weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Für wen ist Religion?

150 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Wissenschaft, Probleme
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:15
@Can
Wie wäre es mit dem Leben selbst? ^^


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:19
@Katori
Katori schrieb:An Meridianen ist nichts mysthisches.
Die sich am Leben festmachen oder festhalten haben keine Ahnung scheinbar, das sie ohne intakte Meridiane gar nichts hätten woran sie sich festhalten könnten.:)


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:20
Eine Frage mit einer Gegenfrage zu "beantworten" zeugt von Unhöfflichkeit und zweitens habe ich auch nicht mit dir gesprochen. Von daher würde ich erst einmal abwarten wollen, was Ramisha dazu sagt. ;) @interrobang


melden

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:23
@Kayla gut 70 % um ne Zahl zu nennen, haben von ihrem Körper mal gar keine Ahnung. Praktizierende hingegen sehr wohl. Alles eine Sache der Wahrnehmung, bei manchen ist die eben relativ plump und stumpf.


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:25
@Kayla
Es gibt keine freie Entscheidung. Auch wenn das manche Esozentrik-Quantenwissenschaftler wider den aktuellen Erkenntnissen der Gehirnforschung, letzthin "gerne" so verkehrt herum postulieren.

Die Nächstenliebe aus der Bergpredigt, widerspricht jeglicher natürlichen Selbstregulation des Lebens, und führt unweigerlich dazu, dass der Mensch zuerst seine eigene Lebensgundlage zerstört und danach sich gegenseitig frisst!

Wir alle, wie auch alle anderen Lebensformen, die ihre Lebensenergie nur daraus gewinnen können, dass sie das tote materielle Plasma anderer Lebensformen fressen, um nicht selber zu verhungern und dieses materielle Lebensplassma dafür auch noch eine gewisse "Frische" haben muss, leben untereinander und gegeneinander in einem immer fortwährenden Wettbewerb.

Die Nächstenliebe kann und darf also nicht endlos sein, weil sie zum einen sehr viele Ressourcen verbraucht, die unter Umständen sinnlos vergeudet sind und zum anderen auch schwachen Genen ermöglicht sich fortzupflanzen, so dass deren Nachkommen in der Menge zu existenzbedrohlichen
Rivalen derer Lebensformen werden, welche über starkes und damit über nachhaltiges Gen-Gut verfügen.

Du kannst in der Natur hinschauen, wo du willst! So viel Liebe, dass sich ein Rudel aus reinem Idealismus letztendlich selbst gefährdet, gibt es sonst nirgends.

Und in der Tat haben wir aus "reiner Nächstenliebe" die zudem häufig nur dümmster Idealismus war, letztendlich ziemlich viel Mist- und Scheiß-Artgenossen zu erhalten und mit zu ernähren, über welche wir auch wegen dem ganzem "Scheißidealismus mit dem wir uns gerne selber ehren" und für diese Ehrung auch an den freien Willen glauben müssen, längst die Kontrolle verloren.
Die Religionen haben uns also nie die Wahrheit erzählt, sondern sind immer hart und "unmenschlich"
gegen all jene vorgegangen, die der Wahrheit sehr nahe waren.

Gut uns Böse ist also reine Interpretationssache dessen, was uns angenehm oder weniger angenehm scheint und darin scheiden sich halt mal die "Geister".


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:29
@Katori
Katori schrieb:. Alles eine Sache der Wahrnehmung, bei manchen ist die eben relativ plump und stumpf.
Ja, das stellt ein großes Problem bei Therapien und in der Heilkunde dar.:)


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:29
@Kayla
Die Studie hat doch ganz toll nachgewiesen, dass der einzige Nutzen von Religiosität das Anwenden des Placeboeffekts auf Gebiete ist, auf denen er eigentlich nicht angewendet werden kann.
Statt den Leuten nutzlose Pillen zu geben und damit Geld auszugeben, reicht es jetzt, ihnen zu sagen, man bete für sie oder stecke ihnen phantastische Nadeln in den Körper.


melden

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:29
@Kayla ich bezweifel auch ernstlich, das jeder westliche Mediziner entsprechendes Feingefühl für die TCM hat.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:30
@Katori
Naja wozu feingefühl? Das ist ja bewiesenermasen nicht notwendig ^^


melden

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:32
@interrobang ehm Schwachsinn.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:33
@bacter
bacter schrieb:Wir alle, wie auch alle anderen Lebensformen, die ihre Lebensenergie nur daraus gewinnen können, dass sie das tote materielle Plasma anderer Lebensformen fressen, um nicht selber zu verhungern und dieses materielle Lebensplassma dafür auch noch eine gewisse "Frische" haben muss, leben untereinander und gegeneinander in einem immer fortwährenden Wettbewerb.
Genau solche Aussagen führen dazu, das der Mensch sich auch weiterhin wie ein Tier benimmt. Genau das ist aber auch beabsichtigt. Die Nachfrage regelt das Angebot, das ist Marktwirtschaft und funktioniert deswegen auch gut, weil diese Urtriebe als Mittel benutzt werden, um sich zu bereichern und die eigene Profitgier in den Mittelpunkt zu heben. Damit hast du selbst bestätigt, das rein wissenschaftliches Denken, den Machttrieb und auch den Machtanspruch fördert. LOL. Danke.:)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:34
@Katori
Aber das hat doch @Kayla´s link gezeigt. Es ist egal wo man die Nadeln hinsticht.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:34
@Kayla
Gut und was hat "Wissenschaftliches denken" mit wirtschaftlichen systemen zu tun?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:36
Die eigentlich Frage ist doch, was wissenschaftliches Denken überhaupt ist^^.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:36
@interrobang
interrobang schrieb:Das ist ja bewiesenermasen nicht notwendig
Nee, wozu auch man soll ja deiner Meinug eh nur den eigenen Urinstinkten und Trieben folgen, wegen dem Wettbewerb ect., damit man nicht gefressen wird. Wo leben wir denn, in den Weiten Afrikas und sind gerade von den Bäumen herunter ?


melden

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:37
@interrobang erzähl das einem der nachweislich seit Jahrzehnten TCM praktiziert. Und ich denke du wärst auch nicht gerad erfreut, würde man dir eine Nadel 5 cm tief in die Kniekehle stechen, so egal ist das nicht -.- man man.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:40
@Katori
Laut der Studie schon ^^


melden

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:42
@interrobang vergiß die Studie. Wenn die so nen Schmarrn schreibt.


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:42
@Katori
Katori schrieb:@Kayla gut 70 % um ne Zahl zu nennen, haben von ihrem Körper mal gar keine Ahnung. Praktizierende hingegen sehr wohl. Alles eine Sache der Wahrnehmung, bei manchen ist die eben relativ plump und stumpf.
Solche Aussagen sind einfach Plump und Stumpf. Weil sie eigentlich auch auf nichts anderes anspielen sollen, als dass der Verfasser von sich selbst eine übernatürliche Überlegenheitsmeinung hat.

Vielleicht sollten wir dann doch besser mal zuerst lernen, dass eine gewisse überhebliche Sichtweise und mag sie dem Sehenden selbst als noch so spirituell empfunden werden, die wirklichen Problem auch nicht löst, sondern eigentlich nur verschärft. Weil auch Kaiser und Könige nur auf dem Klo ihren Darm entleeren können.

@Kayla
Kayla schrieb:Genau solche Aussagen führen dazu, das der Mensch sich auch weiterhin wie ein Tier benimmt. Genau das ist aber auch beabsichtigt. Die Nachfrage regelt das Angebot, das ist Marktwirtschaft und funktioniert deswegen auch gut, weil diese Urtriebe als Mittel benutzt werden, um sich zu bereichern und die eigene Profitgier in den Mittelpunkt zu heben. Damit hast du selbst bestätigt, das rein wissenschaftliches Denken, den Machttrieb und auch den Machtanspruch fördert. LOL. Danke.:)
Der Mensch kann sich nur vom Tier abheben, wenn er sich zuerst mal bewusst ist, selber ein Tier zu sein, @Kayla!
Anders geht das nicht. Ansonsten läuft der Mensch sehr leicht Gefahr, schlimmer als ein Tier zu sein, was ihn zwar auch von den Tieren abhebt - diesen Menschen haben wir ja - aber er sich dann doch ab und wann eingestehen muss, dass vielleicht die Tiere doch über ein wenig, mehr Ethik und Rücksicht verfügen, vor allem dann wenn es um die Auswahl beim Futter geht.


melden
Anzeige

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:45
@bacter sicher doch. Große Rede geschwungen toll, chapeau, überheblicher als ich noch grandios. Dann will ich dir mal sagen das es sehr wohl einen großen Unterschied zwischen einem Meditierenden und einem nicht Meditierenden gibt. Stumpfe Anschuldigungen kann ich auch noch und nöcher bringen.


melden
208 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden