weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geheimnisse der Mosesbücher

368 Beiträge, Schlüsselwörter: Kosmos, Moses, Tora

Geheimnisse der Mosesbücher

20.11.2010 um 21:24
Wie lautet der Vers nochmal? @AnGSt


melden
Anzeige
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

20.11.2010 um 21:26
@NIselprim ... lach ... das kommt darauf an, wie du ihn übersetzt. schau doch bitte in deiner bibel nach, aber nicht in der falschen *grins* oder worauf willst du hinaus?


melden

Geheimnisse der Mosesbücher

20.11.2010 um 21:35
Zitier doch einfach mal @AnGSt


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

20.11.2010 um 21:47
@NIselprim ... das weist du ganz genau. du willst mir eine lektion erteilen aber ich habe dich durchschaut. ich kann ihn nicht zitieren weil ich mir unterschiedlicher bedeutungsebenen bewusst bin. ich kann ihn nicht zitieren ohne auf die ebenen gerecht ein zu gehen. höchstens in hebräisch:

VYVCA ATV HXVCH VYAMR HB+-NA HSMYMH V$PR HKVKBYm Am-TVKL L$PR ATm VYAMR LV KH YHYH ZROk:

recht so?


melden

Geheimnisse der Mosesbücher

20.11.2010 um 21:50
Was ist das zu Deutsch? @AnGSt


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

20.11.2010 um 22:01
@NIselprim ... wenn ich mit dir schach spielen wollte, würde ich es tun.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

20.11.2010 um 22:36
Hier ist die Übersetzung der King James Verson. Wir haben hier tatsächlich das Wort "er-zählen" vor uns, sowie das wort "numerieren" statt "zählen".
And he brought him forth abroad, and said, Look now toward heaven, and tell the stars, if thou be able to number them: and he said unto him, So shall thy seed be.
hier die selbe passage aus der unrevidierten (!) elberfelder:
Und er führte ihn hinaus und sprach: Blicke doch gen Himmel und zähle die Sterne, wenn du sie zählen kannst! Und er sprach zu ihm: Also wird dein Same sein!
die einheizübersetzung bringt das wörtchen "zahlreich" mit ein, das aber im hebräischen original nicht vor kommt. Außerdem wird hier der Same als "Nachkommen" übersetzt, was mindestens soviel vom Konsens abweicht wie mein er-zählen vom aufschreiben. letzteres haben wir noch garnicht beleuchtet.
Er führte ihn hinaus und sprach: Sieh doch zum Himmel hinauf und zähl die Sterne, wenn du sie zählen kannst. Und er sprach zu ihm: So zahlreich werden deine Nachkommen sein.
ags


melden

Geheimnisse der Mosesbücher

20.11.2010 um 22:39
Sagt ich Dir doch schon @AnGSt Zähl sie halt mal ;)

Mir jedenfalls erscheint die Menge der Sterne unzählbar
- und dem Abraham gings ebenso, was der Text erklärt.


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

20.11.2010 um 23:52
@NIselprim ... wozu soll ich die sterne zählen, das ist uferlos. wozu sollte ich das tun? damit mir klar wird dass es nicht geht?

nun, es ist ebenso unmöglich die planetenzyklen ganz genau zu kennen, weil es irrationale zahlen sind. die gehen nach dem komma ins unendliche, wogegen es nicht unendlich viele sterne gibt, denn gäbe es die, wäre an jedem fleck am himmel ein stern in irgendeiner distanz, so dass es nachts hell sein müsste (harald lesch). Einstein soll gesagt haben, er sei sich nicht sicher ob das universum unendlich groß ist.

also wenn du richtung unendlichkeit / unvorstellbarkeit gehen willst, nimm lieber die zahlen. ;-)

abram hatte eine vorstellung davon, was gott mit seinen zwei sätzten von 15:5 meint, denn er rechnete es ihm als gerechtigkeit an (15:6).

dazu muss er es verstanden haben und auch eine klare vorstellung davon gehabt haben, was gerecht ist und was nicht. wie verstehst du diesen vers?

ags


melden
oxbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

21.11.2010 um 01:50
@NIselprim
NIselprim schrieb:Hmm... Wie machst Du eine nicht vorhandene Verbindung von Kether nach Tiphereth?
ohne die Abstraktheit vom Gedanken LICHT
kann keine Sonne erstrahlen

und die Antwort steckt auch in:
"per aspera ad astra"

da gibt es mehrere Entsprechungen in unserer Sprache:

Auf rauen Wegen zu den Sternen! (nach viel Mühe zum Erfolg, durch Dunkelheit zum Licht)

wohl dem der den Weg kennet durch das dunkle da'ath zum Licht Gottes in Kether

wie sagt der Dichter Schiller so weise und schön
„Raum ist in der kleinsten Hütte, für ein glücklich liebend Paar.“

und ist nicht die größte Liebschaft, die des selbst in Tipharet zum Lichte Gottes in Kether
und Da'ath nicht der beengenste Raum des Universums


melden

Geheimnisse der Mosesbücher

21.11.2010 um 02:27
In anderen Worten:
Da IST eine Verbindung! Vllt sogar die wichtigste im Lebensbaum, wenn es sowas wie wichtigste verbindungen gäbe.
Es ist die Durchquerung der Wüste und des Abyss, wozu man ein Kamel benötigt und dann vor einem Tor steht, welches ein Wort verlangt, das der Schlüssel ist.
Um das Tor zu öffnen. Das Wort bedeutet Leben und wird ausgesprochen: Tod.


melden
oxbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

21.11.2010 um 02:52
@snafu
du wieder mit Deinen magischen Worten
verzauberst Du mich

am Ende der alten 18 Pfade endet חי und beginnt תּמוּתה (seltsames Wort für: "Tod")
dort erfährst Du was Du begehrst denn rechne und erkenne
תּמוּתה ist der חי אהוה עמון
"der lebendige Gott des Verborgenen"
nur in dieser Dunkelheit kannst Du ihn erkennen ohne ihn zu erkennen
wahrlich ich sage Dir:
Der die Hoffnung fahren lässt und zerbricht wird im Scheitern finden was er begehrt !


melden
oxbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

21.11.2010 um 03:35
@NIselprim
NIselprim schrieb:Sagt ich Dir doch schon @AnGSt Zähl sie halt mal

Mir jedenfalls erscheint die Menge der Sterne unzählbar
ja ich zähle 658 in "Sterne" כֹּ֣וכָבִ֔ים und wie viele Nachkommen werden es sein
658 = ורביתם ** wie im Deuteronomium 8,1

** von
רבה rabah {raw-baw'} a primitive root; multiply 74, increase 40, much 29, many 28, more ...

so ist das gemeint


melden

Geheimnisse der Mosesbücher

21.11.2010 um 19:34
abram hatte eine vorstellung davon, was gott mit seinen zwei sätzten von 15:5 meint, denn er rechnete es ihm als gerechtigkeit an (15:6).

dazu muss er es verstanden haben und auch eine klare vorstellung davon gehabt haben, was gerecht ist und was nicht. wie verstehst du diesen vers?
Im Bezug auf die Vorgeschichte, dass Abraham IHM gänzlich hörig war, betrachtet er es natürlich für gerecht, wenn ER ihn mit einer riesigen Nachkommenschaft dafür belohnt @AnGSt
Dies war die Gerechtigkeit, welche er IHM anrechnete - weshalb ja auch GOTT ihn erwählte.
AnGSt schrieb:nun, es ist ebenso unmöglich die planetenzyklen ganz genau zu kennen, weil es irrationale zahlen sind.
...und weil man es von außen betrachten müsste ;)
- so basiert das ganze Konstrukt ohnehin nur auf optische Beobachtung.
AnGSt schrieb:wozu sollte ich das tun? damit mir klar wird dass es nicht geht?
Klare Erkenntnis :)
AnGSt schrieb:wogegen es nicht unendlich viele sterne gibt, denn gäbe es die, wäre an jedem fleck am himmel ein stern in irgendeiner distanz, so dass es nachts hell sein müsste (harald lesch). Einstein soll gesagt haben, er sei sich nicht sicher ob das universum unendlich groß ist.
Abraham hat wohl noch viel mehr Sterne gesehen als wir jetzt, weil die Atmosphäre noch klarer war. Doch, was ist mit den Sternen, welche weit genug weg sind, dass wir dessen Licht nicht sehen? Da gehe ich sogar noch etwas weiter. DAS LICHT, welches unser VATER ist und welches das Universum umgibt, ist ebenso weit weg, dass wir es nicht sehen in der Weite der Dunkelheit.


@oxbox und @snafu
Das LICHT bzw. die Erleuchtung erhalten wir nicht über einen direkten Weg von Kether nach Tiphereth. Diese Verbindung teilt sich von Tiphereth über Chokmah und Binah auf. Also, über die vernünftige Zusammenarbeit unserer ursprünglichen Intelligenz (Gehirn) und unseres Gewissens können wir Kether erreichen ---> nicht anders.


melden

Geheimnisse der Mosesbücher

21.11.2010 um 19:45
Das ist echt ein Kreuz mit Euren Auslegungen.
oxbox schrieb:wie im Deuteronomium 8,1
Zieht mal @oxbox und @AnGSt eine Linie von Indien nach Südeuropa
und eine von Mesopotamien nach Ägypten ;) Was erkennt Ihr?


melden
oxbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

21.11.2010 um 20:25
@NIselprim
NIselprim schrieb: Also, über die vernünftige Zusammenarbeit unserer ursprünglichen Intelligenz (Gehirn) und unseres Gewissens können wir Kether erreichen ---> nicht anders.
das ist vielleicht deine meinung
deswegen wird ja bei dir auch persönlich nix draus
das wiederum ist meine meinung dazu


melden

Geheimnisse der Mosesbücher

21.11.2010 um 20:26
Der Lebensbaum, welchen Du predigst, dieser entstand erst im 15ten Jahrhundert @oxbox


melden
oxbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimnisse der Mosesbücher

21.11.2010 um 20:41
@NIselprim
woher willst du das wissen was ich "predige"
zumal ich nicht predige
das ist nicht mein selbstverständnis

aber erklär hätte ich es gerne von dir wie du zu der annahme geraten bist

vielleicht kann ich dir dann aufklärung leisten
wie ich es für mich verstehe und empfinde


melden

Geheimnisse der Mosesbücher

21.11.2010 um 21:01
Schon die Kabbala des Golden Dawn verband wenig mit jüdischer Kabbala und kabbalistischer Tanach-Hermeneutik. Kabbala nach Crowleys Ordo Templi Orientis (OTO) hat Crowleys Liber AL vel Legis zur Grundlage und entfernte sich völlig von jüdischer Kabbala.
Lies Dir das mal gut durch @oxbox

Wikipedia: Kabbala


melden
Anzeige

Geheimnisse der Mosesbücher

21.11.2010 um 21:06
Das ist die echte Kabbala @oxbox

rs67486,1290369977,Tree of Life2C Medieval


melden
315 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Taufe verbieten!1.097 Beiträge
Anzeigen ausblenden