Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das ICH BIN

267 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Ich Bin

Das ICH BIN

24.02.2012 um 10:58
@Yoshi
genau das denke ich auch -->und jeden und im allem:)

@ihrunwissenden
ihrunwissenden schrieb:Was ist, wenn es kein ICH BIN gibt, was würdest du dann mit dem ICH BIN bezwecken wollen ?! :) Lass die Finger von Texten von St.Germain und einem Buch namens "Bibel", sonst wirst du ganz leicht getäuscht^^
was hat das mit --> Das ich Bin zu tun?


melden
Anzeige

Das ICH BIN

24.02.2012 um 12:58
ICH BIN = selbst - bewusst

ICH BIN mir meiner bewusst, dass ICH BIN.

Natürlich hat das ICH BIN immer eine "in Bewegung setzende" Wirkung.

Aber ob das Gott ist oder auch einen eher intensiven psychologischen Effekt hat, der von einem selbst ausgeht und sich dann natürlich auch auf andere überträgt ... wobei wir hiermit wieder beim Thema "Macht" angelangt wären.

Menschen, die sich ihrer mehr und deutlicher bewusst sind als andere, kommen um einiges besser durchs Leben und erreichen mit größerer Leichtigkeit Machtpositionen, als andere, bei denen das ICH BIN weitaus weniger ausgeprägt ist.

Diese Menschen nehmen mehr Raum ein als andere, können sich besser behaupten, strahlen mehr als andere Autorität und Dominanz aus.

Schwächere mit weniger ICH BIN weichen automatisch vor ihnen zurück, um ihnen diesen Raum zu geben. (...)

Also ganz kurz: man es auch das EGO nennen ;)

"Hallo zusammen" und einen dunklen Gruß,

Kain.


melden

Das ICH BIN

24.02.2012 um 13:11
@mnm


Wenn ein ICH BIN wirklich, die Wirklichkeit sein sollte, dann würden wir hier nicht über ein Ich BIN oder ICH BIN NICHT reden können. Wir würden das ICH BIN sein und dementsprechend keiner frage entsprechen, in dem wir uns fragen, wer wir sind :)

"Ein Baum ruft nicht mitten unter allen anderen Bäumen "ich glaub ich steh im Wald", :D

@Lichtstrahl

Das ICH BIN ist ein Gedankenkonstrukt, das viele andere Gedanken und damit Eindrücke brauchte, um sich nun aus drücken zu können. Warum so viele Gedanken, für zwei Wörter die doch nur EINES Beschreiben wollen ?! :D


melden

Das ICH BIN

24.02.2012 um 13:19
@ihrunwissenden
Ich bin der ich bin das ist Eines ja:)


melden

Das ICH BIN

24.02.2012 um 13:27
@Lichtstrahl


Entstanden aus vielem, ja. Warum so vieles für eines?! :D


melden

Das ICH BIN

24.02.2012 um 13:31
@ihrunwissenden
deine Gedankenzüge :}


melden
mnm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ICH BIN

24.02.2012 um 13:51
@ihrunwissenden

Entscheidend ist, ein atheistischer Mensch kann nicht sagen, spirituelle Ansichten haben keine Berechtigung und entsprechen keiner exakten Übereinstimmung mit unserem wissenschaftlichen Weltverständnis und gläubige Menschen können nicht sagen, die "Atheisten" können das Paradies nicht finden.

Gönne ich beiden "Seiten". :D


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ICH BIN

24.02.2012 um 15:58
Das ICH BIN ist die Welt.

Wenn du weißt "ICH BIN", dann gibt es auch eine Welt.

Wenn du nicht weißt "ICH BIN", dann gibt es auch keine Welt.

Deswegen ist das ICH BIN die Welt.


melden
mich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ICH BIN

24.02.2012 um 16:35
@Rhythm
Rhythm schrieb:Kennt ihr die Ich Bin Gegenwart?

Sie wird zum Beispiel in den 33 Reden von Meister St.Germain, einen aufgestiegenen Meister besprochen.

Wenn wir ICH BIN sagen oder denken setzen wir Gott in Bewegung. Denn Gott soll nach diesen Lehren ICH BIN sein.

Das kommt aus dem Sanskrit. Meister St Germain hat diesen Glauben ins Abendland geholt.
Vielleicht auch noch wer anderes.

Nun ja wollte fragen wer sich damit auskennt. in den 33 Reden wird ja meist eine Lobpreisung der Ich Bin Gegenwart gemacht.

Sie ist eigentlich sehr hilfsreich im Leben da man sich so sich selber mehr bewußt wird.

Jesus soll den Auspruch "Ich bin die Auferstehung und das Leben" benutzt haben bevor er seine großen Wunder vollbracht hat.

Glaubt ihr daran? Ist da was dran an der Macht des Ich Bin?
"Ich bin" ist für mich das, was in allem Wandel dasselbe bleibt.
Das kann es nur, wenn es frei von jeder Identifikation oder Eigenschaft ist, denn alle diese sind vorübergehend.

Ob man Gott in Bewegung setzen kann, darüber mögen sich die unterhalten, die an ihn glauben. Etwas, das in Bewegung gesetzt werden kann, ist jedenfalls nicht das "Ich bin", wie ich es verstehe, denn das ist bewegungslos (unwandelbar).
"Ich bin" lässt sich auch nicht benutzen, um Wunder zu vollbringen oder Wünsche zu erfüllen, denn es ist jenseits allen Wollens und Wünschens.

Beim Herüberholen des "Ich bin" ins Abendland, so wie hier beschrieben, scheint mir der Sinn verändert worden zu sein. Der "Ich-Sinn" (der Gedanke: dies bin ich und dieses ist meins - z.B. der Körper) wird sowohl im Hinduismus als auch im Buddhismus sehr kritisch betrachtet, als der grundlegende Irrtum, aus dem alles Leiden kommt.

Ich meditiere (unter anderem) über "Ich bin" - ohne jede Absicht.

DER WANDEL

Ich wandle.

Ich werde.

Ich komme.

Ich weile.

Ich gehe.

Ich bin.

http://home.arcor.de/mariapalmes/seitenneu/wandel.html


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ICH BIN

24.02.2012 um 16:55
@oneisenough

Selten so einen G´schmarrn von Dir gelesen ...
Seit wann kann die Welt sprechen?

Und ich dachte gerade: Moment mal, wie war das noch mit allem was ist? Weil wandelbar, veränderlich und nicht immerwährend - was ja nun absolut auf die Welt passt - wie kann sie dann sagen: Ich bin?

Für wie lange? Und als was? Als das vorübergehende und sich beständig verändernde, daher nie absolut beschreibbare?

Ich halte es da mehr mit @mich für den das "Ich bin" eher etwas unwandelbares, ewiges, dauerhaftes und beständiges ist - Und dann kann es kaum die Welt sein. :D


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ICH BIN

24.02.2012 um 18:39
@Fabiano
Fabiano schrieb:Selten so einen G´schmarrn von Dir gelesen ...
Seit wann kann die Welt sprechen?
Wenn das ICH BIN die Welt ist, dann ist das ICH BIN der Sprechende.
Fabiano schrieb:Und ich dachte gerade: Moment mal, wie war das noch mit allem was ist? Weil wandelbar, veränderlich und nicht immerwährend - was ja nun absolut auf die Welt passt - wie kann sie dann sagen: Ich bin?
Nur wenn ein ICH BIN vorhanden ist, ist auch eine Welt vorhanden.
Fabiano schrieb:Für wie lange?
Eine Welt gibt es immer nur so lange, wie es ICH BIN gibt.
Fabiano schrieb:Und als was?
Als vorübergehende Erscheinung im Sinne einer Notwendigkeit - als Welt eben.
Fabiano schrieb:Als das vorübergehende und sich beständig verändernde, daher nie absolut beschreibbare?
So ist es. Denn eine Welt, in der sich nichts verändert, ist keine Welt.
Fabiano schrieb:Ich halte es da mehr mit @mich für den das "Ich bin" eher etwas unwandelbares, ewiges, dauerhaftes und beständiges ist - Und dann kann es kaum die Welt sein.
Es gibt nichts Unbeständigeres als das ICH BIN. Jeden Abend beim Einschlafen verschwindet es vollständig, und erscheint erst wieder beim Aufwachen oder Träumen. Und mit diesem ICH BIN erscheint jedes mal die Welt.

Wieso du trotzdem sagst, dass es die Welt nicht sein kann, verstehe ich nicht.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ICH BIN

24.02.2012 um 18:47
Ja, wenn das Wörtchen wenn nicht wär... :D

Wenn ein Ich bin vorhanden ist, dann muss noch lange keine Welt vorhanden sein. Und wenn eine Welt vorhanden ist, bedarf sie auch nicht unbedingt eines Ich bin.

Und nur für den Ich bin existiert die Welt dann nicht mehr, wenn er nicht mehr sagen kann Ich bin. Die Welt selbst tangiert das herzlich wenig, wann sich wie oft ein Ich bin vorübergehend mal von ihr verabschiedet zu einem Schlümmerchen...

Aber schon richtig, eine Welt in der sich nichts verändert, das wäre keine Welt. Trotzdem - mir erschließt sich nicht der Zusammenhang, dass die Welt das Ich bin sein soll...

@oneisenough


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ICH BIN

24.02.2012 um 19:04
@Fabiano
Fabiano schrieb:Wenn ein Ich bin vorhanden ist, dann muss noch lange keine Welt vorhanden sein.
Das alleinige Vorhandensein eines solchen ICH BIN wäre bereits die ganze Welt. Doch so etwas gibt es nicht. Es gibt kein Universum, in dem es zwar einen Beobachter gibt, aber nichts, was er bemerken könnte. Deswegen ist das ICH BIN immer gleichbedeutend mit einer Welt.
Fabiano schrieb:Und wenn eine Welt vorhanden ist, bedarf sie auch nicht unbedingt eines Ich bin.
Bevor irgendetwas seine Anwesenheit erlangt, muss es jemanden geben, für den es sie erlangt, mit dem es agiert und reagiert, sprich kommuniziert. Es gibt kein Universum, in dem weder etwas agiert noch reagiert, sprich, in dem kein kommunikativer Austausch stattfindet.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ICH BIN

24.02.2012 um 19:09
@oneisenough schrieb:

"Das alleinige Vorhandensein eines solchen ICH BIN wäre bereits die ganze Welt"

Darüber kann man streiten. Das wäre möglich. Muss es aber auch so sein?


"Bevor irgendetwas seine Anwesenheit erlangt, muss es jemanden geben, für den es sie erlangt, mit dem es agiert und reagiert, sprich kommuniziert."

Auch darüber kann man streiten. Es kann so sein. Muss es das auch?
Es kann auch einfach so "Leben" entstehen, das gar nicht für irgendwen anderen erscheint, es erscheint einfach und dann ist es da. Um so schöner natürlich, wenn dann auch schon andere da sind, mit denen es sich dann austauschen und kommunizieren kann. Aber irgend einer musste ja irgendwann einmal den Anfang gesetzt haben, oder? :D


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ICH BIN

24.02.2012 um 19:19
@Fabiano
Fabiano schrieb:Es kann auch einfach so "Leben" entstehen, das gar nicht für irgendwen anderen erscheint
Leben entsteht nicht. Leben ist Aufmerksamkeit und die ist immer ein Ausdruck von Kommunikation.

Wenn von Entstehung die Rede ist, dann beschreibt man damit immer nur eine bestimmte vorübergehende Erscheinung. Aufmerksamkeit ist jedoch keine konstruierte Erscheinung, sondern die erschaffende Instanz, aus der alle vorübergehenden Erscheinungen hervorgehen, eine Weile "existent" bleiben, und dann wieder verschwinden.

Die lebendige Aufmerksamkeit ist das Wichtige, nicht das, was sie bemerken kann.


melden
argamon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ICH BIN

24.02.2012 um 19:26
Das Ich bin ist die Ausdrucksweise meiner Wirklichkeit. Das Wort ist schöpferisch und durch das Ich bin drücke ich eben aus was ich bin.
Was bin ich also?
Bin ich traurig oder bin ich glücklich?
Ich bin alles was ich erlebe doch nicht das Erlebnis selbst.
Völlig sinnlos mit sich selbst zu sprechen :)
Das sind doch alles Selbstgespräche hier; das Du und Ich spricht mit sich selbst ;)


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ICH BIN

24.02.2012 um 19:30
@argamon

Schön gesagt. :) Für wen genau hast du das jetzt gesagt? :)


melden
argamon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ICH BIN

24.02.2012 um 20:18
@oneisenough
Für alle die sich angesprochen fühlen und natürlich für mich selbst :)


melden

Das ICH BIN

24.02.2012 um 23:41
@Lichtstrahl


Meine Gedankengänge haben das eine gefunden, oder sind es deine Gedankengänge die du schon seit der Geburt kennst

Der Selbstbetrug ist immer der schönste :D


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das ICH BIN

24.02.2012 um 23:53
@oneisenough schrieb:

"Leben entsteht nicht. Leben ist Aufmerksamkeit und die ist immer ein Ausdruck von Kommunikation."

Soso, Leben entsteht nicht? Na gut, was ist denn überhaupt Leben? Aufmerksamkeit an sich, ohne jemanden der sie ausübt, gibt es nicht. Also ist das Leben in dem, der sie ausübt. Für mich ist es eine Eigenschaft des Lebens, nicht aber das Leben an sich. Was ist Leben? ... ... ...

Vielleicht habe ich mich ungenau ausgedrückt. Leben an sich ist, oder es ist nicht. Entstehen kann es nicht, das ist Richtig. Aber Lebewesen, die entstehen sehr wohl. Sie entstehen und vergehen... Was aber das ist, was sie so ganz eigentlich lebendig macht, das ist eine gute Frage. Darauf habe ich keine Antwort.


"Aufmerksamkeit ist jedoch keine konstruierte Erscheinung, sondern die erschaffende Instanz, aus der alle vorübergehenden Erscheinungen hervorgehen, eine Weile "existent" bleiben, und dann wieder verschwinden."

Aufmerksamkeit ist wie ich schon sagte, nicht ohne den denkbar, der sie ausübt. Und damit ist es eine Eigenschaft des Lebenden. Dass es sich dabei um eine erschaffende Instanz handelt, glaubst du. - Ich nicht. Aufmerksamkeit entdeckt, aber erschaffen kann sie nicht. Und sie kann immer nur das entdecken aufgrund ihrer Aufmerksamkeit, was schon da ist.


"Die lebendige Aufmerksamkeit ist das Wichtige, nicht das, was sie bemerken kann."

Für Dich ist das so. Für die Aufmerksamkeit selbst nicht. Denn die ist nicht an sich selbst interessiert, sondern an dem, worauf sie ihre Aufmerksamkeit hin lenkt. Wäre das nicht so, würde sie nicht so aufmerksam auf alles sein, was sie bemerkt und entdeckt. Hat sich Aufmerksamkeit schonmal auf sich selbst gerichtet oder gar sich selbst erschaffen???


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden