Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

164 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Tod, Religion

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

10.10.2010 um 12:00
@Fabiano
Fabiano schrieb:Lange genug Toleranz und Rücksicht geübt, dass man es sich ab einem bestimmten Zeitpunkt dann erlauben kann, diese Ansprüche über Bord zu werfen???
Ja, wenn nicht dazugelernt und ständig derselbe Mist gelabert wird.
Bestes Beispiel war ja mal wieder, dass die Ungläubigen nur aufgrund ihres Unglaubens in einen Ort wie die Hölle kommen.
Natürlich ist dieser Glaube Quatsch, aber es geht mir um den Menschen, der so etwas behauptet und dafür noch steht. Er akzeptiert diese Diktatur also und begrüsst sie sogar. Das kann ich nicht gutheissen.
Fabiano schrieb:Tacheles reden ja - Ehrlich auch. Aber ehrlich wäre, wenn du sagst: Für Dich persönlich ist Gott irgendwie geistig Behindert oder ein Trottel. Du schreibst aber:

"Mal ehrlich alter: Ist dieser Gott nicht irgendwie... geistig behindert?"
"Warum erschafft der Trottel dann etwas, wenn er es nicht braucht?"
Das war nun mal meine Beobachtung und wenn einer der Meinung ist, ein solcher Gott wäre "gut", dann muss er dementsprechend mit einer Gegenmeinung rechnen.
Fabiano schrieb:Du möchtest mit deinen Ansichten doch genauso mit Respekt, Rücksicht, Toleranz und Ernsthaftigkeit behandelt werden, oder?
Ernsthaftigkeit ja, aber das andere ist Heuchelei. Wenn jemanden meine Meinung nicht passt, hat er das gleiche Recht, sie zu zerpflücken, wie ich es habe.
Fabiano schrieb:Dann diskutiere in diesem Stil mit Gott darüber ! Denn wir Mitdiskutanten sind ja egal
Leider, leider hat er sich bisher nirgends offenbart, sodass ich ihm meine Meinung über ihn nicht persönlich ins "Gesicht" sagen konnte. :(
Und ich denke auch, dass es so bleiben wird. :D


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

10.10.2010 um 12:09
Im Grunde erzählen hier die Nichtgläubigen auch immer nur das Gleiche und wiederholen sich mit ihren Ansichten :D

Das ist ja alles nichts neues unter der Sonne. Nur es fällt halt auf, dass dabei immer gerne teils provozierende und beleidigende oder die Überzeugung des anderen erniedrigende Ausdrücke fallen. Ich habe nur eine Bitte ausgesprochen, auf die religiösen Gefühle deiner Mitdiskutanten ein klein wenig Rücksicht zu nehmen. Das gilt für alle anderen auch !

Mehr sage ich jetzt nicht mehr dazu. Ob du es nun annimmst oder nicht, liegt an dir und an jedem anderen auch.


Und was diese ewigen Drohungen mit der Hölle angeht, das finde ich auch sehr unangebracht aus der Haltung der Gläubigen heraus. Nur, wer ohnehin nicht an eine Hölle glaubt, dem sollte das doch letztlich dann tatsächlich egal sein können, oder?


Du kannst schreiben wie du willst und kannst meine Bitte auch ignorieren. Das entscheidest Du alleine ! Mehr sage ich jetzt nicht mehr dazu.


@Mr.Dextar


melden

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

10.10.2010 um 12:15
Fabiano schrieb:Nur, wer ohnehin nicht an eine Hölle glaubt, dem sollte das doch letztlich dann tatsächlich egal sein können, oder?
Wie gesagt, mich interessiert dann eher der Mensch, der so etwas verteidigen kann. Der Glaube an sich ist mir, wie Du schon richtig beobachtet hast, wurscht (obwohl ziemlich armselig).

Aber danke für deine konstruktive Kritik. Nur bitte demnächst direkt ausführen anstatt den Beleidigten zu spielen.

Ist, wie Du gesehen hast, viel effektiver. :)

@Fabiano


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

10.10.2010 um 12:19
Dann setze deine Kritik doch auch am jeweiligen Menschen an und frage diesen, warum er so ein Bild von der Hölle hat, mit welcher er immer so gerne droht... Anstatt von einem Gott als Trottel oder Behinderten zu sprechen. Dann wäre deine Kritik auch wesentlich konstruktiver :D

@Mr.Dextar


melden

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

10.10.2010 um 12:20
@Fabiano

Habe ich doch; ich hatte dich ja nicht ge@et. ;)

Und Götter, egal welcher Coleur, finde ich schon allein aufgrund ihrer Machtverhältnisse unsympathisch. Daran wird auch nun keiner was ändern. :D


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

10.10.2010 um 12:22
Ich weiß nicht wirklich, was mit dem was ich selbst als Seele bezeichne nach meiner irdischen Existenz passiert, aber ich glaube schon an ein Leben nach dem Tod, zumindest an die Möglichkeit dessen, dass diese "Lebensenergie" noch irgendwie weiterexistiert !

Wie man sich das Leben nach dem Tode vorstellen kann/will, ist denke ich mit davon abhängig wie der einzelne Mensch sein Leben gelebt hat, mit welchen Ansichten und Geschehnissen er konfrontiert war und ob er sich selbst soviel "Freigeistigkeit" eingesteht darüber zu fantasieren ;)

Wir leben ja auch in gewisser weise geistig und biologisch in unseren Kindern und deren Erinnerungen an uns fort ;)

Wenn es kein Leben nach dem Tod gibt, wäre es aber dennoch wünschenswert im Sinne dessen, dass man sich bewusst wird Mitmenschen zurück lassen zu müssen, Gutes gesäht zu haben !

Mitunter habe ich das Gefühl, dass wir nicht erst nach unserem irdischen Tod erkennen ob wir Hölle, oder Himmel erleben, für mich sind beides Zustände die wir schon zu Lebzeiten erfahren...


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

10.10.2010 um 12:27
Nach meiner Auffassung hast du dich nicht wirklich konkret mit der Frage: Warum drohst du (es war nurunalanur) eigentlich immer so gerne mit der Hölle an ihn selbst gerichtet, sondern hast dein Gottesbild, welches Du selbst hast, nur beschrieben, indem du es als allgemeingültiges Resultat darstelltest.

Das wäre nach meinem Ermessen konstruktive Kritik gewesen, wenn du nurunalanur gefragt hättest: Warum schreibst du immer wieder von solchen Höllendrohungen? Aber solche Äusserungen wie Gott als Behindert oder als Trottel darzustellen hat letztlich damit gar nichts zutun. Das ist zersetzende Kritik und völlig unangebracht. Das ist lediglich DEIN Gottesbild und ich würde Dich daher gerne fragen, wie DU zu so einem Zerrbild von Gott gekommen bist?

@Mr.Dextar


melden

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

10.10.2010 um 12:29
Hare Krsihna

Lieber @Mr.Dextar

Es gibt Menschen die eine erfahrung gemacht haben die sich Nahtoterlebnis nennnt, du soltest dich einmal damit beschäftigen. Anstelle das als totalen schwachsinn abzu tun. denn dann plapperts du nur das nach was andre ebenfalls nicht wissen können.

Auch gibt es meditations techniken die den Menschen etwas andres erfahren lassen.
Nicht alles ist Diskotek - stone - drugs oder coole dumme sprüche.

Mann sollte zu mindestens untersuchen, warum den so viele Leute auf der Erde an ein Leben nach dem Tode glauben. Die meisten östlichen alten Schriften, und speciel die Indischen Veden berichten und erzählen von diesen Praktiken.

Du selbst kannst kein Röntgen sehen aber dieses eksitiert, du selbst kannst nicht Infrarot sehen, aber diese eksistiert,Sonar gibt es aber dein körper hat keines.

Bei plötzlich schweren beschädigungen des menschlichen Körpers produzeirte der Köper augenblicklich stoffe,so das der Mesnch nicht sofort diese riesigen schmerzen empfindet, da die Seele sofort aus dem Körper gehen würde , und der Körper damit tod wäre. Jede Seele die erkennt das der Körper absolut unbrauchbar ist, also unreparierbar, für ein effektives leben, verlässt diesen Körper. Das ist natürlich beim altern des Körpers.

Ein Leben nach dem Tode des jetzigen Körpers, geht so vor sich:

In dem menschlichen Kôrper gibt es zwei Trancendentale ewig lebende Bewusstsein.
1. Die Seele ,sie ist das kleine Fragment der
2. Oberseele = Gott.

Beide sind sie nicht von dieser Welt und auch nicht aus dem Universum, sondern kommen aus der Trancendentalen Welt ausserhalb des Universums ,also dem Reiche Gottes wie viele Religionen schreiben.Sie sind Ewig - Wissend- Glückseelig und haben Form.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dann sind im Körper:

3. Das falsche Igh/ Ego das in der Regel die Seele wie eine Matrix überlagert, und der Seele glauben lässt, sie sei nun Mensch. hier im Forum mit dem synonym Dr.DeXtar auch eine überlagerung des falschen egos /ich, hier nimmt das Falsche Ich/Ego eine anonymitet an.

4, Intelligens ist auch im Körper vorhanden und wirkt als entscheidiungs Mechnismus - richtig verkert - weiss nicht.

5. Die Sinne die eng mit dem Falschen ich zusammen arbeiten und immer damit beschäftig sind sinnes Objekte zu finden oder selbst zu erfinden.

Die 5 Aspekte.: Oberseele Gott - Seele - Falsches Ich/Ego -Intelligens und die Sinne sind das was man einen Menschen nennt. Dessen Körper aus fünf Elementen:Erde - Wasser- Feuer- Luft- und Äther besteht

Die 3 Aspekte Falsches Ego /Ich - Inteligens und die Sinne, sind noch einmel im Körper forhanden.alsl zwei mal. Das ist das was man Unterbewusstsein nennt. Diese Unterbewusstsein ist unter dem Menschlichen Geist Bewusstsein begraben, eingewickelt. Es tritt erst voll in erscheinung beim Tode des menschlichen groben Körpers.
______________________________________________________________________________

Der tod tritt:

Normaler weise geht das in fasen vor sich: wo die Sinne einer nach dem anderen aufhöhren zu funktionieren.dann geht das falsche Ego/das menschliche ich aus demstrebenden Körper,dann die Inteligens , dann die Seele selbst, und zum schluss Gott die Oberseele aus dem strebenden Körper. Dann ist der menschliche körper tod, tote Materie.

Alles was das Menschliche Gehirn gespeichert hat/alles wird nun herrüber kopiert in den feinstofflichen Körper also da was im Menschen Körper das Unterbewusstsein war.

In deisem Zustand kann die Seele ihren feinstofflichen Körper empfinden und wundert sich in der Regel das sei noch lebt und sie selbst in diesem ist, da er zum verwechseln dem Menschlichen gleicht. Allerdings kann die Seele die immer noch glaubt sie sei im Menschen körper nun alle um sich her um sehen - hören riechen u.s.w. viel besser als im alten menschlichen Körper. Doch alle die sie sieht, können sie selbst nicht warnehmen, darüber wird die Seele oft sauer oder sogar zornig. Die Seele kann sogar durch diese menschen Körper durch gehen ohne das es zu einem dialog kommt, meistens reagieren einige trauerde mit tiefen zeufzern und einem eiskalten venehmunsgefühl also ob etwas durch sie hindurch ging.

Kommt die Seele durch ihr anträniertes höhers Bewusstsein (glauben an Gott- meditation - beten - filosofi) schnell darüber hinweg und folgt nun der Oberseele Gott die sich als lebende Lichtpforte zeigt und allesumfassende Liebe austrahlt. Die Seele geht nun durch diese Lichtpforte - Gottes Austrahlung - Glanz und wird hier gescannt, gleichzeitig sieht die Seele alle handlungen und reaktionen multimedial und gibt sich selbst und Gott ihrer persönhlichen Oberseele, die sie bis jetzt immer begleitet hat, rechenschaft darüber ab. Die Seele selbst erkennt welche handlungen und reaktionen nicht mit dem plan Gottes ubereinstimmen und erinnert sich nun in dem augenblick an die ihr lieblichste form, also an das Wesen das sie am meisten liebt. Das kann alles sein von der Pfalnze - Tier- Dâmon bis zum Halbgott (Götter) und Gott persöhlich. Weiblich - mänlich geschlechts neutral. Es hängt vom hingebungsvollen liebenden Bewusstsein der einzelnen Seele ab.

Diese form wird der Seele neue Körperform im auf sie warteden neuen lebensverlauf sein.

So gewählt, wird die Seele nun auf die Handlungen und Reaktionen von âlteren zurück liegenden Leben und dem letzten Leben konfrontriert.Sie muss erkennen und wählen ( das ist das richten)

Daraus setzt die Seele nun die Basis für den neuen Lebensablauf zusammen. Die Bewusstseins ebene im Universum, den Standort und die Form. Dann folgt sie wieder der Oberseele - und rejst mit sinnes geschwindigkeit zum Ort des neuen Lebensverlaufes, dann führt die Oberseele die Seele zu den Menschen - Tieren - Planzen - Dämonen - Halbgötter die wie die Seele frekventiert sind und geht in den samen dieser Mänlichen Körper ein.

Die Seeln die im Lebensverlauf sich selbt als Seele und Gottes ewigen Liebende Diener in alumfassender Liebe bewusst sind, kommen direkt nach verlassen des sterbenden menschlichen Körpers ins reich Gottes zurück, die Oberseele wird dieses betätigen, den sie geht selbst mit zurück und trit selbst wieder in sich selbst ein.. Genau dahin zurück, auf den Trancendentalen Planten ausserhalb des Universums, den die Ekspansion von Gott ( Hier sind alle Nahmen Formen Gottes gemeint) die dei Seelen so innerlich lieben, diese Seelen kommen niemals wieder in die Materi zurück.

Bei der vereinigung von Mann und Frau wird die Seele mit millionen von anderen Seelen auf den Weg zum weiblichen Ei geschickt. Unterwegs werden von der Frau in ihrem Geschlechtsgang verschiedene signalmuster ausgegeben, die von den Spermien mit den Seelen innen drinnen, registriert werden, passen sie nicht mit dem Grundmuster zusammen geben sie auf, Seelen können nicht sterben. Sie warten auf eine neue Gelegenheit mit der gleichen Frekevntierung. Das kann mit unter viele tausende oder mehr Generationen dauern. Die Spermien die mit den Seelen bis zum Ei vorgedrungen sind, haben jeder für sich selbst einen noch detalierteren frekvensbereich, und nur die Seele in dem Sperm mit diesen ganz bestimmten frekvensbreich wird eingelassen.

Hier wird der Plan der inkarnierenden Seele herrüber kopiert in den Aufbau des neuen feinstofflichen oder grobstofflichen Körpers im Ei der Frau. Während die Seele mit der hilfe des weiblichen Körpers und ihres Bewusstseins, ihren neuen körper aufbaut, ist sie volkommen wach und ist direkt in kontakt mit der Oberseele und bekräftigt auch alles das zu tun was sie sich vorgenommen hat um wieder ganz rein zu werden und Gott als Oberseele nicht zu vergessen.

Wenn wir dann unsere Erden mit Bewohner so anschauen sind das ein ganze menge die dieses versprechen vollkommen vergessen haben.

Hari Bol
liebe Grüsse
Bhakta Ulruch


melden

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

10.10.2010 um 12:33
@Fabiano
Fabiano schrieb:Warum drohst du (es war nurunalanur) eigentlich immer so gerne mit der Hölle an ihn selbst gerichtet, sondern hast dein Gottesbild, welches Du selbst hast, nur beschrieben, indem du es als allgemeingültiges Resultat darstelltest.
Quatsch, ich habe kein Gottesbild, sondern gehe immer von dem aus, welches der Mitdiskutant hat. Vielleicht kam es deswegen ja so rüber, als wäre das "mein" Gottesbild und somit allgemeingültig. SO sollte das natürlich nicht verstanden werden.
Fabiano schrieb:Warum schreibst du immer wieder von solchen Höllendrohungen? Aber solche Äusserungen wie Gott als Behindert oder als Trottel darzustellen hat letztlich damit gar nichts zutun.
Doch, hat es. Denn meiner Erfahrung nach kommt immer wieder die selbe Antwort von denen, die solche Höllendrohungen befürworten.
Da ist es doch innovativ, wenn man endlich mal aggressiv hereingrätscht und das Gottesbild direkt angreift.
Fabiano schrieb:Das ist zersetzende Kritik und völlig unangebracht.
Empfindest DU vielleicht so.
Fabiano schrieb:Das ist lediglich DEIN Gottesbild und ich würde Dich daher gerne fragen, wie DU zu so einem Zerrbild von Gott gekommen bist?
Wie schon oben gesagt, ich gehe immer von dem Gottesbild des Diskussionspartner aus. Frag also in dem Falle nurunalanur.

@BhaktaUlrich

Mit deinem esoterisch-religiösen Geschwurbel kann ich nichts anfangen. Bzw. so etwas habe ich schon zu oft gehört. Von daher ist es nichts Neues mehr.


melden

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

10.10.2010 um 12:40
Hare Krishna

@Mr.Dextar

Ja ich verstehe !

Dann mach mal so weiter es ist mit deinem freien Willen.:-)

Hari Bol
liebe Grüsse
Bhakta Ulrich


melden

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

10.10.2010 um 12:44
@BhaktaUlrich

Oh, den freien Willen gibt es nicht. :-)

Aber das kapiert ihr sowieso nicht.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

10.10.2010 um 12:55
@Mr.Dextar

Es ist eben NICHT das Gottesbild des anderen Diskutanten, sondern DEIN eigenes ! Denn der @nurunalanur würde so über Gott sicher nicht schreiben wie du das tust. Deswegen ist es unsinn, ihn zu fragen, warum er Gott für einen .... hält, denn das hat ER nicht geschrieben, sondern DU !

Jetzt wälzt du das auf deinen Mitdiskutanten ab und behauptest gar, dieser habe jenes Gottebild selbst. Das stimmt aber nicht ! Das ist DEINES und ich frage daher DICH warum du ein solches hast !

Natürlich musst du diese Frage nicht beantworten. Dann lassen wir es offen. Aber du kannst nicht Gott so bezeichnen wie du ihn siehst und dann behaupten, es sei das Gottesbild deines Mitdiskutanten !


melden

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

10.10.2010 um 12:59
@Fabiano

Ich werde es Dir nicht noch einmal erklären. Wenn Du es bis hierhin nicht verstanden hast, dann ist es hoffnungslos.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

10.10.2010 um 13:11
Danke, gleichfalls :D

Schön, dich kennen gelernt zu haben. Also wieder zur Tagesordnung zurück.

@Mr.Dextar


melden

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

12.10.2010 um 10:10
Hare Krishna

Liebe Leser

Wenn es kein Leben nach dem Tode gäbe, dann wäre es volkommen egal wie und auf welcher weise ich lebe, denn dann ist niemand da der mich für mein verhalten zur rechenschaft ziehen kann hier auf Erden.

Denn wenn alle machen was sie wollen im glauben daran, das die Weltlichen Irdischen Autoritäten nicht alle zur Rechenschaft ziehen kann, dann ist man in wirklichkiet schon ein Anarkist im weitesten Sinne, dann ist der Sprung zur Ignoranz und verachtung der Weltlichen Autoritet nicht sehr weit.

Und das ist Weltweit zu beobachten. Terorismus ist nichts anderes, selbst wenn die jenigen die ihn ausüben das überhaup nicht so sehen. Ein Terrorrist ist ein Anarkist, einer der sich nicht einordnen will und kann.ER/SIE will das sein/ihr Weltbild für alle gilt, egal wie die anderen denken und leben.

Niemand soll glauben , das Terrorristen in den Himmel gesand werden, denn das würde ja bedeuten, das sie wieder geboren werden, nähmlich im sogenannten Himmel im Paradis.
Ich bin überzeugt das Allha = Gott sich bestimmt nicht darüber freut so eine ungehorsamme im Göttlichen Sinne Seele in seiner nähe zu haben.
Also ein Leben nach ihrem eigenen Selbstmord. Selbstmörder sagen die alten Veden verbleiben im sogenanten Buhrva system über dem Irdischen system wo deiese Seelen einen feinstofflichen Körper bekommen und als Gespenst Geist dort mindestens in 40000 jahren leben müssen.Sie sind dann nicht im stande fysisch zu erleben sie könen nicht fysisch fühlen.

Wenn diese Terroristen nicht so denken würden, gäbe es für sie kein Leben nach dem tode. Anarkisten denken genau so, sie sagen zu einander , du wirst in die Hölle fahren, das bedeutet nichts anderes als das sie glauben in der Hölle wieder geboren zu werden, wie sonst sollen sie den dort hingelangen und sich wieder sehen.

Gernau so wie die Menschen hier auf Erden ein Gezetzsystem haben um Menschen die sich dagegen versehen haben zu bestrafen, hat der Universellen Geseseztgeber ein übergeordnetes system.. Bestrafung ist eingentlich der verkehrte Begrif, wieder ein - zu - richten, sie wieder auf die Spur zu setzen, so das sie ohne Reibereien mit den andren Menschen und Lebewesen in Frieden und Harmoni leben können.

Kriminelle sind mini Anarkisten, sie gehen gegen die bestehenden Gesetzte. Ihnen ist es bewusst oder nicht das sie gegen die Gesetze des friedlichen Zusammenlebens angehen.
Welchen grund haben sie?
Erst einmal wollen sie sich nicht anpassen, dann sind sie eifersüchtig und neidisch, wenn sie das nicht währen würden sie nicht stehlen, anderen etwas weg nehmen was denen gehört, oder töten oder andre invalidieren. Dafür werden sie während sie im Menschlichen Körper sind bestraft.

Es ist die Seele mit ihrem Falschen Ego/Ich, dem menschlichen Geist, und dessen Sinne der bestraft wird, nicht der Körper der kann nichts aus sich selbst heraus er ist nur das instrument undf überträgt schmerzen ins bewusstsein das Menchliche in dessen Menschlichen Geist. Die Seele kann nichts fühlen sie kan nicht einmal getötet werden, darum wird das grobe menschliche Körpersystem, mit dem die Seele sich verbunden hat bestraft.

So wie die Erde ein geschlossener Lebensraum ist, so ist das Universum das auch.
Wenn hier im geschlossenen Lebensraum gesetze vorhanden sind für das Zusammenleben vieler verschiedener Lebewesen und deren Auffassung von Leben und Zusammenleben, dann eksitiert so eine Gesetzmässigkeit auch im Universum, diese ist dann allerdings der Irdischen Gestzmässigkeit übergeordenet Es kann gar nicht anders sein.

Wer soll die jenigen bestrafen/abrichten/einrichten die glauben durch die Maschen der Menschen gesetze geschlüpft zu sein ?

Z.B.:

Ein Mensch der gemordet hat und nicht vom Menschelichen Gesetz erfasst wird und ER /Sie glaubt, das es damit erledigt ist, muss um glauben. Das sind solche Menschen die nicht an ein Leben nach dem tode bekräftigt werden, sie glauben nicht an ein Leben nach dem Tode ihnen ist es egal.
Ich habe weiter oben im Tread (10.10.2010 um 12:29) ausgeführt wie es funktioniert, wenn die Seele aus dem grobstofflichen körper geht.Es wäre für so eine Seele besser wenn das Menschen gesetz die Todestrafe angewendet hätte.

Denn so eine Seele wird dem Universellen einrichtungs und abrichtungskommite vor geführt, das aus der Oberseele - Gott persöhnlich als Eksperte besteht, der alles von der Seele im letzten und allen andren Leben weiss und alles Multidimensional - Medial wiedergeben kann. Yamaraya der Halbgott der den Tod beherscht und als Richter sein Göttliches Amt inne hat,
In diesem Richertsaal kommen alle die Seelen aus allen Galaksien,Planeten und Bewusstseinsebenen die sich sehr grob oder wenig, gegen die Universellen Gezetze vergangen haben. Selbst wenn sie schon in ihrem Planetensystem bestraft worden sind. Hier müsen alle durch.

Also z.b. anderen Seele deren Körper genommen haben, gemordet haben, wie man hier auf Erden sagt.
Die durch ihren gestohlenen oder geraubten (durch Generationen) materiellen Reichtum, den frühzeitigen Tod und Invalidierung andrer verursacht haben. Die die aus Geltungssucht das gleiche verursacht haben. Die willentlich gegen die Natur auf ihren Planeten gehandelt haben. Alle Handlungen bis ins letzte detail werden hier im Universellen Gerichts Saal offenbart nichts bleibt ungesehen und unbekannt nichts.

Die zehn Gebote sind ja eigenlich die Forussetzung des Menschlichen zusammen Lebens es gibt aber ein anderes Menschliches Gesetzbuch, das im grossen ganzen vergessen wurde, Die alten Veden beinhalten das und es heisst Manus Gesetzbuch ( Manu - Mensch - Man), des Halbgottes der für die Gestaltung des menschlichen Körpers verantwortlich ist, ihn Designt hat. Nach den Gesetzen Gottes, die dieser Halbgott übernahm von dem Erstgeborenen und dieser von Gott selbst bekam.

So gibt es 23 abrichtungs Planeten hier im Universum , diese befinden sich zwischen dem letzten nach unten gelegenen Asura ( Dämonn) - dämonischen planeten Patala und dem Ozean der Ursache Garbhodaka.

Eine Seele z.B. die einen anderen Menschen auf deren planeten getötet hat, wird in ihren feintsofflichen körper nun die Qualen des Opfers durchleben müssen und wieder zwischen zeitlich in seinem Feinstoflichen Körper sterben, doch sofort wieder weiterleben in dem Feinstofflichen Körper der keinen schaden genommen hat. Im feinstofflichen körper sind alle Sinne um ein Hundertfaches Sensitiver als im menschlichen groben Körper. Der feinstoffliche Körper ist ein Körper der höhere schwingungen hat als der Menschliche und er kan sich selbst regenerieren,

Kaiser - Könige - Hitler - Lenin - Stalin - Mao ze Tung und alle anderen ob klein oder gross, die sich grob versehen haben, werden nun die Qualen und den Tod einer jedenm Seele durch gehen, das kann sehr lange dauern.Sie haben auch ein sehr grosses Faslches Ego/Ich aufgebaut, das ist notwendig diesen Seeln gegenüber, jede Seele die sie durch ihren willen zu einem frühzeitigen verlassen des Körpers gezwungen haben.Mit ihnen sind die jenigen die ihre Befehle ausgeführt haben.

Wenn sie wieder for dem universellen Richter stehen bekommen sie dann einen neuen Körper zugesprochen der ihrem Karma - handlung und reaktion aus dem letzten und andren Leben als basisi dient. Diese Seelen sind diejenigen die am lautetsten gegen Mord und Mördern schreien, denn sie sind hunde angst sie wissen tief in ihrem inneren wie es ist getötet zu werden.Sie wissen und egal wo sie inkarnieren, wie es ist getötet zu werden und zu leiden.

So gibt es für alle versehen abrichtungs Planeten. Die Zeitdauer ist immer den Zetlichen bedingungen der verschiedenen Bewusstseinseben angepasst, also wen es Tage- Wochen -Jahre für ein Opfer gedauert hat bevor es getötet wird, wird die Zeitdauer mit 7 multipliziert Das Universum hat Zeit, Zeit ist Gott und nennt sich in Sanskrit Kala.

Seelen die von andren Zeitdimensione kommen z.B wenn man auf ihren Planten 10000 Jahre alt wird, werden auch sie 7 x die Zeit Qualen ihrer/ihres Opfer/s durchleben müssen.

So ist es besser wenn die starffällige mordende Seele in ihrem grobstofflichen Körper den Menschlichen Tod durch verurteilung erlebt, denn dann sind nur noch 6 x qualen und Tod im universellen Abrichtungsgesetz auf dem ihnen zugesprochenen Abrichtungspalneten durch zu machen.


Hari Bol
liebe grüsse
Bhakta Ulrich


melden

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

12.10.2010 um 10:11
BhaktaUlrich schrieb:Wenn es kein Leben nach dem Tode gäbe, dann wäre es volkommen egal wie und auf welcher weise ich lebe, denn dann ist niemand da der mich für mein verhalten zur rechenschaft ziehen kann hier auf Erden.
Aus dem Grunde wird man ja auf Erden zur Rechenschaft gezogen. :D


melden

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

12.10.2010 um 10:18
Um das mal weiter auszuführen....

Wir leben so wie wir leben, weil wir den Regeln unserer Gesellschaft verpflichtet sind und Gesetzt und Strafe respektieren , bzw. fürchten.

Da selbst der frommste Mensch an die 200 mal am Tage lügt, wäre ein Einlass in ein himmlisches Paradis für jeden ein Problem.

Ich denke wenn wirklich erwiesen wäre das es keine andere Existensform ausser der irdischen gäbe, dann würde eine gigantische Bevölkerungsexplosion entstehen, alleine schon weil es viel weniger Gründe zum kämpfen und morden gäbe.


melden

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

12.10.2010 um 10:36
es gibt leute die behaupten:

-dass die planeten unseres sonnensystems jeweils leicht dimensional verschoben sind (im Gegensatz zu unserer Erde)

- da die menschen alle Stadien (Planeten) durchleben müssen. d.h. sie fangen in dimension 1 auf planet z.b. Venus an und kämpfen sich durch die dimensionen/planeten.

- hat der mensch ein "level" nicht geschafft (er konnte seine seele nicht weiterentwickeln) muss er es wiederholen bis er aufsteigen kann/oder eben nicht.

- das ganze geht solange bis die planetenspirale "durchlebt" worden ist. bis zur erleuchtung...


melden

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

12.10.2010 um 11:08
Contragon schrieb:es gibt leute die behaupten:
So weit so gut. ;)
Da frage ich mich immer, woher diese Leute diese detailierten Erkenntnisse haben.

Vermutlich hörten sie irgendwelche Stimmen...?
...ausgelöst durch Substanzen welche mit dem Betäubungsmittelgesetzt nicht in Einklang zu bringen sind.


melden
Anzeige

Angenommen es gibt kein Leben nach dem Tod

12.10.2010 um 11:10
@Trapper

hehe, ne in diesem fall habe ich das gelesen aber ich weiss nich mehr wo... :/
deshalb diese floskel...


Es lebe das BTM!!!


melden
288 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden