weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das 3. Auge

283 Beiträge, Schlüsselwörter: Sehen, Dritte Auge
WeatherGirl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 3. Auge

21.01.2012 um 13:53
Also ich bekomme auch Medikamente, aber ich bin froh darüber, daß mein Hirn sich eine Auszeit nehmen kann. Ich glaube, das geht den von dir genannten "Hexen" und "Hellsehern" wohl teilweise auch so. Ist bestimmt nicht schön unter Dauerberieselung von irgendwelchen Stimmen zu stehen.
Ich hätte auch nichts dagegen, wenn ich weiter Bilder sehen würde, wie ich es schon mal hatte. Aber wem nützt es. Ist doch sowieso niemandem mit geholfen.
Die Ärztin erklärte es mir so, daß mein Dopaminspiegel zu hoch ist.


melden
Anzeige
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 3. Auge

21.01.2012 um 13:58
@WeatherGirl

Tja, manchmal fühle ICH mich wie in einem X-Men-Comic, wo alle Mutanten eigentlich todunglücklich sind, weil sie ihre Kräfte haben und auch noch ausgegrenzt werden. Und die Ärzte kümmern deren Gefühle überhaupt nicht. Und der Rest, der keine Kräfte hat, lebt in einer Luftblase, wo sonstwas für Wunder passieren müssen, damit sie mal aufwachen und nicht immer die Augen verschließen davor, dass jeder etwas ganz Besonderes ist.

Ich kann auch nichts dafür, wer ich bin und dass Leute mich immer anlügen, wenn ich ihre Gedanken verrate, ist schon zum verrückt werden, da denke ich, ich spinne, aber ja, es sind nur Gedanken, ich kann ja nicht ihr Verhalten lesen.

Tja, ich bin auch unglücklich.

Na, und? Ich lebe wenigstens nicht in der Illusion, wo ich an metaphysische Augen glaube. Das müsst ihr alle erstmal verstehen!


melden

Das 3. Auge

21.01.2012 um 14:19
Ich kann das alles gut verstehen.
Auch das mit den vielen Augen.
Nur eines verstehe ich nicht: Warum muß ich als einziger intelligenter Mensch immer nur in diesem weißen Zimmer leben und die ganzen Verrückten dürfen frei draußen rumlaufen?
Aber wenn der nette Arzt weg ist, darf ich wieder an den Computer...


melden

Das 3. Auge

22.01.2012 um 20:56
Warum nur 3, fragt das Neunauge.

tF1CCXF Neunauge-P1010993 01


melden

Das 3. Auge

23.01.2012 um 00:00
Als "das dritte Auge" bezeichnet man unsere energetische Verbindung zu Weisheit und Erkenntnis. Das dritte Auge ist das sechste der sieben Hauptchakren des Menschen. Es wird auch Stirnchakra oder Ajna-Chakra (Ajna = wahrnehmen) genannt. Ist das dritte Auge geöffnet, werden Intuition und Erkenntnisfähigkeit gestärkt, sowie eine das Alltagsbewusstsein transzendierende Bewusstseinserweiterung ermöglicht. Menschen mit weit geöffnetem dritten Auge werden auch übersinnliche Fähigkeiten wie Hellsehen oder Gedankenlesen nachgesagt.


Manche Menschen werden mit einem ausgeprägten dritten Auge geboren. Sie sind von Natur aus begabt für intuitive Erkenntnisse und übersinnliche Wahrnehmungen. Manche kultivieren diese Fähigkeiten, andere verlieren sie im Laufe des Lebens wieder. Neben einer angeborenen Ausprägung ist also auch die Lebensführung entscheidend für die Öffnung des dritten Auges. Daher ist es auch, nicht von Natur aus begabten Menschen möglich, die Fähigkeiten zu entwickeln, die ein offenes drittes Auge hervorruft.

http://www.dasdritteauge.de/

stirnchakra


melden

Das 3. Auge

23.01.2012 um 08:41
@elfenpfad
Es fehlt der Zusatz: Ich glaube, daß es so ist...


melden

Das 3. Auge

23.01.2012 um 12:37
@Kurzschluss

In der indischen/vedischen Kultur ist dieses Wissen darum noch sehr stark verankert . Der Punkt, den sich die Hindus auf die Stirn malen, befindet sich genau an dieser Stelle.

bindya


Im Gehirn befindet sich in dieser Position übrigens die Zirbeldrüse.

220px Schilddr C3 BCse01

Zirbeldrüse als Vermittlerin zwischen der Wärmeempfindung und dem Bewusstsein.
Tilaka (Sanskrit: तिलक, m. = Zeichen, Markierung) oder umgangssprachlich Tika (Hindi: m., टीका, ṭīkā) nennt man die verschiedenen Segenszeichen, die Hindus oft auf der Stirn tragen. Man tupft etwa mit roter Pulverfarbe einen Segenspunkt auf oder bekommt ihn als Abschluss nach einer hinduistischen Zeremonie oder zu anderen besonders feierlichen Anlässen.
In tantrischen Richtungen des Hinduismus steht diese Variante für Kraft, markiert das an dieser Stelle vermutete Energiezentrum, das „dritte Auge“, und schützt es.

Ein Tilaka oder Tika kann rot sein und von Pulverfarbe, rund oder länglich als waagerechter oder senkrechter Strich. Oft ist er aber auch schwarz aus einem Ruß-Butter-Gemisch, hell aus Asche oder Sandelpaste oder in einer der unzählige anderen Variationen. Frauen, Männer und Kinder werden damit gesegnet.
Aus wikipedia


melden
rochus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 3. Auge

30.01.2012 um 01:32
Ja, irgendwas muß an dieser Stelle sein! Die Juden tragen dort das sog. Tefillin und die Christen salben den Neugeborenen bei der Taufe diesen Teil der Stirn.

Kritiker des Christentums sagen, man wolle dem Menschen den Weg zum wahren Wissen verlegen.

Wikipedia: Tefillin


melden

Das 3. Auge

30.01.2012 um 13:48
@rochus

Dass mit dem Tefillin bei den Juden kannte ich nicht, ist höchst interessant. Und ja stimmt, die Christen salben die Neugeborenen bei der Taufe an dieser Stelle.
Rochus schrieb:
Kritiker des Christentums sagen, man wolle dem Menschen den Weg zum wahren Wissen verlegen.
Hab ich das jetzt richtig verstanden: Du meinst, durch diese Salbung auf die Stelle ??
Ich habe von dieser Theorie nur von der Gestik des Kreuzschlagens auf Stirn, Brustbeinmitte und links und rechts einmal etwas gelesen. Da diese Gestik ja von vielen Kirchgläubigen beim Beten immer wieder so praktiziert wird, wäre das ja immer wieder ein neues Versiegeln quasi *grübel*
Vielleicht ist das aber auch alles nur ein Gerücht, dass in die Welt gesetzt wurde, um den Ruf der christlichen Kirchen zu schaden ?

interessant ist dieser link zum Thema Salbung, der ja auch zu anderen Anlässen noch praktiziert wird in den verschiedensten Glaubensrichtungen:

Wikipedia: Salbung


Es gibt aber Wege, um das dritte Auge zu öffnen.
Ich habe irgendwo einmal gelesen, dass im SCHAMANISMUS seit Jahrtausenden folgendes praktiziert, um das dritte Auge zu öffnen:
man trägt täglich etwas Zedernöl auf´s 3. Auge und auf den 7. Halswirbel. Ein Tropfen ist absolut ausreichend.


melden
rochus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 3. Auge

31.01.2012 um 01:07
@elfenpfad

Ich hab's mal irgendwo gelesen. Aber bemerkenswert finde ich es schon, bei der Taufe ausgerechnet diese Stelle zu salben. Ich werde mich nochmal damit beschäftigen; auch mit dem Zedernöl.


melden

Das 3. Auge

31.01.2012 um 01:14
Ich glaube meins ist blind. Es zeigt mir nie nen Weg und ich seh einfach nix damit. Vielleicht braucht es auch einfach nur ne Brille. Hm oO


melden
rochus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 3. Auge

31.01.2012 um 01:26
@elfenpfad
@oceanghost

Soweit ich mich erinnere, hat es etwas zu tun mit den Gnostikern, die nicht blind glaubten, sondern Wissen und Erkenntniss (Gnosis) erlangen wollten.

Dass die erstarkende Kirche diesen Weg der Erkenntniss offenbar für möglich heilt, scheint, wenn es auch heute reichlich schräg erscheint, irgendwie logisch.


melden

Das 3. Auge

31.01.2012 um 01:40
Trips haben auch drei Auge^^

tkh3P5C m20100527180526

Sehr gut zu erkennen in der Mitte. Triops habe evt nur ein Orangspekrtrum das 3 Auge dient zu erkennung von licht. Meine Lieblings Triops sind Triops beni-kabuto ebi albino.

Neun-Auge sind Raubfische *lach stehen aber soweit wie ich weis in Deutschland oder welt weit unter Artenschutz


melden

Das 3. Auge

31.01.2012 um 12:16
@rochus
Rochus schrieb:
Ich hab's mal irgendwo gelesen. Aber bemerkenswert finde ich es schon, bei der Taufe ausgerechnet diese Stelle zu salben. Ich werde mich nochmal damit beschäftigen; auch mit dem Zedernöl.
Ich hab mich noch bissl schlau gemacht, was diese Taufsalbung auf der Stirn - (Position 3. Auges ) betrifft:
Sie soll angeblich die Getauften mit einer besonderen Kraft des hl. Geistes ausstatten, und zur Reinigung und Stärkung beitragen. Diese Salbung mit Chrisam hat Ursprünge zur Salbung der Könige, Priester und Propheten im Tanach.
Wikipedia: Tanach

Diese Zereonomie könnte man ja nun auch im Sinne einer Öffnung des dritten Auges deuten, durch die "Kraft des hl. Geistes". Allerdings wird auch ein Kreuzzeichen auf die Stirn gemacht. Man könnte jetzt darüber sinnieren, ob das Kreuz verschliessend wirkt, und die Salbung wie eine Versiegelung dann wirkt. *grübel*
Rochus schrieb:
Soweit ich mich erinnere, hat es etwas zu tun mit den Gnostikern, die nicht blind glaubten, sondern Wissen und Erkenntniss (Gnosis) erlangen wollten.
Die Gnosis daraufhin mal näher zu betrachten, ist eine gute Idee ja :)

Interessanterweise wurde ja erst von der Kirche die Säuglingstaufe eingeführt. Davor war es üblich, Erwachsene zu taufen, wie man in der Bibel nachlesen kann.
Rochus schrieb:
Ich werde mich nochmal damit beschäftigen; auch mit dem Zedernöl.
Was ich so darüber gelesen hab, kann Zedernöl die geistigen Kräfte stimulieren und die Serotoninproduktion anregen. Es wird in der Aromatherapie angewendet auch.

Bin gespannt, was Du noch so rausfindest! :)


melden
rochus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 3. Auge

31.01.2012 um 14:44
@elfenpfad

Danke! Heute Abend mache ich weiter.


melden

Das 3. Auge

01.05.2012 um 19:12
hier eine interessante doku zum Thema :




@rochus

Du wolltest doch ursprünglich noch was schreiben dazu ;)

@lesslow

vielleicht magst hier ja weiterschreiben im thread, Deine Ausführung in der Gruppendiskussion fand ich sehr interessant, vor allem auch diese Grafik dazu :)


melden
rochus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 3. Auge

02.05.2012 um 12:54
@elfenpfad

Ich werde mich besseren! Spätestens übermorgen... ;-)


melden

Das 3. Auge

02.05.2012 um 13:19
elfenpfad schrieb:Interessanterweise wurde ja erst von der Kirche die Säuglingstaufe eingeführt.
Streng genommen stimmt das so nicht.

Die Taufe als solches wurde von der Kirche erfunden. Die erste Beschreibung einer christlichen Taufe steht in der Apostelgeschichte 19,1–7, also einem Buch, das nach den Evangelien spielt.
In diesem Abschnitt erklärt Paulus jüdisch getauften Juden, dass sie sich nochmal christlich taufen lassen müssten, wenn sie Christen werden wollten.
Davon war in den Evangelien noch nicht die Rede.

Die Säuglingstaufe wurde jedoch nicht von der Kirche eingeführt, sondern kam irgendwann in Mode. Es entscheidet ja nicht die Kirche, wer wann getauft wird, sondern der Täufling, bzw. dessen Eltern wenn er noch nicht mündig ist.


melden
Haret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das 3. Auge

02.05.2012 um 13:27
was könnte es denn sein, wenn man schmerzen am "dritten auge" verspürt? oder einen unangenehmen druck??


melden
Anzeige

Das 3. Auge

02.05.2012 um 13:29
@Haret
Migräne?


melden
223 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden