbindet nicht. Statt Gemeinsamkeit wird nach Unterschieden gesucht, schade eigentlich. Manchmal, aber auch nur für ganz kurze Zeit, nach einer Grenzübergreifenden Naturkatastrophe, besinnen sich die Menschen darauf, aber auch nur solange, bis der eigene Hintern wieder trocken liegt. Schade schade.


melden

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

08.06.2008 um 02:30
@Topic: Keine


melden

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

08.06.2008 um 02:37
revolanik schrieb am 03.12.2007:Im Verlauf der bibel bereits ettliche. Allein das kommen Jesu wurde unzählige
male angekündigt. Genauso die Zerstörung des Tempels und die Neugründung
Israels.
Naja bei der agressiven Natur des Menschen ist es kaum verwunderlich das irgend etwas
nich in Schutt und Asche verwandelt wird ich würde einmal sagen das sogar die
Pyramiden von Natur aus ihren Halbzeitstatus erreicht haben.Und zur Neugründung
Israels kann ich auch nur bestätigen das sich Könige und Priester nich lange am
Gewaltmonopol manefestieren werden.


melden

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

09.06.2008 um 23:20
@AtheistIII
revolanik schrieb am 03.12.2007:Keine
GROßE IRRTUM!

Tiqvah Bat Shalom


melden
hanky_spanky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

09.06.2008 um 23:22
na dann gib ma ein paar beispiele.


melden

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

09.06.2008 um 23:32
@hanky:
natürlich wär da die Sache mit Jesus:
In der Bibel steht, Jesus wird geboren werden, und etwas später steht da, Jesus wurde tatsächlich geboren.
Mein nächster Satz wird mit y beginnen. Yberhaupt nicht schwer.


melden

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

10.06.2008 um 07:01
@soulpeace

Du hast bei der Erwähnung viele Stellen sehr wesentliche Teile etwas benachteiligt behandelt da diese nicht dazu beitrugen was dir wichtig ist... also du schreibst d ab der Vers 10 ist es wichtig bei Sach.12. Doch für mich das was davor steht viel aktueller und wichtiger ist!
1 Dies ist die Last, die der HERR ankündigt.
Von Israel spricht der HERR, der den Himmel ausbreitet und die Erde gründet und den Odem des Menschen in ihm macht: 2 Siehe, ich will Jerusalem zum Taumelbecher zurichten für alle Völker ringsumher, und auch Juda wird's gelten, wenn Jerusalem belagert wird. 3 Zur selben Zeit will ich Jerusalem machen zum Laststein für alle Völker. Alle, die ihn wegheben wollen, sollen sich daran wund reißen; denn es werden sich alle Völker auf Erden gegen Jerusalem versammeln.

4 Zu der Zeit, spricht der HERR, will ich alle Rosse scheu und ihre Reiter irre machen, aber über das Haus Juda will ich meine Augen offen halten und alle Rosse der Völker mit Blindheit plagen. 5 Und die Fürsten in Juda werden sagen in ihrem Herzen: Die Bürger Jerusalems sollen getrost sein in dem HERRN Zebaoth, ihrem Gott! 6 Zu der Zeit will ich die Fürsten Judas machen zum Feuerbecken mitten im Holz und zur Fackel im Stroh, dass sie verzehren zur Rechten und zur Linken alle Völker ringsumher. Aber Jerusalem soll auch fernerhin bleiben an seinem Ort.

7 Und der HERR wird zuerst die Hütten Judas erretten, auf dass sich nicht zu hoch rühme das Haus David noch die Bürger Jerusalems wider Juda. 8 Zu der Zeit wird der HERR die Bürger Jerusalems beschirmen, und es wird zu dieser Zeit geschehen, dass der Schwache unter ihnen sein wird wie David und das Haus David wie Gott, wie der Engel des HERRN vor ihnen her.

9 Und zu der Zeit werde ich darauf bedacht sein, alle Heiden zu vertilgen, die gegen Jerusalem gezogen sind. 10 Aber über das Haus David und über die Bürger Jerusalems will ich ausgießen den Geist der Gnade und des Gebets.
Hier kann man ja sehr genau erkennen wie weit wir ja schon sind, und dass wohl nicht verwunderlich ist dass Israel auf d Beliebtheit listen der Völker d letzte Platz einnimmt, und dass die meisten als Verantwortlicher für die Unfrieden d Welt Israel gehalten wird...

Ja.. wir stehen kurz vor diese Prophetische Erfüllung... Doch wer in d Sach 14 nachlesen mag, der kann erkennen wie es ausgehen wird!
1 Siehe, es kommt für den HERRN die Zeit, dass man in deiner Mitte unter sich verteilen wird, was man dir geraubt hat. 2 Denn ich werde alle Heiden sammeln zum Kampf gegen Jerusalem. Und die Stadt wird erobert, die Häuser werden geplündert und die Frauen geschändet werden. Und die Hälfte der Stadt wird gefangen weggeführt werden, aber das übrige Volk wird nicht aus der Stadt ausgerottet werden.
3 Und der HERR wird ausziehen und kämpfen gegen diese Heiden, wie er zu kämpfen pflegt am Tage der Schlacht. 4 Und seine Füße werden stehen zu der Zeit auf dem Ölberg, der vor Jerusalem liegt nach Osten hin. Und der Ölberg wird sich in der Mitte spalten, vom Osten bis zum Westen, sehr weit auseinander, sodass die eine Hälfte des Berges nach Norden und die andere nach Süden weichen wird. 5 Und das Tal Hinnom wird verstopft werden, denn das Tal wird an die Flanke des Berges stoßen. Und ihr werdet fliehen, wie ihr vorzeiten geflohen seid vor dem Erdbeben zur Zeit Usijas, des Königs von Juda. Da wird dann kommen der HERR, mein Gott, und alle Heiligen mit ihm. 6 Zu der Zeit wird weder Kälte noch Frost noch Eis sein. 7 Und es wird ein einziger Tag sein – er ist dem HERRN bekannt! –, es wird nicht Tag und Nacht sein, und auch um den Abend wird es licht sein.
8 Zu der Zeit werden lebendige Wasser aus Jerusalem fließen, die eine Hälfte zum Meer im Osten und die andere Hälfte zum Meer im Westen, und so wird es sein im Sommer und im Winter. 9 Und der HERR wird König sein über alle Lande. Zu der Zeit wird der HERR der einzige sein und sein Name der einzige. 10 Und das ganze Land wird verwandelt werden in eine Ebene, von Geba bis nach Rimmon im Süden. Aber Jerusalem wird hoch liegen und an seiner Stätte bleiben, vom Tor Benjamin bis an die Stelle des ersten Tors, bis an das Ecktor, und vom Turm Hananel bis an des Königs Kelter. 11 Und man wird darin wohnen; es wird keinen Bann mehr geben, denn Jerusalem wird ganz sicher wohnen.
12 Und dies wird die Plage sein, mit der der HERR alle Völker schlagen wird, die gegen Jerusalem in den Kampf gezogen sind: Ihr Fleisch wird verwesen, während sie noch auf ihren Füßen stehen, und ihre Augen werden in ihren Höhlen verwesen und ihre Zungen im Mund. 13 Zu der Zeit wird der HERR eine große Verwirrung unter ihnen anrichten, sodass einer den andern bei der Hand packen und seine Hand wider des andern Hand erheben wird; 14 und auch Juda wird gegen Jerusalem kämpfen. Und man wird zusammenbringen die Güter aller Heiden ringsumher: Gold, Silber und Kleider über die Maßen viel. 15 Und so wird dann diese Plage auch kommen über Rosse, Maultiere, Kamele, Esel und alle Tiere, die in diesem Heer sind; sie werden von ihr geschlagen gleichwie jene.
16 Und alle, die übrig geblieben sind von allen Heiden, die gegen Jerusalem zogen, werden jährlich heraufkommen, um anzubeten den König, den HERRN Zebaoth, und um das Laubhüttenfest zu halten. 17 Aber über das Geschlecht auf Erden, das nicht heraufziehen wird nach Jerusalem, um anzubeten den König, den HERRN Zebaoth, über das wird's nicht regnen. 18 Und wenn das Geschlecht der Ägypter nicht heraufzöge und käme, so wird auch über sie die Plage kommen, mit der der HERR alle Heiden schlagen wird, wenn sie nicht heraufkommen, um das Laubhüttenfest zu halten. 19 Darin besteht die Sünde der Ägypter und aller Heiden, dass sie nicht heraufkommen, um das Laubhüttenfest zu halten.
20 Zu der Zeit wird auf den Schellen der Rosse stehen »Heilig dem HERRN«. Und die Töpfe im Hause des HERRN werden den Becken vor dem Altar gleichgestellt sein. 21 Und es werden alle Töpfe in Jerusalem und Juda dem HERRN Zebaoth heilig sein, sodass alle, die da opfern wollen, kommen werden und sie nehmen und darin kochen werden. Und es wird keinen Händler mehr geben im Hause des HERRN Zebaoth zu der Zeit.
Tiqvah Bat Shalom


melden

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

15.06.2008 um 21:52
Wer die Aussagen G"TT betrachtet, der findet sicherlich sehr schnell heraus wie sehr Recht G"TT hat, und wie ER ja schon vor Tausende die Geschehnisse von Jahren angesagt hat!

Keine kann sich davonstellen, und auch wenn man nicht anerkennen will was G"TT sagte, dennoch trägt man die Verantwortung, wenn SEIN Gericht kommen wird.


Tiqvah Bat Shalom


melden

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

15.06.2008 um 22:30
jaja, tiqvah
Und Eris wird ihren Apfel werfen.


melden
Anzeige

Welche prophetischen Aussagen stehen uns bevor?

17.06.2008 um 05:51
@AtheistIII

Mit nichts wissen wollen kann man nichts an G"TTes Pläne und Realität nichts ändern! Wenn der Tag kommen wird an d ER jeder zu Verantwortung ziehen wird, kann keine sich damit entschuldigen: Ich weis nichts von dir da ich nichts wissen wollte...

... also dass heißt besser jetzt bedenken solange es geht.....


Tiqvah Bat Shalom
http://www.israel-shalom.net


melden
93 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gespräche mit Gott178 Beiträge
Anzeigen ausblenden