Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Vater von Jesus

610 Beiträge, Schlüsselwörter: Jesus

Der Vater von Jesus

09.10.2009 um 18:04
Klar, die zwei Stammbäume sind reiner Humbug. Es geht bei diesen Stammbäumen ja auch nur darum den Jesus aus dem Hause David "nachzuweisen". Und schon hier an allererster Stelle des NT wird das Blaue vom Himmel heruntergelogen - und es ist so geblieben bis heute.

Wichtiger als der genetische Vater, meine ich, ist der geistige Vater von Jesus, den den Jesus als seinen richtigen, himmlischen Vater anspricht. Und da ist es wichtig, klar festzustellen wer das war, denn die Christen und die Kirchenleitung beten heute noch den alten jüdischen Rache-Gott Jahwe als Vater Jesus und ihren Gott an. Wenn dem nicht so ist, dann ist die Kirche seit 2000 Jahren auf dem Holzweg (ein Holzweg mehr), und das ist dann schon der Hammer.

"Ich preise dich Vater En-an-ki", übersetzt: "Ich preise dich Vater Herr des Himmels und der Erde", so steht es bei Matthäus 11,25 und Lukas 10,21. An keiner anderen Stelle spricht Jesus seinen Vater mit Namen an wie hier - und hier sagt er klar wer sein geistiger Vater ist: Enki, der gute alte, weisse, sumerische Gott, der charaktermäßig sehr gut zu Jesus passt, wogegen Jahwe als blutgieriger Kriegsgott niemals zu Jesus passt. Von Kriegsgöttern sollten wir ja langsam die Nase voll haben - ich wenigstens !

Damkina


melden
Anzeige

Der Vater von Jesus

10.10.2009 um 10:33
damkina schrieb:An keiner anderen Stelle spricht Jesus seinen Vater mit Namen an wie hier
Naja, am Kreuz hängend spricht er ihn mit dem Namen Eli an ("Eli, Eli, lema sabachtani). Eli war in biblischen Zeiten ein Fruchtbarkeitsgott mit riesigem Penis, dem als Ehefrau die nackte Göttin Aschera (auch im AT erwähnt) beigeordnet war.

Der Kriegsgott Jahwe verschmolz später mit dem Fruchtbarkeits- und Regengott Eli, Aschera erhielt die Scheidungsurkunde.

Die Frage dabei ist, ob der dadurch entstandene Mischgott nun der genetische Vater des Halbgottes Jesus ist. Das wäre eine durch und durch helenistische (also heidnische) Vorstellung, die die Judenchristen der ersten Jahre (einschließlich Jesus, Apollonius, Jakobus und Petrus) ganz sicher nicht teilten.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Vater von Jesus

11.10.2009 um 09:59
@Konstanz

auch wenn das immer gerne behauptet wird, sind Jesus von Nazareth und Jeshu Ben Pandira keineswegs identisch, sondern verschiedene Persönlichkeiten.

Wieso sollten die zwei Stammbäume Jesu Humbug sein?
Etwa, weil mancher in seinen Überlegungen hier nicht fähig ist weiterzudringen?
So einfach sollte man es sich nicht machen!
Zumal ja von Enki nicht mal der nachgewiesene Stammbaum vorhanden ist. g*
Aber hier zäumt man ja gerne das Pferd von hinten auf und fängt bei vermeintlich höchsten Gottheiten an, ohne das Wissen über einfachste Zusammenhänge innerhalb natürlicher Betrachtungen, hinsichtlich des Kosmischen, auch in Bezug auf sich selbst und die dieses durchdringende untersten Wesen gefunden oder gesucht zu haben.


melden

Der Vater von Jesus

11.10.2009 um 11:39
kore schrieb:Wieso sollten die zwei Stammbäume Jesu Humbug sein?
Jetzt bin ich aber gespannt, ob Du auch die Lösung des Paradoxons parat hast.


melden

Der Vater von Jesus

11.10.2009 um 16:46
Dank für den Gästerbuch-Eintrag. Und wo wohnst Du jetzt genau ? Ich wohne in Efringen-Kirchen.

damkina


melden

Der Vater von Jesus

11.10.2009 um 16:51
@kore

"Zumal ja von Enki nicht mal der nachgewiesene Stammbaum vorhanden ist"

Wieso brauchen Götter Stammbäume ? Und klardoch, der Stammbaum von Enki ist sehr wohl "nachgewiesen", sogut wie der von Jesus, sicher.

Woher soll denn der älteste und zuerst auf der Erde auftauchende Gott Enki stammen, wenn er doch zuerst da war ? Spätere haben ihm denn einen Stammbaum verpasst, aber Enki ist der erste Gott, der nachweisbar ist. Dagegen ist Jahwe geradezu ein Urenkel und taucht erst bei Moses auf.

damkina


melden

Der Vater von Jesus

11.10.2009 um 16:56
@Konstanz

"Naja, am Kreuz hängend spricht er ihn mit dem Namen Eli an ("Eli, Eli, lema sabachtani). Eli war in biblischen Zeiten ein Fruchtbarkeitsgott mit riesigem Penis, dem als Ehefrau die nackte Göttin Aschera (auch im AT erwähnt) beigeordnet war."

Lies mal Mircea Eliade, Schöpfungsmythen, Seite 177, Dort (und nicht nur dort) wird Eli/El als westsemitische Version des Enki angesehen (Quell und Weissheitsgott). Womit wir wieder bei Enki wären. Jesus ruft einfach den Enki in seinen verschiedenen Namensformen an und nicht den Jahwe, den Bibelgott, den die Christen noch heute als ihren Gott verwehren.

damkina


melden

Der Vater von Jesus

11.10.2009 um 16:57
pardon - verehren, nicht verwehren.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Vater von Jesus

12.10.2009 um 09:19
Letztendlich bezieht man sich hier auf das Alter von Schriften, bei denen ja immer festzuhalten ist, daß diese jünger sind als ihre zuvor erfolgte mündliche Überlieferung und dort für einen Menschen lediglich konkurierende Namen, was das Alter der Schriften beinhaltet, aber nichts über zuordenbare Identitäten hinsichtlich der Namen zu lesen ist, da Kulturen sich wandeln.
Da muß man man dann auch heute noch selbst suchen!
So floß ja auch Marduk, aus der "Enkisaga" später als Erzengel Michael ins Christentum ein und ist dort eindeutig als Diener Christi nachgewiesen, der das Antlitz Gottes "anschaubar" macht, obwohl er zuvor auch noch in Indien als Indra fungierte.
Wenn ein solch hohes Wesen, sich als Helfer höchster Gottheiten ausweist und dann für uns heute Lebende, an letzter Stelle der Christus in diesem Zusammenhang genannt ist, dann scheint mir der uns überlieferte Stammbaum, Jesus von Nazareths, in allen zwei Versionen mehr als brisant zu sein.
Auch oder gerade weil es Michael/Marduk gewesen ist, welcher die Geister der Finsternis auch im Christentum zu Falle brachte.


melden

Der Vater von Jesus

12.10.2009 um 12:54
@kore

Michael/Marduk ? Und Marduk als Diener von Jesus ? Ich weiss nicht, Marduk ist ein Bruder von Jesus (da beider (geistiger) Vater Enki ist) und nicht sein Diener und beide sind nicht innerhalb des jüdischen Horizontes einzustufen. Dagegen ist Michael der Juden-Schutz-Gott/Engel und wurde von dort von den Christen übernommen. Enki/Marduk sind niemals jüdisch, sondern deren ausgemachte Feinde, Gegner von Jahwe, dem Judengott. Ich kenn die Geschichte in der Offenbarung wo Michael den Drachen tötet, (12.Kap.) aber diese Mission des Marduk als er Tiamat tötet ist nicht richtig, wenn sie auf den Juden-Schutz-Engel-Michael übertragen wurde. Aber vielleicht kannst Du gute Belege dazu anführen, daß Marduk Michael sei.

damkina


melden

Der Vater von Jesus

12.10.2009 um 15:21
@damkina

Da Enki Sohn von "Nammu" und "An" (beides Gottheiten) gewesen sein soll, kann er schwerlich der "Erste" gewesen sein! Außerdem ist er der Vorgänger von Pan...also letztlich nur ein kleines Licht am Firmament diverser antiker und vor-antiker Gottheiten. Da kannst Du drehen und wenden wie Du möchtest! ;)


melden

Der Vater von Jesus

12.10.2009 um 15:44
@schmitz

Ich drehe überhaupt nirgends und probiere nur möglichst weit zurück in der Geschichte zu kommen. Daß das alles Mythologie ist, weiss ich auch. Wenn Dein Licht so groß ist wie dies von Enki, dann kann ich Dir nur gratulieren ;-)

Und "wenn" dem Enki die Eltern erst später angedacht wurden ? Lies mal Ulrich Mann, Schöpfungsmythen. Enki kommt als erster Gott mit seinen Menschen/Schwarzköpfigen über Barain/Dilmun/Paradies den Persischen Golf hoch und erbaut/gründet Eridu, seine Stadt. Bei diesen Geschichten gibt es noch keine anderen Götter. Enki war nie ein Großmaul wie andere Götter, hat sich nicht über andere gesetzt, dafür war er der erste Kulturbringer, Gott der Weissheit, der Ingenieur wenns einen nötig brauchte und Menschen wie Götter nicht mehr weiter wußten, dabei friedliebend, hat das Kriegshandwerk den anderen Göttern überlassen - das lob ich mir. Lieber einen friedlichen Gott wie den blutdürstigen Kriegsgott der Bibel, pfui - und erledigt.

damkina


melden

Der Vater von Jesus

12.10.2009 um 16:57
@damkina

Wow, Du hast zwei bis drei Bücher gelesen und schon bist Du "Herr" der Lage. Immer wieder erstaunlich, wie sehr eine gewisse Verklärung zu Tage treten muss, um den Juden mal eben den Teufel anzuhängen.
Enki war ein Säufer und ständig hinter den Rockzipfeln irdischer Weiblicheit her, wenn wir die Mythen schon auslatschen wie alte Schuhe, dann auch bitte entsprechend der bruchstückhaften Überlieferungen und nicht mit schwärmerischem Unterton!


melden

Der Vater von Jesus

12.10.2009 um 18:14
"zwei drei Bücher gelesen"

Bei meiner letzten Zählung waren es 920 Bücher, Hefte, Schriften zum Thema Sumerer, Babylon und Enki, meist wissenschaftlich. Ich weiss bestimmt sogut über Enki bescheid wie Du, kannst mir das bestimmt glauben. Und lieber ein Biertrinker wie ein menschenverachtender Menschenschlächter.

Bitte die seriösen Quellen dafür, daß Enki ständig hinter irdischen Rockzipfeln her war. Du darfst mir ruhig aus CT oder Rawlinson zietieren, ich hab alles hier und kanns nachlesen. Mal schauen wer hier Schwärmer ist

damkina


melden

Der Vater von Jesus

12.10.2009 um 19:24
"um den Juden mal eben den Teufel anzuhängen."

Erstens habe ich nichts gegen Juden, ich habe sogar sehr gute Freunde in dieser Ecke. Nicht die Juden stören mich, sondern ihr Gott Jahwe, und das ist ein großer Unterscheid, ob ich einen Menschen oder einen Gott verachte. Aber ich bemühe mich immer, dem Jahwe nicht mehr anzuhängen, als das was in der Bibel/AT über ihn steht. Von C.G.Jung gibts da ein gutes Buch über die Charaktereigenschaften des Jahwe: "Antwort auf Hiob", auch Sigmund Freud hat sich gut über ihn ausgelassen in "Der Mann Moses"

Zweitens kann ich da Jesus zitieren:
"Ihr (die Juden) seid von dem Vater, dem Teufel...." Ev.Johannes 8,44. Das sagt nunmal Jesus und nicht ich.

Was steht denn auf Seite 69 links oben für ein Satz in dem einzigen wissenschaftlichen Buch, das sogar Enki im Titel enthält (von H.G.Galter) ? mal schauen ob Du auch schon ein Buch von Enki gelesen hast ?

damkina


melden

Der Vater von Jesus

12.10.2009 um 19:26
@damkina

Was stört dich denn an Jahwe/Jehova?


melden

Der Vater von Jesus

12.10.2009 um 19:32
@damkina
Enki schreibt selbst Bücher? Ist ja eine merkwürdige Entwicklung die dieser Thread nimmt.
:D

Du möchtest doch hier Deine Behauptungen belegen, oder nicht?

Leider bist Du aber trotz Deiner umfangreichen Bibliothek über das Stadium von Ablehnung des Einen und verklärten Vermutungen und tendenziösen Aussagen nicht hinausgekommen.

Was sagt uns das?


melden

Der Vater von Jesus

12.10.2009 um 19:37
Das Pantheon der Annuna war weit früher dran als Enki, oder ist das auch nicht wahr, oder wie Du sagst ohne Belang, weil es "nachher" dazugedichtet sein "könnte"?

Wenn alles was Dir nicht in den Kram passt ausgeblendet werden muss, dann behältst Du am Ende Recht. ^^

Wie schön.^^


melden

Der Vater von Jesus

12.10.2009 um 20:02
@schmitz

"Enki schreibt selbst Bücher? Ist ja eine merkwürdige Entwicklung die dieser Thread nimmt"

Das habe ich nirgends behautpet, lies mal genauer, Du schlauer.
Moderator willst Du sein, und kannst nicht mal richtig lesen

Du hast die Belege für die "Rockzipfel" nicht gebracht - Behauptungen von Dir und nichts dahinter.

Belege, Belege, mein Jung, nicht nur bla-bla. Zitier doch mal was richtiges, aber bitte aus wissenschaftlichen Büchern, nicht aus Comics.

damkina


melden
Anzeige
Johnny_X
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Vater von Jesus

12.10.2009 um 20:19
er kam übernatürlich auf die welt, so wie auch die Geburt des Antichristen übernatürlich sein wird. Sein Vater war Joseph, steht glaub im lukas der ganze Stammbaum väterlicherseits, die mütterlicherseits was als königlichen Stammbaum bezeichnet wird, ist im matthäus nachzulesen.


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
O.R.B. oder Taufe53 Beiträge