Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Welches Alter hat man nach dem Tod?

400 Beiträge, Schlüsselwörter: Alter, Jenseits

Welches Alter hat man nach dem Tod?

06.01.2012 um 21:32
@Leander1
Leander1 schrieb:wie wir wissen haben wir ja den freien willen
Ach, wissen wir das echt?


melden
Anzeige
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Alter hat man nach dem Tod?

06.01.2012 um 21:37
@thomaszg2872
thomaszg2872 schrieb:Die Seele geht, falls sie nicht vom Reinkarnationszwang befreit ist, in eine Art Zwischenwelt, welche energetisch von unserer Welt getrennt ist.


Desh ist es auch so schwierig diese Barriere zu überbrücken.


Die Frage des TE war, wie alt wir in dieser Zwischenwelt ungefähr sind, und die Verstorbenen ließen mitteilen, wir seien , nach einer Anpassungsphase an die dortige Welt, alle in einem zustand ungefähr 30 Jahre alt,
Ich will dir nicht deinen Glauben nehmen, wenn er dich zufriedenstellt, von wem auch immer du ihn übernommen hast.

Aber vielleicht magst du noch mal über diese Alterssache gründlich nachdenken. Nicht, dass du, wenn es bei dir so weit sein sollte, noch eine Überraschung erlebst, nur weil du zu Lebzeiten nicht gründlich genug darüber nachgedacht hast. :)

Kleiner Tipp: Lies mal den kurzen aber äußerst hilfreichen Beitrag von @TraumParade auf der Seite-12 dieses Threads.

Viel Erfolg!


melden

Welches Alter hat man nach dem Tod?

06.01.2012 um 21:43
@Yoshi

Ja es mag Menschen geben die auch daran zweifeln ... Ich jedenfalls weiß, ich bin keine tote, unfreie Maschine. Das andere sich dazu machen ist natürlich ein anderes Blatt Papier.


melden

Welches Alter hat man nach dem Tod?

06.01.2012 um 21:47
@Leander1
Es sagt auch keiner, dass wir tote unfreie Maschinen sind. Ich sehe den Körper eher als Mittel, um Erfahrungen zu sammeln.


melden

Welches Alter hat man nach dem Tod?

06.01.2012 um 21:48
@Yoshi

Sofern mein Wille nicht ein freier wäre, von anfang an - was wäre die logische konsequenz daraus ?

Darauf wollte ich hinaus ...


Mit letzterem gehe ich sogar mit dir konform


melden

Welches Alter hat man nach dem Tod?

06.01.2012 um 21:49
@Leander1
Ich habe auch mal an den freien Willen geglaubt, aber mittlerweile sehe ich eigentlich das Leben mehr wie ein Film. Wir leiden, wir lachen, wir sind glücklich, wir feiern, wir trauern etc.

Ich sehe da kein Erschaffen mehr, sondern ein Erfahren.


melden

Welches Alter hat man nach dem Tod?

06.01.2012 um 21:52
@Yoshi
Und wofür das ganze ? Ein Film ist und bleibt ein Film und somit surreal. Matrix lässt grüßen, was ?


melden

Welches Alter hat man nach dem Tod?

06.01.2012 um 21:54
@Leander1
Ich verstehe das jetzt nicht, was das mit Matrix oder Surrealität zu tun hat.

Es gibt sogar hier einen Artikel in Allmystery, wo es darum geht, ob die Realität nicht lediglich ein Film im Bewusstsein sein könnte. Ich finde es sogar recht naheliegend.

Unser Gehirn nimmt Dinge auf, setzt zu zusammen, bastelt sich eine eigene Realität, und wir nehmen es wie einen Film wahr.

Das menschliche Verhalten ist doch mehr oder weniger auch programmiert. Unser Gehirn trifft Entscheidungen, und einen Bruchteil einer Sekunde später wird uns die Entscheidung bewusst, und es entsteht eine perfekte Illusion des freien Willens.


melden

Welches Alter hat man nach dem Tod?

06.01.2012 um 21:54
@Leander1
Letztendlich ist es vollkommen egal, ob wir frei handeln oder nicht. Wir merken sowieso keinen Unterschied.


melden

Welches Alter hat man nach dem Tod?

06.01.2012 um 21:55
Wie paradox diese Frage...

Nach dem Tod oder "nah" dem Tod? Oder während?

Aus meiner Sicht verschiedene Paar Schuhe. "Nah" dem Tod oder beim Todeszeitzeitpunkt) wird man (meiner Sicht nach) das Alter haben, welches man eben zu dem Zeitpunkt des Nahtodes hatte. Aber "nach" dem Tod?
Ob da Begriffe wie Alter eine Rolle spielen? Ich meine nicht. Insbesondere wenn man annimmt, dass Bewusstsein zeit"los" ist.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Alter hat man nach dem Tod?

06.01.2012 um 21:56
@Leander1
@Yoshi

Es kann keinen größeren Zwang geben, als einen Freien Willen ausüben zu müssen, als ständig entscheiden zu müssen, zwischen links und rechts, ja und nein, mach ich dies oder was anderes, etc. - Das ist kein Freier Wille sondern der Zwang auswählen zu müssen.

Freiheit ist, von allem befreit zu sein.


melden

Welches Alter hat man nach dem Tod?

06.01.2012 um 22:25
@oneisenough
:) diese These kenne ich, es bedeutet: der Mensch stellt sich freiheit zu Letzt nur noch so vor, indem er, wenn er wirklich von allen Zwängen die von außen an ihn herantreten befreit wäre. Diesen Zustand würde ich als "sinnlos in freiem Raum herumschwebend" nennen, ohne Sinn und Ziel. Ein Bewusstsein im Nirvana o.ä. ... Wirklich sehr erstrebenswert ... Man darf nur nicht nach der sinnhaftigkeit dahinter fragen, dann kommt die Theorie ins schwanken ;)


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Alter hat man nach dem Tod?

06.01.2012 um 23:25
@Leander1
Leander1 schrieb:diese These kenne ich, es bedeutet: der Mensch stellt sich freiheit zu Letzt nur noch so vor, indem er,
Nein, das ist nicht das, was ich meine. Denn sich das vorzustellen, wie du sagst, kann keine Freiheit sein, sondern die Gebundenheit an genau diese Vorstellung. Das muss also eine andere These sein, von der du sagst, du kennst sie.
Leander1 schrieb:Diesen Zustand würde ich als "sinnlos in freiem Raum herumschwebend" nennen, ohne Sinn und Ziel.
Auch das ist noch kein wirklicher Zustand von "von allem befreit", weil ebenfalls noch voller Zwänge und Abhängigkeiten. Denn sowohl "ohne Sinn" bedarf des Wissens um Sinnhaftigkeit, wie auch "ohne Ziel" des Wissens um eine Zielvorstellung bedarf, die man lediglich nicht festgelegt hat. Also nichts als Ballast. Wohin du auch schaust. :)

Ich dagegen sprach von dem Zustand "von allem befreit zu sein". Und mit "allem" meine ich hier, alles, was in irgendeiner Form bemerkbar ist. Oder, um es auf den Punkt zu bringen: Von allem, was ich nicht bin, befreit zu sein. :)

Endlich einmal nur ganz das zu sein, was man ist. Was gibt’s Schöneres?


melden

Welches Alter hat man nach dem Tod?

07.01.2012 um 00:28
oneisenough schrieb:Es kann keinen größeren Zwang geben, als einen Freien Willen ausüben zu müssen, als ständig entscheiden zu müssen, zwischen links und rechts, ja und nein, mach ich dies oder was anderes, etc. - Das ist kein Freier Wille sondern der Zwang auswählen zu müssen.

Freiheit ist, von allem befreit zu sein.
Das ist genau meine Rede :)

Wahre Freiheit kann nur da sein, wo absoluter Frieden und Freihei von allem herrscht.


melden

Welches Alter hat man nach dem Tod?

07.01.2012 um 10:26
@Kayla
@fish

fish schrieb:

Aber ich kann erkennen, wenn es zwei, respektive tausende wahrheiten zu einer sache gibt, dass nur eine "wahr" sein kann.

.......ach ja und welche ?
Wie soll ich das in bezug auf religionen wissen? Das wissen nur so leute wie du.Wenn man aber auch die fähigkeit hat, dass man verschiedene objektive wahrheiten zuläßt, fällt es um so leichter. Die fehlt mir zugegebenermaßen.



Kayla schrieb:Es geht nicht um Wahrheit, den die gibt es nicht, es geht um Stimmigkeit, ob etwas subjektiv stimmig ist.
Wahrheit gibt es nicht?? Ok kayla, ich glaube wir können die diskussion beenden, wir leben in zu verschiedenen welten.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Alter hat man nach dem Tod?

07.01.2012 um 10:30
@fish
fish schrieb:Die fehlt mir zugegebenermaßen.
......ja leider.:)
fish schrieb:, wir leben in zu verschiedenen welten.
......nein, tun wir nicht, wir nehmen sie nur unterschiedlich wahr. :)


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Alter hat man nach dem Tod?

07.01.2012 um 11:04
@oneisenough
oneisenough schrieb:Es kann keinen größeren Zwang geben, als einen Freien Willen ausüben zu müssen, als ständig entscheiden zu müssen, zwischen links und rechts, ja und nein, mach ich dies oder was anderes, etc. - Das ist kein Freier Wille sondern der Zwang auswählen zu müssen.
Es gibt keinen Zwang, auswählen zu müssen, da du die Entscheidung auch ganz einfach sein lassen kannst und dich nicht für Möglichkeit A oder B entscheidest, sondern es so belässt, wie es gerade ist.

Die Frage ist nur, ob du es so belassen willst und was die Konsequenzen daraus sind, wenn du nicht wählst.

Übrigens ist der Satz "Es gibt keinen größeren Zwang, als einen freien Willen ausüben zu müssen" in sich widersprüchlich. Wie aus den Wörtern Zwang und Müssen doch der freie Wille negiert wird.

Du schließt damit ab, dass du -richtigerweise- sagst, das wäre kein freier Wille:
oneisenough schrieb:Das ist kein Freier Wille sondern der Zwang auswählen zu müssen.
Jetzt würde ich von dir gerne wissen, was ein freier Wille ist?

Von allem frei sein? Wie du hier andeutest(?)
oneisenough schrieb:Ich dagegen sprach von dem Zustand "von allem befreit zu sein". Und mit "allem" meine ich hier, alles, was in irgendeiner Form bemerkbar ist. Oder, um es auf den Punkt zu bringen: Von allem, was ich nicht bin, befreit zu sein. :)
Für einen freien Willen ist die Manifestation unabdingbar. Es gäbe sonst nichts, indem der Wille eben Wille sein könnte. Ich stimme dir zu, es heißt auch, von allem befreit sein, was man nicht ist. Aber die materielle Welt ist für den freien Willen absolut von Nöten.


melden

Welches Alter hat man nach dem Tod?

07.01.2012 um 11:21
@libertarian
libertarian schrieb:Es gibt keinen Zwang, auswählen zu müssen, da du die Entscheidung auch ganz einfach sein lassen kannst und dich nicht für Möglichkeit A oder B entscheidest, sondern es so belässt, wie es gerade ist.
Genau das könnte aber Illusion sein. Es sind die kleinen Dingen, die uns glauben machen lassen, wir hätten einen freien Willen. Aber was gibt dir die Gewissheit, dass du wirklich freie Entscheidungen treffen kannst. Selbst wenn du es so belässt, wie es gerade ist, könnte das determiniert sein.
libertarian schrieb:Übrigens ist der Satz "Es gibt keinen größeren Zwang, als einen freien Willen ausüben zu müssen" in sich widersprüchlich. Wie aus den Wörtern Zwang und Müssen doch der freie Wille negiert wird.
Er meinte damit, dass es eine Qual wäre, sich ständig frei entscheiden zu müssen. Da gebe ich ihm nicht ganz unrecht. Außerdem wäre das Leben recht unspektakulär, wenn wir immer wüssten, was als nächstes passiert. Was hat dich z.B. in diesen Thread geführt? Dein freier Wille?
libertarian schrieb:Jetzt würde ich von dir gerne wissen, was ein freier Wille ist?

Von allem frei sein? Wie du hier andeutest(?)
Ich meine, einen freien Willen gibt es nicht, jedenfalls nicht in dieser physischen Ebene. Es gibt sicherlich Ebenen, wo der freie Wille existiert, aber ich sehe das Leben hier vielmehr wie ein Kinofilm, wie ein Freizeitparkbesuch. Wir kommen hier her, machen eine abgefahrene "Achterbahnfahrt", wie Bill Hicks auch schon so schön sagte. Die Achterbahn geht hoch und runter, herund und herum, sie hat Nervenkitzel und Schauer and sie ist ziemlich bunt und laut, und für eine Weile macht sie auch Spaß.

Ich habe vor ein paar Jahren noch ein "Erschaffen" gesehen, dass wir jeden Moment in unserer Realität frei erschaffen. Aber mitlereweile habe ich erkannt, dass dem nicht so ist. Das muss jetzt nicht heißen, dass absolut alles in unserem Leben determiniert ist, aber in groben Bahnen läuft das Leben so ab, wie es eben abläuft.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Alter hat man nach dem Tod?

07.01.2012 um 11:41
Yoshi schrieb:Selbst wenn du es so belässt, wie es gerade ist, könnte das determiniert sein.
Es könnte auch indeterminiert sein ;)

Wie willst du diesen Dualismus also auflösen?
Yoshi schrieb:Er meinte damit, dass es eine Qual wäre, sich ständig frei entscheiden zu müssen. Da gebe ich ihm nicht ganz unrecht.
Erläutere das doch bitte mal, vor allem im Zusammenhang mit diesem Satz:
Yoshi schrieb:Außerdem wäre das Leben recht unspektakulär, wenn wir immer wüssten, was als nächstes passiert.
Yoshi schrieb:Was hat dich z.B. in diesen Thread geführt? Dein freier Wille?
Ob es mein wirklicher, freier Wille war, kann ich nicht beantworten. Aber ich verspüre doch ein gewisses Wollen, dir hier zu antworten, da mich das Thema derzeit interessiert. Und ich habe eindeutig die Freiheit, es zu machen. Was hat dich denn hier her geführt?
Yoshi schrieb:Ich meine, einen freien Willen gibt es nicht, jedenfalls nicht in dieser physischen Ebene. Es gibt sicherlich Ebenen, wo der freie Wille existiert, aber ich sehe das Leben hier vielmehr wie ein Kinofilm, wie ein Freizeitparkbesuch.
Du sagst also, es gäbe einen freien Willen, gleichzeitig aber nicht in dieser Ebene? Wie kann das sein? Müsstest du dazu nicht in dieser Ebene gewesen sein? Woher weisst du also davon? Und müssten nicht also alle Ebenen miteinander interagieren?


melden
Anzeige
Pina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Welches Alter hat man nach dem Tod?

07.01.2012 um 11:43
@Y34RZ3RO

da gibt es niemanden der auf ältere Männer oder jüngere Frauen steht da drüben, dort ist nur Liebe Glückseligkeit und Harmonie du wirst mit Sicherheit nichts vermissen.♥


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden