weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Hölle in der Bibel?

539 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Bibel, Glauben, Hölle
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

16.08.2011 um 18:43
Irgendwie ist die Luther´sche Sichtweise für mich nicht nachvollziehbar. Wenn er davon ausgeht, dass der Mensch an sich NUR aufgrund der Erbsünde zum sündigen verdammt ist, dann hieße das, dass er wegen der Sünde Adam und Evas von da ab gar nicht mehr anders handeln könne, und sündigen müsse.

Vorausgehend dafür wäre die Vererbung einer Veranlagung sündigen zu müssen durch Adam und Eva. Was aber auch besagt, dass diese schon vor ihrem Sündenfall diese Veranlagung zum sündigen müssen gehabt haben müssen, da sie ja ansonsten der Versuchung durch die Schlange wiederstehen hätten müssen, was ja nicht der Fall war.

Ergo: Adam und Eva hatten schon vor ihrem Sündenfall diese Veranlagung zum sündigen in sich. Ergo: War dies weder eine Erbsünde, noch eine Folge ihrer eigenen Sünde, sondern eine Veranlagung die schon von Anfang an in ihnen lag. Und dann kann es keine Erbsünde gewesen sein...


melden
Anzeige

Die Hölle in der Bibel?

16.08.2011 um 18:46
@Cricetus
Achso also ist nach ev.-Verständniss der Mensch nicht von anfangan vorbelastet, also gibt es bei ihnen auch keine Schuldzuweisung (Adams Sündenfall) an die Nachkommen wenn ich das jetzt richtig verstehe und somit so gesehen auch keine wirklich Erbsünde.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

16.08.2011 um 18:49
Allerdings ist die katholische Sichtweise, wir seien alle wegen Adam schon in Sünde geboren für mich auch nicht nachvollziehbar... :D

Nur, wenn sich diese Sichtweise bei den Lutheranern so nicht findet, wie kann man dann überhaupt bei der evangelischen Kirchenlehre von einer erbsünde sprechen? Das verstehe ich nicht? Oder gibt es diese tatsächlich nur in der katholischen/ orthodoxen Kirche?

@Cricetus


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

16.08.2011 um 18:49
@SanctusDominus
Schon eine Erbsünde, aber die ist eben anders definiert als bei den Katholiken.
Bei den Protestanten ist es eben die Sündhaftigkeit jedweden Handelns und nicht die Sünde an sich die weitergegeben wird^^.
Also könnte man es vielleicht treffender Erbsündhaftigkeit nennen.
@Fabiano
Entweder so oder man sagt, dass der Teufel eben die Fähigkeit hat eigentlich unsündige Menschen trotzdem zu sündigen zu bringen.


melden

Die Hölle in der Bibel?

16.08.2011 um 18:53
@Cricetus
Verstehe, ja das ist schon etwas deutlich anderes als das was die Katholiken sagen, ich finde da ist aber der Begriff Erbsünde total irreführend da er bei den beiden grossen Konfessionen doch recht stark unterschiedlich definiert wird, Erbsündhaftigkeit ist schon nicht schlecht oder einfach sündige Triebhaftigkeit.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

16.08.2011 um 18:54
@SanctusDominus
Obwohl bei "sündige Triebhaftigkeit" die Sache mit der grundsätzlichen und seit der Geburt vorhandenen Veranlagung nicht vorhanden wäre...
Keine Ahnung wie man das sonst nennen könnte, aber wenn du meine Einwände verstanden hast, habe ich erreicht, was ich erreichen wollte :).


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

16.08.2011 um 18:55
Diese Fähigkeit des Teufels bzw. der Schlange, Sündlose oder Unsündige Menschen zum sündigen zu bringen kann man aber nicht als Erbsünde betrachten, denn genau dies trifft auf Adam und Eva vor dem Sündenfall schon zu. Denn sonst wären sie gar nicht in der Lage gewesen, den Sündenfall zu begehen. Aber sie konnten doch noch gar nicht Erb-Sünde-Behaftet gewesen sein, bis dahin waren sie ja selbst Unsündig... Die reine Fähigkeit überhaupt zu sündigen und den Hang oder Trieb es auch zutun an sich hatten also schon vor dem Sündenfall Adam und Eva selbst, sonst wären sie nicht in der Lage gewesen, zu sündigen. Aber wie schon @SanctusDominus sagte: Dann ist der Begriff "Erbsünde" einfach falsch.



@Cricetus


melden

Die Hölle in der Bibel?

16.08.2011 um 19:00
@Cricetus
Ja also aus diesem Gesichtspunkt betrachtet kommt das Verständniss der Sündenentstehung der ev.-Kirche dem jüdischen schon ziemlich gleich.

Sündige Triebhaftigkeit finde ich persönlich aber nicht schlecht, wenn wir das Wort Erbe wieder dazunehmen sind verwechslungen mit dem katholischen Verständniss wohl vorprogrammiert also da müsste man sich nochmal Gedanken machen. :D

Ich finde die Frage nach der Sündenentstehung ohnehin nicht so bedeutend da ich denke das wir doch alle der Meinung sind das die Garten Eden-Erzählung sowieso mehr allegorisch als wörtlich zu nehmen ist.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

17.08.2011 um 00:10
wenns unangenehm wird ,dann wird das wörtliche bildlich und das bildliche wörtlich :D


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

17.08.2011 um 01:10
Wieso Unangenehm? Versteh ich jetzt nicht?

Wie verstehst du denn die Erbsünde?
Jetzt sag nicht, sie ist der Tod. Denn der Tod ist nur die natürliche Folge der Sünde, aber Tod an sich ist keine Sünde.

@pere_ubu


melden

Die Hölle in der Bibel?

17.08.2011 um 01:47
Fabiano schrieb:WARUM müssen die Menschen seit Jesus Christus denn dann überhaupt immer noch sterben???

Denn wenn die Erbsünde durch Jesus wieder gesühnt worden wäre, dann wäre damit der Tod für alle nachfolgenden Menschen aufgehoben. Ist er aber nicht, wir sterben nach wie vor... Also kann an deiner Theorie etwas nicht stimmen !
Wir müssen nicht sterben!
Wir sind unsterblich!
Nur unser Ego stirbt. Das Ich, von dem wir glauben, es wäre wir SELBST. Ist es aber nicht. ;)

In Jesus sehe ich ein Modell. Für den Weg dies zu sehen und erfahren.
Jesus starb nicht, sondern gab nur sein EGo auf.

Da ist leicht gesagt, denn um das zu verstehen, muss man erst erkennen, WAS das Ego ist. Es ist das, was Freude und Leid erfährt und die Dinge der Welt mit Namen benennen kann. Das Ego ist Stark und erschafft das Weltbild und schützt den Körper
.
Übrig bleibt das reine unverfälschte Selbst, ist das Ego verstorben am 0 punkt.
Dies ist nicht erst nach dem physischen Tod erfahrbar, sondern während des Lebens, da es das ewige Leben bedeutet, hat man diesen Tod überwunden.und verstanden, dass es nur das Ego ist, was stirbt .
Das ist wohl die wahre Lehre dahinter, die in der Jesus geschichte dargelegt wird.
die Auferstehung in einem "neuen" Körper bedeutet, as "tranzsendieren" der Materie. Dazu gehört das Ego, und die WElt.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

17.08.2011 um 01:49
Dann waren Adam und Eva auch nach ihrem Sündenfall unsterblich... Dann wäre es völlig egal gewesen, ob sie nun vom Baum der Erkenntnis gegessen haben oder nicht, weil der physische Tod damit ja gar nicht gemeint gewesen wäre...

Und warum sagte Gott ihnen dann: Ihr müsst sterben?

@snafu


melden

Die Hölle in der Bibel?

17.08.2011 um 02:04
@Fabiano
Weil ihre Körper und der Hüter des Körpers(Ego) sterben muss. denn als sie den Apfel aßen, fielen sie in die Bewusstheit, Adam ist der Geist und Eva ist die Seele.
Sie erkannten sich als getrennt und nackt.

Es ist DER Mensch gemeint, der seinen Geist von der Seele trennt. Und in Dualität mit sich selbst leben muss. da er die materie erkennt, und sich selbst darin.
die materie und dies, was die materie erkennt (Ego), muss sterben. was bleibt ist die unendlichkeit. :)

Es ist die Geschichte des Menschen, im Kleinkindalter, wenn er die Dinge erkennt, und damit in seiner Welt erchafft. Und sich slebst als getrennt von seiner Umgebung wahrnimmt. und seine Seele im widerspruch zu seinem Geist sein wird. bis er das erkennt, und die seele "erheben" kann. und mit dem geist zusammenführt.


melden

Die Hölle in der Bibel?

17.08.2011 um 02:18
Fabiano schrieb:Und warum sagte Gott ihnen dann: Ihr müsst sterben?
Kurz gesagt: weil materie verottet. wenn sich die Dualität manifestiert, und zur matrix (Welt) wird, dann impliziert dies auch ein Ende der Materie. da diese nur in der linearen zeitvorstellung existieren kann. Ist keine zeit, ist keine Materie. ;)

Adam un d Eva haben sih voneinander gelöst, als sie die Dualität entdeckten. Die idee, das Nicht zu erforschen. welches in dem 'du sollst NICHT', besteht. Damit erschuf der Mensch die Dualität in sich selbst. Jeder Mensch als kleines Kind.... ^^


melden

Die Hölle in der Bibel?

17.08.2011 um 02:24
Ich könnte mir vorstellen, dass dies auch der Sinn hinter dem Spruch ist, wenn zwei auf einem Feld sind, wird einer weggetragen und der andere stirbt, oder so.
wenn zwei frauen an der gleichen mühle stehn wird eine weggetragen und die andere...oder so ähnlich, du weisst schon.
In anderen Worten, die Verhaftungen mit der MAterie (Und Körper) zu lösen und sein wahres inneres wesen erkennen. dieses ist das unsterbliche. ^^


melden
Johnny_X
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

18.08.2011 um 23:14
@Fabiano
Fabiano schrieb:Und nach meiner Ansicht kann daher nur ein Zwischenreich denkbar sein. Das steht so nicht in der Bibel, aber es steht auch nicht da, dass es keines gibt.
Klar gibt es einen Zwischenreich, solche die unerlöst in Sünden gestorben sind, werden nicht gleichzeitig im Feuersee geworfen, aber am Tag des jüngsten Gerichts, dann wird es zu dem kommen.


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

18.08.2011 um 23:33
Johnny_X schrieb:Klar gibt es einen Zwischenreich, solche die unerlöst in Sünden gestorben sind, werden nicht gleichzeitig im Feuersee geworfen, aber am Tag des jüngsten Gerichts, dann wird es zu dem kommen.
Ich mag Menschen, die voller Sicherheit und als wäre es völlig alltäglich und offensichtlich von Dingen schreiben, die sie selbst auf keinen Fall wissen können :D.
Oder wie willst du obige Behauptung beweisen?


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

18.08.2011 um 23:37
So ein Quatsch !

Mit Verlaub, es ist einfach völlig unlogisch und sinnlos. Weil, wozu sollten Menschen, die weder in die Hölle gehören, noch für den Himmel schon reif sind, eine Weile in einem Zwischenreich aufgehoben werden, um danach dann doch in die Hölle geworfen zu werden? Das kann Gott dann ja auch gleich tun...

Sinn macht sowas keinen... Und ich kann mir kaum vorstellen, dass Gott sinnlos handelt. Aber wenn das natürlich vorausgesetzt wird, das Gott völlig willkürlich und sinnlos handelt, dann ist prinzipiell alles möglich, dann brauchen wir auch nicht mehr weiter zu diskutieren...

@Johnny_X


melden

Die Hölle in der Bibel?

18.08.2011 um 23:59
Fabiano schrieb:Ergo: Adam und Eva hatten schon vor ihrem Sündenfall diese Veranlagung zum sündigen in sich.
Ergo gibt es keine Sünde, da Gott die Turteltäubchen nach seinem/ihrem? Ebenbild erschaffen hat. Gott ist ja auch allmächtig UND unfehlbar, also war das ein ganz perfider Plan die beiden zu veräppeln.

Erst so zu schaffen, dass sie sündigen müssen und ihnen dann nen Tritt verpassen. Da auch die gesamte Schöpfung inklusive der Schlange und des Satans Gottes Werk ist, muss Gott ein ziemlich humorvoller Typ sein.

Schmeisst jemand bewusst nen Abhang hinunter und lacht sich dann nocht tot dabei.

Kein wirklich feiner Zug.

Liebe Grüße


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Hölle in der Bibel?

19.08.2011 um 00:44
@WangZeDong

Wieso gibt es keine Sünde? Kapier ich nicht, wie du auf so einen Schluss kommst? Eine Veranlagung sündigen zu können, heißt ja nicht, auch sündigen zu müssen.

Das mit dem Ebenbild, halte ich für eine Symbolik. Ist nicht wörtlich zu nehmen. Zeigt aber auf, dass der Mensch dieselbe Freiheit hat wie ein Gott, nämlich frei zu wählen und zu entscheiden.

Ich sehe das mehr als eine Art Probe für sich selbst (für die Menschen). Das hat mit Veräppeln nichts zutun. Jemanden so zu erschaffen, dass er sündigen kann, aber nicht muss, es aufgrund seiner Freiheit aber dann doch tut, ist ja kein Veräppeln. Die andere Variante wäre eben, einen Menschen zu erschaffen, der nicht sündigen kann, aber dann eben auch keine Freiheit hat und wie eine Puppe immer nur genau das machen wird, was Gott will. Und daran hatte Gott wohl keinen sonderlichen Gefallen.

Aber du hast Recht, Gott schuf auch einen Satan. Auch wenn es zunächst kein solcher war. Und er wusste, dass dieser sich zu einem solchen entwickeln würde. Und trotzdem erschuf er ihn. Vielleicht weil er weiß, wie die Geschichte zuende geht? Und am Ende doch noch alles gut wird?

Gott schmeißt niemanden einen Abhang hinunter und lacht sich danach tot. Das ist deine Fantasie, die dir sowas sagt, aber nicht Gott.

Gott erschafft Wesen die im Grunde dieselbe Freiheit haben wie Er selbst, nur entscheiden sie sich sonderbarerweise anders und katapultieren sich somit selbst den Abhang hinunter. Und lachen tut darüber nur der Satan, aber nicht Gott. Denn der sandte seinen Sohn Jesus um uns zwischen diesem Abhang, dieser unüberwindlichen Kluft eine Brücke zu bauen. Drüber gehen müssen wir schon selbst.


melden
214 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden