weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wem folgt euer Herz?

94 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Sterben, Allah, Gerichtstag

Wem folgt euer Herz?

25.10.2008 um 23:35
ich persönlich kann mich da eigenlich nur Makaveli96 anschlissen sehe das genau so und entspricht so eigenlich genau dem wie es bei mir ist.


melden
Anzeige

Wem folgt euer Herz?

25.10.2008 um 23:53
Und jeder von uns ehrt jemanden, auf eine huldvolle Art und Weise, ob es Gott ist, Heilige sind oder Intellektuelle, große Persönlichkeiten oder sei es nur ein Popstar.


Mach aus dem "jeder von uns" bitte mal ein "jeder von uns mit Ausnahme von Nick.Rivers". Ansonsten wäre die Aussage nämlich schon mal grundsätzlich falsch. Vielleicht finden sich ja noch weitere Personen, die aus dieser Pauschalisierung ausgenommen werden möchten.
Ich bin ein "verdammter" Egoist und stolz drauf, ich ehre nur mich selbst!


melden
pinar83
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wem folgt euer Herz?

26.10.2008 um 01:50
Das, was ich am häufigsten in diesen Foren gelesen habe, ist, dass viele in Zwiespalt sind mit dem Glauben - vor allem Wut verspüren gegenüber Gott.
Da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll, zu versuchen euch zu erklären, dass Gott nichts weiter will, als dass ihr erhobenen Hauptes von dieser Welt scheidet, in welchem ihr an ihn geglaubt habt, euch für das Gute entschieden habt, trotz allem, was sich dem in den Weg gestellt hat, versucht habt, irgendwie tätig zu sein und eines werdet: zu solchen, die das Gute erkennen lernen, es wertschätzen und sogar dafür kämpfen, egal wie ihr das Gute definiert, solange ihr von Herzen daran glaubt.
Denn was ist ein Engel wirklich wert, wenn es nie gelitten, nie aus Leid geweint hat, nie in Versuchung gekommen ist und nie tausend Tode gestorben ist, obgleich er an Ort und Stelle verblieb. Denn diese Welt ist nichts weiter, als ein Prüfungsort, aber Allah gab uns auch schöne Augenblicke, Momente, für die wir dankbar waren. Wir sollen hier zu dem werden, was wirklich zählt: Gottes Nächsten und wohl sogar seine Freunde, die Ihn lieben und zu Ihm stehen, egal was ist, so wie er sich uns gegenüber verhält. Er liebt jeden Menschen, auch den Schlechtesten, denn es gab und gibt und wird auch keinen Menschen geben, der nicht einen Augenblick lang liebte, verstand, wärmte oder ehrte. Und da es keinen grundschlechten Menschen gab, wird es auch je einen Menschen geben, der für immer im Jenseits leiden muss? Sicher nicht, aber jeder wird schmecken, was er angerichtet hat oder wie er gewirkt hat. Ob im guten oder schlechten Sinne. Wir werden unter denen verweilen, die uns ähnlich sind und die wir lieben. Kann es einen schöneren Lohn für unsere Mühen geben?
Wir Menschen sind das Wertvollste, was die Schöpfung hervorbrachte und wir sollten endlich unseren Wert erkennen. Wir sind keine sinnlose Rasse, wir wurden für die Ewigkeit bestimmt. Denn nicht umsonst ist diese Welt ein Ort des Lernens.
Warum erziehen wir unsere Kinder? Damit sie für das Leben vorbereitet werden.
Warum erzieht uns Gott auf dieser Welt? Damit wir vorbereitet werden für die Ewigkeit, das eigentliche Leben. Auch ein Jesus, Mohammed oder Moses kann Fehler gemacht haben auf dem Weg, uns die Wahrheit zu verkünden. Denn auch sie waren nur Menschen. Aber vergisst nie, sie haben nur das Beste für uns gewollt und die schändlichen Menschen, welche diese reinen Glauben ausgenutzt und beraubt und getrübt haben, diesen wünsche ich nicht mehr als die Flammen des Jenseits.

Ihr behauptet, ich würde einfach so, grundlos an einen Gott glauben, ohne geforscht und über Ihn nachgedacht zu haben? Mag sein, das ist wohl bei vielen Menschen der Fall, aber verallgemeinert ihr nicht?
Viele wissen bereits, dass ich einige Jahre krank war, ich hatte Haluzinationen. Und das aus dem Grund, da ich mich zu sehr vertiefte in den Islam. Alles andere wollte ich nicht mehr sehen und hören.
Irgendwann erwachte ich und riss mich aus dieser Sackgasse heraus und nach und nach erkannte ich: Aus dem unfehlbaren, perfekten Mohammed wurde ein gewöhnlicher Mensch, der uns zu Gott führen wollte. Aus den eisernen Hadithen (Worte, die unser Prophet gesagt haben soll), die man ohne wenn und aber befolgen musste, wurden Belehrungen, hilfreiche, gut gemeinte Ratschläge eines Menschen, der sich für Gott aufgegeben hatte. Ich konnte sie lesen, darüber nachdenken und dann entscheiden, aber befolgen musste ich nicht mehr. Nur, wenn sie meinen Gedanken und Meinungen entsprachen, befolgte ich. Aus dem einzig wahren, fehlerlosen und perfekten Koran wurde ein Buch, das mir schon wichtig, aber nicht mehr einzige Quelle zum Nachschlagen war.
Und aus Gott? Sollte er nun auch an Wert verlieren?... Eben nicht. Genau das Gegenteil geschah zu meiner Verwunderung.
Aus dem strengen Gott, vor dem ich Angst haben sollte, mich ohne zu überlegen Fügen sollte, wurde eine allesumfassende, gewaltige Allmacht, die mich begleitete, wie jeden anderen Menschen auch. Aus dem Gott, der wohl die Menschen trennen wollte, wurde der wärmende, zuhörende, sich zugesellende, liebende und verzeihende Gott. Und aus dem Tatenlosen Gott wurde ein Gott, der sich in jeder Regung meiner Umwelt mir offenbahrte und mein engster Freund wurde.
Ich soll Gott nie gesucht haben? Ich soll ihn nicht kennen? Hört doch, ich kenne ihn besser als jeden Menschen, ich liebe ihn mehr als alles andere und ich habe ihn so lange gesucht, bis er selbst vor mir stand, da er nicht dort war, wo ich ihn gesucht hatte, vielmehr war er in meinem Herzen. Denn ich bin ein Teil von ihm, von ihm entsprungen und zu ihm werde ich zurückkehren und vor ihn treten. Und dann werde ich nichts mehr sprechen. Mein Leben lang hat Er mir zugehört. Dann werde ich Ihm zuhören.
Die Menschen, die versuchten, den Menschen Gott zu erklären, scheiterten wohl daran, dass sie auf einfache Seelen trafen. Oder die, die überlieferten waren einfach. Aber nicht jedermann ist dazu fähig, die Allmacht zu erkennen. Daran liegt es, dass die Menschen, die, wie wir, Jahrhunderte oder gar Jahrtausende Jahre später, wenn wir überlegen, darin nicht das vorfinden, was wir suchen. Aber diese Religionen waren echt. Ob heute noch? Nur weil es im Islam heißt, der Koran würde unverändert bleiben, nur wenn es heißt, nach dem Islam käme kein anderer Glaube mehr, heißt es noch lange nicht, dass das unverrückbar stimmt. (Im Islam ist es Todsünde, daran zu Zweifeln, auch ein Grund mehr, niemals an irgend einer kleinen Kleinigkeit zu zweifeln).
Und ich versuche zu beschreiben, wie Gott ist, wie ich Ihn kenne:
Er ist ´heiliges Licht´. Er ist nicht geboren worden und Er hat nicht gebärt. Alles, was uns umgibt hat Er geschaffen. Er ist vollkommen, alles umhüllt Er und umgibt uns, ist uns näher als alles andere, obgleich wir das nicht erkennen. Er hat alles für uns Menschen erschaffen und uns, die Menschen für Ihn, damit wir Seine Nächsten werden. Es verhält sich nicht so, dass wir Seine Sklaven oder Knechte sind. Vielmehr sind wir Seine Geliebten, wenn wir Ihn suchen, Ihn finden und lieben lernen.
Er hat uns auf die Prüfungswelt geschickt um uns zu erziehen und erstarken zu lassen und damit sich zeigt, wer Seine wahren Freunde sind. Ihr braucht nicht schreien, damit Er euch womöglich hört. Er hört euch immer und überall, ob ihr Seiner gedenkt oder nicht, Er weiß, wass ihr immer verborgen habt oder offen kundgetan habt.
Kann ein Gott weinen, wie der Himmel weint? Ich glaube daran. Kann ein Gott lachen wie der Frühling? Ich glaube daran. Kann ein Gott traurig sein und sich zurückziehen wie der Winter? Ich glaube daran. Kann ein Gott leidenschaftlich sein wie der Sommer? Ich glaube daran. Und kann ein Gott erbost sein, wie ein explodierender Vulkan? Auch daran glaube ich, schaut nur auf untergegangene Völker.
Allah schuf das Leben und wurde für die menschlichen Augen unsichtbar, auch das als Prüfung. Würde der Mensch nun erkennen, das kein Kunstwerk von selbst entstehen kann? Würde der Satan Recht behalten, dass nur die wenigsten Menschen wirklich glauben würden?... Schaut selbst. Jeder von uns weis um die Antwort.

Somit liegt es an jedem Menschen selbst, ob er glauben will oder nicht.
Ich jedenfalls will von Herzen an den Allmächtigen Allah glauben und auch als Muslimin sterben. Nicht, weil ich als Muslimin auf die Welt kam, sondern weil der reine Islam an sich mich zu Gott führte.
... Auch, wenn die meisten Muslime vergessen haben, dass das Wichtigste im Glauben die Liebe zu Gott und der Schöpfung, und ein gutes, reines Herz ist.
Alles andere ist nichts weiter als Krümel aufsammeln.
Ich hingegegen esse mich lieber an dem Brot satt...


melden

Wem folgt euer Herz?

26.10.2008 um 02:29
Schöner Text.

Aber würdest du nicht sagen es ist genauso viel Wert wenn man sich ohne Gott erfüllt fühlt?

Denn...das tue ich, ich habe für mich einen gewissen Sinn im Leben gefunden (hey, und das als nihilist :p) und versuche so moralisch richtig zu leben wie möglich.

Und...das war's auch schon, kein davor, kein danach, aber immerhin ein Traum.


melden
timorius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wem folgt euer Herz?

26.10.2008 um 02:34
Uii :) das hast du aber wirklich schön geschrieben, pinar83!

Ich möchte dann am liebsten bei meiner Seelengruppe sein!
Und da ist dann die Weisheit so weit verbreitet, dass wir alle kleine Jesusse, Mohammeds oder Konfuziusse sein werden..


melden

Wem folgt euer Herz?

26.10.2008 um 02:45
@timo

Eventuell sind wir das alle, aber Uns ist es nicht bewußt!

Ich folge meinem Gewissen und das mit reinem Herzen!
Der Glaube hilft, aber auch ohne geht es, wie Shio schon sagte!


Morgengrüße, smo


melden
timorius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wem folgt euer Herz?

26.10.2008 um 02:48
@smo

Es geht auch ohne Glauben. Seh ich genauso.


melden

Wem folgt euer Herz?

26.10.2008 um 02:56
Sehe ich genauso, und ich bin gläubig!




;)


melden

Wem folgt euer Herz?

26.10.2008 um 02:58
Ich möchte im Himmel gerne , dass mein Vater , David Lynch und Reinhold Messner zu mir kommen (mein ich ernst) - und mir auf die Schultern klopfen und sagen - "Hast du gut gemacht"
Gott kenn ich nicht - und wer weiß , ob er überhaupt fühlt - also wie kann er mich dann zufriedenstellend beurteilen .
naja sicherlich wäre ich froh , wenn Gott mich auch als guten Menschen empfindet - nd ich bete auch oft , weil ich in mir als vernünftiges Wesen vorstelle - aber fürs erste wären meine Mentoren da oben - diese drei Heren , weil ich WEIß , dass das korekte Wesen sind .


melden

Wem folgt euer Herz?

26.10.2008 um 02:05
Wird schon gut gehen! ;)

Deinen Vater triffste auf jeden Fall! ;) Aber der Reinhold, der muß erstmal sterben..........

Als Gut und Böse erkennen, wird Dich Gott auf jedenfall nicht, weil das ist SchwarzWeißMalerei und das wird es da nicht geben!

Gruß sMo


melden

Wem folgt euer Herz?

26.10.2008 um 02:18
Hi @pinar83 !

Hi @All !

Bei welchem Lehrer ich rechnen Lerne, ist doch egal,
der eine zeigt mir, wie ich Zahlen an der Fingern abzähle, -
der andeere, wie ich auf einem Zettel rechne, und
der dritte, wie ich den Taschenrechner benutze...

Die Hauptsache ist doch, das das Ergebnis am Ende richtig ist !

So ist es grundsätzlich auch egeal, bei wem ich lerne, GOTT zu erkennen und :
zu LIEBEN,-
bei Mose, bei Jesus, bei Mohammed, oder bei Osho (Baghwan)...

Entscheidend ist, das ich mich auf GOTT konzentriere, -
und nicht so sehr auf meinen (geliebten) Lehrer => (Rabuni / Guruji)

Und mi der "Erkennbarkeit" GOTTes ist es in etwa so,
wie bei einem Lagerfeuer in der Nacht :

Du blickst lange in die Flammen, -
hörst ein Geräusch, siehst dich um, -
und alles ist schwarz...

Erst nach einiger Zeit kannst du erkennen,
das da Jemand nicht weit weg von Dir steht, -
und erst nach längerer Zeit erkennst Du, das es dein Vater ist...

Solange Du in die "Flammen der Welt" blickst, -
säufst, kiffst, herumhurst und Angst und Sorge um dein täglich Brot dich würgen, spürst du zwar evtl., das da Jemand hinter dir steht,
erkennen kannst du ihn aber nicht...

Dann hilft nur GLAUBEN, -
aber, ob du nun glaubst, da stehe dein böser Geist,
- oder dein lieber Gott hinter dir,
deine Phantasie wird dir alles vorgaukeln, -
wenn Du nur fest genug daran glaubst !

Und da sind Religionssysteme eben etwas sicherere Wege,
um nicht den eigenen Phantasien auf den Leim zu gehen, -
allerdings sollte man aufpassen, damit man auch nicht den Phantasien
einzelner, irregeleiteter Priester zu Opfer fällt !

Am jüngsten (letzten) Tag werden wir alle erleben,
das es "nur" einen GOTT und nur ein Paradies gibt !

Und wer nicht mit seinem Mitmenschen hineingehen will, -
egal, in welcher Religion dieser den Weg zu GOTT gegangen ist,
der kommt nicht hinein in das Himmelreich !

Jeder so gut, wie er kann, - nur so gut, wie er kann, -
um himmelswillen nicht besser !
- Und dann wäre uns schon viel geholfen !!

Möge DIE MACHT mit Uns sein !

MIKESCH


*In liebevoller Hingabe an den EINEN gebiret sich der EINE wiederum liebevoll in mir *

- Wo ICH BIN, IST GOTT ! - Und wo GOTT IST, da ist "Oben" !! -


melden

Wem folgt euer Herz?

26.10.2008 um 02:26
Jo Mikesch, Dich hab ich auch vermisst!

Grüße, smO


melden

Wem folgt euer Herz?

26.10.2008 um 17:32
Bei welchem Lehrer ich rechnen Lerne, ist doch egal,
der eine zeigt mir, wie ich Zahlen an der Fingern abzähle, -
der andeere, wie ich auf einem Zettel rechne, und
der dritte, wie ich den Taschenrechner benutze...

Die Hauptsache ist doch, das das Ergebnis am Ende richtig ist !

So ist es grundsätzlich auch egeal, bei wem ich lerne, GOTT zu erkennen und :
zu LIEBEN,-
bei Mose, bei Jesus, bei Mohammed, oder bei Osho (Baghwan)...

da gebe ich MIKESCH vollkommen recht!

mein herz folgt die lehren jesus,weil ich mich damit indentifizieren kann und ich mich jesus und seine art zu lehren am nächsten fühle, seine lehren sind einfach zu verstehen und voller reinheit.
aber wichtig ist doch, das menschen zwischen gut und böse unterscheiden können und dem guten nachstreben, wie sie das tun und wem sie als lehrer annehmen ist doch nicht die hauptsache darin,solange das herz dem guten folgt. es gibt viele die meinen einen lehrer zu haben,sei es jesus,mohammed,moses... und trotzdem haben sie nicht verstanden,was es bedeutet gott nah zu sein, und dann gibt es welche, die niemanden als vorbild haben und sich selbst belehren und gute menschen sind,auch in ihnen ist gott!

liebe deinen nächsten,denn er ist wie du
was du nicht willst das man dir tu, das füg auch keinem andern zu, alles andere ist kommentar
darin besteht das gesetz und die propheten, welches gebot kann dieses übertreffen?
was gibt es noch hinzuzufügen?

lG kathaj


melden
Gladiator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wem folgt euer Herz?

26.10.2008 um 19:33
Mich bitte zusammen mit Nick.Rivers aufschreiben...
Ideale halten nur vom leben ab.


melden

Wem folgt euer Herz?

26.10.2008 um 23:54
Ich folge nur der Lehre von Clint Eastwood, wie er es den Eingeweihten in seinen Western hinterlegt hat. Das erschliesst sich jedoch nur demjenigen, welcher die Filme -komplett- (als incl Westwärts zieht der Wind^^) und auch in der richtigen Reihenfolge geschaut hat.


melden

Wem folgt euer Herz?

27.10.2008 um 00:11
@pinar83
Ich denke ich würde keinem bestimmten geistigen Oberhaupt folgen.
Egal ob Mohammed, Jesus oder dem Dalailama.
Es wäre mir, mit allem respekt, ziemlich egal wem ich folge, solange ich mit Menschen zusammen bin, mit welchen ich glücklich sein kann.
Freunde, Familie u.s.w.
Das wäre für mich das wichtigste.

Wenn wir uns alle im Jenseits gegenüberstehen und wir uns entscheiden müssten,
dann fände ich es ziemlich schade.
Wäre es nicht viel besser wenn wir alle zusammen bleiben würden unter einem vereinten Banner? Egal ob Moslem, Jude, Christ oder Buddhist?
Fände ich schöner, jedenfalls würde das auch viel Streit ersparen, denn sobald sich mehrere Gruppen irgendwo bilden ist auch immer Neid und Streit nicht fern und dann hätten wir die selben Probleme die wir auch hier unten haben ;-)


melden

Wem folgt euer Herz?

27.10.2008 um 01:40
In meinem Herz brennt ein Feuer, eben das, was in jeden von uns brennt. Das Feuer der Sonne, denn die Mitte des Systems/Galaxis ist auch die Mitte von uns. Ein Teil davon, denn eine ganze Sonne passt nicht rein in uns. sagen wir mal, ein Strahl. So hat jeder ein Teil des Lichts in sich, braucht keine taschenlampe mehr in der Finsternis, und kann sich auch daran wärmen.
Da das Feuer immer da ist, kann mein Herz bleiben wo es ist.


melden
betonmischer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wem folgt euer Herz?

27.10.2008 um 19:06
snafu schrieb:In meinem Herz brennt ein Feuer
Aua!


melden

Wem folgt euer Herz?

27.10.2008 um 19:09
Störst du dich an der Grammatik? :D


melden
Anzeige
betonmischer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wem folgt euer Herz?

27.10.2008 um 19:28
yoyo schrieb:Störst du dich an der Grammatik?
Hat dir meine Eselsbrücke so weh getan? Aber ich wette du kannst sie noch und für dein Leben lang. :D


melden
156 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Khulā samudāya56 Beiträge
Anzeigen ausblenden