weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Brauchen wir einen "Glauben" ?

242 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 17:14
Ich hab dich weder nach persönlichen Daten gefragt, noch nach deinem Charakter, ich hab dich nicht gefragt "wie" du bist, sondern "wer" du bist !

Du bestehst schonmal nicht aus chemischen Verbindungen, sondern nur dein Körper. Dein Gehirnoperator ist auch nicht dein ICH. Du selbst kommst zwar auch aus dem Bauch deiner Mutter, aber wo warst du denn vorher?

Und du gehst sehr wohl noch wohin, nur bist du dir eben darüber nicht bewusst... Dein Körper der geht irgendwann Richtung Erde, aber das alles bist nicht DU.

Also mit anderen Worten, du weißt gar nichts über Dich !

@Mr.Dextar


melden
Anzeige

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 17:22
@Fabiano
Fabiano schrieb:Ich hab dich weder nach persönlichen Daten gefragt, noch nach deinem Charakter, ich hab dich nicht gefragt "wie" du bist, sondern "wer" du bist !
Ja und genau DAS habe ich doch beschrieben. oO
Fabiano schrieb:Du bestehst schonmal nicht aus chemischen Verbindungen, sondern nur dein Körper.
Haha, Du Held, wie entsteht denn so ein Körper erst bzw. die Materialien dazu?
Fabiano schrieb:Dein Gehirnoperator ist auch nicht dein ICH.
Öhm, doch, weil es dies simuliert.
Fabiano schrieb:Du selbst kommst zwar auch aus dem Bauch deiner Mutter, aber wo warst du denn vorher?
Nirgends?
Fabiano schrieb:Und du gehst sehr wohl noch wohin, nur bist du dir eben darüber nicht bewusst... Dein Körper der geht irgendwann Richtung Erde, aber das alles bist nicht DU.
Doch. Was denn sonst?
Fabiano schrieb:Also mit anderen Worten, du weißt gar nichts über Dich !
Also mit anderen Worten: Du hast keine Ahnung, wovon Du sprichst.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 17:25
Nein, DU hast keine Ahnung wovon du sprichst !

Du glaubst, das zu sein, was du beschrieben hast. Aber genau das bist du nicht ! Du glaubst es nur zu sein. Das ist der Unterschied...

Du behauptest alles über Dich selbst zu wissen und weißt im Grunde nichts !


@Mr.Dextar


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 17:26
Kann mich mal einer aufklären, ab wann in öffentlichen Foren
welche persönlichen Daten für mich gefährlich werden könnten?

Wenn ich meine Charaktereigenschaften verberge, meine politische
Richtung, meinen finanziellen und intellektuellen Status brauche ich
erst garnicht bewußt und ehrlich zu diskutieren. Deswegen wißt ihr
weder meinen Kontostand, noch die Anzahl meiner geborenen oder
ungeborenen Kinder, noch, mit wem ich heute Abend ins Bett gehe.

Dieses Mißtrauen, diese Duckmäuserigkeit ist gegen jede gesunde
Meinungsbildung. Wem das reicht, der ist leich zufrieden zu stellen.


melden

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 17:29
@Fabiano

Kommen denn noch Argumente, um deine Behauptung zu untermauern, oder nur leere Phrasen?

@ramisha

Was möchtest Du uns nun damit sagen? Muss man sich schon öffentlich als Popanz darstellen, um beachtet zu werden?


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 17:31
Na hör mal, habe ICH behauptet alles über mich zu wissen oder DU ???

Ich kann dir sagen, was ich über mich weiß: Nur das, dass ich bin. Wenn du aber mehr weißt dann los... Nur das was du bisher gesagt hast, ist nicht das was du bist, sondern nur das, wofür du dich hälst und woran du glaubst, es zu sein.

@Mr.Dextar


melden

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 17:34
@Fabiano

Ich habe alles nötige erläutert. Und das hat nix mit "Glauben" zu tun, sondern Wissen.

So einfach ist das.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 17:37
@Mr.Dextar
Ich weiß nicht, was du bist, aber wenn ich hier öffentlich meine Meinung äußere,
gebe ich auch etwas von mir preis, dessen ich mich nicht schäme, das wenigstens
meine ehrliche Überzeugung ist und deswegen bin ich mit absoluter Sicherheit
kein "Popanz".


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 17:37
Damit hast du eigentlich auch bewiesen, dass du NICHTS über dich wirklich weißt :D

Danke. Das genügt mir hiermit auch.


@Mr.Dextar


melden

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 17:42
@Fabiano

Nur weil DU scheinbar nichts weißt und / oder Dir dein Hintertürchen wegen deines Glaubens aufhalten willst, müssen es andere nicht automatisch auch. :|

@ramisha

Mir ging es auch nicht konkret um die jeweiligen Ansichten, sondern um die Person, die diese äußert. Je mehr über sie bekannt wird, desto deutlicher wird das Bild. Und je mehr Informationen man bekommt, desto besser kann man diese Person einordnen. Und das kann im Umkehrschluss bedeuten, dass man irgendwann irgendeinem Gegner im RL dann ins Gesicht blickt, ohne dass man es möchte.

Mit "Popanz" warst Du aber nicht gemeint. Im übrigen sollten wir das per PN klären, da es hier doch arg OT ist!


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 17:46
Na hör mal. Kannst du beweisen, dass DU aus nichts anderem bestehst als aus einem Haufen Atomen? Das kannst du nicht ! Weil du darüber kein Wissen hast. Das einzige Wissen was du hast ist, über deinen materiellen Körper. Aber du weißt trotzdem nicht wirklich, ob das ALLES ist, was dich ausmacht.

Und wenn es so wäre, dann wärest du zu 99,9% NICHTS !
Und aus was dann die restlichen 0,1% deines SEINS sind, weißt du auch nicht...

Und was man nicht beweisen kann, das weiß man auch nicht. Das glaubt man nur zu wissen.


@Mr.Dextar


melden

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 17:51
@Fabiano
Fabiano schrieb:Na hör mal. Kannst du beweisen, dass DU aus nichts anderem bestehst als aus einem Haufen Atomen?
Wie soll ein solcher "Beweis" denn aussehen? Die Beweislast liegt bei denen, die behaupten, da gäbe es noch was. Ich tue dies nicht!

Und ja, es gibt noch kleinere Dinge als Atome. Z.b. Quarks. ;) Danach ist aber wohl wirklich Schluss.
Fabiano schrieb:Aber du weißt trotzdem nicht wirklich, ob das ALLES ist, was dich ausmacht.
Doch, tue ich.
Warum?
Mal ein ganz einfaches Beispiel: Wenn etwas aus diesem "materiellen" Körper fehlt, funktioniert das Gesamtsystem nicht mehr so gut. Und beim Schlaganfall ist es nunmal so, dass es ganze Körperregionen oder auch den "Geist" befällt. Da ist dann nichts mehr so wie "früher".
Fabiano schrieb:Und wenn es so wäre, dann wärest du zu 99,9% NICHTS !
Du nennst den Menschen also Nichts? Ich verstehe Dich nicht. :|
Fabiano schrieb:Und was man nicht beweisen kann, das weiß man auch nicht. Das glaubt man nur zu wissen.
Ich sehe die Dinge, die bereits bewiesen sind. DU behauptest doch, es gäbe hier eine Seele, die nach dem Tode dann zu ihrem Gotte zurück kuscheln geht. :D


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 17:56
Ich behaupte aber nicht alles über mich zu wissen. Also muss ich nur beweisen was ich weiß.

Du behauptest aber zu wissen, dass dein Körper alles ist was du bist. Und eigentlich weißt du das nicht, behauptest es aber zu wissen. Also wo ist der Beweis, dass es so ist?

Und ob nach den Quarks wirklich Schluss ist, weißt du auch nicht ! Auch das glaubst du nur zu wissen, weil die Wissenschaft bislang noch nicht weiter vorgedrungen ist und alles im Dunkeln liegt. Mit anderen Worten, du selbst weißt eigentlich nichts, du nimmst nur das als Wahrheit an, was die Wissenschaft dir sagt. Das nennst du dein Wissen?

Ich nenne den Menschen nicht Nichts, aber nach deiner Definition wäre er zu 99,9% Nichts. Und das letzte 0,1% kannst du selbst nichteinmal definieren, behauptest aber ständig, du wüsstest alles über dich...

Ich nenne das: Große Klappe und Nichts dahinter :D


@Mr.Dextar


melden

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 18:01
@Fabiano
@Mr.Dextar
Behauptet hat weder der eine noch der andere.
Mr.d,glaubt das zu wissen,und F. glaubt an andere dinge.
Nur weil Du ,Mr.D. keinen Glauben an Gott brauchst,oder auch nicht daran glaubst, heißt es nicht das andere die das tun Dir irgendwas beweisen müssen.
Jeder glaubt an das womit er glückliuch wird.Du glaubst an dich selber,das ist auch gut so.
Auch du musst nichts beweisen.Wenn du denkst alles über dich zu wissen,ok.Nur wundere dich nicht wenn noch was neues hinzukommt.Der Mensch lernt nie aus,auch du nicht.
Und F. auch nicht,und ich auch nicht.Genau wie alle anderen.


melden

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 18:01
@Fabiano
Fabiano schrieb:Ich behaupte aber nicht alles über mich zu wissen. Also muss ich nur beweisen was ich weiß.
Tue ich ja auch nicht. Ich bezog mich eben nur auf Mich. Das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied, weißt Du?
Fabiano schrieb:Du behauptest aber zu wissen, dass dein Körper alles ist was du bist. Und eigentlich weißt du das nicht, behauptest es aber zu wissen. Also wo ist der Beweis, dass es so ist?
Der Beweis ist er doch selbst. Alles ist Teil von ihm. Wo soll denn etwas noch drangehen?
Fabiano schrieb:Und ob nach den Quarks wirklich Schluss ist, weißt du auch nicht ! Auch das glaubst du nur zu wissen, weil die Wissenschaft bislang noch nicht weiter vorgedrungen ist und alles im Dunkeln liegt.
Habe ich das behauptet? Ich bin mir lediglich ziemlich sicher, da alles andere vom logischen her absurder wäre.

Auch da liegt ein Unterschied.
Fabiano schrieb:Ich nenne den Menschen nicht Nichts, aber nach deiner Definition wäre er zu 99,9% Nichts.
Aha, also muss jeder Mensch so einen Mist wie eine Seele besitzen, damit er was ist? So ein Schwachsinn.
Fabiano schrieb:Und das letzte 0,1% kannst du selbst nichteinmal definieren, behauptest aber ständig, du wüsstest alles über dich...
Und noch einmal: Ich weiß, dass ich bin! Und ich weiß auch, wo ich bin und warum! Das ordne ich eben unter "alles" ein!
Fabiano schrieb:Ich nenne das: Große Klappe und Nichts dahinter
Scheinbar sind Dir einige Dinge zu hoch und Du verstehst sie nur nicht. :)


melden

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 18:03
@zaramanda
zaramanda schrieb:andere die das tun Dir irgendwas beweisen müssen.
Wenn sie besonderen Unfug behaupten brauchen sie auch besondere Belege.


melden

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 18:05
@Mr.Dextar
Gott kann man nicht beweisen. Deswegen ist ja ein Glaube.......
Heisst ja nicht umsonst,wer Glaubt hat Zweifel........
Und die hat so gut wie jeder.Auch Leute die an sich selber glauben.
Sonst würde man sagen ICH WEIß,und nicht ICH GLAUBE


melden

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 18:06
@zaramanda

Glaube ist aber kontraproduktiv.

Und von sich selber weiß man zwar, sollte aber dennoch Zweifel haben. Wen man die nicht hat, kommt man nicht weiter und auch das ist dann kontraproduktiv.


melden

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 18:08
@Mr.Dextar
Warum ist Glaube deiner Meinung nach kontraproduktiv? Vielen Menschen hilft der Glaube,und für Sie wäre es eher kontraproduktiv nicht daran zu Glauben.
Hast schlechte erfahrungen damit?


melden
Anzeige

Brauchen wir einen "Glauben" ?

31.10.2010 um 18:10
@zaramanda

Weil er ein Zeugnis davon ist, dass man einen Instinkt (Angst) hat überlaufen lassen und man sich deswegen in dogmatische Metaphysik flüchtet anstatt sich selbst bewusst zu werden und die Probleme nüchtern, logisch und willensstark, aus Eigenüberzeugung, angeht und anschließend löst.


melden
396 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden