weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Brauchen wir einen "Glauben" ?

242 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 00:21
tja,Kakerlaken werden zertreten wenn sie lästig sind....
Aber das so auf den menschen zu packen,mmmhhhh.......


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 00:37
Oh, das würde ich besser nicht machen :D ...


melden

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 01:15
@vulpecula
vulpecula schrieb:nein wir werden auf die probe gestellt und das ist gut so , denn die guten dürfen bleiben und alles andere kommt weg . sie dich um es ist irgendwie wie eine weltreinigung und das ungeziefer kommt weg. ist zwar hart aber anders werden wir es nie lernen.
Was meinst du mit "Ungeziefer"?


melden

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 01:48
@Schalom
wahrscheinlich alle böse menschen....

Aber ungeziefer würd ich das"UNS" eigentlich nicht nennen


melden
oxbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 01:52
Was man ersatzweise wohl an Stelle von Glauben setzten kann
ist ein gemeinsamer Traum von einer Zukunft
etwas wo von sich z.B gerne Beziehungen auch nähren
ich glaube zwar wohl, dass es am besten ist man nutz den Augenblick mit seinen oft reichhaltigen Möglichkeiten Glück zu schöpfen
dennoch wird Gemeinsamkeit wohl auch immer an den gemeinsamen Träumen / Plänen
fest gemacht werden können und das werden wir brauchen, je mehr es uns im jetzt fehlt etwas
Glück verwirklichen glauben zu können

also für viele viele Menschen mehr den je


melden
oxbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 01:55
@zaramanda
zaramanda schrieb:
Aber ungeziefer würd ich das"UNS" eigentlich nicht nennen
So was zeigt mir nur die tiefe Zerrissenheit einer Gemeinschaft
da werden schnell Gemeinschaft versucht zu erzeugen
die einfach alle anderen als Ungeziefer bezeichnet
um nach innen fester als Gemeinschaft sich definieren zu können

ein ganz normaler psychischer Wunsch, der in seiner Auslebung
in der Geschichte schon oft genug vollkommen kranke Züge angenommen hat


melden

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 01:58
@oxbox
Mehr als nur kranke Züge,auch sehr gefährlich. Da merkt man schnell das der Mensch allein eigentlich das gefühl hat nichts zu sein.Aber wenn man in einer großen gruppe ist,die selben ansichten hat dann ist es für diejenigen natürlich einfach andere als Ungeziefer zu sehen.


melden
oxbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 02:13
@zaramanda
Ja ich muss gestehen bei solchen Äusserungen sehe ich vor meinem inneren Auge auch schon Fackelzüge und donnernde Dumpfbackengesänge auf den Strassen, wie ehemals zuvor schon

ich sehe aber auch therapierbare Menschen, im selben Augenblick
die einfach nur Ängste haben und sich klein fühlen

natürlich will ich auch niemanden verurteilen weil er den Schutz und die Stärke einer Gemeinschaft sucht

es ist und bleibt eine schwierige Sache im Glauben sich zusammen zu tun
und dabei niemanden anderen als Feind zu deklarieren um die Gemeinschaft fester zusammen zu zurren


melden
Shakky
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 04:34
@littlebuddha69
Das tue ich nun schon seit über einem Jahr und denke ich habe genau das gefunden, was ich immer gesucht habe. :)

Ist ja nun auch schon über 2 Jahre her das Ganze. Wer hat das hier überhaupt ausgegraben? :O


melden

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 04:51
Glaube ist Opium für das Volk! Wie kann es sein, dass Menschen in einer Zeit der Kriege mit Pfeil und Bogen und mit der festen Überzeugung die Erde ist eine Scheibe, die Grundlagen ihrer Religion setzten. Die Kirche muss sich doch mit der Zeit immer ändern um vor dem Hintergrund der heutigen Wissenschaft nicht ihre Glaubwürdigkeit zu verlieren! Ich bin mir sicher, dass hier einfach wirklich auch nur die gläubig sind, deren Eltern ihnen die Religion von klein Kind an auf nahgebracht haben!


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 09:53
Wenn man Glaube mal mit innerer Übezeugung übersetzen würde, dann würde ich so weit gehen, dass ich sage, jeder Mensch hat irgend eine innere Überzeugung. Die kann sich ändern, sie muss nicht immer die gleiche bleiben. Man lernt ja nie aus :D

Aber eine Überzeugung als solche bleibt immer bestehen. Sie wandelt sich nur...


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 11:09
@Fabiano

Darum heißt es ja auch: "Glaube ist Alles."
Wenn die Menschen z.B. irrigerweise glauben, sie müssten im Irak und Afghanistan für Freiheit und Demokratie kämpfen, dann handeln sie auch danach.

"Herr, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun" :)

Bei guten Menschen gründet der Glaube auf die Vernunft und auf Wissen, bei dummen Menschen gründet der Glaube auf Unvernunft und Vermutungen.

Das eine ist guter Glaube, das andere ist falscher Glaube.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 11:13
Wenn jemand Wissen hat, braucht er etwas nicht mehr zu glauben, er weiß es !

Wissen wir, dass es einen Gott gibt? Haben wir Beweise dafür?
Somit wäre jeder Glaube an Gott Unvernunft und Dummheit :D

@Fidaii


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 11:18
@Fabiano

Nein, wäre er nicht.

Ich meine damit, dass sie ihren Glauben nicht prüfen - nicht wissen, was gut und was schlecht ist. Sie handeln nach bloßen Vermutungen, ohne Wissen, ob es gut oder schlecht ist.
Mein Glaube sagt mir aber: "Handel stets nach dem, was Du wahrhaftig als richtig und gut erkannt hast - und wovon Du kein Wissen hast, dem folge nicht in deiner Blindheit nach."

Und ja, wir haben Beweise, dass es einen Gott gibt: Die ganze Existenz!


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 11:21
Da würden dir die Atehisten aber etwas ganz anderes sagen... :D

Die Existenz selbst als Beweis dafür zu nehmen, dass es auch einen Gott gibt? Das mag dir vielleicht Beweis genug sein. Einem, der nicht von der Existenz eines Gottes überzeugt ist, nützt das wenig.

@Fidaii


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 11:28
Fabiano schrieb:Da würden dir die Atehisten aber etwas ganz anderes sagen..
@Fabiano

Weil die Atheisten ignorant sind. Für sie gibt es nur das Leben hier und danach nichts mehr. Sie haben längst vergessen, wo sie herkommen und für sie hat all das auch keine Bedeutung. Im Grunde verleugnen sie nicht nur Gott, sondern damit auch sich selbst in ihrer Ignoranz und das ist ihr Fehler. Denn so werden sie nämlich niemals zu sich selbst kommen. Und wer nicht zu sich selbst kommt, der ist ein Spielball der Mächte. Wer sich aber selbst erkennt, der hat auch die erkannt, die ihn versklaven, missbrauchen und verschandeln - und wer sie erkannt hat, kann sie auch vernichten.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 11:31
Verstehen kann ich das aber irgendwie. Denn wenn man sich auf das, was man weiß alleine berufen will, dann bleibt nichts anderes übrig, als das Leben hier und jetzt. Denn von etwas anderem wissen wir nichts !

@Fidaii


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 11:32
Und Vergessen kann man nur etwas, was man vorher wusste :D


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 11:34
Weißt DU denn wo du herkommst und wo du hin gehst? Weißt du es oder glaubst du es zu wissen?

Wenn du es nur zu wissen glaubst, ist es auch nichts weiter als eine Vermutung, die du selbst als Dumm und Unvernünftig bezeichnet hast...


@Fidaii


melden
Anzeige
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Brauchen wir einen "Glauben" ?

05.11.2010 um 11:37
@Fabiano

Ich weiß, wo ich herkomme - aus den Tiefen des großen Selbst ;)
Und ich will dahin zurück.


melden
241 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden