weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

232 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Religion, Glaube, Moral, Atheismus, Ethik, Herz, Guter Mensch

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 13:44
ach ja, btw:
kastanislaus schrieb:und meinen sie wären nicht so beeinflussbar wie Menschen die Gott
vertrauen
Sich auch beeinflussen zu lassen, hilft ungemein bei der Toleranz nach, man darf sich nur nicht ausnutzen lassen


melden
Anzeige

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 14:01
@AtheistIII: Falsche Toleranz ist schlimmer als die schärfsten Gesetze.

Ich weiß schon dass die meisten Menschen höchst aggressiv reagieren wenn man sagt das man Homosexualität nicht richtig findet.
Wieso eigentlich, fühlen sich da soviele so angegriffen?
Wo bleibt da die Toleranz der andern Meinung? Jeder Mensch ist intolerant.
Nur jeder hat andere Grenzen.
Solange sie noch keine Kinder adoptieren dürfen geht es ja noch, aber wo hört die Toleranz auf und wo ist man bereit zuzugeben das gleichgeschl. Paare nicht gut für ein Kind sind. Es hat einen guten Grund warum nur Mann und Frau ein Kind
bekommen können.
Selbst wenn man nicht an Gott glaubt sieht jeder das (von mir aus) "die Natur" das so vorgesehen hat.
Außerdem schadet es der eigenen Persönlichkeit (ich weiß schon dass das die meisten nicht wahrhaben wollen, aber ich habe schon einige Aussagen von Homosexuellen und ehemals HS gelesen und gehört)
Krankheiten, Aids usw. kennst du ja eh, ist auch viel verbreiteter in HS-Kreisen.
Aber das alles wäre wohl ein neues Thema.


melden

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 14:05
@kastanislaus

Man ist kein schlechter Mensch, wenn man homosexuell ist. Un der Natur ist völlig egal, welche sexuellen Neigungen man hat.

Aber das Thema ist ein anderes.


melden
ifrit786
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 14:11
naja viele tun so religiös, vor allem hier damit sie ihr schlechtes gewiesen reinwaschen zu konnen ist das Internet ideal...

hier gab auch eine Person die so als muslima tat aber wirklich gut, aber in Wirklichkeit, ein Flittchen war :D ;)

die ist stadt bekannt gewesen ...lol und hier tat sie so religiös, schade das sie nicht mehr hier ist..


melden

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 14:15
mellimausxx
Man braucht keine Religion oder Kirche, aber ich für mich brauche einen Glauben

Ich persönlich brauche keinen Gauben, es geht auch so, grade daher interessiert mich Deine Aussage, weil ich sie gerne verstehen möchte.
Ich würde gerne wissen WARUM... Jemand einen Glauben BRAUCHT...
also...hmmm... öhm... *überleg grübel*... ja... also... was gibt ihm denn dieser Glaube?
Oder was gibt es ihgm anderes und/oder mehr als es Jemandem wie mir ohne den Glauben bringt/gibt? Was sind die Unetrschiede?

Oder anders gefragt.... Was hast DU mehr davon... durch Deinen Glauben, als ich ohne Glauben?
Was ist anders oder besser oder...?
Das finde ich interessant, würde das gerne analysieren und verstehen wenn Du erlaubst. :-)

LG Aaramis


melden

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 14:17
Sorry Typfehler *rotwerd*


melden

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 14:23
kastanislaus schrieb:Solange sie noch keine Kinder adoptieren dürfen geht es ja noch, aber wo hört die Toleranz auf und wo ist man bereit zuzugeben das gleichgeschl. Paare nicht gut für ein Kind sind.
?!?
dazu hätte ich dann doch mal sehr gerne eine Studie.
Vorzugsweise eine, die von einer unvoreingenommenen Stelle in Auftrag gegeben wurde.
kastanislaus schrieb:Es hat einen guten Grund warum nur Mann und Frau ein Kind
bekommen können.
Der einzige Grund dafür, den ich aber lieber als Ursache bezeichnen würde, lautet Anatomie.
kastanislaus schrieb:Selbst wenn man nicht an Gott glaubt sieht jeder das (von mir aus) "die Natur" das so vorgesehen hat.
Die Natur sieht nichts vor, sie entwickelt.
kastanislaus schrieb:Außerdem schadet es der eigenen Persönlichkeit (ich weiß schon dass das die meisten nicht wahrhaben wollen, aber ich habe schon einige Aussagen von Homosexuellen und ehemals HS gelesen und gehört)
Ich hab schon so einiges von verschiedenen Seiten gelesen und gehört, und bei Schwulen hatte ich nie das Gefühl das da was nicht stimmt.
Anders siehts da bei religiösen Menschen aus, die die einzige Gruppe sind, die mir mehr Morddrohungen geschickt haben als die Nazis.
kastanislaus schrieb:Wieso eigentlich, fühlen sich da soviele so angegriffen?
Aus dem gleichen Grund, weshalb ich sauer werde, wenn jemand sagt, er mag keine Ausländer, Schwarze oder Juden.


melden

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 14:24
@kastanislaus


melden

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 14:30
"Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?"

Oh je, dann wäre ich ja ein ganz übler Mensch :D


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 14:33
kastanislaus schrieb:Wenn es gute Menschen gäbe, dann gäbe es keine sünden...
wenn es gute menschen gäbe, dann bräuchte es keinen gott geben ;)


melden
mellimausxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 14:37
Hey Aaramis, :), der Glauben gibt mir immer wieder Antrieb, und auch Halt an meinem Weg festzuhalten! Es ist nicht leicht, ein guter Mensch zu sein und zu bleiben! Es gibt vieles was einen schwächt, ob es jetzt die Mitmenschen sind, die einem zusetzen, die Alltagssituationen, überhaupt Umfeld und was man so mitbekommt von der Welt!
Man kann schnell "zerbrechen", an der Bewältigung des Lebens! Aber vielleicht empfinde ich es nur so, ich bin sowieso sehr empfindlich und nehme mir viel zu viel zu Herzen!

Der Glauben dass es einen Gott gibt, begleitet mich schon mein ganzes Leben lang! Ich habe nie gezweifelt, dass es etwas gibt, etwas, was unser Verstand nicht fassen kann, einen tiefen Sinn in unserem Da-Sein!

Wenn du mit Glauben gar nichts anzufangen weißt, dann kannst du natürlich trotzdem ein Guter Mensch sein, dann handelst du eben nach dem Grundgestetz der Bundesrepuik Deutschland, oder welche Maßstäbe sind für dich ausschlaggebend?


melden
mellimausxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 14:40
Es gibt zu allem ein Pendant...


melden

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 14:47
Eine Diskusion über gut und böse ist doch so wie so sinnfrei. Was gut und was böse ist entscheidet jeder für sich selbst, ihr tut hier ja so als ob es eine universell gültige normierung gibt.

lg Xadon


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 14:51
Es gibt extrem fiese religiöse Menschen, und es gibt wundervolle Nicht-Religiöse.

Daran, dass Dinge wie Homosexualität einfach so verteufelt werden, sieht man ja schon, was Religion auslösen kann. Bei einigen Beiträgen auf Seite 1 wurde mir direkt schlecht.

>>Und genau das macht die Gesellschaft und geschickte Medien- und Wirtschaftsmogule indem sie den Leuten einreden das Abtreibung, Homosexualität, Pornographie usw. ja alles ganz "normale" Dinge sind und überhaupt nicht schlecht und niemandem schaden.<<

Da wird allen Ernstes Homosexualität mit Abtreibung und Pornografie verglichen?! Hallo, gehts noch? Fehlt nur noch Pädophilie.... *kopfschüttel*

Gut ist der, der
- differenziert denken kann
- vergeben kann
- mehr gerecht als einfach nur zwanghaft "gut" ist


melden

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 14:53
@AtheistIII
.....Ausländer, Schwarze oder Juden........

Jo das ist son Thema...
Hmhmhm.... also... muss da ein paar Gedanken loswerden...
Das darf meiner Meinung nach sowieso keinen Grund sein Vorurteile zu haben.

Und allgemein...
ich kann ja nur für mich sprechen, da hat ja schliesslich jeder seine eigene Meinung.
Für mich persönlich gibt es einfach MENSCHEN.
Mir ist Hautfarbe Religion alles egal, hab z.B. auch kein Problem mit schwul oder lesbisch, oder sonst irgendetwas, jedem das Seine wie er das für sich sehen denken und leben will.
Ich habe nur dann Mühe wenn Jemand Dinge tut die gesetzlich nicht ok sind, wo er anderen Schaden zufügt und so. Aber sonst soll man sein und leben wie es einem gut tut finde ich.

Ich für meinen Teil nehme die Menschen so wie sie sind, aber ich hinterfrage auch gerne mal etwas, was Jemand ebent anders macht als ich es mache, einfach desshalb um es VERSTEHEN zu können.
Das heisst noch lange nicht, dass ich es dann genauso machen muss wie der andere.
Aber ich FRAGE... andere... z.B. sowas wie... wieso bist Du religiös... oder wieso siehst Du dieses oder jenes so oder so... also anders als ich? Was sind so die Unterschiede?
Kann ich noch was Neues entdecken das ich noch nicht weiss?
Neue Erkenntnisse? Andere Ansichtsweisen ect.

Ja so kann man das sagen.
Ich frage sowas um neue Erkenntnisse zu sammeln, um die Welt die Menschen das Leben kennenzulernen in seiner Vielfalt.
Aber niemals um Vorurteile zu haben oder zu schüren.
Das liegt mir fern.

Wenn jemand seine Religion hat und glauben will... bitte!
Das ist dem seine Sache.
ich muss das nicht genauso machen ich lebe wie es mir gefällt.
Aber ich bin neugierig WARUM Jemand anderes... es anders macht als ich.
Ich versuche die verschiedenen Wesenszüge kennenzulernen, ich finde das einfach sehr interessant.
Vielleicht kann man dadurch mehr Verständnis für andere Menschen und deren Gedanken entwickeln. So sehe ich das jedenfalls. Je mehr ich kennenlerne durchs fragen und diskutieren destomehr verstehe ich vom Leben, den Menschen....
Und so gerät man viel weniger in die Gefahr irgendwo ein Vorurteil aufzubauen.
Denn man weiss ja dann warum Jemand etwas so macht wie er es macht, man versteht das dann auch....
wenn man diese Meinung nicht teilt aber man weiss dann
warum weil man es ja ergründet haDie Frage...t für sich.
Ich bleibe trotzdem ich.
Und der Befragte bleibt trotzdem er selbst.
Man tauscht sich halt gegenseitig aus.

Desshalb stelle ich auch so provokante Fragen wie in diesem Tread hier.
Das ist die Begründung dafür von meiner Seite her.

Die Frage:
Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?


Ist mir einfach gekommen, weil es weiss, dass es Menschen gibt die das so sehen. Dass nur religiöse Menschen wirklich gute Menschen seien.

Ich sehe das eben nicht so... dass man es an Religion festmachen kann.

Ich wollte hier mit diesem Tread einfach mal ergründen wie ihr das seht.

Vielen Dank erstmal für die bisherige sehr interessante Diskussion und die vielen interessanten Meinungen.

Werde später wieder reinschauen.

LG Aaramis


melden

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 14:56
erstmal noch ein Video eines Freundes von mir zum Thema:


@Aaramis
ein schlichtes "Zustimmung" tut es hier glaube ich.


melden

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 15:02
Ah bevor ich gehe will ich noch rasch mellimausxx antworten...

10 Minütchen hab ich ja noch ;-)
mellimausxx schrieb:Hey Aaramis, , der Glauben gibt mir immer wieder Antrieb, und auch Halt an meinem Weg festzuhalten! Es ist nicht leicht, ein guter Mensch zu sein und zu bleiben! Es gibt vieles was einen schwächt, ob es jetzt die Mitmenschen sind, die einem zusetzen, die Alltagssituationen, überhaupt Umfeld und was man so mitbekommt von der Welt!
Man kann schnell "zerbrechen", an der Bewältigung des Lebens! Aber vielleicht empfinde ich es nur so, ich bin sowieso sehr empfindlich und nehme mir viel zu viel zu Herzen!

Der Glauben dass es einen Gott gibt, begleitet mich schon mein ganzes Leben lang! Ich habe nie gezweifelt, dass es etwas gibt, etwas, was unser Verstand nicht fassen kann, einen tiefen Sinn in unserem Da-Sein!

Wenn du mit Glauben gar nichts anzufangen weißt, dann kannst du natürlich trotzdem ein Guter Mensch sein, dann handelst du eben nach dem Grundgestetz der Bundesrepuik Deutschland, oder welche Maßstäbe sind für dich ausschlaggebend?
Du findest als im Glauben Antrieb, Halt.... hmmm...
Es ist so dass ich auch schon die Möglichkeiten haben durfte dies für mich zu prüfen... (ich bin 42 jetzt)... habe mich also auch schon damit auseinandergesetzt und versucht dahinterzukommen wie das so ist. Habe aber dann für mich feststellen müssen, dass ich in diesen Kreisen nicht das gefunden habe was ich dachte. Ich habe zwar viele liebe Menschen kennengelernt aber was die Religions und Glaubenssache angeht... konnte ich, trotz allen Bemühens, und mitmachens eine zeitlang und kennenlernens nichts mit anfangen also... ich stand zwar am Ende mit neuen Erkenntnissen da, aber an meinem Gefühl oder meinem bedürfnis was Glaube und Religion anbelangt hatte sich nichts verändert, also entschied ich mich, es zu lassen und mein Leben so zu verbringen. Ich bin genauso zurfieden so...

MEIN Halt ist zum Beispiel mein wunderbarer Mann, seine Mama, Freunde... ich fidne bei ihnen alles was ich brauche.
Feststellung: Ich scheine ansich Religion und Glaube für mich nicht zu benötigen. Denn wenn das anders wäre, dann hätte das "testen" ja etwas gebracht.

Ich bin ein mensch ich sage nie gleich zu etwas "Nein".
Ich wills immer erst kennenlernen und selber erleben um zu sehen:
Ist es etwas für mich oder nicht?

Und aufgrund der Erfahrung entscheide ich dann welchen weg ich gehen will.

Ich helfe trotzdem gerne andern Menschen und bin für sie da so gut es meine Kräfte eben erlauben. Ich würde niemals Jemanden der Hilfe benötigt abweisen.
Ich lebe materiell gesehen eher ein bescheidenes Leben, Äusseres materielles ist mir unwichtig, wenn ich sehe ich kann andern helfen ist das erfüllend und mehr brauch ich nicht.
Nur ich kann das für meinen teil eben ohne Religion und Glaube.
Und bin trotzdem glücklich.
Daher hat es mich interessiert warum es bei Dir anders ist.

Ich danke Dir ganz lieb, dass Du Dich mit mir darüber ausgetauscht hast.
Das hat mir viel gegeben danke. :-) Und ich freue mich für Dich, das Du mit Deinem Glauben glücklich bist. Wichtig ist... dass ein mensch mit dem was er tut glücklich sein kann. Egal ob er religiös ist oder nicht. :-)

So nu muss ich leider los...

LG Aaramia


melden
Ultimatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 15:06
Meistens ist es sogar genau umgekehrt. Die Religion kann den Menschen mit ihren Glaubenssätzen so einengen, das die Menschen von ihrer Wahren Natur abkommen. Wie diese wahrheit aussieht muss jeder selbst erfahren.

Woher kommt eigentlich der Gedanke das Gott so primitiv sein könnte und die Sünder "bestraft". Wenn es einen Gott geben "würde" dann würde er den Sünder mit seiner unendlichen Energie die Seele dieses Sünders reinigen so das er niemals mehr auf schlechte Gedanken kommt. Bestrafungen lösen keine Probleme, nur Bewusstseinsveränderungen lösen sie.


melden

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 15:14
Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

Würd ich nicht sagen.

Ich kenn ne Menge Leute die absolut nicht an Gott glauben. Schlechte Menschen sind das aber nun wirklich nicht.

Und wie Ghostie auch schon feststellte. Oft sind grade die extrem Gläubigen die nicht so guten Menschen.

Habe da schon einige kennengelernt, die einerseits ständig von Gott und Nächstenliebe brabbelten und andererseits total intolerant gegenüber nicht gläubigen Menschen sind, oder einfach wahnsinnig hinterhältig und falsch sind.

Natürlich gibts solche Leute auch unter den Atheisten. Aber wenn man schon sowas wie Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch? behauptet, sollte schon versuchen auch selbst ein guter Mensch zu sein. ;)


melden
Anzeige

Nur wer religiös ist, ist ein guter Mensch?

20.11.2008 um 15:33
AtheistIII schrieb:dazu hätte ich dann doch mal sehr gerne eine Studie.
Vorzugsweise eine, die von einer unvoreingenommenen Stelle in Auftrag gegeben wurde.
Ich auch, aber das ist immer so eine Sache mit den Studien, leider sind die oft so beeinflusst vom Auftraggeber oder den Ansichten derer die sie erstellen.
AtheistIII schrieb:Aus dem gleichen Grund, weshalb ich sauer werde, wenn jemand sagt, er mag keine Ausländer, Schwarze oder Juden.
Wer sagt denn das ich keine SChwulen mag. Ich sage nur es ist nicht gut für sie.
(da gut für mich Gott und nicht jeder für sich selbst definiert.) @AtheistIII

@Xadon:
Xadon schrieb:Eine Diskusion über gut und böse ist doch so wie so sinnfrei. Was gut und was böse ist entscheidet jeder für sich selbst, ihr tut hier ja so als ob es eine universell gültige normierung gibt.
Ja das ist immer das Problem jeder hat andere Ansichten, jeder andere Grundlagen und Bezugspunkte.
Genauso beim Begriff: Religiös, wer ist schon religiös, ich wette jeder hier hat da unterschiedliche Vorstellungen.

@kaltesfeuer
kaltesfeuer schrieb:Da wird allen Ernstes Homosexualität mit Abtreibung und Pornografie verglichen?! Hallo, gehts noch? Fehlt nur noch Pädophilie.... *kopfschüttel*
Unterscheide!: Vergleich und Aufzählung


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden