Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was bin ich?

316 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geist, Seele, Bewusstsein ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was bin ich?

01.11.2011 um 14:52
@Elai
Nee, nee, ich denk drüber nach, denn selbst die hohlste Nuss will noch geknackt werden! ;-)


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 15:02
:) @ramisha
hihi, dann leg´ vorher noch einen gesunden Keim in die Nuß.


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 15:09
@Elai
Zitat von ElaiElai schrieb:Gegenfrage: Warum fragst du dich nicht zuerst nach der Beschaffenheit deiner Prüfmittel?
... mit denen du beabsichtigst, zu prüfen, was du für wahr und unwahr hältst.
Als ich mich selbst noch für meinen Körper hielt und im damit verbundenen Dualitätsdenken festhing, war ich auch auf dieser Suche, von der du hier sprichst.

Dabei fiel mir zuerst auf, dass Wahrheit etwas mit Beständigkeit zu tun hat. Mein erstes Prüfkriterium war also die Zeit. Ich stellte fest: Je länger etwas für mich beständig war, umso wahrer musste es sein. Ich hatte die Zeit zur Schiedsrichterin gemacht bei meinem Spiel genannt Wahrheitssuche.

Je mehr Aufmerksamkeit ich ausübte, wurde mir klarer, was für ein dummes Spiel ich da eigentlich trieb. Ich bemerkte: Ich hatte mir selbst ein Spielchen erschaffen, mit zwei voneinander getrennten Spielpartnern. Den einen nannte ich "wahr", und den anderen "unwahr". Ich bemerkte, wenn einer der beiden fehlt, kann ich das Spiel nicht durchziehen. Anders gesagt: Wahrheit, verstanden in dem Sinne, dass sie einer Unwahrheit bedarf, um überhaupt erkannt werden zu können, sind Spiele des Dualitätsdenkens.

Heute beabsichtige ich keine solcher Prüfungen mehr. Ich suche deswegen keine Wahrheit, weil ich keine verloren habe, die ich wiederfinden müsste. Ich bin die einzige Wahrheit, die es für mich gibt. Alles andere sind an die Zeit gebundene, auftauchende und wieder verschwindende Erscheinungen in meinem Bewusstsein. Sie haben nur für die Dauer der Erscheinung eine Wahrheit, und damit ist selbst diese Qualität von Wahrheit vergänglich. Wie also sollte ich da jemals etwas Wahres im Sinne von unvergänglich finden können? Ich brauchte einfach nur aufhören mit diesem Spielchen, und schon wurde mir klar, dass die unvergängliche Wahrheit nur vor dem Einteilen in etwas wahres und unwahres liegen konnte.

Als Menschen benötigen wir im Alltag etwas "wahres" und "unwahres" lediglich im Sinne von Vereinbarungen. Wir vereinbaren, ob etwas wahr oder unwahr sein soll. Sonst würden wir uns nicht zurechtfinden.


1x zitiertmelden

Was bin ich?

01.11.2011 um 15:14
@Elai
Bei mir hat sich's ausgekeimt! ;-)
Trotzdem LG


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 15:15
@oneisenough
Ich finde mich in der Wahrheit besser zurecht.
Zitat von oneisenoughoneisenough schrieb:Ich brauchte einfach nur aufhören mit diesem Spielchen, und schon wurde mir klar, dass die unvergängliche Wahrheit nur vor dem Einteilen in etwas wahres und unwahres liegen konnte.
Diese Wahrheit hat mich verblüfft :) ... und heute muß ich immer noch lachen, weil das so nah vor der Nase liegt, mit einem Tarnnetz bedeckt, und dadurch kaum sichtbar ist. Ja, so erklärt in einem Bild.

Wie lebst Du seit dieser Erkenntnis?


1x zitiertmelden

Was bin ich?

01.11.2011 um 15:22
@Elai
Zitat von ElaiElai schrieb:Wie lebst Du seit dieser Erkenntnis?
Frei, im Sinne von, von allem befreit. :)


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 15:24
@oneisenough
... Frei, im Sinne von, von allem befreit.
[/quote]

Das ist gut, das ist, denke ich, "das Ziel" :) ... das beste Ziel, das man hier so erreichen kann.


1x zitiertmelden

Was bin ich?

01.11.2011 um 15:32
@Elai
Zitat von ElaiElai schrieb:Das ist gut, das ist, denke ich, "das Ziel" ... das beste Ziel, das man hier so erreichen kann
Es ist bereits hier. Es war niemals fort. Es erreichen zu wollen ist das Wegbewegen davon. :)


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 15:34
... vorher muß sich was bewegt haben, damit ich mich bequem setzen kann :)


1x zitiertmelden

Was bin ich?

01.11.2011 um 15:34
@oneisenough


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 15:43
@Elai
Zitat von ElaiElai schrieb:... vorher muß sich was bewegt haben, damit ich mich bequem setzen kann
Vorher bewegt haben? Vor was? Ich verstehe dich hier nicht.


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 16:13
"Je mehr Aufmerksamkeit ich ausübte, wurde mir klarer, was für ein dummes Spiel ich da eigentlich trieb. Ich bemerkte: Ich hatte mir selbst ein Spielchen erschaffen, mit zwei voneinander getrennten Spielpartnern. Den einen nannte ich "wahr", und den anderen "unwahr". Ich bemerkte, wenn einer der beiden fehlt, kann ich das Spiel nicht durchziehen. Anders gesagt: Wahrheit, verstanden in dem Sinne, dass sie einer Unwahrheit bedarf, um überhaupt erkannt werden zu können, sind Spiele des Dualitätsdenkens.

Heute beabsichtige ich keine solcher Prüfungen mehr. Ich suche deswegen keine Wahrheit, weil ich keine verloren habe, die ich wiederfinden müsste. Ich bin die einzige Wahrheit, die es für mich gibt. Alles andere sind an die Zeit gebundene, auftauchende und wieder verschwindende Erscheinungen in meinem Bewusstsein. Sie haben nur für die Dauer der Erscheinung eine Wahrheit, und damit ist selbst diese Qualität von Wahrheit vergänglich. Wie also sollte ich da jemals etwas Wahres im Sinne von unvergänglich finden können? Ich brauchte einfach nur aufhören mit diesem Spielchen, und schon wurde mir klar, dass die unvergängliche Wahrheit nur vor dem Einteilen in etwas wahres und unwahres liegen konnte."

@oneisenough

Du hältst dich für die einzige Wahrheit und erklärst alle anderen Menschen für unwahr.

Die Wahrheit wird dir dafür auch gewaltig in den Arsch treten.


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 16:22
@Nasilu
Dir aber auch!


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 16:26
@ramisha

Wenn ich so denken würde ganz bestimmt auch, allerdings bemühe ich mich keine Wahrheit zu verleugnen.


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 16:27
@Elai
Zitat von ElaiElai schrieb:Doch warum glaubst Du, war das in der alten Welt (selbst in meiner Kindheit) ein Ding, das Du nie ansprechen durftest?
Um anzuknüpfen an vorheriges, weil sich vielleicht nur wenige bewegt haben :)
Nun wird es immer enger hier auf Erden, mit all dem Materialismus, Kapitalismus ist es nicht mehr getan diesem Bevölkerungszuwachs gerecht zu werden, die elektronische Datenverarbeitung will diesem entgegenwirken und wird gleichzeitig ein neues Spielfeld, bewerten soll es jeder selbst.
Bei diesen erhöhten Anforderungen muß man sich bewegen um zu erkennen warum man hier ist.
Die Hoffnung stirbt nie, mit jedem Neugeborenen eine neue Hoffnung, was könnte uns das mitteilen, vor allem im Hinblick auf den unproportionalen Bevölkerungszuwachs ?
Es scheint so, als würde "etwas" danach drängen, den Verdacht jedenfalls bekomm ich nicht mehr los.


1x zitiertmelden

Was bin ich?

01.11.2011 um 16:29
@Nasilu

Deine Unfähigkeit zur Erkenntnis und die Liebe, die du zurückhälst, sind der Schmerz, den du ertragen musst.


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 16:32
@oneisenough

Wie soll etwas Unwahres unfähig sein, was soll sie tragen?

Du schriebst doch, die einzige Wahrheit bist du, dann muss es doch auch dein Schmerz sein.


1x zitiertmelden

Was bin ich?

01.11.2011 um 16:32
@Nasilu
Wer wäre denn hier und heute und jetzt so doof, sich selbst
gegenüber eine Wahrheit zu leugnen?


melden

Was bin ich?

01.11.2011 um 16:36
@oneisenough
Du denkst zu geradelinig.
Auch das vergängliche ist wahr, und real.
Alles ist in wahrheit real, nur weil etwas unbeständig ist, und seine existenz zeitweilig ist, heißt es nicht ,dass es nicht real ist.
zeitweilige Phänomene sind auch real.


1x zitiertmelden

Was bin ich?

01.11.2011 um 16:37
doppelpost


melden