Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Logischer Beweis gegen einen Gott

773 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Beweis, Gegenbeweis
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Logischer Beweis gegen einen Gott

26.12.2008 um 01:18
Eikyu

Also mal angenommen es gäbe einen allmächtigen Gott und mal anngenommen das wäre mit allumfassend gleichzusetzen (im Christentum trennt man Gott und Schöpfung ja), dann sehe ich darin trotzdem keinen a priori Widerspruch. Es kommt dabei auf den Zweck an, den ein solcher Gott mit seiner Schöpfung verfolgt. Wenn der Zweck beispielsweise ist, dass er sich über uns lustig macht, wie wir uns abmühen, ihn zu verstehen, dann wäre das nicht widersprüchlich. An dieser Stelle wird man jedoch auch wieder auf den Satz "Gottes Wege sind unergründlich" zurückgeworfen. Wenn Gott existiert und dieser allmächtig ist, dann sind auch seine Beweggründe nicht durchschaubar. Wie sollte man dann ein Urteil darüber abgeben können, ob etwas widersprüchlich ist bzw. dass dies nicht so sein sollte?


melden
Anzeige

Logischer Beweis gegen einen Gott

26.12.2008 um 01:59
@Xedion65
Xedion65 schrieb:Es kommt dabei auf den Zweck an, den ein solcher Gott mit seiner Schöpfung verfolgt. Wenn der Zweck beispielsweise ist, dass er sich über uns lustig macht, wie wir uns abmühen, ihn zu verstehen, dann wäre das nicht widersprüchlich.
Also wenn man schon Allumfassend ist, sehe ich keinen Grund für eine Schöpfung... oder welchen Zweck hätten wir, das nicht die Allmächtigkeit selber bezwecken könnte ?
Xedion65 schrieb:Wenn Gott existiert und dieser allmächtig ist, dann sind auch seine Beweggründe nicht durchschaubar. Wie sollte man dann ein Urteil darüber abgeben können, ob etwas widersprüchlich ist bzw. dass dies nicht so sein sollte?
Gott ist Allumfassend, schon vergessen? Wir sollen ja Teil von ihm sein...
Gott sollte uns ja "Logisch" in einem "System" erschaffen, das Teil seiner Selbst ist, da er ja wiederum Allumfassend ist. Wenn Gott jetzt wie im Paradoxon beschrieben einen Stein erschaffen kann den er nicht zu heben vermag (die Beweggründe seien dahingestellt) , ist seine Allmächtigkeit entkräftet. Wenn wir jetzt anhand diesem Simplen Beispiel erkennen können, hat er etwas Unlogisches geschaffen, also ist er es auch wenn er den Stein heben kann.
Stein heben können=Unlogisch...Wir Teil von Ihm=Unlogisch... Da er Allumfassend ist.


melden

Logischer Beweis gegen einen Gott

26.12.2008 um 02:02
@Eikyu
Eikyu schrieb:Also wenn man schon Allumfassend ist, sehe ich keinen Grund für eine Schöpfung... oder welchen Zweck hätten wir, das nicht die Allmächtigkeit selber bezwecken könnte ?
Eine säähr intelligente Antwort - aber obs für die "Kosmische Intelligenz" ausreichend intelligent ist darf bezweifelt werden! -gg*


melden

Logischer Beweis gegen einen Gott

26.12.2008 um 02:08
@jafrael
jafrael schrieb:Eine säähr intelligente Antwort - aber obs für die "Kosmische Intelligenz" ausreichend intelligent ist darf bezweifelt werden! -gg*
Ich will dir damit nicht zunahe treten, aber weisst du auch wie das gemeint ist?


melden

Logischer Beweis gegen einen Gott

26.12.2008 um 02:10
@Eikyu

Wie Du es gemeint hast? Wie ICH es meinte? oder wie es die "Kosmische Intelligenz" meint? Ich glaube für letzteres reicht auch meine Intelligenz nicht aus! :D


melden

Logischer Beweis gegen einen Gott

26.12.2008 um 02:12
@Eikyu

Mit "kosmische Intelligenz" bezeichne ich das was hier unter GOTT verstanden wird. Vielleicht ist es dann klarer.


melden

Logischer Beweis gegen einen Gott

26.12.2008 um 02:14
@jafrael
Eikyu schrieb:Also wenn man schon Allumfassend ist, sehe ich keinen Grund für eine Schöpfung... oder welchen Zweck hätten wir, das nicht die Allmächtigkeit selber bezwecken könnte ?
Ob du weisst wie das gemeint ist siehe oben, in Reaktion auf siehe unten meinerseits:
jafrael schrieb:Eine säähr intelligente Antwort - aber obs für die "Kosmische Intelligenz" ausreichend intelligent ist darf bezweifelt werden! -gg*


melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Logischer Beweis gegen einen Gott

26.12.2008 um 02:18
Eikyu

Ich glaube da liegt ein Denkfehler vor. Wenn wir Teil dieses Gottes sind (das Christentum sagt wie gesagt etwas anderes, sprich Allmacht und Allumfassend müssen nicht identisch sein..wieso auch..wenn etwas allmächtig ist, dann kann es auch etwas außerhalb von sich erschaffen - aber gehen wir mal davon aus, dass wir "innerhalb" sind), dann wurden wir ja niemals erschaffen. Wir haben nur unsere Form verändert, unsere Eigenschaften. Wir befinden uns dann in einem System innerhalb eines Systems.
Das Problem an der Differenzierung zwischen "logisch" und "unlogisch" ist jedoch auch, dass sie in so einem Kontext bedeutungslos ist. Gott ist unlogisch? So what? Logik ist doch nichts anderes als die Art, wie wir denken.


melden

Logischer Beweis gegen einen Gott

26.12.2008 um 02:22
@Eikyu

Also wenn Du es genau wissen möchtest: Deine Antwort war schlichweg rabulistisch.

Ich wills Dir an einem Beispiel erläutern

Als einem Bischof jemand die Frage stellte: Was machte Gott ehe er die Welt erschuf? antwortete der Bischof: Er dachte sich die Strafen aus für diejenige, die solche Fragen stellen. -gg*

rabulistisch?

siehe hier:

http://www.duden.de/duden-suche/werke/dgfw/000/054/rabulistisch.54341.html


melden

Logischer Beweis gegen einen Gott

26.12.2008 um 03:15
@jafrael
jafrael schrieb:Was machte Gott ehe er die Welt erschuf?
Diese Frage bezieht sich auf erschaffen, Allumfassend hat keine Zeitangabe.
Und nebenbei: Ich glaube auch du verwechselst hier anhand deines Beispiels den Biblischen Gott mit dem Universellen...
Eikyu schrieb:Also wenn man schon Allumfassend ist, sehe ich keinen Grund für eine Schöpfung...
Allumfassend beinhaltet uns als Schöpfung (nicht zu dem Zeitpunkt an dem wir auf der Erde auftauchten oder andere Lebewesen, in anderen Galaxien) sondern als Idee solcher, als Teil der Allmacht. Die Schöpfung (also die Idee unserer Spezies) war schon immer gegeben und bedarf keines Nachdenkens der "Kosmischen Intelligenz" da wir ja Teil vom Ganzen sind.
Eikyu schrieb:oder welchen Zweck hätten wir, das nicht die Allmächtigkeit selber bezwecken könnte ?
Allmacht vs Menschen... ich glaub der Gewinner steht fest.
Das heisst unsere unsere Existenz ist ein Widerspruch bzw. die der Allmacht da sie "Allumfassend" ist. Entweder Die Allmacht ist gegeben mit uns und der der Allmacht selber als Widerspruch, oder es gibt keine und wir sind nur Teil der Naturgesetze und Physik.

@Xedion65
Xedion65 schrieb:Wenn etwas allmächtig ist, dann kann es auch etwas außerhalb von sich erschaffen - aber gehen wir mal davon aus, dass wir "innerhalb" sind), dann wurden wir ja niemals erschaffen. Wir haben nur unsere Form verändert, unsere Eigenschaften. Wir befinden uns dann in einem System innerhalb eines Systems.
Wir waren wenn wir Teil des Ganzen sind schon immer da, ohne Zeitangabe.
Wir sind drinnen und draußen zugleich usw.
Mit dem System im System hast du schon so ungefähr die Richtung gefunden, die ich meine...
Das ganze ergibt aber wenn man es sich durchliest überhaupt keinen Sinn, was damit eine Allmacht entkräftet.

(Ich entfliehe jetzt mal ins Reich der Träume, bin aber auf eure Antworten gespannt)

Good Night


melden

Logischer Beweis gegen einen Gott

26.12.2008 um 03:17
@Eikyu
Eikyu schrieb:Ich glaube auch du verwechselst hier anhand deines Beispiels den Biblischen Gott mit dem Universellen...
Das verwechsle ich mitnichten. der "universelle ist für mich der einzig relevante und so bitte ich meine Bemerkungen zu verstehen.


melden
Xedion65
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Logischer Beweis gegen einen Gott

26.12.2008 um 03:31
Eikyu
Eikyu schrieb:Wir waren wenn wir Teil des Ganzen sind schon immer da, ohne Zeitangabe.
Wir sind drinnen und draußen zugleich usw.
Mit dem System im System hast du schon so ungefähr die Richtung gefunden, die ich meine...
Das ganze ergibt aber wenn man es sich durchliest überhaupt keinen Sinn, was damit eine Allmacht entkräftet.
Mal abgesehen davon, dass ich persönlich "Allmacht" ohnehin als menschliches Kontrukt auffasse, was in der Realität überhaupt keine Bedeutung hat (spielt ja eigentlich auch keine Rolle, ob ein potentieller Gott allmächtig oder nur "mächtig genug" ist), sehe ich eben auch kein Problem. Deine Begründung ist in meinen Augen nicht stringent.
Du darfst ja auch nicht erwarten, dass "Allmacht" für dich einen Sinn ergibt. Allmacht ist in dieser extremen Form logisch widersprüchlich, weil damit eben auch vermeintliche Dinge getan werden können, die eigentlich "unmöglich" sind.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Logischer Beweis gegen einen Gott

26.12.2008 um 10:18
wieso sollte die Frage, was tat Gott vor der Schöpfung verwerflich sein?
...vor der Schöpfung ruhte diese im Busen Gpttes, was machte Gott?- Er hielt Zwiesprache! Nur mit wem? Von Gottes Sohn wird ausgesagt, er wurde nicht geschaffen, sondern gezeugt. Gleichen Wesens mit dem Vater, von Aeon zu Aeon,
als das göttliche Wort, welches alles erschuf.
Sind wir seine Brüder haben wie einen Anteil, daran. Sind wir es nicht, wohl bemerkt, weil wir es aus hier nicht bezeichneten Gründen ablehnen, bleiben wir ebenfalls Geschöpfe, da wir nicht Gottes Geist annehmen, in welchem allein ewiges Leben strömt.
Sorry, für diese "hochgelahrte Antwort!" :) Wollt es eben so kurz wie möglich halten.


melden

Logischer Beweis gegen einen Gott

28.12.2008 um 02:00
Au backe..........................schon wieder diese Gesabbel..................Gott Bibel Tod und Deibel.

Das ist doch alles schmuss.....................................wenn wir bis her nix aus unserer Geschichte gelernt haben................................und das haben wir nicht... siehe die letzten Nachrichten..................wo war da Gott...............................also vergiss es.
Opium fürs dusselige Volk............................sonst nix................wer......sowas glaubt bitte .................................aber ich kann und will solche Leute nicht ernst nehmen.
Leute die sich in Grenzsituationen auf den Boden legen und beten, anstatt zu handeln sind mir ein greul.
Logischer Beweis gegen einen Gott..................da gibts wohl genug fragt doch mal einen
Kindersoldaten in Afrika.................und nicht irgend einen dieser verklemmt verquasten U-Boot Christen (tauchen nur Weihnachten und Ostern in der Kirche auf)......oder irgendwelche Pfaffen.....die sich kleine Jungs auf den P...... stecken................das ist doch alles nur noch wiederlich.

Grunz

Springteufel


melden

Logischer Beweis gegen einen Gott

28.12.2008 um 02:03
@ Springteufel: Der war gut... :)


melden
adonim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Logischer Beweis gegen einen Gott

03.01.2009 um 16:17
Freier Wille. Geschieht alles schlechte weil Gott den freien Willen seiner Kinder akzeptiert...


melden
osiraner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Logischer Beweis gegen einen Gott

03.01.2009 um 16:38
Solange Gott einen nicht verlässt.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Logischer Beweis gegen einen Gott

05.01.2009 um 18:55
@zamolxe

Du stellst die klassische Theodizee-Frage, allerdings beweist noch widerlegt sie die Existenz Gottes,sondern kann allenfalls sein Wesen beschreiben.

Du gehst zum Beispiel von der Annahme aus, das ein gütiger Gott uns das Paradies zu Lebzeiten bereitet und aktiv in das Weltgeschehen eingreift bzw. eingreifen will. Da die Welt aber schlecht ist(zumindest nach deinen Moralvorstellungen), kann es deiner Logik nach auch keinen Gott geben.

Nun klammern wir mal die Möglichkeit aus, das Gott ganz andere Moralvorstellungen haben könnte als du bzw. unsere Gesellschaft.

Gott ist zumindest in den drei mosaischen Relgionen Judentum, Christentum und Islam eine jenseitige, transzendente Entität, smoit beziehen sich Attribute wie Gnade und Güte auch auf den eigentlichen Bereich seines Wirkens,also das transzendente Jenseits.

Sprich: Güte und Gnade zeigt Gott, sofern Gott existiert, NACH deinem Tode, wenn du ins Jenseits übertrittst.


melden

Logischer Beweis gegen einen Gott

09.01.2009 um 12:13
egal ob gott allmächtig,allwissend und gütig sein soll ich glaub nicht das es ihn überhaupt gibt..da gibts viele tatsachen die gegen ihn sprechen zb. die schöpfungsgeschichte gott hat ja anscheinend zuerst die welt und dann die menschen gemacht das heißt ja das die menschen zum zeitpunkt der schöpfung der welt nicht dabei waren kann ja also auch sein das er die welt garnicht gemacht hat aber ok wer dran glauben will ist mir recht. und ich finde die bibel eh ein bischen naja..die ist für mich nicht wirklich ein beweis dafür das es gott gibt weil die menschen zu der zeit meist alle ziehmlich in not waren hungersnot und so die haben halt einfach irgendwas gebraucht woran sie glauben konnten ein gutes ende jemand der sie sozusegen erlöst und irgenwer hat dan angefangen die bibel zu schreiben was ja nicht umbedingt heißen muss das alles genau so passiert ist wie es in der bibel steht. was ich damit sagen will ist das man nicht nahweisen kann was vor so vielen jahren passiert ist..man kann nur vermuten. deswegen glaube ich nicht an einen allmächtigen,allwissenden und gütigen gott. da fällt mir noch ein die geschischte mit mose und ägypten und so da wars ja auch so das gott anscheinend "sein volk" verschont hat und die 10 plagen über die ägypter ergehen lies damit diese "sein volk" gehen lassen aber wenn er die menschen gemacht hat waren dann die ägypter nicht genau so sein volk. ok die ägypter haben an andere götter geglaubt aber wenn gott gütig sein soll warum hat er die ägypter dann so bestraft und wenn er allmächtig ist könnte der das doch auch anders regeln oder nicht?
das ist meine meinung zu gott und naja wie gesagt ich glaub nicht an gott und ich glaub auch nicht an die hölle


melden
Anzeige
adonim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Logischer Beweis gegen einen Gott

10.01.2009 um 03:40
ich finde es schade dass man die existenz gottes an bibelpassagen festmacht. gott ist für den menschlichen verstand sehr schwer zu erkennen (anscheinend) und es wird nicht einfacher wenn man material missdeutet, dass für schüler vor zweitausend jahren erschaffen wurde und im zuge des menschlichen seins mehrfach manipuliert und korrumpiert wurde. meinem gefühl nach sollte man sich mit channelings schlau machen. die medien können mir gott wesentlich näher bringen als die pfarrer, weil es einfach geiler kommt wenn man jemanden hört, der technisch tod ist und sagen will dass da nur liebe ist und keine bewertung whatsoever.
natürlich kann man auch aus der bibel vieles erfahren und bestechende eindrücke von gottes gegenwart bekommen. aber wenn man kein gefühl für gottes gegenwart hat ist es wohl gerechtfertigt zu sagen dass es ihn nicht gibt. wer weiss, vielleicht ist er ja nur ein zukünftiges selbst. wir müssen mit einer menge verwirrung kämpfen in diesem leben.


melden
393 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt