weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

17.02.2011 um 19:34
PartOfAll schrieb:Da besteht doch ein beträchtlicher Unterschied!
Echt?
Ach so, ja, die Geistlichen, gell @PartOfAll

Aber erklärst mir bitte den Unterschied?
PartOfAll schrieb:Ich bin mir nicht sicher ob der Körper die Außenseite oder innerer Bestandteil des Geistes ist.
Vielleicht sogar beides?
Wenn der Geist das Feine und der Körper das Grobe, dann erklärt sich dies eigentlich schon selbst.
Jedoch braucht es Körper und Geist für die Weiterentwicklung des Bewußtseins.
Dies aber hat nichts mit der Erkenntnis oder dem Finden im Inneren zu tun,
sondern ist Folge des Lebens.


melden
Anzeige
PartOfAll
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 10:23
Guten Morgen, @Niselprim
Niselprim schrieb:Aber erklärst mir bitte den Unterschied?
Ich weiß nicht, ob ich Dir den Unterschied erklären kann, aber ich kann Dir sagen, worin ich den Unterschied sehe.
'Geistlichkeit' definiere ich eher als einen amtsbezogenen Begriff, der eine nach außen gerichtete Tätigkeit ausübt, während
'Geistigkeit' sich mit dem inneren, wesenbezogenen Geist befasst.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 10:31
@Niselprim
möglicherweise ist das Geistige aber auch um uns herum und wir sehen es nur nicht. Oder möchtest Du es in den Menschen allein versetzen?
Scheinbar durch unseren Körper getrennt, ohne dessen Trennung wir hier auf Erden zunächst keinerlei Bewußtsein entwickelten, wird diese Trennung durch den Geist auch wieder aufgehoben und genau das nennt man geistige Erkenntnis.
Zuvor existiert ein wie und wo auch immer vermeintliches Jenseits.
Es kommt allein dann darauf an ob man sich als Erkennender halten kann oder ob man verschwimmt im vermeintlich "All-Einen", das sich als uns zunächst umgebende elementarische Welt zeigt, in der es keinerlei Trennung gibt und unsere Naturgesetze unserer spotten, nur Wandlung, Umwandlung. Deshalb sollte man ja ein geschulteres beweglicheres Denken mitbringen und nicht gefühlsmäßig allein schwimmen, bevor man sich geistig betätigt.
Denn allein der Mensch bringt die zu entwickelnden geistigen Organe hervor anderes Bewußtsein sich zu erringen und zu halten als es das materielle Umfeld bietet.


melden
PartOfAll
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 11:20
@kore
kore schrieb:möglicherweise ist das Geistige aber auch um uns herum und wir sehen es nur nicht. Oder möchtest Du es in den Menschen allein versetzen?
Geist ist in allem enthalten und jeder muss den Weg der geistigen Bewusstheit für sich finden.
Das ist auch die Lehre die Steiner vertritt. Er selbst war ein Mensch, der Einblicke in die sogenannte 'Akasha Chronik' hatte, das Weltbewusstsein. Der Ort in dem alles gespeichert ist, was war, ist, und sein wird. Er beschreibt sehr gut, welche Phasen der geistigen Bewusstwerdung der Schüler durchläuft und welchen Irrtümern er dabei begegnet.
kore schrieb:Scheinbar durch unseren Körper getrennt, ohne dessen Trennung wir hier auf Erden zunächst keinerlei Bewußtsein entwickelten, wird diese Trennung durch den Geist auch wieder aufgehoben und genau das nennt man geistige Erkenntnis.
Das könnte der Veredelungsprozess sein. Obwohl im Materiekörper enthalten sich seiner geistigen Schöpferkraft und -aufgabe bewusst zu werden. Diese zum eigenen Wohl und damit zum Wohle aller in den Dienst Gottes stellen.
kore schrieb:Zuvor existiert ein wie und wo auch immer vermeintliches Jenseits.
Kannst Du das näher erklären?
kore schrieb:Es kommt allein dann darauf an ob man sich als Erkennender halten kann oder ob man verschwimmt im vermeintlich "All-Einen", das sich als uns zunächst umgebende elementarische Welt zeigt, in der es keinerlei Trennung gibt und unsere Naturgesetze unserer spotten, nur Wandlung, Umwandlung.
Ein schmerzhafter und langwieriger Prozess, wenn man sich noch ungeübt auf diesen einlässt. Doch lohnend, wenn man ihn beharrlich als wesentlichen Bestandteil des Lebens akzeptiert. 'Umwandlung' im Sinne der Erinnerung?
kore schrieb: Deshalb sollte man ja ein geschulteres beweglicheres Denken mitbringen und nicht gefühlsmäßig allein schwimmen, bevor man sich geistig betätigt.
Was meinst Du mit nicht gefühlsmäßig allein schwimmen?
kore schrieb:Denn allein der Mensch bringt die zu entwickelnden geistigen Organe hervor anderes Bewußtsein sich zu erringen und zu halten als es das materielle Umfeld bietet.
Aber ist nicht der Mensch geleitet durch den über ihm waltenden Geist; so, wie Du es eingangs formuliert hast?


melden
PartOfAll
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 13:07
@Niselprim
Niselprim schrieb:Wenn der Geist das Feine und der Körper das Grobe, dann erklärt sich dies eigentlich schon selbst.
Jedoch braucht es Körper und Geist für die Weiterentwicklung des Bewußtseins.
Dies aber hat nichts mit der Erkenntnis oder dem Finden im Inneren zu tun,
sondern ist Folge des Lebens.
Ja. Ich bezog das nicht auf das Offensichtliche. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass der Körper sich innerhalb des Geistigen befindet. Ist ein sehr abstrakter Gedanke. Doch wenn man davon ausgeht, das uns Geist umgibt, scheint es mir gar nicht so weit hergeholt.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 14:17
dear @PartOfAll
was meinst Du wo sich dieses Akascha denn befindet? Hat Akascha doch keinen anderen Ort als die geistige Welt und die ist überall. :)
Aber man kann erst in der Akascha Chronik lesen, wenn man dort auch etwas unterscheiden kann, obwohl man im physischen Leib lebt.
Versinkt man in der beständigen Gestaltung-Umgestaltung wird man doch lediglich nur deren unbewußter Teil zunächst wieder.
Man erkennt nichts, fühlt sich möglicherweise in einer geistig unbestimmten Harmonie stehend, die man als Allgeist ansehen könnte und wird geblendet von eben dem was man nicht genau anschaut und erkennt.
Solange wir im Leib leben, nennen wir das alles fälschlicherweise ein Jenseits, was uns unsichtbar umgibt, weil wir den Zugang nicht haben.
Dadurch kommt es aber dazu, daß wir auch in der Existenz nach dem Leben uns keinesfalls zurechtfinden, da wir das unterscheiden nicht gelernt haben im Unsichtbaren auf unserer beflissenen Suche nach einem zunächst vermeintlichen All-Gott oder All-Geist oder Einzelwesen des Geistes,
denn uns umgibt zunächst auch "dort" eine ganze Welt und kein Einzelwesen.
"Hier" sind wir geschützt eben dadurch daß wir nichts sehen.


melden
PartOfAll
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 15:20
@kore

Ja, die Akasha Chronik lief mir immer wieder einmal über den Weg.
Woher weißt Du das alles?
*fasziniert*
Da ich erst sehr spät damit angefangen habe, mich wirklich bewußt mit diesen Themen in all ihrer Tiefe zu befassen, merke ich mehr und mehr wieviel ich noch verstehen lernen muss.
kore schrieb:Man erkennt nichts, fühlt sich möglicherweise in einer geistig unbestimmten Harmonie stehend, die man als Allgeist ansehen könnte und wird geblendet von eben dem was man nicht genau anschaut und erkennt.
Ja, diese Erfahrungen mache ich während der Meditation.
kore schrieb:Dadurch kommt es aber dazu, daß wir auch in der Existenz nach dem Leben uns keinesfalls zurechtfinden, da wir das unterscheiden nicht gelernt haben im Unsichtbaren auf unserer beflissenen Suche nach einem zunächst vermeintlichen All-Gott oder All-Geist oder Einzelwesen des Geistes, denn uns umgibt zunächst auch "dort" eine ganze Welt und kein Einzelwesen.
Du meinst nach dem irdischen Tod irren wir haltlos in einem Nichts? Niemand da, der einen liebevoll empfängt? ;-)


melden

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 17:07
@PartOfAll
PartOfAll schrieb:Aha. Und Du meinst, das muss ich dann so akzeptieren?
jupp
Ich finde meinen Bericht sehr glaubwürdig und absolut nachvollziehbar bis plausibel.
Meinst du der Polizeichef sieht das so auch?
Der möchte sicherlich sachdienliche Hinweise zur Ergreifung des Täters haben ^^
Aber keine Werwolf oder vampirfragen ;)
PartOfAll schrieb:(Hast Du was gegen Vampire? - Werwolf? Würde ich nie in Betracht ziehen.)
:nerv: Meine Religion erkennt Giraffen, Werwölfe, Kobolde Vampire und sogar Kohlköpfe als Mitglieder an :) Warum sollte ich also etwas gegen die haben? :D
PartOfAll schrieb:Das sag' ich doch die ganze Zeit. - Aber auch die NW muss doch, bevor sie anfängt zu forschen, um sich einem Gebiet zu nähern, das unentdecktes Land ist, zunächst ein paar unsichtbare Gedanken machen.
Ja :D
Ich verlinke dich mal kurz:
Diskussion: Wissenschaftstheorie

"Unsichtbar" ist nicht der springende Punkt --- Beweislast bz Logik! darum gehts!
PartOfAll schrieb:Genau! Das ist ja das Faszinierende daran! Dessen ungeachtet, können sich tausende von Weisen und Gelehrten, die sich nicht ausschließlich mit der NW befasst haben, nicht irren, wenn sie auf der Suche nach Annäherung an die Wahrheit alle zu denselben Erkenntnissen gelangten.
Wenn man sich "nicht ausschliesslich" mit NW beschäftigt und somit anderes hereinzieht
---> ist das Ergebnis wissenschaftlich wertlos!

Wenn die Weisen alle wenigstens zum selben Schluss gekommen wären :D
Sind sie aber nicht! Sie streiten sich immernoch um eine Existenz von "sonstwas" was sie nur postulieren können - Kant zb kam zu einem anderen Schluss als die anderen
(und er war net allein oO )
PartOfAll schrieb:Wenn man die Bibel nur wörtlich nimmt, hast Du recht.
Und wenn man sie interpretiert kann man sich nicht mehr sicher sein dass man richtig liegt ...
aber mit einer "Interpretation" also dem eigenen subjektiven Versuch einer Übertragung dann dies in die NW einbringen zu wollen ...
Das geht dann schief!
PartOfAll schrieb:Im Übrigen, ich habe den Verdacht, du erliegst dem Irrtum, ich hätte etwas gegen die NW oder würde sie degradieren wollen.
Nein^^ das Problem ist das du die NW zu einer Übertretung ihrer eigenen Grundsätze verleiten möchtest^^
Du möchtest dass sie auch mal etwas anderes macht als sich nur auf messbares zu verlassen ...

Und ich sage dir dazu dass das einem Todesstoss der Naturwissenschaft bedeuten würde!
PartOfAll schrieb: Ich vertrete halt nur die Meinung, dass es förderlich ist, alle Aspekte in diesem Dasein ihren Platz einzuräumen ohne sie von vornherein mangels Überprüfbarkeit negieren zu müssen.
Jeder sollte sich auf "alle Aspekte in diesem Dasein" konzentrieren - aber die NW ist ein Werkzeug was nur für messbares gelten kann (und damit nur zu diesem herangezogen werden kann)
Ein Wissenschaftler ist lehnt nicht übernatürliches ab weil er Wissenschaftler ist - sondern er lehnt es nur ab übernatürliches als bewiesene und überprüfte naturwissenschaftlichen Tatsachen anzusehen!
Privat kann ein NWler an Götter Geiste und Dämonen glauben soviel wie er Spass hat - aber wenn im labor ein Glaskolben explodiert zu schreien "Hilfe, Geister" oder "Gott wars" dann läuft da etwas falsch!


melden
PartOfAll
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 18:58
HiHo!
@Thermometer
Thermometer schrieb:jupp
Jupp wer? Wer ist das und wo kommt der her? :)
"(...) Einteilungen der Welt in Subjekt und Objekt, Innenwelt und Außenwelt, Körper und Seele nicht mehr recht passen wollen und zu Schwierigkeiten führen (...)"
Woll!
Thermometer schrieb:Beweislast bz Logik! darum gehts!
Jo - und hier ist der grosse Knackpunkt: ich bin eher der fantasiebezogene, leichtgängige Typ, nur Logik finde ich einfach zu streng. Aber, natürlich sind alle wissenschaftlichen Gebiete in sich geschlossen und haben ihr Untersuchungsfeld, dass mit den dazugehörigen Mitteln beackert wird. Das habe ich auch nicht in Abrede gestellt.
Thermometer schrieb:Wenn man sich "nicht ausschliesslich" mit NW beschäftigt und somit anderes hereinzieht
---> ist das Ergebnis wissenschaftlich wertlos!
Ich habe nie das Gegenteil behauptet, wenn man sich nur auf die NW bezieht. Das ist aber nicht Ziel meiner Fragestellung.
Thermometer schrieb:Nein^^ das Problem ist das du die NW zu einer Übertretung ihrer eigenen Grundsätze verleiten möchtest^^
Wow! Also, entweder muss ich meine Argumentation modifizieren, oder hier liegt ein grandioses Beispiel für genau das vor, was ich immer postuliere: Worte reichen niemals aus, um jemandem seine Ansichten vermitteln zu können. Niemals würde mir im Traum einfallen, irgendjemanden, irgendwohin zu irgendetwas verleiten zu wollen. Das ist mir sowas von wesensfremd.
'Öffnen', ist hier wohl der passende Begriff. Ich versuche nicht die NW zu verändern. Wozu auch? Vielleicht wird mein Ansinnen verständlicher wenn ich sage: es wäre förderlich, könnte sich eine neue Wissenschaft etablieren, die alle Bereiche das Lebens betreffend in sich vereint. Na? Könntest Du Dich damit anfreunden?
Alle wissenschaftlichen Disziplinen stellen sich gemeinsam in den Dienst der Erkenntniserweiterung ohne einander auszuschliessen. Das kann doch so schwer nicht sein.
(Wenn doch, dann muss ich langsam damit anfangen, mein eigenes Universum zu bauen.)
Thermometer schrieb:aber wenn im labor ein Glaskolben explodiert zu schreien "Hilfe, Geister" oder "Gott wars" dann läuft da etwas falsch!
Er hätte zumindest die Lacher auf seiner Seite.


melden

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 19:21
@PartOfAll
Das "Jupp"
war Antwort auf dein
PartOfAll schrieb:Aha. Und Du meinst, das muss ich dann so akzeptieren?
was bezogen darauf war dass du dich irrst ...

Zur Erinnerung: Es ging um die meinung von"Weisen" über Göttlichkeit...
Wenn alle diese ja erkannt haben sollen ..
Ich sagte daraufhin dass du dich irrst weil Kant ja ohne "göttliches" auskam...
PartOfAll schrieb:"(...) Einteilungen der Welt in Subjekt und Objekt, Innenwelt und Außenwelt, Körper und Seele nicht mehr recht passen wollen und zu Schwierigkeiten führen (...)"
Ich wusste dass du genau das zitieren würdest :D

Aber du vergisst etwas!
1) Das ist eine MEINUNG Heisenbergs - eine subjektive Meinung eines einzelnen Menschens!
Aber nicht automatisch "wahr" "Gesetz" oder sonstwas ... Es ist eine Meinung!
2) missverstehst du den Satz auchnoch!

Heisenberg schrieb das ganze zum Thema "Verhältnis von Bewußtsein und Realität" - also keine Naturwissenschaft sondern Philosophie! Aber nicht zum Thema "Wissenschaft und Übernatürliches"

Sein Zitat: "...vielmehr stehen wir von Anfang an in der Mitte der Auseinandersetzung zwischen Natur und Mensch, von der die Naturwissenschaft ja nur ein Teil ist, so daß die landläufigen Einteilungen der Welt in Subjekt und Objekt, Innenwelt und Außenwelt, Körper und Seele nicht mehr recht passen wollen und zu Schwierigkeiten führen. Auch in der Naturwissenschaft ist also der Gegenstand der Forschung nicht mehr die Natur an sich, sondern die der menschlichen Fragestellung ausgesetzte Natur, und insofern begegnet der Mensch auch hier wieder sich selbst."


Was er NICHT sagt: Dass Naturwissenschaft irgendwas mit Seele zu tun hätte! Oder sich gar damit beschäftigen sollte ^^
Was er sagt: Dass die Vorstellung des Otto-Normalverbrauchers über "Körper und Seele" nicht sehr treffend sind!!
WIE das realer aussehen soll - davon steht in diesem Absatz absolut GARNICHTS
Vielleicht wird mein Ansinnen verständlicher wenn ich sage: es wäre förderlich, könnte sich eine neue Wissenschaft etablieren, die alle Bereiche das Lebens betreffend in sich vereint. Na? Könntest Du Dich damit anfreunden?
Kann ich gedanklich nicht!
Wie soll die aussehen?
Wofür soll die gut sein?

Welche Ergebnisse könnte eine "Gesamtwissenschaft" erreichen welche weder die Naturwissenschaft ,als die Wissenschaft der Natur, der Umwelt und der überprüfbaren Theorien ist - und der Philosophie, der Wissenschaft der Gedankengebäude der Ethik und der Interpretation/Deutung!

Die Naturwissenschaft lässt sich auf ihre Methodik ein - die Überprüfbarkeit!
Es gibt ein JA, das ist Fakt - ein Nein, das ist falsch, und ein " das ist nicht messbar" sowie ein "noch nicht messbar"

Die Philosophie


melden

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 19:29
Da war die Zeit zum editieren um :D

Die Philosophie kümmert sich eher um Ethik, Denkweisen--> also der Wissenschaftstheorie (keine Naturwissenschaft!) der Mathematik etc
und daher hält sie sich NICHT (bzw selten) an eine naturwissenschaftliche Methodik!


melden

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 19:40
@Thermometer

"Es gibt streng genommen überhaupt keine Möglichkeit, die Welt in Teile aufzuteilen, weil alles mit allem zusammenhängt. Damit ist uns im Grunde die Basis entzogen, die Welt reduktionistisch verstehen zu wollen, also sie auseinanderzunehmen, nach ihren Bestandteilen zu fragen und diese dann in eine uns geeignet erscheinenden Form wieder zusammenzukleben."

Dr. Hans-Peter Dürr, Elementarteilchenphysiker aus seinem Buch: Warum es ums Ganze geht, München 2009, S.103.


melden

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 19:55
Ja @PartOfAll aber sollte sich der Geistliche nicht längst mit seinem geistigen Inneren beschäftigt haben und die entsprechende Wahrheit daraus predigen?
PartOfAll schrieb:Doch wenn man davon ausgeht, das uns Geist umgibt, scheint es mir gar nicht so weit hergeholt.
Ja, da muss man aber auch aufpassen, die Dinge nicht zu verwechseln;
der jungfräuliche Geist umgibt das Universums (Körper)
und der Äther (hl. Geist) umgibt alle Objekte (Körper) im Unversum.
Der Geist aber, welche eine bewußte Seele ist, ist als gebündelte Lebensenergie im Organismus.
@kore
kore schrieb:möglicherweise ist das Geistige aber auch um uns herum und wir sehen es nur nicht. Oder möchtest Du es in den Menschen allein versetzen?
Sicherlich ist der Geistige ständig um uns herum, denn ER ist der Äther, würd ich meinen. Das in uns, ist der Odem, welcher uns zur 'lebenden Seele' macht und vom Äther erquickt werden will.
kore schrieb:Scheinbar durch unseren Körper getrennt, ohne dessen Trennung wir hier auf Erden zunächst keinerlei Bewußtsein entwickelten, wird diese Trennung durch den Geist auch wieder aufgehoben und genau das nennt man geistige Erkenntnis.
Klar, dass zwecks Bewußtsein ein Zusammenhang von Körper und Geist sein muss. Jedoch nur für die Weiterentwicklung des Bewußtseins und somit die Steuerung des Geistes. Diese Entwicklung sollte auch in Richtung Wahrheit gehen, wovon uns allerdings der physische Körper abhalten soll. So ist die geistige Erkenntnis, den Lichtfunke zu finden.
kore schrieb:Es kommt allein dann darauf an ob man sich als Erkennender halten kann oder ob man verschwimmt im vermeintlich "All-Einen", das sich als uns zunächst umgebende elementarische Welt zeigt, in der es keinerlei Trennung gibt und unsere Naturgesetze unserer spotten, nur Wandlung, Umwandlung. Deshalb sollte man ja ein geschulteres beweglicheres Denken mitbringen und nicht gefühlsmäßig allein schwimmen, bevor man sich geistig betätigt.
Denn allein der Mensch bringt die zu entwickelnden geistigen Organe hervor anderes Bewußtsein sich zu erringen und zu halten als es das materielle Umfeld bietet.
Was ja mit dem Heilig sein zu tun hat?
Die Aussage diesbezüglich: "Ihr sollt heilig sein", ist Hinweis für ein vorhergesehenes Werden?


melden
PartOfAll
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 20:08
LiebE/S/R @Thermometer
Das "Jupp"
war Antwort auf dein

PartOfAll schrieb:
Aha. Und Du meinst, das muss ich dann so akzeptieren?

was bezogen darauf war dass du dich irrst ...
Hast Du den Smiley nicht gesehen? Das war ironisch gemeint.
Thermometer schrieb:Ich wusste dass du genau das zitieren würdest
Ja! Deswegen unterhalten wir uns ja auch so munter und ungeniert 'direktemang' am Diskussionsthema vorbei! Macht aber nix! Irgendwann kommen wir schon wieder zurück zum Ausgangspunkt! :D
Thermometer schrieb:Aber du vergisst etwas!
1) Das ist eine MEINUNG Heisenbergs - eine subjektive Meinung eines einzelnen Menschens!
Aber nicht automatisch "wahr" "Gesetz" oder sonstwas ... Es ist eine Meinung!
2) missverstehst du den Satz auchnoch!
Aus welcher meiner Aussagen schliesst Du das alles? Und wenn Du schon von Subjektivität sprichst, dann gilt diese auch auf mich bezogen und somit ist die Zuordnung des Zitates meiner Sichtweise geschuldet und nicht Deiner daraus resultierenden Interpretation!
Thermometer schrieb:Heisenberg schrieb das ganze zum Thema "Verhältnis von Bewußtsein und Realität" - also keine Naturwissenschaft sondern Philosophie! Aber nicht zum Thema "Wissenschaft und Übernatürliches"
Gut. Was ist denn Philosophie? Hallo? Das sind doch nur Begriffe. Stets austauschbar und immer der jeweiligen Assoziation des Betrachters unterworfen. Ein Text von 100 verschiedenen Menschen gelesen wird 100 verschiedene Auslegungen zu Tage fördern. Philosophie befasst sich auch überwiegend mit nicht überprüfbaren Themen, stellt Theorien auf und verliert sich oft in Spekulationen. Alles kann immer nur subjektiv sein, solange das Denken auf reiner Verstandesebene stattfindet.
Thermometer schrieb:Was er sagt: Dass die Vorstellung des Otto-Normalverbrauchers über "Körper und Seele" nicht sehr treffend sind!!
Das spiegelt Deine und seine Sicht wieder. Das muss ich deswegen doch nicht als meine Anschauung übernehmen.
Und überhaupt: Otto-Normalverbraucher? Ich will keine Bewertung vornehmen, aber dieser Begriff dürfte doch aus allgemeiner Sicht als recht negativ besetzt angesehen werden. Daraus schließe ich, das Du der Meinung bist: alles was aus der akademischen Ecke kommt ist glaubwürdig und wenn sich ein gesellschaftlich nicht etablierter Mensch seine eigenen gedanken macht kann er in der Versenkung bleiben?
Thermometer schrieb:Welche Ergebnisse könnte eine "Gesamtwissenschaft" erreichen welche weder die Naturwissenschaft ,als die Wissenschaft der Natur, der Umwelt und der überprüfbaren Theorien ist - und der Philosophie, der Wissenschaft der Gedankengebäude der Ethik und der Interpretation/Deutung!
Ebendas wollte ich in Bezug auf meine Diskussionsrunde erörtert haben. Da Du aber so auf NW fixiert bist, gegen die ich nie etwas geäußert habe, kannst Du meinen Gedankengängen auch nicht folgen. Hier soll es um die theosophisch-anthroposophischen Wege der Wahrheitsannäherung gehen, die ganz explizit auf den 'Geheimwissenschaften' beruhen. Aber die Geheimwissenschaften liegen den Naturwissenschaften diametral gegenüber. Geheimwissenschaft bedeutet hier nicht, dass sie geheim sind, sondern sich mit den verborgenen Ebenen des Daseins befassen.


melden
PartOfAll
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 20:13
Zum eigentlichen Thema möchte ich nur kurz ein Zitat aus Rudolf Steiners Buch 'Die Geheimwissenschaft im Umriss' posten:
" (...) Die Geisteswissenschaft verfolgt diesen Zusammenhang durch diejenige Erkenntnis, welche ihre Tatsachen aus der durch die geistigen Organe geschärften Wahrnehmung schöpft. Sie verfolgt den Menschen rückwärts in seinem Werdegange. Es zeigt sich ihr, daß das eigentliche innere geistige Wesen des Menschen durch eine Reihe von Leben auf dieser Erde geschritten ist. So aber kommt die Geistesforschung zu einem weit in der Vergangenheit zurückliegenden Zeitpunkte, in dem zum ersten Male dieses innere Menschenwesen in ein äußeres Leben in dem gegenwärtigen Sinne eingetreten ist. In dieser ersten irdischen Verkörperung war es, daß das «Ich» anfing, innerhalb der drei Leiber, Astralleib, Lebensleib, physischer Leib, sich zu betätigen. Und es nahm dann die Früchte dieser Arbeit mit in das folgende Leben hinüber. (...)"


melden

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 20:16
Ja @PartOfAll Adam wurde ja in das Physische hinabgestürtzt.


melden
PartOfAll
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 20:28
Niselprim schrieb:Ja @PartOfAll aber sollte sich der Geistliche nicht längst mit seinem geistigen Inneren beschäftigt haben und die entsprechende Wahrheit daraus predigen?
Der Zeitpunkt für einige Geistliche könnte nicht günstiger sein, jetzt damit zu beginnen, @Niselprim.
Niselprim schrieb:Ja, da muss man aber auch aufpassen, die Dinge nicht zu verwechseln;
der jungfräuliche Geist umgibt das Universums (Körper)
und der Äther (hl. Geist) umgibt alle Objekte (Körper) im Unversum.
Der Geist aber, welche eine bewußte Seele ist, ist als gebündelte Lebensenergie im Organismus.
Ja, das ist ein Modell, mit dem ich was anfangen kann.


melden
PartOfAll
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 20:30
Niselprim schrieb:Ja @PartOfAll Adam wurde ja in das Physische hinabgestürtzt.
Was verstehst Du unter 'hinabgestürzt', @Niselprim?


melden
nocredit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 20:57
@philomela
philomela schrieb:Damit ist uns im Grunde die Basis entzogen, die Welt reduktionistisch verstehen zu wollen, also sie auseinanderzunehmen, nach ihren Bestandteilen zu fragen und diese dann in eine uns geeignet erscheinenden Form wieder zusammenzukleben."
Herr Dürr leidet an gläubiger Zwiespältigkeit.

Es ist und war nie der Gedanke der Wissenschaft die Welt reduktionistisch auseinander zu nehmen
und sie wieder in einer geeignet scheinenderen Form zusammenzubauen!

Das zu denken, stammt von Menschen, die sich als Krone einer Schöpfung "wähnen".

Der einzelne Mensch ist ein kahler und sehr eitler Affe, der all sein Wissen und all seine Intelligenz
einem Zufall der Evolution verdankt, den man den menschlichen Kehlkopf nennt.


melden
Anzeige

Erklärt die Kosmogonie Gottes Plan?

18.02.2011 um 20:58
@philomela
philomela schrieb:"Es gibt streng genommen überhaupt keine Möglichkeit, die Welt in Teile aufzuteilen, weil alles mit allem zusammenhängt. Damit ist uns im Grunde die Basis entzogen, die Welt reduktionistisch verstehen zu wollen, also sie auseinanderzunehmen, nach ihren Bestandteilen zu fragen und diese dann in eine uns geeignet erscheinenden Form wieder zusammenzukleben."
Cherrypicking funktioniert bei mir nicht !
Und Quote-mining ebensowenig!

Erzähl das doch einmal einem Biologen der mit Proteinen arbeiten möchte!
"Nein, du darfst nicht auf die DNA-Oberfläche runtergehen - du musst das schön von oben her machen ..."

Oder erzähl das nem Lagerstättenkundler dass er keine Chemie benutzen darf, sondern "alles im Gesamtzusammenhang" sehen muss!
Der wird dir die Rübe einkloppen!

Warum wird er das?
Weil das Zitat nicht funktioniert in diesem Sinn!

Du darfst nicht einfach ein Zitat nehmen weil du glaubst das püasst gerade oO
Dein Zitat kommt von einem Physiker!
Auf seinem Fachgebiet (Und allein darauf war dieses Zitat bezogen!!!) hat man seit langem begonnen "den Gesamtzusammenhang" zu sehen!
Physik: Nachdem man dachte dass alle Fragen in der Physik beantwortet wären... alle Gesetze gefunden wären... dann fand man die "Quanten" ...
Und plötzlich merkte man dass man nicht "tiefer" in die Physik mehr euintauschen konnte - sondern einen "Gesamtzusammenhang" zu sehen versuchen sollte!

Die Chemie und die Biologie dagegen sind anders: Wie willst du @philomela
DNA entdecken wenn du nicht immer kleiner und genauer werden wolltest?
Die Chemie und die Biologie MÜSSEN auf dieses mikroskopische Niveau, sie MÜSSEN die Welt in mikroskopische Teile einteilen!
Und NIEMALS wird sich das ändern!
Egal wer auch immer da was anderes behauptet!
PartOfAll schrieb:Aus welcher meiner Aussagen schliesst Du das alles?
Aus keiner oO
Ich schliesse das aus deinem zitat ...
Ich kann nämlich sehr genau eine Meinung und eine wissenschaftliche Aussage unterscheiden ;)
PartOfAll schrieb:Das spiegelt Deine und seine Sicht wieder. Das muss ich deswegen doch nicht als meine Anschauung übernehmen.
Eben ! Es sind Anschauungen - Und sie sind subjektiv!
jeder hat seine eigene - und keine muss richtig sein!
Und eben darum kann es keine NW sein^^
PartOfAll schrieb:Und überhaupt: Otto-Normalverbraucher? Ich will keine Bewertung vornehmen, aber dieser Begriff dürfte doch aus allgemeiner Sicht als recht negativ besetzt angesehen werden.
Subjektiv ;)
Ich meinte es jedenfalls nicht abwertend!


PartOfAll schrieb:Daraus schließe ich, das Du der Meinung bist: alles was aus der akademischen Ecke kommt ist glaubwürdig und wenn sich ein gesellschaftlich nicht etablierter Mensch seine eigenen gedanken macht kann er in der Versenkung bleiben?
Vollkommen falsch :D

Wenn etwas aus naturwiss. akademischer Ecke kommt soll es Fakt sein - wenn ein Biologe über "Gott" redet , redet er niemals als Biologe über "Gott" sondern als Mensch!

(Im übrigen ist ein Akademiker meist nur die Hälfte des Tages "Akademiker" -
Zuhause ist er auchnur ein Mensch :D
nee im Ernst:
Thermometer schrieb:landläufigen Einteilungen
direkt aus dem Zitat !!!

Anstatt Ottonormalverbraucher hätte ich auch "Allgemeinheit" Physiklaie oder sonstwas sagen können .... und hätte das getroffen was der Zitaturheber wohl meinte:
Eindeutig meinte er ALLE MENSCHEN!!! und das ist aus dem Zitat indirekt herauszulesen!
Und wenn man für eine solche MAsse schreibt muss man es wohl eben auch allgemeinverständlich ausdrücken oder?
Du hast nichts dagegen gesagt ....
Aber ständig redest du von Grenzüberschreitungen!
Egal was du machst - wenn es von der Naturwissenschaft nicht gedeckt wird ist es entweder richtig, oder falsch - oder nicht in ihrem Zuständigkeitsbereich!

Wenn du also über Philosophie redest DARFST du nicht versuchen zu sagen: Die NW muss auch mitspielen!
Wenn du sie so in dieses Thema hier mitreinziehst wird sie auf diesem Gebiet keine ordentlichen Ergebnisse bringen können!
Einfach deshalb weil, wie ich ja mehrfach bereits sagte: Die Kontamination von NW mit unbestätigtem, sei es Bibel Feen, Kobolde oder "geheimwissenschaft" nichtmehr saubere NW ist und damit keine naturwissenschaftlichen Fakten beeinhalten kann!
Damit ist eine "Gesamtwissenschaft" definitiv unmöglich!
PartOfAll schrieb:kannst Du meinen Gedankengängen auch nicht folgen.
Du siuehst das kann ich sehr gut ;)

Darum: Ich habe Ahnung auf dem NW-Gebiet und bin am philosiophischen laie - aber interessiert!
Wenn du also die NW mit einziehen willst - sage ich dir gerne was du kannst und was nicht funktionieren wird!
PartOfAll schrieb:Aber die Geheimwissenschaften liegen den Naturwissenschaften diametral gegenüber.
Dementsprechend gibt es eben keine gemeinsame Schnittmenge davon!
q.e.d.


melden
311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden