Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Für wen ist Religion?

150 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Wissenschaft, Probleme
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:47
@interrobang
interrobang schrieb:Gut und was hat "Wissenschaftliches denken" mit wirtschaftlichen systemen zu tun?
Hiermit:


Wir alle, wie auch alle anderen Lebensformen, die ihre Lebensenergie nur daraus gewinnen können, dass sie das tote materielle Plasma anderer Lebensformen fressen, um nicht selber zu verhungern und dieses materielle Lebensplassma dafür auch noch eine gewisse "Frische" haben muss, leben untereinander und gegeneinander in einem immer fortwährenden Wettbewerb.

Und weil du überheblich genug bis anzunehmen, das du die <einzige> Wahrheit kennst.

Die Religionen haben uns also nie die Wahrheit erzählt, sondern sind immer hart und "unmenschlich"
gegen all jene vorgegangen, die der Wahrheit sehr nahe waren.


Ja Ja, der pöse Glaube und die ach so gute Wissenschaft für die wir alle sowieso nichts weiter sind als ein Zellhaufen und Tiere, mit denen man beliebig herum experimentieren darf und das nicht immer zum Positiven:)


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:49
@Kayla
Kayla schrieb:Und weil du überheblich genug bis anzunehmen, das du die Wahrheit kennst.
Das trifft eher auf dich zu. Ich versuche mich an fakten zu halten.


melden

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:49
@Fresubin
Ich weiß ja nicht, ob derjenige, der Dein Zitat im Eingangspost geäußert hat, dieselbe Definition wie ich für "Religion" hat, oder wie Du den Begriff definierst.

Ich möchte ihn auf jeden Fall mal differenziert sehen zu den Begriffen "Glauben" und "Spiritualität".

Religion sehe ich als das Institutionalisierte, wie z.B. das kirchliche Christentum, aber auch den Islam - eben all die Konzepte, die kaum noch Raum lassen, etwas selbst herauszufinden, weil alles schon dogmatisch in einer Schrift feststeht.
Wenn wir uns auf dieses Definition einigen können, sehe ich es auch so, daß Religion etwas für Menschen ist, die nicht selbst denken wollen und die Verantwortung für ihr Weltbild und ihr Leben komplett abgegeben haben, und da sie nichts davon in Frage stellen dürfen, müssen sie andere Erkenntniswege, wie z.B. die Wissenschaft, ablehnen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:50
@bacter
bacter schrieb:Anders geht das nicht. Ansonsten läuft der Mensch sehr leicht Gefahr, schlimmer als ein Tier zu sein,
Wie will denn Wissenschaft das leisten, wenn sie uns immer wieder einbleut, das wir nichts weiter sind als Tiere, also benehmen sich die Menschen dann auch dementsprechend.:)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:51
@interrobang
interrobang schrieb:Das trifft eher auf dich zu. Ich versuche mich an fakten zu halten.
An was für Fakten, an Deine, die für wahr hältst ?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:53
@Kayla
Kayla schrieb:Wie will denn Wissenschaft das leisten, wenn sie uns immer wieder einbleut, das wir nichts weiter sind als Tiere, also benehmen sich die Menschen dann auch dementsprechend
Gläubige verhalten sich genau glich also liegt das nicht an einer "wissenschaftlichen" sicht sondern in der Natur des Menschen.
Kayla schrieb:An was für Fakten, an Deine, die für wahr hältst
Als Tatsache (lat. factum, res facti; engl. fact, matter of fact) wird eine Situation bezeichnet, in der sich Dinge nachweislich befinden.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 14:54
@interrobang
interrobang schrieb:Als Tatsache (lat. factum, res facti; engl. fact, matter of fact) wird eine Situation bezeichnet, in der sich Dinge nachweislich befinden.
Gut, das 1 und 1, 2 ist weiß ich auch, teilt man das in jeweils 2 Teile, hat man 4 Halbe, als kann 1 u. 1 auch Vier ergeben, liegt also immer daran, was man draus macht, vielleicht auch das Doppelte, dann hätten wir Acht usw. :)


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 15:05
@Katori
Katori schrieb:Große Rede geschwungen toll, chapeau, überheblicher als ich noch grandios. Dann will ich dir mal sagen das es sehr wohl einen großen Unterschied zwischen einem Meditierenden und einem nicht Meditierenden gibt. Stumpfe Anschuldigungen kann ich auch noch und nöcher bri
Das haben die "Meditierenden" im Mittelalter auch geglaubt und dann haben sie Bruno Giordano auf dem Scheiterhaufen verbrannt, weil er ihnen stumpf und roh erzählt hat, dass nicht sie der Mittelpunkt des Weltalls sind und sich sogar die Erde nur schnöde um die Sonne dreht.

Haben wir samt all den Vortschritten in der Meditation seither nichts dazugelernt?

Im Übrigen hat meine Wenigkeit schon vor über 30 Jahren unter Anleitung eines "Meisters" die Technik der Meditation erlernt. ;) Hat nichts geholfen, ich hab es trotzdem nie aufgegeben, die Zusammenhänge des Seins auch aus der Kanalperspektive zu betrachten. Nur so kann ich mir jetzt ein sicheres Urteil darüber bilden, dass das eigentlich Problem der Menschheit, all ihre Boshaftigkeit, alle dümmliche Arroganz und unbegründbare Überheblichkeit, sich einzig und alleine darin versteckt,

zu glauben im Glauben über dem zu stehen, was einfach natürliche SACHE ist.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 15:09
@bacter
bacter schrieb:Im Übrigen hat meine Wenigkeit schon vor über 30 Jahren unter Anleitung eines "Meisters" die Technik der Meditation erlernt. ;) Hat nichts geholfen, ich hab es trotzdem nie aufgegeben,
Wenn´s nichts bringt dann wahrscheinlich deshalb weil deine innere Haltung dazu falsch ist und das sie das sein muss, sieht man ja an deinen Aussagen hier.:)


melden

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 15:09
@bacter und was hat das alles mit dem Körpergefühl zu tun? Nichts reingarnichts, aber wir sind eh ofttopic und ich geb hier noch zum besten was ich ohnehibn wollte und bin dann hier raus.

Du als Praktizierender, gerade auch unter der Anleitung eines Meisters, solltes doch wissen das ein Jemand der nicht praktiziert, in den allerseltensten Fällen ein Gefühl für das Chi hat? Nun denn, ich sag nicht das ich in irgendeiner Sache weit fortgeschritten sei, aber ich weiß immerhin wie ich mich sammeln kann.


melden

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 15:17
@bacter
zu glauben im Glauben über dem zu stehen, was einfach natürliche SACHE ist.

Ist das jetzt noch Evolution oder nicht?


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 15:18
@Kayla
Kayla schrieb:Wie will denn Wissenschaft das leisten, wenn sie uns immer wieder einbleut, das wir nichts weiter sind als Tiere, also benehmen sich die Menschen dann auch dementsprechend
Die Wissenschaft bläut niemandem ein, dass er oder sie nichts anderes ist, als ein Tier.
Die Wissenschaft aber, drückt sich so aus, dass man nicht unbedingt studiert sein muss, um es sich von selbst her zu leiten.

Aber im Gegenzug bläut uns die Religion im Sinne des Wortes ein, dass wir über den Tieren stünden, und so etwas wie die Krone einer Schöpfung seien.
Das ist eine ziemlich gewagte Behauptung, denn einerseits ist es ja offensichtlich, dass manche unserer Artgenossen sich sogar noch bei den Viechern einiges an Anstand und Vernunft ab schauen könnten und andererseits ist es auch ziemlich logisch, dass sie das genau auf Grund dieser EINBLÄUENDEN Behauptung durch die Religionen nicht tun werden. Denn die behaupten ja, dass der Mensch schon von Natur aus über den Viechern stünde.

Wer um "Gotteswillen" sollte sich dann noch trauen dem zu widersprechen, oder wenigstens an der eigenen Rangordnung zu zweifeln?

Haben denn nicht immer die fanatischten Gläibigen die grausamsten Verbrechen in der Menschheitsgeschichte begangen und waren sich dann auch noch absolut sicher, das Richtige getan zu haben?

Sag mal, spinnen wir?


melden

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 16:11
Die Wissenschaft sollte sich mehr darum bemühen herauszufinden, wie der Glaube überhaupt entstanden ist, woher er überhaupt kommt.
Es ist kaum etwas wissenschaftlich fundierters zu finden, außer die der Neurotheologie von Michael Persinger und seines Religionshelms. (Experimente, in denen mit von außen angelegten magnetischen Feldern....)
Die darwinistische Glaubensforschung sieht den Glauben nicht als anerzogen, sondern als im Bewusstsein des Menschen evolutionär verankert!
Also wenn der Glaube evolutionär verankert ist, sollten wir auch den Glauben nicht ablehnen, sondern eher natürlich begreifen.
Nun zerstört der Mensch aber natürliche Dinge, wozu die Evolution eine Ewigkeit gebaucht hat.
Entweder ist dieser Galube ein Quantensprung oder eine programmierte Auslöschung des Menschen?


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 16:13
@Katori
Katori schrieb:und was hat das alles mit dem Körpergefühl zu tun? Nichts reingarnichts, aber wir sind eh ofttopic und ich geb hier noch zum besten was ich ohnehibn wollte und bin dann hier raus.
Wir diskutieren hier nicht über Körpergefühl, sondern über geistige Dinge.
Katori schrieb:Du als Praktizierender, gerade auch unter der Anleitung eines Meisters, solltes doch wissen das ein Jemand der nicht praktiziert, in den allerseltensten Fällen ein Gefühl für das Chi hat? Nun denn, ich sag nicht das ich in irgendeiner Sache weit fortgeschritten sei, aber ich weiß immerhin wie ich mich sammeln kann.
Schau Katori, wenn ich jemanden so etwas "daherschreiben lese", dann bestätigt sich mein Verdacht aufs schwerwiegendste, dass der spirituelle Mensch nichts anderes als ein aufgeblasener Platzhirsch ist, der seine Dominanz- und Territorialkämpfe, welche wiederum von ganz niedrigen Sexualhormonen motiviert sind, halt einfach nur auf den gedanklichen Informationsaustausch verlagert hat.
Das betrübt mich ungemein, weil das für die Menschheit allgemein und absolut klar, eine nicht besonders gute Zukunft in Aussicht stellt.

Einfach deswegen auch, weil es schon ziemlich viele Menschen hier auf Erden gibt, die auf immer enger werdenden Raum neben einander leben müssen und einfach aus diesem Grund dem Geiste solcher Platzhirsche der geistigen Selbstdarstellerei nicht mehr ausweichen können, auch wen sie das noch so gerne möchten.

Auch können wir natürlichen Menschen, dann solchen sich selbst ernannten Chef-Affen übernatürlicher geistiger Hierarchien, nicht mehr die respektvolle Aufmerksamkeit heucheln, weil einfach zu viele von denen herumlaufen und jeder von denen meint, von seiner persönlichen göttlich-allwissenden Weisheit erleuchtet zu sein, aber in Wirklichkeit von dem, worauf es im Alltag einer solchen vom Menschen überbevölkerten Erde ankommt, nicht den Hauch einer Ahnung hat.

Das wird früher oder später, einfach in einen apokalyptischen Krieg enden, weil die, die rational und nach vernünftigen Gesichtspunkten erkannt haben, dass Glaube und Religion eher für Konflikte und Polemiken verantwortlich ist, wo es eigentlich gar keine geben müsste und das deswegen ein ziemliches Problem für ein friedliches Miteinader darstellt. auch irgendwo ihren Stolz haben, auf den sie sich nicht von irgendeinem selbst auserwählten spirituell aufgeblasenen Oberhammel so mir nichts-dirnichts kacken lassen ;)


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 16:22
@bacter

Vielleicht könnte man einiges mit humor lösen aber es ist auch nicht einfach


melden

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 16:24
@bacter ich denke kaum das du in der Lage bist, meine Wenigkeit beurteilen zu können, anhand dessen was ich kurz aufführte.

Tja was nun. Ist mir egal was du mit deinem Platzhirsch aussagen willst. Ich seh mich nicht als solchen. Und wenn ich für mich im Stillen meine Meditationsübung praktiziere und das Chi auch in die Zehen dirigiere, ist das wohl für mich eine Tatsache. Na und jeder kann das soetwas erreichen das ist nichts besonderes.


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 17:20
@Katori
Dich hat hier niemand persönlich beurteilt! Sondern deine Aussage!
Katori schrieb:Praktizierende hingegen sehr wohl. Alles eine Sache der Wahrnehmung, bei manchen ist die eben relativ plump und stumpf.
Katori schrieb:Tja was nun. Ist mir egal was du mit deinem Platzhirsch aussagen willst. Ich seh mich nicht als solchen. Und wenn ich für mich im Stillen meine Meditationsübung praktiziere und das Chi auch in die Zehen dirigiere, ist das wohl für mich eine Tatsache. Na und jeder kann das soetwas erreichen das ist nichts besonderes.
Daran hindert Dich niemand! Nur das ist überhaupt kein Grund, die Wahrnehmung anderer als stumpf und plumpt abzutun, um damit deine Meditaionsausübungen, die ja nur Dir behaglich und angenehm sind, als übergeordnete Weltanschauung zu postulieren. Aus der Sicht anderer Weltanschauungen wäre es sogar gut möglich, dass du selber noch nicht verstanden hast, was Meditation ist und bewirken soll. Jedenfalls ist sicher nicht dafür gedacht, sich angeberisch über andere zu stellen.


melden

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 17:24
@bacter die Aussage ist absolut korrekt. Da mach ich mir keinen Vorwurf. Liegt doch bei jedem selber ob er was für seine Gesamtwahrnehmung tut oder nicht.


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 17:37
@Katori

die Wahrnehmung ist in der Tat eine Frage der Qualität. Aber! Nicht jeder Mensch besitzt die selbe vererbte Begabung ein guter Scharfschütze zu werden. Auch haben Menschen, die in ganz anderen Umfeld-Bedingungen aufgewachsen, sich eine ganz andere Art und Weise angewöhnt hin zu schauen,
als jemand der "mitten drin" augewachsen ist.

Es ist also ein völliger Blödsinn, äußerst schlecht durchdacht und zeugt von naiver vorpubertärer Egozentrik, wenn sich jemand herablassend und von der eigenen Gesinnung aus bemaßend dazu veranlasst sieht, die Wahrnehmung anderer Menschen zu "ver"-urteilen.


Mir machts natürlich Spaß, wenn ich solchen Sonderbaren Psychen über den Weg laufe, die jede andere Innere Haltung in Frage stellen, außer die eigene. *g*ell @Kayla


melden
Anzeige

Für wen ist Religion?

15.01.2012 um 17:39
@bacter auf die ich mich bezieh trifft das sehr wohl zu. Postpubertär wäre es, würde ich sagen das 70% aller Menschen Dreck und Abschaum wären.


melden
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden