weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erfüllte biblische Prophezeiungen

3.074 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel, Prophezeiungen, Erfüllte Prophezeiungen, Bibelprophezeiungen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

04.01.2013 um 22:57
Hallo miteinander,

einige Zeit nachdem ich Christ geworden war, bin ich auf das äußerst interessante Thema der biblischen Prophezeiungen gestoßen. Erstaunt habe ich festgestellt, dass sich schon sehr viele biblische Prophezeiungen erfüllt haben. Hierbei handelt es sich zum Teil um sehr große und präzise vorausgesagte Ereignisse.

Doch warum hatte ich vorher noch nie etwas darüber gehört?

Wenn z.B. im Fernsehen über Prophezeiungen berichtet wurde, dann ging es in der Regel um Nostradamus, um die Maya, um irgendwelche Hellseher oder ähnliches. Aber über die Bibelprophezeiungen, von denen sich schon über Hunderte präzise erfüllt haben, wurde meistens kein Wort verloren. Nun weiß ich ja mittlerweile, dass Satan diese Welt beherrscht und er den Glauben an Gott YAHWEH und seinen Sohn Jesus Christus bekämpft, damit möglichst viele Menschen für immer verloren gehen.

Nachdem ich mich mit dem Thema ein wenig beschäftigt hatte, dachte ich, Menschen die nicht gläubig sind, anhand der erfüllten Bibelprophezeiungen leicht zum Glauben bringen zu können, da man ja nun den Beweis für die göttliche Inspiration der Bibel präsentieren kann. Dies erwies sich leider als deutlich schwieriger als gedacht. Gottes Wort, die Bibel sagt deutlich, dass wir nur aufgrund seiner Gnade glauben dürfen.

Epheser 2,8-10:
Denn aus Gnade seid ihr selig geworden durch Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe ist es,
nicht aus Werken, damit sich nicht jemand rühme.
Denn wir sind sein Werk, geschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat, dass wir darin wandeln sollen.

Ich denke jedoch, dass Gott YAHWEH verschiedene Möglichkeiten nutzt, Menschen anzusprechen, um auf sich aufmerksam zu machen und ihnen die Gnade zu schenken. So habe ich schon gelesen, dass Leute aufgrund von erfüllten Bibelprophezeiungen gläubig geworden sind. Ich hoffe nun, dass auch hier, der ein oder andere durch die Beweiskraft der erfüllten biblischen Prophezeiungen nachdenklich wird und Gottes große Gnade empfangen kann und zum Glauben an Gott YAHWEH und seinen Sohn Jesus Christus kommt.

Bevor wir nun zu einigen erfüllten Prophezeiungen kommen, möchte ich darauf aufmerksam machen, dass der Gott der Bibel der einzige wahre Gott ist. Die Bibel ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. YAHWEH bezeugt dies selbst, auch fragt er, welche der sogenannten anderen Götter, sprich Götzen, je etwas zuvor haben hören lassen, was sich erfüllt hat. Es war schon immer YAHWEH, der uns das Zukünftige hat wissen lassen!

Jesaja 41:
21 Bringt eure Sache vor, spricht HERR; sagt an, womit ihr euch verteidigen wollt, spricht der König in Jakob.
22 Sie sollen herzutreten und uns verkündigen, was kommen wird. Verkündigt es doch, was früher geweissagt wurde, damit wir darauf achten! Oder lasst uns hören, was kommen wird, damit wir merken, dass es eintrifft!
23 Verkündigt uns, was hernach kommen wird, damit wir erkennen, dass ihr Götter seid! Wohlan, tut Gutes oder tut Schaden, damit wir uns verwundern und erschrecken!
24 Siehe, ihr seid nichts und euer Tun ist auch nichts, und euch erwählen ist ein Gräuel.
25 Von Norden habe ich einen kommen lassen und er ist gekommen, vom Aufgang der Sonne her den, der meinen Namen anruft. Er zerstampft die Gewaltigen wie Lehm und wie der Töpfer, der den Ton tritt.
26 Wer hat es von Anfang an verkündigt, dass wir's vernahmen? Wer hat es vorher geweissagt, dass wir sagen: Das ist recht! Aber da ist keiner, der es verkündigte, keiner, der etwas hören ließ, keiner, der von euch ein Wort hörte.
27 Ich bin der Erste, der zu Zion sagt: Siehe, da sind sie!, und Jerusalem gebe ich einen Freudenboten.
28 Schau ich mich um, da ist niemand, und seh ich sie an, da ist kein Ratgeber, dass ich sie fragen könnte und sie mir antworteten.
29 Siehe, sie sind alle nichts und nichtig sind ihre Werke; ihre Götzen sind leerer Wind.

Jesaja 43:
8 Es soll hervortreten das blinde Volk, das doch Augen hat, und die Tauben, die doch Ohren haben!
9 Alle Heiden sollen zusammenkommen und die Völker sich versammeln. Wer ist unter ihnen, der dies verkündigen kann und uns hören lasse, was früher geweissagt wurde? Sie sollen ihre Zeugen aufstellen und beweisen, so wird man's hören und sagen: Es ist die Wahrheit.
10 Ihr seid meine Zeugen, spricht der HERR, und mein Knecht, den ich erwählt habe, damit ihr wisst und mir glaubt und erkennt, dass ich's bin. Vor mir ist kein Gott gemacht, so wird auch nach mir keiner sein.
11 Ich, ich bin der HERR, und außer mir ist kein Heiland.
12 Ich hab's verkündigt und habe auch geholfen und hab's euch sagen lassen; und es war kein fremder Gott unter euch. Ihr seid meine Zeugen, spricht der HERR, und ich bin Gott.
13 Ich bin, ehe denn ein Tag war, und niemand ist da, der aus meiner Hand erretten kann. Ich wirke; wer will's wenden?

Jesaja 44:
6 So spricht der HERR, der König Israels, und sein Erlöser, der HERR Zebaoth: Ich bin der Erste und ich bin der Letzte, und außer mir ist kein Gott.
7 Und wer ist mir gleich? Er rufe und verkünde es und tue es mir dar! Wer hat vorzeiten kundgetan das Künftige? Sie sollen uns verkündigen, was kommen wird!
8 Fürchtet euch nicht und erschreckt nicht! Habe ich's dich nicht schon lange hören lassen und es dir verkündigt? Ihr seid doch meine Zeugen! Ist auch ein Gott außer mir? Es ist kein Fels, ich weiß ja keinen.

Jesaja 46:
8 Gedenkt doch daran, ihr Abtrünnigen, und nehmt's zu Herzen!
9 Gedenkt des Vorigen, wie es von alters her war: Ich bin Gott, und sonst keiner mehr, ein Gott, dem nichts gleicht.
10 Ich habe von Anfang an verkündigt, was hernach kommen soll, und vorzeiten, was noch nicht geschehen ist. Ich sage: Was ich beschlossen habe, geschieht, und alles, was ich mir vorgenommen habe, das tue ich.

Fangen wir nun an mit erfüllten Prophezeiungen der Bibel. Da die Anzahl der eingetroffenen Prophezeiungen so überwältigend groß ist, würde ich als erstes Prophezeiungen zum Thema Juden und Israel behandeln wollen.

Die Geschichte vom Volk Gottes wird präzise in der Bibel vorausgesagt. Gott YAHWEH führte sein Volk aus Ägypten ins gelobte Land, kündigte aber frühzeitig an, sie in alle Länder zu zerstreuen, wenn sie sich von ihm abwenden sollten.

In 5.Mose 28 kündigt Gott seinem Volk Segen bei gehorsam und Fluch bei ungehorsam an. Für Israel wurde es der Fluch.

5.Mose 28:
...
15 Wenn du aber nicht gehorchen wirst der Stimme des HERRN, deines Gottes, und wirst nicht halten und tun alle seine Gebote und Rechte, die ich dir heute gebiete, so werden alle diese Flüche über dich kommen und dich treffen:
....
25 Der HERR wird dich vor deinen Feinden schlagen.
...
26 Deine Leichname werden zum Fraß werden allen Vögeln des Himmels und allen Tieren des Landes und niemand wird sie verscheuchen.
...
36 Der HERR wird dich und deinen König, den du über dich gesetzt hast, unter ein Volk treiben, das du nicht kennst noch deine Väter, und du wirst dort andern Göttern dienen: Holz und Steinen.
37 Und du wirst zum Entsetzen, zum Sprichwort und zum Spott werden unter allen Völkern, zu denen der HERR dich treibt.
...
46 Und diese Flüche werden Zeichen und Wunder sein an dir und an deinen Nachkommen immerdar,
47 weil du dem HERRN, deinem Gott, nicht gedient hast mit Freude und Lust deines Herzens, obwohl du Überfluss hattest an allem.
48 Und du wirst deinem Feinde, den der HERR gegen dich schicken wird, dienen in Hunger und Durst, in Blöße und allerlei Mangel, und er wird ein eisernes Joch auf deinen Hals legen, bis er dich vertilgt hat.
49 Der HERR wird ein Volk über dich schicken von ferne, vom Ende der Erde, wie ein Adler fliegt, ein Volk, dessen Sprache du nicht verstehst,
50 ein freches Volk, das nicht Rücksicht nimmt auf die Alten und die Jungen nicht schont.
51 Es wird verzehren die Jungtiere deines Viehs und den Ertrag deines Ackers, bis du vertilgt bist, und wird dir nichts übrig lassen vom Korn, Wein und Öl und vom Jungvieh deiner Rinder und Schafe, bis es dich umgebracht hat.
...
62 Und nur wenige werden übrig bleiben von euch, die ihr zuvor zahlreich gewesen seid wie die Sterne am Himmel, weil du nicht gehorcht hast der Stimme des HERRN, deines Gottes.
63 Und wie sich der HERR zuvor freute, euch Gutes zu tun und euch zu mehren, so wird er sich nun freuen, euch umzubringen und zu vertilgen, und ihr werdet herausgerissen werden aus dem Lande, in das du jetzt ziehst, es einzunehmen.
...
64 Denn der HERR wird dich zerstreuen unter alle Völker von einem Ende der Erde bis ans andere, und du wirst dort andern Göttern dienen, die du nicht kennst noch deine Väter: Holz und Steinen.
65 Dazu wirst du unter jenen Völkern keine Ruhe haben, und deine Füße werden keine Ruhestatt finden. Denn der HERR wird dir dort ein bebendes Herz geben und erlöschende Augen und eine verzagende Seele,
66 und dein Leben wird immerdar in Gefahr schweben; Nacht und Tag wirst du dich fürchten und deines Lebens nicht sicher sein.

Und da Israel nicht gehorchte und sich von YAHWEH abwandte, kamen die Flüche über Israel.
Und die Juden verloren ihr Land und wurde unter alle Nationen zertreut. Auch wurden die Juden, genau wie Gott voraussagte unter den Nationen zum Ärgernis, zum Hohn und Spott, wurden gehasst und getötet und mussten sehr viel erleiden. Ich denke, das Wort Antisemitismus sagt diesbezüglich auch einiges aus und ist soweit ich weiß in dieser Form einzigartig.

5.Mose 30:
1 Wenn nun dies alles über dich kommt, es sei der Segen oder der Fluch, die ich dir vorgelegt habe, und du es zu Herzen nimmst, wenn du unter den Heiden bist, unter die dich der HERR, dein Gott, verstoßen hat,
2 und du dich bekehrst zu dem HERRN, deinem Gott, dass du seiner Stimme gehorchst, du und deine Kinder, von ganzem Herzen und von ganzer Seele in allem, was ich dir heute gebiete,
3 so wird der HERR, dein Gott, deine Gefangenschaft wenden und sich deiner erbarmen und wird dich wieder sammeln aus allen Völkern, unter die dich der HERR, dein Gott, verstreut hat.
4 Wenn du bis ans Ende des Himmels verstoßen wärst, so wird dich doch der HERR, dein Gott, von dort sammeln und dich von dort holen
5 und wird dich in das Land bringen, das deine Väter besessen haben, und du wirst es einnehmen, und er wird dir Gutes tun und dich zahlreicher machen, als deine Väter waren.

2.Chronik 7:
19 Werdet ihr euch aber abkehren und meine Rechte und Gebote, die ich euch vorgelegt habe, verlassen und hingehen und andern Göttern dienen und sie anbeten,
20 so werde ich Israel ausreißen aus meinem Lande, das ich ihnen gegeben habe, und dies Haus, das ich meinem Namen geheiligt habe, werde ich von meinem Angesicht verwerfen und werde es zum Hohn machen und zum Spott unter allen Völkern.
21 Und vor diesem Hause, das so hoch erhoben wurde, werden sich entsetzen alle, die vorübergehen, und sagen: Warum ist der HERR mit diesem Lande und mit diesem Hause so verfahren?
22 Und man wird sagen: Weil sie den HERRN, den Gott ihrer Väter, verlassen haben, der sie aus Ägyptenland geführt hat, und sie sich an andere Götter gehängt und sie angebetet und ihnen gedient haben, darum hat er all dies Unheil über sie gebracht.

1.Könige 9:
6 Werdet ihr euch aber von mir abwenden, ihr und eure Kinder, und nicht halten meine Gebote und Rechte, die ich euch vorgelegt habe, und hingehen und andern Göttern dienen und sie anbeten,
7 so werde ich Israel ausrotten aus dem Lande, das ich ihnen gegeben habe, und das Haus, das ich meinem Namen geheiligt habe, will ich verwerfen von meinem Angesicht; und Israel wird ein Spott und Hohn sein unter allen Völkern.

Sacharja 7:
13 Und es ist so ergangen: Gleichwie gepredigt wurde und sie nicht hörten, so wollte ich auch nicht hören, als sie riefen, spricht der HERR Zebaoth.
14 Darum habe ich sie zerstreut unter alle Heiden, die sie nicht kannten, und das Land blieb verwüstet hinter ihnen liegen, sodass niemand mehr darin hin und her zog; so haben sie das liebliche Land zur Wüste gemacht.

Amos 9:
9 Denn siehe, ich will befehlen und das Haus Israel unter allen Heiden schütteln lassen, gleichwie man mit einem Sieb schüttelt und kein Stein zur Erde fällt.

Jeremia 29:
17 ja, so spricht der HERR Zebaoth: Siehe, ich will Schwert, Hunger und Pest unter sie schicken und will sie machen wie die schlechten Feigen, davor einem ekelt zu essen,
18 und will hinter ihnen her sein mit Schwert, Hunger und Pest und will sie zum Bild des Entsetzens machen für alle Königreiche auf Erden, zum Fluch, zum Grauen, zum Hohn und zum Spott unter allen Völkern, wohin ich sie verstoßen werde,
19 weil sie meinen Worten nicht gehorchten, spricht der HERR, der ich meine Knechte, die Propheten, immer wieder zu euch gesandt habe; aber ihr wolltet nicht hören, spricht der HERR.

Jeremia 44:
7 Nun, so spricht der HERR, der Gott Zebaoth, der Gott Israels: Warum tut ihr euch selbst ein so großes Unheil an, dass bei euch ausgerottet werden aus Juda Mann und Frau, Kind und Säugling und nichts von euch übrig bleibt,
8 und erzürnt mich so durch eurer Hände Werke und opfert andern Göttern in Ägyptenland, wohin ihr gezogen seid, um dort zu wohnen, auf dass ihr ausgerottet und zum Fluch und zur Schmach werdet unter allen Völkern auf Erden?

Jeremia 9:
15 Ich will sie unter Völker zerstreuen, die weder sie noch ihre Väter gekannt haben, und will das Schwert hinter ihnen her schicken, bis es aus ist mit ihnen.
16 So spricht der HERR Zebaoth: Gebt Acht und bestellt Klageweiber, dass sie kommen, und schickt nach denen, die klagen können,
17 dass sie herbeieilen und um uns klagen, dass unsre Augen von Tränen rinnen und unsre Augenlider von Wasser fließen.
18 Horch, man hört ein Klagegeschrei in Zion: Ach, wie hat man uns Gewalt angetan und wie sind wir zuschanden geworden! Wir müssen das Land räumen; denn sie haben unsre Wohnungen geschleift.
19 Ja, höret, ihr Frauen, des HERRN Wort, und nehmt zu Ohren die Rede seines Mundes! Lehrt eure Töchter klagen, und eine lehre die andere dies Klagelied:
20 »Der Tod ist zu unsern Fenstern hereingestiegen und in unsere Häuser gekommen. Er würgt die Kinder auf der Gasse und die jungen Männer auf den Plätzen.«
21 So spricht der HERR: Die Leichen der Menschen sollen liegen wie Dung auf dem Felde und wie Garben hinter dem Schnitter, die niemand sammelt.

Hesekiel 5:
11 Darum, so wahr ich lebe, spricht Gott der HERR: Weil du mein Heiligtum mit all deinen Götzen und Gräueln unrein gemacht hast, will auch ich dich zerschlagen, und mein Auge soll ohne Mitleid auf dich blicken, und ich will nicht gnädig sein.
12 Es soll ein Drittel von dir an der Pest sterben und durch Hunger vernichtet werden in deiner Mitte, und das zweite Drittel soll durchs Schwert fallen rings um dich her, und das letzte Drittel will ich in alle Winde zerstreuen und will hinter ihnen her das Schwert ziehen.
13 So soll mein Zorn vollendet werden und mein Grimm über sie zum Ziel kommen, dass ich meinen Mut kühle, und sie sollen erfahren, dass ich, der HERR, es in meinem Eifern geredet habe, wenn ich meinen Grimm an ihnen vollende.
14 Ich will dich zur Wüste und zur Schmach machen unter den Völkern, die um dich her sind, vor den Augen aller, die vorübergehen.
15 Und du sollst zur Schmach, zum Hohn, zur Warnung und zum Entsetzen werden für alle Völker, die um dich her sind, wenn ich über dich Gericht ergehen lasse mit Zorn, Grimm und zornigem Schelten - das sage ich, der HERR -
16 und wenn ich böse Pfeile des Hungers unter euch schießen werde, die Verderben bringen und die ich schießen werde, um euch zu verderben, und wenn ich den Hunger bei euch immer größer werden lasse und euch den Vorrat an Brot wegnehme.
17 Ja, Hunger und wilde Tiere will ich unter euch schicken, die sollen euch kinderlos machen, und es soll Pest und Blutvergießen bei dir umgehen, und ich will das Schwert über dich bringen. Ich, der HERR, habe es gesagt.

Nach knapp 2000 Jahren begann die angekündigte Sammlung der Juden aus allen Ländern der Erde.

Wo hat man sowas je gehört? Das ein Volk in alle Welt zertreut wird, gehasst wird, in großer Zahl getötet wird, heimatlose, die aber dennoch, fast 2000 Jahre als Volk bestehen bleiben und dann nach fast 2000 Jahren wieder ins ehemalige Land einziehen?

Allein die Tatsache, dass die Juden als Volksgruppe nach fast 2000 Jahren noch existierten ist schon außergewöhnlich. Auch dies ist vorhergesagt, denn YAHWEH kündigt ja in der Bibel an, Israel wieder zu sammeln. Es ist noch nicht lange her, als die Sammlung der Juden anfing und der Staat Israel neu gegründet wurde. Die Sammlung der Juden schreitet auch vor unseren Augen weiter voran.

3.Mose 20:
24... Ich bin der HERR, euer Gott, der euch von den Völkern abgesondert hat,
...
26 Darum sollt ihr mir heilig sein; denn ich, der HERR, bin heilig, der euch abgesondert hat von den Völkern, dass ihr mein wäret.

Nehemia 1:
8 Gedenke aber doch des Wortes, das du deinem Knecht Mose gebotest und sprachst: Wenn ihr mir die Treue brecht, so will ich euch unter die Völker zerstreuen.
9 Wenn ihr euch aber zu mir bekehrt und meine Gebote haltet und sie tut, so will ich, auch wenn ihr versprengt wäret bis an des Himmels Ende, euch doch von da sammeln und will euch bringen an den Ort, den ich erwählt habe, damit mein Name dort wohne.
10 Sie sind ja doch deine Knechte und dein Volk, das du erlöst hast durch deine große Kraft und deine mächtige Hand.

Jeremia 30:
10 Darum fürchte du dich nicht, mein Knecht Jakob, spricht der HERR, und entsetze dich nicht, Israel. Denn siehe, ich will dich erretten aus fernen Landen und deine Nachkommen aus dem Lande ihrer Gefangenschaft, dass Jakob zurückkehren soll und in Frieden und Sicherheit leben, und niemand soll ihn schrecken.

Es wird prophezeit, dass Gott YAHWEH vor der Wiederkunft Jesus Israel wieder im gelobten Land sammeln wird.

Jeremia 31:
31 Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, da will ich mit dem Hause Israel und mit dem Hause Juda einen neuen Bund schließen,
32 nicht wie der Bund gewesen ist, den ich mit ihren Vätern schloss, als ich sie bei der Hand nahm, um sie aus Ägyptenland zu führen, ein Bund, den sie nicht gehalten haben, ob ich gleich ihr Herr war, spricht der HERR;
33 sondern das soll der Bund sein, den ich mit dem Hause Israel schließen will nach dieser Zeit, spricht der HERR: Ich will mein Gesetz in ihr Herz geben und in ihren Sinn schreiben, und sie sollen mein Volk sein und ich will ihr Gott sein.
34 Und es wird keiner den andern noch ein Bruder den andern lehren und sagen: »Erkenne den HERRN«, sondern sie sollen mich alle erkennen, beide, Klein und Groß, spricht der HERR; denn ich will ihnen ihre Missetat vergeben und ihrer Sünde nimmermehr gedenken.
35 So spricht der HERR, der die Sonne dem Tage zum Licht gibt und den Mond und die Sterne der Nacht zum Licht bestellt; der das Meer bewegt, dass seine Wellen brausen - HERR Zebaoth ist sein Name -:
36 Wenn jemals diese Ordnungen vor mir ins Wanken kämen, spricht der HERR, so müsste auch das Geschlecht Israels aufhören, ein Volk zu sein vor mir ewiglich.

Das gelobte Land sollte nach der Zerstreuung der Juden verwüstet und zur Öde werden, nach der Sammlung der Juden wieder bebaut und fruchtbar werden. Genau dies ist passiert! Israel exportiert mittlerweile Zitrusfrüchte, Weine, Blumen in großen Mengen, obwohl das Land vor der Sammlung der Juden eine Steppe, öde und unfruchtbar war. Aber Gott hat Israel wie angekündet den Frühregen und den Spätregen zukommen lassen, damit das Land wieder fruchtbar wird. Allein das ist schon ein Wunder.

3.Mose 26:
32 Und ich werde das Land öde machen, dass eure Feinde, die darin wohnen, sich darüber entsetzen sollen.
33 Euch aber werde ich unter die Nationen zerstreuen, und ich werde das Schwert hinter euch herziehen. Euer Land wird eine Öde und eure Städte werden eine Trümmerstätte sein.

Joel 2:
21 Fürchte dich nicht, du Erdboden! Juble und freue dich! Denn der HERR hat Großes getan.
22 Fürchtet euch nicht, ihr Tiere des Feldes! Denn es grünen die Weideplätze der Steppe. Denn der Baum trägt seine Frucht, der Feigenbaum und der Weinstock geben ihren Ertrag.
23 Und ihr, Söhne Zions, jubelt und freut euch im HERRN, eurem Gott! Denn er gibt euch den Frühregen nach dem Maß der Gerechtigkeit, und er lässt euch Regen herabkommen: Frühregen und Spätregen wie früher.
24 Und die Tennen werden voll Getreide sein und die Kelterkufen überfließen von Most und Öl.
25 Und ich werde euch die Jahre erstatten, die die Heuschrecke, der Abfresser und die Heuschreckenlarve und der Nager gefressen haben, mein großes Heer, das ich gegen euch gesandt habe.
26 Und ihr werdet genug essen und satt werden und werdet den Namen des HERRN, eures Gottes, loben, der Wunderbares an euch getan hat. Und mein Volk soll nie mehr zuschanden werden
27 Und ihr werdet erkennen, dass ich in Israels Mitte bin und dass ich, der HERR, euer Gott bin und keiner sonst. Und mein Volk soll nie mehr zuschanden werden.

Hesekiel 36:
19 Und ich zerstreute sie unter die Heiden und versprengte sie in die Länder und richtete sie nach ihrem Wandel und Tun.
20 So kamen sie zu den Heiden; aber wohin sie kamen, entheiligten sie meinen heiligen Namen, weil man von ihnen sagte: »Sie sind des HERRN Volk und haben doch aus ihrem Lande fortziehen müssen!«
21 Da tat es mir Leid um meinen heiligen Namen, den das Haus Israel entheiligte unter den Heiden, wohin sie auch kamen.
22 Darum sollst du zum Hause Israel sagen: So spricht Gott der HERR: Ich tue es nicht um euretwillen, ihr vom Hause Israel, sondern um meines heiligen Namens willen, den ihr entheiligt habt unter den Heiden, wohin ihr auch gekommen seid.
23 Denn ich will meinen großen Namen, der vor den Heiden entheiligt ist, den ihr unter ihnen entheiligt habt, wieder heilig machen. Und die Heiden sollen erfahren, dass ich der HERR bin, spricht Gott der HERR, wenn ich vor ihren Augen an euch zeige, dass ich heilig bin.
24 Denn ich will euch aus den Heiden herausholen und euch aus allen Ländern sammeln und wieder in euer Land bringen,
25 und ich will reines Wasser über euch sprengen, dass ihr rein werdet; von all eurer Unreinheit und von allen euren Götzen will ich euch reinigen.
...
28 Und ihr sollt wohnen im Lande, das ich euren Vätern gegeben habe, und sollt mein Volk sein und ich will euer Gott sein.
29 Ich will euch von all eurer Unreinheit erlösen und will das Korn rufen und will es mehren und will keine Hungersnot über euch kommen lassen.
30 Ich will die Früchte auf den Bäumen und den Ertrag auf dem Felde mehren, dass euch die Heiden nicht mehr verspotten, weil ihr hungern müsst.
...
33 So spricht Gott der HERR: Zu der Zeit, wenn ich euch reinigen werde von allen euren Sünden, will ich die Städte wieder bewohnt sein lassen, und die Trümmer sollen wieder aufgebaut werden.
34 Das verwüstete Land soll wieder gepflügt werden, nachdem es verheert war vor den Augen aller, die vorüberzogen.
35 Und man wird sagen: Dies Land war verheert und jetzt ist's wie der Garten Eden, und diese Städte waren zerstört, öde und niedergerissen und stehen nun fest gebaut und sind bewohnt.
36 Und die Heiden, die um euch her übrig geblieben sind, sollen erfahren, dass ich der HERR bin, der da baut, was niedergerissen ist, und pflanzt, was verheert war. Ich, der HERR, sage es und tue es auch.
37 So spricht Gott der HERR: Auch darin will ich mich vom Hause Israel bitten lassen, dass ich dies ihnen tue: Ich will die Menschen bei ihnen mehren wie eine Herde.
38 Wie eine heilige Herde, wie eine Herde in Jerusalem an ihren Festen, so sollen die verwüsteten Städte voll Menschenherden werden, und sie sollen erfahren, dass ich der HERR bin.

Israel war eine Steppe und Gott YAHWEH hat es vor den Augen der Welt wieder in ein fruchtbares Land verwandelt.


Zur Gründung Israels.
Jesaja 66:
8 Wer hat so etwas je gehört, wer hat dergleichen je gesehen? Wird ein Land an einem einzigen Tag zur Welt gebracht oder eine Nation mit einem Mal geboren? Denn Zion bekam Wehen und gebar auch schon seine Söhne.

Nach der Gründung Israels, haben sich wie vorausgesagt schon mehrere Staaten vorgenommen, Israel auszulöschen.

Psalm 83:
2 Gott, schweige nicht! Verstumme nicht und sei nicht stille, Gott!
3 Denn siehe, deine Feinde toben, und die dich hassen, erheben das Haupt.
4 Gegen dein Volk planen sie listige Anschläge, und sie beraten sich gegen die, die bei dir geborgen sind.
5 Sie sprechen: Kommt und lasst uns sie als Nation vertilgen, dass nicht mehr gedacht werde des Namens Israel!



Da der Thread schon sehr lang geraten ist, werde ich nun erstmal zum Ende kommen, obwohl wir noch am Anfang sind.
Ich bitte alle Christen, sich hier zu beteiligen und erfüllte Prophezeiungen der Bibel zu posten, oder halt interessante Links, Videos, Bücher oder was auch immer zum Thema beizusteuern.

Die Bibel steckt voller Prophezeiungen, die sich zum Teil vor unseren Augen erfüllt haben. Auch gibt es viele Prophezeiungen, die sich noch erfüllen werden, die aber bereits ihre Schatten vorauswerfen. Ich denke, wir leben in der Endzeit und Jesus Christus wird bald vom Himmel herab wiederkommen. Bist du bereit?

An alle Atheisten, Andersgläubigen und Interessierten, bitte lest die Bibel (am besten mit dem Neuen Testament anfangen) mit einem offenen Herzen, denn sie ist die Wahrheit.

Jesus Christus ist für unsere Sünden gestorben. Du musst dies nur für dich in Anspruch nehmen und Jesus als deinen persönlichen Herrn und Erlöser annehmen.

Johannes 14:
6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 3:
16 Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.

Johannes 14:
21 Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist's, der mich liebt. Wer mich aber liebt, der wird von meinem Vater geliebt werden, und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren.
22 Spricht zu ihm Judas, nicht der Iskariot: Herr, was bedeutet es, dass du dich uns offenbaren willst und nicht der Welt?
23 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wer mich liebt, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm nehmen.

Alles was der Herr Jesus von uns braucht, ist ein ganz klares JA zu ihm. Dann werden wir durch den Herrn Jesus Christus zu einem Kind Gottes und werden Gemeinschaft zu Gott YAHWEH und seinem Sohn Jesus Christus haben.

Offenbarung 3:
20 Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich hineingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir.

Gelobt sei der allmächtige Gott, YAHWEH Zebaoth, und sein Sohn Yeshua (Jesus) Christus, von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen


melden
Anzeige
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

04.01.2013 um 23:01
FünfVor12 schrieb:Erstaunt habe ich festgestellt, dass sich schon sehr viele biblische Prophezeiungen erfüllt haben. Hierbei handelt es sich zum Teil um sehr große und präzise vorausgesagte Ereignisse.
Selbsterfüllende Prophezeiungen.

Man kann alles reininterpretieren damit es genau so passt, wie man will. Da ist nichts göttliches, der Mensch sieht das, was er sehen will.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

04.01.2013 um 23:02
Hier ein gutes Video zum Thema erfüllte Prophezeiungen zu Israel bezogen auf die Endzeit...






melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

04.01.2013 um 23:03
kein mensch, der bei klarem verstand ist, liest sich den ganzen schmonz durch ...


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

04.01.2013 um 23:03
@FünfVor12

Hm... Ist das ein Bekehrungsthread? Wenn Atheisten empfohlen wird, vorher die Bibel zu lesen da sie die Wahrheit ist?

Im übrigen.. noch sind keine Prophezeiungen als erfüllt anzusehen. Lt. meiner Meinung.
Auch keine von Nostradamus, Cayce oder ähnlichen Leuten. Fatima z.B.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

04.01.2013 um 23:05


melden
Reigam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

04.01.2013 um 23:11
1mnslou5xe23

Laut Statistik ist es besser, wenn Satan auf Erden herrscht. Gibt weniger Tode. ;)


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

04.01.2013 um 23:16
@FünfVor12
OK, ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber ich denke, Du hast die vergangenen
Prophezeiungen aufgelistet.
Nun, dann liste doch mal die - sagen wir - 10 Verse auf, die zukünftige Pro-
phezeiungen voraussagen. Ich verspreche auch, daß ich diese ausdrucken wer-
de und Ab und An mal draufschauen, ob schon eine eingetreten ist.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

04.01.2013 um 23:38
@Reigam

Alle folgende Aussagen konnte @FünfVor12 mit Bibelstellen belegen.
Nach knapp 2000 Jahren begann die angekündigte Sammlung der Juden aus allen Ländern der Erde.
...
Wo hat man sowas je gehört? Das ein Volk in alle Welt zertreut wird, gehasst wird, in großer Zahl getötet wird, heimatlose, die aber dennoch, fast 2000 Jahre als Volk bestehen bleiben und dann nach fast 2000 Jahren wieder ins ehemalige Land einziehen?
....
Allein die Tatsache, dass die Juden als Volksgruppe nach fast 2000 Jahren noch existierten ist schon außergewöhnlich. Auch dies ist vorhergesagt, denn YAHWEH kündigt ja in der Bibel an, Israel wieder zu sammeln. Es ist noch nicht lange her, als die Sammlung der Juden anfing und der Staat Israel neu gegründet wurde. Die Sammlung der Juden schreitet auch vor unseren Augen weiter voran.
....
Es wird prophezeit, dass Gott YAHWEH vor der Wiederkunft Jesus Israel wieder im gelobten Land sammeln wird.
....
Das gelobte Land sollte nach der Zerstreuung der Juden verwüstet und zur Öde werden, nach der Sammlung der Juden wieder bebaut und fruchtbar werden. Genau dies ist passiert! Israel exportiert mittlerweile Zitrusfrüchte, Weine, Blumen in großen Mengen, obwohl das Land vor der Sammlung der Juden eine Steppe, öde und unfruchtbar war. Aber Gott hat Israel wie angekündet den Frühregen und den Spätregen zukommen lassen, damit das Land wieder fruchtbar wird. Allein das ist schon ein Wunder.
....
Israel war eine Steppe und Gott YAHWEH hat es vor den Augen der Welt wieder in ein fruchtbares Land verwandelt.
...
Nach der Gründung Israels, haben sich wie vorausgesagt schon mehrere Staaten vorgenommen, Israel auszulöschen.
Das sollen alles
Reigam schrieb:Selbsterfüllende Prophezeiungen.
gewesen sein?

Wären etwas viele Zufälle, vor allem weil dies nur "die Spitze des Eisberges" an Prophezeihungen in der Bibel waren.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

04.01.2013 um 23:40
Das ist wahr.

In der Bibel steht " es folgte eine lange Dürre".

Und letztens stand hinter mir an der Kasse eine große dünne Frau.

Direkt unheimlich.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

04.01.2013 um 23:49
brettermeier schrieb:In der Bibel steht " es folgte eine lange Dürre".
"Sie hüllen sich in seltsame Gewänder und irrten ziellos umher"

Das hatte ich immer bei der Bundeswehr.

Erfüllte biblische Prophezeiungen sind genau wie Horoskope. Irgendwie und irgendwann passt die Interpretation schon.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

04.01.2013 um 23:53
FünfVor12 schrieb:Doch warum hatte ich vorher noch nie etwas darüber gehört?
Vielleicht weil es ein Käse zum Quadrat ist?
Außerdem gibt es sehrwohl Dokus (Mokus, Docufictions) die das thematisieren.

Prophetien in der Bibel
Okay - da hätte ich mal die ein oder andere Frage zu:

- Wieviele Falschprophetien würde man noch als "ist noch vertretbar" durchgehen lassen?

- Zieht man nur ausgewählte Prophetien zur Beweisführung heran, oder müsste man allen Beachtung schenken?

- Was ist mit sich widersprechenden Vorhersagen? Wie fließen die denn in die Wertung ein?

- Wer sagt überhaupt dass es sich um Vorhersagen handelt und nicht (teilweise?) um Nachbetrachtungen die in der Zukunftsform verfasst/übersetzt wurden?
__
Ein hoch auf die selektive Wahrnehmung. Feiert weiter, macht mir nix.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

04.01.2013 um 23:56
habe-fertig schrieb:Wer sagt überhaupt dass es sich um Vorhersagen handelt und nicht (teilweise?) um Nachbetrachtungen die in der Zukunftsform verfasst/übersetzt wurden
Yep, wie oft ist die Bibel umgeschrieben worden und wie oft ist was dazu gekommen an Schriftstücke.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

05.01.2013 um 00:00
@KlausBärbel
KlausBärbel schrieb:Yep, wie oft ist die Bibel umgeschrieben worden und wie oft ist was dazu gekommen an Schriftstücke.
Das Ding wurde gefühlte 1000mal umgetextet, hin und her interpretiert - und dann wieder zurück.
Das einzige biblische Wunder ist, dass das Ding immernoch so viele Widersprüche in sich führt.
Aber daran stört sich ja keiner - die werden hübsch unter den Teppich gekehrt oder irgendwie hingebogen. Einfach köstlich.
___
edit:
Hab ich vergessen.
Das hier Beitrag von habe-fertig, Seite 1 sind rhetorische Fragen. Ich will da keine Antwort drauf bekommen. Die Antworten sind hinlänglich bekannt und wenig erleuchtend.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

05.01.2013 um 00:02
@WüC

hast nen lustigen Avatar, wirkt wie einer aus der Muppet's-Show ;)


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

05.01.2013 um 00:04
@WüC
Nicht nur Prophezeiungen, auch andere Dinge sind völlig anders dargestellt worden, als das sie in Wirklichkeit passiert sind. Das geht bei den Plagen los, über Moses.............etc.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erfüllte biblische Prophezeiungen

05.01.2013 um 00:13
@KlausBärbel
Einige vorsätzliche Fälschungen sind sogar seitens der Kirche bestens dokumentiert - die machen da nicht einmal ein Geheimnis draus. zB die Briefe von Augustinus von Hippo
Es stört einfach niemanden. Man klammert sich lieber an Strohhalme.
Moses wird von vielen Religionswissenschaftlern - ja sogar Kardinälen - inzwischen als Mythos bezeichnet - nur von den Fundis nicht. Für die bleibt der ein Fakt.
Ist halt so, da kann man nix machen.
Aber das ist offtopic - und ich mag hier eh nix mehr schreiben. Das endet sonst eher ungut ;)

@Optimist
Ich bin ja auch ein lustiges Kerlchen - außer wenn ich nicht lustig bin :P:

edit:
Einige vorsätzliche Fälschungen
Das darf ich so nicht stehen lassen, sonst gibt das Mecker.
Offiziell sind das natürlich keine Fälschungen, sondern Interpretationen und "neue Erkenntnisse".
(hat wohl ein Vögelchen gezwitschert, naja egal)


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

05.01.2013 um 00:21
@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:OK, ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber ich denke, Du hast die vergangenen
Prophezeiungen aufgelistet.
Nun, dann liste doch mal die - sagen wir - 10 Verse auf, die zukünftige Pro-
phezeiungen voraussagen. Ich verspreche auch, daß ich diese ausdrucken wer-
de und Ab und An mal draufschauen, ob schon eine eingetreten ist.
Sacharja 12:
1 Dies ist die Last, die der HERR ankündigt. Von Israel spricht der HERR, der den Himmel ausbreitet und die Erde gründet und den Odem des Menschen in ihm macht:
2 Siehe, ich will Jerusalem zum Taumelbecher zurichten für alle Völker ringsumher, und auch Juda wird's gelten, wenn Jerusalem belagert wird.
3 Zur selben Zeit will ich Jerusalem machen zum Laststein für alle Völker. Alle, die ihn wegheben wollen, sollen sich daran wund reißen; denn es werden sich alle Völker auf Erden gegen Jerusalem versammeln.
...
6 Zu der Zeit will ich die Fürsten Judas machen zum Feuerbecken mitten im Holz und zur Fackel im Stroh, dass sie verzehren zur Rechten und zur Linken alle Völker ringsumher. Aber Jerusalem soll auch fernerhin bleiben an seinem Ort.

Offenbarung 13:
16 Und es macht, dass sie allesamt, die Kleinen und Großen, die Reichen und Armen, die Freien und Sklaven, sich ein Zeichen machen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn
17 und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, wenn er nicht das Zeichen hat, nämlich den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.
18 Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist sechshundertundsechsundsechzig.

Der Untergang Babylons Offenbarung 18 (meiner Meinung nach die katholische Kirche/Vatikan).
Allgemein findest du in der Offenbarung noch einige offene Prophezeiungen.

Markus 13,14: Wenn ihr aber sehen werdet das Gräuelbild der Verwüstung stehen, wo es nicht soll - wer es liest, der merke auf! -, alsdann, wer in Judäa ist, der fliehe auf die Berge.

Hier kannst du selbst entscheiden, wo wir stehen und was du schon abharken kannst....

Matthäus 24:
1 Und Jesus ging aus dem Tempel fort und seine Jünger traten zu ihm und zeigten ihm die Gebäude des Tempels.
2 Er aber sprach zu ihnen: Seht ihr nicht das alles? Wahrlich, ich sage euch: Es wird hier nicht ein Stein auf dem andern bleiben, der nicht zerbrochen werde.
3 Und als er auf dem Ölberg saß, traten seine Jünger zu ihm und sprachen, als sie allein waren: Sage uns, wann wird das geschehen? Und was wird das Zeichen sein für dein Kommen und für das Ende der Welt?
4 Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Seht zu, dass euch nicht jemand verführe.
5 Denn es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin der Christus, und sie werden viele verführen.
6 Ihr werdet hören von Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und erschreckt nicht. Denn das muss so geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da.
7 Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere; und es werden Hungersnöte sein und Erdbeben hier und dort.
8 Das alles aber ist der Anfang der Wehen.
9 Dann werden sie euch der Bedrängnis preisgeben und euch töten. Und ihr werdet gehasst werden um meines Namens willen von allen Völkern.
10 Dann werden viele abfallen und werden sich untereinander verraten und werden sich untereinander hassen.
11 Und es werden sich viele falsche Propheten erheben und werden viele verführen.
12 Und weil die Ungerechtigkeit überhand nehmen wird, wird die Liebe in vielen erkalten.
13 Wer aber beharrt bis ans Ende, der wird selig werden.
14 Und es wird gepredigt werden dies Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen.
15 Wenn ihr nun sehen werdet das Gräuelbild der Verwüstung stehen an der heiligen Stätte, wovon gesagt ist durch den Propheten Daniel (Daniel 9,27; 11,31) - wer das liest, der merke auf! -,
16 alsdann fliehe auf die Berge, wer in Judäa ist;
17 und wer auf dem Dach ist, der steige nicht hinunter, etwas aus seinem Hause zu holen;
18 und wer auf dem Feld ist, der kehre nicht zurück, seinen Mantel zu holen.
19 Weh aber den Schwangeren und den Stillenden zu jener Zeit!
20 Bittet aber, dass eure Flucht nicht geschehe im Winter oder am Sabbat.
21 Denn es wird dann eine große Bedrängnis sein, wie sie nicht gewesen ist vom Anfang der Welt bis jetzt und auch nicht wieder werden wird.
22 Und wenn diese Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Mensch selig werden; aber um der Auserwählten willen werden diese Tage verkürzt.
23 Wenn dann jemand zu euch sagen wird: Siehe, hier ist der Christus!, oder: Da!, so sollt ihr's nicht glauben.
24 Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, sodass sie, wenn es möglich wäre, auch die Auserwählten verführten.
25 Siehe, ich habe es euch vorausgesagt.
26 Wenn sie also zu euch sagen werden: Siehe, er ist in der Wüste!, so geht nicht hinaus; siehe, er ist drinnen im Haus!, so glaubt es nicht.
27 Denn wie der Blitz ausgeht vom Osten und leuchtet bis zum Westen, so wird auch das Kommen des Menschensohns sein.
28 Wo das Aas ist, da sammeln sich die Geier.
29 Sogleich aber nach der Bedrängnis jener Zeit wird die Sonne sich verfinstern und der Mond seinen Schein verlieren, und die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte der Himmel werden ins Wanken kommen.
30 Und dann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohns am Himmel. Und dann werden wehklagen alle Geschlechter auf Erden und werden sehen den Menschensohn kommen auf den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit.
31 Und er wird seine Engel senden mit hellen Posaunen, und sie werden seine Auserwählten sammeln von den vier Winden, von einem Ende des Himmels bis zum andern.

2.Thessalonicher 2:
1 Was nun das Kommen unseres Herrn Jesus Christus angeht und unsre Vereinigung mit ihm, so bitten wir euch, liebe Brüder,
2 dass ihr euch in eurem Sinn nicht so schnell wankend machen noch erschrecken lasst - weder durch eine Weissagung noch durch ein Wort oder einen Brief, die von uns sein sollen -, als sei der Tag des Herrn schon da.
3 Lasst euch von niemandem verführen, in keinerlei Weise; denn zuvor muss der Abfall kommen und der Mensch der Bosheit offenbart werden, der Sohn des Verderbens.
4 Er ist der Widersacher, der sich erhebt über alles, was Gott oder Gottesdienst heißt, sodass er sich in den Tempel Gottes setzt und vorgibt, er sei Gott.
5 Erinnert ihr euch nicht daran, dass ich euch dies sagte, als ich noch bei euch war?
6 Und ihr wisst, was ihn noch aufhält, bis er offenbart wird zu seiner Zeit.
7 Denn es regt sich schon das Geheimnis der Bosheit; nur muss der, der es jetzt noch aufhält, weggetan werden,
8 und dann wird der Böse offenbart werden. Ihn wird der Herr Jesus umbringen mit dem Hauch seines Mundes und wird ihm ein Ende machen durch seine Erscheinung, wenn er kommt.
9 Der Böse aber wird in der Macht des Satans auftreten mit großer Kraft und lügenhaften Zeichen und Wundern
10 und mit jeglicher Verführung zur Ungerechtigkeit bei denen, die verloren werden, weil sie die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, dass sie gerettet würden.
11 Darum sendet ihnen Gott die Macht der Verführung, sodass sie der Lüge glauben,
12 damit gerichtet werden alle, die der Wahrheit nicht glaubten, sondern Lust hatten an der Ungerechtigkeit.


melden

Erfüllte biblische Prophezeiungen

05.01.2013 um 00:22
@FünfVor12
FünfVor12 schrieb:Die Sammlung der Juden schreitet auch vor unseren Augen weiter voran.
Ich gib dir mal ne Prophezeiung. Die Juden werden nach wie vor in aller Welt verstreut bleiben.

Land / Anzahl der dort lebenden Juden

Vereinigte Staaten 5.700.000
Israel 5.025.000
Frankreich 519.000
Kanada 364.000
Vereinigtes Königreich 273.500
Russland 265.000
Argentinien 195.000
Deutschland 103.000
Ukraine 100.000
Australien 99.000
Brasilien 97.300
Südafrika 78.000
Ungarn 51.300
Mexiko 40.400
Belgien 31.400

Welt insgesamt 13.083.900 Juden.

Es sind also grad mal 38% der Juden in Israel "gesammelt"
Hehe, man koennte auch sagen, sie sind in den USA anzahlmaessig ueberlegen "gesammelt"


melden
Anzeige

Erfüllte biblische Prophezeiungen

05.01.2013 um 00:26
@FünfVor12
FünfVor12 schrieb:Der Untergang Babylons Offenbarung 18 (meiner Meinung nach die katholische Kirche/Vatikan).
Nein, Babylon ist nicht die katholische Kirche/Vatikan.


melden
365 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden