weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wann verliessen uns die Götter?

117 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Zeit, Bibel, Menschheit, Verlassen
Dr_freezy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 21:49
ging ja damals ziemlich ab dass meine ich mit gottespresenz er ist nicht mehr so present wie damals.


melden
Anzeige
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 21:50
@Dr_freezy

Natürlich nicht, weil die Typen sich von der Erde verpisst haben.

Zumindest so im Groben. Ein paar Verrückte sind immer noch da und haben auch nicht vor zu gehen. Aber das geht jetzt schon in den Verschwörungsbereich.


melden
Dr_freezy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 21:52
@kaltesfeuer und warum haben die sich verpisst? stehen die gründe irgendwo?


melden
kaltesfeuer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 21:54
@Dr_freezy

Die Gründe darfst du dir selber denken :D Ich verzieh mich jetzt aus dieser Diskussion...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 21:56
@Dr_freezy,

da ist der Knackpunkt, denn Menschen in Hochkulturen scheitern immer an ihrer eigenen wirtschaftlichen Expansion !

Wir Menschen neigen aber leider dazu in der Geschichte immer wieder die selben Fehler zu begehen, wenn wir einen freien Willen bekamen, dann auch die Verantwortung für unser Tun, die Aufgabe die Konsequenzen zu tragen. Wir haben und hatten doch stehts selbst die Wahl, ob wir Versuchungen erliegen ;)

E gibt gewisse Dinge die wir achten und wertschätzen sollten um zu verstehen was uns die Texte der heiligen Schriften weltweit vermitteln wollen !


melden
Dr_freezy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 22:05
@DieSache

okay wir hatten immer die wahl das stimmt. aber um beim thema zu bleiben :
ich suche gerade irgendwelche texte die gottes verschwinden erkllären aber ich kann leider garnichts finden anscheinend fragte sich das noch niemand :D


melden

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 22:11
@Dr_freezy:

Es kommt auch ganz darauf an, was du dir unter Gott vorstellst. Wenn ich sage, es gibt keine Götter, dann ist das ebenso richitig, wie wenn ich sage, dass ich von Gott weiss. Es gibt wohl den einen Gott, aber wir sind sozusagen in Gott, so dass ein reden "über" Gott gar nicht möglich ist. Es gibt nämlich keinen Standpunkt ausserhalb Gottes, so dass jedes reden "über" Gott absolut sinnlos ist.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 22:12
Wieso denkst du denn das "Er" überhaupt verschwunden ist ?

Götter hatten die Menschen nie verlassen, die an sie zu glauben bereit waren, das was du wahrnimmst ist nur das Gefühl der Gottesverlassenheit, nicht Gott hat uns verlassen, sondern zu viele haben ihm den Rücken gekehrt wie schon so viele Male in der Geschichte ;)

Wir stehen an einem Wendepunkt, ich denke solangsam verstehen die Menschen worum es geht, er schickte uns doch schon genügend Fingerzige, wenn du die Nachrichten der letzten Jahre bedenkst ;)

Götter sterben nicht, sie werden nur in der kollektiven Erinnerung eine traumatisierten Kultur vergessen, das ist schon fast wie ein Kreislauf, so kommts mir zumindest vor !


melden

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 22:16
Wann verliessen uns die Götter?/ZITAT]

Könnte jemand mal bitte den Begriff Götter definieren. Was sind für euch Götter? Manifestierte Wesen wie du und ich oder Energien? Und wer sagt das Sie weg sind?
Da gab es doch mal eine Bedienungsanleitung um sie zu finden. Moment, da habe ich sie doch.

Das Thomas Evangelium (77)
Ich bin das Licht, das über allen ist. Ich bin das All; das All ist aus mir hervorgegangen, und das All ist zu mir gelangt. Spaltet das Holz, ich bin da. Hebt einen Stein auf, und ihr werdet mich dort finden.


melden
Dr_freezy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 22:19
@DieSache


also wie schon geschrieben gott und seine engel waren früher nicht nur geistig ich meine da kammen sogar die engel auf unserer erde und haben gesündigt gott hat die dann die menschen und die engel bestrafft. er hollte sich henoch und viele andere zu sich und nahm sie mit.aber wohin? gott wird am jüngsten tag zurückkehren aber er muss doch irgendwo sein sonnst kann er nicht zurückkehren verstehst du?


melden

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 22:24
@Chesus:

Ja ich weiss, das ist sehr schön und trifft ganz die Natur Gottes. Gott repräsentiert sozusagen eine Idee. Er ist die personifizierte Idee von Schöpfung, Existenz, Leben, Liebe, Heil etc...vollgepackt mit positiven und förderlichen Attributen. Aber was bringts?

Dem suchenden einen spirituellen Halt, fortweg positiv und gut zu bleiben.
Das sollte eigentlich reichen sollte man meinen.

Hier liegt eventuell der Hund begraben: Viele Menschen sind Gott überdrüssig und wollen nichts mehr hören oder von ihm wissen, da sie die Symbolik und die Bedeutung nicht verstanden und verinnerlicht haben.

Aber zu der Frage: Rein geschichtlich war es mit Gott vorbei, als Luther die Trennung von Kirche und Staat forderte. Stichwort Reformation.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 22:26
Versuch mal deinen Geist für philosopische Formulierungen zu schulen, dann weirst du Antworten finden, er verschwand nicht irgendwohin, denn da wo er sie zu sich geholt hatte, da war er schon von Anfang an ;)


melden

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 22:29
@Dr_freezy
Dr_freezy schrieb: gott wird am jüngsten tag zurückkehren aber er muss doch irgendwo sein sonnst kann er nicht zurückkehren verstehst du?
Das Universum ist doch groß genug um mal ein paar tausend Jahre abwesend zu sein. Und bestimmt gibt es selbst für einen Gott noch hier und da was in den Weiten des Universum zu Basteln. Allein die Konstruktionspläne für die dauerhafte Expansion des Universum bedarf ständiger Kontrolle in der Ausführung. Glaub mal der hat genug um die Ohren.


melden
Dr_freezy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 22:30
@DieSache
mindtricks schrieb:Aber zu der Frage: Rein geschichtlich war es mit Gott vorbei, als Luther die Trennung von Kirche und Staat forderte. Stichwort Reformation.
da war gott schon lange weg... er wurde nur noch als machtinstrument benutzt


melden
Dr_freezy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 22:31
@Chesus
Chesus schrieb:Das Universum ist doch groß genug um mal ein paar tausend Jahre abwesend zu sein.
ja aber gott ist unendlich gross =) oder reist er mit einem raumschiff?wohl kaum oder


melden

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 22:38
@Dr_freezy
Dr_freezy schrieb:ja aber gott ist unendlich gross =) oder reist er mit einem raumschiff?wohl kaum oder
Ob Gott in einem Raumschiff reist kann ich nicht sagen. Aber warum sollte er nicht auf die schöpferischen Kurven und dem Glanz von Titan und Sternen Staub stehen und den Sound des Urknall beim Beschleunigen? Und natürlich ist Gott Groß aber wie du ja merkst kann er anscheinend nicht überall sein. Oder woher resultiert sonst deine Frage?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 22:41
@Dr_freezy,

solch ein Schicksal teilen viele Götter mit ihm ;), er war und ist nicht der einzige der Instrumentalisiert wurde !

Weg war und ist er dennoch nicht, zumindest sehe ich es so, alle Götter existieren in den Erinnerungen der Menschen noch, nur denken viele die mündlichen Überlieferungen wären nur Schauergeschichten und verstehen den Kult nicht mehr, da um die Texte lesen zu können ein langjärige Studium benötigt wurde, welches meist ritualisiert erfolgte und einer gewissen Geheimhaltung in den späteren Orden unterlag !

Als diese "Meister" langsam ausstarben, oder gar gänzlich vernichtet waren, ging wertvolles Wissen verloren,denn die Texte alleine lassen viel zu viele Fragen offen und diese Lücken nutzten nicht selten machtbesessene irdische Herrscher.

Nein Luther wollte nicht teilen, nur refrmieren, der Grundgedanke war nachvolliehbar, was nach seinem Tode ausdiesem reformatonsgedanken wurde, nur das oblag nicht Luthers Macht !


melden
Dr_freezy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 22:44
habe hier einen text gefunden und ich glaube dass hier evt beschrieben wo gott gewohnt hat.

Siehe, Wolken luden mich ein im Gesicht, und ein Nebel forderte mich auf; der Lauf der Sterne und Blitze trieb und drängte mich, und Winde gaben mir Flügel im Gesicht und hoben mich empor. Sie trugen mich hinein in den Himmel. Ich trat ein, bis ich mich einer Mauer näherte, die aus Kristallsteinen gebaut und von feurigen Zungen umgeben war; und sie begann mir Furcht einzujagen. Ich trat in die feurigen Zungen hinein und näherte mich einem großen, aus Kristallsteinen gebauten Hause. Die Wände jenes Hauses glichen einem mit Kristallsteinen getäfelten Fußboden, und sein Grund war von Kristall. Seine Decke war wie die Bahn der Sterne und Blitze, dazwischen feurige Kerube, und ihr Himmel bestand aus Wasser. Ein Feuermeer umgab seine Wände, und seine Türen brannten von Feuer. Ich trat ein in jenes Haus, das heiß wie Feuer und kalt wie Schnee war. Da war keine Lebenslust vorhanden; Furcht umhüllte mich, und Zittern erfasste mich. Da ich erschüttert war und zitterte, fiel ich auf mein Angesicht und schaute Folgendes im Gesichte: Siehe, da war ein anderes Haus, größer als jenes; alle seine Türen standen vor mir offen, und es war ein anderes Haus, größer als jenes; alle seine Türen standen vor mir offen, und es war auf feurigen Zungen gebaut. In jeder Hinsicht, durch Herrlichkeit, Pracht und Größe zeichnete es sich so aus, dass ich euch keine Beschreibung von seiner Herrlichkeit und Größe geben kann. Sein Boden war von Feuer; seinen oberen Teil bildeten Blitze und kreisende Sterne, und seine Decke war loderndes Feuer. Ich schaute hin und gewahrte darin einen hohen Thron. Sein Aussehen war wie Reif; um ihn herum war etwas, das der leuchtenden Sonne glich und das Aussehen von Keruben hatte. Unterhalb des Throns kamen Ströme lodernden Feuers hervor, und ich konnte nicht hinsehen. Die große Majestät saß darauf; sein Gewand war glänzender als die Sonne und weißer als lauter Schnee. Keiner der Engel konnte in dieses Haus eintreten und sein Antlitz vor Herrlichkeit und Majestät schauen. Kein Fleisch konnte ihn sehen. Loderndes Feuer war rings um ihn; ein großes Feuer verbreitete sich vor ihm, und keiner der Engel näherte sich ihm. Ringsherum standen zehntausendmal Zehntausende vor ihm, und alles, was ihm beliebt, das tut er. Und die Heiligsten der Heiligen, die in seiner Nähe stehen, entfernten sich nicht bei Nacht oder bei Tage, noch gingen sie weg von ihm. Bis dahin war ich auf mein Angesicht gefallen und zitterte. Da rief mich der Herr mit seinem Mund und sprach zu mir: "Komm hierher, Henoch, und höre mein Wort!" Da kam einer von den Heiligen zu mir, weckte mich auf, ließ mich aufstehen und brachte mich bis zu dem Tor; ich aber senkte mein Antlitz.


melden

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 22:48
@Dr_freezy
Hat die Bild das Interview mit Gott geführt? Ich stelle dir nochmals die Frage von Oben.
Könnte jemand mal oder in diesem Fall @Dr_freezy bitte den Begriff Götter definieren. Was sind für euch/ dich Götter? Manifestierte Wesen wie du und ich oder Energien?


melden
Anzeige

Wann verliessen uns die Götter?

02.12.2008 um 22:55
@Chesus

Energie hat kein Bewusstsein.
Wenn also "Gott" das Unviersum bewusst erschaffen hat, dann handelt es sich bei ihm um ein Wesen. Ob und wie es sich manifestiert, ist eine andere Sache.


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden