Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was erwarten Satanisten ?

187 Beiträge, Schlüsselwörter: Satan Satanismus

Was erwarten Satanisten ?

19.03.2010 um 23:27
@Thermometer

LOL, nein, vor der Tür noch nicht.

Aber wenn man mit ihnen (=diesen ganz speziellen Individuen) diskutiert, kann man auch gleich überhaupt nichts sagen, hat etwa den selben Effekt...


melden
Anzeige

Was erwarten Satanisten ?

19.03.2010 um 23:57
@17
dein Bild von Satan, Hölle, Teufel etc ist klar christlich geprägt.
satanisten sehen darin das, was vom christentum verteufelt wird, aber grundsätzlich gut ist; auslebung der triebe etc.
außerdem wählten sie dieses symbol, um sich eben bewusst gegen das christentum zu stellen
da die christen sagen "satan ist böse" und die satanisten sich direkt in opposition stellen wollen, wählen sie eben das als identifikationsfigur
das was von den christen verteufelt wurde, der mensch als tier, biest, mit trieben und bedürfnissen, mit einem gesunden ego ohne schuld und schwäche, das wird von den satanisten als erstrebenswert und natürlich angesehen. da die christen in deren augen das eigentlich böse sind, ist für sie logischerweise das, was für die christen als das schlimmste gilt, eben etwas gutes


melden

Was erwarten Satanisten ?

20.03.2010 um 00:00
@geistwerk

Na, dann siehst du es eben so.

Ich finde, dass man auch ohne "Satan" natürlich leben kann. Ich meine, "Satanismus" ist genau so abhängig von der Kirche wie das Christentum selbst. Ohne Kirche gäbe es keinen Satanismus.


melden

Was erwarten Satanisten ?

20.03.2010 um 03:40
17 schrieb:2. Wer sich mit "Satan" identifizieren will, kennt "Gott" nur aus der Bibel. Er hat keine eigene Meinung von "Gott". Er kennt nur das, was Bibel, Kirche und Christentum erzählen. Dass "Gott" auch etwas ganz Anderes sein und die Kirche sich in ihrer ANSICHT von Gott irren könnte, kommt ihm gar nicht erst in den Sinn. Er denkt nur so: Gott = Kirche = Scheisse.
Vllt kommt genau das ihm in den Sinn... ^^
Was könnte denn Gott anderes sein, als was die Kirche erzählt? Würde dies etwa die vielen Greueltaten und Blutgemetzel und die Strenge des Gottes erklären?

Würde dies das Leid der Welt und das viele Unglück erklären? und die vielen Unschuldigen Toten und Leidenden Hungernden durch sinnlose Kriege, Erdbeben und sonstige Katastrophen.

Könnte es sein, dass Gott eigentlich Satan ist? Der Herr der Dualität, der Herrscher der Welt?
über Himmel und Erde? Der Gott der Materie, der Gott des Werdens und Vergehens, der Liebe und des Hasses, der Freude und des Leids.

Satan entstand wohl aus Set-An. Einer Kombination der babylonischen Bibelschreiber, aus Seth dem egyptischen Wüstengott, und An, der sumerische Urgott, Anu, Anum.

Seth war der Gegenspieler von Osiris, später Horus. Es ging dabei um die Herrschaft der beiden Länder. Womit auch die inneren beiden "Länder" der Seele gemeint sind. Die innere Zerissenheit des Menschen durch die Dualität, durch die Erkenntnis des Guten und des Bösen. Und dass sich jene, um erkannt zu werden, bedingen. Es geht um die Vereinigung der "beiden (inneren) Länder".
Der Pharao war Herrscher über beide Länder. Im Inneren wie im Äusseren.

So ist Satan gegenwärtig, und wenn man versucht ihn von sich abzuspalten, gibt man ihm damit Macht über sich Selbst. Denn dann steht er ständig in irgendeiner Ecke rum, und man weiss es.
Gott ist Satan und Satan ist Gott. Es ist eine Einheit, welche sich vom göttlichen Ursprung bis in die materielle Welt verdichtet. Es ist jenes göttliche Prinzip, welches sich mit der sichtbaren Welt und in uns darstellt.

Denn er ist die Ungehorsamkeit, die Neugier, und der Forscherdrang, und dadurch die Möglichkeit zu Weiterentwicklung und Erfahrung. Und ihn zu erkennen, und ihn ins Licht zu rücken, wo eigentlich sein Platz ist, als Lucifer, Lichtbringer, ergibt die Möglichkeit ihn eine Stufe zu erheben, auf jenen Platz auf welchen er als Lichtbringer erstrahlen kann. Und so verliert er auf diese Weise seine satanische Seite, da er sie nicht mehr benötigt. Er ist aus dem Ursprung Gottes, ihn dahin zurück zu erheben, erinnert ihn an seinen Ursprung.

Lucifer ist der Erstgeborene, Engel Gottes. Bevor er "fiel", wobei er fallen musste, da er das Feuer dem Mensch brachte, jenes geistige Feuer welches Jesus Christus auf die Welt brachte, welcher dreimal unter dem Kreuz fiel, dem Zeichen der Erde. Jesus Ist der Erstgeborene, Sohn Gottes, so ist er jenes gleiche Prinzip, welches Lucifer ist als Erstgeborener, in jener Ebene. Jesus/irdisch entstand aus der Jungfrau der Erde, und wurde erhöht, wie die Schlange von Moses.
So geht es um jene Vereinigung. Von dem Unten und dem Oberen, der beiden Länder, von denen eines fruchtbar war, und das andere war Wüste.


melden

Was erwarten Satanisten ?

20.03.2010 um 03:54
@snafu

"So geht es um jene Vereinigung. Von dem Unten und dem Oberen, der beiden Länder, von denen eines fruchtbar war, und das andere war Wüste."

Meinst Du damit daß Babylon "Wüste" war ? Heute vielleicht, aber zur aktiven Zeit von Babylon war das Euphrat/Tigris-Gebiet genauso fruchtbar wie das Nil-Tal.

damkina


melden

Was erwarten Satanisten ?

20.03.2010 um 04:02
@damkina
ich meine die beiden inneren Länder der Seele. Die Dualität , das Soll ich oder Nicht. ;)
Wobei das fruchtbare Unteregypten und die Wüste in Oberegypten schon zur Zeit der Pharaonen als äussere Entsprechung zu den Inneren Seelengeschehnissen diente.


melden

Was erwarten Satanisten ?

20.03.2010 um 12:12
@snafu

Und wo und wie erklärst Du Dir diese "fruchtbar und Wüste" bei den Sumerern ? die mindestens genau so alt sind wie die Ägypter ? Wenn Deine Gleichung stimmt, dann muss sie auch bei den Sumerern aufgehen, und das zuerst, denn:

Du weisst, ich bin mehr auf die Sumerer abgefahren, weil ich auch meine, daß von dort mehr und älteres schriftliches erhalten ist und mehr auf unserer Kultur eingewirkt hat wie Ägypten. Die Ägypter haben nachweislich zu Echnatons Zeit ihre Diplomatenpost in babyl. Sprache und Keilschrift geschrieben (Tel-Amarna-Briefe), schon das zeigt, daß ihre Kultur über der ägyptischen stand.

damkina


melden

Was erwarten Satanisten ?

20.03.2010 um 14:14
damkina schrieb:Die Ägypter haben nachweislich zu Echnatons Zeit ihre Diplomatenpost in babyl. Sprache und Keilschrift geschrieben (Tel-Amarna-Briefe), schon das zeigt, daß ihre Kultur über der ägyptischen stand.
Nö, @damkina , das zeigt, dass die Egypter im Gegensatz zu den Babyloniern beide Sprachen beherrschten, und somit es fraglich ist, welche Kultur über welcher "stand"... ;)

Doch meine ich, es glich sich aus, von den Mesopotanieren lernten die Egypter was über die Astronomie, und diese wieder von den Egyptern über die Ordnung der Welt.

Echnaton regierte 17 Jahre, was angesichts der 3000 Jahre alten Geschichte des Landes minimal ist.

Die Fruchtbarkeit des Landes ist jene Seite der Seele, welche im Einklang ist, und die Wüste ist jene, wo man Satan begegnet. ^^


melden
k0550m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was erwarten Satanisten ?

20.03.2010 um 14:23
Bereits durch -0 und +0 einen Quotienten bestimmt oder Linux auf Windows geeicht und alle Netzwerke der Welt mit einander verbunden oder jemanden schlafen gelegt, der sowieso immer arbeiten muss und den Satan als Mannigfaltikeit bestimmt oder die Sonne erkennen lassen, dass sie Leben in sich birgt auch wenn es nur Atome sind.

Die kompletten Formeln sind alle wieder meinen Wissenstand.

Hoffe das Satan bald erscheint und mich hier rausfliegt, doch Ikarus muss seine Flügel mit einem Brandschützenden Mittel bestücken, damit wir die Hemisphere überwinden können falls die Trägheit einsetzt.


melden

Was erwarten Satanisten ?

20.03.2010 um 14:38
Nö, @snafu, die Diplomatensprache zwichen den Völkern im Vorderen Orient (incl. Ägypten) war lange Zeit grundsätzlich Babylonisch, Tel-Amarna ist nur ein gut belegtes Zeugnis. Und die Astronomie war für die Alten das Wichtigste, denn es erzählte -so wie oben (am Himmel), so auch unten (auf der Erde). Was auf der Erde ablief war ein Spiegelbild dessen was am Himmel sich tat, oder auch so: von dem was am Himmel sich tat, konnte man die Erdenabläufe voraussehen. Diese Zusammenhänge zu erkennen, war die höchste Wissenschaft der Alten - und da sticht Babylon ganz extrem hervor. Nur deshalb, weil wir lange nichts wussten über die Babylonischen Wissenschaften, und nur die Ägyptischen vor uns hatten, waren die babylonischen noch lange nicht hinter den ägyptischen geblieben.

damkina


melden
k0550m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was erwarten Satanisten ?

20.03.2010 um 18:33
Was erzählten das hermetische Gesetz über den Missbrauch von Erd- sowie Sonnenanbeter.


melden

Was erwarten Satanisten ?

20.03.2010 um 20:18
@damkina
damkina schrieb:ie Diplomatensprache zwichen den Völkern im Vorderen Orient (incl. Ägypten) war lange Zeit grundsätzlich Babylonisch,
Da magst Du recht haben, darüber hast Du sicher mehr Wissen.
denn es erzählte -so wie oben (am Himmel), so auch unten (auf der Erde). Was auf der Erde ablief war ein Spiegelbild dessen was am Himmel sich tat, oder auch so: von dem was am Himmel sich tat, konnte man die Erdenabläufe voraussehen. Diese Zusammenhänge zu erkennen, war die höchste Wissenschaft der Alten - und da sticht Babylon ganz extrem hervor.t
Bin absolut Deiner Meinung. Wobei die Herrscher in den Himmel erhoben wurden, und dort als Gott weiter regierten.
Wobei ich denke, dass die Egypter es durch die Babylonier für sich perfektionierten. Auch in Indien und Persien waren astronomische kenntnisse erlangt worden.


melden

Was erwarten Satanisten ?

20.03.2010 um 20:23
k0550m schrieb:Hoffe das Satan bald erscheint und mich hier rausfliegt, doch Ikarus muss seine Flügel mit einem Brandschützenden Mittel bestücken, damit wir die Hemisphere überwinden können falls die Trägheit einsetzt.
Das ist, was Erfahrung bewirkt, @k0550m . :)

Dieses brandschützende Mittel ist wohl der geist des Feuers selbst, kalibriert zwischen -0 und +0 mit welchem man Gleiches mit Gleichen bekämpfen kann, und sich ein Kampf mit der Sonne, mit dem Licht, dadurch erübrigt.
Die Permission zur Durchreise. ;)
Die Ikarusgeschichte ist ja auch nur ein Symbol, welches uns warnen sollte, vor all-zugrosser Unbedachtheit. Sich was zuzutrauen, ohne vorherige Kenntnis und Information und Prüfung, ob die Leitungn die Stromstärke überhaupt aushalten.


melden

Was erwarten Satanisten ?

23.03.2010 um 20:33
Also ich glaube ja sie hoffen ,dass Satan alles Unreine(christen) von der Erde vertillgt.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was erwarten Satanisten ?

24.03.2010 um 08:50
@voges
O.o was bedeutet der satz?


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was erwarten Satanisten ?

24.03.2010 um 10:29
Für mich sind Satanisten leute die:


etwas unverdauliches in der Kindheit erlebt haben,

gegen den Strom schwimmen weil sie eben anders als die andern (die nicht eine schlimme kindheit hatten) sind,

sich nicht mit Themen selbst beschäftigen sondern schön anderen nachbrabbeln,

einen Drang haben mysteriöses mit logischen zu vermischen,

eine "starke" Fassade aufbauen damit sie nicht wieder enttäuscht werden.

Das ganze gerede von wegen "nein ein wahrer Satanist verhält sich ganz anders" is doch alles Blödsinn. Da gibt es soviele unterschiedliche Meinungen wie Leute die Behaupten welche zu sein...


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was erwarten Satanisten ?

24.03.2010 um 10:29
Ps: Die Ausnahme bestätigt die Regel ;-P


melden

Was erwarten Satanisten ?

28.03.2010 um 17:40
@Zophael
Die ersten 3 Sachen machen Punks aber auch aus.^^


melden

Was erwarten Satanisten ?

28.03.2010 um 18:26
Satanisten sind für mich Leute die die Philosophien dieses Mannes Leben.

Wikipedia: Anton_LaVey

Alle andren sind doch nur möchtegern Teufelsanbeter die keinerlei Ahnung haben.


melden
Anzeige
Biologic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was erwarten Satanisten ?

28.03.2010 um 21:01
Moral ist eine gesellschaftlich geprägte und kulturell überlieferte Weltanschauung
die sich keines Falles und zwangsläufig auf ethische Grundsätze reduziert.
Das Gegenteil ist sogar der Fall.
Das Individuum Mensch kann nur nach ethischen Grundsätzen handeln und leben, wenn es lernt mit seinen Trieben verantwortungsbewusst umzugehen und dazu ist die Moral nicht nur der denkbar schlechte, sondern auch der mit Abstand dümmste Weg.

Das hat sich mit den Missbrauchsfällen durch die katholischen Erziehungsmoralisten inzwischen ja auch klar und deutlich bewahrheitet.

Satanisten sind also das Ergebnis und Endprodukt einer verlogenen ideologischen Weltanschauung die sich Religion nennt und bei der es um die identifikative Vergötterung des ICH geht.


melden
219 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden