weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

28.01.2012 um 00:49
@makrosign
makrosign schrieb:Damit kann man aber nicht das rauschen erzeugen oder? Gibts da evtl auch ein programm so dass ich alles über den PC machen kann und kein Radio benötige? Funktioniert die TK dann denn überhaupt?
Generell funktioniert es immer, selbst bei absoluter Stille.
Man nimmt an das "sie" in der Lage sind sich die Energie aus der Luft zu holen.
Das Problem ist dann allerdings, wie hoch die Sensibilisierung beim Abhören liegt.
Nach wie vor empfehle ich Dir aber – wie bereits beschrieben - die Wassermethode.

Das Problem bei Radio, Fernseher oder ähnlichem ist, das es u.a. zu Fremdeinstrahlungen kommen kann, was sehr viel mehr Interpretationen impliziert.
Außer dem EVPmaker kenne ich sonst auch kein anderes Programm. Mußt` halt im Netz mal ein wenig suchen, ..Sorry.


melden
Anzeige

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

29.01.2012 um 19:00
in den "mitte80er" Jahren wurde das Ehepaar Harsch-Fischbach mit ihrer TK Forschungsgruppe bekannt
Kontakt hatte das Luxemburger Ehepaar vor allem zu der Transgruppe „Zeitstrom“, zu der der verstorbene Dr. Konstantin Raudive und die Wissenschaftlerin Swejen Salter gehörten, wobei Letztere angab, in einer Parallelwelt der Erde gelebt zu haben. Zudem meldete sich ein Wesen, das behauptete, nie inkarniert gewesen, aber „für den Planeten Erde zuständig“ zu sein. „Eine uns unbekannte Art von selbstloser Liebe geht von ihm aus“, schreibt Maggy Harsch-Fischbach, „und in seinen Worten erkennen wir die Wahrheit, das Positive, die Ehrfurcht und Sorgfalt für alles Leben.“Das Wesen „verblüffte durch außergewöhnliches Wissen über Elektrotechnik, Physik, Mathematik, Astronomie, Naturwissenschaften,“ und verfügte über „eine beeindruckende Vielsprachigkeit und das Gedächtnis eines Computers“. Es gab Hinweise zur Verbesserung der Kommunikationsanlage und zeichnete sich durch „[g]eistig und ethisch hochstehende Durchsagen“ aus
Hier einmal einige "Durchsagen von der Jenseitsgrp "Zeitstrom" getätigt von Swejen Salters

" Der Mensch lebt nach seinem Körpertod in der dritten menschlichen Ebene weiter, wie es Fr. Myers in seiner Cross-Correspondenz schildert. Wir haben einen Körper wie ihr; er entsteht auf einer anderen, feineren Schwingungsbasis als in eurer grobstofflichen Welt."

Die psychischem Probleme und Konflikte sind auch hier noch nicht abgeschafft. Die dritte Ebene befindet sich auf einem Planeten, den wir Marduk nennen. Marduk ist durch Zeit und Raum von der Erde getrennt und kann im irdischen Sonnensystem nicht räumlich geortet werden. Marduk hat drei Sonnen. Der Planet dreht sich um eine Sonne und wird von den beiden anderen beleuchtet. Es wird nie ganz dunkel."

Der Umfang von Marduk wird auf ca. 127 000 km berechnet. Sein Mond ist größer als der irdische. Marduk wird von einem einzigen großen Fluss bewässert, der in vielen Windungen über einen großen Teil des Planeten dahinzieht. Die tiefste Stelle des Flusses beträgt ca. 17 000 Meter, die breiteste Stelle 3700 Meter. Die dritte Jenseitsebene ist eine Reproduktion des menschlichen Geistes.

Menschen, deren Vorstellungen und Auffassungen übereinstimmen, tun sich in Gruppen zusammen und bilden eine Einheit. Diese Einheit bildet die Vorstufe zur vierten Dimension. Nach Überschreiten der vierten Dimension ist der Mensch vom Reinkarnationsgesetz befreit. Um diese Kontakte zu euch aufzubauen, müssen wir uns eurer Welt nähern und uns so gut wie möglich anpassen. Unserer größten Schwierigkeiten sind Zeit und Energie.

PS: auch Senkowski besuchte die Luxenburger grp Mehrmals,und war Zeuge einiger "Durchgaben" in Bild und Ton,sowie Text auf Computer


melden

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

29.01.2012 um 19:37
@Spirit61
@Jayman

Danke! Ich werde das mal weiter verfolgen und meine Möglichkeiten ausbauen. Meine Ersten Versuche haben bisher "nur" eine Stimme hervorgebracht welche aber extrem leise war (die Methode der Stille habe ich genutzt). Ich zeige die Stimme bisher auch nicht, da sie nicht wirklich ein Indiz für die Funktion der ITK für mich ist.

Frage: Wo seid ihr?
Anwort: Geist...Welt...

Das war aber schon sehr interessant und ich werde ganz sicher weiter an dem Phänomen arbeiten.


melden

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

30.01.2012 um 05:06
@Spirit61

Danke für Deinen interessanten Beitrag.
Dr. Konstantin Raudive arbeitete ja auch mit Friedrich Jürgenson zusammen, welcher als Entdecker des Electronic Voice Phenomenon gilt.
Leider bist Du allerdings noch nicht auf meine Frage bezüglich Deiner Einspielmethode eingegangen.
Ich würde es als Bereicherung empfinden, wenn Du Deine Erfahrungen mit uns teilen könntest.
Wie Du aus meinem Eingangsthread lesen kannst, bin ich erst seit 3 Jahren dabei, habe aber schon diverse Erfahrung mit diesen Stimmen gemacht.
Das hat meine Sicht und Einstellung zum Leben maßgeblich verändert.
Eigentlich unglaublich das dieses Phänomen im Allgemein doch ziemlich ignorant behandelt wird,
denn auch wenn man über Herkunft und Aussage der Stimmen diskutieren kann, so ist die Tatsache des vorhanden seins des Phänomens doch unbestritten, (soweit es jedenfalls meine Person angeht.)



Ich habe hier noch einmal ein Video zum Thema gepostet, wobei auch die Person um die es u.a. in diesem Thread geht, ebenfalls zu Wort kommt.
Die Telefonstimme im Video hörte sich für mich am Anfang alles andere als echt und auch dem EVP Phänomen gegenüber völlig atypisch an. Allerdings verhält es sich etwas anders, wenn man über dessen Sinn nachdenkt. Also mit anderen Worten, …es kommt weniger auf das wie ..als auf das was gesagt wird an.


melden

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

30.01.2012 um 05:22
Das schöne an der Sache ist es deckt sich mit fast allen NTE:

http://hoegl.net/nahtod/berichte.htm

Das deckt sich auch mit Broers "dem so gerne niedergeschrieenen" Film (R)Evolution 2012 !

Es gibt für mich zu viele Indizien, dass es für mich persönlich einfach nach dem Tod weitergehen muss.


melden

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

30.01.2012 um 09:13
@makrosign
makrosign schrieb:Es gibt für mich zu viele Indizien, dass es für mich persönlich einfach nach dem Tod weitergehen muss.
Wobei sich für mich die Frage stellt: was ist Leben und was ist Tod ?
Es gibt Beschreibungen aus Channeling Sitzungen, nachdem Verstorbene scheinbar nicht wissen daß sie Tod sind.
Vielleicht ist das Leben auch nur eine Art Illusion, sobald wir "Sterben" wachen wir auf,.. wie aus einem Traum.
Unser Bewusstsein jedenfalls ist sehr begrenzt, wir nehmen nur einen kleinen Teil von dem wahr, was eigentlich vorhanden ist.

Auch kann ich mir vorstellen daß die Evolution bei dem Menschen nicht Halt gemacht hat.
Wir maßen uns an zu glauben das - was Entwicklung und Intellekt angeht - wir Menschen, weit vor den Pflanzen und Tieren, ..die Spitze der Evolution darstellen.
Was aber, wenn es außer uns noch andere Arten der Bewußten Intelligenz gäbe ? Und was, wenn diese sehr viel höher und weiter entwickelt sind als wir, ..und das sogar hier auf der Erde ?
Vielleicht sind sie gar nicht an uns interessiert, weil sie auf einer ganz anderen Ebene existieren.
Sie könnten in einer Energieform leben, die wir nicht oder anders wahrnehmen und dadurch nicht als die, die sie sind erkennen.
Sowie bzw. eine Ameise, welche über die Tastatur eines Laptops wandert, wohl auch nicht im Ansatz eine Ahnung von dessen Funktionalität und darüber hinaus auch die Menschen welche das Gerät benutzen hätte, ..genauso fern und unverständlich läge uns wahrscheinlich die Realität dieser anderen Intelligenz.
Manche "Sichtungen" und "Ereignisse" aber, ließen sich vielleicht dadurch als Erklärungsansatz ableiten.
Die Jenseitige These jedenfalls impliziert nicht zwingend das EVP Phänomen.


melden

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

30.01.2012 um 09:41
@Jayman

interessantes Thema. Du hattest auch von "übelsten Beschimpfungen" geschrieben. Was wurde denn gesagt? Persönliche Sachen? Oder eher grundsätzliche Beschimpfungen?

Anscheinend sind diese Personen nicht alle friedlich, die über diese Methode kommunizieren.


melden

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

30.01.2012 um 12:52
@MarcusAurelius

Das möchte hier eigentlich ungern wiedergeben, ..das ging schon ziemlich zur Sache.
Auch mein Name wurde genannt.
Erschreckend war der Tonfall, ..als wenn "sie" Spaß an den Beleidigungen hätten.
MarcusAurelius schrieb:Anscheinend sind diese Personen nicht alle friedlich, die über diese Methode kommunizieren.
Allerdings…
Wie hier bei uns, scheint es auch "dort" so etwas wie ein Dualitätsprinzip zu geben.
Gut und Böse gibt es demnach also nicht nur in unserer Welt.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

30.01.2012 um 12:59
Ich bitte einen Moment um Aufmerksamkeit: :)

Hast du jemals gründlich darüber nachgedacht, was die essentielle Natur des Menschseins ist?

Vergiss alles, was du jemals darüber gelesen hast, alles, was du jemals darüber gehört hast. Hast du aus dieser gereinigten Sicht heraus jemals einen unbeeinflussten Gedanken auf diese Frage verwendet? Ich wiederhole: unbeeinflusst, ruhig, gründlich, sorgfältig, - so, als wärst du das einzige fühlende und empfindende Wesen auf der Erde, das von niemanden bei diesen Gedanken begleitet und geführt wird? Oder fehlgeleitet und missgeführt?

Was genau ist das Essentielle, welches du als "dich" empfindest? Offensichtlich der Körper. Doch dieser Körper, der in diesem Moment gesund und stark ist, war früher ein winziger Tropfen chemischer Substanz, bevor eine Konzeptionierung in der Gebärmutter abzulaufen begann.

Denke nach !

Hast "DU" irgendetwas getan, um bemerkt werden zu wollen?

Warst "DU" es, der gewollt hat, bemerkt zu werden?

Und weiter gefragt, und das ist jetzt sehr wichtig:

Was genau war latent und verborgen vorhanden in diesem winzigen Tropfen chemischer Substanz, welcher bemerkt wurde, und welcher die Voraussetzung war für das Wachstum eines vollentwickelten Babykörpers mit Knochen, Fleisch, Muskeln, Blut, und welcher jetzt in dieser Welt diesen Beitrag hier liest und über die Philosophie der Reinkarnation diskutiert?

Dieser Körper hat, während seines Wachstums, vermeintlich viele "Zustände" (Baby, Kind, Jugendlicher, Erwachsener) erlangt, welche "DU" zu all diesen verschiedenen Zeiten immer als "dich" empfunden hast. Doch keiner deiner wechselnden Zustände ist jeweils übrig geblieben. Und dennoch ist tatsächlich immer etwas übrig geblieben, welches sich niemals verändert hat.

Ist es nicht das Gefühl der Anwesenheit, des Lebendigseins und der Präsenz? Ist es nicht das Bewusstsein "es gibt mich", welches dem psychsomatischen Apparat genannt Körper, jene Empfindsamkeit überhaupt erst ermöglicht?

Dieses Bewusstsein hat viele Namen und Bezeichnungen: Gefühl der Anwesenheit, "Ich bin", Selbst, Atma, Maya, Gott, Liebe. etc.

Die Welt existiert nur für DICH, wenn dieses Bewusstsein vorhanden ist. Wenn es nicht vorhanden ist, wie im traumlosen Tierschlaf, gibt es da eine Welt für dich?

Nun, wie ist es? Bekommst du allmählich ein Gefühl dafür, was dich instinktiv und intuitiv denken lässt, es gäbe ein solches "Ich bin", - diese Komposition aus einem physikalischen Körper, diese Lebenskraft, welches das aktivierende Prinzip ist, das Bewusstsein, welches die physische Empfindbarkeit überhaupt erst bemerken läßt?

Was du zu sein scheinst, ist dein Körper.
Was du tatsächlich bist, ist das Bewusstsein des "Ich bin".


Lass uns nun zurückkommen zu der Frage nach Wiedergeburt.

Was geboren ist, dieser objektive Körper, weil er etwas Konstruiertes ist, wird sterben. Er wird verschwinden. Die Konstruktion wird sich auflösen. Er wird unwiederbringlich zerstört. Die Lebenskraft, das Ich-bin-Bewusstsein, welches ihn einst aktivierte und animierte, wird auch diese Auflösung ermöglichen, da sie sich ebenfalls auflöst und sich mit der Umgebung "vermischt". Der objektivierte Teil dessen, was einst ein fühlendes Wesen war, wird aufgelöst, niemals fähig, wiedergeboren werden zu können als derselbe Körper.

Bewusstsein an sich ist jedoch kein Objekt, kein "Ding" an sich. Deswegen: Bewusstsein, als etwas Nicht-Objektives, kann weder geboren werden, noch sterben und demzufolge auch niemals wiedergeboren werden.

Dieses sind unbestreitbare Fakten, - Fakten die ein phänomenales manifestiertes einfühlsames Wesen betreffen. Fakten, verstanden als ein Prozess der umgesetzten Funktionalität des Nicht-Manifestierten. Fakten, verstanden als Manifestation eines Phänomens, als ein Prozess welcher Formen erzeugt, die auftauchen und wieder verschwinden.

Was genau ist geboren?
Und WER ist es, der stirbt?
Und WER ist es, der eine Wiedergeburt anstrebt?

Wenn das, was ich hier sage, von jedem Einzelnen überprüfbar ist und er, wenn er aufrichtig, ehrlich und unvoreingenommen diesen Prozess analysiert, - wenn das richtig ist, dann magst du fragen, wie trotzdem ein Konzept von Karma, Kausalität und Wiedergeburt jemals auftauchen konnte?

Die Antwort darauf ist:

Anstatt zu erkennen und zu akzeptieren, dass eine Entität nur eine konstruierte vorübergehende Manifestation des Un-Manifestierten ist, und das eine missverständliche Identifikation mit einer Pseudo-Identität eine raumzeitliche Erscheinung erhalten hat, die vorgibt, eine autonome und unabhängige Entität zu sein. Dieses "Phantom" gibt vor, die Möglichkeit einer Entscheidungsfreiheit zu haben über seine Aktionen und Handlungen. Es ist dieses "Phantom", welches vorgibt, geboren zu sein, zu leben, zu leiden und zu sterben. Und innerhalb dieses ablaufenden Prozesses ist es ebenfalls dieses "Phantom", welches sich verantwortlich fühlt für einen weiteren Prozess, genannt Karma, und es akzeptiert demzufolge Gebundenheit und Wiedergeburt und sucht nach einer vorgestellten Befreiung.

Mit anderen Worten:
Über den primären Prozess der konstruierten Manifestation eines Phänomens (Entität), liegt ein überlagerter Prozess, welcher ein Phantom-Selbst erzeugt, das vorgibt, eine autonome, unabhängige Existenz zu besitzen. Und für dieses Phantom-Selbst ist ein Konzept vorhanden, welche die Effekte von gewollten Aktionen erzeugt, Karma, Gebunden und Wiedergeburt.

Verstehst du nun, warum die Theorie der Wiedergeburt als ein Mythos entlarvt ist?

Die Entität, die vorgibt, wiedergeboren zu werden, gibt es nicht. Sie ist ein Konstrukt.

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.


melden
georgerus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

30.01.2012 um 13:15
@makrosign
@Jayman

wow, ich hab gerade eine gänsehaut bekommen, als ich das videoansah

jetzt bin ich mir wieder doch etwas sicherer, über sachen die ich bei meiner freundin erlebt habe..
habe das ja in anderen treads schon berichtet

ich glaube auch dass es wohl eine böse u eine gute seite gibt in dieser anderen dimension

das würde da negative erklären was ich erlebte..
ich könnt mir sogar vorstellen, dass sie menschen manipulieren können, gedanklich.auf jeden fall habe ich immer wieder manipulatione gesehen, die mit technischen geräten zu tun hatte, u das immer in bezug zu meiner freundin.

deshalb sagte diese stimme in dem video oben auch, wir können dich umbringen

gibt es eig noch mehr videos zu dem fall?


melden
georgerus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

30.01.2012 um 13:17
@Jayman
@makrosign

achso was mich noch´interessiert.
ist dieses wesen in dem video gestorben einmal u ist jetzt in dieser anderen dimension, od war es schon immer da?


melden

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

30.01.2012 um 13:44
@Jayman
klar, verstehe ich. Ist ja auch sehr persönlich die Sache.

ich selber würde sowas aber nie machen. Dafür habe ich viel zu viel Respekt davor, da irgendwas heraufzubeschwören. Ich möchte lieber meine Ruhe haben in der Hinsicht :)


melden

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

30.01.2012 um 13:44
@georgerus
Da Zeit ab der 4. Dimension keine Rolle spielt war es für UNS schon immer da aber es existiert im Jetzt.


melden

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

30.01.2012 um 13:47
@georgerus
@makrosign
@Jayman
darf ich davon ausgehen das ihr wirklich an das paranormale sprich geister glaubt?
lg frieda


melden

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

30.01.2012 um 13:48
@Istas
Nein es sind keine Geister. Es ist einfach nur Energie. Das lässt sich aber schlcht erklären. Mit Geistern verbindet man immer Poltergeist und Bettlaken etc dagegen wehre ich mich.


melden

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

30.01.2012 um 13:53
@makrosign
aber sind geister nicht energie?
wie du merkst gehöre ich nicht zu den"skeptikern"!
aber warum kann energie reden?
lg


melden

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

30.01.2012 um 13:59
@Istas
Du hättest auch gerne zu den Skeptikern gehöern können und ich hatte dir auch ehrlich geantwortet. ;)

Diese "Geister" sind Engergie. Energie die in einer anderen Dimension als der uns sichtbaren herrscht. Diese Energie ist aber überall und nirgendwoe, da kein Raum und keine Zeit existiert existiert für sie dies auch nicht. Für uns exitstiert aber Raum und zeit und wie versuchen immer solche Phänomene in diesen zu stecken und sie dadurch zu erklären. das können wir aber nicht.

Nunja Energie kann reden weil sie ja schon auf der Erde war. Diese Energie ist in jedem von uns und versteht, dass wir sprache benötigen um nicht zu glauben dass die Stimmen welche sie im Kopf erzeugt nur einbildung ist. Daher sind solche Geräte wie das Telefon oder mikrofone sehr gut geeignet um die Engergie, welche natürlich aus Schwinungen besteht oder elche eine Schwingung hat, zu übertragen: Schwingt die Membran im Telefon oder im Miko wird etwas wiedergegeben oder eben auch aufgenommen.

So sehe ich das.


melden

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

30.01.2012 um 14:04
@makrosign
ok...also wenn ich sterbe bin ich auch energie?und kann wenn ich will kontakt zu den lebenden aufnehmen?kann energie denn dann auch gegenstände verschieben und andere dinge tun?also kann ich das wort geist durch das wort energie ersetzen???
oh gott ich weiss das hört sich jetzt total naiv an!
lg


melden

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

30.01.2012 um 14:08
@Istas
Ja du wirst auch in diese Energie aufgenommen. Du bist aber auch im Moment schon dort. Dies kann man sehr schön in der Meditation erleben.
Du hast aber keinerlei Bedürfnis dich mitzuteilen weil alles mit anderen Regeln passiert. Die Mitteilungen sind meiner Meinung nach nur ein Zeichen um die Menschen auf das vorzubereiten was noch kommt.

Ob diese Energie Sachen bewegen kann? Ich weiß es nicht aber ich denke schon. Sie kann auf jedenfall sehr viel bewirken. Sie leitet dich dur dein Leben und sie verbindet dich mit mir und allen anderen. Wir müssen einfach nur erkennen, dass wir alle Teil dieser Energie sindund dadurch unser Verbund entsteht. Wenn man das erkannt hat ändert sich das leben für einen extrem. Ich habe das erlebt und erlebe es jeden Tag.


melden
Anzeige

Dr. Ernst Senkowski (Jenseitsforscher und Experimentalphysiker)

30.01.2012 um 14:12
@Istas
Kleine Ergänzung: Senkowski hat mal eine klagende Stimme bekommen die sagte: Wir sind doch auch noch Menschen!

Sowas sind immer kleine indizien dafür, dass dies völlig natürlich ist. Für mich ist es auch nicht Paranormal weil es sich eben von der Norm entfernt. Für mich ist es normal weil ich für mich verinnerlicht habe, dass wir ein großes ganzes sind.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden