Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nordische/Germanische Mythologie

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 08:50
@Aldaris

Die Nazis haben viele Symbole und Riten an sich gerissen und für ihren wahnsinnigen Siegeszug missbraucht.
Du wirst dich auch weiterhin rechtfertigen müssen. Es kann auch passieren, dass man dich beschimpft. Aber dann ist es wichtig, dass du gut informiert bist und aufklärst.
Wenn du dich also mit dem germanischen Heidentum befasst, kommst du nicht daran vorbei dich auch mit gewisser Nazisymbolik zu befassen. Das wird zwangsläufig passieren, wenn du nach Informationen suchst.

Die genaue Differenzierung ist sehr, sehr wichtig. Dann wird dich auch keiner so schnell in eine rechte Ecke drängen.



Ja.


melden
Anzeige

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 08:53
Eine wichtige Sache noch, wenn dieser Thread hier vernünftig laufen soll:

Überprüft bitte sehr, sehr genau eure Quellen und Links, bevor ihr sie hier postet.
Könnt euch gar nicht vorstellen, wie schnell man auf dubiosen rechtsradikalen Seiten landet.
Leider.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 08:57
Der Verein für germanisches Heidentum, ist ebenfalls mit Vorsicht zu genießen.


Verein für germanisches Heidentum

Der Verein für germanisches Heidentum (VfgH), der aus dem 1995 gegründeten Odinic Rite Deutschland (ORD) hervorging, hat seinen Sitz ebenfalls in Köln. Die ursprüngliche Mutterorganisation, der britische Odinic Rite, steht für ein deutlich rassistisch geprägtes Heidentum. Seine Aufgabe sieht der VfgH darin, “auf der Basis der authentischen Überlieferung und der Ergebnisse seriöser historischer Forschung die traditionelle Religion des germanischen Heidentums in einer für die Gegenwart und Zukunft tauglichen Form wiederzubeleben”. Die Organisation distanziert sich zwar vom Rechtsextremismus und vom “Missbrauch des germanischen Heidentums im Dienst politischer Ideologien”, dennoch vertritt sie das Konzept eines “ethnischen Heidentums”, das völkische Versatzstücke enthält.

Darüber hinaus sind Personen aus den Reihen des VfgH in die rechte Szene eingebunden. Thilo Kabus, der “Ansprechpartner Osten” der Organisation, war Aktivist der NPD und fungiert momentan als Pressesprecher der DVU im brandenburgischen Landtag.



Quelle:

http://www.koelnganzrechts.de/weitere/heidnische-gruppen.html


melden
Aldaris
Diskussionsleiter
Profil von Aldaris
beschäftigt
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 09:01
@Merlina

Gut, dann kann man sich mit dir ja austauschen.

Danke für die Infos. Ja, ich glaube auch, dass man differenzieren muss. Ich möchte hier auch keinen Thread führen, der sich auf rassistisches Gedankengut stützt. Leider wird die Mythologie oft dafür verwendet, genau wie radikale Islamisten ihre Religion für böse Zwecke nutzen (Aber darum soll es hier nicht gehen).


melden

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 09:04
@Aldaris
Dann lese doch zuerst die Edda und dann die Sagen der Germanen. damit hast Du schon einen Großteil der Sagen abgedeckt.


melden
Aldaris
Diskussionsleiter
Profil von Aldaris
beschäftigt
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 09:37
@Merlina
@Chesus

Es gibt unterschiedliche Autoren. Welche Version sollte man denn bestenfalls lesen?


melden

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 10:15
@Aldaris
Du meinst bei der EDDA? Dann Simrock


melden

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 10:39
@Aldaris
Das Buch Die Sagen der Germanen ist auch sehr umfassend. Von den Göttern über die helden wie Beowulf weiter zu Den Skjölden und Siklinge. Nicht zu vergessen ist auch Harals Kampfzahn,Ragnar Lodbrok, und Amleth, Offa und König Jörmunrek. Dann weiter zu Helgi der Sohn Hjörvards. Auch das Schwert Tyrfing und seine Herren werden nicht vergessen ebenso wie Fridthjof der Kühne. Und über die Kettenrauchenen Nebellungen, findest Du ja genug in anderen Büchern. Also zuammen mit der EDDA (meine Empfelung Simrock) bist Du dann schon bestens abgedeckt.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 11:55
Also ich frage mich gerade ob der Ansatz hier der richtige ist... Wenn schon die ersten 2 Seiten fast nur daraus bestehen das man sich immer wird rechtfertigen müssen und das wir ohnehin von der allgemeinheit in die rechte ecke gedrängt werden dann frage ich mich ob euch das ganze tatsächlich so ernst ist. Ich will niemandem zu nahe treten aber warum verdammt nochmal sollen WIR uns denn rechtfertigen? Wir haben doch nicht für die geschehnisse im 2 WK gesorgt! Es regt mich auf das man sich für einen Glauben (was es für mich ist) rechtfertigen sollte! Muss sich jeder Moslem vor mir rechtfertigen weil unter dem Deckmantel seiner Religion Terroranschläge und Morde verübt wurden? Nein das muss er nicht und er wird es vermutlich auch nicht. Weil er weiß das sein glaube eig. nichts mit Terror und Mord zu tun hat. Aber bei uns ist das natürlich etwas ganz anderes... Wir sind ja Deutsche und müssen uns selbst für unseren glauben rechtfertigen weil wir ja in der Geschichte schon Mörder waren! Ich halte weder von Links noch von Rechts etwas. Die Nordische Mythologie hat mit Radikalismus rein garnichts zu tun! Wenn ich dann lese das in irgend nem Verein jemand aus der NPD sitz... Na und? In jedem Schützenverein sitzen mehr Braune.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 12:00
Suche vor Sonnenuntergang einen schönen Ort auf, wo Sie nach altem Brauch den letzten Sonnenuntergang vor Mittwinter ansehen, und freuen Sie sich auf die Wiederkehr der Sonnenkraft.

Schmücken nach alter Tradition dein Heim zur Wintersonnenwendfeier mit immergrünen Zweigen (z. B. Efeu). Besorge dir Räucher- oder Weihrauchstäbchen und entzünden diese am Abend. Hierbei sagen Sie sinngemäß folgende Worte auf:
"Auf dass das Glück ins Haus komme, und das Unglück es verlasse!"

Schaffe dir eine ruhige Atmosphäre, in der du dich zur Wintersonnenwendfeier entspannen kannst:
Nehmen dir Zeit, um innere Einkehr zu halten. Entzünde ein Feuer ( im Kamin oder auch Kerzen). Feiern Sie in kleiner Runde und lesen Sie sich gegenseitig, alte Sagen über Mittwinter vor.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 12:18
aber damit hört der Monat nicht auf !

Die Rauhnächte waren bei unseren Vorfahren Heilige Nächte. In ihnen wurde möglichst nicht gearbeitet, sondern nur gefeiert, wahrgenommen und in der Familie gelebt. Es gibt 12 Rauhnächte! Diese Rauhnächte gingen immer von Nacht zu Nacht. Also von 24.00 Uhr an Heilig Abend, der "Mutternacht" bis 24.00 Uhr am 25. Dezember - das war die erste Rauhnacht.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 12:25
Bis zu dem 06.01.2011 wünsche ich mir, dass man versucht diesen Tollen Thread nicht mit den ganzen Nazi Müll zu füllen ... es kommen Wichtige Tage !

Hat ohnehin nichts verloren hier "das Zeugs"


melden

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 12:28
@Merlina
krank sowas..die nazis missbrauchen die alten germanen...das is dreist..

wenn heutzutage jemand mit nem keltenkreuz rumläuft wird er gleich als nazi beschimpft..

nicht selten auch beim mjölnir...

wieso krieg ich bei dem thread immer bock auf pagan metal :troll: :D


melden

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 12:44
Das schönste ist ja das das Keltenkreuz Als "Verfassungswiedriges Symbol" eingestuft wurde wegen diesen Ochsen...


melden

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 12:46
ich möchte hier mal den fenrir beschreiben:
Der Fenriswolf zählt zu den gefährlichsten und auch wohl bissigsten Dämonen in der germanischen Mythologie.Er ist der Sohn von Loki und der Riesin Angrboda,mithin also Bruder der Midgardschlange und der Totengöttin Hel. Von den Asen aufgezogen wurde der wölfische Vierbeiner bald zu groß und zu kräftig um noch als Haustier durchzugehen.Die Asen beschlossen daher, ihn mit einem eigens zu diesem Zweck gefertigtem Strick zu fesseln was ihnen schliesslich auch gelang,jedoch nicht ohne Opfer von statten ging.
Die Hand des Kriegsgottes Tyr steckte schliesslich abgebissen im Rachen des Untiers. Jedenfalls war der böse Wolf vorerst gebändigt, zumindest bist zur Zeit des Ragnarök.Dann allerdings befreit er sich, verschlingt nach einem fürchterlichen Zweikampf niemand geringeren als Odin selbst und macht bald darauf seine eigene Todeserfahrung,durch die Hand Vidars des Göttervaters rächenden Sohn
mann war dasn vieh...


melden

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 12:47
@Ramthor

dein nickname wurde/wird(?) aber auch von nazis verwendet...


melden

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 12:53
Der Thorshammer wurde und wird immer noch von der rechtsradikalen Szene verwendet, ja.
Aber das soll uns jetzt nicht kümmern. Es ist wichtig, dass wir es wissen.
Das genügt.

Aldaris möchte über die germanische Mythologie diskutieren.
Ich habe einige Hinweise zum sorgsamen Umgang mit Informationen aus dem Netz gegeben.
Mehr muss in dieser Richtung nicht sein.
Bei weiteren Fragen- Links oder Quellen betreffend- könnt ihr euch an die Verwaltung wenden.


melden

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 12:56
@Merlina
ich hab ja schon nen produktiven beitrag geschrieben *stolzbin*^^

aber b2t

P.S.:Ich fand die römische mythologie immer irgnediwe besser..


melden

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 13:02
rutz schrieb:P.S.:Ich fand die römische mythologie immer irgnediwe besser..

Toll freut mich für dich ! warum schreibst du dann nicht in diesem Thread deine Kommentare rein ...


melden
Anzeige

Nordische/Germanische Mythologie

21.12.2010 um 13:02
@rutz

Und was willst du mir nun damit sagen? Mir ist wohl bewusst das man den Mjöllnir oder Thorshammer auch in der rechten Szene ge- miss-braucht. Und? soll ich deshalb nun meinen persönlichen glauben ändern? Oder meinen Nickname hier im Forum? Oder soll ich mich gar Öffentlich dafür entschuldigen?


melden
356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt