Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wann ist euch Gott am Nächsten?

775 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Gott, Glaube, Nächsten, Wann Ist Gott Euch Am Nächsten
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist euch Gott am Nächsten?

02.10.2014 um 22:41
morgenrot37 schrieb:Ja, er ist mir dann ganz nahe, so ist das wohl auch gemeint, ich habe das Gefühl, er sitzt neben mir.
so soll es auch sein :-) LG Dir

und mal ehrlich , hast Du dann das Gefühl, er ist ein Böser Gott , oder ein Gott der Gewaltauf der Erde mag, oder strafend`?

ich erlebe ihn auch nur liebend, mit Vertrauen und Geborgensein. Ich frage , weil ich eben in einem anderen Thread schrieb, dass ich nicht glaube, dass Gott jemals überhaupt Tieropfer wollte, oder dass Menschen sich bekriegen.


melden
Anzeige

Wann ist euch Gott am Nächsten?

02.10.2014 um 22:51
@leserin
morgenrot37 schrieb:
Ja, er ist mir dann ganz nahe, so ist das wohl auch gemeint, ich habe das Gefühl, er sitzt neben mir.


so soll es auch sein :-) LG Dir

und mal ehrlich , hast Du dann das Gefühl, er ist ein Böser Gott , oder ein Gott der Gewaltauf der Erde mag, oder strafend`?
Nein, niemals, er ist wie du schon sagst, ein liebender Gott, der seine Kinder liebt.
Warum er im AT. so dargestellt wird, kann ich nicht nachvollziehen. Kann sein, dass er so früher war, kann auch sein, dass er wiedermal so wird. Aber in Wirklichkeit, ist er ein Liebender, und barmherziger Gott, der seine Kinder retten will. :)
leserin schrieb:ch erlebe ihn auch nur liebend, mit Vertrauen und Geborgensein. Ich frage , weil ich eben in einem anderen Thread schrieb, dass ich nicht glaube, dass Gott jemals überhaupt Tieropfer wollte, oder dass Menschen sich bekriegen.
Ich glaube auch nicht, dass er Tieropfer wollte. Es steht auch irgendwo in der Bibel, dass er das nicht will. In einem anderen Thread, da hat ein User den Bibelvers angegeben, ich weiss ihn leider nicht mehr.
Ich frage mich immer: Was hat Gott davon gehabt, wenn Menschen ihm Tiere opfern?
Ist doch eigentlich unlogisch, meinst du nicht auch?


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

02.10.2014 um 22:56
@leserin
Ich habe gerade gesehen, du hast bei dem Zeugenthread ja die Verse zitiert, toll, das du sie gefunden hast.


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist euch Gott am Nächsten?

02.10.2014 um 23:23
ja, ich habe die Bibelverse zitiert. Neulich ,als ich abends gebetet habe.., habe ich Gott im Gebet gefragt , welcher der Propheten denn glaubwürdig ist . Ich bekam keine Antwort.
Ich weiss , Jesus sagte, es gäbe auch falsche Propheten.Ich fragte auch weiter im Gebet, wie es denn kommt, mit der ganzen Gewalt im Alten Testament und Heute, wenn man die Isis betrachtet .., dass ich nicht glaube,d ass Gewalt von ihm kam .

es kam keine Antwort , so schlief ich ein , nach dem Gebet.

Einige Nächte später hatte ich einen Traum. Ich stand bei einem Haus , unter meinen Füßen war Beton. Und unter dem Haus hervor kam klares Wasser hervor, wie eine Pfütze wurde sie größer. Im Traum fragte ich : Und jetzt`?????? weil, da kam ja Wasser hervor.

Und dann sagte mir eine ruhige Stimme.., die alte Schriftrolle, lies sie, die Jesaja Schrift.

Und dann war der Traum zu Ende.


Ich hatte schonmal da gelesen, so ein bisschen, mal da und da.

Aber am nächsten Abend, erzählte ich meinem Mann und sagte , ich muss da doch nochmal schauen, sie muss Wahrheit sein..

und da fand ich das, welches Du als zitiert gelesen hast .., gleich zu Anfangs. Der Traum , der Prophet Jesaja, gab mir die Antworten und ich verstand, dass Gott , mein Vater genau, der ist den ich so lieben kann, weil er liebend ist , dann muss , alles andere, was als Gewalt von Gott dargestellt ist nicht richtig sein.
10 Höret des HERRN Wort, ihr Fürsten von Sodom! Nimm zu Ohren unsers Gottes Gesetz, du Volk von Gomorra! (Jeremia 23.14) (Klagelieder 4.6) 11 Was soll mir die Menge eurer Opfer? spricht der HERR. Ich bin satt der Brandopfer von Widdern und des Fetten von den Gemästeten und habe keine Lust zum Blut der Farren, der Lämmer und Böcke. (Psalm 50.8) (Sprüche 21.27) (Jeremia 6.20) (Amos 5.22) 12 Wenn ihr hereinkommt, zu erscheinen vor mir, wer fordert solches von euren Händen, daß ihr auf meinen Vorhof tretet? 13 Bringt nicht mehr Speisopfer so vergeblich! das Räuchwerk ist mir ein Greuel! Neumonde und Sabbate, da ihr zusammenkommt, Frevel und Festfeier mag ich nicht! 14 Meine Seele ist feind euren Neumonden und Jahrfesten; ich bin ihrer überdrüssig, ich bin's müde zu leiden. 15 Und wenn ihr schon eure Hände ausbreitet, verberge ich doch meine Augen vor euch; und ob ihr schon viel betet, höre ich euch doch nicht; denn eure Hände sind voll Blut. (Sprüche 15.29) (Jesaja 59.1-3) (Johannes 9.31) 16 Waschet, reiniget euch, tut euer böses Wesen von meinen Augen, laßt ab vom Bösen;
er ist liebend.., so wie ich ihn kennenlernen durfte. So wie er mir half , obwohl ich nicht perfekt bin.., so wie er mir die Hand reichte, damit ich leben kann.

als ich das las, dieses Zitat, war ich gerührt , meine Augen voll Tränen.. Ja, so liebe ich unseren Vater.. , lasst ab vom Bösen, lernt Gutes zu tun. Gott verlangt gar nicht, dass wir perfekt sind, wir können lernen Gutes zutun, Schritt für Schritt.. Jesus lehrte auch seines Vates Wahrheit.. Liebe Deinen Nächsten, er geht sogar darüber hinaus.., liebet Eure Feinde, tut ihnen Gutes. :-) Genau wie Gott sagte, lernt Gutes zu tun. Deswegen ließ ich mich auch taufen, weil das auch mein Wille ist.Deswegen im Namen Jesus, weil er auch die Wahrheit von Gott weitergab. Alles was mit Gewalt zutun hat , Rache .. und so .. auch wenn es in der Bibel steht, mag ich kaum annehmen, deswegen bin ich sicher kein schlechterer Christ , als die , die Die Bibel genau wörtlich nehmen.

Ich bin sicher, Satan hat einigen Menschen gelehrt, Böses zu tun , und sich als ein Bote von Gott dargestellt. Deswegen entnehm ich gern der Bibel, das Gute und das gebe ich weiter. Ich lehre niemanden , sonst wirst Du , und wenn Du das nicht machst, dann wird Dir dies passieren. Nur Gott richtet, mit Herz und Güte und Barmherzigkeit, das brauchen wir nicht machen. LG Dur


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

03.10.2014 um 00:01
@leserin
leserin schrieb:Ich bin sicher, Satan hat einigen Menschen gelehrt, Böses zu tun , und sich als ein Bote von Gott dargestellt. Deswegen entnehm ich gern der Bibel, das Gute und das gebe ich weiter. Ich lehre niemanden , sonst wirst Du , und wenn Du das nicht machst, dann wird Dir dies passieren. Nur Gott richtet, mit Herz und Güte und Barmherzigkeit, das brauchen wir nicht machen. LG Dur
Ich kann dir nur zustimmen, mir geht es genauso, ich kann auch nicht die Bibel Wortgetreu nehmen.
Es gibt hier im Forum Leute, die sagen, dass vieles in Metaphern geschrieben ist.
Ja, dass ist doch auch nur wieder Menschenansicht! Woher will /kann ich denn wissen, was eine Metapher ist?
leserin schrieb:Alles was mit Gewalt zutun hat , Rache .. und so .. auch wenn es in der Bibel steht, mag ich kaum annehmen, deswegen bin ich sicher kein schlechterer Christ , als die , die Die Bibel genau wörtlich nehmen
Wir sind mit Sicherheit keine schlechteren Christen, wenn wir die Bibel nicht wörtlich nehmen.
leserin schrieb:Ich bin sicher, Satan hat einigen Menschen gelehrt, Böses zu tun , und sich als ein Bote von Gott dargestellt. Deswegen entnehm ich gern der Bibel, das Gute und das gebe ich weiter. Ich lehre niemanden , sonst wirst Du , und wenn Du das nicht machst, dann wird Dir dies passieren. Nur Gott richtet, mit Herz und Güte und Barmherzigkeit, das brauchen wir nicht machen. LG Dur
Es gibt Bibelforscher, die behaupten, das der Satan in der Bibel gehaust hat. Es ist nicht so, dass Gott seine Hand darüber gehalten hat, damit nichts Unwahres geschrieben wird.
Warum muss er dann eine Drohung aussprechen, warum stehen diese Texte in der Bibel?

Offenbahrung 22, 18-19 ( Luther 1912)
Ich bezeuge allen, die da hören die Worte der Weissagung in diesem Buch: So jemand dazusetzt, so wird Gott zusetzen auf ihn die Plagen, die in diesem Buch geschrieben stehen. Und so jemand davontut von den Worten des Buchs dieser Weissagung, so wird Gott abtun sein Teil von Holz des Lebens und von der heiligen Stadt, davon in diesem Buch geschrieben ist.
Offenbarung 22, 18-19 (Luther 1912)

Das ist für mich nicht logisch.


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist euch Gott am Nächsten?

03.10.2014 um 00:30
@morgenrot37

Ich denke auch , dass Satan hier bei einigen Schreibern oder Propheten , was verdreht hat, genau wie bei Mohammed aus dem Koran, dass man töten soll. Ich bin sicher, das kam nicht von Gott, Satan hatte ihm das eingeredet und sich vielleicht als Gott ausgegeben. Denn auch die Dschinns.., darin befinden den Koran für Gutm nein für Wunderbar.

was aber Gott gefällt kann Dämonen und Satan nicht gefallen, denn der ist der Widersacher. Und was Dämonen und Satan gefällt, wie der Koran, dass Kann Gott niemals gefallen.

Sicher stehen im Koran auch Verse, die las ich auch , die voller Liebe sind .., und auch viel Negatives, welches ich dann von Satan erkenne und so ist es in der Bibel auch .

Ich hab aber gelesen in der Schöpfung.

Gott schaffte Tiere , sah dass es gut war und segnete sie. Gott schaffte Menschen , sah dass es gut war und segnete sie .., das las ich ..

aber ich las nicht , Gott schaffte Gewalt und Strafe und segnete es , und sah dass es gut war.

Ich las nicht Gott schaffte Krieg,Morde und Vergewaltigungen und sah, dass es gut war und segnete den Krieg.

das steht nicht in der Schöpfungsgeschichte. Ich hab davon nichts in der Schöpfungsgeschichte gelesen. LG Dir


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

03.10.2014 um 00:36
@leserin
Ich finde schon zwiespältig und damit satanisch, wenn Gott erst etwas schafft, dass er erst anschließend beurteilt.
leserin schrieb:Gott schaffte Menschen , sah dass es gut war und segnete sie
Es hätte nach diesem Schöpfungsakt sein können, dass sein Urteil anders ausgefallen wäre. Vielleicht hat er weniger perfekte Wesen geschaffen. Vielleicht hat Er dann seine ersten Werke verdammt und weggeschmissen und genau das ist unsere Schöpfung - was einiges erklären könnte (Stichwort Demiurg).

Denn wenn Er nicht im Schöpfungsakt selbst das Potential bemerkt, mit dem er das schafft, was gut ist, dann stimmt etwas nicht mit Ihm, entweder ist er fremdgesteuert und weiß nicht, was er tut - oder aber er experimentiert zunächst herum wie ein verrückter Professor, damit möglichst was im Reagenzglas am Ende etwas Gutes herauskommt und gleicht damit symbolisch der Evolution nach Darwin.


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist euch Gott am Nächsten?

03.10.2014 um 00:59
@mitras

was ist denn daran satanisch ?

wenn Du einen guten Kuchen backst zuhause , und siehst der ist gelungen , dann sagst Du sicher auch , wow der ist gut geworden.

ich seh da nichts satanisches,..., satanisches seh ich bei den Isis- Terroristen.

dass er seine ersten Werke verdammt und weggeschmissen hat , davon steht nichts in der Schöpfungsgeschichte

LG Dir


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

03.10.2014 um 01:24
@leserin
Nein, wenn Gott ein gutes Werk vollbringt und er der ist, für den er gehalten wird, dann weiß er bereits, dass sein Werk gut ist, bevor er es erschafft, daher müsste der Text lauten:

Gott wollte schafften was gut ist und dann schuf er nach seiner Idee das Gute als Mensch und Tier.

Er muss darum nach der Schöpflung nicht mehr wahrnehmen und beurteilen, dass sein Werk gut sei, weil seine Wahrnehmung innerhalb des Schöpfungsaktes schon das Gute sieht und es selbstverständlich aus seiner Allmacht hervorbringt.

Das belegt, dass die menschliche Seele eben nicht von Gott geschaffen ist und noch weniger die menschliche Existenz. Genau das behaupten die weltführenden Religionen, sie sehen das Leben als Spiel.


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist euch Gott am Nächsten?

03.10.2014 um 01:31
@mitras mag sein , dass Du es so siehst , ich will Dir das auch nicht nehmen.

Ich sehe es als anders, dass er Menschen und Tiere geschaffen hat ihm das gefallen hat und gesegnet hat . Dass die Seelen seins sind. LG Dir


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

03.10.2014 um 01:40
@leserin
Wenn du Argumente bringst, die mich überzeugen, lasse ich mich gerne besser belehren! Es wäre ja schön, wenn du mir Meinungen nimmst, die unwahr sind.

Tiere sind schön und hässlich, sie fressen sich. Doch der Mensch ist schlimmer. Insofern ist es erstaunlich, dies als Schöpfung eines unendlichen und dazu noch liebevollen Schöpfers zu sehen.

Die Vorstellung, dass dies alles beabsichtigt und sehr kreativ ist, diese Vorstellung teile ich, ich teile nur nicht die Vorstellung, dass ein gütiger, liebevoller Gott mit Allmacht es so geschaffen hat. Das ganze lässt sich auf die Käuflichkeit zurückführen. Denke daran, was in deinem Herzen käuflich ist. Und warum schlägt der Löwe zu, warum hat ihn (dein) Gott zum Raubtier gemacht? Vielleicht flüchtest du dich nur in romantische Vorstellungen, um die Realität damit zu überdecken, so lässt es sich besser schlafen.


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist euch Gott am Nächsten?

03.10.2014 um 04:53
Hm... letztens hab ich in kurzer Zeit mehrere Aufträge erledigt und dabei reichten ca fünf Reststücke
flaches Aluminiummaterial haargenau aus um die fünf Aufträge fertig zu machen.

Iwann schien mir mal in ner Fabrik ein Sonnenstrahl durchs Oberfenster genau auf meinen Kopf.
War etwas merkwürdig...

Naja...das waren nicht die einzigen Vorfälle.

Manchmal vermutet man es wären Zeichen. Und so tendiert man manchmal dazu zu glauben...

Natürlich kann man es auch rationell erklären


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

03.10.2014 um 08:39
@mitras
mitras schrieb:r muss darum nach der Schöpflung nicht mehr wahrnehmen und beurteilen, dass sein Werk gut sei, weil seine Wahrnehmung innerhalb des Schöpfungsaktes schon das Gute sieht und es selbstverständlich aus seiner Allmacht hervorbringt.
Warum kann er denn nicht sein gutes Werk bestätigen?
mitras schrieb:Das belegt, dass die menschliche Seele eben nicht von Gott geschaffen ist und noch weniger die menschliche Existenz. Genau das behaupten die weltführenden Religionen, sie sehen das Leben als Spiel.
Das belegt überhaupt nichts.
Wenn ich einen Kuchen backe, weiss ich, das er gut wird, weil ich ihn schon des öfteren gebacken habe. Wenn ich ihn dann aus dem Ofen hole und sehe wie gut er geworden ist, dann sage ich auch: Hast du mal wieder gut hingekriegt, und bin stolz darauf.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

03.10.2014 um 09:01
@mitras
mitras schrieb:Es wäre ja schön, wenn du mir Meinungen nimmst, die unwahr sind.
Deine Meinungen, können wir nicht als Unwahr hinstellen, weil es deine Meinung, und wahrscheinlich dein Glaube ist. Genauso ist es unser Glaube, dass Gott die Menschen geschaffen hat..... Du glaubst, und wir glauben, aber eben Jeder was anderes.
mitras schrieb:Tiere sind schön und hässlich, sie fressen sich. Doch der Mensch ist schlimmer. Insofern ist es erstaunlich, dies als Schöpfung eines unendlichen und dazu noch liebevollen Schöpfers zu sehen.
Gott hat alles aus Liebe geschaffen, aber es ist eben alles anders gekommen als Gott sich das vorgestellt hat. Warum sollte das bei ihm unmöglich sein? Weil er ein allwissender Gott ist?
Vielleicht ist er doch nicht so Allwissend, wie wir uns das vorstellen, vielleicht ist er nur voller Hoffnung, dass alles gut gegangen ist mit seiner Schöpfung.
mitras schrieb:Und warum schlägt der Löwe zu, warum hat ihn (dein) Gott zum Raubtier gemacht? Vielleicht flüchtest du dich nur in romantische Vorstellungen, um die Realität damit zu überdecken, so lässt es sich besser schlafen.
Gott hat den Löwen nicht zum Raubtier gemacht. Du kennst scheinbar nicht die ganzen Geschichten in der Bibel.
In der Bibel steht, das der Teufel wie ein brüllender Löwe hier auf Erden herrscht, er ist verantwortlich dafür, dass es dieses ganze Elend hier gibt, eine romantische Vorstellung ist das für uns nicht. Das ist auch kein Wunschdenken von den Gläubigen, das steht mehrer Male in der Bibel so.......Diese Tatsachen lassen mich, oder uns, auch nicht besser schlafen.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

03.10.2014 um 14:57
Hallo liebe @morgenrot37 und @leserin, Geschwister in Jesus Christus, unserem Herrn.

Ich bin der Meinung das ihr einen schweren Fehler begeht, wenn ihr anfangt Abschnitte in der Heiligen Schrift als eine Falschdarstellung über Gott anzusehen. Die Bibel ist von 1.Mose bis Offenbarung 22 ein einheitliches Wort, jeder einzelne Vers. Die Propheten sind alle glaubwürdig, meint ihr echt der Wahrhaftige würde es zulassen das Sauerteig in Sein Heiliges Wort gemischt wird? Es gibt nicht wenige Aussagen die betonen wie wichtig Ihm Sein Wort ist, Psalm 138,2 sagt sogar das Sein Wort über alles das hinaus geht womit Er sich einen Namen gemacht hat. Oder man lese einmal Psalm 119, der längste Psalm im Psalter, das längste Kapitel mit den allermeisten Versen in der gesamten Heiligen Schrift, dreht sich fast ausschließlich nur um Gottes Wort!

Ihr könnt gerne fragen:"Herr, warum ist das so?! Ich versteh das nicht.." Auch ich stelle diese Frage oft, doch ist es meines Erachtens grundsätzlich verkehrt im Bezug zur Bibel zu sagen:"Herr, das glaube ich nicht!"

Die Gnade sei mit euch.


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

03.10.2014 um 19:42
@BibleIsTruth
BibleIsTruth schrieb:Ich bin der Meinung das ihr einen schweren Fehler begeht, wenn ihr anfangt Abschnitte in der Heiligen Schrift als eine Falschdarstellung über Gott anzusehen.
Ich glaube nicht @BibleIsTruth, dass wir da einen Fehler machen, für uns ist Gott die pure Liebe, es kann nicht sein, dass Gott im AT. der Böse ist, und im NT. auf einmal der Barmherzige....... das passt für mich nicht.
Es gibt einige Theologen und Bibelwissenschaftler, die der gleichen Meinung sind, und ich glaube nicht, dass ich dadurch eine schlechtere Christin bin, wenn ich Gott nur als den Barmherzigen und Liebenden Gott sehe.
Ich frage dich nun auch, warum stehen dann die warnenden Worte am Ende der Offenbahrung?
Wenn Gott seine Hand über die Schrift gehalten hätte, dann braucht er die Übersetzer nicht zu warnen.
Das ist unlogisch für mich.

Gott segne und beschütze dich. :)


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist euch Gott am Nächsten?

03.10.2014 um 20:48
@morgenrot37
@BibleIsTruth
Das neue Testament erhebt keinen Anspruch auf Inspiration.
16 Die ganze Schrift ist von Gott inspiriert und nützlich zum Lehren, zum Zurechtweisen, zum Richtigstellen der Dinge, zur Erziehung in [der] Gerechtigkeit,
2 Timotheus 3.16, bezieht sich nicht auf das NT sondern auf das AT.


melden
leserin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist euch Gott am Nächsten?

03.10.2014 um 22:13
@BibleIsTruth

Ich habe Gott auch gefragt, warum ist das so. Jesus warnte auch vor falschen Propheten.

Gott gab mir im Traum einen Hinweis, den Jesaja zu lesen.

das was ich da las, als Gott selbst redete, das kann ich annehmen, seine Liebe. Gott liebe ich über alles. Für mich gelten diese zwei Gebote , dass noch der Nächstenliebe. Ich gebe die Liebe von Gott weiter. Ich kann nicht urteilen und ich will andere Menschen nicht einschüchtern sich von Gott fernzuhalten, wenn er strafend sein könnte.

Ich hab viel von Gott in mir angenommen, bevor ich die Bibel groß las. Ich schrieb auch in anderen Foren, einmal kam ich in einem Zeugen Jehovas Forum an. Da war eine junge Frau , die las zitierte Bibelstellen . Sie war zunächst gläubig , aber dann war sie enttäuscht und sie schrieb auch , dass sie Angst hat .

Damals hab ich mich so innerlich aufgeregt , dass ich selbst in der Küche sass und betete ..., was ist da los-- warum so ? warum werden Menschen vor Dir Gott entfernt?

Und Gott antwortete mir..

Du kennst die Wahrheit, teile sie den Menschen mit. Das mach ich . Ich weiß und vertraue , dass Gott mir nichts Falsches ins Herz legt .

Weil ich Gott folge, weil ich Jesus Worte, als die Wahrheit von Gott annehme , weil ich das in mir annehme, weil ich Gott dafür über alles liebe, liess ich mich taufen.

Gott hat mir Menschen zugeführt, die ohne Glauben waren.., die ich trösten konnte, durch Jesus seine Predigten.. die ich zum Glauben führen konnte. Und ich weiß , dass Gott nicht zuläßt , dass ich von Gewalt , Blut und Hass predige. Gott hat mich dafür nicht gedacht . LG Dir@BibleIsTruth
@BibleIsTruth

Gottes Segen auch Dir :-)


melden

Wann ist euch Gott am Nächsten?

03.10.2014 um 22:26
Hallo @morgenrot37, der Gott im AT ist genau der gleiche wie der Gott des NT´s, die Schwierigkeit seh ich darin wie sie auch schon zu den Zeiten Jesu gegeben hat, nämlich das verkehrte Verständnis der Schriften. Wenn der HERR sagt:"Liebe Deinen nächsten wie dich selbst!" Dann zitiert Er schon hier 3.Mose 19,18. Das Problem war das die Gesetzeslehrer falsch gelehrt haben, was Christus unter Anderem damit ausdrückt das Er sagt:"Ihr habt gehört daß gesagt ist.. Aber ich sage euch.." In Matthäus 5,43 zB "Ihr habt gehört das gesagt ist ´du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen.´" Das steht so nirgends im AT, es war eine verkehrte Lehrmeinung die damals verbreitet war. Und "Auge um Auge, Zahn um Zahn." was aus 2.Mose 21,24 stammt, da handelt es sich um Rechtsbestimmungen die vor einem Gericht gelten, wie ein antikes Gesetzbuch und das wird klar ersichtlich wenn man das Kapitel in seiner Gesamtheit betrachtet (besonders der erste Vers sagt es deutlich) aber es wurde von vielen der damaligen Menschen auf den Alltag bezogen und diesen Missstand klärt Jesus auf.

Wieso hälst Du Gott im AT für böse?! Lies mal bitte Micha 6,8, darauf kam es an, das ist es was dem Vater am wichtigsten schon immer gewesen ist. Von je her hat Er von Seinem Volk Barmherzigkeit, Demut, aufrichtige Ehrlichkeit und Treue zu Ihm geboten und immer wieder beklagt dass Sein Volk ein solch verhärtetes und unbußfertiges Herz hat. Ist es weil Er Gericht über all die Heidenvölker gehalten hat und gebot diese mit dem Schwert zu vernichten? Den Ungläubigen unserer heutigen Zeit erwartet ein nicht milderes Gericht, wenn Christus vor dem Ort warnt wo das Weinen und das Zähneknirschen sein wird. Oder Lesen wir mal in der Offenbarung wie die Menschheit qualvoll zugrunde gehen wird, das übertrifft alles was im AT steht, selbst die Sintflut. Die Tieropfer? Schau was mit Gottes Sohn gewesen ist, wie Er zu Tode gefoltert wurde von den Menschen und dann die unzähligen Christen die seit ihren Anfängen bis in unsere heutige Zeit verfolgt und gefoltert werden. Ich halte die alttestamentlichen Tieropfer für ein Sinnbild für diesen zukünftigen Umstand der Gemeinden (und natürlich vor allen Dingen ein Sinnbild für das Opfer Jesu, im besonderen das Passah-Lamm) aber das ist doch nicht deshalb weil Er Gefallen daran hat das Seine Kinder dies erleiden müßen, sondern es ist der Lauf dieser abgrundtief bösen Weltzeit.

Gott im Himmel ist Licht und in IHM ist keine Finsternis, Er ist das reine Wesen der Liebe und sonst gar nichts, das weiß auch ich aber trotz dessen ist der Gott im AT ganz genau der selbe wie Er uns im NT näher gebracht wird, wir sind nur unfähig Seine Gedanken und Wege vollständig nachzuvollziehen (Jesaja 55,8-9) aber es kommt der Tag wo wir es werden (Jeremia 23,20). Amen!

Die Warnungen an dem Wort Gottes zu manipulieren sind berechtigt, denn Menschen die dies versuchen gab es spätesten seit der Entstehung der Gemeinde (ich spreche von den Gnostikern) und es hält bis zu unserem heutigen Tag an aber es gelingt ihnen nicht wirklich und daran erkennen wir die Erfüllung Seiner Verheißung Sein Wort zu bewahren. Aber das Er Sein Wort bewahrt schützt doch nicht davor das Menschen es zu manipulieren versuchen. Du führst Offenbarung 22,18-19 an aber übersiehst dabei Matthäus 5,18-19 Matthäus 24,35 Markus 13,31 Lukas 16,17 Lukas 21,33 und Johannes 10,35 unter etlichen Anderen.


@GiusAcc
"14 Du aber bleibe in dem, was du gelernt hast und was dir zur Gewißheit geworden ist, da du weißt, von wem du es gelernt hast,
15 und weil du von Kindheit an die heiligen Schriften kennst, welche die Kraft haben, dich weise zu machen zur Errettung durch den Glauben, der in Christus Jesus ist.
16 Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit,"


In Vers 14 von diesem Brief den Paulus an seinen Schüler Timotheus geschrieben hat, spricht er von sich selbst (2.Timotheus 1,13 und 2,2) in Vers 15 von dem Gesetz also dem AT, was für mein Verständnis selbstredent ist und in Vers 16 fasst er diese beiden Dinge zusammen mit dem Wort "alle Schrift", Deine Annahme halte ich deshalb nicht für richtig. Paulus wußte wer er war und wofür er in die Welt gesandt wurde und er wurde auch von den anderen Aposteln bestätigt wie in 2.Petrus 3,15-16 wo seine Worte mit den anderen Heiligen Schriften in Zusammenhang gebracht werden.

@leserin
Ja ich weiß was Du meinst, auch zu mir spricht der Herr manchmal durch Traumgesichter, wie es auch die Verheißung Gottes im AT entspricht wenn die Ausgießung des Heiligen Geistes geschieht (Joel 3,1) oder wie in Hiob 33,15-18 beschrieben aber wir müßen vorsichtig sein! Denn "Der Prophet, der einen Traum hat, der erzähle den Traum; wer aber mein Wort hat, der verkündige mein Wort in Wahrheit! Was hat das Stroh mit dem Weizen gemeinsam? spricht der Herr. Ist mein Wort nicht wie ein Feuer, spricht der Herr, und wie ein Hammer, der Felsen zerschmettert?" (Jeremia 23, 28-29) Die Heilige Schrift, das Wort Gottes muß im Einklang stehen mit den Dingen die wir im Traum als Botschaft empfangen. Stehen sie irgendwo im Widerspruch miteinander, ist das Wort jedem Traumgesicht vorzuziehen!

Die Gnade des Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeisnchaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Maranatha! Amen.


melden
Anzeige
Chenga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wann ist euch Gott am Nächsten?

03.10.2014 um 22:56
@BibleIsTruth
BibleIsTruth schrieb:Die Heilige Schrift, das Wort Gottes muß im Einklang stehen mit den Dingen die wir im Traum als Botschaft empfangen. Stehen sie irgendwo im Widerspruch miteinander, ist das Wort jedem Traumgesicht vorzuziehen!
Muss... sehe ich nicht so, dass irgendetwas "muss"..

Ich gehe da mit @leserin ..

Träume sind direkte Botschaften. Sie zu verleugnen aufgrund von Worten, die von Menschen sein könnten, hiesse sich selbst und die innerste Stimme in Kombi mit eigenem Gefühl und Intuition zu verleugnen und das hiesse sich von sich selbst zu entfernen.


melden
364 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Das Samstags-Rätsel20 Beiträge