Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was bin ich?

316 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geist, Seele, Bewusstsein ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was bin ich?

01.11.2011 um 16:37
@ramisha

Ein korrekte religiöse Sicht ist, das alles Wahrheit ist.
Wahrheit und Realitäten sind zwei verschiedene Sachen, @oneisenough macht daraus eine, was zu einer Irrlehre führt.

Er sagt, das Unten ist nicht das Oben, der Sohn ist nicht der Vater und Adam hat er sowieso nicht auf den Zettel.


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 16:41
@Nasilu
Zitat von NasiluNasilu schrieb:Du schriebst doch, die einzige Wahrheit bist du, dann muss es doch auch dein Schmerz sein.
Schmerz, welcher Art auch immer, benötigt einen Bezug zu irgendwas. Zum Körper oder einer geistigen Anschauung, die als schmerzvoll, leidvoll, empfunden wird. Beides sind nur Erscheinungen im Bewusstsein, die verschwinden werden.

Ich bin nichts davon. Weder mein Körper noch meine geistigen Ansichten.

Ich befinde mich davor.

Verstehe es:
Ich bin kein "dies" oder "das", weil in einem Dies oder Das ich nicht enthalten bin.

Lese es nicht nur. Verstehe es!

Lerne als erstes die einfache Zitatfunktion hier zu benutzen. Dann will ich dir glauben, dass du lernwillig bist, und du kannst dich an größere Denkweisen heranwagen. Ignoriere und störe dich nicht selber in deiner Unbegrenztheit, neue Erkenntnisse erlangen zu können.


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 16:41
@Nasilu
Soll ich dir was sagen: Adam hab ich auch nicht auf dem Zettel! ;-)


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 16:42
Ich bin nichts davon. Weder mein Körper noch meine geistigen Ansichten.


das ist nur eine einbildung.
Solange du dass nicht wissentlich verkörperst ist es nur ein ideal , eine idee.
du verleugnest deine eigenen anteile


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 16:42
@oneisenough

"Ich bin nichts davon. Weder mein Körper noch meine geistigen Ansichten.

Ich befinde mich davor."

Könnten sich deine Post dann nicht auch daran halten?


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 16:43
@ramisha

"Soll ich dir was sagen: Adam hab ich auch nicht auf dem Zettel! ;-)"

Es gibt da einige Religionen, die so sind.


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 16:55
@Hiroichi
Zitat von HiroichiHiroichi schrieb:Auch das vergängliche ist wahr, und real.
Ist es nicht so, dass die Wahrheit von etwas Vergänglichem nur die Qualität von "vergänglich" haben kann?

Alles, was vergänglich ist, kann nur als eine Erscheinung beschrieben werden und besitzt keine andere Realität und Wahrheit als die der Vergänglichkeit.

Aber ich will eingestehen, dass es Menschen gibt, welchen diese Qualität von Wahrheit genügt. Sie brauchen diese Vergänglichkeit, weil sie sich selbst für etwas Sterbliches, für einen Körper halten.

Ich gehöre nicht dazu.


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 16:57
ja lieber @oneisenough
TSchmerz, welcher Art auch immer, benötigt einen Bezug zu irgendwas. Zum Körper oder einer geistigen Anschauung, die als schmerzvoll, leidvoll, empfunden wird. Beides sind nur Erscheinungen im Bewusstsein, die verschwinden werden.
das dachte ich auch mal, bis ich auf die Nase gefallen bin, was hilft es wenn es so ist, aber man nicht heraus kann, da kann man noch so viel drüber schreiben, es ist nun mal auch Realität, das von dem Du sprichst ist die Aktualität, eine Gegebenheit die erst durch eine Erfahrung wie zum Beispiel die der Hülle fallen lassen ( der Tod ), zur Realität wird.

Oder was meinst Du ?


1x zitiertmelden

Was bin ich?

01.11.2011 um 16:59
@oneisenough
im grunde haben wir sehr ähnliche ansichten

Alles, was vergänglich ist, kann nur als eine Erscheinung beschrieben werden und besitzt keine andere Realität und Wahrheit als die der Vergänglichkeit.

Ja ,weil du das, was du hier beschreibst aus der höchsten perspektive aussprichst, aus einem tranzedentem standpunkt.
Dennoch ist das vergängliche real.


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 17:01
"Lerne als erstes die einfache Zitatfunktion hier zu benutzen. Dann will ich dir glauben, dass du lernwillig bist, und du kannst dich an größere Denkweisen heranwagen. Ignoriere und störe dich nicht selber in deiner Unbegrenztheit, neue Erkenntnisse erlangen zu können."


Mir ist das ziemlich schnuppe, ob mir jemand glaubt, es ist eher ein Desaster.

Du setzt voraus, die Menschen müssen mir glauben, weil du dein Geschreibsel nicht in das Erfassbare transportieren kannst. Alles ohne Bezug, das einzige Argument, ich träume, ich bin davor ...... blablabla.

@oneisenough


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 17:07
das ewige spiegelt sich in der vergänglichkeit, und zwar als endloses enstehen und vergehen.
materielle energie ist vergänglich, grobstofflich oder feinstofflich.
Dennoch , zwischen enstehn und vergehen leben und tod ist ein ständiges , endloses werden.

Demnach gibt es für mich eine welt der ewigkeit und eine welt der unendlichkeit, in der welt der unendlichkeit spiegelt sich das ewige in form von vergänglichkeit.


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 17:13
materie ist demnach selbst, in ihrer essenz ,eine ewige energie, die so programmiert ist, das sie endlos neue formen, leben, welten enstehen lässt durch den faktor raum-zeit.
sie mögen zwar von relativer dauer sein aber dennoch real


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 17:14
@Hiroichi

Die Wahrheit der Spiegelung verändert sich aber nicht, das ist elementar, wenn man das Spiegelbild zerteilt in wahr und unwahr, wie soll man sich finden?


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 17:16
@Nasilu
konkreter bidde, so kann ich deine frage nicht beantworten^^


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 17:20
Woaa habe ne geniale definition gefunden ^^


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 17:20
@Hiroichi

Ich wollte keine Antwort haben, die Frage sollte nur veranschaulichen was daraus entsteht, wenn man die Worte wahr und unwahr benutzt.


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 17:22
@Nasilu
Je nachdem wie man die begriffe in zusammenhang setzt und sie benutzt , entweder verfängt man sich oder es ebnen sich neue wege und pforten , durch methodisches richtiges unterscheiden und diferenzieren, so meine erfahrung


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 17:23
@Nasilu
die einzige medizin ist da abstand nehmen und alles umfassend überschauen.kontemplation


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 17:34
@emineo
Zitat von emineoemineo schrieb:das dachte ich auch mal, bis ich auf die Nase gefallen bin, was hilft es wenn es so ist, aber man nicht heraus kann, da kann man noch so viel drüber schreiben, es ist nun mal auch Realität, das von dem Du sprichst ist die Aktualität, eine Gegebenheit die erst durch eine Erfahrung wie zum Beispiel die der Hülle fallen lassen ( der Tod ), zur Realität wird.

Oder was meinst Du ?
Wenn ich mit meinem Körper hinfalle, auf die Nase falle, dann wird sie bluten und ich werde Schmerzen empfinden. Ich kenne diese Erfahrung aus meiner Kindheit.

Was genau willst du hier erreichen? Mit deinem Körper hinfallen, aber KEINE Schmerzen empfinden? Will soll das gehen?

Aus was genau willst du heraus?

Um keine Schmerzen mehr zu empfinden, musst du dich in den Zustand des davor begeben, bevor du angefangen hast, dich als ein Körper zu empfinden und seitdem in dieser Abhängigkeit gefangen bist. Du musst dein "Ich bin" auflösen und als der Realisierende dieses Auflösens übrig bleiben. Dann wirst du eine Aufmerksamkeitsqualität erfahren, dass du nicht mal mehr so unvorsichtig sein wirst, hinzufallen. :)

Und wer sagt, dass man aus dem "Ich bin" nicht herauskommt?

Hast du dich nicht selbst in dein "Ich bin" hineingeben? Haben deine Eltern vor deiner Geburt eine Vereinbarung mit dir abgeschlossen, dass sie ausgerechnet dir einen Körper ausformen wollten? Hast du dir selbst deine Eltern ausgesucht, dass ausgerechnet sie es sein sollten, die du später lieben, verehren und achten wirst?

Oder war es vielleicht so, dass dich jemand vor deiner Geburt am Kragen gepackt hat und dich in das Gefühl der Anwesenheit hineingepropft hat? Falls ja, dann gehe und finde ihn. Du hast allen Grund dich beim ihm zu beschweren. Und das nicht nur wegen gelegentlich blutiger Nasen. :)


2x zitiertmelden

Was bin ich?

01.11.2011 um 17:37
leute so kann ich nicht arbeiten ich brauche kritik


melden